Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

301

Sonntag, 24.06.2018, 08:24

Die Aktion nach dem Spiel hat man nicht im TV sehen können. Nur die heftige Reaktion der Schweden.
Im Spiel waren die Schweden teilweise ziemlich unfair. Ständig wurde beim Schiri reklamiert
Bei Müller habe ich die Hoffnung aufgegeben dass er seine Krise noch während des Turniers ablegen kann.
Sehr schön dass es trotz einiger Schwächen noch zu einem verdienten Sieg gereicht hat!


Interessant finde ich mal wieder wie die deutsche Presse dieses gänzlich ausspart. Die Szene gibt es übrigens hier zu sehen:

klick hier
Your passion can be your prison.

302

Sonntag, 24.06.2018, 08:53

Was man in den Videos sieht ist wirklich unterste Schublade. Aber wer es nötig hat...
Auslöser waren aber weder Spieler noch (mir bekannte) Betreuer, sondern irgendwelche "Hinterbänkler".
Dürfen gerne trotzdem nach Hause fahren...
„Schauinsland Reisen Cup"-Sieger, „Schauinsland Reisen Cup"-Sieger, hey, hey...

303

Sonntag, 24.06.2018, 10:44

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es dazu kein Vorspiel gab. Da ist sicherlich vorher irgendetwas vorgefallen, von dem wir nichts wissen. Und das heftige Schupsen des Schweden, war jetzt auch nicht die feine Art.

Zum Spiel nur ganz kurz: Kroos 94 Minuten überheblich und uninspiriert...dann macht er mit seiner Klasse alles vergessen. Müller muss auf die Bank. So spielen wir von Minute eins mit 10 Mann. Der ist sowas von außer Form, das geht gar nicht. Komisch , dass das alle sehen, nur unser Bundestrainer nicht.

304

Sonntag, 24.06.2018, 10:59

Ja, Müller müsste auf die Bank, Draxler aber auch, Özil hat keine Berechtigung geliefert, zurück zu kommen. Gündogan, Khedira, Kroos, Rudy sind zentrale Spieler, Reus ist schon für Özil in die Mannschaft bekommen. Bleiben also aktuell nur Brandt und Goretzka, die von den Mittelfeldspielern noch in die Mannschaft rücken können. Brandt kann verständlicher weise nur für Müller oder Draxler rein, Goretzka ist auch eher zentral stärker. Ich vermute also, dass maximal Brandt für Müller oder Draxler kommt. Und da wirkte zumindest gestern Müller noch deutlich engagierter als Draxler.

305

Sonntag, 24.06.2018, 11:22

Die Aktion nach dem Spiel hat man nicht im TV sehen können. Nur die heftige Reaktion der Schweden.
Im Spiel waren die Schweden teilweise ziemlich unfair. Ständig wurde beim Schiri reklamiert
Bei Müller habe ich die Hoffnung aufgegeben dass er seine Krise noch während des Turniers ablegen kann.
Sehr schön dass es trotz einiger Schwächen noch zu einem verdienten Sieg gereicht hat!


Interessant finde ich mal wieder wie die deutsche Presse dieses gänzlich ausspart. Die Szene gibt es übrigens hier zu sehen:

klick hier


Die deutsche Presse nennt sogar die Namen der beiden Herren:

https://www.bild.de/sport/fussball/fifa-…02752.bild.html

306

Sonntag, 24.06.2018, 11:32

Fließt eigentlich das Verhalten des "Büroleiters der deutschen Nationalmannschaft" und des "DFB-Medienbetreuers" mit ein in die Fairplay-Wertung der WM?
:kotzen:
"Liebe ist, dass Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle." (Franz Kafka, Briefe an Arminia oder Felice)

307

Sonntag, 24.06.2018, 11:46

Den größten Hass auf eine deutsche Nationalmannschaft gab es wohl 1958 in Schweden. Dazu diese Story mit den Rückflugtickets von diesem Journalisten, das zeigt doch, was die für eine Lust hatten den Weltmeister rauszukicken. Also kein Fairplay, aber menschlich ist dann so ein Jubel durchaus verständlich.

Beiträge: 1 496

Dabei seit: 14.02.2007

Wohnort: BI

Beruf: Projektingenieur

  • Nachricht senden

308

Sonntag, 24.06.2018, 12:38

Ja mein Gott, ist doch auch nicht weiter schlimm was da passiert ist. Sicherlich nicht die feine Art aber wird von den Medien schon wieder viel zu sehr hochgespielt. Das ist immer noch Fußball und kein Dressurreiten. Die Deutschen haben sich dafür entschuldigt, also abhaken und gut ist.

Gesendet via Tapatalk
„Jeder Punkt kann zum Wendepunkt werden - und sich in deine dunkelste oder größte Stunde verwandeln.“ [André Agassi]

Beiträge: 12 216

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

309

Sonntag, 24.06.2018, 13:15

Das war gestern im Vergleich zum Mexiko-Spiel eine deutliche Steigerung, eine andere Einstellung, eine andere Körpersprache.
Der Sieg war zwar glücklich, aber auch hochverdient. Wer so destruktiv Fußball spielt wie die Schweden, der darf sich nicht wundern, wenn er sich dann irgendwann doch noch einen fängt.
Trotzdem gab es bei uns wieder ein paar Spieler (Müller, Gündogan, Draxler), die weit weg sind, von dem, was sie eigentlich spielen können. Und mit Kroos und Boateng schießen ausgerechnet die erfahrenen, die sonst so zuverlässigen Spieler die größten Böcke. Auch wenn Kroos seinen am Ende natürlich wieder wett macht.
Dieser Sieg in seiner Art und Weise könnte eine Initialzündung für das weitere Turnier sein. Es muss auch kein Nachteil sein, dass man schon im 2. Spiel auf k.o.-Modus umstellen musste. Aber mir sind da einfach zu viele Baustellen, als dass ich an eine Titelverteidigung glauben mag. Auch wenn sich die meisten anderen Favoriten bislang auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert haben.
Die Konstellation in unserer Gruppe ist sehr interessant, u.a. weil selbst die Südkoreaner noch weiter kommen können. Unsere Mannschaft sollte aber jetzt schon in der Lage sein, diese Aufgabe zu lösen. Und zwar ohne sich noch auf irgendwelche Rechenspielchen verlassen zu müssen.

Was den Vorfall nach dem Spiel angeht, das bestätigt mich in meiner Meinung, dass da immer viel zu viele Menschen auf den Bänken sitzen, die da nichts zu suchen haben. Was macht unser "Reiseleiter" auf unserer Ersatzbank? :whistling:Aber völlig egal, was da vielleicht vorher von den Schweden gekommen sein mag, so ein unsportliches Verhalten gehört sich nicht. Mal schauen, ob das für die beiden noch Konsequenzen haben wird. 4 Wochen Zwangsurlaub in Schweden oder so. :P

Wobei ich fand, dass Boateng bis zur roten Karte richtig stark war. Diese vielen Fouls kommen doch hauptsächlich zu Stande, weil die viel zu hoch stehen. Das war 2014 viel besser ausbalanciert.

Diese Mannschaft muss noch vieles verändern. Die Einstellung war schon deutlich besser. Aber Löw muss endlich begreifen, dass Timo werner kein Stürmer ist, den man gegen kompkate Abwehrreihen ins Zentrum stellt. Mit Gomz vorne drin und Werner als hängende Spitze waren wir viel gefährlicher. Özil ist wie immer sehr phlegmatisch,Draxler neigt zu sehr zur Schönspielerei, Müller ist völlig von der Rolle, Özil kein Leader, der Mannschaft fehlt aus meiner Sicht vor allem eine echte Hierachie. Kross hat wirklich Klasse, Reus auch, aber das sind nun mal keine Typen, die ihre Ärmel hoch krempeln und eine Mannschaft mit reissen.

Gegen Südkorea musst Jogi normalerweise noch mal reagieren. Goretzka für Gündogan, Brandt für Müller, schon um endlich mal sowas wie einen Konkurenzkampf anzufachen. Die Spannung scheint mir nicht hoch genug und man hat das Gefühl, innerhalb der Mannschaft stimmt auch irgendwie die Chemie nicht. Hoffentlich hat der knappe Sieg jetzt noch mal einen Schub gegeben.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 3 903

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

310

Sonntag, 24.06.2018, 13:18

Meiner Meinung nach hat Kroos mit seinem Interview nach dem Spiel den größten Bock geschossen. Zwar sollte man nicht alles auf die Goldwaage legen, was direkt im Anschluss an einen derartigen Nervenkrieg gesagt wird, aber diese Abrechnung mit Fans und Medien geht gar nicht. Nach den letzten dürftigen Leistungen und dem Auftritt einiger Spieler waren die Nationalspieler gegenüber der Öffentlichkeit in der Bringschuld, und wenn Kroos jetzt Verschwörungstheorien verbreitet und die Spieler als Opfer präsentiert, macht er vieles wieder kaputt, was dieser Last-Minute-Sieg an neuem Schulterschluss schaffen könnte. "Wir haben verstanden", wohl eher nicht! :/:
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

311

Sonntag, 24.06.2018, 13:28

Diese Mannschaft muss noch vieles verändern. Die Einstellung war schon deutlich besser. Aber Löw muss endlich begreifen, dass Timo werner kein Stürmer ist, den man gegen kompkate Abwehrreihen ins Zentrum stellt. Mit Gomz vorne drin und Werner als hängende Spitze waren wir viel gefährlicher. Özil ist wie immer sehr phlegmatisch,Draxler neigt zu sehr zur Schönspielerei, Müller ist völlig von der Rolle, Özil kein Leader, der Mannschaft fehlt aus meiner Sicht vor allem eine echte Hierachie. Kross hat wirklich Klasse, Reus auch, aber das sind nun mal keine Typen, die ihre Ärmel hoch krempeln und eine Mannschaft mit reissen.

Gegen Südkorea musst Jogi normalerweise noch mal reagieren. Goretzka für Gündogan, Brandt für Müller, schon um endlich mal sowas wie einen Konkurenzkampf anzufachen. Die Spannung scheint mir nicht hoch genug und man hat das Gefühl, innerhalb der Mannschaft stimmt auch irgendwie die Chemie nicht. Hoffentlich hat der knappe Sieg jetzt noch mal einen Schub gegeben.


Problem ist eben einfach, dass man dann von der Bank kaum noch was machen kann, wenn da nur noch Özil, Müller und Draxler draufsitzen.
Ich würd gegen kleine Koreaner mit Gomez beginnen und dann in der 2. HZ Werner noch bringen, der dann mit Vollgas müde Asiaten überrennen kann.
Die Idee Werner auf links zu stellen war schon richtig gut, zeigt allerdings auch irgendwo auf, dass man vielleicht doch jemanden wie Sané gebrauchen könnte, wenn man plötzlich einen nominellen Stürmer als LA bringen muss....

Kroos hat gestern für mich schon Leader-Qualitäten gezeigt. Die 2. HZ war schon klasse von ihm.
Über den Freistoß müssen wir nicht sprechen. Er kann es sich leicht machen und ihn mit Gebet in den 16er Flanken.
Geht der Freistoß drüber oder in die Mauer löst er Özil als Buhmann der Nation ab.
Da hat er echt schon mächtig Courage gezeigt.


Meiner Meinung nach hat Kroos mit seinem Interview nach dem Spiel den größten Bock geschossen. Zwar sollte man nicht alles auf die Goldwaage legen, was direkt im Anschluss an einen derartigen Nervenkrieg gesagt wird, aber diese Abrechnung mit Fans und Medien geht gar nicht.


Das ist ja immer so die Sache: Einerseits meckert man über weichgespülten Einheitsbrei, den Fußballer nur noch von sich geben und dann sagt mal jemand etwas und dann isses auch nicht okay.

Kroos ist jetzt natürlich auch nicht der kritikfähigste Spieler, aber ich glaube schon, dass seine Kritik dann auch eher in Richtung Basler, Effenberg und Co ging.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

312

Sonntag, 24.06.2018, 13:47

Ja mein Gott, ist doch auch nicht weiter schlimm was da passiert ist. Sicherlich nicht die feine Art aber wird von den Medien schon wieder viel zu sehr hochgespielt. Das ist immer noch Fußball und kein Dressurreiten. Die Deutschen haben sich dafür entschuldigt, also abhaken und gut ist.


Natürlich ist das völlig überzogen.
Wenn die Serben Spieler anderer Nationen aufgrund ihrer kosovarischen/albanischen Wurzeln permanent auspfeifen und beleidigen, dann ist das okay, weil sie die halt nicht leiden können. Aber wenn zwei unwichtige Männchen aus der deutschen Delegation das Fair-Play missachten, dann ist dies natürlich ein Skandal. :rolleyes:

313

Sonntag, 24.06.2018, 13:52

Diese Mannschaft muss noch vieles verändern. Die Einstellung war schon deutlich besser. Aber Löw muss endlich begreifen, dass Timo werner kein Stürmer ist, den man gegen kompkate Abwehrreihen ins Zentrum stellt. Mit Gomz vorne drin und Werner als hängende Spitze waren wir viel gefährlicher. Özil ist wie immer sehr phlegmatisch,Draxler neigt zu sehr zur Schönspielerei, Müller ist völlig von der Rolle, Özil kein Leader, der Mannschaft fehlt aus meiner Sicht vor allem eine echte Hierachie. Kross hat wirklich Klasse, Reus auch, aber das sind nun mal keine Typen, die ihre Ärmel hoch krempeln und eine Mannschaft mit reissen.

Gegen Südkorea musst Jogi normalerweise noch mal reagieren. Goretzka für Gündogan, Brandt für Müller, schon um endlich mal sowas wie einen Konkurenzkampf anzufachen. Die Spannung scheint mir nicht hoch genug und man hat das Gefühl, innerhalb der Mannschaft stimmt auch irgendwie die Chemie nicht. Hoffentlich hat der knappe Sieg jetzt noch mal einen Schub gegeben.


Problem ist eben einfach, dass man dann von der Bank kaum noch was machen kann, wenn da nur noch Özil, Müller und Draxler draufsitzen.
Ich würd gegen kleine Koreaner mit Gomez beginnen und dann in der 2. HZ Werner noch bringen, der dann mit Vollgas müde Asiaten überrennen kann.
Die Idee Werner auf links zu stellen war schon richtig gut, zeigt allerdings auch irgendwo auf, dass man vielleicht doch jemanden wie Sané gebrauchen könnte, wenn man plötzlich einen nominellen Stürmer als LA bringen muss....

Kroos hat gestern für mich schon Leader-Qualitäten gezeigt. Die 2. HZ war schon klasse von ihm.
Über den Freistoß müssen wir nicht sprechen. Er kann es sich leicht machen und ihn mit Gebet in den 16er Flanken.
Geht der Freistoß drüber oder in die Mauer löst er Özil als Buhmann der Nation ab.
Da hat er echt schon mächtig Courage gezeigt.


Meiner Meinung nach hat Kroos mit seinem Interview nach dem Spiel den größten Bock geschossen. Zwar sollte man nicht alles auf die Goldwaage legen, was direkt im Anschluss an einen derartigen Nervenkrieg gesagt wird, aber diese Abrechnung mit Fans und Medien geht gar nicht.


Das ist ja immer so die Sache: Einerseits meckert man über weichgespülten Einheitsbrei, den Fußballer nur noch von sich geben und dann sagt mal jemand etwas und dann isses auch nicht okay.

Kroos ist jetzt natürlich auch nicht der kritikfähigste Spieler, aber ich glaube schon, dass seine Kritik dann auch eher in Richtung Basler, Effenberg und Co ging.

Bin da bei sushis Meinung. Sagst du nix ist es falsch. Sprichst du lediglich weichgespült auch. Und wehe einer sagt mal was er denkt. Geht natürlich garnicht.

Zu Kroos. Das ging auch für mich eher in Richtung der Kommentare und Äußerungen diverser EX Natispieler, die gerne im TV ihrem Geltungsbedürfnis frönen. Übrigens, Recht hat er - Kroos - aus meiner damit Sicht auch.
Nachtrag. Der Analyse vom sushinator stimme ich ebenfalls voll umfänglich zu.

314

Sonntag, 24.06.2018, 14:39

Edit: Dieses Forum is echt einfach nur bizarr manchmal. Ganzer Beitrag zerstückelt...


Also nochmal:


England spielt schon echt guten Fußball gerade. Panama ist natürlich absolut kein Maßstab, aber trotzdem ist das schön anzuschauen.


Aus dem schwedischen Lager haben einige vorher die Fresse ziemlich weit aufgerissen. Da gibt es dann eben auch mal eine Reaktion. Hinterfragen kann man allerdings, warum irgendwelche DFB-Bürokraten auf der Bank sitzen. Ich hoffe auch, dass Mexiko Schweden abwatscht. Die sind mir deutlich sympathischer und spielerisch auch deutlich besser.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

315

Sonntag, 24.06.2018, 14:49

Ich hab den Eindruck, die kennen nicht mal die Regeln. Der versuchte Anstoß war auch einfach bizarr, ich weiß echt nicht, woher dieses Gerücht kommt, man könnte anstoßen wenn der Gegner nicht aufm Feld ist. :lol:

England gegen Belgien könnte ein cooles Spiel werden. In der Gruppe ist es eigentlich egal, ob man Erster oder Zweiter wird, da die Parallelgruppe mit den Gegnern (Senegal, Kolumbien, Japan, Polen) eh ziemlich ausgeglichen ist. Da könnten die doch einfach mal mit ihrer Offensivpower draufloßspielen und nen 5:5 rausballern. :D
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

316

Sonntag, 24.06.2018, 14:55

Dass bei dieser WM aufgrund des VB öfter auf Elfer entschieden wird, sollte sich eigentlich herumgesprochen haben. Und das auch durchaus zu Recht. Aber die Halten und Schlagen ohne Ende. Das könnte richtig böse enden, der WM-Rekord-Sieg steht bei 10-1. ;)

317

Sonntag, 24.06.2018, 14:56

Sind die panamaischen Abwehrspieler im Hauptberuf eigentlich Ringer? Wer im eigenen Strafraum so vorgeht, bekommt halt Elfer gegen sich und 'ne Klatsche.
Vermutlich eher Panama"kanal"arbeiter. Und dachten sich, weil gegen die Jungs vom "Ärmel"kanal wir krempen jene hoch und zeigen denen mal was ein echter Kanalarbeiter ist. Leider haben sie dabei übersehen, dass diese anderen Kanaljungs im Hauptberuf Fußball spielen.

318

Sonntag, 24.06.2018, 14:58

Macht defintiv Sinn auf 48 Teams aufzustocken wie man heute sieht.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

319

Sonntag, 24.06.2018, 15:01

Hallo WM- Experten, ich bin in der Anstalt beruflich in eine Tipprunde gedrängt worden. Wenn jetzt nach Belgien auch die Briten so hoch gewinnen, was heißt das denn für Japan—Senegal(ich 1:2) und Polen—Kolumbien(1:0)?

Bisher hab ich die Tipps auf Grund der vorherigen Ergebnisse nach unten korrigiert und höchstens ein Tor Unterschied gegeben. Damit bin ich mit bisher 49 Punkten auch ganz gut gefahren, der Führende hat 54 Punkte. Was meint ihr dazu?
Mein Heimatverein seit 1966

320

Sonntag, 24.06.2018, 15:08

Was nützt es, wenn ein Außenseiter mutig nach vorne spielt, sich aber dann hinten so extrem naiv anstellt?
Da wäre eine Mauertaktik wohl doch die bessere Wahl gewesen. Da geht man dann vielleicht mit 0-2 oder 0-3 raus. Aber so?