Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

7 621

Samstag, 7.10.2017, 17:49

Die Bayern werden nicht müde die irrsinnigen Ablösesummen zu kritisieren, zahlen aber selbst über 35 Mio für einen 19-jährigen, der gerade mal eine Profi-Saison gespielt hat und 2 Mio für einen Co-Trainer aus der 2.Liga. Wenn man das ins Verhältnis setzt, dann wären die 222 Mio für Neymar sogar gerechtfertigt.
Solange die Bayern diesen Irrsinn selber mitmachen, sollen sie die Klappe halten und damit leben, dass es halt andere gibt, die noch mehr zahlen als sie selbst. Für mich ist dieses Bayern-Gemotze auf Clubs wie PSG und Co. nichts anderes als Heuchelei.


Bayern wird schon, wenn sie ähnlich sportlich wieder etwas durchgereicht werden wie Mitte der 200er (?) wieder das berühmte Festgeldkonto anrühren und für bayerische Verhältnisse deutlich höhere Transferausgaben tätigen.

Auch damals hat man immer stolz auf das Festgeldkonto verwiesen und vom hohen Ross auf Vereine wie Real, Barca, die hohe Verbindlichkeiten hatten/haben geschaut um dann eben so Transfers, wie Luca Toni, Ribery etc zu tätigen.

Die Bayern haben vor allem von Leuten wie Ribery und Robben über einen bemerkenswert langen Zeitraum probiert. Hinzu kam eine erstaunliche mannschaftliche Geschlossenheit, die dazu geführt hat, dass man gute 5 Jahre auf Augenhöhe Vereinen wie Barca und Real sein konnte.

Daraus resultierend hat man in den letzten 2-3 Jahren sich ein wenig zurückgelehnt und auf "verwalten" umgestellt und übersehen, dass die Mannschaft deutlich älter wird und insgesamt durch eine konservative Transferpolitik an Klasse verloren.

Die Rückkehr von Hoeneß scheint, bei allen Leistungen von Hoeneß in ca 40 Jahren, auch alles andere als förderlich zu sein.
Hoeneß ist dann da doch noch ein großer Nostalgiker und mit dem Gegenpol Rummenigge wird es sicherlich da bald noch ordentlich knallen, wenn man mal ohne den obligatorischen DM-Titel und einem Ausscheiden im CL-Achtelfinale dar steht.

Dieser Punkt ist auch diese Saison schon realistisch und dann wird Bayern sicherlich den Geldkoffer entsprechend öffnen.
Wobei man aber auch klar sagen muss, dass man eben auch nicht mehr die 1A-Lösungen, wie auch in der Vergangenheit, bekommen kann, da es mit der Kohle in England und bei PSG eben jetzt wieder deutlich größere Konkurrenz auf dem Transfermarkt geben wird.
Da muss man eben wieder auf so Überraschungen wie Ribery und Robben hoffen.

Bezeichnend für die Transferpolitik bei Bayern ist übrigens vielleicht der Abgang von Kroos und die Verpflichtung von Alonso als Ersatz.
Kroos ist bei Real mehr als eine feste Größe und sammelt Titel nach Titel.
Bei Bayern wollte man ihn nicht ein adäquates Gehalt bezahlen, da er laut Rummenigge keine Weltklasse sei.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

7 622

Samstag, 7.10.2017, 19:29

Den Bayern wird schon wieder was einfallen um auch in Europa wieder nach vorne zu kommen und wenn sie dann wie aktuell mal Probleme in der Bundesliga haben, stört das ja sicherlich auch niemanden. So haben dann auch mal andere Clubs die Chance auf den Titel.
Für immer Arminia!

7 623

Sonntag, 8.10.2017, 11:56

Auch wenn das Transfergehabe von PSG zum kotzen ist. Wer wollte deren Sturm denn nicht mal in Aktion sehen?

Insbesondere dann, wenn man kein Sky hat, war das wohl eine vorläufig einmalige Gelegenheit.


Da hebe ich doch gerne die Hand. Habe seit Jahren keinen internationalen Vereinsfußball mehr gesehen. Interessiert mich bei dem Gehabe dort auch überhaupt nicht mehr. Nach meiner Auszeit habe ich mich größtensteils auf Arminia konzentiert und schaue aus Interesse noch etwas in den anderen deutschen Ligen (vom regionalen Amateurfußball bis zur Bundesliag) rein. Witzig ist, dass ich vermutlich jeweils mehr Spielzeit in der Oberliga und der 3. Liga verfolgt habe, als in der Bundesliga. Habe mich klar weiter nach unten orientiert und fühle mich sehr wohl dabei.

Scheiß auf die Scheichs, Konzerne und Investorensonnenkönige der neuen Prägung. :P
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (8.10.2017, 13:59)


7 624

Sonntag, 8.10.2017, 12:24

Auch wenn das Transfergehabe von PSG zum kotzen ist. Wer wollte deren Sturm denn nicht mal in Aktion sehen?

Insbesondere dann, wenn man kein Sky hat, war das wohl eine vorläufig einmalige Gelegenheit.



Da hebe ich doch gerne die Hand. Habe seit Jahren keinen internationalen Vereinsfußball mehr gesehen. Interessiert mich bei dem Gehabe dort auch überhaupt nicht mehr. Nach meiner Auszeit habe ich mich größtensteils auf Arminia konzentiert und schaue aus interesse noch etwas in den anderen Ligen (vom regionalen Amateurfußball bis zur Bundesliag) rein. Witzig ist, dass ich vermutlich mehr jeweils Spielzeit in der Oberliga und 3. Liga verfolgt habe, als in der Bundesliga. Habe mich klar weiter nach unten orientiert und fühle mich sehr wohl dabei.

Scheiß auf die Scheichs, Konzerne und Investorensonnenkönige der neuen Prägung. :P

In diesem Klub bin ich auch, kein Sky und damit auf Netz und öff.—rechtl. TV angewiesen. So gibt es halt 3. und 4. Liga, allerdings bin ich aber auch jedem Großförderer von Arminia dankbar. So kann ich schon seit Jahren alle zwei Wochen auch Fußball im Stadion um die Ecke schauen.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 12 382

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

7 625

Sonntag, 8.10.2017, 13:10

An Richie erkennt man schön, dass er Sky hat, unabhängig davon was er da gerade in der BuLi guckt ;) Da färbt die jahrelange Rahmenberichterstattung der bayrischen Überlegenheit (könnte man auch als Bayernpropaganda überspitzen) bereits auf seine Denke ab: "besonderer Club", "hervorragende Jugendarbeit" - Richies Worte für diesen Drecksverein!

Schauen wir uns doch mal die ach so hervorragende Jugendarbeit der Bauern mal an:

https://de.wikipedia.org/wiki/Bayern_Mün…eite_Mannschaft
https://de.wikipedia.org/wiki/A-Junioren-Bundesliga
https://de.wikipedia.org/wiki/U17-Bundesliga


Naja, ein bisschen eigene Meinung habe ich da schon. Die Bayern haben eine Menge Spieler aus den U-Mannschaften hervor gebracht, aber kaum einer schafft den Sprung zu den Profis. Alaba war das letzte Positivbeispiel. Aber bei Spielern wie Gaudino reicht es immerhin noch für Chievo Verona. Bei Max Grün und Julian Green reichte es gerade für die Ersatzbänke der Bundesliga, bei Leitl nur für die 2. Liga, usw. Viele tummeln sich heute in der 2. Bundesliga, ohne dass sie groß bei den Bayern in Erscheinung getreten wären.

Aber eines stimmt, die Jugendarbeit der Bayern ist immer schlechter geworden, seit Gerland auf der Trainerbank sitzt und dort nicht mehr zuständig ist. Seit dem berühmten Griff ins Festgeldkonto haben die diesen Pfad verlassen. Heute wird das kein Lahm oder Schweinsteiger mehr entwickelt, sondern so ein Spieler soll fertig geholt werden.

Bei Bayern läuft vieles nicht rund. Rummenigge hat nicht die Hand, die Hoeness hatte und beide harmonieren aus meiner Sicht auch nicht. Was sie seit Jahren nicht auf die Kette bekommen, ist einen Ersatz für "Robbery" zu finden. Zudem haben sie, im Gegensatz zu anderen Clubs, vorne Null Alternative zu Lewandowski. So, wie sie derzeit aufgestellt sind, wird es auf einige Jahre gesehen nicht für einen Titel in der CL reichen.

Übrigens mag ich die Bayern auch nicht, aber ich respektiere, was man da in all den Jahren aufgebaut hat.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

7 626

Montag, 9.10.2017, 14:34

Auch wenn das Transfergehabe von PSG zum kotzen ist. Wer wollte deren Sturm denn nicht mal in Aktion sehen?

Insbesondere dann, wenn man kein Sky hat, war das wohl eine vorläufig einmalige Gelegenheit.


Da hebe ich doch gerne die Hand. Habe seit Jahren keinen internationalen Vereinsfußball mehr gesehen. Interessiert mich bei dem Gehabe dort auch überhaupt nicht mehr. Nach meiner Auszeit habe ich mich größtensteils auf Arminia konzentiert und schaue aus Interesse noch etwas in den anderen deutschen Ligen (vom regionalen Amateurfußball bis zur Bundesliag) rein. Witzig ist, dass ich vermutlich jeweils mehr Spielzeit in der Oberliga und der 3. Liga verfolgt habe, als in der Bundesliga. Habe mich klar weiter nach unten orientiert und fühle mich sehr wohl dabei.

Scheiß auf die Scheichs, Konzerne und Investorensonnenkönige der neuen Prägung. :P


Schaue auch kaum internationalen Vereinsfußball. Die Möglichkeit mir PSG mal anschauen zu können und die Bauern möglicherweise untergehen zu sehen wollte ich mir dann doch nicht entgehen lassen. In sportlicher Hinsicht hat sich das auch wirklich gelohnt. PSG war bärenstark und hat die Großkotze so richtig vorgeführt. Allein eine Aktion von Mbappe, bei der er sich vorm 16er der Bauern um die eigene Achse dreht und den Bauern vom zuschauen schwindelig wird, war die 90 Minuten wert.

Ansonsten bin ich bei Dir. Geld schießt leider doch Tore. :thumbdown:
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

7 627

Montag, 9.10.2017, 16:08

Ich verstehe das voll und ganz. Ich kenne ja auch die Zusammenschnitte auf den entsprechenden Videoplattformen. Da kann man schon mit offenem Mund staunend vor dem Bildschirm sitzen.

Nur mich locken die Spiele an sich überhaupt nicht mehr. Was da passiert hat ja nichts mehr mit Paris zu tun. Da gehe ich lieber zum Bezirksligisten um die Ecke. Oder eben zum regionalen Proficlub. *hust*
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 335

Dabei seit: 7.05.2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

  • Nachricht senden

7 628

Montag, 16.10.2017, 21:17



Ich würde eher von Humbug reden, wenn man einen Einzelsportler mit dem Trainer einer Mannschaft vergleicht. Zudem bei einem Verein, der sehr hohe Ansprüche an sich selbst und ein brisantes Umfeld hat. Da ist eine gewisse Erfahrung ganz sicher nicht die schlechteste Eigenschaft, die ein neuer Trainer mitbringen sollte.


Der Motorsport ist mit Einschränkungen als Einzelsport anzusehen und abseits der Strecke ist es auf gar keinen Fall Einzelsport. Das ist aber nicht das Thema.

Manuel Baum ist beinah genauso unerfahren wie seine Kollege Nagelsmann, dennoch hat er die Augsburger vor dem Abstieg bewahrt und steht aktuell auf Platz 8.
Es gibt zahlreiche andere Beispiele von unerfahrenen Trainern, die es geschafft bei großen Klubs geschafft haben, trotz mangelnder Erfahrung im Profi-Bereich als Spieler und geringer Erfahrung als Trainer auf höchster Ebene, zwei Beispiele sind Mourinho und Rangnick.

Beiträge: 634

Dabei seit: 20.06.2015

Wohnort: Lage

  • Nachricht senden

7 629

Montag, 23.10.2017, 18:54

Schmadtke beim FC gefeuert, ob das viel hilft in der aktuellen Situation, ich weiß ja nicht? :huh: Vermutlich ist aber auch durch einen Trainerwechsel nicht soviel zu machen, da es einfach an Qualität im Kader fehlt in der Post-Modeste Ära :D

Beiträge: 652

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: 33615

  • Nachricht senden

7 630

Montag, 23.10.2017, 19:23

Gerüchten zufolge fängt Schmadtke im Sommer bei Düsseldorf an und Vertrag ist schon fix

Beiträge: 12 382

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

7 631

Montag, 23.10.2017, 19:47

Gerüchten zufolge fängt Schmadtke im Sommer bei Düsseldorf an und Vertrag ist schon fix
Dafür werden ihn die Kölner dann aber lieben :lol: !!!
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

7 632

Montag, 23.10.2017, 19:56

Der Effzeh tut sich damit keinen Gefallen. Schmadtke war der Denker und Lenker.

Aber bei denen hat schon immer der Größenwahn obsiegt. Alles unter Champions League und Meisterschaft entspricht nicht dem Selbstverständnis.

Egal was nun kommt. Es ist zum scheitern verurteilt. Die zweite Liga winkt. :hi:
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

7 633

Montag, 23.10.2017, 20:11

Vielleicht wollte aber auch Schmadtke nicht mehr. Und die zweite Liga sollte in jedem Fall vermieden werden, ob nun mit oder ohne Schmadtke.
Für immer Arminia!

7 634

Montag, 23.10.2017, 20:35

Den Kölnern ist die letzte Saison schon wieder zu Kopf gestiegen. Naja... Mir soll es recht sein...
Nur noch 36 Punkte...

7 635

Samstag, 28.10.2017, 17:52

Was für ein Spieltag, bevor Leipzig heute abend die Tabellenspitze übernimmt. Ralf Rangnick hatte sich extra ein neues Tablet zugelegt, damit er den Schiri in der Halbzeit besser zu strittigen Spielszenen aufklären kann. Dann haben sie dem Giftzwerg aber noch gesteckt, dass heute wieder mit Videobeweis ist.


:D
Gleich nen Ipad pro?;-)

Wahr schon eine tolle Konferenz. Solche Spieltage erlebt man sonst erst an den letzten 3-4 Spieltagen einer Saison.

Sehr spannend die Liga da oben. Dortmund im Arminia-Modus. Die werden auch froh sein,dass sie schon ihre 20 Punkte voll haben :baeh:
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

7 636

Samstag, 28.10.2017, 18:50

Kann Sportsfreund Rangnick sein Tablet ja gleich mal auspacken zur Halbzeit :thumbsup:

Beiträge: 8 505

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

7 637

Samstag, 28.10.2017, 18:56

Schon wieder ne rote für Leipzisch :lol: Ich bleib dabei, ich finde das Theater mit dem Videobeweis lächerlich. Der hat doch schon seinen Lienenschiri, den Assistent im Videoraum, steht maximal 10m dahinter, und dann rennt der zusätzlich noch zum Monitor um sich das nochmal anzuschauen... :pillepalle:
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schmitty1969« (28.10.2017, 19:14)


7 638

Sonntag, 29.10.2017, 12:01

Rund um Müngersdorf diskutieren sie ja über eine Leihe von Andre Schürrle zur Winterpause!
Ist für mich ein ganz klares Zeichen: Der 1. FC Köln hat die Saison bereits abgehakt! :D
Man sieht am Kölner Beispiel jedenfalls, wie wenig planbar der Fußball ist. Letzte Saison noch im Freudentaumel und jetzt nach 10 Spieltagen fast das historisch schlechteste Team der Bundesliga. Das ist einfach nicht zu erklären, auch nicht durch den Weggang des besten Stürmers.
Für immer Arminia!

Beiträge: 3 785

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

7 639

Sonntag, 29.10.2017, 21:03

Köln ist auch historisch das nach zehn Spieltagen schlechteste Bundesligateam, was die nackten Zahlen angeht. Selbst Tasmania Berlin hatte zu diesem Zeitpunkt bereits drei Punte und zwei Tore mehr auf dem Konto. :cursing:

7 640

Montag, 30.10.2017, 13:51

SPORT1 bringt Jeff in den Kandidatenkreis. Pfiffig, das er gerade jetzt sich ne Krise gönnt