Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 431

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

1 641

Sonntag, 17.05.2020, 11:47

https://www.kicker.de/775659/artikel/lab…_fussball_dazu_

Lass sie doch jubeln. Werden doch eh genug getestet.

1 642

Sonntag, 17.05.2020, 11:59

...
Da kann ich meine Einschätzung von gestern nur bestätigen, bei Herrlich fehlt ganz gewaltig was!


Du meinst Deine "Tatsachenbeschreibung", die es als solche gar nicht gibt und im Prinzip auch nur eine subjektive Wahrnehmung ist?

Ich mache Dir einen Vorschlag. Wir sichern das Hygienekonzept und die Vorgaben der DFL dadurch ab, dass wir alle Spieler und Verantwortlichen ausschließen, die in Wirklichkeit strohdoof sind.

Anschließend werden die restlichen Geisterspiele auf einem Kleinfeld mit 5 gegen 5 ausgespielt?

1 643

Sonntag, 17.05.2020, 12:47

Bei den Kritikern der "Hertha-Jubler" kann ich mich über die Scheinheiligkeit wirklich nur wundern. Wenn man das ganze wirklich so ernst nimmt, dann dürfte man ein Fußballspiel gar nicht erlauben. Und wie Söder im Dopa rumgeeiert ist, zeigt doch nur, dass es da um ein "Symbol" geht und nicht um eine "seuchenpräventive Notwendigkeit".

Ich muss zugeben, meine Skepsis bezüglich des Bundesligastarts weicht doch etwas auf. Denn im Verhältnis zu anderen Wirtschaftsbereichen kann man auch kaum noch von einer Sonderstellung sprechen.
Wenn das mit den Infektionszahlen so weitergeht, dann werden auf lange Sicht höchstens noch Clubs, Konzerte und andere Großveranstaltungen untersagt bleiben.
Für immer Arminia!

1 644

Sonntag, 17.05.2020, 22:27

...
Da kann ich meine Einschätzung von gestern nur bestätigen, bei Herrlich fehlt ganz gewaltig was!


Du meinst Deine "Tatsachenbeschreibung", die es als solche gar nicht gibt und im Prinzip auch nur eine subjektive Wahrnehmung ist?

Ich mache Dir einen Vorschlag. Wir sichern das Hygienekonzept und die Vorgaben der DFL dadurch ab, dass wir alle Spieler und Verantwortlichen ausschließen, die in Wirklichkeit strohdoof sind.

Anschließend werden die restlichen Geisterspiele auf einem Kleinfeld mit 5 gegen 5 ausgespielt?
Jaja, mach Du mal, meinen Segen hast Du. Kannst dann auch gern HH als Bundestrainer mit Zahnpasta- Werbevertrag ausstatten.

1 645

Montag, 18.05.2020, 06:46

Man darf wohl feststellen, dass der Geisterspieltag im Prinzip funktioniert hat. Die fehlende Stimmung kann man aber an keiner Stelle auffangen. Gerade so, als wenn man einen Memory-Abend in einem Altenheim durchführt.

Hoffentlich findet die DFL möglichst bald ein Szenario für den Fall, dass die Saison doch nicht bis zum Ende durchgeführt werden kann. Allein schon für den Fall, dass Mannschaften aufgrund fehlender sportlicher Perspektive auf dumme Gedanken kommen.

Beiträge: 12 500

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 646

Montag, 18.05.2020, 07:44

Und hoffentlich gibt es in absehbarer Zukunft einen Plan für die nächste Saison. Für Arabi, Neuhaus und Rejek muss das ja sauschwer sein da derzeit etwas auf die Beine zu stellen. Spieler, Dauerkarten und Bau-Investionen hängen ja momentan voller in der Luft. Um so besser, daß wir da hervorragendes Personal als Entscheider haben.
Mein Heimatverein seit 1966

1 647

Montag, 18.05.2020, 09:54

Zumindest steigt mit jedem gespielten "Geister-Spieltag" die Wahrscheinlichkeit, dass man die Saison entweder ordnungsgemäß zu Ende spielen kann oder bei einem notwendigen Abbruch die Saison mit Auf- und Abstieg werten kann und es eben nicht zu einer befürchteten Annulierung der ganzen Saison kommt. Am besten macht unsere Arminia also möglichst schnell den Aufstieg perfekt, dass erleichtert alle weitere Planungen. ;) :arminia:

1 648

Montag, 18.05.2020, 11:02

Ich glaube eine Annullierung der Saison ist so gut wie vom Tisch, eher spielt man bis in den Juli hinein, als diese verrückte Saison letztlich annullieren zu müssen. Sonst wäre der ganze Aufwand, das ganze Prozedere für die Katz gewesen. Zumal man jetzt gesehen hat, das es funktionieren kann. Die Bundesliga ist das Wagnis Geisterspiele eingegangen und erhält weltweit Anerkennung dafür, da wird man hinten raus nicht die Saison annullieren. Das hätte man zu einem früheren Zeitpunkt, wie in Frankreich oder Holland, machen müssen.
Vielleicht nur Bielefeld doch dort, wo noch Grinsen was wert ist! - Casper

1 649

Montag, 18.05.2020, 11:39

Ich glaube eine Annullierung der Saison ist so gut wie vom Tisch, eher spielt man bis in den Juli hinein, als diese verrückte Saison letztlich annullieren zu müssen. Sonst wäre der ganze Aufwand, das ganze Prozedere für die Katz gewesen. Zumal man jetzt gesehen hat, das es funktionieren kann. Die Bundesliga ist das Wagnis Geisterspiele eingegangen und erhält weltweit Anerkennung dafür, da wird man hinten raus nicht die Saison annullieren. Das hätte man zu einem früheren Zeitpunkt, wie in Frankreich oder Holland, machen müssen.

Sehe ich genauso! Man kann ja nicht Himmel und Hölle in Bewegung setzen um irgendwie weiterspielen zu dürfen um dann am Ende so zu tun als hätte diese Saison nie stattgefunden. Mit jedem gespielten Spiel schwinden die Argumente derer, die sich gegen eine Wertung oder gegen einen Abstieg auf Basis der derzeitigen Tabelle aussprechen. Wenn Dresden die Ausnahme bleibt und die nächsten 2-3 Spieltage reibungslos über die Bühne gehen wüsste ich auch nicht was noch großartig zu einem Abbruch führen sollte.

Beiträge: 2 015

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

1 650

Montag, 18.05.2020, 19:30

Egal was!
Nächte Saison geht es doch eh mit Geisterspielen und Abstandsregeln weiter!
Urlaub macht bestimmt auch nicht wirklich Spaß.

Beiträge: 12 500

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 651

Dienstag, 19.05.2020, 18:22

@Gate4, da hab ich mich auch noch im Thread vertan. Aber Du kannst ja gut folgen, besten Dank. Mit der Wandelung des Virus hätten wir dann ja nochmal Glück gehabt. Allerdings machen mir die zu erwartenden Spätfolgen mit den Gefäßen noch Sorgen. Da versuche ich doch lieber weiterhin mich nicht anzustecken und würde mir dementsprechend auch zweimal überlegen, ob ich auf eine mit vielen Menschen gefüllte Spielstätte besuchen würde.
Mein Heimatverein seit 1966

Beiträge: 431

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

1 652

Dienstag, 19.05.2020, 18:30

Es ist nicht zu unterschätzen, da hast Du Recht. Auch da man noch zu wenig weiß.
Ich war am Freitag essen, letzte Woche auch beim Friseur. Man kann sich ja nicht einigeln. Wenn meine Einschätzung stimmt dann haben wir es überstanden und es geht weg.
Natürlich wird es weiter Hotspots wie in Fleischfabriken oder Altenheimen geben, weil da einfach viele Leute auf beengtem Raum leben. Aber das ist nicht vergleichbar mit einem Stadion, wo viele an der frischen Luft sind...

1 653

Dienstag, 19.05.2020, 19:47

Dein Wort in Gottes Ohr! Ich befürchte allerdings, dass es in nicht allzu ferner Zukunft zu einer 2. Welle kommen wird, wenn nämlich einer dieser Hotspots (Demo, Shopping Center, Touristenorte) explodiert und sich rasant ausweitet. Wenn man jetzt schon hört, dass am WE Nordseeorte und -inseln wieder geschlossen werden, dann lässt das nichts gutes erahnen. Und wenn ich die Demos in unserem Land sehe, dann wird mir nur noch schlecht bei soviel Ignoranz und Verharmlosung auf einem Haufen.
Aber gut, ich freue mich mit euch, wenn sich das Virus dauerhaft kontrollieren lässt.

Was mich allerdings maßlos ärgert, ist die permanente Veränderung der Bemessungsgrundlage. Erst war es der R Wert von 1, dann 50 Infizierte je 100.000 Einwohner. Jetzt wissen es einige Kreise schon wieder besser und gegen auf 30 bzw 35 je 100.000. :rolleyes:

Beiträge: 3 904

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

1 654

Dienstag, 19.05.2020, 20:25

Erst war es der R Wert von 1, dann 50 Infizierte je 100.000 Einwohner. Jetzt wissen es einige Kreise schon wieder besser und gegen auf 30 bzw 35 je 100.000. :rolleyes:
Als der Wert von 50 festgelegt wurde, hieß es sofort aus Fachkreisen, dass dieser Weg zu hoch angesetzt sei, weil die Gesundheitsbehörden damit überfordert wären. Von daher ist es doch (vor allem angesichts der inflatorisch vorgenommenen Lockerungen) nur begrüßenswert, wenn hier jetzt Step by Step eine niedrigere Schwelle verankert wird. Man kann es ja auch wie Berlin handhaben und mehrere Warnstufen festlegen, um dann auch gleitend reagieren zu können. Finde ich persönlich die charmanteste Lösung!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 431

Dabei seit: 29.09.2007

Wohnort: Bad Salzuflen

  • Nachricht senden

1 655

Dienstag, 19.05.2020, 20:30

Warum glaubst Du an eine zweite Welle?
Bei SARS und MERS war es ja auch nicht so. Die Erkrankungs- und Todesraten sinken, ich denke das Virus ist am abschwächen oder schon soweit mutiert das es weitestgehend keine schwerwiegenden Krankheitssymptome mehr hervorruft. Was allerdings auch heißt das es das Virus in seiner ersten Form noch gibt, und dann auch die teilweise schweren Erkrankungen mit sich bringen kann.

Beiträge: 10 593

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 656

Dienstag, 19.05.2020, 21:00

Zitat



Was mich allerdings maßlos ärgert, ist die permanente Veränderung der Bemessungsgrundlage. Erst war es der R Wert von 1, dann 50 Infizierte je 100.000 Einwohner. Jetzt wissen es einige Kreise schon wieder besser und gegen auf 30 bzw 35 je 100.000. :rolleyes:


Die 50 sind ein Richtwert, ein Anhaltspunkt und kein Dogma. Es ist sehr sinnvoll, diesen nach den jeweiligen, örtlichen Gegebenheiten anzupassen.
Beispiel: In der Regel ist es in dünn besiedelten Landkreisen kein so großes Problem, um die Infektionskette nachverfolgen zu können. In Großstädten ist dieser Wert aber viel zu hoch, um das nachzuverfolgen. Deshalb ist diese Handlungsweise auch richtig.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

1 657

Dienstag, 19.05.2020, 22:12

Okay, mag sein. Ich habe nur den Artikel von heute Morgen vor Augen, dass in GT 29 rumänische Mitarbeiter eines Fleischbetriebes, der nichtmal im selben Kreis liegt, als Infizierte registriert sind. Wenn dann aus so einem Grund eine ganze Stadt dichtgemacht wird, dann empfinde ich das nicht als angemessen. In Metropolen sieht das natürlich anders aus.

1 658

Freitag, 22.05.2020, 21:57

Sehr sinnig finde ich auch die Regel, dass die Bälle jetzt desinfiziert werden, wenn die Spieler keine Gelegenheit auslassen, sie unter ihrem vollgeschwitzten Trikot abzuwischen... :rolleyes: