Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

7 301

Montag, 6.02.2017, 17:33

Diese Grundgedanken hast Du schon öfters geäußert und wie in der Vergangenheit, grätsche ich mit dem Einwand dazwischen, dass die Muttergesellschaft immer noch ein vollkommen öffentlicher Verein ist und da liegt genau der Unterschied zu RB. Den Rest unserer üblichen Diskussion erspare ich uns jetzt mal.


Der Postillon hat sich der Sache dann auch angenommen;-)

http://www.der-postillon.com/2017/02/bvb-gmbh-kg.html
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

7 302

Montag, 6.02.2017, 19:42

Ist das mittlerweile so? Mein letzter Besuch in Dortmund ist schon etliche Jahre her. Damals war nichts von rechtem Gedankengut zu spüren.


Leider ja.


In der Gelben Wand ist das eher eine kleine Minderheit allerdings mit dominanten Auftreten. Auch ist es nicht so, dass sich Verein und andere Fans dagegen wehren. Allerdings muss man unterscheiden zwischen echten Neonazis (deren Organisation damals verboten wurde), die im Stadion politische Propaganda machen und Anhänger werben und Angehörigen zwielichtiger Fanclubs, die zu Gewalttaten neigen, aber nicht primär den Neonazis zuzurechnen sind. Gegen die NAZIS geht der Verein massiv vor, gegen Angehörige der besagten Fanclubs eher so lala.
Natürlich war es nie meine Absicht zu sagen, dass von 25.000 Leuten die Mehrheit aktive Neonazis sind und ich denke auch, dass hier im Forum das nie so verstanden wurde. Allerdings sind die tonangebenden Personen auf der Süd dem rechten Spektrum, um es mal diplomativ zu sagen, nicht abgeneigt.

7 303

Dienstag, 7.02.2017, 00:43

Die Jagd auf Leipzig-Fans ist für mich ein weiterer Beleg dafür, wie Teile der Gesellschaft immer mehr in Schwarz-Weiß, Gut-Böse, Liebe-Hass-Phantasien abdriften und das dann noch als Rechtfertigung benutzen, um alle Grenzen von Anstand und Respekt anderen Menschen gegenüber zu überschreiten.

Ich meine, Fan-Randale hat es ja immer schon gegeben, aber dass man das jetzt noch mit dem Mantel "gute Tradition gegen bösen Kommerz" zudeckt, so als ob man da irgendwie noch Verständnis für Gewalttäter anklingen lässt, ist sehr schlimm.

Wobei es manchen natürlich egal ist, aus welchem Grund sie losprügeln können, Hauptsache prügeln.

Für mich ist das schlimmer, als RB je sein kann.
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

7 304

Dienstag, 7.02.2017, 08:57

Vom Prinzip richtig, wobei RB für mich genauso ein Symbol der aktuellen Gesellschaft ist. Ein solchen zu Werbezwecken gegründeten Club, der mit solchen exorbitanten Mittel einfach die ganze Konkurrenz platt macht und auch schon formaljuristisch überhaupt keinen Zweifel dran lässt, worum es dabei geht, hat es halt auch noch nie gegeben. Der passt voll in den wirtschaftsliberalen Ellenbogen-Zeitgeist. Mach die anderen Platt. Egal wie, Hauptsache Du bist „in“.

Natürlich hat es das in unterschiedlicher Ausprägung vorher auch schon mehr oder weniger gegeben. Nicht zuletzt in Hoffenheim und Wolfsburg. Aber in der Konsequenz ist das unstrittig eine neue Dimension. Und wer sowas gut findet … man braucht nur mal gucken, was diese Dosen kosten und sich mal ausrechnen, was das wohl in der Herstellung kosten mag. Man bezahlt da Lifestyle. Nicht mehr und nicht weniger. Und Lifestyle ist eine Seite der heutigen Gesellschaft. Und nicht gerade der emphatische.

Das alles ist natürlich keine Rechtfertigung, aber ein Erklärungsansatz, wieso sich der Hass dort so fokussiert. RB steht auch für die aktuelle gesellschaftliche Entwicklung und drängt beim Fußball in eine Nische, die viele für sich als Rückzugsort/Ablenkung von den Problemen eben jener Gesellschaft gewählt haben.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gönner« (7.02.2017, 09:03)


Beiträge: 6 308

Dabei seit: 3.03.2007

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

7 305

Dienstag, 7.02.2017, 21:39

Lahm soll Ende der Saison aufhören. Gerade bei Sky durchgesickert

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles, was man in der Schule gelernt hat, vergisst. (Albert Einstein)
;)

7 306

Freitag, 10.02.2017, 13:05

Der DFB Kontrollausschuss hat für die Vorkommnisse IM Stadion beim Spiel Dortmund gg Leipzig eine Strafe von 100.000 Euro beantragt sowie die ein Spiel ohne Zuschauer auf der südtribüne
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

7 307

Freitag, 10.02.2017, 13:52

Finde ich für die Vorkommnisse IM Stadion vollkommen überzogen, es sei denn man nimmt die Einnahmen als Maßstab für die Strafe.
Mein Heimatverein seit 1966

7 308

Freitag, 10.02.2017, 13:56

Finde ich für die Vorkommnisse IM Stadion vollkommen überzogen, es sei denn man nimmt die Einnahmen als Maßstab für die Strafe.


Das geforderte Straßmaß bezieht sich aber nicht alleine auf das Leipzig-Spiel:

"Mit dem Antrag wurden nicht nur die Verfehlungen im Rahmen des RB-Gastspiels berücksichtigt, sondern auch Zwischenfälle in den Spielen bei Mainz 05 (Pyrotechnik), bei Hoffenheim (Schmähgesänge) und im Hinrundenspiel in Leipzig (ein Banner mit beleidigendem Inhalt)."

http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…geldstrafe.html

7 309

Freitag, 10.02.2017, 19:18

Das dürfte jetzt ein Ausschluss für ... wieviele (?) ... 18.000 (?) ... unbeteiligte sein? Das tut mir auch nur deshalb nicht leid, weil es die "obercoolen" Dortmunder trifft, aber logisch ist immernoch was anderes. Die Pyromanen holen sich dann für die benachbarten Blöcke ihre Karten. (Vitamin B oder so)
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

Beiträge: 2 125

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

7 310

Freitag, 10.02.2017, 22:52

Unbeteiligt ist eh Keiner der daneben steht und zusieht!

7 311

Samstag, 11.02.2017, 12:09

"Mit dem Antrag wurden nicht nur die Verfehlungen im Rahmen des RB-Gastspiels berücksichtigt, sondern auch Zwischenfälle in den Spielen bei Mainz 05 (Pyrotechnik), bei Hoffenheim (Schmähgesänge) und im Hinrundenspiel in Leipzig (ein Banner mit beleidigendem Inhalt)."
Ernsthaft? Was haben die denn gesungen? Dass sie den Kopf von Dietmar Hopp über einem Lagerfeuer rösten wollen?
Die Chronik meiner verpassten Heimspiele:
14.5.2017: Arminia - Braunschweig: 6-0

Beiträge: 5 102

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

7 312

Samstag, 11.02.2017, 14:00

Schmähgesänge

Was haben die denn gesungen? Dass sie den Kopf von Dietmar Hopp über einem Lagerfeuer rösten wollen?


Die Schmähgesänge beleidigten eher Hopps Mutter. Näher muss ich und will ich das dämliche Niveau der Schmähgesänge nicht umschreiben.

Beiträge: 8 487

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

7 313

Samstag, 11.02.2017, 16:01

Hsv 0:2 in Leipzisch...? 8o Wasn da los? :head:
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Beiträge: 1 172

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

7 314

Samstag, 11.02.2017, 16:01

Ja fängt der HSV und Darmstadt an zu spinnen. ?(

7 315

Samstag, 11.02.2017, 20:30

Unbeteiligt ist eh Keiner der daneben steht und zusieht!


Genau. Ist ja auch ganz einfach da als privater für Recht und Ordnung zu sorgen. :pillepalle:
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

7 316

Samstag, 11.02.2017, 21:33

2012 hat man dem großen BVB seitens der DFL noch den "Fair Play Preis" verliehen, u.a. wegen des tollen Verhaltens ihrer Zuschauer, "Respekt vor dem Gegner". Realsatire.

Beiträge: 2 125

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

7 317

Sonntag, 12.02.2017, 02:22

Was hat Privat damit zu tun, sind die Chaoten nicht privat?
Keiner redet von privat gegen Militär.
Die Banner waren über die ganze Süd verteilt und auch nicht nur in einer Gruppe wie bei uns auf Block 1

Zitat

Das dürfte jetzt ein Ausschluss für ... wieviele (?) ... 18.000 (?) ... unbeteiligte sein?

18.000 gegen die Bannerträger!
Daneben stehen und glotzen mit den Händen in der Tasche, dann braucht man sich auch nicht beschweren wenn man gesperrt wird.
Wenn das nichts nützt dann Stehplätze abschaffen, Ultras und Fanclubs verbieten.
Wird ja sonst alles immer schlimmer. Väter mit Kindern an der Hand machen auch schon mit.
http://www1.wdr.de/sport/fussball/bvb-durchsuchung-100.html

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Terrier« (12.02.2017, 02:36)


7 318

Sonntag, 12.02.2017, 07:46

Von Vätern mit Kindern hab ich da aber nichts gelesen, eher von zwei Gruppierungen mit 90 Leuten, die zurück geschickt wurden. Und das sich die anderen Fangeuppen von denen distanzieren. 25000 Menschen gehen in Do auf die Süd, nur um die Größenverhältnisse klar zu machen.

Du lehnst Dich mit dem Aufruf zur Zivilcourage recht weit aus dem Fenster. Probier es doch mal bei uns auf Block1 aus und stemme Dich gegen diese auch nicht immer sauberen Aktionen. Ich finde diese Gewaltentwicklung in der Fanszene auch nicht gut, deshalb stehe ich auch auf einem ruhigen Block und lasse mir nicht von ein paar Idioten bei passender Gelegenheit die Fresse polieren.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 2 125

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

7 319

Sonntag, 12.02.2017, 12:48

Ich verlange auch nicht unbedingt, dass man sich dagegen stemmt.
Nur akzeptiere ich dann aber auch wenn Die Süd dann für alle gesperrt wird und darum ging es eigentlich.
Die Armen 18.0000 usw.
Das mit den Vätern mit Kindern bezog sich jetzt nicht auf den 90 Leuten im Bus sondern auf die Vorgänge auf der Süd.
Schmährufe, Beleidigungen und Drohungen mit der Faust usw.

Wenn das so weitergeht werden auf jeden Fall die Gegenmaßnahmen und Sanktionen immer härter und auch die "Unschuldigen" treffen.
Die ganze Fanzene wird sich dadurch mit den Jahren verändern.

7 320

Sonntag, 12.02.2017, 13:23

Schmährufe, Beleidigungen und Drohungen mit der Faust usw. gab es aber immer beim Fußball. Auch die Prügeleien sind seit Jahrzehnten an der Tagesordnung, was sich geändert hat ist die Öffentlichkeit für derartige Verfehlungen. Mit Deinem letzten beiden Sätzen gebe ich Dir allerdings recht.
Mein Heimatverein seit 1966