Sie sind nicht angemeldet.

7 161

Freitag, 19.11.2021, 09:08

Mit einem Blick in die Zahlen von divi und rki bekommt man nun ein altes Streitthema beantwortet: Wer wird eigentlich wegen und wer nur mit Corona behandelt. Die Frage ist, was die aktuellen Zahlen angeht, leicht beantwortet.

Von KW 41-44 wurden laut Wochenbericht rki 1320 symptomatische Fälle mit bekanntem Impfstatus behandelt. Da das rki aber angibt, nur von 81% der symptomatischen Intensivfälle den Impfstatus zu kennen, sind in dem Zeitraum insgesamt 1630 symptomatische Coronafälle auf den Intensivstationen behandelt worden.

Das divi berichtet in gleichem Zeitraum von 3520 Intensivpatienten, gibt aber in seinen FAQs an:

"Aktuelle COVID-19-Fälle: Anzahl aller aktuell in intensivmedizinischer Behandlung (beatmet und nicht beatmet) befindlichen COVID-19-Patient*innen (in allen Intensivbereichen: Low-Care, High-Care, ECMO). Dabei nur nachgewiesene Infektionen mit SARS-CoV-2 und KEINE Verdachtsfälle.
Das bedeutet COVID-19-Fälle werden im Intensivregister als solche gezählt, sobald ein positiver Test vorliegt."


Das bedeutet, dass 1890 Intensivpatienten als Corona-infiziert in die Statistik eingehen, aber nicht wegen Corona-Symptomatik behandelt werden.

54% der Intensivpatienten, die als Corona-Patienten geführt werden, werden nicht deswegen behandelt.

Alles hier nachzulesen und gern zu kontrollieren:

https://www.divi.de
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Ne…publicationFile

Und weiter schaut man zu, wie alle Maßnahmen nur auf Ungeimpfte abzielen, statt endlich anzufangen, die Ausbreitung einzudämmen! Wie wäre es mal damit, z.B. Novovax auf den Markt zu bringen, alle mir bekannten noch nicht Geimpften würden sich damit eher impfen lassen, mich eingeschlossen. Oder wenigstens 2G+ in den Stadien einzuführen, wenn man unbedingt Ungeimpfte zur eigenen Befriedigung weiter bestrafen und ausschließen möchte. Von mir aus auch mit kostenlosen Tests. Da ist der Geimpfte ja empfindlich, wenn er nach dem Piks auch weiter mit für die Eindämmung sorgen soll, hab ich hier gelernt. Aber wenn eine Gruppe das Virus in der Öffentlichkeit garantiert nicht maßgeblich verbreitet hat, dann die getesteten Ungeimpften.


Zunächst einmal: Wie hier teilweise miteinander umgegangen wird, ist wirklich unter aller Kanone. Ich bin ein großer Verfechter von Meinungsvielfalt und da kann es einfach nicht sein, wenn hier gegenseitig von Anti-Menschen oder krepieren gesprochen wird. Auch wenn einem andere Meinungen nicht passen, sollte man solche verbalen Entgleisungen tunlichst unterlassen! Mir zeigt das einmal mehr, wie zerrissen unsere Gesellschaft an vielen Stellen ist und wie die Hemmschwelle in der Anonymität des Netzes heruntergesetzt wird.

Eine Anmerkung zu deiner vorgebrachten Statistik. Die 1890 Personen mögen nicht ursächlich wegen Corona auf der Intensiv gelandet sein, dennoch kann es natürlich sein, dass Corona die bestehende Erkrankung massiv verschlechtert und somit eine angedachte Behandlung massiv verkompliziert oder gar verhindert. In jedem Falle sollten diese Menschen bestmöglich davor geschützt werden.

Novavax: Da bin ich immer wieder sehr erstaunt darüber, dass Ungeimpfte einen wenig erprobten Totimpfstoff eher vertrauen als einem milliardenfach geimpften und erprobten mRNA-Impfstoff über den mittlerweile transparent alle extrem seltenen Nebenwirkungen offen liegen (Herzmuskelentzüngen, allergische Reaktionen, etc.). Novavax wurde an 30.000 Probanden in den USA und Mexiko erprobt, seltene Nebenwirkungen wie die Hirnvenen-Thrombose bei Astrazeneca können unter Umständen bei der limitierten Probandenzahl nicht zweifelsfrei erkannt werden. Mein Tipp: Selbst die Zulassung dieses Impfstoffes wird die Geimpften-Zahl um weniger als 2% erhöhen...

P.S.: Auch als doppelt Geimpfter hat man meiner Meinung nach weiterhin eine moralische Verantwortung sich mindestens bei Symptomen und bei starken Kontakt mit vulnerablen Gruppen auch generell mehrmals wöchentlich zu testen. An der Stelle verstehe ich einige Geimpfte wirklich gar nicht: Ein Beispiel: Samstags in der Disco und am Mittwoch mit leichtem Schnupfen die Großmutter besuchen, das sind so Dinge, die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Das kann gutgehen, aber auch sehr schief...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TheDude« (19.11.2021, 09:38)


7 162

Freitag, 19.11.2021, 09:11

Umso höher die Impfquote desto besser, das vorneweg. Nur die Impfverweigerer als alleinige Sündenböcke für die hohen Inzidenzen hinzustellen ist mir auch etwas billig. Ich habe von einigen schon den Spruch gehört, ich bin geimpft, ich lebe jetzt wieder völlig normal. Interessant war auch, wie wenige Leute beim letzten Heimspiel auf dem Platz noch eine Maske getragen haben. Fast niemand mehr. Und wer nächste Woche unbedingt nach München fahren muß, sollte sich gegenüber Ungeimpften etwas zurück halten. Es scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass die Wirkung und die Dauer des Impfschutzes überschätzt wurde, will halt nur noch keiner zugeben.

7 163

Freitag, 19.11.2021, 09:41

Umso höher die Impfquote desto besser, das vorneweg. Nur die Impfverweigerer als alleinige Sündenböcke für die hohen Inzidenzen hinzustellen ist mir auch etwas billig. Ich habe von einigen schon den Spruch gehört, ich bin geimpft, ich lebe jetzt wieder völlig normal. Interessant war auch, wie wenige Leute beim letzten Heimspiel auf dem Platz noch eine Maske getragen haben. Fast niemand mehr. Und wer nächste Woche unbedingt nach München fahren muß, sollte sich gegenüber Ungeimpften etwas zurück halten. Es scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass die Wirkung und die Dauer des Impfschutzes überschätzt wurde, will halt nur noch keiner zugeben.
Dein Plan für die nächsten 50 Jahre ist dann was genau wenn es auch trotz Impfung kein komplettes "zurück" gibt bzw. die Impfquote auch nie über 85% steigen wird? Maskenpflicht überall für immer? Auswärtsfahrten für immer moralisch verwerflich? Geburtstagsfeiern/Weihnachtsfeiern/Discos, trotz Impfung für immer verbieten?
Tatsächlich ne ernstgemeinte Frage.

7 164

Freitag, 19.11.2021, 09:46

Umso höher die Impfquote desto besser, das vorneweg. Nur die Impfverweigerer als alleinige Sündenböcke für die hohen Inzidenzen hinzustellen ist mir auch etwas billig. Ich habe von einigen schon den Spruch gehört, ich bin geimpft, ich lebe jetzt wieder völlig normal. Interessant war auch, wie wenige Leute beim letzten Heimspiel auf dem Platz noch eine Maske getragen haben. Fast niemand mehr. Und wer nächste Woche unbedingt nach München fahren muß, sollte sich gegenüber Ungeimpften etwas zurück halten. Es scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass die Wirkung und die Dauer des Impfschutzes überschätzt wurde, will halt nur noch keiner zugeben.
Was für ein Quatsch! Wenn alle geimpft wären, dann könnte die Inzidenz bei 5000 sein und es wäre egal! Wieso sollen sich die Geimpften jetzt einschränken, weil einige Idioten irgendwelche Schrottmedien konsumieren und sich nicht vernünftig informieren?

7 165

Freitag, 19.11.2021, 09:47

Immer wieder schön, dass es User gibt mit dem man auf einer Welle liegt.
:yes: :yes: :yes:

dr.peilett


Hauptsache in Bielefeld wird auf dem Weihnachtsmarkt mit Armbändern signalisiert wer geimpft oder genesen ist.


Warum machen sie das nicht mit den Ungeimpften??
Dann sparen sie Geld, weil sie nicht soviel Armbänder benötigen.
Gab es solche Markierungen nicht schon einmal????


Wo das wohl noch alles enden wird?? Da ahnt man manchmal wirklich Böses.
Ich nehme wahr, dass Ungeimpfte auf den Straßen demonstrieren dürfen und nicht zunächst deportiert und dann zu Millionen gezielt ermordet werden. Insofern fände ich es hervorragend, wenn solche schwachsinnigen Vergleiche, mit dem dritten Reich unterlassen würden, egal wie unterschwellig und suggestiv sie platziert werden! Dafür fehlt mir echt jedes Verständnis!

@fakerr: Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist dieses Forum vernünftig zu moderieren. Aber solche Aussagen unmoderiert zu lassen ist wenig zielführend.


Du hast natürlich völlig recht, dass niemand deportiert und ermordet wird. Aber so hat es ja auch geendet und nicht begonnen! Es begann mit einem Aufruf "kauft nicht bei Juden", dem kaum einer gefolgt ist. Es geht ja bei solchen Vergleichen nicht darum, etwas zu relativieren, sondern wachsam zu bleiben, in welche Richtung man sich bewegt und vor allem anders als damals noch wahrzunehmen, dass man bereits einen Schritt zu weit gegangen ist. Niemand hätte sich vor 2 Jahren vorstellen können, dass wir an dem Punkt, an dem wir jetzt gelandet sind, so schnell stehen werden. Und das Sündenböcke-Prinzip greift diesmal auch sehr gut, auch, wenn dazu das logische Denken aufgegeben werden muss.
Solche Vergleiche sind ja harmlos in dem Sinne, das keine Gefahr von ihnen ausgeht. Die Gefahr besteht darin, zu glauben, dass sich das alles nicht wiederholen könnte. Der Mensch ist ein kreatives Wesen und heute ginge es sicher nicht mehr darum, Züge gen Osten zu füllen. Es gibt viele Arten der Hinrichtung. Da wird man sich etwas anderes einfallen lassen. Und wir sind als Gesellschaft längst einen Schritt zu weit gegangen. Es wird doch hier im Forum schon gefordert, Ungeimpfte krepieren zu lassen oder Zwangsimpfungen anzuordnen. Und das hat viel Zustimmung und wenig Widerspruch erfahren!
Sorry, dafür, solche Kommentare und Meinungen stehenzulassen und auf der anderen Seite sich so künstlich über Vergleiche, die bewusst machen sollen, dass man sich längst in die falsche Richtung bewegt, aufzuregen, fehlt mir jegliche Verständnis.
Um mal ein klarzustellen, ich kann auch nicht nachvollziehen, wie man FCKNZS im Logo haben und auf der anderen Seite solche Ansichten vertreten kann. aber dennoch sind Vergleich mit dem dritten reich hier fehl am Platz. Genauso übrigens, wie deine Relativierung, auch da habe es anders angefangen. Weder die politische Gemengelage, noch die Stimmung im Volk lassen einen Schluss in diese Richtung zu. ich bin generell dagegen, dass solche Aussagen verharmlost, relativiert oder gerechtfertigt werden, immer unter dem Deckmantel "wird man doch noch sagen dürfen" und in der Rolle des vermeintlichen "Mahners".

Das war derzeit mit dem Status Ungeimpft passiert muss nicht jedem gefallen, mir gefallen einige Dinge auch nicht, aber es rechtfertigt keinerlei Vergleiche zwischen dem Judenstern und dem Bändchen auf dem Weihnachtsmarkt. Am Ende geht es immer um gerechtfertigte Ziele für die Allgemeinheit, wie das Gesundheitssystem, den Gesundheitsschutz oder ähnliches. Das man da unterschiedlicher Auffassung über die Wege ist, das muss man in einer Demokratie, die wir hier sind, nun mal aushalten. Jedem steht es in Deutschland frei dagegen zu protestieren, sich politisch zu engagieren oder eben auch, so wie du, das Land zu verlassen.


Aber Richie, nun bin nicht der Jurist, aber das Prinzip der Verhälnismäßigkeit muss doch gewahrt bleiben. Der Mediziner würde primum nihil nocere sagen. Und beiden Prinzipien wurden doch völlig über Board geworfen. Der Zweck heiligt nicht jedes Mittel, weder juristisch, noch politisch noch medizinisch. Menschlich ist der entstandene Schaden eh nicht mehr zu reparieren.
Prof. Graf von Pestallozza, ein Verfassungsrechtler und Mitglied der Berliner Ethikkommission, spricht über Zwangsvollstreckungen bei Impfunwilligen. "Das bedeutet, dass jemand durch die Polizei dem Impfarzt vorgeführt wird" so der Ethikexperte wörtlich!! Nein, diese Ideen kennen wir, da verbietet sich für mich leider kein Vergleich! Und welche Ideen in den Köpfen zunächst Spinnereien waren, nun aber längst Realität sind, sehen wir doch! Und wenn der Gedanke an dunkle Zeiten dazu führt, dass man wachsam die Zeiten der Zeit im Auge behält, kann das nun wirklich mehr nützen als schaden!

Übrigens ist Deine Art der Auseinandersetzung ein Gewinn! Auch, wenn Du mich immer mal wieder nervst!

7 166

Freitag, 19.11.2021, 10:04

Umso höher die Impfquote desto besser, das vorneweg. Nur die Impfverweigerer als alleinige Sündenböcke für die hohen Inzidenzen hinzustellen ist mir auch etwas billig. Ich habe von einigen schon den Spruch gehört, ich bin geimpft, ich lebe jetzt wieder völlig normal. Interessant war auch, wie wenige Leute beim letzten Heimspiel auf dem Platz noch eine Maske getragen haben. Fast niemand mehr. Und wer nächste Woche unbedingt nach München fahren muß, sollte sich gegenüber Ungeimpften etwas zurück halten. Es scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass die Wirkung und die Dauer des Impfschutzes überschätzt wurde, will halt nur noch keiner zugeben.
Was für ein Quatsch! Wenn alle geimpft wären, dann könnte die Inzidenz bei 5000 sein und es wäre egal! Wieso sollen sich die Geimpften jetzt einschränken, weil einige Idioten irgendwelche Schrottmedien konsumieren und sich nicht vernünftig informieren?


divi, rki, the lancet, spektrum, ärzteblatt, verschiedene plattformen mit Originalstudien, z.B. New England Journal of Medicine. Was davon sind die Schrottmedien und wo werde ich besser informiert? Ich bin offen für Deine Quellen. Welche sind das?

Im Moment sind bei einer Inzidenz von gut 300 und 42% Geimpften auf den Intensivstationen ca. 1500 Menschen betroffen, euphemistisch gerechnet hätten wir dann über 15.000 Geimpfte auf den Intensivstationen.
Das klingt bei Dir jetzt aber auch nicht so gut informiert!

waterl00

unregistriert

7 167

Freitag, 19.11.2021, 10:20

Eins möchte ich mal klarstellen. Ich habe hier niemanden als Nazi bezeichnet und das werde ich auch nicht tun und es war
auch ausdrücklich nicht mein Gedanke, der da hintersteckte. Es war ein Vergleich, um die Regeln hier verstehen zu wollen.

Wenn jemand ausdrücklich und nachweislich irreführenden Schwachsinn schreibt ist das ok, wenn man sich als Antwort auf solche Aussagen klar positioniert dann ist das nicht ok.

Und nur darum ging es mir.

Ich finde es weiterhin unerträglich wie hier unkommentiert behauptet werden darf, daß es keine direkten Corona Tote gab, die im Zusammenhang mit der Pandemie stehen!

Oder die Lage auf den Intensivstation in Hochinzidenzgebieten seien zum medialen Verkaufshits geworden, und alle´die dies glauben würden, unterliegen einer Gehirnwäsche der etablierten Medien.

Wo hört Meinung auf und wo fängt Hetze an? Darf man in diesem Forum alle Fakten einfach negieren? Welchen Sinn macht eine Diskussion dann noch, wenn einfachste Grundlagen nicht anerkannt werden?

Ich sehe die Menschen dahinter die es betrifft.

Mir geht es nicht ums Recht haben, ich habe nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen und mir geht es nicht ums Beleidigen. Das Gegenteil ist der Fall.

Und wenn man dann als Antwort bekommt, das all dies laut Forumsnutzungsbestimmungen ok sei und das Thema beendet, das ist das auch nicht mehr mein Ort hier.

7 168

Freitag, 19.11.2021, 10:22

@ waynerock123:

Ich verbiete überhaupt nichts. Nur halte ich feiern in Innenräumen in der kalten Jahreszeit für problematisch, ja. Noch einmal gesagt, ich bin fürs impfen, aber es scheint nicht das Allheilmittel zu sein wie viele geglaubt und gehofft haben. Sonst würde man ja auch nicht über 2Gplus nachdenken.

7 169

Freitag, 19.11.2021, 10:27

@ waynerock123:

Ich verbiete überhaupt nichts. Nur halte ich feiern in Innenräumen in der kalten Jahreszeit für problematisch, ja. Noch einmal gesagt, ich bin fürs impfen, aber es scheint nicht das Allheilmittel zu sein wie viele geglaubt und gehofft haben. Sonst würde man ja auch nicht über 2Gplus nachdenken.
Also in 10 Jahren feiern in Inneräumen problematisch? In 30 Jahren feiern im Innenraum problematisch. In 60 Jahren feiern im Innenraum problematisch.
Du verstehst hoffentlich was ich damit sagen will.....?
Wenn du es stand heute problematisch findest, gibt es absolut kein Grund warum es in der kalten Jahreszeit 2035 nicht auch problematisch ist.

7 170

Freitag, 19.11.2021, 10:43

Umso höher die Impfquote desto besser, das vorneweg. Nur die Impfverweigerer als alleinige Sündenböcke für die hohen Inzidenzen hinzustellen ist mir auch etwas billig. Ich habe von einigen schon den Spruch gehört, ich bin geimpft, ich lebe jetzt wieder völlig normal. Interessant war auch, wie wenige Leute beim letzten Heimspiel auf dem Platz noch eine Maske getragen haben. Fast niemand mehr. Und wer nächste Woche unbedingt nach München fahren muß, sollte sich gegenüber Ungeimpften etwas zurück halten. Es scheint sich immer mehr zu bestätigen, dass die Wirkung und die Dauer des Impfschutzes überschätzt wurde, will halt nur noch keiner zugeben.
Was für ein Quatsch! Wenn alle geimpft wären, dann könnte die Inzidenz bei 5000 sein und es wäre egal! Wieso sollen sich die Geimpften jetzt einschränken, weil einige Idioten irgendwelche Schrottmedien konsumieren und sich nicht vernünftig informieren?


divi, rki, the lancet, spektrum, ärzteblatt, verschiedene plattformen mit Originalstudien, z.B. New England Journal of Medicine. Was davon sind die Schrottmedien und wo werde ich besser informiert? Ich bin offen für Deine Quellen. Welche sind das?

Im Moment sind bei einer Inzidenz von gut 300 und 42% Geimpften auf den Intensivstationen ca. 1500 Menschen betroffen, euphemistisch gerechnet hätten wir dann über 15.000 Geimpfte auf den Intensivstationen.
Das klingt bei Dir jetzt aber auch nicht so gut informiert!
Du knallst hier plump irgendwelche Zahlen durch die Gegend. So nackt haben diese aber keine Aussagekraft.

Schonmal berücksichtigt, dass unter den Älteren und Gefährdeten Personen (Ü60) die Impfquoten Richtung 90% gehen? Diese Altersgruppe macht einen Großteil der Coronakranken auf den Intensivstationen aus.

Nehmen wir an, es sind 85% der Gefährdeten über 60 geimpft. Und sprechen jetzt einfach mal von einer Gesamtheit von 10.000 Personen und davon liegen 100 auf der Intensivstation (rein fiktive Zahlen). Dann kommen wir auf die folgenden Zahlen:

8.500 Personen sind geimpft, davon liegen 42 auf der Intensivstation (0,5%).

1.500 Personen sind nicht geimpft, davon liegen 58 auf der Intensivstation (3,8%).

In diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit ohne Impfung auf der Intensivstation zu laden 7,5 mal höher als ohne Impfung. Da sollte man doch annehmen, dass die Impfung sich lohnt.

Beiträge: 786

Dabei seit: 13.12.2009

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

7 171

Freitag, 19.11.2021, 10:53

Ich habe auf diese Sachen hier keinen Bock mehr und werde mich jetzt aus dem Forum verabschieden.

Hatte gerade einen langen Text dazu geschrieben, warum und wieso.

Macht aber keinen Sinn dies zu posten.

Mod. bitte alles von mir löschen auch den kompletten Account

Habe fertig, in dem Sinn noch viel Spaß.

7 172

Freitag, 19.11.2021, 11:06

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ghostwriter« (4.12.2021, 20:47)


7 173

Freitag, 19.11.2021, 11:17

Mit einem Blick in die Zahlen von divi und rki bekommt man nun ein altes Streitthema beantwortet: Wer wird eigentlich wegen und wer nur mit Corona behandelt. Die Frage ist, was die aktuellen Zahlen angeht, leicht beantwortet.

Von KW 41-44 wurden laut Wochenbericht rki 1320 symptomatische Fälle mit bekanntem Impfstatus behandelt. Da das rki aber angibt, nur von 81% der symptomatischen Intensivfälle den Impfstatus zu kennen, sind in dem Zeitraum insgesamt 1630 symptomatische Coronafälle auf den Intensivstationen behandelt worden.

Das divi berichtet in gleichem Zeitraum von 3520 Intensivpatienten, gibt aber in seinen FAQs an:

"Aktuelle COVID-19-Fälle: Anzahl aller aktuell in intensivmedizinischer Behandlung (beatmet und nicht beatmet) befindlichen COVID-19-Patient*innen (in allen Intensivbereichen: Low-Care, High-Care, ECMO). Dabei nur nachgewiesene Infektionen mit SARS-CoV-2 und KEINE Verdachtsfälle.
Das bedeutet COVID-19-Fälle werden im Intensivregister als solche gezählt, sobald ein positiver Test vorliegt."


Das bedeutet, dass 1890 Intensivpatienten als Corona-infiziert in die Statistik eingehen, aber nicht wegen Corona-Symptomatik behandelt werden.

54% der Intensivpatienten, die als Corona-Patienten geführt werden, werden nicht deswegen behandelt.

Alles hier nachzulesen und gern zu kontrollieren:

https://www.divi.de
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Ne…publicationFile

Und weiter schaut man zu, wie alle Maßnahmen nur auf Ungeimpfte abzielen, statt endlich anzufangen, die Ausbreitung einzudämmen! Wie wäre es mal damit, z.B. Novovax auf den Markt zu bringen, alle mir bekannten noch nicht Geimpften würden sich damit eher impfen lassen, mich eingeschlossen. Oder wenigstens 2G+ in den Stadien einzuführen, wenn man unbedingt Ungeimpfte zur eigenen Befriedigung weiter bestrafen und ausschließen möchte. Von mir aus auch mit kostenlosen Tests. Da ist der Geimpfte ja empfindlich, wenn er nach dem Piks auch weiter mit für die Eindämmung sorgen soll, hab ich hier gelernt. Aber wenn eine Gruppe das Virus in der Öffentlichkeit garantiert nicht maßgeblich verbreitet hat, dann die getesteten Ungeimpften.


Zunächst einmal: Wie hier teilweise miteinander umgegangen wird, ist wirklich unter aller Kanone. Ich bin ein großer Verfechter von Meinungsvielfalt und da kann es einfach nicht sein, wenn hier gegenseitig von Anti-Menschen oder krepieren gesprochen wird. Auch wenn einem andere Meinungen nicht passen, sollte man solche verbalen Entgleisungen tunlichst unterlassen! Mir zeigt das einmal mehr, wie zerrissen unsere Gesellschaft an vielen Stellen ist und wie die Hemmschwelle in der Anonymität des Netzes heruntergesetzt wird.

Eine Anmerkung zu deiner vorgebrachten Statistik. Die 1890 Personen mögen nicht ursächlich wegen Corona auf der Intensiv gelandet sein, dennoch kann es natürlich sein, dass Corona die bestehende Erkrankung massiv verschlechtert und somit eine angedachte Behandlung massiv verkompliziert oder gar verhindert. In jedem Falle sollten diese Menschen bestmöglich davor geschützt werden.

Novavax: Da bin ich immer wieder sehr erstaunt darüber, dass Ungeimpfte einen wenig erprobten Totimpfstoff eher vertrauen als einem milliardenfach geimpften und erprobten mRNA-Impfstoff über den mittlerweile transparent alle extrem seltenen Nebenwirkungen offen liegen (Herzmuskelentzüngen, allergische Reaktionen, etc.). Novavax wurde an 30.000 Probanden in den USA und Mexiko erprobt, seltene Nebenwirkungen wie die Hirnvenen-Thrombose bei Astrazeneca können unter Umständen bei der limitierten Probandenzahl nicht zweifelsfrei erkannt werden. Mein Tipp: Selbst die Zulassung dieses Impfstoffes wird die Geimpften-Zahl um weniger als 2% erhöhen...

P.S.: Auch als doppelt Geimpfter hat man meiner Meinung nach weiterhin eine moralische Verantwortung sich mindestens bei Symptomen und bei starken Kontakt mit vulnerablen Gruppen auch generell mehrmals wöchentlich zu testen. An der Stelle verstehe ich einige Geimpfte wirklich gar nicht: Ein Beispiel: Samstags in der Disco und am Mittwoch mit leichtem Schnupfen die Großmutter besuchen, das sind so Dinge, die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann. Das kann gutgehen, aber auch sehr schief...


Dein Ansatz zu den Corona-Intensivpatienten teile ich, der Umgang mit den Statistiken ist trotzdem zu kritisieren. Transparenz ist etwas anderes.
Zu Novavax: Allein die Studie ist vertrauenswürdiger. Die Pfizer-Studie wich einfach von wissenschaftlichen Prinzipien ab, sie definierten keinen Endpunkt, gaben absolute Risikoreduktion nicht an, etc.pp, hab ich hier alles dargelegt. Das macht Novavax besser und vertrauenswürdiger.
Letztlich resultiert meine Entscheidung gegen die aktuellen Impfstoffe aber auch aus einer persönlichen Haltung dem Leben als auch dem Sterben gegenüber als auch ganz persönlichen Erfahrungen in meinem Umfeld. Das gilt es, zu respektieren!

7 174

Freitag, 19.11.2021, 11:25

Vollkommen unverständlich, dass einige offensichtlich nie wieder Normalität wollen.

Ich bekomme Angst und Panik wenn man sieht, dass Österreich wieder alles dicht macht.

Entweder konsequente Impflicht oder Verweigerung einer Behandlung Ungeimpfter bei Corona als Krankheitsursache.


+1.

Ich werde meinen Lebensstandard freiwillig nicht mehr reduzieren. Ich bleibe dabei, die Bevölkerung muss endlich akzeptieren das man a) Covid-19 nicht los wird und das es b) nicht ohne Todesfälle geht. Das ist eine Pandemie, das war früher schon eine Art Lotto spielen und die bleibt es auch. Übrigens kann man auch beim Auto fahren sterben.
Hoffen auf den Sieg & wissen ganz genau - die Zeit ist Reif für Schwarz-Weiß-Blau!

Beiträge: 2 700

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

7 175

Freitag, 19.11.2021, 11:38

So ist es !
Manchmal muss man sich halt auch mal fragen, ob die Lebensuhr nicht auch ohne Corana abgelaufen ist.
Egal ob geimpft oder nicht.
Gibt ja auch andere Infektionen, die man im hohen Alter nicht überlebt.
https://www.bielefeld.de/corona/meldungen

Zitat

Verstorben

Es hat drei weitere Sterbefall gegeben: drei Frauen im Alter von 96, 99 und 82 Jahren.

7 176

Freitag, 19.11.2021, 11:41

Du magst ja anscheinend Statistiken, legst aber in meinen Augen bei Novavax komplett andere Anforderungen an.

Ich beziehe mich auf die folgende:

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/…0.05.21264567v1

Teilnehmer knapp 30.000, dabei 14 Fälle von COVID bei den Geimpften und 63 bei der Placebo-Gruppe, keine schweren Verläufe unter den Geimpfen, soweit so gut, daraus leitet sich erstmal ein 100%iger Schutz vor schweren Verläufen ab.

ALLERDINGS: Damals war noch die alpha-Variante vorherrschend, diese Aussagen lassen erstmal keinerlei Schlüsse über die Wirksamkeit bei der Delta-Variante zu. Zudem ist die Stichprobe von 14 Fällen natürlich viel zu klein, um hier bestimmen zu können, wie hoch die Wirksamkeit in der Praxis mit der Delta-Variante vor schweren Verläufen ist, insbesondere nach mehreren Monaten. Die klassischen Impfnebenwirkungen (Schmerz an der Einstichstelle, Kopfschmerzen, Fieber, etc.) treten verstärkt nach der 2. Impfung auf.

7 177

Freitag, 19.11.2021, 12:50

Du magst ja anscheinend Statistiken, legst aber in meinen Augen bei Novavax komplett andere Anforderungen an.

Ich beziehe mich auf die folgende:

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/…0.05.21264567v1

Teilnehmer knapp 30.000, dabei 14 Fälle von COVID bei den Geimpften und 63 bei der Placebo-Gruppe, keine schweren Verläufe unter den Geimpfen, soweit so gut, daraus leitet sich erstmal ein 100%iger Schutz vor schweren Verläufen ab.

ALLERDINGS: Damals war noch die alpha-Variante vorherrschend, diese Aussagen lassen erstmal keinerlei Schlüsse über die Wirksamkeit bei der Delta-Variante zu. Zudem ist die Stichprobe von 14 Fällen natürlich viel zu klein, um hier bestimmen zu können, wie hoch die Wirksamkeit in der Praxis mit der Delta-Variante vor schweren Verläufen ist, insbesondere nach mehreren Monaten. Die klassischen Impfnebenwirkungen (Schmerz an der Einstichstelle, Kopfschmerzen, Fieber, etc.) treten verstärkt nach der 2. Impfung auf.


Alles richtig, das hab ich ja bei Pfizer auch schon kritisiert! Zahlen der GB-Studie waren verhältnismäßig ähnlich!

Beiträge: 3 158

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

7 178

Freitag, 19.11.2021, 13:12

Ich habe auf diese Sachen hier keinen Bock mehr und werde mich jetzt aus dem Forum verabschieden.

Hatte gerade einen langen Text dazu geschrieben, warum und wieso.

Macht aber keinen Sinn dies zu posten.

Mod. bitte alles von mir löschen auch den kompletten Account

Habe fertig, in dem Sinn noch viel Spaß.

Eins möchte ich mal klarstellen. Ich habe hier niemanden als Nazi bezeichnet und das werde ich auch nicht tun und es war
auch ausdrücklich nicht mein Gedanke, der da hintersteckte. Es war ein Vergleich, um die Regeln hier verstehen zu wollen.

Wenn jemand ausdrücklich und nachweislich irreführenden Schwachsinn schreibt ist das ok, wenn man sich als Antwort auf solche Aussagen klar positioniert dann ist das nicht ok.

Und nur darum ging es mir.

Ich finde es weiterhin unerträglich wie hier unkommentiert behauptet werden darf, daß es keine direkten Corona Tote gab, die im Zusammenhang mit der Pandemie stehen!

Oder die Lage auf den Intensivstation in Hochinzidenzgebieten seien zum medialen Verkaufshits geworden, und alle´die dies glauben würden, unterliegen einer Gehirnwäsche der etablierten Medien.

Wo hört Meinung auf und wo fängt Hetze an? Darf man in diesem Forum alle Fakten einfach negieren? Welchen Sinn macht eine Diskussion dann noch, wenn einfachste Grundlagen nicht anerkannt werden?

Ich sehe die Menschen dahinter die es betrifft.

Mir geht es nicht ums Recht haben, ich habe nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen und mir geht es nicht ums Beleidigen. Das Gegenteil ist der Fall.

Und wenn man dann als Antwort bekommt, das all dies laut Forumsnutzungsbestimmungen ok sei und das Thema beendet, das ist das auch nicht mehr mein Ort hier.


Schade dass ihr beide nicht mehr dabei sein wollt. Bitte an André (DSC4EVER) eine PM schreiben. Accounts löschen liegt nicht in meinem Rechtebereich.
Top-Moderator

7 179

Freitag, 19.11.2021, 13:19

Sehr schade wenn einige User aufgrund der hier wiedermal eskalierenen Corona Diskussion das Weite suchen :|

7 180

Freitag, 19.11.2021, 13:36

Gestern werden Bundeseinheitliche Dinge beschlossen und einen Tag danach macht Bayern wieder sein eigenes Ding :jump: und vorher hat er sich noch beschwert das er strengere Maßnahmen möchte?! wieso hat er das nicht alles schon vor Wochen gemacht?