Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 602

Dabei seit: 9.04.2012

Wohnort: Zwischen Tinnef + Zwiebel

Beruf: Leider kein Fußballprofi

  • Nachricht senden

1 141

Dienstag, 23.05.2017, 22:08

Erfolg ist unschlagbar. Arabi hat seinen Beitrag zum Klassenerhalt geleistet auch wenn nicht alles optimal gelaufen ist. Konnte auch nicht - in meinen 42 Jahren mit Arminia kann ich mich an keine Saison erinnern in der alles wie geplant geschehen wäre. Es gab immer Ausreißer nach unten (häufiger) und oben (selten aber dafür umso schöner).
Arabi hat sich in diesem unberechenbaren Umfeld gut gehalten.

1 142

Mittwoch, 24.05.2017, 02:07

Arabis Bewertung, das zeigt die Diskussion, ist auch sehr von den Erwartungen abhängig, die wir an Arminias Zukunft haben. Klar, wir alle möchten Arminia in der Bundesliga sehen, aber wie realistisch ist das? Einige erwarten von Arabi, dass er die Mannschaft trotz unserer schwierigen Rahmenbedingungen zu einer Mannschaft im oberen Tabellendrittel macht, und sind dann natürlich enttäuscht.

Andere hoffen erstmal als Saisonziel auf einen Platz im gesicherten Mittelfeld und sehen Arminia ansonsten aufgrund der schwierigen Bedingungen eher als Mannschaft, die um den Klassenerhalt kämpfen muss. Die sind dann eben etwas zufriedener mit den Ergebnissen der letzten Jahre. Für mich z.B. waren das DFB-Pokal-Halbfinale und der frühe Klassenerhalt unter Meier beachtenswerte Erfolge, wo Arabi durchaus "geliefert" hat, um mal einen Begriff aus der Diskussion aufzugreifen.

Aber klar hoffen wir alle in jeder Saison auf Fortschritte, keine Frage
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

1 143

Mittwoch, 24.05.2017, 03:17

Aufgrund freundlicher Worte allein wechselt sicherlich niemand hierhin, aber vielleicht wäre ein freundlicher Umgang mit Spielern ja mal ein Anfang. Die Verhaltensweisen bei verdienten Spielern wie Mü, Dick und Brinkmann waren da sicherlich nicht förderlich für das Image des Vereins. Sowas spricht sich rum und ist ein weiterer Kritikpunkt an Arabi. Für mich persönlich ist sowas ein No-Go.

Beiträge: 648

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33615

  • Nachricht senden

1 144

Mittwoch, 24.05.2017, 06:53

Gibt es nicht auch im richtigen Leben genug Arbeitgeber die es so machen?

Auch die finden neue Angestellte, warum sollte es also im Fußball anders sein?

1 145

Mittwoch, 24.05.2017, 07:00

Man sollte es dann auch nicht übertreiben. Brinkmann war Ewigkeiten verletzt und war zuvor kein uneingeschränkter Stammspieler.
Auch wenn das Thema Müller x-Mal durchgekaut wurde, bleibe ich dabei, dass andere Arbeitgeber ihm bestimmt auch fristlos gekündigt hätten.

Das Thema Dick ist sicherlich sehr diskutabel, wenn aber 2 Trainer sagen, dass sie für den Spieler keine Verwendung mehr haben, ist es wahrscheinlich auch nicht komplett unüblich, dass man probiert da jemanden von der Gehaltsliste zu bekommen.

Andererseits habe ich auch noch von keinem Spieler, der uns verlassen hat, ein Nachtreten erlebt. Somit scheint das hier dann vielleicht doch nicht komplett unmenschlich und barbarisch zuzugehen ;-)
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 648

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33615

  • Nachricht senden

1 146

Mittwoch, 24.05.2017, 08:06

Hier mal eine sehr gute Zusammenfassung seit dem Amtsantritt.

Einige Namen hatte ich schon vergessen

http://www.nw.de/sport/dsc_arminia_biele…als-Nieten.html

1 147

Mittwoch, 24.05.2017, 13:54

Wirklich eine gute Zusammenfassung. Bestätigt mich in der Ansicht, dass Arabi für die 3. Liga gute Leute verpflichtet, in der 2. Liga bisher den gestiegenen Anforderungen bislang kaum gerecht geworden ist. Wenn er bleibt, was ich für wahrscheinlich erachte, kann er gerne den Gegenbeweis antreten, aber ich bleibe dabei, mit ihm werden wir uns unter sonst gleichen Bedingungen nicht weiter entwickeln.

1 148

Mittwoch, 24.05.2017, 15:24

Stimmt, aber unter den gleichen Bedingungen hoffentlich auch nicht zurück entwickeln. Ob jemand anderes aus diesen Bedingungen mehr machen könnte ist zumindest fraglich.
Mein Heimatverein seit 1966

1 149

Mittwoch, 24.05.2017, 15:30

Wir haben uns bereits zurückentwickelt, um 5 Punkte und 3 Plätze und damit auch den Profitopf im Pokal.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

1 150

Mittwoch, 24.05.2017, 17:26

Diese Sachen verbuche ich noch unter saisisonale Schwankungen. Aber Du hast recht, wir haben schlechter abgeschlossen als letzte Spielzeit.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 3 705

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

1 151

Mittwoch, 24.05.2017, 20:06

Das lag nur an Rüdiger Rehm. Nach dem zehnten Spieltag hatten wir in dieser Saison 5 Punkte, in der Vorsaison 11. Das sind die sechs Punkte, die für eine Verbesserung gefehlt haben und für mindestens Platz 10 gereicht hätten. :rolleyes:

Beiträge: 12 222

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 152

Mittwoch, 24.05.2017, 20:31

Die Aufstellung der NW ist auch etwas Boulevard, weil sie ja außer Acht lassen, dass zum Beispiel Voglsammer im Winter nicht gezündet hat, aber dafür in der darauf folgenden Saison super einschlug. Wo Arabis Bilanz schauderig ist, ist bei den Trainern. Da lag er oft daneben.

Auffällig ist, dass er in der Saison, als der Schulterschluss mit den Sponsoren in der dritten Liga stattgefunden hat, scheinbar etwas mehr Geld hatte. Das war dann auch gleich seine beste Transferbilanz, mit Dick, Ulm und Co.

Am Ende können wir alle die Arbeit gar nicht richtig bewerten, weil niemand weiß, wie wenig Geld der Mann eigentlich zur verfügung hat.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 5 093

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

1 153

Donnerstag, 25.05.2017, 07:28

Am Ende können wir alle die Arbeit gar nicht richtig bewerten, weil niemand weiß, wie wenig Geld der Mann eigentlich zur verfügung hat.

Das ist es doch. Und ich würde zudem gerne Mäuschen sein bei den ganzen Entscheidungsprozessen, wer da letztlich alles mitreden darf, sowohl was die sportliche Ausrichtung angeht als auch was die Trainerfindungssuche angeht. Also wie viel Entscheidungsfreiheit neben dem finanziellen Spielraum hat Arabi?

Gibt Arabi das Trainerprofil vor oder geschieht dies in Abstimmung mit Präsidium, Vorstand, AR?
Sagt also Arabi, ich stelle mir einen jungen, unverbrauchten Trainer mit moderner Fussballphilosophie vor oder sagen das die anderen Gremien und Arabi sucht dann, schlägt Namen vor und führt dann (nur) die Gespräche? Angesichts des Trainer-Hick-Hacks um die Rehm-Nachfolge ist ja deutlich geworden, dass da andere gerne reinreden. Auch las man zwischen den Zeilen, dass die Gremien öfter uneins waren, zwischem dem Rettertyp und einer langfristigen Lösung einer sportlichen Entwicklung zu entscheiden. Dass man an Rehm so lange festgehalten hat war auch das verzweifelte Klammern an das Prinzip Hoffnung : Das Geld für einen neuen Trainer fehlte einfach. Vielleicht eine Lehre für jede Saison: Immer mindestens eine Trainerentlassung im Budget mit einplanen. :lol:

Bei Spielerverpflichtungen wird Arabi in enger Abstimmung mit dem Trainer entscheiden und beide ihre Kontakte und 'Datenbanken' mit einbringen. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass andere Gremien reinreden. Ausnahme wäre hier vielleicht wenn ein absoluter Wunschspieler aus dem finanziellen Rahmen fällt und man die Erlaubnis des AR benötigt.

Etwas geschockt bin ich allerdings von der Nachricht, dass wir diese Saison einen Sparkurs einlegen. Das klingt für mich erneut nach Stillstand und keiner Weiterentwicklung. Da kann ich jetzt nur hoffen, dass Saibene alles aus dem zu Verfügung stehenden Kader herausholt.

Beiträge: 10 605

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 154

Donnerstag, 25.05.2017, 08:57

" Wirtschaftlich war das keine erfolgreiche Saison" sagt Meinke. Wir haben also Minus gemacht durch geringere Einnahmen. Dafür verantwortlich sind: weniger Zuschauereinnahmen, weniger im Bereich Merchandising, Bezahlung von zwei Trainern u.ä. . Wir hatten letztes Jahr einen Lizenzspielerrtat von 9 Mio. Der wird jetzt leicht reduziert. Damit steht Arabi vor einer relativ schwierigen Aufgabe und benötigt definitiv ein glücklicheres Händchen als im vergangenen Jahr. Denn die Konkurrenz hat vermutlich höhere Einnahmen zur Verfügung.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970, 1978, 1980, 1996, 1999, 2002, 2004
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

1 155

Donnerstag, 25.05.2017, 08:59

Irgendwie schon eigenartig. Einiges davon hätte doch der Pokal-Erfolg abfedern müssen.
Hinzu kommen die deutlichen Mehreinnahmen durch die TV-Gelder.

Wird unser Rasen jetzt noch vergoldet, oder warum soll noch weniger Geld für die Mannschaft da sein?
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 829

Dabei seit: 17.05.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 156

Donnerstag, 25.05.2017, 09:20

Das nach dem Geldverbrennen in der letzten Saison nicht viel übrig ist, ist doch nur logisch. Wir müssen nächste Saison 2 Trainergehälter berappen und was Rehm gekostet hat mit Ablöse und Abfindung wer weiß das schon ...
Das die Sponsoren mittlerweile ihre Schatullen nicht mehr öffnen für mich absolut nachvollziehbar. Wobei ich wieder bei Zillies und seinem Spruch: " er könne keinem raten momentan bei Arminia zu investieren " wäre. Bei GF Sport kommt einfach nix rum, leider nur Masse statt Klasse. Ich verstehe auch den Vergleich mit Sandhausen nicht. Dort werden meistens Spieler aus unteren Ligen durch Scouting entdeckt und nicht mit Kohle geködert. Wenn dann "größere" Kaliber geholt werden sind es eher ausrangierte von Zweitligisten die aber meistens einschlagen...
Arabi muss in seinen Augen an seinem Netzwerk arbeiten oder einach mal die Nase putzen... Hoffentlich ist Saibene da besser aufgestellt und kann 70% übernehmen ...

:arminia:
Es kann nicht jedes Arschloch ein Bielefelder sein ;)

Beiträge: 10 605

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 157

Donnerstag, 25.05.2017, 09:37

Sandhausen und Heidenheim bekommen z. B. mehr Fernsehgelder als wir. Zudem haben sie keine Altlasten von 22 Mio. Da muss man nur eins und eins zusammenzählen und weiß, dass diese Vereine finanziell einen Vorteil haben. Und ähnlich hat Arabi sich ja im Interview vor ein paar Tagen geäußert; auch wenn er keine Vereinsnamen genannt hat. Das z. B . die Heidis vor einiger Zeit Bart Finne für 700.000 Euro geholt haben, zeigt, dass die nicht nur mit Zitronen handeln. Unbestritten ist, dass Sandhausen aus relativ wenig Geld viel macht. Marco Knaller ist z. B ein guter Keeper, den ich auch gerne bei uns hätte.
Meine Jahre der Leidenschaft
Bundesligaaufstiege:
1970, 1978, 1980, 1996, 1999, 2002, 2004
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4
Eilenfeld (2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)



:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

1 158

Donnerstag, 25.05.2017, 09:58

Wenn du so gepampert wirst wie der FC Heidenheim, dann kannst du dir auch 700 Tsd. für Bart Finne leisten. Wobei ich die für den Typen nicht ausgeben würde, wo hat der denn das letzte Mal was gerissen? Na ja, die hams halt...

Etwas mehr Kohle als Sandhausen werden wir schon noch haben. Die haben weder Zuschauer, noch Merchandising, noch irgendwelche Großsponsoren. Die leben wie vorher der FSV Frankfurt hauptsächlich vom Fernsehgeld. Wenn die einmal runter müssen sind die wie der FSV erledigt.

1 159

Donnerstag, 25.05.2017, 10:02

Wieviel Geld zur Verfügung ist kann man bei den meisten Fussballvereinen
( zumindest wenn sie eine Kapitalgesellschaft sind ) im elektronischen
Bundesanzeiger nachlesen. Dort sind Bilanzen und GuV veröffentlicht. ( Mit zeitlichem Versatz von 1 Jahr )

Von daher sind die gezahlten Gehälter, zumindest in Summe, kein Geheimnis.
Da kann jeder reinschauen und sich selbst ein Bild der Lage machen.

Edit: Ich hab grade mal reingeschaut. Es haben mittlerweile einige Zweitligisten ihre Kapitalgesellschaft wieder liquidiert.
Es gibt Stand heute nur noch Zahlen von Hannover, Braunschweig, Fürth, 1860 und Arminia. Von den potentiellen Zweitligisten von Ingolstadt, Darmstadt und Duisburg.
Your passion can be your prison.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »PaleRider« (25.05.2017, 10:29)


Beiträge: 12 222

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 160

Donnerstag, 25.05.2017, 11:20

Ich kann zwar nachvollziehen, dass 2 Trainerwechsel und die Nachverpflichtungen von Yabo und Brandy Geld gekostet haben. Zumal man Kramny ja noch weitere 12 Monte bezahlen muss.

Ich halte es dennoch für falsch, das Geld mal wieder beim Spielerkader einzusparen. Denn auf Dauer ist das ja ein Effekt, bei dem sich die Katze in den Schwanz beisst. Kein Geld für den Kader = schlechter Tabellenplatz = weniger Zuschauer = Nachverpflichtung im Winter oder Trainerwechsel = höhere Ausgaben als kalkuliert, bei weniger Einnahmen = Sparen in der folgenden Saison. Völlig idiotische Idee. Das ist das gleiche, als wenn ein Industriebetrieb notwendige Wartungen verschiebt, um dadurch Geld zu sparen, was dann bei ungeplanten Störungen durch mangelnde Wartung dreifach wieder rein gepumpt werden muss.

So kann man kein Wirtschaftsunternehmen auf Dauer führen und einen Fußballverein schon mal gar nicht. Das haben wir unter Kentsch leider allzu deutlich gespürt.

Man kann ja Gelder generieren, indem man den Kader verkleinert, ihn aber dennoch qualitativ verstärkt. Wir hatten mit den chancenlosen Nachwuchsleuten 28 Spieler unter Vertrag. Ich denke, 24 Spieler, von denen aber 18 - 20 eine ähnliche Qualität haben, wären schon ein echter Schritt nach vorne.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.