Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

4 401

Dienstag, 13.10.2015, 16:43

Und bei einem Typen wie Effenberg ist die Fallhöhe noch höher und damit das Potenzial sich zu blamieren für alle Seiten entsprechend vorhanden.
Wer sagt denn, dass Effe nach ein paar verloren Spielen nicht gleich wieder die Lust verliert?
Oder in seiner Selbstüberschätzung den Machtkampf mit Finke sucht?
Sorry, dass klingt mir aber schon eher nach massiven Vorurteilen deinerseits. Wieso sollte er denn nach ein paar verlorenen Spielen plötzlich die Lust verlieren? Und wenn er an Selbstüberschätzung leiden würde, dann wäre er doch gar nicht erst nach Paderborn gegangen.
Ob er ein guter Trainer ist oder nicht, wird man sehen, alles andere gehört für mich eher in die Rubrik "Boulevard".


Warum Effenberg die Lust verlieren sollte?
Vielleicht aus den selben Gründen, warum er 1998 nach nur zwei Spielen gleich wieder aus der NM zurückgetreten ist?
Oder sich nach nicht mal einem Jahr schon wieder aus Wolfsburg verabschiedet hat, nachdem er doch große Ziele mit dem VfL hatte?
Was genau die Gründe dafür waren, da musst du ihn schon selber fragen, das kann ich dir leider nicht beantworten. Für mich hatte das mit Lustlosigkeit zu tun.
Und wenn einer unter Selbstüberschätzung leidet, dann sicher Stefan Effenberg.
Wenn er die freie Wahl gehabt hätte, dann hätte er sich sicher nicht PB als erste Trainer-Station ausgesucht.
Wenn das Vorurteile meinerseits sind, dann bitte. Wobei ich in mein Urteil seine privaten Eskapaden überhaupt nicht habe einfließen lassen. Eben weil sie mit sportlichen Dingen überhaupt nichts zu tun haben.

4 402

Dienstag, 13.10.2015, 16:49

Gab es eigentlich schonmal einen Spieler, mit ähnlichem Charakter wie Effenberg, der als Trainer richtig Erfolg hatte?
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

4 403

Dienstag, 13.10.2015, 16:56

Ich würde den Effenberg von 1998 nicht mit dem von heute vergleichen wollen, da liegen ja fast schon 20 Jahre dazwischen. Ich glaube ja grundsätzlich, dass man sich viel zu schnell ein Urteil erlaubt, ob nun positiv oder negativ.


@Almgänger

Du ziehst da einen Vergleich zwischen Meier und Effenberg, obwohl der noch nicht mal ein Spiel in Verantwortung gestanden hat. Vor allem, warum sollte Effenberg nicht genauso ein akribischer Arbeiter sein, als Spieler muss er das ja auch gewesen sein, denn so erfolgslos war er ja nicht.
Für immer Arminia!

Beiträge: 9 213

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

4 404

Dienstag, 13.10.2015, 17:13

Zitat

Ich würde den Effenberg von 1998 nicht mit dem von heute vergleichen wollen, da liegen ja fast schon 20 Jahre dazwischen. Ich glaube ja grundsätzlich, dass man sich viel zu schnell ein Urteil erlaubt, ob nun positiv oder negativ.


@Almgänger

Du ziehst da einen Vergleich zwischen Meier und Effenberg, obwohl der noch nicht mal ein Spiel in Verantwortung gestanden hat. Vor allem, warum sollte Effenberg nicht genauso ein akribischer Arbeiter sein, als Spieler muss er das ja auch gewesen sein, denn so erfolgslos war er ja nicht.


Die Karriere als Spieler und als verantwortlicher Leiter kann man nu nicht vergleichen. Und ein akribischer Arbeiter, der Cheftrainer werden will, fängt als Co Trainer an, um eigene Erfahrungen zu sammeln. Was hat Effe gemacht? In zwölf Jahren nach der aktiven Laufbahn einen Trainerschein. Ansonsten nix außer Schlagzeilen in der Klatschpresse. Da hat selbst Lodda ne bessere Vita.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

4 405

Dienstag, 13.10.2015, 17:13

Ich würde den Effenberg von 1998 nicht mit dem von heute vergleichen wollen, da liegen ja fast schon 20 Jahre dazwischen. Ich glaube ja grundsätzlich, dass man sich viel zu schnell ein Urteil erlaubt, ob nun positiv oder negativ.


Es gibt Menschen, die glauben, dass sich der Charakter eines anderen Menschen im Laufe der Zeit verändert. Ich gehöre nicht dazu. Das einzige, was sich vielleicht ändert, ist das Verhalten.
Effenbergs regelmäßige Präsenz in der Boulevard-Presse spricht auch nicht gerade für ihn.
Ich bezweifel überhaupt nicht, dass er eine Mannschaft motivieren kann und auch Ahnung von Taktik und Einstellung hat und dieses sogar zumindest anfänglich erfolgreich sein kann.
Demgegenüber steht aber sein schwieriger Charakter und seine Selbstüberschätzung.
Das hat er in den letzten 25 Jahren oft genug unter Beweis gestellt.
Als Spieler war er ein guter, aber er hat sich auf dem Platz auch oft genug wie das letzte A...loch aufgeführt, ist Schiedsrichter massiv angegangen, weil er sich ungerecht behandelt gefühlt hat, hat Gegner weggetreten, weil er Frust hatte. Nicht umsonst ist er der Rekordhalter in Sachen Gelbe Karten.
Effenberg hat sich schon immer für den Größten und Besten gehalten. Und das soll jetzt nicht mehr so sein?
Und mit Finke trifft er nun auf einen Artgenossen. Das ist doch nur eine Frage der Zeit, bis es knallt.

Dass er immer noch unter Selbstunterschätzung leidet, zeigt doch seine Aussage, dass im Bezug auf seine erste Trainer-Station der Schuss gleich sitzen müsse.
Wenn das jeder so sehen würde, dann könnten sich ja alle Trainer, die bei ihrer ersten Station keinen Erfolg hatten, gleich einbuddeln.
Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass er in den letzten Jahren schon das ein oder andere Angebot gehabt haben dürfte. Sei es aus einer unteren Liga, als Co- oder Nachwuchs-Coach. Aber wahrscheinlich war das dem Herrn nicht gut genug.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »T-Bag« (13.10.2015, 17:21)


4 406

Dienstag, 13.10.2015, 17:28

Um nicht in der Boulevardpresse vorzukommen, müsste sich Effenberg vermutlich einmauern. Aber das verfolge ich auch gar nicht. Ich finde es halt falsch einen Menschen danach zu beurteilen, was in den Medien über ihn geschrieben wird. Vielleicht haben wir aber auch nur unterschiedliche Auffassungen was man unter einem "schwierigen Charakter" zu verstehen hat.
Für immer Arminia!

4 407

Dienstag, 13.10.2015, 17:31

Dass er immer noch unter Selbstunterschätzung leidet, zeigt doch seine Aussage, dass im Bezug auf seine erste Trainer-Station der Schuss gleich sitzen müsse.
Wenn das jeder so sehen würde, dann könnten sich ja alle Trainer, die bei ihrer ersten Station keinen Erfolg hatten, gleich einbuddeln.
Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass er in den letzten Jahren schon das ein oder andere Angebot gehabt haben dürfte. Sei es aus einer unteren Liga, als Co- oder Nachwuchs-Coach. Aber wahrscheinlich war das dem Herrn nicht gut genug.
Man könnte auch einfach sagen, er weiß was er will. Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn jemand nicht als Co- oder Nachwuchstrainer arbeiten möchte, sondern selbst etwas gestalten will. Und aufs Geld wird er ja sicherlich nicht angewiesen sein. Und das beim Namen Effenberg, der erste Schuss sitzen muss, ist für mich völlig normal, denn wenn es in Paderborn schlecht läuft, dann wirds wohl ziemlich unmöglich nochmal höherklassig zu trainieren.

Ich muss auch zugeben, ich mochte Effenberg immer und ich drücke ihm die Daumen das es klappt in seinem neuen Job.
Für immer Arminia!

4 408

Dienstag, 13.10.2015, 17:37

Um nicht in der Boulevardpresse vorzukommen, müsste sich Effenberg vermutlich einmauern. Aber das verfolge ich auch gar nicht. Ich finde es halt falsch einen Menschen danach zu beurteilen, was in den Medien über ihn geschrieben wird. Vielleicht haben wir aber auch nur unterschiedliche Auffassungen was man unter einem "schwierigen Charakter" zu verstehen hat.


Äh, hallo?
Habe ich irgendwie Bezug auf das genommen, was über ihn in der Boulevard-Presse stand?
Nochmal nur für dich : Ich bewerte ihn ausschließlich nach sportlichen Fakten.
Alles andere interessiert mich überhaupt nicht.


Und zum Thema gleich Chef:
Ja, das ist typisch für die heutige Zeit: Gleich ganz oben anfangen, bloß nicht hocharbeiten müssen.

Beiträge: 2 905

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

4 409

Dienstag, 13.10.2015, 17:42

Wenns klappt, hält Paderborn die Klasse und Effenberg einen Fuß im Trainergeschäft, wenn nicht spielt Paderborn nächstes Jahr in der 3.Liga, ist die Lachnummer Deutschlands ( wie Wir damals mit Berger) und Effenberg hat eventuell trotzdem nen Fuß im Trainergeschäft.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

4 410

Dienstag, 13.10.2015, 17:47

Um nicht in der Boulevardpresse vorzukommen, müsste sich Effenberg vermutlich einmauern. Aber das verfolge ich auch gar nicht. Ich finde es halt falsch einen Menschen danach zu beurteilen, was in den Medien über ihn geschrieben wird. Vielleicht haben wir aber auch nur unterschiedliche Auffassungen was man unter einem "schwierigen Charakter" zu verstehen hat.


Äh, hallo?
Habe ich irgendwie Bezug auf das genommen, was über ihn in der Boulevard-Presse stand?
Nochmal nur für dich : Ich bewerte ihn ausschließlich nach sportlichen Fakten.
Alles andere interessiert mich überhaupt nicht.


Und zum Thema gleich Chef:
Ja, das ist typisch für die heutige Zeit: Gleich ganz oben anfangen, bloß nicht hocharbeiten müssen.
Das mit dem "Cheftrainer" ist mir wirklich völlig egal. Aber klar, wenn man will kann man das negativ bewerten, wobei wir ja hier gar nicht wissen welche Angebote ihm überhaupt vorgelegen haben.

Und die sportlichen Fakten liegen bei Effenberg ja nun schon einige Jahre zurück. Ansonsten kann man nur seine Statements im Fernsehen oder Interviews bewerten, die Aussagekraft ob dahinter nun ein guter Trainer steckt, geht aber auch gegen Null.
Für immer Arminia!

Beiträge: 9 213

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

4 411

Dienstag, 13.10.2015, 17:57

Zitat

Um nicht in der Boulevardpresse vorzukommen, müsste sich Effenberg vermutlich einmauern. Aber das verfolge ich auch gar nicht. Ich finde es halt falsch einen Menschen danach zu beurteilen, was in den Medien über ihn geschrieben wird. Vielleicht haben wir aber auch nur unterschiedliche Auffassungen was man unter einem "schwierigen Charakter" zu verstehen hat.


Moment mal. Was hat das mit einmauern zu tun? Alkoholfahrt, Arschlochaffäre, Stinkefinger, Dumme Sprüche gegen Arbeitslose.. , Strafverfahren wegen Körperverletzung
Nur ein paar Beispiele. Da ist ja wohl nicht die Presse der Verursacher, sondern Effe himself.
Schwieriger Charakter? Warum nicht? Ist ok, solange man seinem Gegenüber den nötigen Respekt entgegenbringt. Das ist bei Effe zu oft nicht der Fall.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

4 412

Dienstag, 13.10.2015, 18:43

Ist doch gut für uns. In Effes großen Schatten können wir in aller Ruhe konzentriert am Klassenerhalt schrauben, während in PB der Boulevard tobt.

Ich denke er wird es packen, er und sein Co haben zwar weder Erfahrung noch Ahnung von der 2. Liga, aber der Kader ist gut genug für den Klassenerhalt.

4 413

Dienstag, 13.10.2015, 19:17

Würde mich nicht wundern, wenn dem ein oder anderen die Schadenfreude vielleicht doch im Halse stecken bleibt.

Experiment ja, aber so gnadenlos scheitern sehe ich ihn eigentlich nicht. So blöde wie Matthäus ist er nicht. Ein Sympath war er nie, aber das muss man im Trainerbusiness auch nicht sein. So viele sympatische Trainer fallen mir auch nicht ein.

Eigentlich die perfekte Wahl für Paderborn und für Effenberg. Diesen Verein juckt keine Sau, darum stärkt man kurzfristig das überregionale Medienintresse und kommt ins Gespräch. Alles fokussiert sich jetzt auf den Trainer, also kann die Mannschaft im Schatten erstmal in Ruhe arbeiten. Und geht es am Ende doch schief, dann wird es auch an Effenberg nicht lange hängen bleiben, denn diesen Verein juckt keine Sau.

Klappt es aber doch, haben alle Parteien gewonnen. Bin gespannt. Das Polster auf Paderborn hätte schon so groß sein können, mal schauen wie lange es reicht und was der Trainereffekt kurzfristig bewirkt.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

4 414

Dienstag, 13.10.2015, 21:32

Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 11 781

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

4 415

Dienstag, 13.10.2015, 21:34

Also ich wäre da zunächst mal etwas vorsichtiger, nicht dass es am Ende heißt: "Wer zuletzt lacht..." Effenberg hat zwar noch keinerlei Trainererfahrung, ist aber m.E. ein ganz anderes Kaliber als Matthäus. Sein Privatleben ist zwar auch "schillernd", aber er ist immerhin wirklich ein Fußballexperte und weiß auch, sich auszudrücken. Dazu eine sehr durchsetzungsstarke Persönlichkeit. Wenn er all das in positive Trainingsarbeit einbringen kann und auch in der Lage ist, eine Mannschaft zu führen und psychologisch zu unterstützen, dann kann er mMn durchaus eine Bereicherung für die Trainergilde in Liga 2 darstellen.

Das ist für Paderborn Chance und Risiko. Wenn er jetzt gegen Braunschweig gewinnt, dann ist der Hype schnell groß und es kann einen Schub geben. Aber lass die mal, wie eher zu erwarten ist, bis zum Winter unten drin stehen. Dann geht das Pendel auch schnell in die andere Richtung und die BILD und Co werden Effe zerreissen. Dann haben die da mehr Unruhe, als ihnen lieb ist.

Auf jeden Fall ist die Verpflichtung ein Zeichen für den riesengroßen Minderwertigkeitskompex, den sie dort scheinbar haben. Effenberg ist als Trainer ein unbeschriebenes Blatt. Aber er garantiert dem kleinen Städchen (endlich) wieder mediale die Aufmerksamkeit, an die sie sich mit dem Aufstieg so gewöhnt hatten. Aus meiner Sicht sind 50% der Verpflichtung der Angst zu zu schreiben, wieder in der grauen Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Das hätte man mit einem Trainer wie Hollerbach oder anderen nicht umkehren können - mit Effe und seiner Claudia aber schon. Deshalb verlässt man in Paderborn jetzt den Weg, den man jahrelang erfolgreich beschritten hat - junge Trainertalente finden, solide arbeiten und sich mit ihnen entwickeln.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

4 416

Dienstag, 13.10.2015, 21:37

Gab es eigentlich schonmal einen Spieler, mit ähnlichem Charakter wie Effenberg, der als Trainer richtig Erfolg hatte?
Bernd Schuster und Felix Magath

Ansonsten seid gerade ihr doch eigentlich mit schwierigen Charakteren als Trainer immer gut zurecht gekommen - siehe Rapolder, Middendorp oder von Heesen. Die hatten zwar nicht diese Spielervergangenheit, aber das war sicher auch kein Streichelzoo.


Ich bin ganz ehrlich: Mir sind Typen wie Effenberg oder auch z.B. Scholl lieber als die ganzen Leute, die "aufs nächste Spiel schauen" , sich ständig "voll fokussieren", den "Gegner nicht unterschätzen" und sich dann nach einer Niederlage den "Mund abputzen".

4 417

Dienstag, 13.10.2015, 21:45

Mal was anderes....Paderboring hat Effe immer noch nicht offiziell vorgestellt auf den offiziellen Seiten, oder?
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 1 435

Dabei seit: 27.07.2005

Wohnort: Theesen jetzt D

  • Nachricht senden

4 418

Dienstag, 13.10.2015, 21:47

Ich sehe es als "neutraler" Beobachter als interessantes Experiment - und ich bin froh, dass es nicht bei uns stattfindet. :D Ich denke schon, dass Effenberg das Zeug dazu hat, ein guter Trainer zu sein. Er hat es halt nur noch nie beweisen können. Es kann natürlich auch sein, der er sich selbst in die Quere kommt, mit seiner doch etwas schillernden Persönlichkeit und seinem recht groß geratenen Ego. Wird man mit Spannung beobachten können. Immerhin haben Born (und Finke) in der Vergangenheit häufig eine gutes Händchen bei der Wahl der Trainer bewiesen. Schaun wir mal, ob das anhält. Ich bin gespannt.
Grau is alle Theorie – entscheidend is auf'm Platz
Adi Preißler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TINNEFF« (13.10.2015, 22:13)


Beiträge: 9 213

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

4 419

Dienstag, 13.10.2015, 21:51

Chance und Risiko. Richtig. Wobei man erst mal die Kriterien definieren muss, was heißt denn erfolgreiche Arbeit für Effe und den Möbelfuzi?
Ist es diese Saison nur der Nichtabstieg und nächste dann ggf. der Wiederaufstieg?
Das Effe den SCP vor dem Abstieg bewahrt, dürfte machbar sein. Er rüttelt die Jungs mal richtig wach und die Truppe spielt sich ein. Klassenerhalt auf jeden Fall machbar. Schließlich ist Beckenbauer auch mit Ansprachen wie " Geht's raus und spüalt Fuaßball" Weltmeister geworden.
Aber wir gehts dann weiter, wenn man sich in der täglichen Kleinarbeit aufreibt? Das wird interessant.
Hab gerade gelesen, dass um 22 Uhr Effe und SCP das Thema im Bittburger Fantalk auf Sport 1 sein wird. Porno Pedda ist auch wieder dabei.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

4 420

Dienstag, 13.10.2015, 22:01

Ich bin gegenüber Effenberg auch neutral eingestellt. Er hat schon Ahnung und denke er kann Erfolg haben.

Leider mag ich den Sc Paderborn persönlich überhaupt nicht. Deshalb freu ich mich über jede Niederlage. Am liebsten schon am Freitag gegen Braunschweig.