Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

381

Freitag, 21.03.2014, 12:44

Lewandowski ist natürlich ein schwerer Verlust, allerdings wäre der BvB auch mit ihm klarer Außenseiter. Die Bayern haben wohl den leichtesten Gegner erwischt.
Für immer Arminia!

382

Samstag, 22.03.2014, 00:14

Bis auf Bayern kann man den Rest der Bundesliga in dierser Saison schlicht und ergreifend vergessen. Dieser Riesenabstand in der Liga liegt nicht nur an den Bayern. Dortmund hat sich durch die Vorrunde gebissen, hatte Losglück im Achtelfinale und ist mit dieser Truppe gegen Real aber normalerweise genauso Kanonenfutter wie Schalke und Leverkusen. Da hilft auch das Rückspiel in Dortmund wohl nicht viel. Da fehlen einfach zu viele Leute.

Da van Persie beide Spiele ausfällt und ich immer noch nicht weiß, warum man Rooney demaßen die Kohle in den Allerwertesten schiebt, sollte das in der Tat ne klare Sache für die Bayern werden. Ob jetzt der Scheich oder der Abramovic ne Runde weiter kommen ist mir ziemlich Wurscht, da wären Duelle zwischen Pep und Mou oder Ronaldo-Ibrakadabra reizvoller gewesen.

Stattdessen zum 5. und 6. Mal in 2 Jahren Real gegen Dortmund und ManU-Bayern gabs auch schon vor nicht allzu langer Zeit. Die WM Auslosung dazu genommen ist das aus deutscher Sicht mal ganz schön öde.

In beiden Wettbewerben übrigens noch 5 Spanier vertreten. Hätten Arsenal und Man City bessere Lose gezogen bzw. wären in der Gruppe nicht so dämlich gewesen, dann wüsste die Bundesliga, Ausnahme Bayern, wo sie eigentlich steht.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

383

Mittwoch, 2.04.2014, 12:09

Schau an, schau an. "Nur" 1:1. Ich glaube, dass die Bayern noch gar nicht begriffen haben, dass sie ausscheiden können. Wirklich Sorgen machte sich nach Abpfiff niemand. Ist das wirklich nur Selbstvertrauen oder haben die gestern nicht gemerkt, dass das Remis am Ende sogar glücklich war?

Das war gestern mal wieder ein schönes Beispiel, dass Ballbesitz nicht alles ist. Die gefährlicheren Chancen hatte Manchester und das Tor am Anfang von Wellbeck muss man in meinen Augen nicht zurück pfeifen, Martinez geht mit dem Kopf dahin, wo Wellbecks Bein schon ist. Dazu die Glanztat von Neuer, was eigentlich auch ein Tor sein muss. Boateng bzw. "der beste IV Deutschlands" ;) beweist in dieser Szene erneut, dass er bei allem Talent der eigenen Mannschaft regelmäßig das Genick brechen kann. Schockierend, wie langsam der im Rückwärtsgang ist.

Bis auf die üblichen Robben Abschlüsse hatten die Bayern eine zwingende Chance und die war drin (Klasse Tor!)
Kroos ein Schatten seiner selbst und auch sonst war das alles sehr leicht durchschaubar und von ManU sehr gut verteidigt. Und seit Chelsea wissen wir ja, dass das für den großen Titel reicht, Fußball ist und bleibt ein Ergebnissport. Im Rückspiel fehlen 3 potenzielle 6er, also wird Lahm auf der Position bleiben, Dante rückt in die IV und vorne wird man sich dann schon mit Götze, Kroos und Müller(weiterhin leidet der mit seinem Spiel unter Guardiola am meisten) zwischen Ribery und Robben behelfen können. Bin gespannt auf das Rückspiel.

War das von Schweini sogar mit Berechnung? So ist die erste gelbe Karte ja praktisch weg und behindert ihn nicht mehr auf dem Weg bis zum Finale (gefühlt sind sie da ja schon, mal schauen ob das so bleibt). So blöd ist der ja eigentlich nicht. Denn wer mit Gelb vorbelastet so rein grätscht, der ist selber schuld. Auch wenn Valencia auch hätte gehen müssen.

Mal schauen, ob Dortmund eine Überraschung schaffen kann heute Abend, ich glaube es nicht!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

384

Mittwoch, 2.04.2014, 12:58

Da in der Bundesliga für die Bayern seit Februar im Grunde nur lockeres Schaulaufen stattfindet und sie selten gefordert wurden (Wolfsburg, Mainz) fehlte ihnen gestern scheinbar die letzte Wettkampf-Ernsthaftigkeit. Und bei allem berechtigten Abgesang auf die Manu-Altstars ist die Mannschaft so schlecht auch nicht. Ich gehe aber davon aus, dass Bayern im Rückspiel trotz der Ausfälle gewinnt, weil das Offensiv-Potenzial dafür einfach zu groß ist. Die Überraschung könnte sich eher im Parallelspiel zwischen Atletico und Barca ereignen. Madrid hat im Camp Nou ein 1:1 geholt und bei Barca wird Piqué mehrere Wochen fehlen. Eigentlich eine gute Ausgangssituation für Atletico.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

385

Mittwoch, 2.04.2014, 15:48

Tja, die Zeiten haben sich geändert.. Bayern spielt "nur" 1:1 in Old Trafford.. Vor 1-2 Jahren wäre das noch ein Erfolg gewesen, jetzt ist man fast enttäuscht, wenn es nur zu einem Unentschieden reicht. :)

Ich fand Bayern auch ziemlich überheblich, sie schienen sich ihrer Sache auch einfach zu sicher. Boateng dürfte sich erst mal aus der Mannschaft gespielt haben. Würde mich nicht wundern, wenn im Rückspiel schon die Bank droht und statt dessen van Buyten aufläuft. Ich wette der spielt am Wochenende in der Bundesliga. Ehrlich gesagt finde ich, dass Bayern mit Schweinsteiger ein bisschen schwächer geworden ist. Oder sie spielen seit der Zeit einfach schlechter. Mit Lahm auf der 6 und Kroos als Verbindungsspieler fand ich Bayern stärker. Was mir insgesamt nicht gefällt ist, dass sie zu wenig den Abschluss suchen aus der 2. Reihe. Es gibt genug gute Schützen und wenn sie eh nicht schießen, dann zwingen sie den Gegner auch nicht 25 Meter vor dem Tor zu attackieren. Dadurch entstünden wieder neue Räume. Insgesamt bestätigt sich mein Eindruck von Bayern aber. Ich halte sie nur für schlagbar, wenn der Gegner sich einigelt, wenig zulässt und seine Chancen nutzt. Anders geht es nicht. Bayern bietet selbst viele Räume an. Allerdings sind bei Bayern aktuell auch einige Spieler nicht mehr in Topform. Ribery z.B. fand ich gestern extrem schwach. So schlecht habe ich ihn lange nicht gesehen. Lahm gefällt mir in der defensiven Rolle auch nicht mehr so gut, als aufbauender 6er war er stärker. So halte ich ihn für verschenkt, da kann man ihn auch nach rechts ziehen wieder. Boateng steht seit Wochen völlig neben sich, Götze ist auch formschwach, Schweinsteiger noch nicht wieder fit. Stark waren gestern in meinen Augen nur Alaba, Robben und natürlich Neuer. Müller hat auf der 9 einfach nix zu suchen, vor allem nicht gegen so tief stehende Gegner. Keine Ahnung warum Guardiola das immer und immer wieder probiert.

Ich glaube nicht, dass das von Schweini Berechnung war.. Es war ja noch nicht mal ein Foul.. er hat Rooney nicht mal berührt. Sein erstes Foul war auch keine gelbe Karte wert. Wenn man das in Relation zu den Fouls von Jones.. der hat nach seinem gestreckten Bein mit Sprungeinlage gegen Alaba!? spätestens gelb-rot sehen müssen. Dazu hatte er vorher zahlreiche andere Fouls begangen.

Heute Abend gehe ich von einem klaren Sieg von Real aus. Ohne Lewandowski und die anderen verletzten und gesperrten Spieler sehe ich gar keine Chance für Dortmund.

386

Mittwoch, 2.04.2014, 16:15

Also ich finde die Kritik ja nun auch etwas übertrieben. Bayern hatte gestern sicherlich insgesamt nicht seinen besten Tag, aber ManU war nun auch nicht der Gegner den man aus dem Stadion schießt. Man hatte ja im Vorfeld schon eher den Eindruck, ManU würde aufgrund der schwachen Saison auf einer Stufe mit dem SC Freiburg stehen.
Schweinsteiger hat mich zuletzt in der Liga z.b. völlig überzeugt und das Spieler wie Götze oder Ribery nicht dauernd Weltklasseleistungen abrufen können ist nur normal.
Im Rückspiel spricht aber immer noch alles für die Bayern, gerade zu Hause wird der Druck auf ManU sicherlich nochmal deutlich stärker.

Den Dortmundern heute abend kann man natürlich nur die Daumen drücken und selbst eine Niederlage mit nur einem Tor Differenz würde ich als positives Ergebnis werten.
Für immer Arminia!

Beiträge: 12 125

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

387

Mittwoch, 2.04.2014, 19:37

Wenn Mandzukic nicht spielt, dann Leiden die Bayern unter der alten Barca-Krankheit: ballbesitz und in Schönheit Sterben. Darauf kann man sich einstellen (haben die Bayern ja letztes Jähr auch) und schon wird es schwierig! Vor allem wenn der Gegner vorn gut aufgestellt ist und aus wenig viel machen kann.

Das System mit der falschen neun ist einfach nur Mist und reicht selbst bei Bayerns Qualitäten nicht für konsequente Siege. Das klappt nur, wenn man Typen wie Messi hat. Müller fühlt sich da einfach nicht wohl und im kommenden Jahr wird es das mit Lewandowski in der Variante auch kaum noch geben.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

388

Mittwoch, 2.04.2014, 20:54

Jawoll, Real führt. :thumbsup: :thumbsup:
Hoffentlich gehts so weiter.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 3 372

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

389

Mittwoch, 2.04.2014, 21:20

Jawoll, Real führt. :thumbsup: :thumbsup:
Hoffentlich gehts so weiter.
Tut es!

Im Moment lässt Real Ihnen mal etwas Luft zum Atmen. Der BVB mit dem 2:0 noch gut bedient.
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

Beiträge: 6 157

Dabei seit: 3.03.2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

390

Mittwoch, 2.04.2014, 21:23

Jawoll, Real führt. :thumbsup: :thumbsup:
Hoffentlich gehts so weiter.
Was ist das den?
International sollte man doch für die deutschen Mannschaften halten, auch wenn es Lüdenscheid Nord ist.

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles, was man in der Schule gelernt hat, vergisst. (Albert Einstein)
;)

391

Mittwoch, 2.04.2014, 21:33

Jawoll, Real führt. :thumbsup: :thumbsup:
Hoffentlich gehts so weiter.

:pillepalle:
Danke Bud.

Beiträge: 3 372

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

392

Mittwoch, 2.04.2014, 22:01

Das geht aber auch alles viel zu einfach für Real.

Sie können nur hoffen, irgendwie ein Tor zu machen, um eine Minimalchance zu haben.
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

393

Mittwoch, 2.04.2014, 22:39

Man muss sich echt fragen, wie sich Reus wohl in der Mannschaft fühlt, mit Luschen wie Aubameyang, Mkhitaryan oder Schieber als Offensivpartner. Das ist echt peinlich für einen Verein, der letzte Saison noch im Finale war.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

394

Donnerstag, 3.04.2014, 02:36

Jawoll, Real führt. :thumbsup: :thumbsup:
Hoffentlich gehts so weiter.
Was ist das den?
International sollte man doch für die deutschen Mannschaften halten, auch wenn es Lüdenscheid Nord ist.

Warum "sollte man das"?
Mein Verein ist Arminia Bielefeld.
Und deshalb erfreue ich mich an jeder Niederlage von benachbarten Vereinen, die hier schon fast ne ganze Generation an Fans abgegrast haben.
Aber diese Diskussion hatten wir schon mal und sie führt am Ende zu nichts.
Muss halt jeder für sich entscheiden, wie er das sieht.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

395

Donnerstag, 3.04.2014, 08:10

Jawoll, Real führt. :thumbsup: :thumbsup:
Hoffentlich gehts so weiter.

:pillepalle:
Es darf wohl jeder seine eigene Meinung haben, oder? Gerade die Dortmunder und Schalker gehen mir sowas von am Arsch vorbei was die CL angeht, speziell wenn man diesen ewig angefressenen Kloppo ertragen muß nach solchen Niederlagen seiner Gammeltruppe. Witzig ist der nur wenn es läuft oder vor speziellen Spielen, aber wehe Dortmund verliert... dann bekommt die "Drecks-Journaille" erstmal ihr Fett weg... :thumbdown:

Reicht doch wenn Bayern wieder den Titel holt, dann kann sich der deutsche "Fussballfan" genügend freuen.

396

Donnerstag, 3.04.2014, 10:20

Dortmund hat vor der Saison einfach furchtbare Transferpolitik betrieben. Und da hat auch das aktuelle Verletzungspech nix mit zu tun.

Es war ein Fehler mit nur 3 gestandenen IV in die Saison zu gehen, das haben sie in der Hinrunde zu spüren bekommen und genauso schlimm war es, sich auf der Stürmerposition nicht zu verstärken. Auf Schieber konnte man da nicht mehr wirklich hoffen und nach Lewandowski, der ja ohnehin geht, ist absolute Ebbe. Schalke hat sich da immerhin Szalai geholt, kein Vergleich zu Huntelaar, aber immerhin zu gebrauchen. Gestern war das vorne, Stärke des Gegners hin oder her, ein Armutszeugnis in Sachen Abschluss.

Und Mhkitaryan hat bisher kaum zeigen können, warum man ihn geholt hat, da muss nächste Saison ein deutlicher Schritt nach vorne kommen und Aubameyang hat ne tolle Torquote, ist in den großen Spielen bislang aber auch blass geblieben. Bislang stehen da Investment und Ertrag in keinem Verhältnis.

Chancen hatten sie in der 2. HZ sogar, wo Real nicht mehr ernst gemacht hat, aber da ist das alte Dortmund Problem, dass sie zu viele Chancen für ein Tor brauchen. Reus mit dem Nationalmannschaftssyndrom, wenn man es mal alleine machen muss, sucht er den (nicht vorhandenen) Mitspieler.

Und warum Klopp den unerfahrenen Durm gegen Real Madrid aufstellt, muss man nicht verstehen. Die ersten 2 Tore gehen auf seine Kappe. Mit Großkreutz(der offensiv seit langem nichts mehr gezeigt hat) wäre eine erfahrene Variante für links hinten da gewesen und dann stellt man vorne halt mit Hofmann den unerfahrenen Spieler auf, da tut ein Fehler nicht so weh bzw. führt nicht direkt zum Tor oder man bleibt mit Schieber im Grundsystem. In meinen Augen geht das auch mit auf Klopps Kappe.

Und sehr schön, wie er das Mikro hinterher beim ZDF auf den Tisch knallt. Wundert mich eh, dass er da weiterhin ins Bayernstudio kommt, aber verlieren kann er halt nicht.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

397

Donnerstag, 3.04.2014, 13:05

Ich finde ja, man muss die Kirche auch mal etwas im Dorf lassen. Die Dortmunder nun an der letzten CL-Saison zu messen ist wohl etwas realitätsfern. Zwischen Clubs wie Bayern, Real, Barca, Chelsea und PSG auf der einen, und Dortmund auf der anderen Seite liegen finanziell einfach Welten. Und mit der Verletzungsmisere wäre schon ein Unentschieden im Bernabeu, einer Sensation gleichgekommen.
Das die Mannschaft sich teilweise ziemlich einfache Fehler erlaubt hat, ist natürlich wahr.

@Knoppers
Dein Unverständnis über die Aufstellung von Durm kann ich wiederum nicht nachvollziehen. Der hat sowohl in der Bundesliga als auch in der CL Schmelzer bisher doch absolut zufriedenstellend vertreten.

Was mich bei Real etwas gewundert hat, dass sie nach dem 3:0 den BvB ja förmlich eingeladen haben, ein Tor zu erzielen.
Für immer Arminia!

398

Donnerstag, 3.04.2014, 13:53

Das Gegenargument hast du ja selbst schon geliefert. Es gibt halt Vereine, die halt noch eine Stufe höher spielen und eben für einen Spieler wie Durm (noch!) mehr als eine Nummer zu groß sind. Das reicht dann einfach nicht. Die Bundesliga ist diese Saison absolut kein Maßstab, was selbst die Bayern jetzt in Manchester gemerkt haben.

Zur "wahren" Stärke der Bundesliga habe ich mich schon öfters geäußert. Mit dem FC Bayern läuft da im Moment halt nur 1 Verein rum, der wirklich internationale Klasse verkörpert. Der Rest ist meilenweit weg von der Musik. Ich kann mich da nur wiederholen, der große Abstand der Bayern national liegt nicht nur an Ihnen selbst.

Dass Dortmund mehr als die Hälfte der Topbesetzung verletzungsbedingt abschreiben muss, darf nicht unerwähnt bleiben, aber dennoch ist die restliche Liga einfach nur schlecht. Das macht es unten unheimlich spannend, aber auf Dauer kann das europäische Abschneiden der deutschen Clubs nicht schön geredet werden. Deutsches Finale letztes Jahr hin oder her.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (3.04.2014, 14:19)


399

Donnerstag, 3.04.2014, 14:19

Das Gegenargument hast du ja selbst schon geliefert. Es gibt halt Vereine, die halt noch eine Stufe höher spielen und eben für einen Spieler wie Durm (noch!) mehr als eine Nummer zu groß sind. Das reicht dann einfach nicht. Die Bundesliga ist diese Saison absolut kein Maßstab, was selbst die Bayern jetzt in Manchester gemerkt haben.

Zur "wahren" Stärke der Bundesliga habe ich mich schon öfters geäußert. Bis auf Bayern läuft da im Moment halt nur 1 Verein rum, der wirklich internationale Klasse verkörpert. Der Rest ist meilenweit weg von der Musik. Ich kann mich da nur wiederholen, der große Abstand der Bayern national liegt nicht nur an Ihnen selbst.

Dass Dortmund mehr als die Hälfte der Topbesetzung verletzungsbedingt abschreiben muss, darf nicht unerwähnt bleiben, aber dennoch ist die restliche Liga einfach nur schlecht. Das macht es unten unheimlich spannend, aber auf Dauer kann das europäische Abschneiden der deutschen Clubs nicht schön geredet werden. Deutsches Finale letztes Jahr hin oder her.

Knoppers, das sieht man doch auch jedes Jahr an den Pflaumen-Vereinen, die Deutschland in die Europa League schickt. Frankfurt, Freiburg, und dieses Jahr Wolfsburg, Leverkusen, Gladbach oder Mainz. Da ist dann spätestens im Achtelfinale Ende und in der Liga krebsen diese Clubs (bis auf Leverkusen) dann wieder im Mittelmaß oder in der Abstiegszone rum.

400

Donnerstag, 3.04.2014, 14:30

Wenn in Wolfsburg die Dinge richtig angepackt werden, dann werden die sich (leider) da oben auf kurz oder lang festbeißen. Dort wird das Geld, was für den Profifußball auf höchstem Niveau notwendig ist, einfach investiert oder nachgepumpt, wenn es nicht läuft.

Solange das Financial Fair Play das Papier nicht wert ist, auf dem es geschrieben steht und die Gelder weiterhin so verteilt werden, wie aktuell der Fall, dann werden die ersten 5 Teams der Tabelle in Deutschland regelmäßig aus München, Schalke, Dortmund, Wolfsburg und Leverkusen kommen. Ergänzt vermutlich noch auf Sicht durch Hoppenheim (solange Hopp denn Lust hat) und Red Bull. Schalke und der BVB haben einfach das Umfeld, um gewisse Dinge noch auszugleichen und abzufangen, was der Rest der Liga einfach nicht hat.

Das muss einem Fußballfan nicht zwingend gefallen, aber genau darauf bewegen wir uns zu. Da könnten die kleinen Vereine noch so gut arbeiten, dieses finanzielle Loch (Lücke kann man das gar nicht mehr nennen) stopft man nicht durch eine gute Saison, nach der ohnehin die besten Spieler weg sind. Den Freiburgern kann man doch kaum was vorwerfen. Grandiose Saison letztes Jahr und schwupps sind alle Rosinen aus dem Kuchen woanders.

So ein Phänomen wie Bremen anfangs des neuen Jahrtausends mit regelmäßgen CL Einnahmen wird es normalerweise nicht mehr so schnell geben. Man schaue sich übrigens an, wo der Verein jetzt ist. Rote Zahlen, unansehnlicher Fußball, zusammengewürfelter Kader, die letzten Säulen brechen aus dem Kader und der Abstieg ist für mich nur eine Frage der Zeit, auch wenn man dieses Jahr wohl noch einmal drum rum kommt.

So gigantisch der Bayern Kader auch ist, ein wenig Flair geht einfach verloren, wenn die besten Spieler einfach nicht mehr über viele Vereine verteilt sind, sondern größtenteils bei 1-2 Vereinen das Feld und die Bänke füllen. Das hat auch nix mit Neid zu tun, es ist einfach Fakt. Da sind WM Vergaben nach Russland und Katar auch nur die logische Folge. Wo Geld ist, da gehts hin. Spieler, Turniere, Know How (siehe Rangnick, erst Hopp, dann Red Bull). Nach Tradition fragt da irgendwann keiner mehr.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (3.04.2014, 14:40)