Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

981

Montag, 25.02.2008, 11:50

Was mich am meisten gewurmt hat, war die Tatsache, dass zur Halbzeit nicht gewechselt wurde! Warum sind nach der Pause dieselben Pfeifen wie in Halbzeit eins aufgelaufen???
Eigentlich wäre jede Herausnahme (außer Hain) absolut berechtigt gewesen! Und während ich auf der Süd noch mit dieser Frage beschäftigt war, hat es abermals gescheppert...
Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein!

Bonjour tristesse!

982

Montag, 25.02.2008, 11:54

Daß Frontzeck nicht die richtige Wahl ist, haben wir alle hier schon vor seiner Verpflichtung gewußt (siehe damalige Umfrge). Als er dann tatsächlich eingestellt wurde, war ich zunächst entsetzt, dann aber aus Fairneßgründen - wie die meisten hier - bereit, ihm eine Chance zu geben. Die hat er nicht nutzen können, daher ist seine Verpflichtung nun doch der zu erwartende Flop. Ein erfahrener Trainer hätte mit unserer Chaotentruppe vielleicht etwas anfangen können, ein Trainerneuling ist mit sowas in der Regel überfordert.
Wahrscheinlich wäre es wirklich sinnvoll, diesen Irrtum schnellmöglichst zu beenden, um zu schauen, ob ein "Feuerwehrmann" nicht noch etwas bewirken kann.
Eine Zusammenarbeit über einen Abstieg hinaus macht sowieso keinen Sinn, dazu ist das Verhältnis zwischen Frontzeck und den Fans schon jetzt viel zu vergiftet.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »12freunde« (25.02.2008, 14:11)


983

Montag, 25.02.2008, 11:56

Zitat

Original von Chrill-E
Was mich am meisten gewurmt hat, war die Tatsache, dass zur Halbzeit nicht gewechselt wurde! Warum sind nach der Pause dieselben Pfeifen wie in Halbzeit eins aufgelaufen???
Eigentlich wäre jede Herausnahme (außer Hain) absolut berechtigt gewesen! Und während ich auf der Süd noch mit dieser Frage beschäftigt war, hat es abermals gescheppert...


so sieht es aus! seine kabinenpredigt scheint ja auch sehr übersichtlich gewesen zu sein, so früh wie die """mannschaft"""(ist ja gar keine!) wieder auf dem platz war

984

Montag, 25.02.2008, 13:04

Zitat

Original von Armine aus Baden
Naja, was soll er denn sagen? "Seit ich hier bin, hat sich gar nichts getan, wir spielen nur scheiße, wir sind die mit Abstand schlechtesten und werden jedes Spiel verlieren. Da meine Anwesenheit nichts genutzt hat, kann ich auch gleich gehen..."? Das wäre zwar vielleicht das Ehrlichste und das Gegenteil von Schönrederei, aber was würde das denn bringen? Er versucht den Spagat zu schaffen zwischen die Enttäuschung der Fans verstehen und die Mannschaft aufzubauen und Fortschritte zu machen. Am Anfang gings zu sehr in Richtung des Letzteren, das war mir auch zu sehr durch die rosa Brille kommentiert. Aber nach dem Duisburg-Spiel finde ich, dass er das ganz in Ordnung macht. Schon alleine, dass er sich auf dem Parkplatz stellt und er spricht ja auch von einem "Schlag". Ich finde man darf es nicht übertreiben und jedes Wort gegen ihn auslegen.

Nichtsdestotrotz glaube ich auch nicht, dass er die Wende noch hinbekommt. Seine Ideen halte ich für nicht so falsch, aber der psychologische Effekt eines Trainerwechsels ist ohne eben diesen verpufft und was er jetzt versucht ist wohl alles viel zu langsam. Mir tut er leid, er kam zur falschen Zeit...


Da kann ich dir nur recht geben. Ich würde auch sagen, dass er zur falschen Zeit nach Bielefeld gekommen ist. Mit der Mannschaft hätte es jeder Trainer schwer gehabt. Also man kann ihn ruhig auch hart kritisieren. Aber was hier zum Teil abgeht ist schon wirklich Hetze die unter die Gürtellinie geht. :nein:
Für immer Arminia!

985

Montag, 25.02.2008, 13:07

Es geht ja auch für ihn um viel. Wenn er so sang- und klanglos ohne Punkt abgesägt wird, dann wird das seine Zukunft als Trainer prägen...
Jeder Mensch hat einen Charakter! Und sein Charakter ist sein Schicksal!

986

Montag, 25.02.2008, 13:50

Der Verein sollte sich jetzt (diese Woche) entscheiden, ob man gedenkt das Image des Vereins auf der einen Seite weiter zu ramponieren und abermals den Trainer zu wechseln. So wird zwar möglicherweise die allerletzte Option für eine sportliche Wende genutzt, ohne dass jedoch endlich mal der Hauptverantwortliche des ganzen Trümmerhaufens zur Verantwortung gezogen würde.
Die denkbare Alternative bestünde mE an einem Festhalten an Frontzeck. Sportlich nach den Eindrücken vom Samstag ohne Wert und kurzfristige Perspektive. Andererseits könnte man endlich mal wieder etwas Anstand beweisen und die eingebrockte Suppe auch gemeinsam auslöffeln, ohne abermals ein Bauernopfer zu verheizen.
Worauf ich eigentlich hinauswollte. Egal wie man sich entscheidet, die Würfel müssen unter allen Umständen diese Woche fallen. Am kommenden WE steht ein weiteres Endspiel an, in dem ein neuer Trainer die halbwegs realistische Chance auf einen Umschwung präsentiert bekäme. Danach braucht man über derlei kurzfristige Massnahmen nicht mehr nachzudenken. Oder wollen wir den nächsten Trainer nach Niederlagen gegen Schalke, Hamburg und Bremen einfach nochmal austauschen?
Um nochmals meine Position darzulegen. So lange Saftig weiterhin im Namen des Vereins sprechen darf, bin ich weiterhin ganz klar gegen einen erneuten Trainerwechsel.
Wenn man heute diverse Gazetten verfolgt, scheint dies ja nun auch endlich die überwiegende (Presse-)Meinung zu sein.
SEIT 1978 - 40 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

987

Montag, 25.02.2008, 14:03

Zitat

Original von CrimePays
Egal wie man sich entscheidet, die Würfel müssen unter allen Umständen diese Woche fallen. Am kommenden WE steht ein weiteres Endspiel an, in dem ein neuer Trainer die halbwegs realistische Chance auf einen Umschwung präsentiert bekäme.


Wie wahr, wie wahr! Die Erfahrungen der Vergangenheit lassen allerdings den Schluss zu, dass es gegen Rostock eines noch tieferen Tiepunktes bedarf, bevor in Erwägung gezogen werden würde, die Notbremse zu ziehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass MF diese Saison hier zu Ende bringt, sehe ich inzwischen gar nicht mehr...
Daher am besten sofort Nägel mit Köpfen machen.
Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein!

Bonjour tristesse!

988

Montag, 25.02.2008, 16:04

alles was ein trainer jetzt sagt ist doch falsch. ganz egal was es ist. die leute sind so sauer dass sie gar nicht mehr klar denken wollen, wobei die frage sich auch stellt ob sie es überhaupt könnten. wenn man angepisst sein will und den trainer hassen will dessen einziger fehler es war so blöd zu sein das erbe des ernst m. anzutreten...dann ist halt nix zu machen. nach dem rostockspiel, dem frontzecks demission folgen wird, spricht man sich wieder.

bei so vielen trainerentlassungen muss man doch auch irgendwann mal drauf kommen dass es vielleicht auch ein ganz kleines problem an anderer stelle gibt und nicht immer nur der trainer der arsch ist. im falle von ernst war der trainer natürlich das problem(wer hat seinen vertrag verlängert und ihn so lange werkeln lassen?), aber frontzeck ist einfach nur ne arme sau die jetzt zwischen den fronten eines vereins, dessen massive grundsätzliche probleme er unterschätzt hat, zerrieben wird.

der 11freunde artikel von heute stimmt schon, frontzeck ist ein dankbarer sündenbock für kentsch und co. der perfekte mann dafür.


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MJockel« (25.02.2008, 16:05)


Beiträge: 1 167

Dabei seit: 17.08.2007

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Student

  • Nachricht senden

989

Montag, 25.02.2008, 16:09

Mal ehrlich. Welcher halbwegs klar denkende Trainer würde jetzt diese Mannschaft übernehmen? Da könnten wir wohl nur den " ebenso erfolglosen wie durchgeknallten Ernst Middendorp" (Zitat Taz von heute) erwarten.

Alle anderen würden doch einen Teufel tun, so kurz vor einem wichtigen Spiel eine dermaßen am Boden liegende Mannschaft zu übernehmen.
Bereit für den sportlichen Neustart! Ich bin Fan Arminia geworden, als der Verein zum letzten Mal am Boden war. Sorgen wir dafür, dass sich jetzt wieder viele Leute für Arminia entscheiden und den Verein mit Herzblut bei seiner Wiederauferstehung begleiten. Wie Phoenix aus der Asche neu zu erstehen, fasziniert vermutlich mehr Leute, als immer nur im Mittelmaß der 2. Liga zu spielen.

Beiträge: 698

Dabei seit: 9.12.2004

Beruf: Querdenker

  • Nachricht senden

990

Montag, 25.02.2008, 16:11

Zitat

Original von MJockel
alles was ein trainer jetzt sagt ist doch falsch. ganz egal was es ist.
der 11freunde artikel von heute stimmt schon, frontzeck ist ein dankbarer sündenbock für kentsch und co. der perfekte mann dafür.


Der Trainer soll nicht Phrasen dreschen, sondern handeln. Ich kann keine Veränderung im System, in der Taktik, im Personal und vor allem in der Einstellung der Spieler erkennen. Darum geht es - und wenn ich als Trainer in vierzehn Pflichtspielen in Folge nur einen Punkt ergattere, dann ist das nicht nur historischer Negativrekord, sondern dann bin ich auch zurecht der Sündenbock. In der Industrie wirst Du bei solchen Erfolgszahlen einfach in der Probezeit entlassen - und das sollte man auch hier tun, spätestens nach einer Niederlage in Rostock.

Nicht weil ich dann noch an den Klassenerhalt glaube, sondern um mit einem jungen Trainer, der wie Dammeier zu Arminia passt, eine Mannschaft mit Perspektiven für die zweite Liga aufzubauen.
:Hail: :arminia:

Beiträge: 205

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: BI-Ost

Beruf: Handwerkemeister

  • Nachricht senden

991

Montag, 25.02.2008, 16:31

Alles zu Trainer Michael Frontzeck

Zitat

Original von oblomow

Zitat

Original von MJockel
alles was ein trainer jetzt sagt ist doch falsch. ganz egal was es ist.
der 11freunde artikel von heute stimmt schon, frontzeck ist ein dankbarer sündenbock für kentsch und co. der perfekte mann dafür.


Der Trainer soll nicht Phrasen dreschen, sondern handeln. Ich kann keine Veränderung im System, in der Taktik, im Personal und vor allem in der Einstellung der Spieler erkennen. Darum geht es - und wenn ich als Trainer in vierzehn Pflichtspielen in Folge nur einen Punkt ergattere, dann ist das nicht nur historischer Negativrekord, sondern dann bin ich auch zurecht der Sündenbock. In der Industrie wirst Du bei solchen Erfolgszahlen einfach in der Probezeit entlassen - und das sollte man auch hier tun, spätestens nach einer Niederlage in Rostock.

Nicht weil ich dann noch an den Klassenerhalt glaube, sondern um mit einem jungen Trainer, der wie Dammeier zu Arminia passt, eine Mannschaft mit Perspektiven für die zweite Liga aufzubauen.

Welche neue Perspektiven hat denn der neue Trainer,wenn mit den Ü 30 Spielern noch langfristige Verträge abgeschlossen werden ?? Die Mannschaft bleibt die gleich.....erst denken,dann schreiben....

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

992

Montag, 25.02.2008, 16:37

RE: Alles zu Trainer Michael Frontzeck

Zitat

Original von Ubbser
Welche neue Perspektiven hat denn der neue Trainer,wenn mit den Ü 30 Spielern noch langfristige Verträge abgeschlossen werden ?? Die Mannschaft bleibt die gleich.....erst denken,dann schreiben....


Das ist schon richtig. Wer mit den alten Spielern auch noch verlängert, der hat die Zeichen der Zeit überhaupt nicht gesehen geschweige denn verstanden. Das Management ist eine Katastrophe, der Umbruch ist voll in die Hose gegangen beziehungsweise überhaupt nicht ernsthaft versucht worden. Uns fehlt das "Mittelalter" komplett, unsere Spieler sind entweder zu jung oder zu alt. Klar, die Spieler im besten Fussballalter sind ja auch die teuersten und am schwierigsten zu kriegen bzw zu halten. Es ist einfach ein Armutszeugnis was da abgeht.

Beiträge: 11 868

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

993

Montag, 25.02.2008, 16:59

Für mich ist nach den heutigen Pressemeldungen glasklar, dass nach einer weiteren Niederlage in Rostock sowohl Frontzeck wie auch Saftig gehen müssen. Das schlimmste was uns passieren kann ist ein glückliches 0:0 oder 1:1, weil es das Leiden allenfalls verlängert, aber weder Fisch noch Fleisch ist.

Der Trainerwechsel hat nichts gebracht, weil Michael Frontzeck vielleicht der richtige Mann für einen Neuaufbau in der zweiten Liga gewesen wäre, aber nicht für die aktuelle, schwere Aufgabe, die mehr Psychologie als Trainingsmethodik erfordert. Die Mannschaft befindet sich in einer Abwärtsspirale und kann nicht umsetzen, was sie in der Wioche trainieren. Die Blockade im Kopf wird immer größer und man kann sie nicht lösen, indem man ein Trainingslage bezieht und immer wieder davon redet, dass irgendwelche Abläufe nicht umgesetzt wurden. Michael Frontzeck ist der Situation ebenso wenig gewachsen wie der abtauchende Manager Sport, das sieht ein Blinder!

Wenn es einer drehen kann und zur Not auch für einen neuaufbau ein guter Mann wäre, dann ist es (so ungern ich das sage) Uwe Rapolder. Er kennt noch viele Spieler und vielleicht könnte er noch mal so eine Wende schaffen, wie einst beim überraschenden Aufstieg.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

994

Montag, 25.02.2008, 17:41

Zitat

Original von Richie
Für mich ist nach den heutigen Pressemeldungen glasklar, dass nach einer weiteren Niederlage in Rostock sowohl Frontzeck wie auch Saftig gehen müssen. Das schlimmste was uns passieren kann ist ein glückliches 0:0 oder 1:1, weil es das Leiden allenfalls verlängert, aber weder Fisch noch Fleisch ist.

Der Trainerwechsel hat nichts gebracht, weil Michael Frontzeck vielleicht der richtige Mann für einen Neuaufbau in der zweiten Liga gewesen wäre, aber nicht für die aktuelle, schwere Aufgabe, die mehr Psychologie als Trainingsmethodik erfordert. Die Mannschaft befindet sich in einer Abwärtsspirale und kann nicht umsetzen, was sie in der Wioche trainieren. Die Blockade im Kopf wird immer größer und man kann sie nicht lösen, indem man ein Trainingslage bezieht und immer wieder davon redet, dass irgendwelche Abläufe nicht umgesetzt wurden. Michael Frontzeck ist der Situation ebenso wenig gewachsen wie der abtauchende Manager Sport, das sieht ein Blinder!

Wenn es einer drehen kann und zur Not auch für einen neuaufbau ein guter Mann wäre, dann ist es (so ungern ich das sage) Uwe Rapolder. Er kennt noch viele Spieler und vielleicht könnte er noch mal so eine Wende schaffen, wie einst beim überraschenden Aufstieg.



sehe ich ähnlich. frontzeck, so sehr ich ihn menschlich mag, ist nicht der mann der eine negativ serie umdrehen kann, das war er schon in aachen nicht. ein guter mann für einen neuaufbau oder ein team was noch nicht in akuter gefahr ist, aber keiner der ein derartig am boden zerstörtes team wieder flott machen kann, stattdessen leidet er eher mit. kann man ihm auch nicht verdenken, aber so gehts halt leider nicht.

als er kam war diese situation so noch nicht gegeben, daher war es ok es mit ihm zu versuchen. durch den unglücklichen verlauf ist man jetzt aber so tief drin dass er eigentlich leider nicht mehr der richtige ist. jetzt braucht man doch den feuerwehrmann.

die frage ist halt ob man sich die blöße geben will und wieder den trainer entlässt. ich bin nah dran zu sagen lasst uns einfach in die 2.liga gehen. dann gibts zwar keinen bundesligazirkus mehr, aber man gewinnt mal wieder, es sind nicht so viel affen auffer alm etc...eine gelegenheit für einen echten neustart.

der verein wird aber mit dem druck der neuen tribüne im nacken alles versuchen um die klasse zu halten. dh. nach rostock oder spätestens schalke ist zumindest frontzeck weg. da bin ich mir absolut sicher.

ob rapolder der richtige ist? ich schätze rapolder sehr, er hat auf allen gebieten seine fähigkeiten, rein fachlich wie auch psychologisch. geeignet wäre er also durchaus. die frage ist ob es gut ist dass er überhaupt nochmal wiederkommt, denn viele spieler kennen ihn noch...da liegt auch eine gewisse gefahr drin. problematisch wäre sicher auch sein 451-system, wie will er das den fans nach frontzeck noch verkaufen? fest steht: wenn rapolder, dann muss klar sein dass man mit ihm auch in liga2 geht. schon dieser trainerwechsel ist ganz klar einer zu viel, noch einer geht nicht.


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MJockel« (25.02.2008, 17:44)


Beiträge: 698

Dabei seit: 9.12.2004

Beruf: Querdenker

  • Nachricht senden

995

Montag, 25.02.2008, 17:44

RE: Alles zu Trainer Michael Frontzeck

Zitat

Original von Ubbser

Zitat

Original von oblomow

Zitat

Original von MJockel
alles was ein trainer jetzt sagt ist doch falsch. ganz egal was es ist.
der 11freunde artikel von heute stimmt schon, frontzeck ist ein dankbarer sündenbock für kentsch und co. der perfekte mann dafür.


Der Trainer soll nicht Phrasen dreschen, sondern handeln. Ich kann keine Veränderung im System, in der Taktik, im Personal und vor allem in der Einstellung der Spieler erkennen. Darum geht es - und wenn ich als Trainer in vierzehn Pflichtspielen in Folge nur einen Punkt ergattere, dann ist das nicht nur historischer Negativrekord, sondern dann bin ich auch zurecht der Sündenbock. In der Industrie wirst Du bei solchen Erfolgszahlen einfach in der Probezeit entlassen - und das sollte man auch hier tun, spätestens nach einer Niederlage in Rostock.

Nicht weil ich dann noch an den Klassenerhalt glaube, sondern um mit einem jungen Trainer, der wie Dammeier zu Arminia passt, eine Mannschaft mit Perspektiven für die zweite Liga aufzubauen.

Welche neue Perspektiven hat denn der neue Trainer,wenn mit den Ü 30 Spielern noch langfristige Verträge abgeschlossen werden ?? Die Mannschaft bleibt die gleich.....erst denken,dann schreiben....


Danke, ebenso. Mit Hain und Gabriel wurde bislang nicht verlängert, mit Borges und Vata auch nicht - nur mit Böhme. Auch in einem Perspektivteam dürfen zwei, drei Spieler über dreißig sein.
:Hail: :arminia:

Beiträge: 205

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: BI-Ost

Beruf: Handwerkemeister

  • Nachricht senden

996

Montag, 25.02.2008, 17:48

RE: Alles zu Trainer Michael Frontzeck

Zitat

Original von oblomow

Zitat

Original von Ubbser

Zitat

Original von oblomow

Zitat

Original von MJockel
alles was ein trainer jetzt sagt ist doch falsch. ganz egal was es ist.
der 11freunde artikel von heute stimmt schon, frontzeck ist ein dankbarer sündenbock für kentsch und co. der perfekte mann dafür.


Der Trainer soll nicht Phrasen dreschen, sondern handeln. Ich kann keine Veränderung im System, in der Taktik, im Personal und vor allem in der Einstellung der Spieler erkennen. Darum geht es - und wenn ich als Trainer in vierzehn Pflichtspielen in Folge nur einen Punkt ergattere, dann ist das nicht nur historischer Negativrekord, sondern dann bin ich auch zurecht der Sündenbock. In der Industrie wirst Du bei solchen Erfolgszahlen einfach in der Probezeit entlassen - und das sollte man auch hier tun, spätestens nach einer Niederlage in Rostock.

Nicht weil ich dann noch an den Klassenerhalt glaube, sondern um mit einem jungen Trainer, der wie Dammeier zu Arminia passt, eine Mannschaft mit Perspektiven für die zweite Liga aufzubauen.

Welche neue Perspektiven hat denn der neue Trainer,wenn mit den Ü 30 Spielern noch langfristige Verträge abgeschlossen werden ?? Die Mannschaft bleibt die gleich.....erst denken,dann schreiben....


Danke, ebenso. Mit Hain und Gabriel wurde bislang nicht verlängert, mit Borges und Vata auch nicht - nur mit Böhme. Auch in einem Perspektivteam dürfen zwei, drei Spieler über dreißig sein.

Vergess bitte die Spieler Kauf und Kucera nicht,welche ihren Zenit überschritten haben.Wir haben nicht ohne Grund den höchsten Altersdurchschnitt.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

997

Montag, 25.02.2008, 19:27

Kucera war letzte Saison bärenstark, Rübe zählt seit Jahren zu den konstantesten und stärksten Spielern. Ich will nicht wissen was hier für ein Geschrei wäre, wenn man mit denen nicht verlängert hätte. Dass Kucera nach der Vertragsverlängerung das Fußballspielen vollständig einstellt kann ja niemand ahnen. Rübe ist auch weit von seiner Bestform entfernt, aber trotzdem ist er einer der wenigen echten Arminen in der Mannschaft. Und so unterirdisch sind seine Leistungen nicht.

Beiträge: 11 868

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

998

Montag, 25.02.2008, 19:39

Zitat

Original von Andreas2909
Kucera war letzte Saison bärenstark, Rübe zählt seit Jahren zu den konstantesten und stärksten Spielern. Ich will nicht wissen was hier für ein Geschrei wäre, wenn man mit denen nicht verlängert hätte. Dass Kucera nach der Vertragsverlängerung das Fußballspielen vollständig einstellt kann ja niemand ahnen. Rübe ist auch weit von seiner Bestform entfernt, aber trotzdem ist er einer der wenigen echten Arminen in der Mannschaft. Und so unterirdisch sind seine Leistungen nicht.


Es spricht auch nichts gegen ein Gerüst. Hain, Mijatovic, Kauf, Böhme, Wichniarek, das wäre eine Achse, um die herum man junge Spieler integrieren kann. Selbst wenn man Böhme als Stammspieler weglässt oder Hain nicht mehr als Nummer eins sieht, ein solches Gerüst an erfahrenen Spielern muss sein. Man kann auch nicht nur mit 20jährigen in die Saison gehen.

Kauf ist selbst aktuell noch immer einer der leistungsfähigsten Spieler auf dem Feld. Das wäre der letzte den ich abgeben würde! Wenn man es mal nüchtern betrachtet, dann steht von den älteren Spielern derzeit Böhme vollkommen neben den Schuhen. Dazu kommen Schwächen bei Spielern, die eh nicht zum "Führungskreis" gehören, wie Kucera, Schuler, Marx oder zuletzt auch Kamper. Aber insgesamt erreichen außer Artur Wichniarek alle mehr oder weniger nicht ihr Leistungsvermögen. Das liegt nicht an Hierachie oder System, das liegt an der Psyche.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

999

Montag, 25.02.2008, 19:51

mal guckn wie rapolder die manschaft aufstellen wird :D :D :D

1 000

Montag, 25.02.2008, 20:00

Noch ist Michael hier unser Trainer und nicht Uwe. Oder weißt du schon etwas näheres und willst es uns zur Zeit noch vor enthalten?!