Sie sind nicht angemeldet.

61

Mittwoch, 11.03.2020, 22:03

Früher oder später wird auch die ganze Welt untergehen, egal ob mit oder ohne Fußball. Da waren eben zwei Typen mit Anzug an der Tür, die haben das auch gesagt.

Gute Nacht zusammen.


:lol: :lol: :lol: :thumbup:
Wenn der Bauer nicht schwimmen kann, liegt das an der Badehose.

Beiträge: 590

Dabei seit: 20.06.2015

Wohnort: Lage

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 11.03.2020, 22:40

Aytekin gefällt mir immer besser.

Er sagte eben im Interview das man alles dafür tun muss das die Zuschauer wieder kommen denn so ist Fußball nur halb so viel wert. Wenn überhaupt.

Ihm hat es gar kein Spaß gemacht und die Vereine sollten da zusammen stehen.

Das sogar ein Schiri. Geiler Typ.


Die ARD Doku letztens über ihn war auch absolut top!

Beiträge: 514

Dabei seit: 4.09.2006

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 11.03.2020, 22:48

Aytekin gefällt mir immer besser.

Er sagte eben im Interview das man alles dafür tun muss das die Zuschauer wieder kommen denn so ist Fußball nur halb so viel wert. Wenn überhaupt.

Ihm hat es gar kein Spaß gemacht und die Vereine sollten da zusammen stehen.

Das sogar ein Schiri. Geiler Typ.


Die ARD Doku letztens über ihn war auch absolut top!



Jo, wem er nicht alles "Gelb machen" wollte. :D

64

Donnerstag, 12.03.2020, 14:09

Bei einer Anullierung gäbe es vermutlich den geringsten Widerstand unter den 36 Clubs.

Die unteren Teams aus beiden Ligen würden das gerne mitnehmen, oben können die Bayern, auf die es ja wieder raus läuft, eine Meisterschaft weniger auch verkraften.

In den Arsch gekniffen sind im Prinzip nur wir, Stuttgart und der HSV, mit Abstrichen noch Gladbach bzgl der CL. Heidenheim mag sich leicht ärgern, ist von der Ausrichtung aber eher auf 2.Liga gepolt.

Am fairsten wäre die Aufstockung auf 20, aber auch da gäbe es Härtefälle.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

65

Donnerstag, 12.03.2020, 14:35

Ich denke der Widerstand wäre gleich egal ob man die Saison annuliert oder mit Stand heute, nächste Woche oder der Winterpause wertet. Die Anzahl der Auf- und Absteiger sowie CL Teilnehmer bleibt ja gleich. Und für jeden der sich über die Annulierung freut gibt es auch exakt einen, der dagegen protestieren würde. Da wäre dann eher die Frage wieviel da die Namen der betroffenen zählen und wie sich die vermeintlich unbeteiligten Mittelfeldclubs aussprechen würden.

Für mein empfinden wäre eine Saison mit 17 oder 25, 26, 27 Spieltagen zu werten jedenfalls gerechter als eine Annulierung. Es ist ja kein Marathon in dem man sich noch Körner aufspart um am Ende im Zielsprint zu gewinnen sondern ein Wettbewerb, bei dem jedes Spiel gleich wichtig ist. Das kann natürlich ohne meine Arminia-Brille auch ganz anders aussehen aber eine Annulierung halte ich für das sinnloseste Szenario.
Die Aufstockung wäre sicherlich eine Option, aber wie soll es dann weiter gehen? 4 Ab- und nur 2 Aufsteiger? Oder freut man sich dann insgeheim einen Ast ab, dass man noch mehr Spiele hat und somit noch mehr Einnahmen durch die Liga generiert und macht einfach mit 20 Vereinen weiter?

Beiträge: 514

Dabei seit: 4.09.2006

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 12.03.2020, 14:38

Die wirklich Gelackmeierten wären nur wir. Hamburg und Stuttgart würden die Situation vermutlich zähneknirschend hinnehmen und aufgrund ihrer Kaderstärke einen neuen Anlauf nehmen. Das würden unsrige natürlich auch als Zielvorgabe verkünden. Nur der Glaube daran, dass alles noch einmal so positiv läuft, fehlt zumindest bei mir.

Emotionslos muss man einfach sagen: Man kann nicht etwas werten, was es nicht gibt. Nimmt man die jetzige Tabelle, ist kein Verein aufgestiegen und kein Verein abgestiegen. Das lässt sich easy auf Null setzen. Wie ich schon mal sagte, könnte ich mir vorstellen, dass es einen Ausgleich gibt. Finanzielle Spritzen oder Bonuspunkte für die neue Saison. Sollten EL und CL neu starten, benennt der DFB einfach die Vereine, von denen er sich im Wettbewerb vertreten lassen möchte. Fertig.

Wir werden um eine riesengroße Chance beraubt werden. Weil es aber dieser beschissene Virus ist, kann man noch nicht einmal auf irgendjemanden böse sein.

67

Donnerstag, 12.03.2020, 14:53

Woher nimmt man denn die Weisheit, dass sich das ganze über Monate oder gar Jahre ziehen soll? Soweit ich weiß ist in China die Zahl der Neuerkrankungen inzwischen drastisch abgeflacht. Die Krisenregion dort hebt inzwischen sogar erste Isolationsmaßnahmen wieder auf. Von daher gehe ich davon aus, dass das hier eine ähnliche Entwicklung nehmen wird, wenn man jetzt konsequent das öffentliche Leben einschränkt.
Ich wäre auch dafür, jetzt auszusetzen, die EM zu verschieben und dann im Sommer die Saison zu Ende zu spielen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 126

Dabei seit: 10.03.2020

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 12.03.2020, 14:55

Was auch beschlossen werden würde
irgendein Club wäre immer benachteiligt.
Falls die Serie annulliert werden würde müßten natürlich die beiden direkt Aufsteiger Finanziell voll entschädigt werden sprich TV Gelder + Zuschauer Einnahmen etc... quasi als wenn man 1 Jahr erste Liga spielen würde.
Alles andere oder irgendein Almosen würde ich dem Dfb vor die Füße kotzen.

69

Donnerstag, 12.03.2020, 16:33

Woher nimmt man denn die Weisheit, dass sich das ganze über Monate oder gar Jahre ziehen soll? Soweit ich weiß ist in China die Zahl der Neuerkrankungen inzwischen drastisch abgeflacht. Die Krisenregion dort hebt inzwischen sogar erste Isolationsmaßnahmen wieder auf. Von daher gehe ich davon aus, dass das hier eine ähnliche Entwicklung nehmen wird, wenn man jetzt konsequent das öffentliche Leben einschränkt.
Ich wäre auch dafür, jetzt auszusetzen, die EM zu verschieben und dann im Sommer die Saison zu Ende zu spielen.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat gestern bei der Bundespressekonferenz mitgeteilt, dass sie davon ausgehen, wenn die drastischen Maßnahmen in China aufgehoben werden und zur Normalität zurückgekehrt wird, die Fallzahlen wieder deutlich ansteigen würden.

Beiträge: 126

Dabei seit: 10.03.2020

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 12.03.2020, 16:49

Also quasi erstmal „open end“.
Ich befürchte allerdings das man
Menschen nicht über einen längeren
Zeitraum nach Beschränkungen zu Leben
auf diktieren kann.
Das mag ein Paar Wochen klappen
danach nicht mehr.
Ausser in Nord Korea vielleicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Meteor74« (12.03.2020, 16:56)


Beiträge: 443

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 12.03.2020, 17:29

Ehrlich gesagt wird die Wahrscheinlichkeit immer größer, dass die Saison abgebrochen oder unterbrochen wird. Das zeigt jetzt deutlich die Situation bei H96. Und ob andere Vereine, bzw. Mannschaften von diesem Virus verschont bleiben ist wohl eher unwahrscheinlich.
Vieleicht sollte man die Saison für 3 oder 4 Wochen unterbrechen, dann schauen wie es aussieht und wenn es geht dann die Saison zuende spielen. Die EM sollte auf jeden Fall auf 2021 verschoben werden. Auch sind irgendwelche Länderspiele jetzt nicht wichtig. Die Ligen sollten Vorrang haben. Es geht hier insbesondere in den Ligen 2 und 3 schlichtweg um die wirtschaftliche Existenz des ein oder anderen Vereins.
The Alarm waren immer besser als U2. Leider hat es nie jemand bemerkt!
(Visions 2004)

72

Donnerstag, 12.03.2020, 18:09

Man müsste jetzt den Spielbetrieb für 3 Wochen unterbrechen und gleichzeitig die Teams anweisen, ihre Spieler 2 Wochen in den Hausarrest zu schicken. Danach müsste man feststellen, welche Spieler infiziert sind. Diese hätten dann “Pech“ gehabt und müssten sich erstmal auskurieren.
Alle anderen wären nicht infiziert und könnten dann eine Woche lang unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainieren. Dann könnte der Spielbetrieb ohne Zuschauer wieder aufgenommen und die Saison durch zwei englische Wochen oder durch Ausdehnung nach hinten (EM fällt sicher aus) regulär beendet werden.
Wenn die Teams jetzt während einer Spielpause weiter trainieren würden, könnte ein infizierter Spiele das ganze Team anstecken und dieses würde dann länger ausfallen und die Mannschaft würde vermutlich klagen.

Beiträge: 7 267

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

73

Freitag, 13.03.2020, 07:45


Vieleicht sollte man die Saison für 3 oder 4 Wochen unterbrechen, dann schauen wie es aussieht und wenn es geht dann die Saison zuende spielen. Die EM sollte auf jeden Fall auf 2021 verschoben werden. Auch sind irgendwelche Länderspiele jetzt nicht wichtig. Die Ligen sollten Vorrang haben. Es geht hier insbesondere in den Ligen 2 und 3 schlichtweg um die wirtschaftliche Existenz des ein oder anderen Vereins.


Man kann wohl davon ausgehen, dass die Corona-Problematik uns noch etliche Wochen bis Monate erhalten bleiben wird. Terminliche Auswirkungen auf den Spielplan 20/21 halte ich nicht für ausgeschlossen. Daher sollte man diese Europa-EM einfach komplett absagen. Das würde extrem viel Luft verschaffen, da man man so nicht nur diese Saison unterbrechen bzw. abbrechen kann, sondern auch die nächste Spielzeit schieben könnte.

Und wenn man schon dabei ist, dann sagt man die WM in Katar gleich mit ab.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!