Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 963

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: Bielefeld

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

3 061

Samstag, 1.11.2008, 18:07

Ich glaube, dass MF durch dieses Spiel bei Bayern seine Position gefestigt hat! Die Offiziellen werden das als sehr gutes Ergebnis hinstellen, da wir ja mit dem letzten Aufgebot!? gespielt haben. Die Zeitungen werden auf den Zug aufspringen, weil der Mannschaft ja kämpferisch nichts vorzuwerfen war. Und wie immer Ruhe bewahrt werden soll. Also kurz und gut, es läuft alles weiter wie gehabt.
SCHWARZ-WEIß-BLAU-ARMINIA UND DER HSV!!!

3 062

Samstag, 1.11.2008, 18:16

Zitat

Original von JonnyHey47
Ich glaube, dass MF durch dieses Spiel bei Bayern seine Position gefestigt hat! Die Offiziellen werden das als sehr gutes Ergebnis hinstellen, da wir ja mit dem letzten Aufgebot!? gespielt haben. Die Zeitungen werden auf den Zug aufspringen, weil der Mannschaft ja kämpferisch nichts vorzuwerfen war. Und wie immer Ruhe bewahrt werden soll. Also kurz und gut, es läuft alles weiter wie gehabt.


Ich glaube,dass dein Beitrag nur ironisch gemeint war. Ich habe leider nur die Konferenz auf Premiere geschaut. Aber wenn man mal ganz ehrlich ist,hätte Bayern eigentlich 7:1 oder 8:1 meines Erachtens gewinnen müssen.

Wenn man nur die Großchancen zusammen zählt,die die Bayern hatten.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Desperado« (1.11.2008, 18:17)


Beiträge: 86

Dabei seit: 28.10.2007

Wohnort: Top of the Tree

  • Nachricht senden

3 063

Samstag, 1.11.2008, 18:30

Die letzten Spiele erfüllen einen mit Schrecken. Gegen Bayern nur 2 Torschüsse. Gegen Cottbus nur hoch rein. Gegen Schalke 2Chancen. Die Partien mit großem Einsatz geführt jedoch ohne jedes Konzept. Von Spielkultur ist seit der 2:0 Führung gegen den HSV nix mehr zu sehen.
Falls wir gegen MGB nicht gewinnen sollten wir den Trainer auswechseln und einen Umbruch einleiten. Ich kann mir diese "hoch rein gekicke" einfach nicht mehr anschauen.
Was läßt MF denn den ganzen Tag trainieren?
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!!!

3 064

Samstag, 1.11.2008, 18:35

Zitat

Original von JonnyHey47
Ich glaube, dass MF durch dieses Spiel bei Bayern seine Position gefestigt hat! Die Offiziellen werden das als sehr gutes Ergebnis hinstellen, da wir ja mit dem letzten Aufgebot!? gespielt haben. Die Zeitungen werden auf den Zug aufspringen, weil der Mannschaft ja kämpferisch nichts vorzuwerfen war. Und wie immer Ruhe bewahrt werden soll. Also kurz und gut, es läuft alles weiter wie gehabt.


Stimmt, das befürchte ich auch und auf der HP geht es schon los:


Zitat


Nachspiel
Schade: Die Blauen präsentierten sich kämpferisch und konzentriert, doch die individuelle Klasse von Ribery und Podolski machten schließlich den Unterschied.

Roland Kentsch
Unsere Mannschaft hat bravourös gekämpft und in der ersten Halbzeit doch sehr gut mitgespielt. Nach dem dritten Aluminiumtreffer der Bayern hatte ich wirklich die Hoffnung, dass wir hier heute etwas mitnehmen. So fahren wir zwar mit einer verdienten Niederlage, aber dennoch erhobenen Hauptes zurück nach Bielefeld.

Thorben Marx
Alle haben gekämpft und alles versucht. In der zweiten Halbzeit haben wir - auch mit Glück - lange das 1:1 gehalten, leider hat es am Ende nicht ganz gereicht. Wir müssen unsere Punkte woanders holen.

Von der HP

PS: Klar, wir holen die Punkte woanders als in München, vor allem zu Hause gegen Abstiegskandidaten, siehe KSC oder Cottbus :nein:
Jedes schwankende Regime hat bisher versucht, als letzten Ausweg seine Untertanen durch einen Krieg an sich zu fesseln.(George Bernard Shaw)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »justdoitDSC« (1.11.2008, 18:42)


Beiträge: 5 973

Dabei seit: 3.03.2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

3 065

Samstag, 1.11.2008, 19:06

Wenn es in dieser Saison so weiter geht, dann reichen auch dieses Jahr 34 Punkte. Die kann man noch erreichen und deshalb muss man handeln:

Wir brauchen einen neuen Trainer und keine weiteren haltlosen Phrasen.

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles, was man in der Schule gelernt hat, vergisst. (Albert Einstein)
;)

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 2.06.2004

Wohnort: BI Jetzt Berlin

Beruf: Unternehmer

  • Nachricht senden

3 066

Samstag, 1.11.2008, 20:42

Zitat

Original von ArminiaPF2D
@ NoFate

Vieles Deiner Ausführung und auch Deine Meinungen teile ich, aber dein letzter Beitrag bereitet mir doch einige Magenschmerzen.
Man kann sich mit Sicherheit irgendwelchen Statistiken hingeben, aber gerade diese werden doch von so vielen Faktoren beeinflußt, dass man sich ihnen doch nicht zu sehr hingeben sollte, gerade wenn es um einen doch so unzureichend definierbaren Begriff wie "Erfolg" handelt. Ist es denn letztendlich nicht egal, ob wir am Ende der Saison 3, 10, 32 oder 40 Punkte holen? Es geht gegen den Abstieg, und wenn wir mit 3 Punkten drin bleiben würden, wäre auch das ein Erfolg für diesen Verein, eine weiteres Jahr Bundesliga spielen zu dürfen. Folglich hat auch Frontzeck Erfolg gehabt, unabhängig irgendeiner Statistik. Vom naturwissenschaftlichen Standpunkt gäbe es diesbezüglich nicht nur eine Standardabweichung, die die Signifikanz der Daten anzeigen würde, sondern man müßte auch eine gewisse Anzahl an Wiederholungen des Experiments des Versuchs durchführen. Ob dies mit den knapp 30 Spielen gegeben ist, würde ich stark bezweifeln. Ein weiterer Punkt, der mich sehr stört, ist dieser gefordete Beweiszwang. Ja, Ernst hat dieser mannschaft wieder Leben eingehaucht, aber genausogut weiß niemand, ob dies Geideck nicht auch irgendwie geschafft hätte. Genauso wie niemand weiß, ob Frontzeck mit seinem momentanen system nicht doch den einzig richtigen Weg eingeschlagen hat, der uns am Ende souverän zum Klassenerhalt führt.
Wir diskutieren hier doch insgesamt über ein Gebiet, dass sich mathematisch (als Beweis) eben kaum fassen läßt. Deswegen sind meiner Meinung nach deine angeblichen Beweise auch keine, die man nicht widerlegen könnte (indem man Punkte wie z.B. Erfolg anders definiert).

qed.


Ich gebe Dir vollkommen recht. Fußball ist - auch wenn es welche gibt, die das Gegenteil behaupten - eben keine Wissenschaft. Mein Beitrag war, was die Thesen und die "Beweise" angeht, sehr von Ironie geprägt. Mich nervt es halt, wenn jemand nach Sachlichkeit schreit, sich selbst überhaupt nicht an einer sachlichen Diskussion beteiligt und am Ende noch persönlich wird. Wenn die Argumente mal nicht mehr ausreichen, hilft eigentlich nur Nachdenken. Einfach zu behaupten, dass man recht hat, weils eben so ist, zeugt IMHO von einem sehr eingeschränkten Horizont.

Die von mir angegebene Statistik sollte eigentlich nur aufzeigen, wie erfolglos Frontzeck eigentlich ist. Mittlerweile hat er dann Gerland eingeholt. Bleibt man bei dieser Statistik, so käme Frontzeck nach 34 Spieltagen auf 29 Punkte. Das ist so erschreckend, dass mir eigentlich die Worte fehlen. Das alles auf die Mannschaft zu schieben, vor allem angesichts der nicht vorhandenen Taktik, Ausrichtung und Spielkultur, ist für mich absolut nicht tragbar. Für diese Dinge ist und bleibt der Trainer der Hauptverantwortliche.

Viele, die jetzt "für" MF sind, haben damals bereits nach einem neuen Trainer gerufen, als Ernst am 11. Spieltag bereits 12 Punkte hatte. Sicherlich hatten wir auch da weder Taktik noch Spielkultur. Aber wir hatten die Punkte. Und ich hätte heute gerne 1:8 verloren, wenn wir dafür Cottbus oder Karlsruhe geschlagen hätten.
Wie gesagt, aus heutiger Sicht sehe ich die Entlassung von EM als richtig an. Die Verpflichtung von MF aber zumindfest äußerst skeptisch.

Also nicht falsch verstehen. Ich fordere keineswegs Ernst zurück. Mich nerven nur User, die in einer neuen Situation Sachverhalte aus der Vergangenheit bemühen, die überhaupt keinen Bezug zum aktuellen Thema haben.

"Du hast damals aber gesagt, Ernst soll bleiben, darum hast Du bei MF auch unrecht! Ätschibätschi" ist halt absoluter Kindergarten. Und da wollte ich halt auch mal ein bisschen mitspielen. ;)
Eine virtuelle ALM AG!

Ob Anneliese jemals ihren Froschkönig findet?

Beiträge: 748

Dabei seit: 11.01.2008

Wohnort: Rheinland j.WAF

Beruf: Oberfinanzinspektor.

  • Nachricht senden

3 067

Samstag, 1.11.2008, 20:49

Es macht keinen Sinn mehr diesem Trainer noch länger Narrenfreiheit zu geben !
FRONTZECK RAUS !!
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,
Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
Den Rest habe ich einfach verprasst.

( George Best )

Beiträge: 11 689

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 068

Samstag, 1.11.2008, 21:53

Was es für mich mittlerweile schwierig macht ist, dass die spielerische Linie und Klasse der ersten beiden Spiele gegen Bremen und den HSV, sowie mit Abstrichen gegen Köln scheinbar vollkommen verschwunden ist. Ich hatte diese Entwicklung in der Form nicht erwartet und immer gedacht, dass Arminia wieder an die ersten Spiele anknüpfen kann.

Ich erinnere mich, dass mir gerade gegen Bremen unglaublich positiv aufgefallen ist, wie man sich auf engstem Raum nicht nur aus der Bedrängnis kombiniert hat, sondern danach auch sofort in der Lage war über gelungene Kombinationen zu Torchancen zu kommen. Was ist davon noch übrig?

Egal wie schlecht die Lage war, unter von Heesen und Rapolder waren wir in den seltensten Fällen so chancenlos wie in München oder auf Schalke. Auch da hat man kompakt gestanden, auch unter den beiden Trainern wurde dort verloren, aber Arminia war immer für schnelle Konter und Entlastung gut. Bei uns läuft defensiv einiges gut, offensiv läuft alles schlecht. Viele Tore sind Ergebnisse von Einzelaktionen und Artur erarbeitet sich etliche Chancen selbst, ohne dass er von Mitspielern in Szene gesetzt würde.

Ich glaube mittlerweile auch, dass wir mit einem anderen Trainer wesentlich mehr aus der Mannschaft herausholen könnten - vorausgesetzt, es ist ein Typ mit moderner Spielidee. Feuerwehrmänner oder Wandervögel Marke Neururer bringen uns nicht weiter.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Richie« (1.11.2008, 21:54)


3 069

Samstag, 1.11.2008, 22:12

Zitat

Original von Richie
Ich glaube mittlerweile auch, dass wir mit einem anderen Trainer wesentlich mehr aus der Mannschaft herausholen könnten - vorausgesetzt, es ist ein Typ mit moderner Spielidee. Feuerwehrmänner oder Wandervögel Marke Neururer bringen uns nicht weiter.


Wahre Worte!
Spielerisch nähert sich das Image von Arminia dem von Cottbus. Das muss nicht sein: Schaut man sich die letzten beiden Jahre an, dann hat Arminia den Klassenerhalt deshalb geschafft, weil man auch gegen die besseren Mannschaften gepunktet hat. 06/07 holten wir 20 Punkte gegen die letzten sechs und 22 Punkte gegen die Mannschaften darüber. Aachen ist abgestiegen, obwohl die gegen die Abstiegskandidaten besser waren und da 22 Punkte holte - nur gegen die Mannschaften oben hatten sie nix gerissen und nur 12 Punkte geholt (aber immerhin zu hause gegen die Bayern gewonnen).

Mauerfussball gegen die Großen ("nicht unsere Kragenweite") und spielerische Armut gegen die Kleinen ("schwierig zu spielen") - gegen wen soll es denn klappen? Weil noch ein paar andere Mannschaften so gnadenlos schlecht sind, wird sich MF wahrscheinlich bis zum Winter halten. Leider.

P.S.:Die Niederlage in München war zu erwarten. Aber so?
Italien- wir kommen!

Beiträge: 748

Dabei seit: 11.01.2008

Wohnort: Rheinland j.WAF

Beruf: Oberfinanzinspektor.

  • Nachricht senden

3 070

Samstag, 1.11.2008, 22:35

Zitat

Original von Richie
Feuerwehrmänner oder Wandervögel Marke Neururer bringen uns nicht weiter.


Um die Liga zu halten wäre so einer aber leider genau der Richtige. Ein Vertrag bis Saisonende und dann kann man weiter sehen.
Das ein Feuerwehrmann oder gar Neururer keiner für die Zukunft ist sollte jedem klar sein. Schade, ich hatte ja Anfangs auch gehofft das MF ein Mann für die Zukunft ist aber ich tendiere Mittlerweile immer mehr dahin sagen zu müssen : Der Typ hat den Beruf verfehlt !
Für mich gibt es nur eine Rangliste.

1. U. Rapolder
2. P. Neururer
3. Feuerwehrmann X von mir aus Jörg Berger
Ich habe viel von meinem Geld für Alkohol,
Weiber und schnelle Autos ausgegeben.
Den Rest habe ich einfach verprasst.

( George Best )

keite_giersch

unregistriert

3 071

Samstag, 1.11.2008, 23:22

Zitat

Original von JonnyHey47
Ich glaube, dass MF durch dieses Spiel bei Bayern seine Position gefestigt hat! Die Offiziellen werden das als sehr gutes Ergebnis hinstellen, da wir ja mit dem letzten Aufgebot!? gespielt haben. Die Zeitungen werden auf den Zug aufspringen, weil der Mannschaft ja kämpferisch nichts vorzuwerfen war. Und wie immer Ruhe bewahrt werden soll. Also kurz und gut, es läuft alles weiter wie gehabt.


So wird es sein, nur noch eine klare Niederlage im nächsten Heimspiel könnte
M. F. stürzen, aber das kann man sich ja wohl nicht wünschen. Ich tippe
auf ein mageres Unentschieden und das wird ihm wieder den A.... retten.

keite_giersch

unregistriert

3 072

Sonntag, 2.11.2008, 09:56

Zitat

Original von denseinVadder

Zitat

Original von Power-D

Zitat

Original von shorty666
Momentan haben wir 8 Punkte aus 10 Spielen (heute Nachmittag wahrscheinlich 11), immerhin 11 geschossene Tore und zumindest stellt die Mannschaft für mich eine Einheit dar. Dass diese Einheit relativ erfolglos ist, liegt meiner Ansicht nach an der individuellen Schwäche der Einzelnen.


Falsch, wenn die individuelle Klasse das Problem wäre, dann müssten wir ja problemlos gegen unterklassige Gegner gewinnen.

Jedoch gewinnen wir gegen Zweit- und Drittligisten gar nicht, gegen Fünftligisten nur mit Glück. Solche Mannschaften sind mit Sicherheit individuell schlechter besetzt als wir. Damit wäre das Argument der fehlenden individuellen Klasse ad absurdum geführt.

Wer mit Fußballsachverstand die Spiele von Arminia ansieht, erkennt folgende Probleme: keine Laufwege, keine Spielzüge, keine Abstimmung. Jeder kämpft für sich selbst, daher gibt es mehr individuelle Fehler.

Für all das ist der Trainer verantwortlich. Michael Frontzeck hat mich als Trainer noch nie überrascht, die Spiele von Arminia sind sehr vorhersehbar. Früher hatten wir eine defensive Taktik und Spielweise. Defensiv ist es immer noch, jedoch ohne Taktik und Spielweise. Ich würde es eher als Einigeln mit Schadensbegrenzung bezeichnen.


perfekt auf den punkt gebracht!100 zustimmung
mit frontzeck gibt es nur einen weg, den in liga 2!


@shorty666
Glaubst du eigentlich echt, an das was du hier von dir gibst?
Das passt doch eher in eine Märchenstunde.
Hast du immer noch nicht zur Notiz genommen, dass wir nach einem
Drittel der Saison erst ein Spiel gewonnen haben und das auch nur mit reichlich Dusel.

Beiträge: 338

Dabei seit: 3.02.2007

Wohnort: Stockholm

Beruf: Taxinatior

  • Nachricht senden

3 073

Sonntag, 2.11.2008, 11:50

Zitat

Original von keite_giersch

Zitat

Original von JonnyHey47
Ich glaube, dass MF durch dieses Spiel bei Bayern seine Position gefestigt hat! Die Offiziellen werden das als sehr gutes Ergebnis hinstellen, da wir ja mit dem letzten Aufgebot!? gespielt haben. Die Zeitungen werden auf den Zug aufspringen, weil der Mannschaft ja kämpferisch nichts vorzuwerfen war. Und wie immer Ruhe bewahrt werden soll. Also kurz und gut, es läuft alles weiter wie gehabt.


So wird es sein, nur noch eine klare Niederlage im nächsten Heimspiel könnte
M. F. stürzen, aber das kann man sich ja wohl nicht wünschen. Ich tippe
auf ein mageres Unentschieden und das wird ihm wieder den A.... retten.



jo - das glaube ich auch.... wenn es nicht um Arminia gehen würde müsste man darüber wirklich lachen...... aber so.... :wall:

3 074

Sonntag, 2.11.2008, 11:56

Sicherlich wird das Spiel gegen Gladbach richtungsweisend sein. Dort muß gewonnen werden, andernfalls gehen für MF so langsam die Lichter aus. Würde mir wünschen, das er mal mit mehr Mut nach vorne Spielen lässt. Das muß er schon durch die Aufstellung signalisieren.
Sollte das nicht der Fall sein, und er defensiv tief spielen lässt, dann wird das ein Drecksspiel und Gladbach wird wohl punkten.

Ich stelle mir nur die Frage, wen mal an Stelle von Frontzek als Trainer bekommen könnte.
So riesig ist die Auswahl auf dem Markt nun auch nicht.

3 075

Sonntag, 2.11.2008, 12:23

die mannschaft hat mittlerweile null spielkultur.
es sind weder handschrift, noch taktik des trainers zu erkennen.
was war eigentlich ein flügelspiel?
völlig verschwunden.
ich behaupte das diese mannschaft mit der "einstellung" durch michael frontzeck, momentan nichteinmal in der lage ist, die zweite mannschaft des dsc, die in der nrw liga spielt klar und deutlich zu schlagen, was sie definitiv müßte.
mittlerweile kommt kaum ein pass über 2meter mehr an, die standards sind ein graus. bälle werden planlos nach vorn gebolzt.
die wenigen frontzeck befürworter, nennen keine wirklichen gründe warum man ihn behalten sollte, es gibt auch keine!
wenn ich den rangnick eben im doppelpass höre, der sagt das er JEDES spiel gewinnen wolle, egal gegen wen, da klingelt es bei einem in den ohren, ein mann mit visionen!
mf ist auf den spuren des pferdezüchters, seine bilanz, ein gruselkabinet.
was spricht noch für diesen mann? was?
das er alles schön redet? seine bilanz? das alles wohl kaum!
wenn wir wieder die chance auf eine spielkultur haben wollen, MUSS ein neuer trainer her.
vielleicht sogar einer der mal wieder visionen hat, und fußball spielen lässt.
man sollte nicht vergessen, unsere arminia ist ein bundesligamannschaft, oder sollte zumindest eine sein und nich tdas kaninchen vor der großen schlange!

Beiträge: 11 689

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 076

Sonntag, 2.11.2008, 12:43

Zitat

Original von Bluebird

Zitat

Original von Richie
Feuerwehrmänner oder Wandervögel Marke Neururer bringen uns nicht weiter.


Um die Liga zu halten wäre so einer aber leider genau der Richtige. Ein Vertrag bis Saisonende und dann kann man weiter sehen.
Das ein Feuerwehrmann oder gar Neururer keiner für die Zukunft ist sollte jedem klar sein. Schade, ich hatte ja Anfangs auch gehofft das MF ein Mann für die Zukunft ist aber ich tendiere Mittlerweile immer mehr dahin sagen zu müssen : Der Typ hat den Beruf verfehlt !
Für mich gibt es nur eine Rangliste.

1. U. Rapolder
2. P. Neururer
3. Feuerwehrmann X von mir aus Jörg Berger


Rapolder wäre ja ein Trainer mit der modernen Spielidee. Mit einem Trainer wie Rapolder oder Finke würde ich sogar einen Abstieg in Kauf nehmen. Aber bei den anderen beiden - sorry, dann kann man auch mit Frontzeck absteigen, weil wir uns in spätestens 10 Monaten wieder im gleichen Dilemma befinden. Mal abgesehen davon, dass ein Neururer auch kaum für ein halbes Jahr unterschrieben würde, hatte er längerfristig nur in Bochum Erfolg.

Du solltest nicht außer Acht lassen, dass man einen Trainer nach einem Klassenmerhalt nicht feuern kann, weil das in Medien und Umfeld niemand verstehen würde. Dazu sind die Fans hier in Bielefeld dann doch zu kurzsichtig (siehe Middendorp).
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 338

Dabei seit: 3.02.2007

Wohnort: Stockholm

Beruf: Taxinatior

  • Nachricht senden

3 077

Sonntag, 2.11.2008, 12:55

Zitat

Original von Reiking
Sicherlich wird das Spiel gegen Gladbach richtungsweisend sein. Dort muß gewonnen werden, andernfalls gehen für MF so langsam die Lichter aus. Würde mir wünschen, das er mal mit mehr Mut nach vorne Spielen lässt. Das muß er schon durch die Aufstellung signalisieren.
Sollte das nicht der Fall sein, und er defensiv tief spielen lässt, dann wird das ein Drecksspiel und Gladbach wird wohl punkten.

Ich stelle mir nur die Frage, wen mal an Stelle von Frontzek als Trainer bekommen könnte.
So riesig ist die Auswahl auf dem Markt nun auch nicht.



Werner Lorant :D


.....alternativ Volker Finke (weiß nicht ob das geht - aber das wäre wohl eher was für einen Neuaufbau in Liga 2)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derzabel« (2.11.2008, 12:56)


Beiträge: 21

Dabei seit: 21.09.2008

Wohnort: Rödinghausen

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3 078

Sonntag, 2.11.2008, 12:57

Wer auch immer, wie auch immer. Es muss endlich ein neuer Trainer her, MF darf nicht länger auf der Bank sitzen. Das gilt aus meiner Sicht übrigens auch für Frank Geideck ! Die Strukturen sind vollkommen festgefahren, da passiert nichts positives mehr, rein gar nichts !
Woe to You, oh Earth and Sea

Beiträge: 338

Dabei seit: 3.02.2007

Wohnort: Stockholm

Beruf: Taxinatior

  • Nachricht senden

3 079

Sonntag, 2.11.2008, 13:00

// off-topic// ich sach mal so: beim neuen Fussball Manager 2009 stehe ich mit Bielefeld am 27 ST auf Platz 8 - ohne zusätzliche Transfers :-D //

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derzabel« (2.11.2008, 13:00)


3 080

Sonntag, 2.11.2008, 13:20

Zitat

Original von derzabel
// off-topic// ich sach mal so: beim neuen Fussball Manager 2009 stehe ich mit Bielefeld am 27 ST auf Platz 8 - ohne zusätzliche Transfers :-D //


Dann druck doch mal deinen Trainingsplan, Aufstellung, und die taktische Ausrichtung aus, und schicke sie per Post mitsamt deiner Tabelle an den Verein. Vielleicht wirst du ja Engagiert... :D