Sie sind nicht angemeldet.

2 461

Sonntag, 28.11.2021, 23:44

Warum gibt es eigentlich bei Bochum Aufstiegseuphorie? Oder besser: warum gab es die nicht bei uns oder habe ich da letztes Jahr was verpasst?

Hat Du anscheinend, schade.
Bei uns gab es glaub ich in der gesamten hinrunde nur im Heimspiel gegen Köln
6000 Zuschauer. Rückrunde garkeine Zuschauer?

Die Euphorie war in der Mannschaft und dem Umfeld trotzdem da, so habe ich es zumindest in Erinnerung. Natürlich kommt da in einem vollbesetzten Stadion noch viel mehr rüber.

Mag sein, dass die Aufstiegs-Euphorie in Mannschaft und Umfeld vor einem Jahr da war, aber sie hat nicht weit getragen: Ich kann mich an einen guten Start im Auswaertsspiel in Frankfurt und den schoenen Sieg mit Eddys Gluecksschuss gegen Koeln erinnern. Noch einmal: Wir spielen um Punkte. Bochums Siege werden von unseren Funktionaeren mit der Aufstiegs-Euphorie erklaert. Wir dagegen muessen uns im ersten und im zweiten Jahr permanent an die Liga anpassen. Das sind doch alles Erklaerungsversuche, die nicht weit tragen. Mehr als ein Drittel der Saison ist um und wir sind abgehaengt. Wie man davon reden kann, wir kaemen gerade in die Spur oder aehnliches ist mir schleierhaft, aber ich hoffe natuerlich, dass Ihr recht behaltet.

2 462

Montag, 29.11.2021, 02:02

Vor allem die Euphorie von den Tribünen, die es letztes Jahr ja gar nicht gab, hätte man sich dieses Jahr ziemlich simpel erarbeiten können... Gegen Frankfurt war man nah dran.

Die Alibis schafft man sich leider selbst. Immer schön demütig bleiben.

Ich mag weder Klopp noch Baumgart in Sachen Charakter, aber sie bringen die richtige Einstellung mit.

Sinnbild für mich bisher das Ding bei Union. Während wir auf Halten wechseln, geht Union voll auf Sieg... Und wurde belohnt.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 13 935

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 463

Montag, 29.11.2021, 07:05

Jetzt muss man aber auch unterscheiden, denn von Demut und diesem scheiß redet zu 90% Kramer, nicht Arabi. Arabi hat gestern relativ deutlich Kritik an einigen Spielern geübt, die "im zweiten Jahr gedacht haben, sie wären gestandene BUndesligaspieler". Ich kann mir nur schwer vorstellen, wen er gemeint hat. Ich denke, das ging vor allem gegen Führungsspieler die Prietl, Klos oder Brunner. Zudem hat er auch erklärt, warum zum Beispiel Krüger und Serra nicht in den Tritt gekommen sind. Auch das er zum Beispiel Arne Maier gern gehalten hätte. Da war er schon deutlich und hat nichts von "Demut" oder so erzählt, sondern er sprach sogar davon, dass man im Winter nachlegen wird, wenn man sieht, dass die jungen Spieler die Liga nicht schnell genug adaptieren.

_
Aber unser Problem liegt im Moment halt noch darin, dass wir keinen Spieler holen können, der 10 Tore pro Saison garantiert.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Richie« (29.11.2021, 07:21)


2 464

Montag, 29.11.2021, 07:30

Eigentlich sind das doch alles hervorragende Nachrichten, wenn man bedenkt, wo wir vor 4 Jahren noch standen. Der Kader ist für die nächsten Jahre mit viel Potenzial für 1. und 2. Liga mit langfristigen Verträgen zusammengestellt. Statement gestern im Doppelpass: Wir haben die begehrtesten 3 Spieler aus der 2. Liga nach Bielefeld geholt, die auch zahlreiche andere Erstligisten auf dem Zettel hatten. Für den Winter gibt es noch Optionen auf Verstärkungen (und die heißen vermutlich nicht Denneboom!). Und das Beste: Wir werden uns nicht verschulden!

Was noch fehlt, ist, dass die Jungs auch zünden, sowie eine gewisse Spielintelligenz gepaart mit Mut und unbedingtem Willen. Zudem fehlt etwas Erfahrung auf Erstliga-Niveau, um Führung in diese Mannschaft zu bekommen. Ob Coach Kramer der richtige für den Job ist, muss sich ebenfalls noch zeigen.

2 465

Montag, 29.11.2021, 07:56

Kann zur diesem Beitrag und dem zur JHV nur zustimmen. Arabi scheint ja (noch) von Kramers Arbeit überzeugt sein. Ich habe allerdings auch keine Sorge das er eingreifen wird, wenn sich diese Meinung dann mal ändert.
Mein Heimatverein seit 1966.

2 466

Montag, 29.11.2021, 09:54

Jetzt muss man aber auch unterscheiden, denn von Demut und diesem scheiß redet zu 90% Kramer, nicht Arabi. Arabi hat gestern relativ deutlich Kritik an einigen Spielern geübt, die "im zweiten Jahr gedacht haben, sie wären gestandene BUndesligaspieler". Ich kann mir nur schwer vorstellen, wen er gemeint hat. Ich denke, das ging vor allem gegen Führungsspieler die Prietl, Klos oder Brunner. Zudem hat er auch erklärt, warum zum Beispiel Krüger und Serra nicht in den Tritt gekommen sind. Auch das er zum Beispiel Arne Maier gern gehalten hätte. Da war er schon deutlich und hat nichts von "Demut" oder so erzählt, sondern er sprach sogar davon, dass man im Winter nachlegen wird, wenn man sieht, dass die jungen Spieler die Liga nicht schnell genug adaptieren.

_
Aber unser Problem liegt im Moment halt noch darin, dass wir keinen Spieler holen können, der 10 Tore pro Saison garantiert.

Na ja, die Schlauchboot-Metapher kam von Arabi und seitdem redet wirklich jeder Verantwortliche beim DSC von "Demut und diesem Scheiß". Die finanzielle Unterlegenheit ist eine Tatsache, sollte aber nicht permanent als Totschlagargument für schwache Leistungen eingesetzt werden. Bochum zeigt schließlich gerade, wie es trotz fehlender Gelder geht. Die haben die Aufstiegseuphorie rübergerettet, während bei uns, wie Arabi sagte, einige Spieler im zweiten Erstligajahr nicht mehr die volle Leistung bringen. Vielleicht zu viel Demut oder son Scheiß.

2 467

Montag, 29.11.2021, 10:22

Köster meinte, man müsse bei Kramer genauso hinschauen wie bei Neuhaus und dürfe einen Wechsel nicht ausschließen.

Wieder betont Arabi, dass man sich damals gegen einen Feuerwehrmann und für Kramer entschieden habe. Die Frage nach einem Trainerwechsel würde sich nicht stellen.


Das Trainerthema ist durch. Kramer durfte 10 Spieltage experimentieren und hat als Belohnung den Freifahrtschein bekommen, dass er gar kein Spiel mehr gewinnen muss, um Trainer zu bleiben. Das scheint für mich Konsens zu sein, sonst haut Rejek nicht so einen Spruch raus. Zumal der sportliche Bereich gar nicht sein Ressort ist.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

2 468

Montag, 29.11.2021, 10:33

Ob der Trainerwechsel durch ist, wird sich in den nächsten 3 Spielen zeigen. Bei einer Niederlage gegen Köln würde es mit Sicherheit schnell wieder laut im Stadion.

Nur mit Siegen (bzw. 7 von 9 Punkten) kann man das Umfeld ruhig halten. Dafür wurden schon zu viele Punkte liegen gelassen.

2 469

Montag, 29.11.2021, 10:41

Meinst Du wirklich, daß es Arabi interessiert ob da ein paar Hanseln nach dem Kölnspiel vor eingeschränkter Kulisse "Kramer raus" rufen? Auch dazu hat er sich ja im Dopa mit " wir sind näher dran und können die Situation besser beurteilen" deutlich geäußert. Was natürlich auch wie bei Neuhaus bedeuten kann, daß er den Trainer zusammen mit den anderen Verantwortlichen wechselt, wenn das Umfeld nicht möpelt.
Mein Heimatverein seit 1966.

2 470

Montag, 29.11.2021, 10:55

Optionen auf Verstärkungen (und die heißen vermutlich nicht Denneboom!)
..."Oh Denneboom, oh Denneboom, wie schön sind deine Tore" :D


Haben wir gesungen bei seiner Verpflichtung kurz vor Weihachten. Wahrscheinlich eines der schlimmsten Wintertransfers ever, wie sich leider später herausstellen sollte. Vielen Dank für diesen nostalgischen Rückblick und sorry für off-topic. Arabi wird schon den oder die passenden Winter-Kracher finden.

2 471

Montag, 29.11.2021, 11:03

Meinst Du wirklich, daß es Arabi interessiert ob da ein paar Hanseln nach dem Kölnspiel vor eingeschränkter Kulisse "Kramer raus" rufen? Auch dazu hat er sich ja im Dopa mit " wir sind näher dran und können die Situation besser beurteilen" deutlich geäußert. Was natürlich auch wie bei Neuhaus bedeuten kann, daß er den Trainer zusammen mit den anderen Verantwortlichen wechselt, wenn das Umfeld nicht möpelt.
Ja, das glaube ich. Und bei einer schlechten Leistung gegen Köln wird es auch nicht bei ein paar Hanseln bleiben. Die Medien würden ebenso auf den Trainer eindreschen. Ebenso zumindest einige Bündnispartner. Diesem Druck kann sich kein Verein (außer vielleicht die Bazis) entziehen. Momentan ist es nur ruhig wegen dem Sieg in S und den respektablen Ergebnissen gegen WOB und in M.

Aber hoffen wir einfach weiter auf einen Sieg, dann bleibt es auch weiter ruhig.

Beiträge: 13 935

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 472

Montag, 29.11.2021, 11:29

Jetzt muss man aber auch unterscheiden, denn von Demut und diesem scheiß redet zu 90% Kramer, nicht Arabi. Arabi hat gestern relativ deutlich Kritik an einigen Spielern geübt, die "im zweiten Jahr gedacht haben, sie wären gestandene BUndesligaspieler". Ich kann mir nur schwer vorstellen, wen er gemeint hat. Ich denke, das ging vor allem gegen Führungsspieler die Prietl, Klos oder Brunner. Zudem hat er auch erklärt, warum zum Beispiel Krüger und Serra nicht in den Tritt gekommen sind. Auch das er zum Beispiel Arne Maier gern gehalten hätte. Da war er schon deutlich und hat nichts von "Demut" oder so erzählt, sondern er sprach sogar davon, dass man im Winter nachlegen wird, wenn man sieht, dass die jungen Spieler die Liga nicht schnell genug adaptieren.

_
Aber unser Problem liegt im Moment halt noch darin, dass wir keinen Spieler holen können, der 10 Tore pro Saison garantiert.

Na ja, die Schlauchboot-Metapher kam von Arabi und seitdem redet wirklich jeder Verantwortliche beim DSC von "Demut und diesem Scheiß". Die finanzielle Unterlegenheit ist eine Tatsache, sollte aber nicht permanent als Totschlagargument für schwache Leistungen eingesetzt werden. Bochum zeigt schließlich gerade, wie es trotz fehlender Gelder geht. Die haben die Aufstiegseuphorie rübergerettet, während bei uns, wie Arabi sagte, einige Spieler im zweiten Erstligajahr nicht mehr die volle Leistung bringen. Vielleicht zu viel Demut oder son Scheiß.
Arabi hat aber draus gelernt und sich vor dieser Saison nicht hinreißen lassen, wieder sowas raus zu hauen. Ich höre im Moment immer nur von Kramer, dass es ein "Privileg" ist bei Bayern zu spielen und dass man Demut zeigen soll. Das ist keine Trainerkritik, es nervt mich nur, dass man nicht einfach mit etwas mehr großer Fresse in die Spiele geht.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

2 473

Montag, 29.11.2021, 12:04

Lasst uns doch mal spekulieren. Wenn Arabi von einigen Ausleihen in der Winterpause spricht: Wen könnte er holen??

Beiträge: 48

Dabei seit: 14.11.2021

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 474

Montag, 29.11.2021, 12:07

Jetzt muss man aber auch unterscheiden, denn von Demut und diesem scheiß redet zu 90% Kramer, nicht Arabi. Arabi hat gestern relativ deutlich Kritik an einigen Spielern geübt, die "im zweiten Jahr gedacht haben, sie wären gestandene BUndesligaspieler". Ich kann mir nur schwer vorstellen, wen er gemeint hat. Ich denke, das ging vor allem gegen Führungsspieler die Prietl, Klos oder Brunner. Zudem hat er auch erklärt, warum zum Beispiel Krüger und Serra nicht in den Tritt gekommen sind. Auch das er zum Beispiel Arne Maier gern gehalten hätte. Da war er schon deutlich und hat nichts von "Demut" oder so erzählt, sondern er sprach sogar davon, dass man im Winter nachlegen wird, wenn man sieht, dass die jungen Spieler die Liga nicht schnell genug adaptieren.

_
Aber unser Problem liegt im Moment halt noch darin, dass wir keinen Spieler holen können, der 10 Tore pro Saison garantiert.

Wenn man noch berücksichtigt, dass Arabi laut Kicker Vasiliadis als "totalen Fixpunkt im defenssiven Mittelfeld" bezeichnet hat, ist Manu Prietl vermutlich der oder einer der kritisierten Spieler. Und tatsächlich fand ich Prietl jedenfalls in den ersten 10 Spielen in der Summe deutlich schwächer als in der letzten Saison. Und Prietl war es ja auch, der mehr spielerische Elemente gefordert hatte zwischendurch (sorry, da wiederhole ich mich jetzt).
Zu Kramers nerviger Rhetorik: man sollte immer unterscheiden, an wen das adressiert ist. Und das ist erstmal nach außen gerichtet. Ob das nötig oder sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. Kramer weiß vielleicht noch nicht, dass Bielefeld in OWL und nicht im Rheinland liegt und man hier nicht unbedingt zum Überschnappen neigt. Wichtig ist auf jeden Fall, dass intern anders gesprochen wird.

2 475

Montag, 29.11.2021, 13:01

Lasst uns doch mal spekulieren. Wenn Arabi von einigen Ausleihen in der Winterpause spricht: Wen könnte er holen??
Ich glaube, Spekulieren bringt in diesem Moment nichts. Ohne Kenntnis der Marktlage könnte man jeden Spieler als nicht weiterhelfend oder als unrealistisch / zu teuer eingruppieren.

Zudem muss man in diesem Winter ein Argument berücksichtigen, dass die Situation für uns ungleich schwieriger macht: Durch Corona haben die allermeisten Vereine ihre Kader (z.T. deutlich) reduziert. Wenn man mal von einer durchschnittlichen Reduzierung von 3 Spielern pro Kader ausgeht, gibt es über 50 Spieler weniger in der 1. Liga und dieselbe Menge weniger in der 2. Liga. Gleichzeitig bekommen die (übrig gebliebenen) Spieler aufgrund der 5 möglichen Wechsel mehr Einsätze und sind gefühlt näher dran an der Stammelf. Das führt unterm Strich dazu, dass es weniger unzufriedene Spieler auf hohem Niveau gibt, für die eine Leihe lohnenswert ist.

Will sagen, hier sind viele individuelle Dinge abzuwägen und da wir keinen Einblick in die tatsächlich infrage kommenden Optionen haben, ist ein Spekulieren ins Blaue hinein wenig zielführend.

2 476

Montag, 29.11.2021, 13:50

Ob der Trainerwechsel durch ist, wird sich in den nächsten 3 Spielen zeigen. Bei einer Niederlage gegen Köln würde es mit Sicherheit schnell wieder laut im Stadion.

Nur mit Siegen (bzw. 7 von 9 Punkten) kann man das Umfeld ruhig halten. Dafür wurden schon zu viele Punkte liegen gelassen.


Bei den wichtigen Bündnispartnern werden sie sich abgesichert haben. Bzw. dafür geworben haben, dass man es mit Kramer durchzieht, notfalls bis in die 2. Liga. Arabi und Rejek sind Verkäufer und beide nicht so naiv, dass sie Kramer Nibelungentreue schwören ohne an den wichtigen Stellen Rückhalt zu haben.

Presse müssen sie aushalten, wobei das auch keine Berliner oder Hamburger Verhältnisse in Bielefeld sind. Und dass die Fans keine Ahnung haben und am besten nur bezahlen und klatschen, wurde uns doch auch ziemlich deutlich vermittelt. Am Ende sind es die undankbaren Anhänger, die mit ihren Pfiffen für die Verunsicherung bei der jungen Mannschaft sorgen. (Bzw. sind die Fans bis März / April bald eh nicht mehr da oder nur noch in kleiner Anzahl, also entfällt dieses Feedback).
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

2 477

Montag, 29.11.2021, 16:23

Verstehe nicht warum Bochum immer so positiv hervorgehoben wird. Die spielen sich doch auch ne richtige Scheiße zusammen und haben halt zzt das Matchglück das uns oft gefehlt hat. Spaziert Flekken nicht so sinnlos in der Hälfte rum bekommen die niemals nen Tor. Schon nen 1-1 war schmeichelhaft.
Zu Arabi: angenehmer Auftritt, nachvollziehbare Aussagen - interessant dass wir noch Reserven für die Winterpause haben.

Beiträge: 537

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

2 478

Montag, 29.11.2021, 16:50

Hier kann man sich den gestrigen Doppelpass in voller Länge anschauen:
https://www.deine.tube.com/watch?v=OZL_F37ehW4
The Alarm waren immer besser als U2. Leider hat es nie jemand bemerkt!
(Visions 2004)