Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Sonntag, 7.09.2003, 18:10

Nö, sehe ich anders.

Zitat

Original von Karsten
Ich kann Völler voll und ganz verstehen. Und es verdient es Respekt, dass er sich so vor seine Mannschaft stellt.

Der Anspruch in Deutschland ist immer ein besonders hoher. Aber irgendwie ist es doch paradox vor 14 Tagen wird über das Italien-Spie noch Lob ausgeschüttet, und jetzt ist wieder alles Scheisse?!?!?l Und Island ist mit Sicherheit nicht mehr der Gegner, den sie noch vor 10 Jahren gewesen sind. Viele Spieler haben in Ihren Vereinen Stammplätze und das nicht in irgendwelchen Gurkenligen.

Und zudem ist es gegen einen Gegner der mit 6 Leuten hinten steht immer schwer zu spielen. Also man sollte dir Kirche echt mal im Dorf lassen und und nicht immer gleich draufhauen. Wie soll sich eine Mannschaft auch vernünftig auf solche Spiele vorbereiten, wenn man weiß das in der heimischen Presse gleich der Baum brennt.

Damit ich nicht falsch verstanden werde. Kritik ist für das gestrige Spiel angebracht, aber sollte sie sachlich formuliert werden. Aber Delling und Netzer schiessen desöfteren über das Ziel hinaus. Und an die Bild-Schlagzeile von morgen mag ich auch nicht denken!


Also ich sehe das ähnlich wie Netzer, Island mag zwar besser geworden sein, als sie es fürher einmal waren, jedoch spielte dort gestern der Vizeweltmeister (wenn er es auch glücklich wurde) gegen ein Team, welches aus gerade einmal 16.000 Spielern (von 2-56 Jahren) ihr Team zusammenstellen kann. Völler hingegen kann aus dem vollem schöpfen und das sind mehr als MV´s angesagten 40 Profis, da kann mir einer erzählen was er will. Bei den Isländern waren vielleicht 3-4 Spieler die wirklich gut waren, den Rest würde ich eher wie die Färoerer einschätzen, aber auch gegen Färoere haben wir ja arge Schwierigkeiten gehabt.

Nun zu Herrn Völler:

Meine Meinung zu seinem Ausraster gestern? Das war nix Rudi, damit hast Du Dich dermaßen lächerich gemacht, wie ich es Dir ehrlich gesagt nie zugetraut hätte. Da kamen Sprüche rüber die teilweise weit über den Tellerrand des erträglichen hinaus ging. Seine Aussage gegen die Fans der Nationalmannschaft, die ihn mit Rudi--Rudi Rufen empfangen würden und das er darauf auch verzichten kann, hat ihn so manche Sympthien gekostet. Gerade dieses Verhalten der Fans haben ihn eigentlich davor bewahrt noch mehr Kritik einstecken zu müßen. Jetzt wird die Presse und auch die Stimmung bei den Fans eine ganz andere werden, es wird offen kritisiert werden und Völler wird sich nachträglich in den Hintern beissen, das er sich nicht unter Krontolle hatte. Aber ich vermute, das er sich noch in den nächsten Tagen dafür entschuldigen wird bei den Fans und bei den Pressemokels.

Aber ein Sieg gegen Island musste einfach sein, das kann man doch wohl erwarten. Solch eine Leistung wie gestern am Mittwoch in Dortmung gegen Schottland und sie gehen unter wie ein Stein und dann möchte ich Völler erst einmal sehen bei seinem Interview nach dem Spiel.*GGGGG*



SWB Gruß
Bennobarkeeper
Behandel jeden so, wie Du selbst behandelt werden möchtest.

Beiträge: 1 327

Dabei seit: 21.11.2002

Wohnort: Bad Driburg

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 7.09.2003, 18:11

Zitat

Original von Arminen-Stefan
Hmmm, hast Du gestern Italien-Wales gesehen? Das hätte 10-0 ausgehen können, so viele Chancen haben die herausGESPIELT. Mich erinnert die Nationalmannschaft an Arminia... irgendwelche Flanken aus dem Halbfeld und vorne soll jemand die Rübe hinhalten. Die Nationalmannschaft sollte doch in der Lage sein, mal eine Chance herauszuSPIELEN. Kann sie aber nicht. Da ist keine Spielkultur. Nichts. Nada. Man kann wirklich nur hoffen, daß Metzelder, Frinks, Hinkel, Nowotny, Deisler schnell wieder fit werden und das Leute wie Ramelow, der ein totaler Witz ist, endlich aus der Mannschaft fliegen. Im internationalen Fussball kann man mit Leuten, die nur Sicherheitspässe über 3 Meter (und selbst die nur mit einem Fuss!!!!) spielen können, keinen Blumentopf gewinnen. Stoppen, gucken, Pässchen spielen geht nicht. Man muss auch mal direkt spielen, aber das können sie nicht.

Und was die Tunriermannschaft-Theorie angeht... der WM-Erfolg war nur möglich, weil wir bis zum Finale nicht einen wirklich guten Gegner hatten. Das ist einfach Fakt. Schau Dir mal die Ergbenisse seit 2001 an: Der letzte Sieg gegen einen "großen" war der Sieg in England. Danach gab es NUR Niederlagen. Ausnahmslos. Was soll diese Mannschaft bei der EM? Es wäre besser, man verliert gegen Schottland und baut eine neue Mannschaft für 2006 auf, als sich bei der EM zu blamieren. Das das mit Rudi geht, glaube ich nicht mehr. Der wird Schneider und Ramelow und Neuville nominieren, egal wie mies die spielen. Klar, jetzt kommt wieder die Frage... wer soll's besser machen als Rudi? Weiß ich auch nicht. Die Supertrainer laufen nunmal nicht vertragslos rum.


Hast du das Hinspiel Wales-Italien gesehen!?!?
Das mit den leichten Gegnern bei der WM kann ich mittlerweile auch nicht mehr hören, stimmt die anderen großen Nationen haben nur Knallergegner gehabt. Frankreich musste sich mit den übermächtigen Sengalesen, Uruguays oder Dänen auseinandersetzen. Die Spanier haben Irland und Spanien doniniert und Argentinien hatte nur Pech und deshalb sind die in der Vorrunde rausgeknallt. :rolleyes:

23

Sonntag, 7.09.2003, 18:37

Ich habe mich ganz ehrlich gefragt warum Völler sich immernoch vor diesen charakterlosen Haufen stellt. ?(

Es ist doch jetzt nicht das erste mal gewesen, dass wir eine völlig unmotivierte und spielerisch ganz ganz schwache Nationalmannschaft gesehen haben. Aber Völler lädt immer die selben ein und immer sehen wir das selbe. Sicherlich haben sich Mannschaften wie Island und auch die Farör Inseln im Laufe der Jahre verbessert, aber solche Teams kann man auch ohne eine berauschenden Offensivfußball schlagen. Wenn die Spieler allerdings nur halbe Kraft fahren reicht es nicht. Vielleicht konnte man vor ein paar Jahren damit einen Blumentopf gewinnen aber inzwischen nicht mehr.

Ich finde unsere Herrn Nationalspieler inzwischen nur noch zum kotzen. Dann stellt sich ein Ballack nach dem Spiel dahin und meint, die erste Halbzeit sei doch ganz gut gewesen, lediglich die Chancen hätten gefehlt.

So eine Ansammlung von selbstzufriedenen Milionären habe ich selten gesehen, auch nicht im Vereinsfußball.

Also meine Identifikation mit denen, die da momentan den Adler auf der Brust tragen, ist nicht erst seit gestern NULL.

Diese verbalen Entgleisungen kann ich auch nicht nachvollziehen. Seit Jahren nun schon, abgesehen von der guten WM, gibt es keine Fortschritte mehr. Auf ein gutes Länderspiel folgen wieder 2-3 schlechte. Irgendwo habe ich gehört, dass Völler prozentual wesentlich mehr Spiele verloren hat als Vogts. Und trotz der vielen Blamagen ist es immer nur unser lieber Rudi.

Mal schaun was in den nächsten tagen passiert.

Übrigens könnte man die Personen Mayer-Vorfelder und Schwick auch die Rollen tauschen lassen. Beides Leute,die lieber ihren eigenen Arsch retten anstatt entscheidungen zutreffen.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 7.09.2003, 18:53

Das sind die Ergebnisse der deutschen Nationalmannschaft "große" Gegner seit dem 1-0 in Wembley am 7.10.2000:

Dänemark 1-2
Frankreich 0-1
England 1-5
Argentinien 0-1
Brasilien 0-2
Niederlande 1-3
Spanien 1-3
Italien 0-1

Acht Spiele, acht Niederlagen bei 4-18 Toren. Es gab einen Sieg gegen ein Top-10-Team: das 1:0 gegen die USA bei der WM (das Spiel mit dem nicht gegebenen Handelfmeter). Und Italien hat in Wales 1-2 verloren. Deutschland übrigens 0-1 kurz davor.

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 7.09.2003, 18:57

Zitat

Ich finde unsere Herrn Nationalspieler inzwischen nur noch zum kotzen. Dann stellt sich ein Ballack nach dem Spiel dahin und meint, die erste Halbzeit sei doch ganz gut gewesen, lediglich die Chancen hätten gefehlt.

So eine Ansammlung von selbstzufriedenen Milionären habe ich selten gesehen, auch nicht im Vereinsfußball.


Jau, cool war auch, zu sagen, man habe immerhin beim Tabellenführer einen Punkt geholt. Diese Einstellung hätte Bayern mal am zweiten Spieltag haben sollen, letzte Saison... dann wäre ich nicht wie ein begossener Pudel nach dem 5. Gegentor aus dem Stadion geschlichen. :arminia:

Beiträge: 221

Dabei seit: 23.07.2003

Beruf: Progammierer

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 7.09.2003, 20:21

Zitat

Original von Bennobarkeeper

Also ich sehe das ähnlich wie Netzer, Island mag zwar besser geworden sein, als sie es fürher einmal waren, jedoch spielte dort gestern der Vizeweltmeister (wenn er es auch glücklich wurde) gegen ein Team, welches aus gerade einmal 16.000 Spielern (von 2-56 Jahren) ihr Team zusammenstellen kann. Völler hingegen kann aus dem vollem schöpfen und das sind mehr als MV´s angesagten 40 Profis, da kann mir einer erzählen was er will. Bei den Isländern waren vielleicht 3-4 Spieler die wirklich gut waren, den Rest würde ich eher wie die Färoerer einschätzen, aber auch gegen Färoere haben wir ja arge Schwierigkeiten gehabt.

Während die Faröer-Spieler reine Feierabend-Kicker sind, haben wir es bei den Isländer i.d.R. mit gestandenen Profis zu tun.

Deutschland hat meienr Ansicht nach das Problem, das eine vernünftige Jugendarbeit aufgrund der geografischen Grösse nicht vollkommen realisierbar ist. Das sind kleinere Staaten momentan im Vorteil, da diese konzentrieter arbeiten können und diese Vorteil momentan nutzen. Und meiner Ansicht nach gibt es in Europa keine schwachen Gegner mehr.

Aber das sind Grundsatzdiskussionen und würde letztenendes zu weit gehen.

Ich jeden Fall wünsche der Nationalmannschaft für Mittwoch alles Gute!! Auf das grosser Schritt Richtung EM gemacht wird!!!

Rudi Völler :jump:!!!!!!!!!!!!!!!!
Gruß
Karsten (aka Olli )

"Das mit der Demokratie ist damals völlig falsch verstanden worden: Man kann eine eigene Meinung haben, muss man aber nicht. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten" (Dieter Nuhr, www.nuhr.de)

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 7.09.2003, 20:57

Zitat

Deutschland hat meienr Ansicht nach das Problem, das eine vernünftige Jugendarbeit aufgrund der geografischen Grösse nicht vollkommen realisierbar ist. Das sind kleinere Staaten momentan im Vorteil, da diese konzentrieter arbeiten können und diese Vorteil momentan nutzen.


Geografische Größe als Entschuldigung für schlechte Jugendarbeit scheint mir etwas weit her geholt. Was soll Brasilien sagen? Deutschland ist doch nicht wirklich ein großes Land. Hauptproblem ist, daß es keinen gutklassigen Unterbau für junge Spieler gibt, wo sie vor der Buli spielen können. Eine ein- statt dreigleisige Junioren-Buli wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

Aber ich finde, daß man Rudi aus anderen Gründen kritisieren muss. Für die Jugendarbeit kann er ja nichts. Und das ist diese entsetzliche Vereinsmeierei. Würde Max bei Leverkusen spielen, wieviele Länderspiele hätte er? Und letztes Jahr, als Reinhart eine super Saison spielte, zog er vor, einen Hanno Balitsch zu berufen - einen völlig verunsicherten Spieler aus einer völlig verunsicherten Mannschaft. Und dieser Mist geht von Anfang an so. Ramelow und Schneider und Neuville sind gesetzt, egal wie mies sie spielen. Andere haben keine Chance, weil sie für den falschen Verein spielen. Friedrich? Hätte bei Bielefeld ewig gewartet, bei Hertha reichen zwei Spiele. Rudis Auswahl ist zu klein? Klar, wenn man nur 5 Vereine berücksichtigt...

Beiträge: 221

Dabei seit: 23.07.2003

Beruf: Progammierer

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 7.09.2003, 21:23

@Arminen-Stefan!!

Ich hatte das jetzt auch eher auf Europa bezogen. Die Struktur in z.B. in südamerikanischen Ländern ist ja eine ganz andere. Möchte nicht wissen, wieviele Mini-Ronaldos dort noch unerkannt durch den Urwald rennen ;).
Gruß
Karsten (aka Olli )

"Das mit der Demokratie ist damals völlig falsch verstanden worden: Man kann eine eigene Meinung haben, muss man aber nicht. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten" (Dieter Nuhr, www.nuhr.de)

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 7.09.2003, 22:08

Zitat

Möchte nicht wissen, wieviele Mini-Ronaldos dort noch unerkannt durch den Urwald rennen ;).


Hehe, ja, oh gott, ich auch nicht!!! :hi:

Beiträge: 4 437

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Halle

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 7.09.2003, 22:56

Zitat

Original von Arminen-Stefan
Das sind die Ergebnisse der deutschen Nationalmannschaft "große" Gegner seit dem 1-0 in Wembley am 7.10.2000:

Dänemark 1-2
Frankreich 0-1
England 1-5
Argentinien 0-1
Brasilien 0-2
Niederlande 1-3
Spanien 1-3
Italien 0-1




Wer soll von denen denn groß sein??:lol:

Wann seht ihr endlich ein, das es keine Unterschiede mehr gibt, jeder von den 16 Mannschaften, oder weiss der Teifel wie viele da mitspielen werden , kann Euromeister werden.

Diese angeblich Großen haben doch noch viel viel mehr Probleme wie wir!

Beiträge: 4 437

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Halle

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 7.09.2003, 22:58

PS. Wenn ich manche Aussagen hier lese, dann kommt es mir vor als wäre ich im Bayern Forum!

Immer diese Ansprüche:nein:

Beiträge: 6 684

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 7.09.2003, 23:10

Wenn ich mir das Ergebnis vom Spiel angucke, dann habe ich ja nicht nix ausser Rudi's ausraster verpasst. :nein: :D

33

Montag, 8.09.2003, 00:35

Mein Erlebnis zum letzten Ländespiel

Zitat

Original von ArminiaForever

Zitat

Original von Moe
Boah unsere "BOYS" waren im Stadion, zumindest hing auf der linken Stadionseite ihre Zaunfahne. Man die können es nicht lassen auswärts zu fahren um sich solche Grottenkicks anzuschauen! Die armen Kerle!



yo, und daneben war noch ne zaunfahne von "SPENGE".


yo, daneben dann auch die von den "Freshmakern"!!





( @flori: )
Interessant, dein Einwurf mit dem Anspruch. Gut das Spiel war wirklich ein Reinfall. Aber man braucht nicht mal hoch zu fliegen um tief zu fallen. Bei Anspruchsvollen Fans ist das schnell erledigt. Wären unsere Farben vor etwas über einem Jahr auf dem Podest. mit dem Pott gekürt worden, dann gäbe es sicherlich keine Seitenhiebe gegen diesen Rudi(für mich auch NUR EIN TRAINER). Aber es fällt auf, dass die Leute mit der betsen Kritik, dem höchsten Anspruch, und dem anstrengensten Meckern, in Jubelzeiten die ersten sind, die mit stolzer brust aus dem Fenster lehnen und sagen: Mensch, dass sind UNSERE Jungs.

Tja, ich fand den letzten samstäglichen Abend recht amüsant. Ich war auf dem Geburtstag eines Familienmitglieds. Natürlich wurde nach dem Essen im weiten Rund der versammelten Gemeinschaft, das Nationalmannschafts-Qualifikationsspiel im Fernsehen angeschaut. Schon Mitte der ersten Halbzeit musste ich mit breitem Schmunzeln an die kürzliche Diskussion über die "Lächerlichsten Fans" nachdenken. Von den meisten Freunden und Verwandten bekam ich ja schon desöfteren diverse Provokationen gegen Arminia und diverse Prahlerei, über ihren FC Bayern zu hören. Diese dumme Laberei geht auf der einen Seite rein und auf der anderen seite wieder heraus. Mit einem Kopfnicken, einem netten Lächeln und den Worten "Jaja" gebe ich meinen kleinen bescheidenen Teil jener Untehaltungen bei. Was die Leute anscheindend etwas verägert, weil ich nie drauf anspringe. Jedoch im Hinterkopf, dass ich es viel besser weiß, jene Individuen selbst keine Ahnung von Treue, Kampfspiel, Zittern und eben jenen Grottenkicks haben. Und ich über solche "Sympathisanten"(Weil, ich finde es echt eine Frechheit Bayernanhänger "Fans" zu bezeichenen) nur lache.
Naja, aber wie komme ich darauf? Auf die Verbindung der letzten Beiträge im Lächerlichsten-Fans-Thema und dem letzten Spiel der DFB-Elf?
Nun, eben diese Leute, die sich erlauben, mich mit diesem "Gehst-du-etwa-immernoch-zu-Arminia?-Gelabere" immer nerven zu wollen, waren tatsächlich diejenigen, die fast während des gesamten Spiels nur, aber auch wirklich NUR und permanent, gemeckert und geschimpft haben. Erst war es ja der Engländer. Ja der Schiedsrichter pfeift nur gegen die Deutschen! Jaja, böser Engländer!(muahaha gegen Ende des Spiels musten doch alle zugeben, das der Tommy auch anders hätte pfeifen können -und zwar zum ungunsten der Deutschen). Tja, aber das war noch nicht alles. Immer und immer wieder kam Sprüche wie "Ach so ein Grottenkick", "Was erlauben die sich denn?", "Das hat ja mit Fussball nichts zu tun" und mein persönlicher Favorit: "Da hat man ja keinen Bock mehr sich sowas anzuschauen!" !?!
Nach Apfiff saß ich da in der Runde mit meinem breiten Grinsen im Gesicht. Klar, natürlich war ich mit dem Spiel auch nicht gerade zufrieden. Unsere Mannschaft war wirklich schlecht. Aber was soll ich denn da dran ändern?! Mit meinem Meckern bringt es garnüscht. Tja, ich saß weiter da seelenruhig in Erwartung der Frage, was ich denn so fröhlich wäre? Dann bemerkte die Gesellschaft, meine überaus freundliche Ader und ich klärte sie auf.
Diese Leute haben garnichts, aber auch garnichts was an mich rankommt, dachte ich und teilte es ihnen, diesmal völlig unbezwungen mit. Bayernfreunde, können NUR genialen Fussball sehen, es geht nicht anders. Es muss ein Topspiel sein. Es muss sehr gut anzuschauen sein. Es muss gerade zu ein Schauspiel sein.
Aber wehe, es läuft mal nicht so. Wenn es kein gutes Spiel gibt, keine Topbegegnung, keine Torchancen en masse. Kein Erfolg zu verzeichnen ist. Eben ein Grottenkick vor den Augen hat. Ja dann, lässt man die Mannen, denen man in anderen Lebenslagen zugejubelt hat, wie 'ne eiskalte Kartoffel fallen. Jaja das ist arm, echt arm. Aber sollte die gleiche Truppe Erfolg haben, dann sind jene Leute die ersten die sich wieder auf die Schulter klopfen. Bayernfans!
muahahaha

Tja, während ich mir dies von der Seele sprach, dachte ich nur daran, dass ich nun nie mehr so schmunzelnd da sitzen kann und mir ein Loch in den Bauch lache. Weil ich weiss, das diese Gestalten nie wieder mit irgendetwas Provozieren werden. Weil sie nun aufgeklärt sind für was erbärmliche Gestalten ich sie halte... -Schade

Ach ja ich erwähnte Rudi wäre auch "nur" ein Trainer. Das soll nicht heissen, dass ich ihn für einen schlechten halte. Aber ich vergöttere ihn auch nicht. Weil ich finde, das ein Trainer auch nicht einen allzu großen Stellenwert hat. Gut, er setzt die Truppe zusammen und es kommt auf ein gutes Händchen und die richtige Taktik drauf an, aber verantwortlich für diese Umsetzung ist das Team, das unter jedem Trainer(egal welchen, Status er hat(welchen Namen)) seine Höchstleistungen abrufen muss.
Dies erklärt vielleicht auch, warum ich im Trainerthread nichts von mir gebe. Da ich mir nur merke, welcher Trainer mal gut, mal schlecht arbeitete. Aber niemanden vergöttere.

Gruss
x-man

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

34

Montag, 8.09.2003, 10:03

Zitat

Immer diese Ansprüche:nein:


Die ergeben sich aus dem Einkommen dividiert durch Punkte. ;(

35

Montag, 8.09.2003, 12:30

Zitat

Original von Arminen-Stefan

Zitat

Immer diese Ansprüche:nein:

Die ergeben sich aus dem Einkommen dividiert durch Punkte. ;(

Wie gut, daß sie wenigstens einen Punkt geholt haben, sonst würde mein Taschenrechner jetzt Rauchzeichen geben... :lol:



@x-man
Interessanter Beitrag. Ich habe dabei auch an gewisse Forumler denken müssen, die ständig hervorheben, wen sie alles besser finden als Arminia, das geht sogar runter bis zur Herausstreichung von sekündlichen Aktionen einzelner (Ex-)Spieler...

Beiträge: 6 684

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

36

Montag, 8.09.2003, 22:56

Hehe... erinnert ihr euch noch an das: "es gibt nur ein Rudi Völler Lied??? Jetzt haben sie das Lied ein wenig überarbeitet
und einige Ausschnitte von Rudi's Ausrater eingebaut...

Heute morgen habe ich dann in der Zeitung dann rudi's kompletten Ausraster gelesen. Ich denke er hat richtig reagiert,
denn so wie Delling und Co. immer geredet haben das ging mir auch auf dem Keks.

Vielleicht hat die Mannschaft ja jetzt nach dem Ausraster erst recht heiße Füße. Wer weiß evtl.
gibt es demnächst in der Zeitung von einem Sieg zu lesen...

Gibt es noch jemand, der den Ausraster von Rudi in Ordnung fand und warum??

gruß Indi

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 4.08.2003

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Personal- u. Reha-Trainer

  • Nachricht senden

37

Montag, 8.09.2003, 23:07

Ich fand den in Ordnung....

ein Teamchef oder Trainer muss seine mannschaft auch mal schützen. Vor 30 Jahren als Netzer und Co noch aktiv waren, konnten die gar nicht von der Presse zerrissen werden. Weil die Zeitungsfuzzis noch gar nicht die technischen Möglichkeiten wie heute hatten.
Damals kam ein 8:0 gegen Albanien erst 2 Tage später in die BLÖD-Zeitung, ein 1:2 ebenso. Heute ist die BLÖD-Zeitung schon 30 Minuten nach Spielende online zu lesen. Reporter sind fast nur Freiberufler, und verkaufen Ihre Bilder und "Storys" an den höchstbietenden! Als wir vor 2 Jahren Vize-Weltmeister wurden, hat meine Familie es durch die NW oder LZ erfahren, nicht von mir....:kotzen:

Beiträge: 2 743

Dabei seit: 4.08.2003

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Personal- u. Reha-Trainer

  • Nachricht senden

38

Montag, 8.09.2003, 23:12

Mit wir...

meine ich die Deutsche Kick-Boxnationalmannschaft +40.
Wir haben in Wien gegen die U.S.A. im Finale knapp 5:6 verloren. ;)
Nicht das das einer auf Fußball bezieht.
Ich wollte damit nur sagen, wie schnell die Presse heute ist!

39

Dienstag, 9.09.2003, 10:18

Du bist unser Mann !

Zitat

meine ich die Deutsche Kick-Boxnationalmannschaft +40.


Denn inzwischen ist ja bekannt : Falls es bei einem Spiel der Wilden Liga zu Streiterein kommt, hat die Mannschaft verloren, die als erstes den Platz verlässt. Da finde ich es sehr erfreulich, dass wir einen Kick-Boxer im Team haben. :) ;) :hi:
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

40

Dienstag, 9.09.2003, 10:33

Zitat

Original von Sport-Freak
Heute ist die BLÖD-Zeitung schon 30 Minuten nach Spielende online zu lesen. Reporter sind fast nur Freiberufler, und verkaufen Ihre Bilder und "Storys" an den höchstbietenden!


Innerhalb von dreißig Minuten an den höchstbietenden verkauft? Staun! 8o Ganz schön fixe Kerle heutzutage, die Reporter... geht ja fast schneller als der Aktienhandel an der Wallstreet. ;)

Es ist schon richtig, dass die Medien mehr mit freien Mitarbeitern operieren - aber die sind dann meist für bestimmte Zeiträume als "feste freie" in einem Quasi-Anstellungsverhältnis. Viele Sportnachrichten kommen allerdings per dpa o.ä. und werden dann evtl. redaktionell nachbearbeitet.
Von der Alster bis zur Elbe stets dasselbe - DSC:
Arminia-Fanclub Hamburg