Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 3.12.2018, 23:24

Europa League 2 ab 2021

Im Europa League-Thread wurde ja heute schon erwähnt, dass der neue, 3. Europacup-Wettbewerb mit dem Arbeitstitel "Europa League 2" nun beschlossene Sache ist.

Demnach wird es also ab 2021 drei Wettbewerbe mit jeweils 32 Mannschaften in der Gruppen-Phase geben.
Die EL (1) wird entsprechend von derzeit noch 48 Mannschaften reduziert werden.
Die Zahl der Europacup-Teilnehmer steigt demnach von 80 auf 96 Mannschaften an, wobei insbesondere die kleineren Verbände davon profitieren sollen.

Das hinter dieser Reform noch ganz andere Interessen stecken, als den Kleineren etwas Gutes zu tun, sollte aber jedem klar sein.
So schreibt der kicker, dass die Top-Clubs die CL gerne auf 24 Mannschaften reduzieren wollen, um damit u.a. so lästige, weil uninteressante Clubs wie Bern oder Athen aus der Königsklasse zu verbannen.
Also doch ein weiterer Schritt Richtung "Super League" und wieder ein Schritt gegen die kleineren Clubs und Verbände.

Und ganz nebenbei wird es mit dem neuen Wettbewerb natürlich auch wieder etwas kompliziert.
Als ich von der Reduzierung der EL gelesen hatte, hatte ich damit die Hoffnung verbunden, dass man endlich diesen Blödsinn abschafft, dass die CL-Dritten in der EL weiterspielen dürfen.
Ich Träumer!
Es wird sogar noch schlimmer!
Zukünftig werden die Gruppen-Ersten der EL 1 direkt ins Achtelfinale einziehen, während die Gruppen-Zweiten gegen die Gruppen-Dritten der CL um die restlichen 8 Plätze im Achtelfinale spielen werden.
Das gleiche Prinzip wird es dann zwischen EL 1 und EL 2 geben.

Ich frage mich dann jetzt nur noch, was passieren würde, wenn die CL wirklich auf 24 Mannschaften reduziert wird.
Wahrscheinlich scheidet dort dann keiner mehr nach der Gruppen-Phase aus: 16 Mannschaften ins Achtelfinale und die restlichen 8 in die EL 1.
Noch mehr Absicherung für die Top-Clubs, wenn keiner mehr nach den Gruppen-Spielen ausscheidet.
Mich würde es jedenfalls nicht wundern. :rolleyes:

http://www.kicker.de/news/fussball/intli…orm-steckt.html

http://www.kicker.de/news/fussball/intli…b-gestimmt.html

https://www.bild.de/sport/fussball/europ…03744.bild.html

2

Mittwoch, 5.12.2018, 21:56

Und ganz nebenbei wird es mit dem neuen Wettbewerb natürlich auch wieder etwas kompliziert.
Als ich von der Reduzierung der EL gelesen hatte, hatte ich damit die Hoffnung verbunden, dass man endlich diesen Blödsinn abschafft, dass die CL-Dritten in der EL weiterspielen dürfen.
Ich Träumer!
Es wird sogar noch schlimmer!
Zukünftig werden die Gruppen-Ersten der EL 1 direkt ins Achtelfinale einziehen, während die Gruppen-Zweiten gegen die Gruppen-Dritten der CL um die restlichen 8 Plätze im Achtelfinale spielen werden.
Das gleiche Prinzip wird es dann zwischen EL 1 und EL 2 geben.


War leider zu befürchten, dass quasi die "Absteiger" aus der CL weiterhin in der EL dann mitmischen dürfen. Habe da eh nie den Sinn drin gesehen - Man hat sich für den finanziell lukrativsten Wettbewerb qualifiziert und kriegt dann einen weiteren Rettungsanker und verwässert damit im Endeffekt noch den "niedrigeren" Wettbewerb, wenn man ihn gewinnt.


So schreibt der kicker, dass die Top-Clubs die CL gerne auf 24 Mannschaften reduzieren wollen, um damit u.a. so lästige, weil uninteressante Clubs wie Bern oder Athen aus der Königsklasse zu verbannen.


Ist meiner Meinung ja auch okay. Was bringt es, wenn diese Teams regelmäßig mit 5:0 nach Hause geschickt werden? ich fände dieses System Cl-EL-EL2 schon durchaus interessant, wenn es quasi irgendwie ähnlich vergleichbar wäre wie eben in den nationalen Ligen. Mann kann sich für die höhere Liga qualifizieren.

Aber eben dann während des laufenden Wettbewerbs, dann beim "Scheitern" noch in dem nächst niedrigeren Wettbewerb mitmischen zu dürfen, ist dann irgendwie recht sinnfrei.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

3

Mittwoch, 5.12.2018, 22:34


Zitat von »Armin E.«

So schreibt der kicker, dass die Top-Clubs die CL gerne auf 24 Mannschaften reduzieren wollen, um damit u.a. so lästige, weil uninteressante Clubs wie Bern oder Athen aus der Königsklasse zu verbannen.
Ist meiner Meinung ja auch okay. Was bringt es, wenn diese Teams regelmäßig mit 5:0 nach Hause geschickt werden?


Das ist überhaupt nicht okay!
Denn warum sind Clubs wie Bern oder Athen mittlerweile so chancenlos? Weil die Top-Clubs schon bevor sie das erste Mal gegen den Ball treten Antrittsprämien in 9-stelliger Höhe garantiert bekommen, während sich Vereine wie Bern oder Athen erst durch mehrere Quali-Runden kämpfen müssen, um dann nur einen Bruchteil davon zu bekommen.
National wie international werden die Top-Clubs doppelt bezahlt. Sie erhalten Prämien, wenn sie Erfolge haben und sie werden dank dieser 5-Jahreswertungen für die gleichen Erfolge nochmal bezahlt. Das ist im höchsten Maße unfair und der Hauptgrund, warum die Abstände so groß geworden sind und immer noch größer werden.
Wenn alle 32 Teilnehmer der CL die gleiche Summe erhalten würden, dann wären die Abstände nicht so groß, die Spiele nicht so oft so einseitig, es würde wieder mehr Wettbewerb enstehen. Das Gleiche gilt für die Bundesliga. Und wer Erfolg hat, bekommt dann auch zu Recht seine Prämien, aber eben nur einmal.
-
-
-
-
-

-
-
-

-
"Wir müssen aufsässig sein!"

Beiträge: 446

Dabei seit: 2.02.2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 6.12.2018, 18:06

Im Grunde ist es aktuell...und wohl auch auf lange Sicht (bezogen auf die Teilnahme von Arminia :D ) völlig uninteressant.

Egal ob CL..oder EL..oder demnächst EL2. Ich stelle bei mir fest, das mir dieses ganze Konstrukt immer mehr und mehr am Arsch vorbei geht. Es gab mal Zeiten, wo ich diesen Mittwochsspielen (oder auch Dienstag, bzw. Donnerstag) entgegen gefierbert habe. Inzwischen nehme ich es als Randnotiz wahr...schaue über eine App mal nach Eergebnissen..oder ganz selten auch mal live.

Dieser ganze Apparat hat sich in meinen Augen so dermaßen selbst ins Abseits geschossen, das für mich der Inernationale Fussball nur noch eine Randerscheinung ist...