Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

9 741

Samstag, 4.08.2018, 20:03

Wir hatten letzten Jahr mit Kerschbaumer einen "Unterschiedsspieler", dazu einen Voglsammer in der Form seines Lebens.
In dieser Saison fehlt der erstere, der letztere muß seine Form erstmal wieder beweisen.
Dazu fehlt uns der RV der letzten Saison.
Ob unser Torwart nochmal so eine überragende Saison spielen kann, steht auch in den Sternen.
In der neuen Saison werden die Karten neu verteilt, zuletzt haben etliche unserer Spieler am oberen Limit gespielt.
Gelingt ihnen das wieder, na prima.
Wenn nicht, spielen wir unten mit.
Davon muß man zunächst mal ausgehen. Wenn es wirklich wieder besser gelingen sollte, dann umso besser.
Vom Kader her wurden wir jedenfalls nicht besser aufgestellt.
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Beiträge: 625

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: wieder Bielefeld

  • Nachricht senden

9 742

Samstag, 4.08.2018, 20:08

außer dem Tor ist Kerschi im Spiel aber völlig abgetaucht...
Semel emissum volat inrevocabile verbum.

Beiträge: 499

Dabei seit: 12.05.2013

Beruf: nicht mehr, aber ich war mal ..

  • Nachricht senden

9 743

Samstag, 4.08.2018, 20:59

Ich war heute mal wieder in Bochum gegen den FC im Stadion. Einer meiner Kumpels ist Spielervater
und ließ die Karten vom Sohnemann besorgen ( der zum Glück doch noch eingewechselt wurde) und
dementsprechend waren wir im Kölner Block. Was die Fans da an Unterstützung bei dieser Bullenhitze
zustande brachten, Hut ab, sind eben Rheinländer und daher ein Karnevalsverein. Zum Spiel: nach ca.
20 Minuten war Kölle reichlich am flattern und hatte 2 x viel Glück, Ein anderes Spiel in der 2. Hälfte,
plötzlich lief der Ball und BO. hätte mehr als 2 Tore kassieren können. Das sie ca. 20 Minuten nur noch
zu zehnt spielten, fiel nicht auf, dagen waren die Bochumer wie mausetot. Kein tolles Spiel aber Bomben-
stimmung.
Arminia heute - selbstbewußtes Understatment - ein Imagewechsel für die Zukunft

9 744

Samstag, 4.08.2018, 21:47

So viele Unkenrufe hier.....

Wir sind doch nicht ausgeblutet. Verloren haben wir lediglich Kerschi. Sportlich sicherlich schwer zu ersetzen, aber an potentiellem Ersatz lässt sich Etliches an Qualität im aktuellen Kader finden.

Ansonsten hat der Kader deutlich zugelegt ohne dass Homogenität und/oder mentale Geschlossenheit verloren gingen.

Und immer das Gejaule, dass ALLE Mannschaften unter, neben und über uns sich derart massiv verstärkt hätten..... nur wir nicht. 8| 8| 8o
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

9 745

Samstag, 4.08.2018, 23:14

Mir kommt es manchmal so vor als wären die Arminia-Fans die einzigen (eines soliden Zweitligavereins) die ihre Mannschaft GRUNDSÄTZLICH schlechter machen als sie ist bzw. als andere Mannschaften sind. Dafür wird als Begründung immer die ostwestfälische Mentalität genannt.

Das ist doch Kindergarten, wir sollten einfach mal realistisch einschätzen, wie unsere Mannschaft gerade drauf ist. Klar sind wir keine Übermannschaft, aber hier davon zu reden, dass wir unten mitspielen, nur weil ! 1 ! Spieler fehlt (für den wir by the was auch noch guten Ersatz haben) und andere Spieler ihre Leistung VIELLEICHT NICHT WIEDER BRINGEN KÖNNTEN. Dann darf man ja keinen Spieler unter Vertrag nehmen, weil man nicht weiß, ob er die Leistung aus dem Vorjahr wieder abruft.

Wie ich sowas hasse, wir sind Bielefelder und können auch einfach mal stolz drauf sein und der Mannschaft was zutrauen, anstatt immer alles mit Pessimismus anzugehen. Klar gilt das nicht für alle, allerdings sollten sich das manche hier mal zu Herzen nehmen. :arminia:

9 746

Sonntag, 5.08.2018, 00:03

Noch dazu, wo bei allen anderen Mannschaften alle Neuzugänge automatisch Verstärkungen sind und es auch keine Zweifel daran gibt, dass unsere Konkurrenten und deren Spieler ihre gute Form bzw. ihr Niveau in jedem Fall halten, mindestens aber verbessern können.

9 747

Sonntag, 5.08.2018, 06:03

Ich kann es nicht mehr hören: Kerschbaumer der Unterschiedspieler...omg. Wie man hier einfach immer wieder ignorieren kann, dass er auf links nur Mittelmaß war und wir ihn in unserem System gar nicht auf seiner starken Position einsetzen können, weil es den 10er bei uns nicht gibt, hat letzte Saison nicht genau hingesehen. Er hat ca. 4-5 sehr gute bis überragende Spiele gemacht, davon ein Großteil auf der der 10 in einem 4-2-3-1. Nur leider haben wir in den vier Spielen in diesem System nur 2 Punkte geholt. Daher ist Saibene trotz starker Leistungen Kerschbaumers wieder zum 4-4-2 zurückgekehrt.

Ich sehe durch Kerschbaumers Abgang in diesem System kaum einen Qualitätsverlust, da ich Staude auf links mindestens gleichwertig einschätze. Insgesamt sollten wir also vor allem breiter aufgestellt sein, da es auf vielen Positionen wirklich gleich stark einzuschätzende Spieler gibt. Einigen der Neuen traue ich sogar zu, für eine echte Qualitätssteigerung in unserer Mannschaft sorgen zu können. Bei Seufert und Owuso habe ich ein sehr gutes Gefühl.

9 748

Sonntag, 5.08.2018, 06:42

Finde den HSV-Kader sehr unausgewogen, entweder ist es die alte Garde, die den Abstieg mitverschuldet hat oder es handelt sich um Grünschnäbel. Was da völlig fehlt sind Spieler, die die 2. Liga kennen und wissen, worauf es in der Spielklasse ankommt. Sehe da nur C. Moritz und der kam Freitag erst kurz vor Schluss rein.
Fabian Klos - Captain, Leader, Legend

Beiträge: 856

Dabei seit: 16.12.2013

Wohnort: Waldsee

Beruf: das war einmal

  • Nachricht senden

9 749

Sonntag, 5.08.2018, 08:42

Zum Glück geht es heute los. Dann können die Meckerköppe wieder loslegen (die Chancen dafür liegen bei Schnatti und Co bekanntlich nicht schlecht) … :D
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

Beiträge: 12 495

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

9 750

Sonntag, 5.08.2018, 09:35

Da ich diesen Verein nun schon über 50 Jahre begleite, kann ich die vorsichtig, defensiven Einschätzung Einiger hier durchaus nachvollziehen. Dazu hat man einfach zuviel Unmögliches erlebt und das als Kindergarten zu bezeichnen, zeugt möglicherweise von doch eher jugendlichem Gemüt.

Trotz all dieser Erfahrungen hat uns die letzte Saison gezeigt, daß es derzeit auch aufwärts gehen kann. Selbst mit einer Fastinsolvenz im Winter. Finanziell sind wir mit dem Sanierungskonzept, nach dem Almverkauf, hoffentlich auf einem guten Weg, auch wenn die frisch eingenomme Transferkohle eventuell mal wieder zum Löcher stopfen genutzt wurde.

Und auch sportlich passt Einiges: Klasse Trainer, der aus wenig viel macht und auch auf junge Spieler setzt. Fast alle Positionen doppelt und mit guter Qualität besetzt, auch wenn es hinten in der zweiten Reihe noch etwas dünn besetzt ist. Dazu darf man von einer gewissen Eingespieltheit ausgehen, da der Kader früh komplett war und sich Verletzungsgefahr einspielen konnte.

Fazit: Selten hat es für Arminia vor einer Saison so gut ausgesehen wie heute. Ich freue mich auf den Start und besonders auf unsere angekündigte Offensivpower mit zwei neuen Stürmern ab der 60 Spielminute. Allerdings bleibt es auch die Arminia mit den Überraschungsmomenten in beide Richtungen, deshalb freue ich mich auch ostwestfälisch ruhig und bescheiden auf alles was da kommen möge.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 12 217

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

9 751

Sonntag, 5.08.2018, 10:33

Ich kann es nicht mehr hören: Kerschbaumer der Unterschiedspieler...omg. Wie man hier einfach immer wieder ignorieren kann, dass er auf links nur Mittelmaß war und wir ihn in unserem System gar nicht auf seiner starken Position einsetzen können, weil es den 10er bei uns nicht gibt, hat letzte Saison nicht genau hingesehen. Er hat ca. 4-5 sehr gute bis überragende Spiele gemacht, davon ein Großteil auf der der 10 in einem 4-2-3-1. Nur leider haben wir in den vier Spielen in diesem System nur 2 Punkte geholt. Daher ist Saibene trotz starker Leistungen Kerschbaumers wieder zum 4-4-2 zurückgekehrt.

Ich sehe durch Kerschbaumers Abgang in diesem System kaum einen Qualitätsverlust, da ich Staude auf links mindestens gleichwertig einschätze. Insgesamt sollten wir also vor allem breiter aufgestellt sein, da es auf vielen Positionen wirklich gleich stark einzuschätzende Spieler gibt. Einigen der Neuen traue ich sogar zu, für eine echte Qualitätssteigerung in unserer Mannschaft sorgen zu können. Bei Seufert und Owuso habe ich ein sehr gutes Gefühl.
Der Einschätzung würde ich mich vollumfänglich anschließen. Zumal alle Neuzugänge bis auf Owusu schon Erfahrung haben. Chistiansen traue ich auch ne Menge zu.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

9 752

Sonntag, 5.08.2018, 11:24

Als linker Mittelfeldspieler war Kerschbaumer in 14 Spielen war an 8 Toren beteiligt. Das kann man als Mittelmaß bezeichnen, ist aber ein Spitzenwert!

Staude muss an den Leistungen von Ende vorletzter Saison anknüpfen um ein ernsthafter Ersatz für Kerschbaumer zu sein, er hat aber inzwischen über fast ein Jahr nicht annähernd diese Leistungen auf den Platz gebracht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arminia14« (5.08.2018, 11:30)


9 753

Sonntag, 5.08.2018, 11:35

Zumindest wissen die Fans des HSV jetzt auch, dass die 2. Liga kein Selbstläufer ist und der HSV nicht aufgrund des Namens 34 Siege holt, weil die Gegner sich vor dem Ex-Dino verneigen. Das war für die ein heilsamer Schock gestern.
Was mir auffällt ist, dass eben die Spieler, die den HSV aufgrund mangelnder Einstellung in den Abstieg geführt haben, nun mit der gleichen, magelnden Einstellung als Leader den Aufstieg herbei führen sollen. Der HSV hätte gut daran getan, den Kader komplett umzukrempeln.
Von den ehemaligen Leadern ist doch kaum noch jemand vorhanden beim HSV. Ich sehe da ehrlich gesagt nur Holtby und der hat ja unter Titz nun wirklich überzeugt. Und andere Topverdiener sollen ja auch noch abgegeben werden.
Ob der Kader insgesamt richtig zusammengestellt ist, wird sich aber noch zeigen müssen.

Auch wenn jetzt erst ein Spiel vorbei ist, aber ich lege mich fest, dass die Kieler nicht absteigen werden.

Naja, Pollersbeck, Santos, Sakai, van Drongelen, Holtby, Hunt und Ito sind noch da. Lasogga steht auch für den Niedergang, Ekdal und Kostic haben noch keinen neuen Verein gefunden und mit Papadopoulos und Jung hast Du zwei weitere Verursacher des Abstiegs mit längeren Verletzungen. Selbst wenn ich Pollersbeck und Ito raus nehme, die noch sehr jung sind, ein echter Umbruch war das jedenfalls nicht. Was Holtby angeht, so kann man den ja kaum von der Verantwortung freisprechen, nur weil er nach dem dritten Trainerwechsel in der Saison mal ein paar Spiele gezündet hat.

Alles in allem bin ich gespannt, wie der HSV aus den Startlöchern kommt, Denn wenn Ekdal und Kostic noch gehen, ist das aus meiner sicht zwar ein teurer Kader, aber keine Übermannschaft.
Wenn du es so siehst, dann hätte man natürlich den Kader wirklich komplett austauschen müssen. Mal abgesehen davon, dass das ja aufgrund der Vertragssituation bei einigen Spielern gar nicht so einfach möglich ist, hielte ich es auch für falsch und ein großes Lotteriespiel. Denn der Aufstieg bleibt ja zwingend als Ziel bestehen.
Für immer Arminia!

9 754

Sonntag, 5.08.2018, 11:42

Als linker Mittelfeldspieler war Kerschbaumer in 14 Spielen war an 8 Toren beteiligt. Das kann man als Mittelmaß bezeichnen, ist aber ein Spitzenwert!

Staude muss an den Leistungen von Ende vorletzter Saison anknüpfen um ein ernsthafter Ersatz für Kerschbaumer zu sein, er hat aber inzwischen über fast ein Jahr nicht annähernd diese Leistungen auf den Platz gebracht.


Dafür hat Kerschbaumer in seinen 17 Spielen auf seiner eigentlich besseren Position im zentralen Mittelfeld lediglich 6 Scorerpunkte vorzuweisen, was für sich genommen und auch zusammen mit den LM-Werten insgesamt auf die Saison gesehen dann eben nicht mehr so Spitze ist wie die reine LM-Statistik.
Vergleicht man das mit Staude auf seiner angestammten Position LA, dann hat dieser dort laut TM.de 19 Spiele und 5 Scorerpunkte vorzuweisen. Kerschabumer hat alle ca. 173 Minuten einen Scorerpunkt erzielt, Staude alle ca. 250. Also war Kerschbaumer auf LM/LA und die gesamte Saison gesehen etwas besser, beide genommen für ihre eigentlich beste Position aber in etwa gleich gut.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Arminiafranke« (5.08.2018, 12:02)


9 755

Sonntag, 5.08.2018, 11:44

Als linker Mittelfeldspieler war Kerschbaumer in 14 Spielen war an 8 Toren beteiligt. Das kann man als Mittelmaß bezeichnen, ist aber ein Spitzenwert!

Staude muss an den Leistungen von Ende vorletzter Saison anknüpfen um ein ernsthafter Ersatz für Kerschbaumer zu sein, er hat aber inzwischen über fast ein Jahr nicht annähernd diese Leistungen auf den Platz gebracht.
Das ist doch das normale "Arminia-Leben". Gute Spieler verlassen den Club und andere müssen sich dann natürlich auch steigern um die Lücken zu schließen. Es ist relativ unwahrscheinlich, dass Arminia Spieler verpflichtet, bei denen man sich vorher schon sicher sein kann, das sie ehemalige Leistungsträger mit 100%iger Sicherheit ersetzen.
Mich beunruhigt der Abgang von Kerschbaumer jedenfalls nicht so sehr, dass ich einen Absturz von Arminia in den Tabellenkeller befürchte. Denn es ist ja nun auch nicht so, dass die Konkurrenz massiv aufgerüstet hätte.
Für immer Arminia!

Beiträge: 12 217

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

9 756

Sonntag, 5.08.2018, 13:52

Zumindest wissen die Fans des HSV jetzt auch, dass die 2. Liga kein Selbstläufer ist und der HSV nicht aufgrund des Namens 34 Siege holt, weil die Gegner sich vor dem Ex-Dino verneigen. Das war für die ein heilsamer Schock gestern.
Was mir auffällt ist, dass eben die Spieler, die den HSV aufgrund mangelnder Einstellung in den Abstieg geführt haben, nun mit der gleichen, magelnden Einstellung als Leader den Aufstieg herbei führen sollen. Der HSV hätte gut daran getan, den Kader komplett umzukrempeln.
Von den ehemaligen Leadern ist doch kaum noch jemand vorhanden beim HSV. Ich sehe da ehrlich gesagt nur Holtby und der hat ja unter Titz nun wirklich überzeugt. Und andere Topverdiener sollen ja auch noch abgegeben werden.
Ob der Kader insgesamt richtig zusammengestellt ist, wird sich aber noch zeigen müssen.

Auch wenn jetzt erst ein Spiel vorbei ist, aber ich lege mich fest, dass die Kieler nicht absteigen werden.

Naja, Pollersbeck, Santos, Sakai, van Drongelen, Holtby, Hunt und Ito sind noch da. Lasogga steht auch für den Niedergang, Ekdal und Kostic haben noch keinen neuen Verein gefunden und mit Papadopoulos und Jung hast Du zwei weitere Verursacher des Abstiegs mit längeren Verletzungen. Selbst wenn ich Pollersbeck und Ito raus nehme, die noch sehr jung sind, ein echter Umbruch war das jedenfalls nicht. Was Holtby angeht, so kann man den ja kaum von der Verantwortung freisprechen, nur weil er nach dem dritten Trainerwechsel in der Saison mal ein paar Spiele gezündet hat.

Alles in allem bin ich gespannt, wie der HSV aus den Startlöchern kommt, Denn wenn Ekdal und Kostic noch gehen, ist das aus meiner sicht zwar ein teurer Kader, aber keine Übermannschaft.
Wenn du es so siehst, dann hätte man natürlich den Kader wirklich komplett austauschen müssen. Mal abgesehen davon, dass das ja aufgrund der Vertragssituation bei einigen Spielern gar nicht so einfach möglich ist, hielte ich es auch für falsch und ein großes Lotteriespiel. Denn der Aufstieg bleibt ja zwingend als Ziel bestehen.
Bei solchen Sachen geht es doch in der Regel um die berühmte, funktionierende Achse im Spiel. Bei uns sind das Ortega, Börner, Schütz und Klos. Beim HSV ist die Abstiegsachse nahezu gleich geblieben mit Pollersbeck, Sakai, Holtby - nur im Sturm haben sie einen Wechsel. Das meinte ich mit Austausch. Was lässt einen hoffen, dass die jetzt mehr Verantwortung tragen, als in der letzten Saison?
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

9 757

Sonntag, 5.08.2018, 15:31

@ Richie

Keine Ahnung ob die jetzt genug Verantwortung übernehmen können, von einem Pollersbeck konnte man das jedenfalls letzte Saison auch kaum erwarten.
Das Problem beim HSV war aber wohl auch viel grundsätzlicher Natur, da musste man sich doch schon fragen ob es in diesem Umfeld überhaupt möglich war, vernünftige Leistungen abzurufen. Wenn ich mir da Interviews aktuell z.b. von Andre Hahn ansehe, dann musste man in der Vergangenheit wohl Mitleid mit jedem Spieler haben, der zum HSV kommt.
Und ohne die Spieler komplett rauszunehmen aus der Kritik, aber in den letzten Jahren sind ja ausnahmslos alle Spieler beim HSV schlechter geworden. Da fragt man sich ja schon warum.

Und eines scheint mir aktuell relativ unbestritten, dass Trainer und Manager beim HSV doch wohl über genügend Kompetenz verfügen. Ob das dann letztlich reicht oder doch nur ein Trugschluss war, wird man sehen.
Für immer Arminia!

Beiträge: 2 729

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

9 758

Sonntag, 5.08.2018, 18:01

Der Auswärtssieg war klasse. Allein schon wegen dem Hamburger-Ultra-Pack. Das Spiel mußte aufgrund diverser Vorfälle in der jüngsten Vergangenheit als Risikospiel eingruppiert werden. Kiel hat mit dem Koreaner Lee einen richtig guten Kicker verpflichtet. :respekt:
Insgesamt gutes Paßspiel und weniger die Spielweise der vergangenen Saison. Wenn der neue Trainer Tim Walter da weiter so gut arbeitet, dann bleibt der erwartete Absturz aus.

Der tolle HSV darf gerne noch ein paar weitere Wochen diese Form behalten :D
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

Beiträge: 12 217

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

9 759

Sonntag, 5.08.2018, 18:54

Paderborn hat heute auch erst MAl Grenzen gezeigt bekommen. Nur mit Härte kommst Du in der Liga dann auch nicht weiter.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

9 760

Sonntag, 5.08.2018, 19:16

Paderborn hat heute auch erst MAl Grenzen gezeigt bekommen. Nur mit Härte kommst Du in der Liga dann auch nicht weiter.

Vor allem gegen Darmstädter unter Schuster, die sind garantiert härter!
Ist aber auch nicht wirklich verwunderlich, sowas gab es doch schon oft: In der Vorbereitung alles kurz und klein geschossen und wenn es dann los ging - Pustekuchen. Trotzdem sollte man die Paderborner nicht unterschätzen, die haben sich unter Baumgart gefunden. Und so viele Tore wie die in der 3. Liga geballert haben steckt da auch viel Qualität drin.