Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 1 893

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

681

Freitag, 18.07.2014, 11:11

und warum bringen die User hier so selten gleich den Link zu News?
Jedes mal muss man erst selbst googlen um zu schauen ob die Meldung stimmt und Richtig wiedergegeben wurde.
http://sportbild.bild.de/fussball/nation…1808.sport.html
Einen interessanten Absatz kann man dann auch gleich zitieren.

Zitat

Der Entschluss ist in mir während der vergangenen Saison gereift. Ich bin glücklich, dass es nun mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft zusammenfiel

682

Freitag, 18.07.2014, 11:26

Wenn es nicht noch ne offizielle Begründung von Lahm's Seite aus gibt, wird das Raum für Spekulationen öffnen. Körperlich ist er fit, er befindet sich im besten Alter und zumindest nach Außen war er als Kapitän der Nationalelf unumstritten. Es machte auch nie den Eindruck, dass ihn die Doppelbelastung von Verein und Nationalmannschaft besonders stresst. Somit kann man spekulieren, ob es intern nicht doch unterschiedliche Auffassungen zu Aufstellung, Führungsstil oder Nominierungen gab, die mit Rücksicht auf die WM hinten angestellt wurden und nun ihre Auswirkungen haben.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

683

Freitag, 18.07.2014, 11:40

Die Frage ist ja, wen interessieren eventuelle Fehler, wenn der maximale Erfolg erreicht wurde? Und vor allem werden trotz dieses Erfolgs von einigen nun reihenweise Fehler ins Zentrum gestellt. Es ist für mich relativ klar, dass einige den Typ Löw einfach nicht leiden können, ähnlich wie Bierhoff. Was ja deine drei letzten Sätze auch wieder bestätigen.


Wen interessieren Fehler, wenn der maximale Erfolg erreicht wurde? Also wenn ich nach der Prämisse in meinem Job handeln würde, gute Nacht. Über die Fehler wurde ja vor allem während des Turniers diskutiert. Jetzt setzt sich die Diskussion fort und den Kritikern wird vorgeworfen, Löw ungerecht behandelt zu haben. Löw selbst hat übrigens immer betont, dass sich für ihn der Wert seiner Arbeit nicht in Titeln messen lässt.

Und speziell meine Kritik halte ich für frei von persönlicher Missgunst gegenüber Löw. Ich halte ihn für eitel und das ist in meinen Augen auch relativ eindeutig und vor allem nicht als Beleidigung gemeint, sondern vor allem als Feststellung. Das betrifft sowohl sein Auftreten nach Außen, den Umgang mit Spielern und auch das Durchsetzen seiner fragwürdigen Entscheidungen aufs Äußerste. Letztlich spielt das aber auch keine Bedeutung bei meiner Kritik. Da ging es ja selten um die Person Löw, sondern vielmehr um konkrete Entscheidungen.

Lahms Rücktritt finde ich auch merkwürdig, aber ich weiß natürlich nicht was in ihm vorgeht. Ob richtig oder falsch weiß ich nicht, in erster Linie finde ich es allerdings mutig. Für ein intaktes Gefüge innerhalb der Nationalmannschaft spricht das allerdings eher nicht, auch wen das in krassem Widerspruch zum demonstrativen Zusammenhalt während der WM steht.

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

684

Freitag, 18.07.2014, 12:07

Laut Blöd-Zeitung tritt Herr Lahm nun schonmal aus der Nationalmannschaft zurück. Wenn sich Mertesacker und noch zwei, drei sowas auch überlegen, stehste als Trainer schon blöd da in deinem schicken neuen Vier-Sterne-Hemdchen. Dann MUSST du eben doch umbrechen.
Dann schon, aber im Moment sind es nunmal erst zwei. Was Lahm angeht, ich denke das ganze hängt mit der Versetzung nach rechts hinten zusammen. Das muss er als Degradierung empfunden haben. Er hat nichts (öffentlich) gesagt und war auch kein Stinkstiefel, das ehrt ihn. Und bei dem Überangebot im Mittelfeld hat er gemerkt, dass da für ihn kein Platz mehr ist und sein wird. Auf RV hat er keinen Bock mehr und zu gewinnen gibt es auch nicht mehr viel.

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

685

Freitag, 18.07.2014, 12:33

und warum bringen die User hier so selten gleich den Link zu News?
Jedes mal muss man erst selbst googlen um zu schauen ob die Meldung stimmt und Richtig wiedergegeben wurde.
http://sportbild.bild.de/fussball/nation…1808.sport.html
Einen interessanten Absatz kann man dann auch gleich zitieren.

Zitat

Der Entschluss ist in mir während der vergangenen Saison gereift. Ich bin glücklich, dass es nun mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft zusammenfiel



Mensch, das ist aber auch scheiss Service hier..... :lol:

Beiträge: 2 624

Dabei seit: 23.04.2003

Beruf: Halb-Profi

  • Nachricht senden

686

Freitag, 18.07.2014, 14:31

und warum bringen die User hier so selten gleich den Link zu News?


Weil üblicherweise jeder User seine eigene bevorzugte Nachrichtenquelle hat. Beim einen sind Bild-(hab ich sogar als Quelle genannt)-Links nicht so gerne gesehen, der andere hält den Spiegel immer noch für ein linkes Zeckenblatt... warum sollten wir dir was aufzwingen? Wer bei jeder aufgeschnappten Nachricht erstmal Tante Google anruft, hat ja offenbar nicht so den Eigendrang zur Information ;) Die Top-Nachrichten der letzten 24 Stunden von abgestürzten Fliegern über gestorbene Prominente bis zurückgetretenen Nationalspielern sind bei mir jedenfalls auf allen frequentierten Nachrichtenseiten gleichermaßen vertreten.
Babyboom in Deutschland nach der Fußball-WM - kein Wunder!
Franz Beckenbauer war ja mit dem Hubschrauber kreuz und quer in Deutschland unterwegs.

Stefan Raab

687

Freitag, 18.07.2014, 15:55

Laut Blöd-Zeitung tritt Herr Lahm nun schonmal aus der Nationalmannschaft zurück. Wenn sich Mertesacker und noch zwei, drei sowas auch überlegen, stehste als Trainer schon blöd da in deinem schicken neuen Vier-Sterne-Hemdchen. Dann MUSST du eben doch umbrechen.
Dann schon, aber im Moment sind es nunmal erst zwei. Was Lahm angeht, ich denke das ganze hängt mit der Versetzung nach rechts hinten zusammen. Das muss er als Degradierung empfunden haben. Er hat nichts (öffentlich) gesagt und war auch kein Stinkstiefel, das ehrt ihn. Und bei dem Überangebot im Mittelfeld hat er gemerkt, dass da für ihn kein Platz mehr ist und sein wird. Auf RV hat er keinen Bock mehr und zu gewinnen gibt es auch nicht mehr viel.
Seine Entscheidung stand aber wohl laut seiner eigenen Aussage schon länger fest. Und soweit ich weiß, hat er sich bisher nur gegen die Linksverteidigerposition ausgesprochen. Aber spekulieren lässt sich natürlich über alles.
Für immer Arminia!

688

Freitag, 18.07.2014, 16:21

@anno1905
Moment Mal, ich habe nicht viel zur WM geschrieben, aber dann lederst du gegen die Kritiker des "heiligen" Löws los. Hast du erwartet das sowas lediglich mit einem "mea culpa" quittiert wird? Das ist schließlich ein Diskussionsforum hier.

Die Lahmumstellung (schönes Wort) kam während des Algerienspiels wegen Mustafis Verletzung. Also wenn das so von Löw von vorne herein geplant war, dann bin ich ab sofort auch für seine Heiligsprechung :D
Ich weis nicht, ob du es mitbekommen hattest, aber vorm Algerien Spiel wurde das Thema deutschlandweit heiß diskutiert. Und da dachte keiner daran, dass das nur an den Verletzungen von Khedira und Schweinsteiger lag, dass Lahm auf der 6 spielt. Eher sah es so aus, als ob Lahm als Kapitän da spielen möchte und viele diese Entscheidung kritisch sahen. Löw ließ sich da ja nicht wirklich in die Karten schauen und so ist deine Behauptung, dass Löw von Anfang an Lahm auf der 6 nur als Zwischenlösung sah, genauso spekulativ wie meine Behauptung, dass die Mannschaft nach Algerien die Systemumstellung gefordert hat.

Zu Lahm auf der Bayern-6:
Frühester Meister aller Zeiten, 90 Punkte! Nur 2 Niederlagen. 19 Punkte Vorsprung auf Platz 2. Die meisten Teams wollten doch nur nicht auf den Sack bekommen gegen Bayern. Eine 2:0 Niederlage war doch ok für die. Etwas despektierlich geschrieben: Da kann dann auch Lahms Großmutter auf der 6 spielen, das ist eh egal, wenn die Gegner von vorne herein aufgegeben haben - Beispiel Eintracht Frankfurt. Bei der WM hingegen hat kein Gegner vorab abgeschenkt. Die Intensität ist da viel höher. Lahm wurde in den ersten Spielen ja gleich hart ran genommen auf der 6 und ihm unterliefen da auch Fehler. Vermutlich weil er bei Bayern selten so viel Druck vom Gegner bekam.

Zur Tiki-Taka-Phase:
Nach 2010 hat Löw von Konterfussball auf Ballbesitz umgeschaltet. Vorbild Spanien. Und ähnlich wie Spanien tackerte sich unsere N11 durch die Länderspiele. Kritik gab es daran hier im Forum schon die letzten Jahre. Das ging bis zur WM 2014, da wurde wieder ein Stück weit zurück gerudert. Vermutlich auch wegen der negativen Erlebnisse gegen Italien 2012 und wegen dem 4:4 gegen Schweden.

Zur falschen 9:
Die meiste Zeit war sie ineffektiv. Müller hat zwar Tore gemacht, einige davon, als schon eine "echte" 9 (Klose) auf dem Platz stand, ein Elfmeter war auch noch dabei. Und Götze vorne drin hat jetzt auch nicht am laufenden Band geknipst, auch wenn das Finaltor sehr schön war.

Zum schwächeren Halbfinalgegner:
Das hat das Spiel um den 3. Platz wohl belegt. Die Brasilianer hatten da keine Chance gegen die Kaasköppe.

Natürlich war es ein knapper Sieg im Finale. Oder wie willst du eine Entscheidung in der Verlängerung sonst bezeichnen? Ich habe ja nicht geschrieben, dass es unverdient gewesen wäre. Wir hätten uns aber auch nicht beschweren dürfen, wenn die Argentinier in Führung gegangen wären. Trotz der genannten Vorteile war es eine sehr knappe Entscheidung. Zum Glück für uns.

Deine Herzensangelegenheit sei dir unbenommen, aber so wie du die positiven Dinge in den Vordergrund stellst kann ich als Kritiker auch die negativen Dinge benennen. Und wenn du so ablederst mußt du halt auch mit Kontra leben! Im übrigen bin ich auch extrem zufrieden, schließlich ist man Weltmeister geworden. Trotzdem muß man nicht alles blindlings supertoll finden.

689

Freitag, 18.07.2014, 16:51

Natürlich macht Löw nicht alles richtig, aber wer macht das schon? Bei einigen habe ich aber den Eindruck, er würde alles falsch machen und
theoretisch kann man natürlich alles so umdeuten, dass es negativ auf den Bundestrainer zurückfällt. Da gibts die Diskussion um Lahm, dann natürlich Mustafi und Höwedes, Hummels mag er ja eigentlich auch nicht, bei Boateng hatte er Glück, dass der nicht gerade eine Leichtsinnsaktion gemacht hat, Özil spielt auf der falschen Position oder ist überhaupt keiner für die Startelf, Müller ist in der Spitze verschenkt. Hab ich noch wen vergessen? Dann natürlich noch die Spieler die er gar nicht erst mitgenommen hat.

Für mich war die bisherige Amtszeit von Löw aber eine einzige Erfolgsgeschichte, natürlich auch mit kritikwürdigen Aktionen versehen.

Ich behaupte einfach mal, bei Trainern wie Klopp oder Krämer gäbe es diese Diskussion in dieser Form nicht. Selbst wenn sie die gleichen "Fehler" gemacht hätten.
Für immer Arminia!

Beiträge: 12 092

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

690

Freitag, 18.07.2014, 20:27

Der Rücktritt von Lahm und der wahrscheinliche Rücktritt von Klose öffnet Türen für andere Spieler. Großkreutz oder Durm zum Beispiel. Im Sturm vielleicht für Kruse oder tatsächlich noch mal für Gomez.

Ich glaube, dass Lahm zu ersetzen ist, auch wenn er einer der besten RV der Welt ist. Im Sturm haben wir aber wahrscheinlich erst mal ein Problem, weil ein "echter" Mittelstürmer nicht so richtig in Sicht ist. Aber bis in zwei JAhren die EM beginnt, müssten diese Lücken auch gestopft sein.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

691

Samstag, 19.07.2014, 01:36

Der Rücktritt von Lahm und der wahrscheinliche Rücktritt von Klose öffnet Türen für andere Spieler. Großkreutz oder Durm zum Beispiel. Im Sturm vielleicht für Kruse oder tatsächlich noch mal für Gomez.

Ich glaube, dass Lahm zu ersetzen ist, auch wenn er einer der besten RV der Welt ist. Im Sturm haben wir aber wahrscheinlich erst mal ein Problem, weil ein "echter" Mittelstürmer nicht so richtig in Sicht ist. Aber bis in zwei JAhren die EM beginnt, müssten diese Lücken auch gestopft sein.


Das sehe ich komplett anders. Lahm und auch Neuer sind für mich die einzigen Spieler, die nicht im Ansatz zu ersetzen sind. Gerade Neuer hat bei der WM gezeigt, dass er einzigartig ist - weltweit. Und so wie wir spielen, ist er doppelt wertvoll. Das gleiche gilt für Lahm. Lahm ist für mich der konstanteste Spieler auf seinem Niveau - der letzten 10 Jahre. 10 Jahre hat er kaum Fehler gemacht und überragende Spiele gezeigt. Und für den Fußball modernster Prägung sind solche Spieler unverzichtbar. Die AV sind so immens wichtig geworden. Es gibt einige gute 6er und einige gute 8er und viele gute 10er und noch viel mehr gute Stürmer. Aber AV von absoluter Weltklasse gibt es kaum. Darum muss sich auch ein Real Madrid mit Leuten wie Arbeloa, Coentrao oder auch Carvajal begnügen. Auf der Position gibt es kaum herausragende Spieler, von denen es im Mittelfeld oder im Sturm zu Hauf gibt. Darum sehe ich auch bei einem Karriereende von Klose deutlich weniger Probleme. Man hat Gomez, man hat zur Not auch Müller und auch Kruse, Volland oder Lasogga können das Tor treffen. Früher wurden Spiele oft im Sturm entschieden - da reichte ein überragender Torjäger aus. Die Zeiten sind im Moment passe.. die Top Stars der letzten 10 CL Sieger waren mit Ausnahme von Drogba eigentlich nie Stürmer. Ronaldo und Messi sind für mich jedenfalls keine klassischen Stürmer. Bei Bayern waren es auch andere Spieler wie Schweinsteiger und Lahm, die den Unterschied gemacht haben. Bei Real war es in den entscheidenden Spielen vor allem Modric und auch di Maria, bei Chelsea Cech und eben Drogba. Bei Barca gab es Messi und Xavi und vielleicht noch Iniesta, bei Inter eigentlich niemanden, vielleicht noch am ehesten Sneijder. Bei Milan war es Kaka, bei Porto Deco, bei Liverpool das Kollektiv. Der letzte richtige Stürmer klassischer Prägung mit der klassischen, spielentscheidenden Bedeutung war für mich im Prinzip Ronaldo.

Warten wir mal ab was kommt. Es wird sicher nicht der letzte Rücktritt bleiben. Das beschäftigt mich im Moment aber noch nicht zu sehr.. allenfalls in 1-1,5 Jahren, wenn es in die heiße Phase der EM Vorbereitung geht..

Beiträge: 12 092

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

692

Samstag, 19.07.2014, 14:53

Beruflich und im Sport gibt es nie jemanden, der nicht zu ersetzen ist. "Geht schwer" gibt's, aber geht gar nicht ist Quatsch.

Die Nationalmannschaft ist Weltmeister mit einem Rechtsfuß-Innenverteidiger auf der LV geworden, der nichts nach vorn gemacht hat. So viel zur überragenden Bedeutung der Außenverteidiger ;) . So lange man es durch diese überragende Qualität im Mittelfeld ersetzen kann, ist alles in Ordnung.

KLar, Lahm ist Weltklasse und viele Weltklasseverteidiger gibt es nicht. Aber Boateng hat da solide gespielt, Großkreutz hat (auch international) eine sehr gute Hinrunde hingelegt und womöglich stehen jetzt ein paar Tests an, in denen man Varianten probieren muss, die auch mal schief gehen. Aber ersetzen kann man jeden Spieler - zur Not auch Neuer!
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

693

Sonntag, 20.07.2014, 17:19

Die goldene Generation hat ihren Titel. Und das vollkommen zu Recht. Mit der Qualität an Spielermaterial musste in diesem Turnier und dessen Verlauf einfach der Titel her. Auch wenn das Finale ein Ritt auf der Rasierklinge war und das Match in den ersten 90 Minuten eigentlich eher in Richtung der Argentinier lief (Higuain muss nach Kroos Rückpass das 1:0 machen und dann wirds gegen da noch fitte argentinische Abwehrspieler fast unmöglich), hat man in der Verlängerung aufgrund der individuellen Klasse das Ding gebogen. Da konnte auch der Italiener an der Pfeife nix mehr ausrichten. Respekt an Schweinsteiger, wie er das weggesteckt hat.

Mann des Spiels neben einem überragenden Schweinsteiger (seit diesem Spiel ist er wirklich oben im Fußballolymp angekommen) war für mich übrigen Andre Schürrle. Alles redet natürlich vom schönen Götze Tor, aber wie Schürrle davor 4 Gauchos mal einfach ganz alt aussehen lässt und diese Maßflanke mit dem falschen Fuß ansetzt ist ganz großes Kino.

Messi bester Spieler des Turniers? Selten so gelacht. Wenn es ein Argentinier werden sollte, dann wäre Mascherano die richtige Wahl gewesen. Alle 4 K.O. Spiele in 90 Minuten zu 0, das geht nur, wenn auf dem Platz ein defensiver Gigant steht! Aber Messi verkauft sich besser. FIFA typisch, aber nicht mehr überraschend. Ronaldo Weltfußballer, Ribery Europas Bester, dann muss Messi ja auch noch was bekommen, sonst ist der arme Junge traurig.

Lahm tritt ab und hätte dies auch ohne Titel getan? Schwer zu glauben, aber so gehts natürlich nicht besser. Aber damit wird natürlich eine ohnehin schon vorhandene Baustelle (AV Position) noch viel größer. Mit Höwedes hat Löw eine Variante aus dem Hut gezaubert, die in der Hitze Brasiliens funktioniert hat, aber keine Dauerlösung sein kann und auch Rechts fehlen die gelernten Alternativen.

Und wenn man sich anschaut, wem Löw auf diesen Positionen mehr oder weniger demontiert hat, sei es durch Nichtnomnierung oder durch die komplett dösige Variante mit der Aufstellung Mustafis, dann muss eigentlich alleine deswegen trotz Titel ein neuer Bundestrainer her. Gleiches gilt für die Position ganz vorne. Auch wenn Klose andeutet, seinen Kadaver auch noch bis nach Frankreich durchzuschleppen, so ist das alles andere als erstrebenswert. Der lief auf der letzten Rille und war mehr fürs System wichtig, dass man mit Müller wenigstens einen richtigen Außenspieler hatte, als dass er das Spiel wirklich geprägt hat.

Die Aufgabe des Bundestrainers wäre es jetzt eigentlich, Spieler wie Gomez, Kießling, Schmelzer, Großkreutz, Jansen und Co. in Stellung zu bringen und stark zu machen. Das wird aber bei den Vorgeschichten alles andere als einfach. Durm und Lasogga(bei dem spielt auch der Körper eine gewichtige Rolle) müssen jetzt erstmal bestätigen, dass sie langfristig das Zeug für höhere Weihen haben.

Löw hat seinen Titel. Ich hätte es nicht für möglich gehalten. Glückwunsch dafür! Aber viel mehr kommt da von mir auch nicht.
Inwiefern er da selbst die richtigen Entscheidungen getroffen hat oder inwieweit er nur zu seinem Glück gezwungen wurde, wird schwer aufzuklären sein. Beide Seiten werden da ihre Argumente in Stellung bringen, wie auch schon geschehen.
Lahms Rückbeoderung nur durch Mustafis Verletzung oder wirklich von Anfang an so geplant? (Das Interview "Dazu stehe ich bis zum Schluss" lässt eigentlich Ersteres befürchten!)
Nie wurde in der Vergangenheit Wert auf Standards gelegt, Flick musste ihn angeblich erst überzeugen. In 5 von 7 Spielen haben die Standards das Spiel entweder (vor)entschieden (Portugal, USA, Frankreich, Brasilien) oder uns den Arsch gerettet (Ghana) und sind maßgeblich verantwortlich für diesen Titel.
Schürrle musste ab Viertelfinale eigentlich in die erste Elf und im Finale musste erneut eine Verletzung dafür sorgen, dass er früh rein kam. Dadurch spielte Özil auf seiner starken Position im Zentrum und auf einmal spielte auch der wieder besseren Fußball.

Mein Wunsch wäre es, dass es Löw seinem Kapitän gleich tut. Auch um neue Reizpunkte in der Mannschaft zu setzen wäre ein Tapetenwechsel gut. Ansonsten ergeht es uns schneller als man denkt wie den Spaniern diese WM (eigentlich waren die 2012 schon fällig).

Die anderen Positionen, insbesondere das Mittelfeld bleiben auch in den nächsten Jahren Top besetzt, wenn sich die Innenverteidiger nicht schwerer verletzen. Wenn man bedenkt, dass im Mittelfeld Gündogan, beide Benders und Reus gefehlt haben und Podolski(der gar nicht in so schlechter Verfassung zum Turnier kam wie früher schonmal) und Draxler bei der WM nur Wasserträger waren, dann muss man sich dort keine Gedanken machen.

Gaucho-Tanz: War eigentlich sofort klar, dass da was nach kommt. Da sind die Deutschen halt schnell wieder in der Naziecke. Unclever, wenn man auch noch den ältesten Spieler als Wortführer hat, aber eigentlich auch nicht der Rede wert. Da gibts Schlimmeres. Hauptsache die Zeitungen haben was zu schreiben.

P.S.:
Nie wieder Fanmeile Berlin (Aufgrund eines Geburtstags "musste" ich das Finale dort schauen)!!! Für wirklich "fußballinteressierte" Fans bei dem Andrang nicht geeignet!
Miserabler Moderator, überwiegend scheiß Musik, zu wenig Bierbuden (obendrauf mit schlechtem Personal), zu viele Leute die nicht wirklich wegen des Spiels da sind, keine Interviews und zu wenig Stadionbilder nach dem Spiel (Bilder von der Fanmeile sind dann ja wichtiger! :wall: ), Gedränge ohne Ende und die 3 Stunden Regen vorm Spiel taten ihr Übriges. Das einzig Gute an dem Abend war der WM Titel. Zum Feiern war danach (bei mir) keine Kraft mehr da. Und beim Brasilien Spiel im Ringlokschuppen fiel nach dem 1:0 bis zum 5:0 das Bild aus. Habe mir für die letzten 2 Spiele definitiv de falschen Locations ausgesucht. ;(
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 1 893

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

694

Sonntag, 20.07.2014, 18:58

Da hast du dich nochmal schön ausgekotzt!
und wenn wir Europameister werden mit Löw wird sich bei dir auch nichts ändern.
Vollkommen Egal ob Glück, wegen der guten Mannschaft oder weil die andern zu schlecht waren.
Löw ist einer von wenigen Weltmeister Trainern und was bist du?
OK, du bist auch Weltmeister, ganz Deutschland ist Weltmeister, Dank Löw!

695

Sonntag, 20.07.2014, 19:43

Trotz! ;)
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

696

Sonntag, 20.07.2014, 20:34

Schöne Antwort, mal sehen wer das wie versteht.

... nicht der Morgen, es graute dem Morgen....
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 1 893

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

697

Sonntag, 20.07.2014, 20:42

Ich habe meine Deutschlandflagge gerade abgehängt und verstaut.
keine Ahnung, aber so langsam könnte der Thread auch verstaut werden.
Gibt ja bald schon wieder den neuen Thread EM 2016 :hi:

Beiträge: 2 624

Dabei seit: 23.04.2003

Beruf: Halb-Profi

  • Nachricht senden

698

Montag, 21.07.2014, 10:06

Ich habe meine Deutschlandflagge gerade abgehängt und verstaut.
keine Ahnung, aber so langsam könnte der Thread auch verstaut werden.
Gibt ja bald schon wieder den neuen Thread EM 2016 :hi:


Aber erst bald und das Endspiel samt Kater ist nun gerade mal eine Woche her. Lass die Leute doch drüber reden, wenn sie wollen. Allemal besser als Dschungelcamp oder irgendwelche RTL-Bumsanbahnungsformate ;)
Babyboom in Deutschland nach der Fußball-WM - kein Wunder!
Franz Beckenbauer war ja mit dem Hubschrauber kreuz und quer in Deutschland unterwegs.

Stefan Raab

699

Montag, 21.07.2014, 11:23

Es war klar. Vorher wurde prophezeit, dass Deutschland mit Löw nicht Weltmeister wird. Jetzt ist Deutschland Weltmeister geworden und der Anteil von Löw daran ist bei manchem natürlich ziemlich klein, so dass man trotz ihm Weltmeister geworden ist.

Natürlich hat Löw in seiner Amtszeit Fehler gemacht. Es wäre ja unnatürlich, wenn nicht. Und ja, ich bin und war auch kein Freund seiner Maßnahme, gelernte Innenverteidiger auf die Außenbahn zu stellen. Aber letztlich kann ich diese Maßnahme auch zum Teil nachvollziehen. Zumindest die Beorderung von Höwedes auf die linke Seite hat in der Defensive Stabilität gebracht, hat allerdings auch dafür gesorgt, dass auf der linken Seite Offensivkraft verloren ging. Aber was war einer der Haupt-Kritikpunkte an Löw vor der WM. Er lässt zu offensiv spielen, die Defensive ist immer wieder für ein Gegentor gut. Daran hat er jetzt bei der WM auch aufgrund der klimatischen Bedingungen gedreht.

Ich halte Lahm auf der Außenverteidigerposition für stärker als im defensiven Mittelfeld. Dass er ihn am Anfang aber ins defensive Mittelfeld gestellt hat, lag auf der Hand. Gündogan und die Bender-Zwillinge waren ausgefallen. Khedira und Schweinsteiger waren am Anfang der WM noch nicht auf dem Fitnessstand, auf dem sie zum Schluß angelangt waren. Und so schlecht macht das Boateng auf der rechten Seite auch nicht. Die Hereinnahme von Mustafi nach Hummels Verletzung war jedoch eine falsche Maßnahme.

Dass er gegen Algerien Lahm auf die rechte Seite gestellt hat, war sicherlich nicht geplant. Solche seherischen Fähigkeiten wird Löw wohl nicht haben. Doch ob die Umstellung danach aufgrund des öffentlichen Drucks oder aufs Löw eigenen Plan hin geschehen ist, ist doch vollkommen egal. Genauso ist es egal, ob das Einstudieren von Standardsituationen durch Flick angeregt wurde oder nicht. Es kann ja nicht sein, dass er einerseits als sturer Kopf dargestellt wird und andererseits ihm vorgehalten wird, dass Änderungen nicht auf seinem Mist gewachsen sind. Man kann es positiv ausdrücken und argumentieren, dass er Anregungen angenommen und umgesetzt hat. Ansonsten könnte man ihm ja auch schnell eine gewisse Beratungsresistenz nachsagen.

Genau so unsinnig ist es, darauf hinzuweisen, dass Deutschland den leichteren Halbfinalgegner hatte. Letztlich haben sie gegen den Sieger des anderen Halbfinals gewonnen. Man könnte genauso darauf hinweisen, dass sie wohl einen der stärksten Viertelfinalgegener hatten.

Wie dem auch sei. Deutschland ist nach meiner Meinung und der Meinung des Großteils der Experten verdient Weltmeister geworden. Sie haben gegen Mannschaften wie Portugal und Brasilien, die ihnen die Räume "angeboten" haben, ein wenig ihren Hurra-Fußball gespielt. Sie haben gegen Mannschaften wie die USA oder Frankreiche eher pragmatisch gespielt. Sie haben gegen Ghana wie schon vor vier Jahren ihre Mühe gehabt. Sie haben fast schon traditionell gegen eine Nordafrikanische Mannschaften größere Schwierigkeiten durchleben müssen (zumindest in der ersten Halbzweit). Und sie haben einen Endspielgegner auf Augenhöhe erlebt, der im Endspiel wohl sein stärkstes Spiel im Turnier bestritten hat. Und mal ganz nebenbei: Bei keiner ihrer jetzt vier Weltmeistertitel hat Deutschland durchgehend stark gespielt. 1974 haben sie eine durchwachsene Vorrunde mit der Niederlage gegen die DDR gespielt, im entscheidenen Spiel der zweiten Finalrunde gegen Polen vor allem dank Sepp Maier gewonnen und auch der Sieg im Endspiel gegen Niederlande waren sie nicht die bessere Mannschaft. 1990 hatten sie ein schwaches drittes Vorrundenspiel gegen Kolumbien sowie ein sehr glücklichen Sieg im Viertelfinale gegen die CSFR (oder wie die Tschecheslowakei damals gerade hiess). Und 1954 gabe es ja z.B. dieses 3:8 gegen Ungarn.

700

Montag, 21.07.2014, 11:24

Musste gerade an Berti Vogts denken. Der geisterte nach seinem EM-Triumph '96 auch für ein paar Monate als Siegertyp durch die Medien, den Rest seiner Amtszeit stand er unter Dauerbeschuss, am Ende war es fast schon ein Kesseltreiben gegen ihn. Also, Titel allein garantieren auch keine fortdauernde Popularität.

Wobei es Löw eigentlich kaum so ergehen kann wie Berti, allein schon wegen des ungeheuren Spielerpotenzials, das ihm noch auf Jahre hin zur Verfügung steht. Wo es allenfalls Probleme geben könnte, wäre, dass er sich durch den Titelgewinn als Taktikfuchs bestätigt fühlt und aus dem gestärkten Selbstbewusstsein heraus so katastrophale Nummern wie mit Mustafi dann mal konsequent bis zum Ende durchzieht und das ins Auge geht. Wäre gegen Algerien ja fast schon soweit gewesen.
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.