Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

4 201

Dienstag, 10.03.2009, 16:50

Frontzeck muss sich einzig und allein daran messen lassen ob er den Klassenerhalt schafft. Ob das mit "attraktivem Fußball" oder Rumpelfußball geschieht und wieviele Punkte dafür geholt werden müssen ist mir wirklich egal.
Für immer Arminia!

4 202

Dienstag, 10.03.2009, 17:01

Zitat

Original von Power-D
Es muss einfach möglich sein, Trainer Frontzeck kritisieren zu dürfen. Seine Befürworter verweisen zu oft noch auf Ernst, bei dem es ja schließlich schlimmer war (Tennis-Ergebnisse, schlechtes Verhältnis zur Mannschaft). Damit wird jede Diskussion zu Unrecht im Keim erstickt.


Natürlich ist es möglich, den Trainer zu kritisieren. Dies wird ja hier auch gemacht, seitdem er im Amt ist. Auch die Frontzeck-Befürworter werden im Allgemeinen nichts gegen sachliche Kritik einzuwenden haben, wie ich auch diesen Beitrag von dir einstufe. Ich kann mich täuschen, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass in letzter Zeit noch häufiger ein Verweis auf Ernst getätigt wurde.

Zitat

Original von Power-D
Für Frontzeck spricht, dass er uns in der Liga gehalten hat.
Gegen Frontzeck sprechen erstmal die aktuellen harten Fakten:
Nicht einmal 40 Punkte in 40 Spielen, die spielerische und kämpferische Tendenz zeigen nach unten, dazu ein schweres Restprogramm. Obwohl die Offensive total vernachlässigt wird, steht die Abwehr alles andere als sattelfest. Zu viel hängt von Einzelspielern ab, einige werden positionsfremd aufgestellt und einige gar nicht. Gegen Frankfurt war wieder mal kein Konzept zu erkennen, lange Bälle in die Spitze waren die Regel.


Wenn man sieht, gegen wen Arminia in der Hinrunde die Punkte geholt hat, kann man ein schweres Restprogramm auch für Arminia auslegen. Von den 14 Punkten hat Arminia acht Punkte gegen Mannschaften aus dem oberen Bereich geholt, drei gegen Abstiegskonkurrenten. Köln habe ich jetzt mal dazwischen angesiedelt. Wenn man mal rein auf die Zahlen eingeht, dann gibt es übrigens nur neun Mannschaften, die weniger Gegentore erhalten haben. Und auch die Aussagen von Vertretern anderer Vereine lässt eher darauf schließen, dass sie nicht allzu gern gegen Arminias Defensive spielen.

Zitat

Original von Power-D
Hier wird viel geschrieben über Ruhe und Gelassenheit, sowie die Geschlossenheit der Truppe. Ich sehe das nicht nur positiv:
1. Geschlossenheit: Ein Trainer ist nicht der Papi der Spieler. Die Spieler sollen den Trainer nicht mögen, sondern ihn respektieren und gemeinsam mit ihm ein Ziel verfolgen. Trainer wie Magath, Rapolder, Stevens, etc. gelten als "harte Hunde" und Schleifer, erfolgreich sind sie dennoch. Frontzeck gibt sich sehr kumpelhaft und ist bei den Spielern entsprechend beliebt. Kumpel-Trainer wie Brehme oder Doll sollten ihm jedoch Warnung genug sein.


Ich kann jetzt nicht beurteilen wie Frontzeck mit den Spielern im Training oder hinter verschlossenen Türen umgeht. Kann sein, dass du da mehr Einblicke hast, dass du ein Vater-Sohn-Verhältnis attestieren kannst. Und nicht jedes Vater-Sohn-Verhältnis ist von Harmonie geprägt. Letztlich gibt es "Schleifer", die Erfolg haben und solche, die keinen haben. Genauso gibt es andersherum Kumpeltrainer, die mehr oder weniger erfolgreich sind. Ich denke man kann einen erfolgreichen Trainer nicht daran festmachen. Übrigens gibt es auch Vereine, in denen die "Schleifer" Rapolder, Stevens oder Magath weniger Erfolg hatten.

Zitat

Original von Power-D
2. Ruhe und Gelassenheit: Letztes Jahr in Nürnberg hat keiner an den Abstieg geglaubt, erst kurz vor Schluss ist die allgemeine Zuversicht umgeschlagen in Panik. Da war alles zu spät. Auch zur Zeit bei Arminia sehe ich die Gefahr: Man redet die eigenen Möglichkeiten systematisch klein und die Lage schön. Hilft sportlich nicht, die Fans kommen sich veräppelt vor. Die Spieler haben durch die ständigen Alibis keinen Anreiz, mehr aus sich rauszuholen und bleiben unter ihren Möglichkeiten.


Der Unterschied zu Nürnberg ist, dass Arminia von Anfang an weiß, dass sie gegen den Abstieg kämpfen. Und das war das Fatale bei Nürnberg. Anfangs waren sie gedanklich überhaupt nicht auf Abstiegskampf eingestellt, nachher haben sie dann panisch reagiert. Wenn ich zudem die Kommentare einiger Spieler und auch von Frontzeck sowie Dammi nach dem Frankfurt-Spiel höre, hört sich das für mich nicht danach an, als wenn sie mit dem Spiel, dem Ergebnis und allgemein mit den zahlreichen Unentschieden zufrieden wären.

Auch die mantra-hafte Betonung, man sei zufrieden mit dem Erreichten, fördert nicht die Motivation und Leistung. Man lässt erkennen, dass ein möglicher Abstieg ja eh vorauszusehen war und mit den vorhandenen Mitteln nicht mehr drin war. Diese Gemütlichkeit wird uns keinen Abstieg ersparen, sie wird ihn nur ertragbarer machen.

Zitat

Original von Power-D
Mir wäre ein Trainer lieber, der taktisch versiert genug ist, um den Gegner zu überraschen. Ein Trainer, den von den Spielern nicht geliebt, sondern respektiert wird. Ein Trainer, der nicht den Misserfolg meidet, sondern den Erfolg sucht. Ein Trainer, der den Klassenerhalt für schwer aber machbar hält. Ein Trainer, der nicht dünnhäutig auf Kritik von Medien und Fans reagiert (remember Gladbach PK), sondern mit Erfolgen antwortet.
Derzeit traue ich keinem im Verein zu, so einen Trainer zu verpflichten.


Wird Frontzeck von den Spielern nicht respektiert? Habe ich da was nicht mitbekommen? Wenn man den Misserfolg meidet, wird man übrigens zwangsläufig Erfolg haben. Frontzeck hat auch immer betont, dass der Klassenerhalt schwer, aber machbar ist. Und für besonders dünnhäutig halte ich Frontzeck auch nicht. Er hat z.B. Verständnis für die Pfiffe aufgebracht, wie des Häufigeren schon. Ein von Heesen z.B. war Kritik gegenüber deutlich empfindlicher.

Aber in mindestens einem Punkt sind wir einer Meinung. Auch ich bin für eine mutigere Spielweise.

4 203

Dienstag, 10.03.2009, 17:27

Zitat

Original von jögi
Wenn ich zudem die Kommentare einiger Spieler und auch von Frontzeck sowie Dammi nach dem Frankfurt-Spiel höre, hört sich das für mich nicht danach an, als wenn sie mit dem Spiel, dem Ergebnis und allgemein mit den zahlreichen Unentschieden zufrieden wären.

Vielleicht nicht zufrieden, aber es ist ja immer noch besser als nix. Man hätte ja auch verlieren können. Das Risiko einer Niederlage war nicht gerechtfertigt, so dass man nicht mehr alles versucht hat. Eine gewisse Form von Zufriedenheit ist das trotzdem, auch wenn es nicht die vollkommene Zufriedenheit ist.

Sowas hört sich im Moment noch schön an und ist im Grunde nicht verkehrt, aber auf Dauer kann einem diese Einstellung Probleme machen, wenn man nicht hin und wieder ein Spiel gewinnt.

Ich lehne mich mal aus dem Fenster und sage, dass 2 Rückrundensiege wie in der Hinrunde nicht ausreichen werden, egal, ob man diese Unentschiedenquote hält oder nicht. 3 Siege müssen aus den 11 Spielen eigentlich noch her wäre meine Prognose aufgrund der Tatsache, dass die Teams da unten mittlerweile alle mehr punkten.
Und jedes Spiel weniger senkt die Wahrscheinlichkeit, dass das gelingt. Unter Frontzeck gab es bislang nie eine kleine Serie, nichtmal 2 Siege hintereinander und genau die hätten wir jetzt gebraucht in den letzten 3 Spielen + Karlsruhe nächsten Samstag. Aus den 3 Auswärtsspielen gegen KSC, Cottbus, Gladbach muss man nun 4-7 Punkte holen, dazu 1-2 Heimsiege.

2 Heimsiege in 11 Spielen. Unter welchem Trainer gab es das zuletzt?
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (10.03.2009, 17:27)


Beiträge: 11 688

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

4 204

Dienstag, 10.03.2009, 18:25

Man kann zu Frontzeck stehen wie man will, aber die Zeit des Abwartens und der Zufriedenheit mit Unentschieden ist jetzt vorbei. Allein schon aus dem Grund, weil Gladbach und Bochum wesentlich besser aus der Rückrunde gekommen sind und dreifach punkten.

Natürlich muss man im Abstiegskampf Ruhe bewahren. Aber man sollte auch nicht in Ruhe absteigen ;).
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Power-D

unregistriert

4 205

Dienstag, 10.03.2009, 18:43

Zitat

Original von Richie
Natürlich muss man im Abstiegskampf Ruhe bewahren. Aber man sollte auch nicht in Ruhe absteigen ;).


Sehr treffend! In den letzten Jahren brannte hier regelmäßig die Hütte im Februar/März. Danach wurden aber auch alle Register gezogen und man blieb drin.

Das wünsche ich mir auch jetzt. Jedoch wirken die handelnden Personen noch seltsam entspannt. Es muss endlich Alarm herrschen!

4 206

Dienstag, 10.03.2009, 18:50

Nicht entspannt, sondern lethargisch. Man hat sich verzockt und nun sitzt man wie das Kaninchen vor der Schlange.

Frontzeck wird nicht fliegen, zumindest nicht in dieser Saison, komme was will. Das wäre ein zu großes Eingeständnis für GF, Präsidium und Aufsichtsrat. Da will niemand das Gesicht verlieren und so hoffen halt alle, nochmal irgendwie davon zu kommen.

Es kann ja auch klappen. So schlecht ist unsere Ausgangslage ja nun nicht. Es ist noch was möglich. Nur muß man jetzt endlich Mut beweisen und offensiver spielen lassen.

Beiträge: 4 025

Dabei seit: 15.10.2004

Wohnort: Lippe - Detmold

  • Nachricht senden

4 207

Dienstag, 10.03.2009, 20:03

Zitat

Original von Richie
Man kann zu Frontzeck stehen wie man will, aber die Zeit des Abwartens und der Zufriedenheit mit Unentschieden ist jetzt vorbei. Allein schon aus dem Grund, weil Gladbach und Bochum wesentlich besser aus der Rückrunde gekommen sind und dreifach punkten.

Natürlich muss man im Abstiegskampf Ruhe bewahren. Aber man sollte auch nicht in Ruhe absteigen ;).


Kannst Du das auch etwas mehr konkretisieren , so dass man daraus eine Meinung / Bekennung ablesen kann ?
:) DSC4EVER :)

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und der nächste Spieltag ist immer der Wichtigste

Beiträge: 11 688

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

4 208

Mittwoch, 11.03.2009, 15:47

Zitat

Original von hotte

Zitat

Original von Richie
Natürlich muss man im Abstiegskampf Ruhe bewahren. Aber man sollte auch nicht in Ruhe absteigen ;).


Kannst Du das auch etwas mehr konkretisieren , so dass man daraus eine Meinung / Bekennung ablesen kann ?


Extra für Dich erkläre ich das natürlich gern :D:

Ich denek nicht, dass uns blinder Aktionismus weiter bringt. Ich halte beispielsweise eine Systemumstellung in Karlsruhe für Unsinn. Trotzdem würde ich bei Rückständen für die Einwechslung eines zweiten Stürmers plädieren. Ich glaube außerdem, dass man auch dann noch Ruhe bewahren muss, wenn man mal unter den Strich rutscht. Die Zeit für einen Trainerwechsel hat man eh verpasst.

Dennoch erwarte ich in Karlsruhe mehr Risiko. Also schlicht eine offensivere Auslegung des 4-2-3-1 mit Pressing schon vor der Mittellinie und einem Spiel auf Sieg und nicht auf "erst mal Punkt sichern".

Dazu erwarte ich vion Spielern wie Marx, Kirch oder Halfar, dass sie endlich konsequenter mit in den Strafraum einrücken und Anspielstationen bilden. Zusätzlich würde ich mir mehr Distanzschüsse von Katongo wünschen. Die Karlsruher müssen von der ersten Minute an merken, dass es für sie in dem Spiel mehr als schwer wird Punkte zu holen.

Wie gesagt - man muss Ruhe bewahren, aber man darf auch nicht vor lauter Ruhe erst am letzten Spieltag merken, dass es zu spät ist.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 88

Dabei seit: 4.10.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

4 209

Mittwoch, 11.03.2009, 16:38

Interview mit Frontzek auf Arminia-Homepage!!

Super Interview mit M. Frontzek auf der Arminia-Homepage!! :P
Wir können alle erst mal richtig Feiern.Fünf Meisterschaften hintereinander....?! wenn das kein Grund ist.
Für Bielefeld ist ein Klassenerhalt in der B. L. wie eine Meisterschaft zu bewerten,so M.Frontzek.
Trotzdem ganz erlich,ich würde mich auch schon über Platz ZEHN freuen!!
Aber das wird mit Frontzek ein Wuschtraum bleiben!!!
Den einzigen Star den wir haben ist der König,einen anderen wird es auf absehbarer Zeit in Bielefeld nicht geben,auch von M. Frontzek. ?(
Na, dann wollen wir alle hoffen das unser König''ARTUR'' der Erste ,schön auf dem Teppich bleibt. :arminia: :arminia:

4 210

Mittwoch, 11.03.2009, 16:53

Und so schön kann man ein gutes Interview falsch wieder geben.

1. Er hat auf die Frage , ob er nicht mal um den Titel mitspielen will, geantwortet, dass für ARminia der Klassenhalt vergleichbar mit einem Titel ist. Und damit hat er nicht unrecht. Die Leistung mit Bayern Meister zu werden, ist vergleichbar mit dem Klassenerhalt hier. Wo ist das Problem???

2. Es kam die Frage. Ob er sich weitere Stars wünschen würde? Darf ich dich mal Fragen wie Du Starf definierst??? Jedem normalen menschen muss doch klar sein, dass es hier vorerst keine "Stars" geben wird. Damals Stefan Kuntz.... so etwas wird es hier nicht geben.

Was sollte er eigentlich Deiner meinung antworten?? Sollte er sagen:" Ja ich will um Titel spielen. Entweder mit Arminia, oder ich bin bald weg"??
und sollte er sagen: "Ja kommenden saison fordere ich den kauf von Stars" :nein:
Never argue with an idiot, he'll just drag you down to his level and beat you with experience


Managerspiele haben Menschen glauben lassen sie könnten einen Bundesligaverein führen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kai« (11.03.2009, 16:53)


Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

4 211

Mittwoch, 11.03.2009, 16:59

RE: Interview mit Frontzek auf Arminia-Homepage!!

Zitat

Original von Almdudler
Aber das wird mit Frontzek ein Wuschtraum bleiben!!!

Das ist auch mit seinen hier teils hochverehrten Vorgängern ein Wunschtraum geblieben.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Beiträge: 88

Dabei seit: 4.10.2008

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

4 212

Mittwoch, 11.03.2009, 17:33

Interview nicht verdreht!!

Hier will keiner was verdrehen !!!! Und ob man mit einem anderen Übungsleiter nicht besser stehen würde,möchte ich da hingestellt lassen.
Fakt, ist doch wohl was zur Zeit an Fußball gezeigt wird ,ein Unding.Das geht doch wohl gar nicht. Ich will das auch nicht wieder runter beten.Da konnte man sich am Sonntag ein Bild machen.
Wie Naiv kann man denn sein ,zu glauben, Mannschaften wie Gladbach,Cottbus und auch der KSC werden das Punkte holen einstellen.
Die Fans wünschen sich einfach mehr offensive und nicht immer wieder Beton anrühren. :arminia:

4 213

Mittwoch, 11.03.2009, 19:13

Lieber Almdudler!

Da kann ich dir nur zustimmen! :)
Natürlich ist für Arminia der Klassenerhalt immer wieder eine tolle Sache und nicht selbstverständlich, da die anderen Vereine zumeist über deutlich bessere finanzielle Mittel verfügen.
Aber man darf doch wohl trotzdem als denkender Mensch und Fan feststellen, dass M.Frontzecks Quote bei uns (6Siege aus 40 Spielen!) alles andere als berauschend ist, und das ist noch sehr maßvoll formuliert... ;)
Auch die Art und Weise, wie Arminia spielt, ist nun wirklich nicht dazu angetan, 30-50€ für ein Heimspiel auszugeben und das sieht man auch an unserer neuen Tribüne!
Frontzeck müsste die Leistungen seiner Mannschaft in der Öffentlichkeit realistischer beurteilen, diese butterweiche Gesundbeterei widerspricht nicht selten den real gezeigten Leistungen der Mannschaft und den Eindrücken von uns Fans... :rolleyes:
Mit ein bisschen mehr Kritik hätte er auch mehr Kredit bei den Fans, seine Analysen wären glaubwürdiger!
Ich erwarte auch, dass er im Sommer, wenn er dann noch Trainer ist, die Fehler in der Kaderzusammenstellung revidieren will, sonst ist er für mich als (hoch bezahlter!) Trainer unserer Arminia nicht mehr länger tragbar!
Wir alle haben besseren Fußball und Entwicklung (!) verdient! :)
An alle hier, die diese defensive Transferpolitik rechtfertigen: Ich respektiere eure Meinung! Vergesst aber nicht, dass absoluter Stillstand nicht selten zum Rückschritt führt, Hansa Rostock dient dabei als warnendes Beispiel!
:arminia:

Beiträge: 6 612

Dabei seit: 11.04.2003

Wohnort: Born in OWL

  • Nachricht senden

4 214

Mittwoch, 11.03.2009, 19:24

Kombiniere... Almdudler und Morrissey gehen zum gleichen Stammtisch. Zumindest lässt die geballte Ansammlung von Parolen darauf schließen.... :lol:
:arminia: RIESE IST EIN GANZ GROßER :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »King Kneib« (11.03.2009, 19:24)


4 215

Mittwoch, 11.03.2009, 19:34

Lieber King Kneib!

Mit deiner unsachlich anmutenden Äußerung ist leider Arminia nicht geholfen, vielleicht ja dir... ;)
Ich versuche, immer sachlich zu sein und mich eben nicht auf Parolen zu beschränken! Emotionen sind normal!
Ich bitte um Respekt für begründete Meinungen, das mache ich auch, ok?! Das sollte hier im Grunde eine Selbstverständlichkeit sein! :rolleyes:

:arminia:

4 216

Mittwoch, 11.03.2009, 19:48

Zitat

Frontzeck müsste die Leistungen seiner Mannschaft in der Öffentlichkeit realistischer beurteilen, diese butterweiche Gesundbeterei widerspricht nicht selten den real gezeigten Leistungen der Mannschaft und den Eindrücken von uns Fans...

Was sieht er unrealistisch?

Zitat

Mit ein bisschen mehr Kritik hätte er auch mehr Kredit bei den Fans, seine Analysen wären glaubwürdiger!

Willst du wirklich eine kritische Betrachtung? Oder willst du populistische Parolen? Wenn Du genau hinschaut ist er kritisch. Stellt sich aber auch vor seine Mannschaft. So macht das ein guter Trainer.
Es geht nicht darum in der Öffentlichkeit gut dazustehen. Es geht darum mit der Mannschaft Erfolg zu haben, sprich es geht um den Klassenerhalt.

Zitat

Ich erwarte auch, dass er im Sommer, wenn er dann noch Trainer ist, die Fehler in der Kaderzusammenstellung revidieren will, sonst ist er für mich als (hoch bezahlter!) Trainer unserer Arminia nicht mehr länger tragbar!

Was soll er Deiner Meinung nach machen?

Zitat

An alle hier, die diese defensive Transferpolitik rechtfertigen: Ich respektiere eure Meinung! Vergesst aber nicht, dass absoluter Stillstand nicht selten zum Rückschritt führt, Hansa Rostock dient dabei als warnendes Beispiel!


Stllstand = Rückschritt ist die Mutter aller Parolen! Arminia muss den Kader gezielt verstärken (Sturm, defensives Mittelfeld) Quantensprünge sind nicht zu erwarten und würde er die einfordern würde er unglaubwürdig!
Never argue with an idiot, he'll just drag you down to his level and beat you with experience


Managerspiele haben Menschen glauben lassen sie könnten einen Bundesligaverein führen.

4 217

Mittwoch, 11.03.2009, 19:57

Ach Kai und Co, ist ja gut... :D
Behaltet eure Meinung, die respektiere ich. Möchte nicht länger auf dieses Thema eingehen, kostet zu viel Zeit und bringt auch nichts. :tschau:

4 218

Mittwoch, 11.03.2009, 22:09

Zitat

Original von King Kneib
Kombiniere... Almdudler und Morrissey gehen zum gleichen Stammtisch. Zumindest lässt die geballte Ansammlung von Parolen darauf schließen.... :lol:


Vielleicht teilen sich Kai und King Kneib auch eine 2m x1,80m Bett. Soll in Köln ja durchaus nicht unüblich sein. Zumindest lässt euer blindes Verständnis darauf schließen... :lol:
Ja, wirklich sehr lustig.

Dieser Trainer ist schon oft und treffend genug an den passenden Stellen sowie in angemessener Form hier im Forum kritisiert worden. Da hätte man sich teilweise durchaus mal eine direkte Bezugnahme der "Gegenseite" gewünscht. Die Mühe macht ihr euch hingegen kaum.
Diese Stammtisch- und Parolen-Vorwürfe aus der Kölner Fraktion gehen mir deswegen langsam gehörig auf den Keks. Wenn das eigene Niveau denn tatsächlich ein ach so anderes ist, dann darf man sich auch ruhig mal an den entsprechenden Argumentationen/Beiträgen messen. Dass ich dies nicht ganz alleine so sehe, zeigt mir die mittlerweile überwiegende Zurückhaltung der um Seriösität bemühten Frontzeck-Kritiker.
Keine wirkliche Diskussionsbeteiligung, aber einen nicht so schlechten Beitrag in den großen Eintopf werfen. Da wundert man sich nicht mehr, warum du grundsätzlich an den zeitweise zu bewundernden tagelangen Zickereien hier beteiligt bist.
SEIT 1978 - 39 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

4 219

Mittwoch, 11.03.2009, 22:27

Zitat

Original von CrimePays
Dieser Trainer ist schon oft und treffend genug an den passenden Stellen sowie in angemessener Form hier im Forum kritisiert worden. Da hätte man sich teilweise durchaus mal eine direkte Bezugnahme der "Gegenseite" gewünscht. Die Mühe macht ihr euch hingegen kaum.

Stimmt, alles wurde schon dutzendfach hier besprochen und jeder Seite fehlt die Laune, wirklich noch inhaltlich sachlich zu diskutieren. Der Unterschied ist aber, dass einige (Almdudler etc.) ihren Frust dennoch immer und immer wieder in jedem Thread abladen müssen.

Kai reagiert darauf lediglich.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

4 220

Mittwoch, 11.03.2009, 22:51

Zitat

Dieser Trainer ist schon oft und treffend genug an den passenden Stellen sowie in angemessener Form hier im Forum kritisiert worden. Da hätte man sich teilweise durchaus mal eine direkte Bezugnahme der "Gegenseite" gewünscht. Die Mühe macht ihr euch hingegen kaum.


Die Bezugnahme gab es oft genug. Benutz die Suchfunktion und Du wirst Beiträge finden, wo ich ich auf sachliche Kritik, sachlich eingehe. ABer Du hast recht. Es gibt hier ja nichts wirklich Neues und einig werden wir uns auch nicht werden. Aus dem Grund hat man auch oft keine Lust auf zu reagieren, wenn irgendwer zum 1000 Mal sagt "der Trainer redet immer alles schön"

Zitat

Diese Stammtisch- und Parolen-Vorwürfe aus der Kölner Fraktion gehen mir deswegen langsam gehörig auf den Keks.


Aber wenn einige User hier immer und immer wieder die gleichen Parolen von sich geben( und das bei jedem Thema), wird man das ja wohl ansprechen dürfen. Wenn man dann mit ihnen sachlich diskutieren will, heißt es "ist ja gut"

Zitat

Keine wirkliche Diskussionsbeteiligung, aber einen nicht so schlechten Beitrag in den großen Eintopf werfen. Da wundert man sich nicht mehr, warum du grundsätzlich an den zeitweise zu bewundernden tagelangen Zickereien hier beteiligt bist.


Findest Du, dass Dein jetziger Beitrag ein guter Diskussionsbeitrag ist? Vielleicht solltest Du mal Deinem eigenen Anspruch gerecht werden.
Und was hast Du an meinem letzten Posting genau auszusetzen? Ich bin auf einen Beitrag detailliert eingegangen und das Satz für Satz. So macht man das in einer Diskussion und das lernt man eigentlich in der Mittelstufe.
Never argue with an idiot, he'll just drag you down to his level and beat you with experience


Managerspiele haben Menschen glauben lassen sie könnten einen Bundesligaverein führen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kai« (11.03.2009, 22:52)