Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 761

Samstag, 14.05.2011, 17:15

Fährmann hält zwar zwei Elfmeter aber es wird wohl nichts mehr nützen.
Für immer Arminia!

Beiträge: 1 120

Dabei seit: 22.12.2010

Wohnort: Zwischen Osnabrück und Oldenburg

Beruf: Nebelkerzen- und Wasserwaagenblasen- Verkäufer

  • Nachricht senden

3 762

Donnerstag, 9.06.2011, 09:37

Klose wechselt zu Lazio Rom

Fußball-Nationalstürmer Miroslav Klose trägt in den kommenden beiden Jahren das Trikot von Lazio Rom. Der Club aus der italienischen Serie A bestätigte in der Nacht zum Donnerstag den Transfer des Angreifers vom FC Bayern München. Der ablösefrei wechselnde Klose habe beim Hauptstadtclub einen Zweijahres-Vertrag unterschrieben, teilte Lazio mit. Der Torjäger werde sich am Donnerstag, seinem 33. Geburtstag, dem üblichen medizinischen Check stellen. Dem Vernehmen nach soll Klose bei den Römern zwei Millionen Euro im Jahr verdienen.

http://www.transfermarkt.de/de/lazio-rom…igen_65128.html

Meinungen?
Du kannst in eine fremde Stadt oder sogar in ein fremdes Land ziehen,
Du kannst deine Freundin verlassen und den Kontakt zu deiner Familie abbrechen,
die Liebe zu deinem Verein bleibt bestehen.
Für immer.
:arminia:

Beiträge: 3 625

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

3 763

Donnerstag, 9.06.2011, 10:21

Warum man sich für Lazio hergibt, werde ich wohl nie verstehen.

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

3 764

Donnerstag, 9.06.2011, 10:41

Zitat

Original von Count
Warum man sich für Lazio hergibt, werde ich wohl nie verstehen.


Steht doch da: "Dem Vernehmen nach soll Klose bei den Römern zwei Millionen Euro im Jahr verdienen." Da ist für die meisten alles andere zweitrangig.

3 765

Donnerstag, 9.06.2011, 15:07

Was ist denn mit Lazio, dass man sich dafür nicht "hergeben" sollte? Bin da auf dem italienischen Markt nicht ganz so firm.

Die Zahlen in der Liga bei Bayern waren desaströs. Nur 24 Tore in 4 Jahren und 98 Bundesligaspielen. Mal zum Vergleich, Bremen 3 Jahre, 89 Spiele, 53(!!!!) Tore! Sportlich im Nachhinein war der FC Bayern nicht unbedingt die beste Wahl. Und die Tatsache, dass er trotz fast aussichtsloser Position eigentlich bleiben wollte, spricht nicht unbedingt für den unbedingten Willen, es nochmal allen zu zeigen.

Nun in die auf dem absteigenden Ast befindliche italienische Liga, "nur" Europa League. Ob er sich das so vorgestellt hat?
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

3 766

Donnerstag, 9.06.2011, 15:16

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Was ist denn mit Lazio, dass man sich dafür nicht "hergeben" sollte? Bin da auf dem italienischen Markt nicht ganz so firm.

Die Zahlen in der Liga bei Bayern waren desaströs. Nur 24 Tore in 4 Jahren und 98 Bundesligaspielen. Mal zum Vergleich, Bremen 3 Jahre, 89 Spiele, 53(!!!!) Tore! Sportlich im Nachhinein war der FC Bayern nicht unbedingt die beste Wahl. Und die Tatsache, dass er trotz fast aussichtsloser Position eigentlich bleiben wollte, spricht nicht unbedingt für den unbedingten Willen, es nochmal allen zu zeigen.

Nun in die auf dem absteigenden Ast befindliche italienische Liga, "nur" Europa League. Ob er sich das so vorgestellt hat?


Vermutlich hat er es sich nicht so vorgestellt. Er ist aber immerhin auch schon 33 und hat ja sowohl in der Bundesliga als auch mit der Nationalmannschaft schon fast alles erreicht.
Für immer Arminia!

3 767

Donnerstag, 9.06.2011, 15:31

Zitat

Original von LeckerKnoppers
Was ist denn mit Lazio, dass man sich dafür nicht "hergeben" sollte? Bin da auf dem italienischen Markt nicht ganz so firm.


Eklige Fans. Viele davon rechtsradikal, mit offen faschistischen Ultras, die den Laden da schon halb übernommen haben. So zumindest mein Kenntnisstand.

''Unter anderem wurden gegnerische Fans der AS Rom 1999 mit einem 18 m langen Transparent mit der Aufschrift "Auschwitz ist eure Heimat, die Öfen euer Zuhause" und 2001 auf einem 30 m langen Transparent als "Schwarze Mannschaft" und "Judenfans" begrüßt. ''

http://de.wikipedia.org/wiki/Irriducibili_Lazio
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 3 244

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

3 768

Freitag, 5.08.2011, 23:04

Dortmund macht erstmal dort weiter, wo sie letztes Jahr aufgehört haben.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

3 769

Samstag, 6.08.2011, 14:06

Das war wirklich richtig stark was die Dortmunder da wieder gezeigt haben. Bei Götze ist es wohl nur ein Frage der Zeit bis der in die Weltklasse aufsteigt.
Für immer Arminia!

3 770

Samstag, 13.08.2011, 20:28

Weils gerade wieder aktuell wird...

Die Frage: Unter welchem Trainer könnte ich als Spieler mir vorstellen durch eine schlimme Krise zu gehen, wem traue ich zu, eine Mannschaft auch in schlechten Zeiten gut zu führen?


Klopp - ja, und unbedingt
Heynckes - grenzwertig, eher jain, nein
Slomka - tut mir immer irgendwie leid, rauskitzelpotenzial
Tuchel - glaube schon, wenn er sich in allem bewahrt
Hecking - eher nicht… obwohl: doch, ja
Dutt - eher nicht, nein
Rangnick - nein, auf keinen Fall
Stanislawski - auf jeden Fall, wohl nicht nur bei Pauli
Schaf - ja, wenn man sich einlassen kann
Bruno - nein, auf Dauer zu aufgesetzt
Kurz - ja, so was von ja
Favre - derzeit nein, aber potenzial, siehe Slomka
Solbakken - Klares nein, mich fröstelt es
Önning - kein Format, selbst dann nicht, wenn man ihm 4 CL-Titel ans Bein tackern würde
Babbel - Ja, dauert die Krise jedoch mittellang: Nein
Sorg - Wer?
Magath - Ja, aber nur wenn er mich mag
Luhukay - Ich könnte nur auf den Bart stieren, aber der Bart würde mich motivieren, ja

Edit:

Hyballa - das Nein des Jahres

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »N13« (13.08.2011, 20:30)


3 771

Sonntag, 14.08.2011, 11:23

?

3 772

Montag, 15.08.2011, 12:59

Hoffenheim setzt Störgeräusche gegen Fangesänge ein?!?

Wie wir bereits in unserem Spielbericht geschrieben haben, hat 1899 Hoffenheim bei Gesängen der BVB Fans gegen Dietmar Hopp Hochfrequenztöne gegen den Gästeblock eingesetzt. Wir haben nun Kontakt mit 1899 Hoffenheim aufgenommen, mit dem Hinweis darauf das dies als eine vorsätzliche gefährliche Körperverletzung zu ahnden und uns mindestens ein Fall bekannt ist, der bereits zu einer Strafanzeige gegen 1899 Hoffenheim geführt hat....

[...]


Stellungnahme 1899 Hoffenheim:

Die TSG 1899 Hoffenheim hat zu keinem Zeitpunkt weder Hochfrequenztöne noch sonstige Beschallungen einzelner Tribünenbereiche im Rahmen des Bundesligaheimspieles gegen Borussia Dortmund über die Beschallungsanlage der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena vorgenommen und wird dies im Übrigen auch unter Verweis auf die DFL Spielordnung und die Grundsätze des Fairplays auch zukünftig nicht tun. Wir wurden von vereinzelten Gästen im Nachgang des gestrigen Spieles davon in Kenntnis gesetzt, dass offenbar ein Zuschauer eine lautstarke Fanfare als Fanutensil ins Stadion eingebracht und diese insbesondere - nicht aber ausschliesslich - bei diffamierenden Gesängen der Gästefans eingesetzt hat. Wir werden den Ordnungsdienst sensibilisieren, zukünftig ein besonderes Augenmerk auf das Einbringen von solchen Fanfaren zu legen.


[...]

Update 14.08.2011: 21:15: Pressesprecher Markus Sieger hat uns nochmals kontaktiert. Bislang kann man sich nicht erklären wie das Gerät dort hingelangen konnte. 1899 Hoffenheim distanziert sich in aller Schärfe von dieser Aktion. Einzige Erklärung von Seiten Hoffenheims wäre, das sich Einzelpersonen oder eine kleine Gruppe Zugang zum abgesperrten Bereich vor dem Gästeblock verschafft hat. Unserer Meinung nach erklärt dies aber nicht, warum bereits gegen 12:30 Uhr und damit vor Öffnung der Stadiontore der Hochfrequenzton deutlich außerhalb des Stadions hörbar gewesen ist. Außerdem musste die Einzelnperson oder Gruppe dann auch Zugang zu einer Stromversorgung gehabt haben. Entweder hat 1899 Hoffenheim ein echtes Sicherheitsproblem, wenn sich unbekannte Dritte Zugang zu einem abgesperrten Bereich außerhalb des Gästeblocks verschaffen können, oder es wird versucht etwas zu vertuschen was wir an dieser Stelle nicht belegen können. Die Sache bleibt mysteriös.

Quelle: http://board.bvb-fanabteilung.de/thread.…4622#post204622

Fotos



Videos
http://tinyurl.com/3odrnjx
http://tinyurl.com/3k5nuuu
http://tinyurl.com/3rx348x
http://www.wdr.de/tv/sport_zeigler/sendu…ieltag_zwei.jsp (ab Minute 19:00)

Artikel
http://www.borussen.tv/index.php?option=…2224&Itemid=303
http://www.ruhrnachrichten.de/sport/bvb/…rt11635,1376011
http://11freunde.de/bundesligen/142453/s…der_gaestekurve

Die Erklärung der Hoffenheimer ist amüsant. Natürlich hat das Teil jemand dort ohne Wissens des Vereins aufgestellt. Sehr glaubwürdig!
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

Beiträge: 1 120

Dabei seit: 22.12.2010

Wohnort: Zwischen Osnabrück und Oldenburg

Beruf: Nebelkerzen- und Wasserwaagenblasen- Verkäufer

  • Nachricht senden

3 773

Montag, 15.08.2011, 15:40

Hab es gerade auf der Seite von 11Freunde.de gelesen.
Falls etwas an der Sache dran sein soll, bin ich bespannt, wie sich die Sinsheimer aus der Affäre ziehen werden.
Du kannst in eine fremde Stadt oder sogar in ein fremdes Land ziehen,
Du kannst deine Freundin verlassen und den Kontakt zu deiner Familie abbrechen,
die Liebe zu deinem Verein bleibt bestehen.
Für immer.
:arminia:

3 774

Montag, 15.08.2011, 16:05

Da ist ja ganz offensichtlich was dran. Könnte man sowas mit Punktabzug bestrafen? Scheint ja auch nicht das erste mal gewesen sein.
Wir stehen mit Arminia am Ende der Nahrungskette. Da fordere ich nicht etwas, was der Verein nicht erfüllen kann. Das kann mein Nachfolger machen.
(Michael Frontzeck, 17.05.2009)

3 775

Montag, 15.08.2011, 18:00

Punktabzug?

Zwangsabstieg und Massenverhaftungen, das hatte doch der Knecht von Mister Arschloch verlangt. Zu Hunderten bitte.

Edit: Hab die Smileys vergessen :hi:
Und mich verklickt :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tenshin« (15.08.2011, 18:21)


3 776

Montag, 15.08.2011, 18:20

...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tenshin« (15.08.2011, 18:20)


Beiträge: 12 139

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 777

Montag, 15.08.2011, 19:53

Ja, ja, alles ohne Wissen der Clubführung. Ist klar :pillepalle:!

Zitat

Quelle: KICKER.de

Akustik-Attacke: Juristisches Nachspiel drohtHoffenheim entschuldigt sich bei BVB-Fans

In die so genannte Akustik-Attacken-Affäre während der Partie zwischen 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund (1:0) kam am Montagabend nochmals Bewegung. Wie die Kraichgauer in einer Pressemitteilung bekanntgaben, soll ein Mitarbeiter ohne Wissen der Klubführung eine entsprechende Apparatur angebracht haben. Gegen diesen Mann leitete der Verein bereits arbeitsrechtliche und disziplinarische Schritte ein. Zudem entschuldigen sich alle Hoffenheimer Verantwortlichen bei den betroffenen BVB-Fans.

"Im Laufe des heutigen Tages (Montag, die Red.) hat sich auch unter dem Eindruck der Medienreaktion ein Mitarbeiter der TSG 1899 Hoffenheim dazu bekannt, am Samstag während des Spiels gegen Borussia Dortmund eine entsprechende Apparatur eigenmächtig zum Einsatz gebracht zu haben. Der Mitarbeiter wollte damit nach eigener Aussage 'ein Gegenmittel' gegen die aus seiner Sicht nicht mehr erträglichen Beleidigungen gegenüber Herrn Dietmar Hopp einsetzen. Weiter hat der Mitarbeiter eingeräumt, dass er sich der Tragweite seiner Handlung nicht bewusst war und die Aktion auch einen eher scherzhaften Charakter haben sollte. Als Reaktion hat die TSG 1899 Hoffenheim entsprechende arbeitsrechtliche und disziplinarische Schritte gegen den Mitarbeiter eingeleitet", heißt es in der Pressemitteilung

"Weder die Geschäftsführung der TSG 1899 Hoffenheim noch Präsident Hofmann oder Herr Hopp selbst wussten von der Existenz und dem Einsatz des eingesetzten Gerätes. Alle Verantwortlichen distanzieren sich ausdrücklich von dieser Aktion und entschuldigen sich bei allen Fußballfans, deren Spielerlebnis durch diese Vorkommnisse beeinträchtigt wurde. Sollte es in einzelnen Fällen tatsächlich zu einer Schädigung der Gesundheit von Stadionbesuchern gekommen sein, entschuldigt sich der Verein hierfür ebenfalls ausdrücklich", heißt es weiter.

Was war geschehen? Dortmunder Fans waren während der Partie mit schrillen Tönen aus einem Lautsprecher unterhalb des Gästeblocks beschallt worden. Und zwar in der Regel immer dann, wenn Schmährufe gegen Hopp initiiert wurden. Das technische Gerät befindet sich noch nicht bei der Polizei. "Ich bin aber sicher, dass wir es kriegen werden", sagte Kurzer.

Trotz der nun veröffentlichten Stellungnahme droht den Kraichgauern ein juristisches Nachspiel, nachdem BVB-Fans Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Körperverletzung gestellt haben. Die Heidelberger Polizei hat Ermittlungen gegen 1899 aufgenommen. Das bestätigte Polizeisprecher Harald Kurzer. "Bei uns ist heute eine Anzeige von einem Fan aus Pforzheim eingegangen", sagte Kurzer: "Wir prüfen den Verdacht der Körperverletzung."

Noch bevor am Abend die Entschuldigung folgte, setzte sich Mäzen Dietmar Hopp wortgewaltig zur Wehr und zeigte kein Verständnis für Anzeigen aus dem BVB-Lager. "Wer mich 90 Minuten lang permanent beleidigt, sollte nicht so mpfindlich reagieren. Wenn die BVB-Fans Anzeige erstatten, dann müsste ich 200 Anzeigen wegen Beleidigung erstatten", wird er in der "Rhein-Neckar-Zeitung" (RNZ) zitiert.
BVB-Fanabteilung: "In keiner Weise akzeptabel" - Polizei ermittelt

Die Fanabteilung der Dortmunder Borussia betont derweil auf ihrer Website, "dass die Art und Weise der zum wiederholten Male von den BVB-Fans vorgetragenen Unmutsäußerungen für uns unangemessen und beleidigend sind. Dennoch ist aus unserer Sicht das Einspielen der Hörfrequenzen in keiner Weise akzeptabel". Dieses Einspielen ist laut DFL-Statuten während des Spiels nicht erlaubt, weshalb auch schon über einen Protest gegen die Spielwertung diskutiert wird. Aus BVB-Sicht gibt es hierzu jedoch noch keine Stimme.


Da wollte wohl jemandauf seine Weise Schmährufe unterdrücken
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Richie« (15.08.2011, 19:56)


3 778

Montag, 15.08.2011, 20:04

Und hoffentlich kriegt er dafür die Quittung.
Mehr Antigesänge.
Mehr Schilder und Banner.
Öffentliche Aufmerksamkeit in allen Bereichen.

Dieser Mann macht den Fußball kaputt, aber interessiert sich nur für sein Ego ...

3 779

Montag, 15.08.2011, 20:11

Eben bei Sport 1! Ein Mitarbeiter hat die Verantwortung übernommen. Er habe alleine ohne Wissen des Vereins gehandelt, arbeitsrechtliche Schritte wurden eingeleitet. Wers glaubt, wird seelig! Aber von Seiten DFB/DFL kommt da sowieso nix. :rolleyes:
Na hoffentlich lässt sich Hopp das Bauernopfer was kosten!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 3 625

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

3 780

Montag, 15.08.2011, 20:15

Wer mich 90 Minuten lang permanent beleidigt, sollte nicht so empfindlich reagieren.

Der tickt doch nicht richtig.