Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

6 721

Mittwoch, 16.02.2011, 20:29

Zitat

Original von NilsWinner

Zitat

Original von Kai
nene ich halte Frontzeck weiter für einen guten Trainer. Das habe ich auch oben schon beschrieben. Im erstsen Jahr hat er uns stabilisiert und wir haben mit ihm die Klasse gehalten. Und jeder Klassenerhalt war für uns ein riesen Erfolg. Das scheint dem ein oder anderen hier noch immer nicht klar zu sein. Im zweiten Jahr sahr es lange gut aus. Das wir am Ende abgegangen sind, lag sicher nicht nur am Trainer. Man muss sich den Kader nur anschauen. Mit dem musste man durchaus mit dem Abstieg rechnen. Ein weitere Klassenerhalt wäre wierder ganz großes Tennis gewesen. Seine Entlassung am vorletzten Spieltag war dann einfach nur ein Witz. Einfach nur oberlächerlich!

Ansonsten ist mir die Diskussion hier zu blöd. Wer Gladbach ein paar mal diese Saison live gesehen hat weiß, dass sie unter Frontzeck durchaus einen guten Ball gespielt haben. Aber das Spiel gegen Pauli war sinnbildlich für die Saison. Man startet gut, spielt ordentlich, geht in Führung und schlägt sich dann selber. MF hat es nicht gepackt das Team zu disziplinieren. Den Vorwurf kann man ihm machen. Fraglich ist nur ob man den ein oder anderen Spieler disziplinieren kann.

Frontzeck hier als schlechtesten Trainer aller Zeiten hinzustellen?? Oberpeinlich und mehrals lächerlich. Das sind wahrscheinlich genau die Leute, die Gerstner für einen guten Trainer halten. Da kann ich ja nur drüber lachen. btw auch ein Gerland ist kein schlechter Trainer. Er hat vielleicht nicht zu Arminia gepasst. Aber er steht sicher zwei Stufen über einem Gerstner oder Sidka...

so aber das hier ist für mcih Zeitverschwednung. Frontzeck ist Geschichte. Wünsche euch noch viel spaß beim MF-Lästern :lol: :lol:

p.s. sein Fehler war hier übrigens, dass er sich nicht öffentlich positioniert hat. ER hat sich mit den Voraussetzungen abgefunden. Das war ein Fehler. Er hätte klar Stellung beziehen müssen und sportliche Verstärkungen fordern müssen. All die Feheler aus den 5 Jahren erste Liga werdem ihm auch aufgefallen sein. Den Vorwurf kann man ihm machen. Der Einzige, der sich in der Zeit unter Kentsch positioniert hat war TvH. Sonst hat sich niemand gefunden!

Das einzig lächerliche ist dein Beitrag! Schlechteste Trainer im Profibereich!
Sein einziger Erfolg ist es, jeden Spieler jeden Tag schlechter zu machen.


Übrigens finde ich seinen Beitrag ganz gelungen. Ich finde es auch lächerlich, wenn MF als schlechtester Trainer bezeichnet wird. Und noch lächerlicher ist es, ihn als schlechtesten Trainer im Profibereich zu bezeichnen. Es ist immer leicht, alles dem Trainer zuzuschieben. Gladbach hat diese Saison oft genug besser gespielt, als es ihr Tabellenstand aussagt. Zudem darf man ruhig daran erinnern, dass Gladbach teilweise ein ähnliches Verletzungspech hatte wie Arminia diese Saison.

Und wenn er wirklich so ein miserabler Trainer ist, frage ich mich, warum Arminia in der ersten Saison unter ihm nicht abgestiegen ist und Gladbach letzte Saison 12. geworden ist.

6 722

Mittwoch, 16.02.2011, 20:31

Zitat

Original von Kai
p.s. sein Fehler war hier übrigens, dass er sich nicht öffentlich positioniert hat. ER hat sich mit den Voraussetzungen abgefunden. Das war ein Fehler. Er hätte klar Stellung beziehen müssen und sportliche Verstärkungen fordern müssen. All die Feheler aus den 5 Jahren erste Liga werdem ihm auch aufgefallen sein. Den Vorwurf kann man ihm machen. Der Einzige, der sich in der Zeit unter Kentsch positioniert hat war TvH. Sonst hat sich niemand gefunden!


Selten soviel Käse gelesen!
Und das was du hier als seinen Fehler darstellst, dass war das einzig Richtige von ihm! Er wusste, dass Kentsch ihm keine neuen Spieler genehmigt, also hat er die vorhandenen Spieler stark geredet. Das war absolut richtig! Ein Machtkampf mit Kentsch wäre sein Genickschuss gewesen. Oder meinst du ein Trainer verzichtet freiwliig auf neue gute Spieler...selbst einem Frontzeck traue ich zu, dass er gesehen hat, dass die damalige Mannschaft Probleme haben wird die Klasse zu halten!

6 723

Mittwoch, 16.02.2011, 20:31

Zitat

Original von Kai
nene ich halte Frontzeck weiter für einen guten Trainer. Das habe ich auch oben schon beschrieben. Im erstsen Jahr hat er uns stabilisiert und wir haben mit ihm die Klasse gehalten. Und jeder Klassenerhalt war für uns ein riesen Erfolg. Das scheint dem ein oder anderen hier noch immer nicht klar zu sein. Im zweiten Jahr sahr es lange gut aus. Das wir am Ende abgegangen sind, lag sicher nicht nur am Trainer. Man muss sich den Kader nur anschauen. Mit dem musste man durchaus mit dem Abstieg rechnen. Ein weitere Klassenerhalt wäre wierder ganz großes Tennis gewesen. Seine Entlassung am vorletzten Spieltag war dann einfach nur ein Witz. Einfach nur oberlächerlich!

Ansonsten ist mir die Diskussion hier zu blöd. Wer Gladbach ein paar mal diese Saison live gesehen hat weiß, dass sie unter Frontzeck durchaus einen guten Ball gespielt haben. Aber das Spiel gegen Pauli war sinnbildlich für die Saison. Man startet gut, spielt ordentlich, geht in Führung und schlägt sich dann selber. MF hat es nicht gepackt das Team zu disziplinieren. Den Vorwurf kann man ihm machen. Fraglich ist nur ob man den ein oder anderen Spieler disziplinieren kann.

Frontzeck hier als schlechtesten Trainer aller Zeiten hinzustellen?? Oberpeinlich und mehrals lächerlich. Das sind wahrscheinlich genau die Leute, die Gerstner für einen guten Trainer halten. Da kann ich ja nur drüber lachen. btw auch ein Gerland ist kein schlechter Trainer. Er hat vielleicht nicht zu Arminia gepasst. Aber er steht sicher zwei Stufen über einem Gerstner oder Sidka...

so aber das hier ist für mcih Zeitverschwednung. Frontzeck ist Geschichte. Wünsche euch noch viel spaß beim MF-Lästern :lol: :lol:

p.s. sein Fehler war hier übrigens, dass er sich nicht öffentlich positioniert hat. ER hat sich mit den Voraussetzungen abgefunden. Das war ein Fehler. Er hätte klar Stellung beziehen müssen und sportliche Verstärkungen fordern müssen. All die Feheler aus den 5 Jahren erste Liga werdem ihm auch aufgefallen sein. Den Vorwurf kann man ihm machen. Der Einzige, der sich in der Zeit unter Kentsch positioniert hat war TvH. Sonst hat sich niemand gefunden!


Hallo Kai!

Warum verurteilst du immer so stringend?
"Oberpeinlich und mehrals lächerlich."
Muss sowas sein?

Klar gehen die Meinungen auseinander, wie immer und überall und zu allen Themen.

Für mich habe ich Frontzeck als sehr bemüht und menschlich sehr nett aber auch als hier nichts bewegend in den Analen abgelegt.

Nach Rapolder kam halt nichts zum festklammern.

6 724

Mittwoch, 16.02.2011, 21:03

50 Bundesligaspiele, 7 Siege. Peinliche Pokalauftritte! Und in der Saison, wo wir mit ihm die Klasse gehalten haben, hat er 3 magere Rückrundensiege geholt, den einen durch Leonidas mit seeeehr viel Glück und Bochum kam hier jenseits von Gut und Böse auf die Alm. Das hat nur gereicht, weil der Rest noch dämlicher war. Im Folgejahr in der Rückrunde ohne Heimsieg und der Sieg in Karlsruhe war mit mehr Glück als Verstand. Bleiben 4 Siege, auf die man sich ansatzweise was einbilden kann.

Frontzeck ist ein netter Kerl, aber er ist nicht in der Lage, das Optimum einer Mannschaft bzw. hin und wieder mal darüber hinaus was herauszukitzeln. Und das muss man im Profigeschäft eben mal schaffen. Auch wenn er solide arbeiten mag, ihm fehlt einfach das gewisse Etwas, der gewisse Wahnsinn, den man im Trainergeschäft einfach braucht.

Er wäre jetzt mit der 3. Mannschaft bei seiner 3. Station abgestiegen und mehr muss man darüber nicht sagen. Das spricht für sich. Erst Recht, wenn man sich die Qualität im Gladbacher Kader anschaut, auch mit dem Verletzungspech. Da würden sich andere Clubs da unten die Finger lecken.

Aber er hat es auch dort wieder geschafft, seinen Vertrag vorzeitig zu verlängern, also kriegt er noch 2 1/2 Jahre Kohle! Glückwunsch! :lol:
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

6 725

Mittwoch, 16.02.2011, 21:34

Ich finde dein Posting sehr gut, LeckerKnoppers.

6 726

Mittwoch, 16.02.2011, 21:57

Also Frontzeck würde ich jederzeit der Konkurrenz empfehlen, um den eigenen Abstieg möglichst zu verhindern. Ansonsten ein netter Kerl!

6 727

Donnerstag, 17.02.2011, 01:35

Zitat

Original von Ingode

Zitat

Original von Kai
p.s. sein Fehler war hier übrigens, dass er sich nicht öffentlich positioniert hat. ER hat sich mit den Voraussetzungen abgefunden. Das war ein Fehler. Er hätte klar Stellung beziehen müssen und sportliche Verstärkungen fordern müssen. All die Feheler aus den 5 Jahren erste Liga werdem ihm auch aufgefallen sein. Den Vorwurf kann man ihm machen. Der Einzige, der sich in der Zeit unter Kentsch positioniert hat war TvH. Sonst hat sich niemand gefunden!


Selten soviel Käse gelesen!
Und das was du hier als seinen Fehler darstellst, dass war das einzig Richtige von ihm! Er wusste, dass Kentsch ihm keine neuen Spieler genehmigt, also hat er die vorhandenen Spieler stark geredet. Das war absolut richtig! Ein Machtkampf mit Kentsch wäre sein Genickschuss gewesen. Oder meinst du ein Trainer verzichtet freiwliig auf neue gute Spieler...selbst einem Frontzeck traue ich zu, dass er gesehen hat, dass die damalige Mannschaft Probleme haben wird die Klasse zu halten!


nein... ich habe mir auch gedacht, dass er sie damals stark reden musste usw. Aber schlussendlich trägt er die Verantwortung und das sieht man ja auch hier. Viele tun so als ob man mit dem Kader die Klasse halten muss. Niemand beachtet, dass der Kader nur sehr bedingt erstligatauglich war. Vielleicht ist es als Trainer besser dann mal rechtzeitig die Probleme aufzuzeigen und notfalls auch die Konsequenzen zu ziehen. TvH hat es damals gemacht und wurde schlussendlich mehr oder weniger gegangen...
Never argue with an idiot, he'll just drag you down to his level and beat you with experience


Managerspiele haben Menschen glauben lassen sie könnten einen Bundesligaverein führen.

6 728

Donnerstag, 17.02.2011, 07:56

Zitat

Original von Kai

Zitat

Original von Ingode

Zitat

Original von Kai
p.s. sein Fehler war hier übrigens, dass er sich nicht öffentlich positioniert hat. ER hat sich mit den Voraussetzungen abgefunden. Das war ein Fehler. Er hätte klar Stellung beziehen müssen und sportliche Verstärkungen fordern müssen. All die Feheler aus den 5 Jahren erste Liga werdem ihm auch aufgefallen sein. Den Vorwurf kann man ihm machen. Der Einzige, der sich in der Zeit unter Kentsch positioniert hat war TvH. Sonst hat sich niemand gefunden!


Selten soviel Käse gelesen!
Und das was du hier als seinen Fehler darstellst, dass war das einzig Richtige von ihm! Er wusste, dass Kentsch ihm keine neuen Spieler genehmigt, also hat er die vorhandenen Spieler stark geredet. Das war absolut richtig! Ein Machtkampf mit Kentsch wäre sein Genickschuss gewesen. Oder meinst du ein Trainer verzichtet freiwliig auf neue gute Spieler...selbst einem Frontzeck traue ich zu, dass er gesehen hat, dass die damalige Mannschaft Probleme haben wird die Klasse zu halten!


nein... ich habe mir auch gedacht, dass er sie damals stark reden musste usw. Aber schlussendlich trägt er die Verantwortung und das sieht man ja auch hier. Viele tun so als ob man mit dem Kader die Klasse halten muss. Niemand beachtet, dass der Kader nur sehr bedingt erstligatauglich war. Vielleicht ist es als Trainer besser dann mal rechtzeitig die Probleme aufzuzeigen und notfalls auch die Konsequenzen zu ziehen. TvH hat es damals gemacht und wurde schlussendlich mehr oder weniger gegangen...


Wobei ich TvHs Art, sich ständig über die Medien zu positionieren, auch nicht mag.

6 729

Donnerstag, 17.02.2011, 09:34

@Jögi
Wo sollte sich TvH denn sonst positionieren ??? Der damalige Vorstand inkl. AR hatte sich hinter RK versammelt, es gab doch keinen im Club mehr, der die Arbeit von TvH unterstützt oder dessen Pläne forciert hätte.
TvH hätte sich mal hier im Forum "auskotzen" sollen, dann wären einigen wohl die Augen geöffnet worden !
Zu dieser eindeutigen Parteiergreifung und der Blockierung von TvH hatte sich seinerzeit auch unser ehemaliger Pressesprecher in einem sehr ausführlichen Leserbrief geäußert. Das sagt eigentlich alles !

@Kai
M.Frontzeck wird nun in den nächsten 20 Jahren kein Cheftrainerstuhl in der 1.BL mehr angeboten und das völlig zu recht !!!
Seine Unfähigkeit eine Mannschaft zu entwickeln oder in der Hinsicht zu stabilisieren, dass sie nicht komplett auseinanderfällt, hat er am Beispiel Gladbach "eindrucksvoll" unter Beweis gestellt. Das ist kein Pech oder nur äußeren Umständen geschuldet, dass ein Verein mit diesem Reservoir an Spielern, transfertechnischen Möglichkeiten und wirtschaftlicher Rückendeckung, siehe auch Wintertransfers, abgeschlagen Tabellenletzter ist ! In diesem Zusammenhang ist auch die Rolle von M.Eberl als GF Sport zu hinterfragen.
"20 Jahre bin ich mit diesem Klub durch dick und dünn gegangen. Arminia wird immer in meiner Brust eintätowiert bleiben. Daran wird sich nie etwas ändern.“ (Ernst Middendorp)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Transferred76« (17.02.2011, 09:35)


6 730

Donnerstag, 17.02.2011, 11:10

Zitat

Original von Transferred76
@Jögi
Wo sollte sich TvH denn sonst positionieren ??? Der damalige Vorstand inkl. AR hatte sich hinter RK versammelt, es gab doch keinen im Club mehr, der die Arbeit von TvH unterstützt oder dessen Pläne forciert hätte.
TvH hätte sich mal hier im Forum "auskotzen" sollen, dann wären einigen wohl die Augen geöffnet worden !
Zu dieser eindeutigen Parteiergreifung und der Blockierung von TvH hatte sich seinerzeit auch unser ehemaliger Pressesprecher in einem sehr ausführlichen Leserbrief geäußert. Das sagt eigentlich alles !


Dies war ja nicht nur bei Arminia der Fall, sondern auch in Nürnberg. Und komischerweise hat er dann RK nicht mehr kritisiert, als er Trainer war und Saftig in Amt und Würden war. Da wurde dann Saftig über die Medien angegangen, obwohl er ja hätte wissen müssen, wie klein der Spielraum Saftigs gegenüber RK gewesen sein muss, schließlich befand sich TvH vorher auf Saftigs Platz.

Beiträge: 11 877

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

6 731

Donnerstag, 17.02.2011, 18:15

Frontzeck ist als Trainer ne Wurst! Ein Abstieg kann passieren. In Bielefeld waren sicherlich auch die Rahmenbedingungen schuld, aber spätestens jetzt in Gladbach, wo er die Fans und das Umfeld im Rücken hatte und finanzielle Möglichkeiten wie ein Mittelfeldclub, da hätte er sich beweisen müssen. Gladbach hat einen der stärksten Kader der letzten Jahre, mit Arango, Reus, de Camaro, Idrissou und Co und wüurde durch die Nachkäufe von Hanke und Stranzl sogar noch stärker. Aber Frontzeck hat nichts daraus gemacht. Zudem muss man ihm vorwerfen, dass er viel zu viele Abwehrspieler im Kader hat.

Der Mann wird es als Trainer nie schaffen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

6 732

Donnerstag, 17.02.2011, 18:34

Zitat

Original von Richie
Frontzeck ist als Trainer ne Wurst! Ein Abstieg kann passieren. In Bielefeld waren sicherlich auch die Rahmenbedingungen schuld, aber spätestens jetzt in Gladbach, wo er die Fans und das Umfeld im Rücken hatte und finanzielle Möglichkeiten wie ein Mittelfeldclub, da hätte er sich beweisen müssen. Gladbach hat einen der stärksten Kader der letzten Jahre, mit Arango, Reus, de Camaro, Idrissou und Co und wüurde durch die Nachkäufe von Hanke und Stranzl sogar noch stärker. Aber Frontzeck hat nichts daraus gemacht. Zudem muss man ihm vorwerfen, dass er viel zu viele Abwehrspieler im Kader hat.

Der Mann wird es als Trainer nie schaffen.


Naja, mit Dante und Brouwers hat die gute Innenverteidigung der letzten Saison, große Teile der Hinrunde gefehlt. Nicht umsonst hat die Mannschaft so viele Gegentore bekommen.
Da hilft dann die gute Offensivabteilung auch nicht viel weiter.
Aber er ist letztlich gescheitert und nur das zählt.
Für immer Arminia!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Exteraner« (17.02.2011, 18:39)


Beiträge: 11 877

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

6 733

Donnerstag, 17.02.2011, 20:26

Zitat

Original von Exteraner

Zitat

Original von Richie
Frontzeck ist als Trainer ne Wurst! Ein Abstieg kann passieren. In Bielefeld waren sicherlich auch die Rahmenbedingungen schuld, aber spätestens jetzt in Gladbach, wo er die Fans und das Umfeld im Rücken hatte und finanzielle Möglichkeiten wie ein Mittelfeldclub, da hätte er sich beweisen müssen. Gladbach hat einen der stärksten Kader der letzten Jahre, mit Arango, Reus, de Camaro, Idrissou und Co und wüurde durch die Nachkäufe von Hanke und Stranzl sogar noch stärker. Aber Frontzeck hat nichts daraus gemacht. Zudem muss man ihm vorwerfen, dass er viel zu viele Abwehrspieler im Kader hat.

Der Mann wird es als Trainer nie schaffen.


Naja, mit Dante und Brouwers hat die gute Innenverteidigung der letzten Saison, große Teile der Hinrunde gefehlt. Nicht umsonst hat die Mannschaft so viele Gegentore bekommen.
Da hilft dann die gute Offensivabteilung auch nicht viel weiter.
Aber er ist letztlich gescheitert und nur das zählt.


Laut Kicker hat er 13 (!!!) Abwehrspieler im Kader. Da sollte doch ein gleichwertiger Ersatz zu finden sein ;). Man hat mit Callsen-Bracker sogar noch einen ganz tauglichen IV verkauft!

Frontzeck kann keine Mannschaft bnach vorne bringen. Der profitiert bei der Übernahme seiner Mannschaften allenfalls von der Arbeit der Vorgänger. Aber sobald er selbst taktisch und spielerisch was einstudieren soll ist Feierabend.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

6 734

Freitag, 18.02.2011, 11:02

Zitat

Original von Richie

Zitat

Original von Exteraner

Zitat

Original von Richie
Frontzeck ist als Trainer ne Wurst! Ein Abstieg kann passieren. In Bielefeld waren sicherlich auch die Rahmenbedingungen schuld, aber spätestens jetzt in Gladbach, wo er die Fans und das Umfeld im Rücken hatte und finanzielle Möglichkeiten wie ein Mittelfeldclub, da hätte er sich beweisen müssen. Gladbach hat einen der stärksten Kader der letzten Jahre, mit Arango, Reus, de Camaro, Idrissou und Co und wüurde durch die Nachkäufe von Hanke und Stranzl sogar noch stärker. Aber Frontzeck hat nichts daraus gemacht. Zudem muss man ihm vorwerfen, dass er viel zu viele Abwehrspieler im Kader hat.

Der Mann wird es als Trainer nie schaffen.


Naja, mit Dante und Brouwers hat die gute Innenverteidigung der letzten Saison, große Teile der Hinrunde gefehlt. Nicht umsonst hat die Mannschaft so viele Gegentore bekommen.
Da hilft dann die gute Offensivabteilung auch nicht viel weiter.
Aber er ist letztlich gescheitert und nur das zählt.


Laut Kicker hat er 13 (!!!) Abwehrspieler im Kader. Da sollte doch ein gleichwertiger Ersatz zu finden sein ;). Man hat mit Callsen-Bracker sogar noch einen ganz tauglichen IV verkauft!

Frontzeck kann keine Mannschaft bnach vorne bringen. Der profitiert bei der Übernahme seiner Mannschaften allenfalls von der Arbeit der Vorgänger. Aber sobald er selbst taktisch und spielerisch was einstudieren soll ist Feierabend.


Gladbach hat in dieser Saison spielerisch durchaus öfters gefallen. Nur hat sich das dann selten im Ergebnis niedergeschlagen. Man hat hinten zu viele Tore zugelassen und vorne die Chancen nicht konsequent genutzt. Wenn man die Chancenverteilung in Punkte umrechnen würde, hätten sie jetzt sechs Punkte mehr auf dem Konto. Es kommt nicht von ungefähr, dass die Spiele, bei denen Gladbach beteiligt waren, relativ häufig für ihren Unterhaltungswert gelobt wurden.

Wie Exteraner schon ausgeführt hat, haben die vielen Gegentore nicht unwesentlich mit den Ausfällen der Stamm-IV zu tun. Brouwers hat in 13, Dante gar in 14 Spielen gefehlt.

6 735

Freitag, 18.02.2011, 14:17

Aha, diese Saison haben die personellen Ausfälle in der ach so tollen Gladbacher Abwehr zu existentiellen Punktverlusten geführt? Nur komisch, dass letzte Saison Gladbach auch schon 60 Buden kassiert hat, übertroffen nur von Hannover und Boxxum.

Allein an dieser einen Zahl, den Gegentoren, wird deutlich wie wenig Frontzeck bei seinen Klubs bewegt. Zwar 13 Abwehrspieler im Kader, aber trotzdem hinten drin ein Hühnerhaufen. Frontzeck schafft es nicht, eine klare Ordnung in seinen Mannschaften zu etablieren.

Frontzeck profitierte in Aachen von der Arbeit seines Vorgängers Dieter Hecking, in der Rückserie - als Frontzeck sozusagen der Mannschaft seinen Handschrift gab - kam der Einbruch. Genauso bei uns, in seiner ersten Saison profitierte er noch vom Dammeier-Dreier gegen Stuttgart und der Dummheit der Konkurrenz und konnte so die Klasse halten. In der nachfolgenden Saison wurde alles nur noch schlimmer.

Aber in Gladbach hat Frontzeck sein Meisterstück abgeliefert: Gut 2/3 der Saison sind abgespult und Gladbach hat nicht einen einzigen Heimsieg errungen :respekt:

6 736

Freitag, 18.02.2011, 15:28

Nur so viel, bevor ich mich aus dieser Diskussion ausklinke. Es ist interessant, dass ein bestimmter Trainer für Erfolge keine Verantwortung trägt, sondern nur für die Misserfolge.

6 737

Freitag, 18.02.2011, 16:01

Welche Erfolge?

Beiträge: 3 323

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

6 738

Freitag, 18.02.2011, 16:05

Richtig: Welche Erfolge?

6 739

Freitag, 18.02.2011, 16:12

Klassenerhalt mit Arminia, gesichertes Mittelfeld mit Gladbach, starke Hinrunde mit Aachen.... ach ne da haben die Teams ja alles trotz Frontzeck hinbekommen. Besonders bei uns hat er von der extrem guten Arbeit seines Vorgängers profitiert :lol: :lol: :lol:

so ich bin hier jetzt auch raus
Never argue with an idiot, he'll just drag you down to his level and beat you with experience


Managerspiele haben Menschen glauben lassen sie könnten einen Bundesligaverein führen.

6 740

Freitag, 18.02.2011, 16:35

Frontzeck hatte keine Erfolge und wird auch keine haben!

Es gibt eben Trainer die ein Händchen haben, Frontzeck gehört definitiv nicht dazu. Sein ewiges scheitern im zweiten Jahr ist dafür zu signifikant.

Wenn er über einen relativ langen Zeitraum mal Erfolge gehabt hätte, hat er aber nicht.

Für mich definitiv einer der schlechtesten Trainer von Arminia!