Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 1 810

Dabei seit: 18.05.2003

Wohnort: Bielefeld-Mitte

  • Nachricht senden

341

Samstag, 9.02.2008, 08:49

Da war allerdings klar, dass Dammi nicht weiter machen würde. Ob die Mannschaft ihn nach dauerhafter Installation nicht genauso hängen gelassen hätte, kann ich jedenfalls nicht ausschliessen.
.

Beiträge: 490

Dabei seit: 12.11.2002

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

342

Samstag, 9.02.2008, 11:10

Das war wohl ein Griff ins Klo, Michael Frontzeck setzen 6! Unsere Fans hatten mit ihrem Plakat schon recht gehabt, Bilanz: 1 Abstieg. Bilanz nach der 2. Trainerstation, wieder Abstieg. Liest sich hervorragend im Arbeitszeugnis. Saftig gleich mit. Wer solche Trainer verpflichtet und andere, wie z. B TvH vergrault... der gehört erschlagen.

Und Frontzecks blödes Gerede, er habe Fortschritte gesehen und man ist auf einem guten Weg bla bla bla... die kann er sich in die Haare schmieren, in diesem Falle in die Brusthaare!

Was waren das für Zeiten mit Rapolder und TvH. Da konnte man deutlich die Handschrift des Trainers erkennen. Da steckte was dahinter... und jetzt?

Die Niederlage geht ganz klar auf seine Kappe. Warum darf ein Marx überhaupt noch mitspielen, was hat er bisher geleistet? Dann lieber Masmanidis. Hat zwar auch nicht mehr gezeigt aber man weiß das er besser kann! Warum fallen beide Tore auf unserer linken Seite? Weil Schuler nach seinem Bock gegen Wolfsburg dennoch ran durfte. Warum spielt ein Korzze auf der rechten Verteidiger Position obwohl Kirch seit gefühlten 100 Spielen hinten besser spielt als vorne? Warum darf ein Böhme noch mitspielen? Warum durfte Nkosi nicht mitspielen? Warum wird erst in der 89. Minute ein weiterer Offensivspieler eingewechselt? Und dann die Mutter aller Fragen, warum spielt Kamper nicht von Beginn an?

Tja Herr lieber Frontzeck oder Frontzeck Anhänger, kann mir jemand die Fragen beantworten?

Beiträge: 2 578

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

343

Samstag, 9.02.2008, 11:11

Das was MF hier macht ist schon in ORdnung, schließlich steht er selber nicht aufm Platz sondern die Mannschaft. Wenn die das nicht so umsetzen, wie es der MF sagt dann kann der ja auch nichts dafür. Ich bin dafür den Trainer in Schutz zu nehmen, der macht eigentlich einen guten Eindruck nur der Erfolg fehlt noch... Daran muss die Mannschaft arbeiten!

Edit:
Das Kamper nicht von anfang an randurfte verstehe ich auch nicht soo ganz. ANdererseits hat er bisher in der Rückrunde auch nicht überzeugend gespielt. Nkosi war draußen weil man glaube ich ohne OM gespielt hat... Gibt es für Schuler eine gute Alternative? Kozze hat eigentlich ganz in Ordnung gespielt, Kirch hat mich nicht wirklich überzeugt. Tja Böhme war weitesgehend ungefährlich wie immer - Da hätte ich vllt mal auf Kobylik gesetzt. Nunja.
Danke Stefan Krämer :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »The Fajeth« (9.02.2008, 11:15)


344

Samstag, 9.02.2008, 12:05

Zitat

Original von jambohasan

Was waren das für Zeiten mit Rapolder und TvH. Da konnte man deutlich die Handschrift des Trainers erkennen. Da steckte was dahinter... und jetzt?



Das ist eben der Unterschied: mit einem angesichts der bescheidenen finanziellen Mittel von Arminia eher unterdurchschnittlichen Kader (alt bzw. 2. Liga)
- haben Rapolder und TvH mit ihrem "Systemfussball" automatisierten Abläufen etc. überdurchnittliches aus der Mannschaft herausgeholt
- hat auch Ernst Middendorp jedenfalls in der Rückrunde durch seine "Reizpunkte" überdurchnittliches herausgekitzelt.

Bei allen drei Trainern spielte die Mannschaft über ihren Möglichkeiten.

Frontzeck hingegen steht für den Abschied von beiden Konzepten. Beim Abschied von Ernst sehen das alle erleichtert, Beim Abschied von TvH und Rapolder etwas wehmütig. Frontzeck scheint die Mannschaft auf ihrem tatsächlichen Niveau spielen zu lassen - als anständige Verlierer. Insofern ist er vielleicht auch ein guter Trainer. Aber das hilft uns leider nichts. Aber es gibt da einen, der steht für die Rückkehr zum System TvH. Und da der ohnehin auf der Gehaltsliste steht, wird es bei der absehbaren Fortsetzung der Tragödie auch bald so kommen. Frontzeck wird sogar dankbar dafür sein.
Italien- wir kommen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siese« (9.02.2008, 12:06)


Beiträge: 118

Dabei seit: 29.05.2007

Wohnort: Bünde

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

345

Samstag, 9.02.2008, 12:27

Sorry aber mit diesem inkompetenten Schönredner Trainer wird das nix mehr !

Kein System, keine Taktik !

gegen Jena und zu Hause mit einer Spitze.

Auswärts mit 2 Spitzen !!

Entweder wechselt er bei Rückstand Abwehrspieler ein oder verzögrt das Spiel in dem er einen Spieler ( wenn man den überhaupt so bezeichnen kann ) in der 90. Minute reinnimmt.

Sorry aber für solche Sachen ist Ernst gefeuert worden !

Und nach jeder Niederlage dieses ewige Schönreden. Toll !

Das Plakat zur Begrüßung war schon nicht so verkehrt

Beiträge: 11 878

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

346

Samstag, 9.02.2008, 12:54

Zitat

Original von mkbo22
Sorry aber mit diesem inkompetenten Schönredner Trainer wird das nix mehr !

Kein System, keine Taktik !

gegen Jena und zu Hause mit einer Spitze.

Auswärts mit 2 Spitzen !!

Entweder wechselt er bei Rückstand Abwehrspieler ein oder verzögrt das Spiel in dem er einen Spieler ( wenn man den überhaupt so bezeichnen kann ) in der 90. Minute reinnimmt.

Sorry aber für solche Sachen ist Ernst gefeuert worden !

Und nach jeder Niederlage dieses ewige Schönreden. Toll !

Das Plakat zur Begrüßung war schon nicht so verkehrt


Sorry, aber das stimmt so nicht. Er lässt schon mit System spielen. Das defensive Verschieben gab es unter Ernst Middendorp doch gar nicht mehr. Genauso wenig kann Frontzeck in der Kürze der Zeit plötzlich ein neues Spielsystem mit automatisierten Abläufen einstudieren. Er hat in der Winterpause bei Null anfangen müssen, mit einer Mannschaft, die er selbst nicht zusammen gestellt hat.
Ich halte es auch für vernünftig, wenn man in der Winterpause nicht Geld für einen Spieler der Marke "Masmanidis" verbrennt. Das hilft einem nicht weiter. Außerdem sieht man aktuell, dass unser Problem gar nicht die IV ist, sondern vor allem die mangelnde offensive Entlastung und ein einst solider, aber aktuell formschwacher Außenverteidiger. Der Druck auf die Abwehr ist zu hoch, weil man vorn den entscheidenden Pass nicht an den Mann bringt. Es sind genau die Abläufe, die fehlen, welche uns unter Rapolder und vion Heesen so stark gemacht haben.
Ich denke, Frontzeck ist ein Trainer für langfristige Arbeit. Leider hat man die Zeit nicht, wenn man einen solchen Trümmerhaufen übernimmt.

Meiner Ansicht nach kam außerdem die Winterpause nach dem guten Spiel gegen Stuttgart zur völlig falschen Zeit. Dammi hatte es geschafft, kurzzeitig ein "Wir-Gefühl" zu vermitteln, aber vor allem haben alle gekämpft und sind für den anderen gelaufen. Das war es, was das Spiel gegen Stuttgart entschieden hat.

Aber dennoch bin ich froh, dass man hier mit Dammeier nicht den nächsten verdienten Arminen zu Gunsten des lahmarschigen Sportgeschäftsführers und des Sparministers verheizt.

Das Grundübel liegt mal wieder im zu langen Zaudern des Vorstandes begründet, nicht im neuen Trainer. Warum musste man bis zum 6:1 gegen Dortmund warten, obwohl es sich schon drei Spieltage vorher abzeichnete, dass es mit Ernst Middendorp nicht mehr weitergeht? Immer die gleichen fehler mit immer den gleichen Konsequenzen!
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 118

Dabei seit: 29.05.2007

Wohnort: Bünde

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

347

Samstag, 9.02.2008, 13:08

also wenn wir ehrlich sind, dann haben wir unsere beiden ersten Spiele nicht so "knapp" verloren weil MF irgenteine Verschiebung eingebaut hat sondern weil unsere bisherigen Gegner Pech im Abschluß hatten oder einfach nur zu blind waren das Tor zu treffen.

Schon gegen Wolfsburg hätten wir gut und gerne 2-3 Dinger bekommen müssen.

Und wenn es gestern am Schluß 0:4 ausgegangen wäre hätten wir uns auch nicht beschweren können.

Das einzige was sich in meinen Augen geändert hat sind die Aussagen nach dem Spiel !

Und da war Ernst zumindestens etwas orgineller !

keite_giersch

unregistriert

348

Samstag, 9.02.2008, 13:44

Frontzek

Ja toll, Herr Frontzek wir verlieren jetzt immer knapp, aber beschissen
spielen tun wir immer noch. Im MF sind nur Klopper und keine Fussballer mit Blick für den Stürmer. Das Torverhältnis spielt doch schon lange keine Rolle mehr, also wagen sie mal etwas. Eine hohe Niederlage kann man verkraften , wenn danach gewonnnen wird, aber dauernd diese knappen Niederlagen SCHÖN reden, dass kann es ja wohl auf Dauer nicht sein.

Beiträge: 11 878

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

349

Samstag, 9.02.2008, 14:41

Die Frage ist doch, woher das kommt. Weder gegen Wolfsburg noch gegen Frankfurt hat man es geschafft, für irgendeine Entlastung zu sorgen. Die meisten Bälle gingen direkt nach Eroberung wieder verloren. Dadurch stand die Abwehr permanent unter Druck und die defensiven Mittelfeldspieler rennen sich den Hintern wund. Das ändert nichts daran, dass die Mannschaft wesentlich besser steht und im Gegensatz zur middendorpschen Endzeit auch nicht nach dem ersten Treffer das Feld für 5 weitere öffnet.

Übrigens war das Mittelfeld nominell durchaus spielstark besetzt. Kirch, Marx und Böhme haben allesamt offensives Potential. Zuma gilt im Sturm auch nicht gearde als Rumpelfußballer. Dumm ist nur, dass Marx hier noch keine drei guten Spiele abgeliefert hat, Kirch gegen Frankfurt ein Totalausfall war und Böhme allein auf weiter Flur bei Zeiten keine Lust mehr hat. Außerdem fehlen verletzungs (Halfar, Langkamp Mijatovic) - oder leistungsbedingt (Masmanidis, Kobylik, Aigner, Leonidas) die Alternativen.

Aber hier sind die Schuldigen immer so schnell ausgemacht, dass man mit etwas sachlicherer Betrachtungsweise keine Chance hat. Hain und Frontzeck sind die ausgemachten Arschlöcher auf die es draufzuhauen gilt, egal ob es richtig ist oder nicht.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 118

Dabei seit: 29.05.2007

Wohnort: Bünde

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

350

Samstag, 9.02.2008, 14:57

Natürlich ist der Trainer das schwächste Glied in der Kette.

Aber MF muß sich meiner Meinung nach die Voewürfe gefallen lassen, das er weder auf dem Platz noch außerhalb des Platzes bis jetzt irgentetwas vernüftiges zu stande gebracht hat.

Ganz im Gegenteil. Wenn er auf dem Platz sicherlich nicht die alleinige Schuld trägt, so ist er doch in seiner Außendarstellung sehr fragwürdig.

Er kommt mir da eher wie eine Marionette des Herrn Saftig vor. Ich hatte es schon mal erwähnt. Wer Äußerungen aller : "Wolfsburg ist nicht unsere Kragenweite" und " die Manschaft hat das ganze Spiel flüssig kombiniert " von sich gibt und auch noch die indiskutabelen Leistungen der vergangenen Spiele schönredet darf wohl kaum ein Wort des Lobes verlangen.

Ich wünsche mir sehr das ich mit allem unrecht habe und Arminia deb Dreh noch irgentwie ( wie auch immer ) hinbekommt, aber im Moment sieht leider alles auf und neben dem Platz nach allerhöchstens 2 Liga tauglichkeit aus und selbst da würden wir es sehr schwer haben die Klasse zu halten ( siehe Jena Spiel )

351

Samstag, 9.02.2008, 16:23

Die Mannschaft muss sich jetzt mal langsam zusammenreißen. Frontzeck kann einem wirklich nur leid tun. Am Trainer liegt es momentan am wenigsten.
Für immer Arminia!

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

352

Samstag, 9.02.2008, 16:25

Zitat

Original von RichieAber hier sind die Schuldigen immer so schnell ausgemacht, dass man mit etwas sachlicherer Betrachtungsweise keine Chance hat. Hain und Frontzeck sind die ausgemachten Arschlöcher auf die es draufzuhauen gilt, egal ob es richtig ist oder nicht.


Also entschuldige bitte, aber von Dir hätte ich einen derartigen Kommentar nicht erwartet. Du bist doch sonst immer so schön sachlich.

Hain hat uns definitiv das Weiterkommen im DfB-Pokal gekostet, das ist nunmal fakt. Zumindest hat er einen sehr großen Teil dazu beigetragen.
Frontzeck scheint zwar die Defensive halbwegs in den Griff bekommen, scheint jedoch nicht in der Lage zu sein, eine Initialzündung zu setzen. Dazu kommen noch Kommentare wie "Wolfsburg ist nicht unsere Kragenweite", die einfach nicht gehen. Dann die Tatsache, dass Frontzeck zuerst Kentsch und Artur rügt, weil sie Kritik am System üben. In Frankfurt (auswärts!) spielen wir dann plötzlich mit zwei Stürmern. Was soll ich da über den Trainer denken?
Ich sage nicht, er ist ein Arschloch. Ich sage nur, dass er - zumindest zur Zeit - nicht in der Lage ist, das Wunder, dass wir brauchen, wahr werden zu lassen.
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?

353

Samstag, 9.02.2008, 16:31

Zitat

Original von NoFate1971

Zitat

Original von RichieAber hier sind die Schuldigen immer so schnell ausgemacht, dass man mit etwas sachlicherer Betrachtungsweise keine Chance hat. Hain und Frontzeck sind die ausgemachten Arschlöcher auf die es draufzuhauen gilt, egal ob es richtig ist oder nicht.


Also entschuldige bitte, aber von Dir hätte ich einen derartigen Kommentar nicht erwartet. Du bist doch sonst immer so schön sachlich.

Hain hat uns definitiv das Weiterkommen im DfB-Pokal gekostet, das ist nunmal fakt. Zumindest hat er einen sehr großen Teil dazu beigetragen.
Frontzeck scheint zwar die Defensive halbwegs in den Griff bekommen, scheint jedoch nicht in der Lage zu sein, eine Initialzündung zu setzen. Dazu kommen noch Kommentare wie "Wolfsburg ist nicht unsere Kragenweite", die einfach nicht gehen. Dann die Tatsache, dass Frontzeck zuerst Kentsch und Artur rügt, weil sie Kritik am System üben. In Frankfurt (auswärts!) spielen wir dann plötzlich mit zwei Stürmern. Was soll ich da über den Trainer denken?
Ich sage nicht, er ist ein Arschloch. Ich sage nur, dass er - zumindest zur Zeit - nicht in der Lage ist, das Wunder, dass wir brauchen, wahr werden zu lassen.


Wir brauchen keinen Wunderheiler sondern einen Trainer der mit harter Arbeit alles versucht um den Abstieg abzuwenden. Die Kritikpunkte die du anführst finde ich nebensächlich und helfen uns nicht wirklich weiter. Und für eine Initialzündung können letztlich nur die Spieler sorgen und nicht der Trainer.
Für immer Arminia!

354

Samstag, 9.02.2008, 16:33

Auch ich würde mir M.F. nach außen hin etwas kämpferischer wünschen. Warum wir gegen Jena und Wob mit einer Spitze, in Frankfurt dagegen mit 2 Stürmern spielen, verstehe ich ebenso nicht. Hinzu kam diese unsägliche Einwechselung von Leo in der 89. Minute.

Wie dem auch sei:
Alles andere als 6 Punkte aus den nächsten drei Begegnungen zieht unweigerlich den Abstieg nach sich. Denn einerseits würde unsere direkte Konkurrenz punkten, andererseits gelingt uns gegen Bremen und Co. in dieser Spielzeit nicht der Klassenerhalt...
Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein!

Bonjour tristesse!

355

Samstag, 9.02.2008, 16:33

Es war doch von vornherein klar. Niemand, außer Saftig, wollte Frontzeck haben. Die Abstimmung hier sprach doch Bände. Er war dann letztendlich das geringste Übel und durch diverse Interviews hat man sich diese Trainerverpflichtung schöngeredet.

Dieser Mann hat als Cheftrainer offensichtlich nix drauf. Schlechte Einschätzung des Kaders, denn der ist offensichtlich nicht mehr bundesligatauglich, egal was hier behauptet wird. Keine Struktur im Spiel, Aufstellungen ohne Sinn und Verstand und das was er konzentriert spielen und trainieren lassen wollte (Standards, hinten sicher stehenm Flügelspiel) ist nicht zu sehen!

In der Tat ein absoluter Griff ins Klo! Wir brauchen auf dem Geschäftsführer- und auf dem Trainerposten endlich wieder Leute mit Fußballsachverstand! Die haben wir nicht! Jetzt ist es nicht mehr zu ändern und diese Saison wird höchstwahrscheinlich in der 2. Liga enden, wo ab nächste Saison nur noch die ersten 2 aufsteigen!

7 Punkte hätten bis Rostock geholt werden müssen. Möglich ist das noch, aber dran glauben tut da wohl keiner dran! Das schlimme ist, dass es jeder mit Fußballsachverstand vorhergesehen hat und es abzusehen war!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 11 878

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

356

Samstag, 9.02.2008, 16:38

Zitat

Original von NoFate1971

Zitat

Original von RichieAber hier sind die Schuldigen immer so schnell ausgemacht, dass man mit etwas sachlicherer Betrachtungsweise keine Chance hat. Hain und Frontzeck sind die ausgemachten Arschlöcher auf die es draufzuhauen gilt, egal ob es richtig ist oder nicht.


Also entschuldige bitte, aber von Dir hätte ich einen derartigen Kommentar nicht erwartet. Du bist doch sonst immer so schön sachlich.

Hain hat uns definitiv das Weiterkommen im DfB-Pokal gekostet, das ist nunmal fakt. Zumindest hat er einen sehr großen Teil dazu beigetragen.
Frontzeck scheint zwar die Defensive halbwegs in den Griff bekommen, scheint jedoch nicht in der Lage zu sein, eine Initialzündung zu setzen. Dazu kommen noch Kommentare wie "Wolfsburg ist nicht unsere Kragenweite", die einfach nicht gehen. Dann die Tatsache, dass Frontzeck zuerst Kentsch und Artur rügt, weil sie Kritik am System üben. In Frankfurt (auswärts!) spielen wir dann plötzlich mit zwei Stürmern. Was soll ich da über den Trainer denken?
Ich sage nicht, er ist ein Arschloch. Ich sage nur, dass er - zumindest zur Zeit - nicht in der Lage ist, das Wunder, dass wir brauchen, wahr werden zu lassen.


Das Problem an der Sache ist, dass Frontzeck nun mal Saftigs Wahl ist. Dies allein reicht schon, um ihn hier in den Fokus jeder Kritik zu rücken. Normalerweise hätten wir das für eine typische Bielefelder Lösung gehalten, weil man mit ihm langfristig arbeiten kann und eben bewusst keinen Feuerwehrmann geholt hat.
Die gleichen, die hier auf Frontzeck und seine fehlende Erfahrung schimpfen, hätten vor Middendorp einen Bruno Labbadia mit Kußhand genommen und fordern FDammeier. Wo ist da denn die Logik in der Argumentation? Nach drei Spieltagen ist plötzlich Frontzeck verantwortlich für alles, was seit sechs Monaten schief läuft? Sehe ich nicht so.

An hain scheiden sich sowieso die geister. Aber wenn ich nach dem gestrigen guten Spiel von Hain lese, dass der erste aus dem 2:0 einen Torwartfehler bastelt und der zweite was von "schlechter Ausstrahlung" redet, dann hat das mit sachlicher Auseinandersetzung mit der Situation nicht mehr viel zu tun.

Mit anderen Worten:

Zitat

Original von Richie
Hain und Frontzeck sind die ausgemachten Arschlöcher auf die es draufzuhauen gilt, egal ob es richtig ist oder nicht.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Richie« (9.02.2008, 16:39)


Beiträge: 2 078

Dabei seit: 10.04.2005

Wohnort: jetzt Mitte

  • Nachricht senden

357

Samstag, 9.02.2008, 16:42

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Dieser Mann hat als Cheftrainer offensichtlich nix drauf. Schlechte Einschätzung des Kaders, denn der ist offensichtlich nicht mehr bundesligatauglich, egal was hier behauptet wird. Keine Struktur im Spiel, Aufstellungen ohne Sinn und Verstand und das was er konzentriert spielen und trainieren lassen wollte (Standards, hinten sicher stehenm Flügelspiel) ist nicht zu sehen!!

Nun warte doch erstmal noch ein bißchen ab-welcher Trainer könnte uns in der kurzen Zeit denn aus dem Tal holen. Das wird schon. Frankfurt war doch einigermaßen,fast ein Punkt. Aber die absolute Scheiße ist daß Jörg und Rübe in Berlin nicht dabei sein können-was soll denn da Frontzeck machen...6er Kette hinten?
Also anfeuern und die Hoffnung noch nicht verlieren,Ich war gestern auch schlecht drauf aber es wird schon irgendwie gehen!


Wir sind ARMiNIA, hier wird arm auch großgeschrieben

"Der Trainer ist Dirigent des Orchesters. Mit mittelmäßigen Musikern werden sie nie ein großes Orchester haben. Aber sie können mit viel Übung und Begeisterung ein passables Konzert vortragen" Cesar Luis Menotti (WM Trainer Argentinien 1978 )

358

Samstag, 9.02.2008, 16:52

Wo du oder auch unsere Verantwortlichen diesen Aufwärtstrend sehen, ist mir ein absolutes Rätsel! Fast ein Punkt? Normalerweise macht Weissenberger das 3:0 und das Spiel ist durch, zudem unser Tor irregulär. Danach nicht mehr eine einzige Chance zum Ausgleich!

Fakt ist, die Zeit haben wir nicht. Jetzt sind die Spiele, wo wir punkten müssen! Nochmal solche Granatenspiele gegen die Großen, wie Ende letzter Saison kann man nicht unbedingt einplanen!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 2 078

Dabei seit: 10.04.2005

Wohnort: jetzt Mitte

  • Nachricht senden

359

Samstag, 9.02.2008, 16:57

Ja komm,Chancen hatten wir,dazu eine nicht gegebene Ecke-positiv denken!


Wir sind ARMiNIA, hier wird arm auch großgeschrieben

"Der Trainer ist Dirigent des Orchesters. Mit mittelmäßigen Musikern werden sie nie ein großes Orchester haben. Aber sie können mit viel Übung und Begeisterung ein passables Konzert vortragen" Cesar Luis Menotti (WM Trainer Argentinien 1978 )

360

Samstag, 9.02.2008, 18:00

Zitat

Original von Richie
Das Problem an der Sache ist, dass Frontzeck nun mal Saftigs Wahl ist. Dies allein reicht schon, um ihn hier in den Fokus jeder Kritik zu rücken. Normalerweise hätten wir das für eine typische Bielefelder Lösung gehalten, weil man mit ihm langfristig arbeiten kann und eben bewusst keinen Feuerwehrmann geholt hat.
Die gleichen, die hier auf Frontzeck und seine fehlende Erfahrung schimpfen, hätten vor Middendorp einen Bruno Labbadia mit Kußhand genommen und fordern FDammeier. Wo ist da denn die Logik in der Argumentation? Nach drei Spieltagen ist plötzlich Frontzeck verantwortlich für alles, was seit sechs Monaten schief läuft? Sehe ich nicht so.


Das ist ja etwas platt. Niemand sagt, dass Frontzeck verantwortlich dafür ist, was in der Vergangenheit gelaufen ist - er ist verantwortlich für das, was er macht. Leider ist er da nicht so sehr erfolgreich. Jetzt gibt es einige, die meinen, es sei von Frontzeck noch einiges zu erwarten, er brauche nur Zeit. Da stellt sich doch schlicht die Frage, was denn die Grundlage für diese Vermutung ist. Da habe ich bislang noch nichts gehört. Leider.

Ob Saftig den nun ausgesucht hat oder nicht, das ist doch völlig irrelevant, wenn ich es auch glaube, niemand außer Saftig hätte ihn geholt. (Sieht man von Jena Cottbus und Offenbach ab, die ihn wollten - aber da dachte ich, dass wir einen Schritt weiter sind, als diese Vereine)

Und die Frage, ob Dammi vielleicht doch die bessere Wahl gewesen wäre, lässt sich vielleicht etwas entspannter diskutieren, wenn Frontzeck genauso viele Punkte geholt hat, wie Dammi.
Italien- wir kommen!