Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 21.05.2007, 20:28

Red Bull will in Deutschland wildern ...

Mateschitz schaut sich in Deutschland um


Dietrich Mateschitz träumt von der deutschen Bundesliga. Der Milliardär und Konzernchef von Red Bull kündigte in einem Interview mit den "Salzburger Nachrichten" an, sich durchaus vorstellen zu können, mit einem Red-Bull-Team in Deutschlands höchster Spielklasse vertreten zu sein. Nachdem Red Bull Salzburg zuletzt souverän den Meistertitel in Österreich gewinnen konnte, will der 63-Jährige jetzt mehr.


Traum von der Champions League
Mateschitz: "Wenn es uns nicht gelingt oder es zu lange dauert, das Niveau der österreichischen Bundesliga so anzuheben, dass ein Verein so gefordert wird, dass er in der Champions League mitspielen kann, gibt es nur einen strategischen Ausweg: Dass man mit einem Klub in einer europäischen Fußball-Hochburg spielt."


Kleiner Klub gesucht
Ein mögliches Modell laut Mateschitz wäre die Übernahme eines kleineren Vereins in Deutschland. Red Bull Salzburg wird dagegen zur überdimensionalen Nachwuchsabteilung. Hier sollen Nachwuchstalente gezielt gefördert werden. Die Besten spielen dann im deutschen Team. Der Rest, geht es nach Mateschitz, wird mit Red Bull Salzburg immer noch österreichischer Meister.

Leipzig und Bonn hoffen
Bereits seit längerem ist Red Bull in Deutschland auf der Suche nach einem Verein. So ist bereits seit längerem der FC Sachsen Leipzig im Visier des Machers aus Österreich. Zwar spielen die Ostdeutschen zurzeit nur in der vierten Liga, doch Leipzig hat das neue, 45.000 Plätze fassende WM-Stadion zu bieten. Auch der Bonner SC hofft auf das Interesse von Red Bull. BSC-Vizepräsident Bernd Lehmann zum "Express": "Wir werden Kontakt aufnehmen und hoffentlich zueinander finden."


Oder gleich ein Bundesligist?
Doch nicht nur Leipzig oder Bonn dürften sich über den Geldsegen aus dem Nachbarland freuen. Auch diverse Bundesligisten könnten sich auf einen Schlag sanieren und vom ganz großen Fußball träumen. T-Online hat eine Liste zusammengestellt, welche Klubs für Red Bull in Frage kommen würden.


Statuten stehen im Weg
Allerdings müssten die Voraussetzungen für eine Beteiligung stimmen, so Mateschitz. "Wir können nicht das Risiko eingehen, nach einigen Jahren und Zahlungen in Millionenhöhe aus welchem Grund auch immer mit einem Dankeschön verabschiedet zu werden", sagte Mateschitz der "Welt am Sonntag". Einem Engagement in Deutschland steht entgegen, dass die Statuten des Deutschen Fußball-Bundes die Änderung des Vereinsnamens zu Gunsten eines Sponsors verbieten. Auch darf ein Investor nicht mehr als 50 Prozent der Anteile halten. "Wenn die Voraussetzungen für unser Engagement gegen Statuten verstoßen, schauen wir uns woanders um", sagte der Österreicher.

--------------------------------------------------------------------------------------

Ich bin empört, zum Glück is da noch das Ding mit den Statuten. Aber ganz ehrlich, ich glaub die erste Verein is Red Bull Dortmund ... :hi:

Achja und Quelle www.t-online.de
Über 4 Millionen Menschen in Deutschland hören Hip Hop.
Schreibt euch nicht ab, lernt reden und gehen ! :hi:

2

Montag, 21.05.2007, 20:47

So sehr ich mir auch wünsche, mal mit Arminia um die Meisterschaft zu spielen, bin ich froh, dass Arminia bei dem Artikel nicht als Kandidat aufgeführt wurde...

Wo soll das noch hinführen? Werden bald wie in den USA Vereine einfach in einen anderen Ort verkauft? Müssen wir dann irgendwann nach Magdeburg fahren, um Arminia spielen zu sehen?

Vielleicht sollte man bald ohne Spiele den Deutschen Meister ermitteln. Meister wird, wer den Sponsor mit dem meisten Geld findet :nein:
Jedes schwankende Regime hat bisher versucht, als letzten Ausweg seine Untertanen durch einen Krieg an sich zu fesseln.(George Bernard Shaw)

Beiträge: 6 320

Dabei seit: 18.02.2004

Wohnort: BIE-LE-FELD !!!

  • Nachricht senden

3

Montag, 21.05.2007, 20:52

RE: Red Bull will in Deutschland wildern ...

... welchen Verein auch immer der österreichische Brauselieferant schlucken will: Es wird wohl DER Hassverein der Liga. Hoffen wir mal, dass der Kelch an der deutschen Bundesliga vorüberziehen wird...
---
"Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
(Justus Jonas)


4

Montag, 21.05.2007, 20:55

Moderner Fußball - das Schachspiel für Milliardäre...
Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein!

Bonjour tristesse!

Beiträge: 2 623

Dabei seit: 23.04.2003

Beruf: Halb-Profi

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 22.05.2007, 00:42

Das Thema ist ja nun wirklich nicht neu und ich könnte wetten, es gibt hier schon ein, zwei Threads, die man wieder hätte hochholen können ;) Der Text scheint auch nicht sonderlich aktuell zu sein, Leipzig ist längst raus aus der Nummer, Bonn war nie wirklich drin. Selbst in Düsseldorf (hier noch gar nicht erwähnt) hat sich das m.W. bereits zerschlagen.
Babyboom in Deutschland nach der Fußball-WM - kein Wunder!
Franz Beckenbauer war ja mit dem Hubschrauber kreuz und quer in Deutschland unterwegs.

Stefan Raab