Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 12 184

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

601

Dienstag, 20.05.2008, 18:03

Zitat

Original von The_Chaoz
Mir ist wohl klar, dass Klautern zur WM 2006 kein neues Stadion geschenkt bekommen hat. Allerdings ging es mir um den Punkt, dass es mir lieber ist, wenn eine Privatperson geld in einen Verein steckt, dass dieser sich nicht verdient hat, als wenn es der Steuerzahler tun muss.

Und zum spiel Klautern - Köln...
Ich will ja garnich auschließen, dass Klautern auch so gewonneh hätte. Waren ja vorher zu hause auch stark. Aber ich hab das spiel ca. 80 minuten lang gesehen und was Köln da geboten hat wäre sicher nicht passiert, wenn es für die noch um was gegangen wäre.
Auch klar istn natürlich, dass man letzteres eigentlich eher den Kölnern vorhalten sollte...
Ebenso natürlich auch, dass dort jetzt ander gewirtschaftet wird (werden muss) als zuvor...


Danke, denn jetzt brauche ich es nicht mehr zu schreiben. Eghal wie stark und kämpferisch Lautern in den letzten Spielen aufgetreten ist, die Kökner haben im letzten Spiel mit ihrer Einstellung den Klassenerhalt beeinflusst. Das ist nicht gegen Kaiserslautern gerichtet, die mir ehrlich gesagt interessenmäßig vollkommen irgendwo vorbei gehen.

Dortmund und Hertha haben eine Liga höher vorgemacht, wie man auch jenseits von Gut und Böse den Fair-Play-Gedanken lebt und bis zur letzten Minute alles gibt. Köln hat das meiner Ansicht nach nicht getan - egal ob das Becks gefällt oder nicht ;).
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

602

Dienstag, 20.05.2008, 18:49

Es ist eben so, dass Begriffe wie Wettbewerbsverzerrung, die man nonchalant in den Raum stellt, von geistig weniger Begünstigten als Wahrheiten aufgenommen und transportiert werden. Man kann den Kölnern als Kölner vielleicht vorwerfen, sie hätten zu wenig gegeben - ich darf sagen, dass mir das eigentlich zu viel der Gegenwehr war. Ich rechnete damit, dass man 20 Minuten auf die Füße gehen muss und der Aufsteiger sich sacht - das muss jetzt auch nicht sein. Das aber war eben nicht so. Es war nicht mehr als ein schwächeres Spiel von Köln und wenn ich die Leistungen des FCK in den letzten Wochen sehe (beste Mannschaft der letzten sechs Spieltage), darf ich auch mal sagen: Das lag nicht alles nur an Köln.

Zum Stadion. Der Unterschied zwischen Eigentum und Miete liegt bei schlichten 3 Millionen pro Jahr - wieso das für den FCK keine Rolle spielt, verstehe ich jetzt nicht. Es ist nicht nur relevant sondern nahezu das entscheidende Thema im Bemühen um die finanzielle Konsolidierung.

Eine Stadt darf sich nie einmischen in solche Dinge - sie kann nur verlieren. Vereine sind Wirtschaftsunternehmen und exakt so müssen sie behandelt werden. Was eine Stadt, die sich inzwischen nicht mal mehr Großstadt nennen darf, mit einem solchen Stadion soll ist natürlich niemandem zu vermitteln. Mir auch nicht. Jetzt allerdings gibt es keine Alternative mehr zur Rettung des FCK mit noch mehr Kohle - immerhin kreist das Gerücht um einen niederländischen Stadionbetreiber um den Berg, welcher möglicherweise einsteigen will.

Abschließend noch etwas zu Hopp. Was ich in verschiedenen Foren an Beleidigungen und Anfeindungen für den mann gelesen habe - meinen Respekt hat er, dass er dennoch ruhig bleibt und sich auf seinem Weg nicht beirren lässt. Jemanden anzufeinden, weil er keine 'Tradition' hat ist... aber wenn ich auch hier nochmal etwas zu dem Thema schreibe, fange ich bald an zu denken, ich sei Dietmar selbst.

603

Dienstag, 20.05.2008, 19:24

Zitat

Original von Richie
Dortmund und Hertha haben eine Liga höher vorgemacht, wie man auch jenseits von Gut und Böse den Fair-Play-Gedanken lebt und bis zur letzten Minute alles gibt. Köln hat das meiner Ansicht nach nicht getan - egal ob das Becks gefällt oder nicht ;).

Naja, wenn ich da in den letzten 12 Jahren an die Spiele denke, die wir nach feststehendem Klassenerhalt hatten (oder an die letzten Spiele vom KSC), da weiß ich nicht, ob wir da den Mund so aufmachen dürfen. Ich denke der FCK hatte verdammtes Glück, dass Köln schon einen Spieltag eher durch war. Bitter ist es für die Offenbacher trotzdem. Es ist immer blöd, wenn es bei der einen Mannschaft um etwas geht und bei der anderen um nichts mehr. Ich weiß aber auch nicht, wie man das ändern könnte.
Frieden für Lampukistan!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Suomi« (20.05.2008, 19:25)


604

Dienstag, 20.05.2008, 20:43

Die Patrone Wettbewerbsverzerrung ist immer schnell geladen und dann noch schneller abgefeuert - ab und an trifft das ja auch zu.

Ein Beispiel ist das 5:1 von Frankfurt gegen den FCK, welches Nürnberg in die zweite Liga verabschiedete - als das Spiel verloren schien, liefen die Lauterer Jungs keinen Meter mehr. Arminias Niederlage gegen Wolfsburg von vorletzten Jahr wirkte auch nicht wie eine Neuauflage von 'Mein Kampf' und gab dem FCK den Rest. Das beste Beispiel ist Deutschland-Österreich - mehr geht nicht.

Manchmal also ist das so - bei den Kölnern wurde die Nachricht allerdings weder an den Sturm mit einem geladenen Novakovic, einem pfostenschießenden Helmes (welcher zwei Minuten vor dem 1:0 des FCK getroffen und wohl auch entschieden hätte) noch an die Abwehr um einen andauernd rettenden Özat beigebogen. Ich hätte echt kein Problem, den Sieg auch auf gelangweilte Kölner zu schieben - wenn es denn so gewesen wäre.

Bei Richie würde ich doch gerne wissen, wie viel er sich von dem Spiel angesehen hat, um solche Behauptungen loszutreten, die, wenn man die Kölner über die gesamte Saison gesehen hat, völlig haltlos sind. Übermannschaften steigen mit nicht mit 60 Punkten auf - das war sicher nicht das erste schwache Spiel der Kölner und bei den Gurkereien zu Hause gegen Aachen oder Freiburg war es wohl keine Wettbewerbsverzerrung zu Saisonbeginn.

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

605

Dienstag, 20.05.2008, 20:44

Zitat

Original von Richie
Köln hat das meiner Ansicht nach nicht getan - egal ob das Becks gefällt oder nicht ;).


Naja, wäre das Ding von Helmes (oder wie unser Nationalstürmer auch immer heißen mag) statt an den Pfosten ins Tor gekullert, wer weiß, wie es ausgegangen wäre. Nach dem 1-0 ist Köln zerbröselt, aber das wäre vielleicht den Berlinern gegen Nürnberg auch passiert, man weiß es nicht. Die leistung der Kölner war sicher nicht gut, aber zumindest bis zum 1-0 war sie den Umständen entsprechend akzeptabel.

Und obwohl mir der Klassenerhalt der Lauterer bei einer Wette satte 5 Euro eingebracht hat, hätte ich ihnen den Abstieg gegönnt. Aber das steht auf einem anderen Blatt.

Beiträge: 12 184

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

606

Dienstag, 20.05.2008, 22:23

Zitat

Original von Becks Revenge
Bei Richie würde ich doch gerne wissen, wie viel er sich von dem Spiel angesehen hat, um solche Behauptungen loszutreten, die, wenn man die Kölner über die gesamte Saison gesehen hat, völlig haltlos sind. Übermannschaften steigen mit nicht mit 60 Punkten auf - das war sicher nicht das erste schwache Spiel der Kölner und bei den Gurkereien zu Hause gegen Aachen oder Freiburg war es wohl keine Wettbewerbsverzerrung zu Saisonbeginn.


Das Spiel habe ich in der Konferenz gesehen. Das verzerrt zugegeben etwas. Nichts desdo trotz spiegelte sich für mich nicht wieder, dass Köln auf weitere Punkte aus war. Eine Spitzenmannschaft kommt gegen potentielle Abstiegskandidaten immer zu Chancen. Vor allem weil die Lauterer ab der 55. Minute wesentlich mehr riskiert haben (weil sie mussten) und sich so Räume ergeben. Insofern magst Du recht haben, dass die Lauterer das Spiel bei Rückstand in der 70. Minute garantiert verloren hätten.

Mein Eindruck ist allerdings, dass Köln nur noch das nötigste getan hat. Vorn ohne Biss und letzte Konsequenz. Deshalb hgab es auch kaum Torraumszenen. Hinten stand Köln gegen eine wenig überragende Offensive weitgehend sicher. Das sollte man gegen den zweitschwächsten Sturm der Liga nach Paderborn auch erwarten können. Lautern hatte bis zum 33. Spieltag gerade mal 34 Tore erzielt - gegen Köln dann gleich drei in einem Spiel innerhalb von 20 Minuten. Nach dem 1:0 haben die Kölner alle Dämme brechen lassen und sind innerhalb von wenigen Minuten unter die Räder gekommen.

Im Fazit muss ich aus meiner Sicht sagen, Lautern hatte das Glück gegen eine Mannschaft zu spielen, für die es um nichts mehr ging und die nach dem Rückstand auch nicht mehr wollte. Offenbach hatte dieses Glück nicht. Die Frage nach verdient oder unverdient stellt sich mir nicht, weil ein Klassenerhalt immer verdient ist.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

607

Dienstag, 20.05.2008, 22:44

Lautern hatte nicht nur am letzten Spieltag Schwein, sondern mit dem gesamten Restprogramm. Bis auf Mainz waren da nur Gegner bei, die um die goldene Ananas spielten. Davon Pauli, Aachen und Köln zu Hause und in Jena, die sich zumindest vor Heimpublikum gewehrt haben! 10 Punkte und der Klassenerhalt sprangen raus! Das war seit Wochen aber klar! Ein Abstieg wäre ein kleines Wunder gewesen.

Wir haben davon gegen Bochum und Karlsruhe genauso profitiert. Hätte Bochum hier konsequenter gespielt (überlegen waren sie), dann hätten wir das Ding wohl nicht gewonnen. Dortmund war hier die Ausnahme, wobei die vermutlich ohne den Standard auch nix mehr groß versucht hätten. Auch Berlin gegen Nürnberg war mehr oder weniger ein lustloses Spiel der Berliner, wo das Ergebnis aber stimmte.

Es ist einfach so, dass vor allem auswärts bei solchen Teams die Luft raus ist. In der Regel gleicht sich sowas aus, Lautern hatte da extremes Schwein! Und zu unserem 0:1 damals gegen Wolfsburg muss man anmerken, dass Spiele gegen Wolfsburg hier auf der Alm immer so aussehen! Schau dir die letzten Heimergebnisse gegen die VW Kicker an! Sowas lässt sich leider nicht komplett verhindern, wenn es ein breites Mittelfeld der Tabelle gibt, wo es wirklich um gar nix mehr geht!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

608

Dienstag, 20.05.2008, 23:21

Konferenz?

Da lag ich mit dem Halbwissen ja gar nicht so schlecht.


Ich war übrigens selbst sehr zufrieden mit dem Kölner Sieg gegen Mainz, weil ich erhoffte, dass Broich und Novakovic ihre Blessuren auskurieren, dass Helmes durchgehend auf der Flucht sein wird, um seine Knochen für die EM zu schonen und dass Daum noch immer komplett benebelt sich wieder südamerikanisch über die Nase ernährt. Das alles ist nicht eingetroffen und dennoch weiß man: Die Sache mit dem Aufbäumen läuft anders, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht und das tat Kölle nicht mehr.

Der Ausdruck Wettbewerbsverzerrung allerdings bewertet die Leistung Kölns als Betrug - das war es ganz sicher nicht. Sie haben sich mehr reingehängt als man es erwarten durfte und mir ging es eigentlich vor allem auf den Sack, dass ohne jede Info hier über Dinge geurteilt wurde, die weitab vom eigenen Horizont liegen. Ebenso wenig, wie ich aus schlichter Unwissenheit über das Mittelfeld der Löwen ein Urteil abgeben kann, kann man es eben auch nicht, wenn man Konferenz schaut und Platitüden rauskloppt.

Die Sache mit dem leichten Restprogramm ist zumindest unsauber formuliert. Vor zehn Spieltagen habe ich Offenbach den Abstieg prophezeit, obwohl sie gut da standen. Die gute Lage gründete sich darauf, dass sie alle schwachen Mannschaften schon hinter sich hatten und von da an ein unglaubliches Programm absolvieren mussten. Der FCK hatte seine schweren Spiele zu dem Zeitpunkt zum Großteil schon verloren - die Anordnung ist anders, die Gegner aber nicht.

Was aber eben stimmt ist die Tatsache, dass Mannschaften aus dem Niemandsland kamen. Dafür kann der FCK nichts - das ist eben Glück. Logisch brechen die Mannschaften eher ein, wenn ein Gegentor fällt - das kann man ihnen noch nicht mal wirklich vorwerfen. Es ist eben so. Immer.

Offenbach hat allerdings die Spiele gegen die Niemandslands-Mannschaften Wehen und Gladbach verloren - so ganz von selbst läuft das eben auch nicht.

Beiträge: 1 454

Dabei seit: 9.08.2004

Wohnort: Herford

  • Nachricht senden

609

Mittwoch, 21.05.2008, 00:46

...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Almania« (2.09.2008, 23:03)


Beiträge: 1 167

Dabei seit: 17.08.2007

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Student

  • Nachricht senden

610

Mittwoch, 21.05.2008, 16:56

Außerdem, und das ist ja eigentlich der entscheidende Punkt, hatten ja alle Abstiegskandidaten des letzten Spieltags den Klassenerhalt in der eigenen Hand. Niemand war also, wie in Liga 1 Nürnberg, auf Schützenhilfe angewiesen. Überall war sicher, ein Sieg (oder Unentschieden, je nach Tabellenplatz) ist der sichere Klassenerhalt, egal, wie die anderen Spielen. Ob Köln dann 100 % oder nur 99 % gibt, ist daher vollkommen irrelevant, denn wer abgestiegen ist, hat sein persönliches Finale einfach nicht gewonnen. Diese Chance gibts ja auch nicht immer, von daher muss man allein das schon als Glück bezeichnen.
Bereit für den sportlichen Neustart! Ich bin Fan Arminia geworden, als der Verein zum letzten Mal am Boden war. Sorgen wir dafür, dass sich jetzt wieder viele Leute für Arminia entscheiden und den Verein mit Herzblut bei seiner Wiederauferstehung begleiten. Wie Phoenix aus der Asche neu zu erstehen, fasziniert vermutlich mehr Leute, als immer nur im Mittelmaß der 2. Liga zu spielen.

Beiträge: 3 383

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

611

Freitag, 15.08.2008, 18:26

St. Pauli führt nach 25 Minuten mit 2:0 gegen Osnabrück. Bilsang also ein guter Einstand für Matze.

So, Halbzeitstände der ersten Spiele der zweiten Liga:

St. Pauli - Osnabrück 2:1
Mainz - K`lautern 3:0
Aachen - Wehen 1:1

So, da geht es ja mal richtig ab:

Osnabrück gleicht aus in St. Pauli (die nur noch mit 10 Mann)
und gerade macht auch K´lautern in Mainz das 3:3
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Delbrücker« (15.08.2008, 19:31)


612

Freitag, 15.08.2008, 19:40

Das gibts ja gar nicht was da in Mainz passiert. Lassen die sich noch drei Dinger reinhauen. :lol:
Für immer Arminia!

Beiträge: 3 383

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

613

Freitag, 15.08.2008, 19:52

Hier die Endstände:

Mainz - K`lautern 3:3
Aachen - Wehen 2:1
St. Pauli - Osnabrück 2:2
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

614

Freitag, 15.08.2008, 23:50

Scheinen ja geile Spiele gewesen zu sein. Mainz - Lautern hätte ich ja zu gern gesehen..

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

615

Sonntag, 17.08.2008, 14:45

Bei Nürnberg sitzt Kluge nur auf der Bank. Unglaublich eigentlich. Den hat ja nicht mal Gladbach verpflichten können.

616

Sonntag, 17.08.2008, 16:14

Die Nürnberger haben mit dem 2:1 gegen Augsburg einen Pflichtsieg eingefahren. Das könnte eine spannende Saison werden wenn man die anderen Ergebnisse so betrachtet.
Für immer Arminia!

Beiträge: 3 383

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

617

Freitag, 22.08.2008, 19:23

Bei St. Pauli wird einem aber immer was geboten:

2 Platzverweise (auf jeder Seite einen), 2:2 der Spielstand nach 60 Minuten
Matze wird bestimmt bedient sein, in seinem 2. Spiel schon Gegentor Nummer 3 und 4 gefangen zu haben.

Auch bei Osnabrück vs. Freiburg klingelt es, inzwischen steht es 2:2. Die jeweilige Führung ist jedesmal postwendend vom anderen Team ausgeglichen worden.
Frankfurt - Koblenz noch 0:0
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Delbrücker« (22.08.2008, 19:27)


618

Freitag, 22.08.2008, 19:50

Da hat Matze die Hütte aber noch richtig voll bekommen. Das ist ein klassischer Fehlstart für St. Pauli.
Für immer Arminia!

619

Freitag, 22.08.2008, 19:51

Man, da hat Matze aber den Laden vollgeballert bekommen!!!
Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein!

Bonjour tristesse!

Beiträge: 3 383

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

620

Freitag, 22.08.2008, 19:52

Ja, allerdings. Vor allen muß man wohl an der Disziplin arbeiten. 2 rote Karten in 2 Spielen ist schon recht happig.

Insgesamt wieder 11 Tore in 3 Spielen

Fürth -St. Pauli 5:2
Osnabrück-Freiburg 2:2
Frankfurt-Koblenz 0:0
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard