Sie sind nicht angemeldet.

61

Sonntag, 14.10.2018, 13:15

Mit der Aufstellung könnte ich leben, und Löw muss jetzt auch drastischer aussortieren wenn er sich halten will. Aber die Ansprüche müssen so oder so erstmal nach unten geschraubt werden.
Für immer Arminia!

62

Sonntag, 14.10.2018, 13:58

Er müsste vor allem mal nach Leistung aufstellen. Thomas Müller z.B. hat seit Jahren nichts mehr gerissen, war bei der WM neben Khedira die wohl größte Enttäuschung und spielt trotzdem immer wieder an. Aber unter Löw wird das nichts mehr. Man sieht ja an den Interviews, welche Arroganz und Selbstgefälligkeit unsere Nationalelf seit dem Titel inzwischen prägt. Das grenzt an Realitätsverweigerung.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

63

Sonntag, 14.10.2018, 14:01

Das WM-Fiasko hängt den Protagonisten definitiv wie ein Mühlstein um den Hals. Zudem kann ich den überwiegenden Teil der Visagen auch nicht mehr sehen. Und das Empfinden dürften viele haben.
Gegen Frankreich noch ne Klatsche und dann müsste es das für Löw eigentlich gewesen sein, dann gibt es mit ihm noch nicht mal mehr ein Neuanfängchen.
Leider haben aber weder er noch Grindel und Bierhoff den Anstand einfach und von sich aus zu gehen. Da kann einem echt übel werden.
Von mir aus. Meinetwegen.

64

Sonntag, 14.10.2018, 14:47

Für Löw hätte es das schon mehrfach sein müssen. Aber die Gründe habe ich 8 Jahre lang immer wieder gebracht.

Aktuelle Situation. Was tut ein Hector in der Nationalelf? Das ist nen schlechter Witz.
Pariser Edelreservist Draxler 2 mal nicht auf der Höhe. Boateng offenbar völlig durch.
Kroos nach WM Titel und 3 mal CL satt und nicht mehr in der Realität.
Schnöder internationaler Durchschnitt mit Uth, Ginter und Werner (den Hype habe ich nie verstanden).
Die Bayern Müller, Neuer und Hummels jahrelang unterfordert in der Liga, daher keine Spannung mehr und außer Form.

Dazu dasselbe Standard Problem wie wir. 0 Gefahr.

Wer kann vorne helfen? Stand by Stürmer Wagner? Zweitligist Terodde? Sorry, sehe ich nicht.
Gomez würde jahrelang von Löw verarscht und hat mittlerweile auch das Alter eigentlich erreicht. Wäre für 2 Jahre aber evtl nochmal ne Option, um als Turm vorne Räume für Sané, Brandt und Reus zu schaffen. Es ist zentral vorne einfach nix da.

Hinten außen ebenfalls problematisch. Max und Henrichs, ok. Kann man versuchen, braucht Zeit. Sonst bleibt nur die Option mit 4 IV oder halt ne 3er Kette. Für letzteres fehlen jedoch auch die Außen für ein 352.

Süle für Boateng ist einfach alternativlos. Hummels muss in meinen Augen zu nem anderen Verein und den Ehrgeiz aus BVB Zeiten wieder finden.

Aber egal was man versucht, es wird mit Löw nicht gehen. Max wird ihm solange schon medial vorgeschrieben, dass er das aus Prinzip schon nicht macht.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

65

Sonntag, 14.10.2018, 17:18

Anders Thema:
Gibraltar schafft Geschichte und landet seinen ersten Sieg in offiziellen Wettbewerben mit einem 1:0 In Armenien.
Unglaublich ...
Dieses Kaff, das man nur über eine Flughafenlandebahn betreten kann (ich war schon öfter dort) gewinnt.
Nicht etwa gegen Liechtenstein , San Marino oder Andorra, nein, schon gegen ein Team, das eigentlich ein bis zwei Nummer größer ist ;)
Manchmal glaube ich doch noch an den Fußballgott, schöööön :D:
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »12freunde« (14.10.2018, 17:47)


66

Sonntag, 14.10.2018, 17:40

Ein Mkhitaryan alleine reicht wohl nicht für Gibraltar.
Freut mich jedenfalls.
Danke Bud.

Beiträge: 1 288

Dabei seit: 30.12.2010

Wohnort: Luzern (CH), vorher in Lippe

Beruf: Chemikant / Stv. Produktionsleiter

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 14.10.2018, 21:38

Und damit hat Gibraltar uns eines voraus: Einen Sieg in der Nationsleague :D

68

Montag, 15.10.2018, 09:50

Aktuelle Situation. Was tut ein Hector in der Nationalelf? Das ist nen schlechter Witz.
Pariser Edelreservist Draxler 2 mal nicht auf der Höhe. Boateng offenbar völlig durch.
Kroos nach WM Titel und 3 mal CL satt und nicht mehr in der Realität.
Schnöder internationaler Durchschnitt mit Uth, Ginter und Werner (den Hype habe ich nie verstanden).
Die Bayern Müller, Neuer und Hummels jahrelang unterfordert in der Liga, daher keine Spannung mehr und außer Form.


Seh ich ganz genauso.

Boateng, Hummels, Müller leben noch von Ihren Leistungen/Verdiensten um 2014 rum. Danach ging es aus unterschiedlichsten Gründen bei allen eigentlich kontinuierlich bergab. Boateng permanent verletzt und nie wirklich auskuriert. Hummels seit seinem Wechsel zu Bayern auch warum immer absteigend. Müller braucht einfach eine entsprechende Mannschaft, damit seine ganzen Defizite nicht so zum Tragen kommt.
Das hat er seit einiger Zeit weder im Verein noch in der N11

Hector als angeblich bester RV kommt aus der 2. Liga.
Kroos ist satt und auch recht überheblich geworden und funktioniert eigentlich auch nur mit entsprechenden Mitspielern.

Neuer seit seiner Verletzung auf Hesl-Niveau. Warum man Ter Stegen keine Chance gibt, unverständlich.

Draxler seit Ewigkeiten bei seinem Verein Bankdrücker und auch zuvor hat er nie mehr als mal ein gutes halbes Jahr bei einem Verein gespielt.

Stürmer haben wir keine.

Löw beurteilt die Spieler dann offenkundig noch nach Verdiensten aus der Vergangenheit und ist nicht in der Lage das System zu ändern.
Wie auch? Seine geliebte Bayern-Achse kann nunmal auch nichts anderes spielen.

Ein Neuaufbau ist das nicht und so wird Löw sicherlich das Jahr als Trainer nicht mehr überleben.

Hätte er Eier gehabt und würde eben auf die u19 Europameister und Co setzen bzw die klare Ansage machen, dass verdiente Spieler sich neu beweisen müssen, würde die Kritik wahrscheinlich deutlich glimpflicher ausfallen.

So wird wahrscheinlich halb Deutschland am Dienstag hoffen, dass der Weltmeister Jogi rausballert
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sushinator« (15.10.2018, 09:58)


Beiträge: 423

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

69

Montag, 15.10.2018, 11:34

Was haben alle Mehmet Scholl belächelt, als er vor Jahren gemahnt hat. Aber er hatte nunmal Recht. In den NLZs werden nur noch Taktikzombies und Ballschieber "gezüchtet". Das ist natürlich ein "Verdienst" der derzeitigen sportlichen Leitung des DFB, am Stand jetzt ändert es aber recht wenig. Löw hat kaum eine Wahl als diese Spieler so spielen zu lassen. Sind wir doch mal ehrlich? Ist der Rest, sind die Alternativen so viel besser? Ich sage nein. Es fehlen einfach Spielertypen in der Nationalmannschaft, die es aber auch aktuell nicht oder nicht von guter Qualität gibt.

1. Der harte Verteidiger: Das war Boateng, als er körperlich noch auf dem Damm war, Hummels war schon immer nur der "Kopf", findet sich jetzt aber größer als er ist. Abhilfe schaffen könnten vielleicht: Süle und Kevin Vogt. Ob das allerdings für "oben" reicht weiß ich nicht, wenn man überlegt, dass andere dort Sergio Ramos, Thiago Silva, Virgil van Dijk, Leonardo Bonucci, etc. haben.

2. Außenverteidiger: Gute Nacht Marie... Da sieht es so düster aus, dass bald schon Florian Hartherz ein Thema werden könnte :D (und das soll Flo nicht einmal diskreditieren, ich halte viel von ihm). Einziger winziger Hoffnungsschimmer: Philipp Max... aber auch da hinkt der Vergleich zum Rest der Welt.

3. Mentalitätsspieler im Mittelfeld: Jeder kennt solche Spieler, besonders von früher, aber auch heute noch. Gennaro Gattuso, Paul Gascoigne, Dunga, Mark van Bommel, Bastian Schweinsteiger, Arturo Vidal, Casemiro, Sergio Busquets.... Wir haben Toni Kroos, Kimmich und einen alternden Khedira. Wer von denen soll denn da jemanden mitreißen? Wer macht denn Drecksarbeit? Hoffnung? Fehlanzeige.

4. Stürmer: Und damit ist kein Timo Werner gemeint oder wer auch immer. Es braucht - gerade bei Mannschaften, die eben nicht nur auf Konter und Umschalten spielen können - einfach einen richtigen Stürmer. Der muss auch gar nichts anderes sein. Einfach ein Knipser, der kaum etwas anderes macht außer eben das, worauf es im Fußball halt ankommt, Tore. So einen hat jede Spitzenmmannschaft, ob Verein oder Landesauswahl. Es ist unumgänglich, jemanden zu haben, der immer gefährlich ist. Und sei es nur, damit die Gegner 2-3 Leute auf ihn stellen und die anderen Platz haben. Keine gute Mannschaft kommt ohne guten Knipser aus. Wir spielen mit Mark Uth, weil uns nix besseres einfällt. Hoffnung: Höchstens Terodde und Petersen. Aber es sind Terodde und Petersen und halt nicht Lukaku, Kane, Costa, etc.

Um den Rest geht es gar nicht. Spielerisch, was das Passspiel, etc. angeht, braucht man sich gar keine Gedanken machen, da macht Deutschland im Mittelfeld auch keine Nation was vor. Aber auf den Schlüsselpositionen müssen wir der Realität einfach ins Auge sehen und nicht meckern, wen man denn hätte mitnehmen/aufstellen müssen - Da sind die deutschen Spieler einfach alle zu schlecht. Punkt. Weil man sie eben zu lange nicht ausgebildet hat.
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?

70

Montag, 15.10.2018, 18:01

Was haben alle Mehmet Scholl belächelt, als er vor Jahren gemahnt hat. Aber er hatte nunmal Recht. In den NLZs werden nur noch Taktikzombies und Ballschieber "gezüchtet". Das ist natürlich ein "Verdienst" der derzeitigen sportlichen Leitung des DFB, am Stand jetzt ändert es aber recht wenig. Löw hat kaum eine Wahl als diese Spieler so spielen zu lassen. Sind wir doch mal ehrlich? Ist der Rest, sind die Alternativen so viel besser? Ich sage nein. Es fehlen einfach Spielertypen in der Nationalmannschaft, die es aber auch aktuell nicht oder nicht von guter Qualität gibt.


Stimmt, aber eben den Verantwortlichen, allen vorran Löw hätte klar sein müssen, dass der Fußball sich weiter verändert und man dann vielleicht auch mal wieder den Spielertyp Mittelstürmer, den Spielertyp 1 vs 1 etc benötigt.

Dennoch hat Löw ja durchaus beim ConfedCup bewiesen, dass er eben auch einfach Konterfußball spielen lassen kann. Klar war das da kein Weltniveau, aber vielleicht sollte er zumindest mal versuchen einige dieser Spieler als feste Bestandteile der N11 zu integrieren.
Sané, Brandt, Gnabry sind ja schonmal mehr als brauchbare schnelle Außenbahnspieler mit entsprechenden Torriecher sogar.

Vielleicht täte der N11 auch mal wieder jemand wie Max Kruse gut. Stindl kommt auch zurück. Sind zwar nicht mehr die Jüngsten, aber das sind Müller und Co auch nicht.

Von einem Neuanfang hätte ich mir zumindest erwartet, dass alle wieder bei Null anfangen und nicht die übrig gebliebenen Weltmeister weiterhin gesetzt sind.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

71

Montag, 15.10.2018, 19:14

Stindl ist nach seiner Verletzung noch nicht so weit.

Kruse ist gut, in Form, spielt den tödlichen Pass und würde den überheblichen Mitläufer Kroos mehr als 1 zu 1 ersetzen. Aber das geht leider nicht, da Kruse eine eigene Meinung hat und kein Ja-Sager ist, was bei Löw Nominierungsvorraussetzung ist.

Ansonsten ist das, was Eventfan schreibt, genau das, was ich schon seit einigen Jahren denke. Besonders die absolute Fixierung auf die Züchtung von charakterlich stromlinienförmigen Querpassmaschinen hat uns vieler Stärken beraubt. Ein Klinsmann wurde aufgrund seiner Passqualitäten Flipper genannt, vor der Bude machten ihm aber nur wenige was vor und er wurde Weltmeister mit seinen Knipserqualitäten.

72

Montag, 15.10.2018, 19:41

Neuer ist aufjedenfall schonmal gesetzt gegen Frankreich. Grund ist weil neuer morgen spielt. :lol:

Beiträge: 7 038

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 16.10.2018, 10:11

Boateng kriegt ein paar Krücken und wird getapt bis unters Dach, da geht noch was! Neuer darf weiter Fliegen fangen, und der Rest der Alilibikicker hat eh keinen Bock auf N11.

Ejal, es häd schon imma jutjejangen!
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Beiträge: 633

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 16.10.2018, 11:31

Die letzten Jahrzehnte haben doch gezeigt, wie schwierig es ist, wieder ein Top-Niveau zu erreichen, wenn nach Erfolgen die Weiterentwicklung samt Umbau verschlafen wurden. England, Holland, Frankreich und z.T. auch Spanien sind Beispiele genug. Deutschland steht jetzt vor diesem Problem.
Kurzfristig bringt es nichts, die gesamte Mannschaft auszutauschen, denn wir haben auf einigen Positionen einfach keine Topleute. Auch ein Kimmich auf der 6 ist für mich keine optimale Lösung: noch viel zu hektisch und zu wenig zweikampfstark. Auch Gündogan, Chan oder Goretzka spielen eher weiter vorn. Über die Außenverteidiger ist alles gesagt worden: auch 2014 spielten bekanntlich 4 IVs. Auf der linken Angriffsseite herrscht an Überangebot (Reus, Sané, Draxler, Brandt, Gnabry), auf der rechten Seite scheint Müller konkurrenzlos. Die Zukunft sieht nicht rosig aus - und heute warten erstmal Lloris, Varane, Mlappé, Griezmann, Pogba und wie sie alle heißen. Da wird Löw nur wenige Änderungen vornehmen, auch aus Mangel an Alternativen.
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

75

Dienstag, 16.10.2018, 15:27

Jogi ist auf jeden Fall immer noch Weltmeister im Phrasen raushauen....man wisse was die Stunde geschlagen hat und man werde eine Reaktion zeigen....

Ich freu mich tatsächlich Heute Abend auf das Spiel, eigentlich nicht, weil ich jemand bin, der sich an Negativ-Ereignissen erfreut, aber Löw lässt nunmal eindeutig vermissen, dass er wirklich noch Bock hat etwas zu verändern und von daher hoffe ich sehr, dass Frankreich über La Mannschaft drüberrollt.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

76

Dienstag, 16.10.2018, 16:38

Man muss es bei der Qualitätsdebatte jetzt übrigens auch nicht übertreiben. 2014 sind wir Weltmeister geworden obwohl wir nun auch alles andere als eine überragend besetzte Mannschaft hatten. Das Halbfinale gegen überforderte Brasilianer war klasse, ansonsten haben wir die Gegner nun auch nicht an die Wand gespielt.
Und egal wer in Zukunft der Trainer sein wird, dass es auch mal wieder eine Durststrecke geben kann ist der ganz natürliche Zyklus.
Für immer Arminia!

Beiträge: 423

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 16.10.2018, 16:48

Man muss es bei der Qualitätsdebatte jetzt übrigens auch nicht übertreiben. 2014 sind wir Weltmeister geworden obwohl wir nun auch alles andere als eine überragend besetzte Mannschaft hatten. Das Halbfinale gegen überforderte Brasilianer war klasse, ansonsten haben wir die Gegner nun auch nicht an die Wand gespielt.
Und egal wer in Zukunft der Trainer sein wird, dass es auch mal wieder eine Durststrecke geben kann ist der ganz natürliche Zyklus.


Vor 4 Jahren hatten die Deutschen schon auch mit den besten Kader des Turniers. Da waren die jetzt zum Teil Kritisierten auch noch 4 Jahre jünger und in der Form ihres Lebens. Da gab es noch einen sehr guten Rechtsverteidiger, einen Leitwolf im Mittelfeld und einen richtigen Stürmer. Also alles das, was jetzt an Qualität bzw. an Spielertypen fehlt. Wie gesagt: Um den Rest braucht man sich keine Gedanken machen. das offensive/spielende Mittelfeld ist immer noch überragend besetzt. Es fehlt nur halt an anderen, essentiellen Dingen.
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?

78

Dienstag, 16.10.2018, 17:28

Ja, deswegen verstehe ich es auch nicht, warum Löw Kimmich jetzt wieder auf die 6 stellt. Die AV-Positionen sind eigentlich seit eh und je mangelhaft besetzt und mit Kimmich hatte man zumindest jemanden, der man in die Schuhe von Lahm reinwachsen kann.

Man merkt einfach schon sehr deutlich, wie sehr eben Leute wie Lahm, Schweinsteiger und auch Klose fehlen, auch wenn der 2014 kein Stammspieler in dem Sinne war.

Jemand wie Kroos macht ja überhaupt keine Anstalten mal ein paar Schritte einem verlorenen Ball hinterherzulaufen und da wäre jemand vom Format eines Schweinsteigers eben Gold wert.

Insgesamt war, ist und wird Kroos auch kein Führungsspieler mehr - Das ist auch nicht negativ gemeint - Aber diese Hoffnung, die man in Kroos hat, kann man sich eigentlich von der Backe schminken.

2014 waren wir taktisch auch noch viel variabler und waren vor allem hinten extremst stabil. Die Spiele in denen wir eben das Spiel machen mussten und entsprechend viel Ballbesitz hatten, waren eigentlich die Schlechtesten....
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 7 038

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 16.10.2018, 20:24

Jögi hat kräftig durchrotiert, bin echt mal gespannt was das wird! :D
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

80

Dienstag, 16.10.2018, 20:59

Schlecht geschossen. Jogi raus
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht