Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 548

Dabei seit: 3.07.2009

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFM.Angestellter

  • Nachricht senden

801

Samstag, 15.08.2009, 06:13

Zitat

Original von Neu Amin
Speedfish Die Kamera im Tor soll nur dafür Dasein Tor oder nicht Tor anzuzeigen
also dem Schiedsrichter zu sagen der Ball war über der Linie oder nicht .
zu keinem anderen Zweck ist sie da



Und es sollen auch k e i n e weiteren Kameras installiert werden,nur die beiden in den Toren!
Für immer schwarz-weiss-blau :arminia:

Power-D

unregistriert

802

Sonntag, 16.08.2009, 23:33

Der Trainer muss der Mannschaft jetzt das Sieger-Gen zurückgeben. In der zweiten Liga muss Arminia gewinnen, gewinnen, gewinnen. Die Mannschaft muss heiß auf Siege sein und jedes Spiel den Gegner erdrücken wollen.

Wenn wir dann Ende April in der ersten Liga sind, bitte dann defensivere Taktik für Liga eins einstudieren.

Beiträge: 245

Dabei seit: 21.11.2008

Wohnort: Gütersloh

Beruf: Armine

  • Nachricht senden

803

Montag, 17.08.2009, 00:12

Wie meinst Du, soll das gehen? Scherbenlauf und Stangenbiegen sind doch schon durch...
Wenn ich zurückziehe, dann nur im Fallen...

804

Montag, 17.08.2009, 01:48

Ein ordentlicher Anschiss und ne Kaffeemaschine am Seitenrand tun es vielleicht auch ...
Wir stehen mit Arminia am Ende der Nahrungskette. Da fordere ich nicht etwas, was der Verein nicht erfüllen kann. Das kann mein Nachfolger machen.
(Michael Frontzeck, 17.05.2009)

805

Montag, 17.08.2009, 06:13

Zitat

Original von topscorer
Wie meinst Du, soll das gehen? Scherbenlauf und Stangenbiegen sind doch schon durch...


Kohle?

Gerstners Hund ist doch beim Training. Wer nicht läuft, bekommt ein Leckerli in die Hosentasche.

Beiträge: 2 548

Dabei seit: 3.07.2009

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFM.Angestellter

  • Nachricht senden

806

Montag, 17.08.2009, 06:45

Der Trainer hat gestern zum erstenmal Lehrgeld zahlen müssen und wird daraus lernen.
Die Mannschaft stark reden ist o.k.,man darf einigen Herrschaften aber nicht einreden dass sie unbezwingbar sind,sonst passiert nämlich das was wir gestern in Koblenz miterlebern mussten.
Aber ich bin sicher das der gestrige Ausrutscher einmalig bleiben wird.
Für immer schwarz-weiss-blau :arminia:

Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

807

Montag, 17.08.2009, 06:50

ICH möchte schon einige WARNEN solche Spiele könne sich wiederholen wenn Die Mannschaft nach 80 Minuten meint es wäre gelaufen die müssen für 120 Minuten Laufen Laufen Laufen das Muss TG denen jetzt beibringen sonst .......
:arminia: :arminia:

808

Montag, 17.08.2009, 08:09

Zitat

Original von Arminia-Rotti
Der Trainer hat gestern zum erstenmal Lehrgeld zahlen müssen und wird daraus lernen.
Die Mannschaft stark reden ist o.k.,man darf einigen Herrschaften aber nicht einreden dass sie unbezwingbar sind,sonst passiert nämlich das was wir gestern in Koblenz miterlebern mussten.
Aber ich bin sicher das der gestrige Ausrutscher einmalig bleiben wird.


Ich denke auch, dass die Spieler selber erkannt haben, dass man auch in der zweiten Liga die letzten 10 Minuten konzentriert bleiben muss. Das lassen auch die gestrigen Kommentare der Spieler erahnen. Und nebenbei bemerkt kann ein Trainer vorher erzählen, was man will. Wenn man in der Vorbereitung gute Spiele abgeliefert hat, im Pokal bei einem vermeintlich starken Drittligisten souverän gewinnt, im ersten Spiel gegen eine nicht schlechte Mannschaft recht gut spielt und 3:1 gewinnt, und dann in einem Spiel eine Mannschaft, die man eher in der unteren Tabellenhälfte vermutet 75-80 Minuten mehr oder weniger beherrscht und 2:0 führt, wird fast jede Mannschaft unbewusst oder auch mehr oder weniger bewußt ein paar Gänge zurückschalten und einiges an Konzentration verlieren. Das sind Mechanismen, die dann fast automatisch greifen und wohl kaum noch von außen beeinflußbar sind.

Wenn die Mannschaft daraus die Lehren zieht, kann diese Niederlage vielleicht positiv wirken.

Beiträge: 440

Dabei seit: 29.04.2009

Wohnort: Gmhütte

  • Nachricht senden

809

Montag, 17.08.2009, 08:11

nun ist der Trainer gefordert

aber habt Ihr wirklich geglaubt das man von Sieg zu Sieg eilt, auch mit Labbadia, Böhme, Staal, Peters in der 2.Liga, tat man sich gerade zu Beginn sehr sehr schwer, und unter Gerland gabs 4 Siege aus den ersten 4 Spielen, was dann folgte, weiß man noch, zittern bis zum Saisonende und Abstiegskampf mit Osnabrück!!!!!!!!!!
Oh pardon, sind Sie der Graf von Luxemburg :P

810

Montag, 17.08.2009, 08:12

Moin
im prinzip hat sich doch nix geändert
man spielt auswärts gut ist aber dann wie immer zu doof das ding nach hause zu fahren.

Allez wie gehabt!
Der DSC könnte wie immer die Punkte mit der Post schicken und die Punkte die wir zuhause holen brauchen wir um nicht abzusteigen.
Denn wer gegen eine TUS Koblenz die immer als Absteiger No 1 in der 2 Liga gehandelt nach einem 0:2 nicht gewinnt braucht über einen Aufstieg nicht nachdenken

GRuß und schönen Wochenanfang

P.S Ich hoffe die Hähme der Arbeitskollegen hält sich in Grenzen

Oli

811

Montag, 17.08.2009, 09:44

Zitat

Original von Oli1905
Moin
im prinzip hat sich doch nix geändert
man spielt auswärts gut ist aber dann wie immer zu doof das ding nach hause zu fahren.

Allez wie gehabt!
Der DSC könnte wie immer die Punkte mit der Post schicken und die Punkte die wir zuhause holen brauchen wir um nicht abzusteigen.
Denn wer gegen eine TUS Koblenz die immer als Absteiger No 1 in der 2 Liga gehandelt nach einem 0:2 nicht gewinnt braucht über einen Aufstieg nicht nachdenken

GRuß und schönen Wochenanfang

P.S Ich hoffe die Hähme der Arbeitskollegen hält sich in Grenzen

Oli


Früher oder später wäre es so oder ähnlich in einem Spiel gelaufen. Vielleicht ist es ganz gut, wenn sie früher gemerkt haben, dass man in der zweiten Liga auch über 90 Minuten konzentriert arbeiten muss.

Die Schlussfolgerung, dass man wegen dieses Spieles nicht über den Aufstieg nachdenken braucht, halte ich für ziemlich gewagt. Ich könnte mir gut vorstellen, dass das auch den anderen Aufstiegskandidaten passieren kann. Man kann das gestrige Spiel auch von der positiven Seite betrachten. Man hat den Gegner fast 80 Minuten mehr oder weniger beherrscht. Ich bin immer noch davon überzeugt, dass Arminia am Ende der Saison auf einem der ersten beiden Plätze stehen wird. Dabei sollte klar sein, dass sie ein Spiel auch 90 Minuten konzentriert zu Ende spielen müssen.

Beiträge: 485

Dabei seit: 14.05.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Verwaltungsangestellter

  • Nachricht senden

812

Montag, 17.08.2009, 15:50

Ich denke schon, dass TG es schaffen wird, der Mannschaft beizubringen, über 90 min und mehr die Leistung zu bringen.
Aber kann es sein, das die überhebliche Art, vielleicht auch arrogante Art von TG sich auf die Mannschaft überträgt?
Also manchmal find ich die Art von TG schon arrogant oder täuscht das?

Naja wir werden sehen, was am Samstag passiert. Ich finde es auch erstaunlich, das ein Profi, ich spreche hier von Delura nur für 60-70 min die Luft hat. Es müsste doch im Profibereich so sein, das jeder 90 min und mehr gehen könnte. Solange Delura Luft hat, ist er richtig gut.

Berisha, warum hole ich den Wunschspieler und lasse ihn nicht ran? Kann ich nicht nachvollziehen.

813

Montag, 17.08.2009, 15:58

Im Vergleich zu Melle sind 70 Minuten für Delura eine Steigerung von mindestens 50...

Wenn man einen Geldsack nicht öffnen kann, dann ist er auch nur ein Klotz am Bein.





Barbarus hic ego sum, quia non intellegor ulli.

814

Montag, 17.08.2009, 18:19

Zitat

Original von DOMME76
Naja wir werden sehen, was am Samstag passiert. Ich finde es auch erstaunlich, das ein Profi, ich spreche hier von Delura nur für 60-70 min die Luft hat. Es müsste doch im Profibereich so sein, das jeder 90 min und mehr gehen könnte. Solange Delura Luft hat, ist er richtig gut.



Genau wie es bei den Spielern große Unterschiede in der Technik gibt sind natürlich auch je nach Spieler unterschiedliche konditionelle Voraussetzungen vorhanden. Der eine macht eben früher schlapp als der andere.
Für immer Arminia!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Exteraner« (17.08.2009, 18:20)


Beiträge: 2 888

Dabei seit: 17.06.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

815

Montag, 17.08.2009, 19:25

jetzt merkt man doch die 1 Woche die fehlt

Beiträge: 1 195

Dabei seit: 28.04.2005

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

816

Montag, 17.08.2009, 20:48

Zitat

Original von Neu Amin
jetzt merkt man doch die 1 Woche die fehlt


Bei manchen Leuten fehlen Jahre!! :lol:
Armine sein, heißt Kämpfer sein !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AlexBlue« (17.08.2009, 20:49)


Beiträge: 574

Dabei seit: 7.01.2009

Wohnort: Zurück in BI

Beruf: fussballnarr

  • Nachricht senden

817

Dienstag, 18.08.2009, 09:29

alles nur ausreden ... die mannschaft war gedanklich schon unter der dusche ... arroganz kam hinzu ...
ausserdem haette gerstner die abwehr staerken muessen ...

kann passieren ... trotzdem war das spiel von arminia sehr ansehnlich ... was hoffnung macht ... 80 minuten mann und ball beherrscht ...
ARMINIA BIELEFELD - alles andere ist nur Fussball ...

818

Samstag, 22.08.2009, 02:41

Ich kann mir vorstellen, dass Thomas Gerstner und sein Trainerstab seit der Vorbereitung die Abwehr (Abwehrarbeit, Zweikampfverhalten, Taktik usw.) etwas vernachlässigt haben, weil ja alle nach dem Angsthasenfußball der letzten Saison offensiv mehr gefordert haben. Die passenden Spieler wurden geholt und das System umgestellt, Gerstner hat dementsprechend trainieren lassen und ist auch verbal offensiv in Erscheinung getreten (Platz 1 als Saisonziel, Taktik: "Nach VORNE!" ...). In den bisherigen Pflichtspielen hat jeder sehen können, dass es auch auch umgesetzt wurde (8:4 Tore in 3 Spielen), aber für den Offensivfußball, den auch ich gerne hier sehe, blieb vermeintlich die Abwehrarbeit auf der Strecke.. Zudem haben mit Feick und Fischer 2 neue Abwehrspieler in der ersten Elf gestanden und (durch-) gespielt. Somit hat man die Abwehr der letzten Saison mit Schuler und Bollmann/Kucera, die nicht die schlechteste war, aufgelöst und wird jetzt nach dem Koblenz Spiel vielleicht wieder auf diese altbewährten Kräfte setzen. Obs hilft weiß ich nicht, da ich wie gesagt die Befürchtung habe, dass es durch die offensive Ausrichtung der Mannschaft und deren Folgen fürs Training und Spiel, ein generelles Abwehrproblem gibt.
Ist nur so ein Gedanke, habt Nachsicht mit mir! Ich hoffe, Koblenz war nur die Mischung aus Arroganz/Dummheit/Kraftlosigkeit :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SchlesierArmine« (22.08.2009, 02:42)


819

Samstag, 22.08.2009, 11:01

Wenn Koblenz doch eins gezeigt hat, dann das ein Kucera leider nicht mehr ins Konzept passt. Schuler und Bollmann werden ihre Einsätze bekommen, aber Kuceras gestümpere in Koblenz ging einfach gar nicht.

820

Samstag, 22.08.2009, 18:28

Zitat

Original von SchlesierArmine
Ich kann mir vorstellen, dass Thomas Gerstner und sein Trainerstab seit der Vorbereitung die Abwehr (Abwehrarbeit, Zweikampfverhalten, Taktik usw.) etwas vernachlässigt haben ...... aber für den Offensivfußball, den auch ich gerne hier sehe, blieb vermeintlich die Abwehrarbeit auf der Strecke..


Ich würde nicht sagen, dass die auf der Strecke bleibt, sondern es eher natürlich ist, dass du mehr Tore kassierst, wenn du offensiver spielst, siehe z.B. auch Werder Bremen oder die Holländische Nationalmannschaft unter Gus Hiddink.
Dumm ist nur: Wenn du vorne die Dinge nicht reinmachst, kannst du dann auch nicht gewinnen. Gegen Koblenz z.B. habe wir in der 1.HZ so viele Tore nicht gemacht, dass man dann 2:3 verliert, statt 4:3 zu gewinnen.
Frieden für Lampukistan!