Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 261

Sonntag, 22.11.2020, 19:52

Beachte Deine Wortwahl und behandele (fällt natürlich nicht leicht) auch Andersdenkende mit Respekt @distro


Hääh?

Ich habe doch gar nichts Unanständiges geschrieben?


Was meinst Du denn mit "nach Tegel bringen"?


Aus dem Paralleluniversum ...



Jetzt wissen wir wenigsten, warum sie den BER in Rekordzeit eröffnet und Tegel so schnell geschlossen haben.

3 262

Montag, 23.11.2020, 07:09

Fundstück auf Twitter:


3 263

Montag, 23.11.2020, 12:05

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/c…#lesermeinungen

Jetzt überlege ich, ob ich mich temporär beruflich neu orientiere.
If all you have is a hammer, everything looks like a nail.

3 264

Montag, 23.11.2020, 14:19



Ergänze!

Du wolltest mal bei einem Fußballspiel
auf das gegnerische Tor schießen?

Du bist wie Arminia Bielefeld!

3 265

Montag, 23.11.2020, 15:00

Ich würde auch komisch gucken, wenn einer Sucuk beim Gemüsehändler bestellt
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

3 266

Montag, 23.11.2020, 16:31

https://www.spiegel.de/politik/deutschla…65-82a0da7e403a

Weil die bestehenden Maßnahmen nicht mehr funktionieren hat man sich entschlossen, diese weiter zu verlängern, damit sie weiter an Akzeptanz verlieren und bald noch weniger Wirkung zeigen. Ich kann diese Logik nicht nachvollziehen.

Man kann nur hoffen, dass der Impfstoff jetzt in Höchstgeschwindigkeit unters Volk gebracht wird und tatsächlich den beworbenen über 90%igen Schutz gewährt. Denn die Politik hat sich eindeutig in eine Sackgasse manövriert, bei der man angesichts zu hoher Infektionszahlen glaubt, keine Berechtigung zu haben, die Maßnahmen zu lockern, andererseits die Maßnahmen aber auch nicht mehr den gewünschten Effekt zeigen, und wahrscheinlich noch weiter an Effektivität verlieren werden, je länger sie sich ziehen. Weitere Verschärfungen beispielweise an Schulen oder am Arbeitsplatz scheinen aber politisch auch nicht erwünscht zu sein.

Man kann nur hoffen, dass die Impfkampagne nicht ähnlich in den Sand gesetzt wird wie die Testreihen. Da hat der Söder groß rumgetönt, dass er jeden in Bayern testen lassen will und ein paar Wochen später waren die Labore überlastet und die Leute haben ihre Testergebnisse nicht bekommen. Mich hat bis heute auch niemand getestet. :lol:
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 1 577

Dabei seit: 14.02.2007

Wohnort: BI

Beruf: Projektingenieur

  • Nachricht senden

3 267

Montag, 23.11.2020, 16:56

Also zumindest steigt die Zahl der Neuinfektionen aktuell nicht mehr weiter an oder nur recht moderat. Wenn man sich die 7 Tage Durchschnitt anschaut geht die Kurve nicht weiter nach oben sondern bildet ein Plateau. Das ist auch schon mal was...das die Maßnahmen nun garnichts bringen glaube ich nicht, dennoch kann man über die Sinnhaftigkeit einzelner Maßnahmen sicherlich streiten aber im großen und ganzen denke ich schon dass es etwas bringt und ich finde es auch richtig dass ganze weiter zu verlängern. Und sei es nur um den Druck auf die Intensivstation abzumildern.

Gesendet von meinem HD1903 mit Tapatalk
„Jeder Punkt kann zum Wendepunkt werden - und sich in deine dunkelste oder größte Stunde verwandeln.“ [André Agassi]

Beiträge: 12 757

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 268

Montag, 23.11.2020, 17:35

Solange die Leute weiter ganz normnal arbeiten gehen, Bus und Bahn fahren und einkaufen (oder "shoppen") wird sich das auch nicht "schnell" in den Griff kriegen lassen. Man hat sich für einen "Freizeitlockdown" entschieden. Der wirkt eben nicht so schnell.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

3 269

Montag, 23.11.2020, 18:34



Ergänze!

Du wolltest mal bei einem Fußballspiel
auf das gegnerische Tor schießen?

Du bist wie Arminia Bielefeld!


:thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:

3 270

Montag, 23.11.2020, 19:44

Was ich mich die ganze Zeit frage, man spricht davon in 3-5 Wochen die ersten Leute in Deutschland zu impfen. Zuerst sollen Risikogruppen und vorerkrankte dran kommen.

Wie ermittelt man diese Leute und wie vergibt man dann Termine?!
Ich arbeite selbst in der Pflege bei vorerkrankten älteren Menschen, natürlich spricht man dann auch über diese Themen. 10 von 15 sagen mir dann, ich warte erstmal wenn es nen Impfstoff gibt. Von den anderen 5 sind 3 komplett dagegen und 2 sagen klar ich lasse mich sofot impfen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Phil1983le« (23.11.2020, 19:57)


Beiträge: 593

Dabei seit: 10.03.2020

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

3 271

Montag, 23.11.2020, 20:34

Was ich mich die ganze Zeit frage, man spricht davon in 3-5 Wochen die ersten Leute in Deutschland zu impfen. Zuerst sollen Risikogruppen und vorerkrankte dran kommen.

Wie ermittelt man diese Leute und wie vergibt man dann Termine?!
Ich arbeite selbst in der Pflege bei vorerkrankten älteren Menschen, natürlich spricht man dann auch über diese Themen. 10 von 15 sagen mir dann, ich warte erstmal wenn es nen Impfstoff gibt. Von den anderen 5 sind 3 komplett dagegen und 2 sagen klar ich lasse mich sofot impfen.
Da wird man sich von Staatlicher Seite
schon etwas passendes einfallen lassen.
Bei pflegenden Personal die ja größere Gefahr tragen das Virus in eine Klinik oder
Pflege/Altenheim zu tragen könnte eine Art Impfpflicht tatsächlich eintreten.

Quelle:

https://www.google.de/amp/s/www.pflegen-…te-werden%3famp

3 272

Dienstag, 24.11.2020, 06:14

BI: +125 -> 199,0 :nein:

3 273

Dienstag, 24.11.2020, 07:10

...

Weil die bestehenden Maßnahmen nicht mehr funktionieren hat man sich entschlossen, diese weiter zu verlängern, damit sie weiter an Akzeptanz verlieren und bald noch weniger Wirkung zeigen. Ich kann diese Logik nicht nachvollziehen.

...


Aus dem heutigen Ticker der Tagesschau:

Zitat

Infektionsforscher: Entscheidend ist das Verhalten der Bevölkerung
06:24 Uhr
Der Infektionsforscher Michael Meyer-Hermann vom Helmholtz-Zentrum Braunschweig hat in den tagesthemen dazu aufgerufen, die Corona-Regeln ernst zu nehmen und sich daran zu halten. Die Entwicklung der Pandemie hänge vor allem vom Verhalten der Menschen ab. "Wir müssen einfach sehen, dass die Bevölkerung alles in der Hand hat", sagte Meyer-Hermann. Er warnte davor, sich auf dem Erfolg einer stabilen Entwicklung der Fallzahlen auszuruhen. "Im wöchentlichen Mittel gehen die Fallzahlen nicht mehr nach oben, sie gehen aber auch nicht nach unten", so der Wissenschaftler. Die Menschen müssten nun Rücksicht und Achtsamkeit zeigen.


Die Maßnahmen funktioniern nicht @Halbakademiker, weil viele Menschen mit dieser Verantwortung einfach nicht umgehen können und das ist mehr als bitter.

Rücksicht und Achtsamkeit: Da muss man einigen Leuten doch erst einmal erklären, worum es sich dabei handelt.

Die Menschen benötigen anscheinend klare Regeln und eher Ver- als Gebote.

Bei den jetzt anstehenden Impfungen muss man sorgfältig schauen, ob sich hier schnell positive Effekte ergeben und diese einen Einfluß auf unser tägliches Leben nehmen können. Auf der anderen Seite: Bei der Corona Warn-App gibt es diese Effekte bis heute nicht und das Teil ist irgendwie für´n Arsch.

Beiträge: 431

Dabei seit: 11.02.2006

Wohnort: nimes

  • Nachricht senden

3 274

Dienstag, 24.11.2020, 09:52

In Frankreich sieht es wieder besser aus. Hier im Süden ist der Wert von 640 auf 159 gesunken.

Beiträge: 593

Dabei seit: 10.03.2020

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

3 275

Dienstag, 24.11.2020, 12:18

In Frankreich sieht es wieder besser aus. Hier im Süden ist der Wert von 640 auf 159 gesunken.
Bei euch wurde doch ein harter Lockdown
durchgeführt,oder?
Ich finde das eigentlich besser einmal für ein Paar Wochen den Hahn richtig zu machen als wie bei uns eine Monatelange hänge Partie durchzuführen wo Beschränkungen alle 14 Tage verschärft werden und es mal wieder nicht absehbar ist wann diese enden.
In meinem direkten Umfeld sehe ich wie solche Maßnahmen immer mehr schwinden und Leute sich anfangen vermehrt nach über 3 Wochen zu Hause zu treffen auch wieder mit mehreren Personen aus vielen Haushalten.
Je länger der Spuk dauert desto weniger wirken die Einschränkungen.

Beiträge: 431

Dabei seit: 11.02.2006

Wohnort: nimes

  • Nachricht senden

3 276

Dienstag, 24.11.2020, 12:45

Kein harter Lockdown wie im Frühling, mehr ein Freizeitlockdown, fast alle arbeiten nur kleine Geschäfte, Restaurants und Kneipen sind geschlossen.

3 277

Dienstag, 24.11.2020, 15:08

Lange gesucht, endlich gefunden:

https://zdfheute-stories-scroll.zdf.de/c…dell/index.html

Das Schweizer-Käse-Modell.

Hier kann man schön auf der Seite runterscrollen und den Maßnahmen und Erklärungen folgen.

Beiträge: 593

Dabei seit: 10.03.2020

Wohnort: Bielefeld Mitte

  • Nachricht senden

3 278

Dienstag, 24.11.2020, 16:03

Sehr Anschaulich und gut erklärt,danke dafür Distro.

Die Amerikaner bringen heute wohl ein experimentelles Medikament auf den Markt das Corona direkt im Körper bekämpfen soll.

Quelle:

https://www.google.de/amp/s/rp-online.de…47%3foutput=amp

3 279

Dienstag, 24.11.2020, 20:23

...

Weil die bestehenden Maßnahmen nicht mehr funktionieren hat man sich entschlossen, diese weiter zu verlängern, damit sie weiter an Akzeptanz verlieren und bald noch weniger Wirkung zeigen. Ich kann diese Logik nicht nachvollziehen.

...


Aus dem heutigen Ticker der Tagesschau:

Zitat

Infektionsforscher: Entscheidend ist das Verhalten der Bevölkerung
06:24 Uhr
Der Infektionsforscher Michael Meyer-Hermann vom Helmholtz-Zentrum Braunschweig hat in den tagesthemen dazu aufgerufen, die Corona-Regeln ernst zu nehmen und sich daran zu halten. Die Entwicklung der Pandemie hänge vor allem vom Verhalten der Menschen ab. "Wir müssen einfach sehen, dass die Bevölkerung alles in der Hand hat", sagte Meyer-Hermann. Er warnte davor, sich auf dem Erfolg einer stabilen Entwicklung der Fallzahlen auszuruhen. "Im wöchentlichen Mittel gehen die Fallzahlen nicht mehr nach oben, sie gehen aber auch nicht nach unten", so der Wissenschaftler. Die Menschen müssten nun Rücksicht und Achtsamkeit zeigen.


Die Maßnahmen funktioniern nicht @Halbakademiker, weil viele Menschen mit dieser Verantwortung einfach nicht umgehen können und das ist mehr als bitter.

Rücksicht und Achtsamkeit: Da muss man einigen Leuten doch erst einmal erklären, worum es sich dabei handelt.

Die Menschen benötigen anscheinend klare Regeln und eher Ver- als Gebote.

Bei den jetzt anstehenden Impfungen muss man sorgfältig schauen, ob sich hier schnell positive Effekte ergeben und diese einen Einfluß auf unser tägliches Leben nehmen können. Auf der anderen Seite: Bei der Corona Warn-App gibt es diese Effekte bis heute nicht und das Teil ist irgendwie für´n Arsch.
Dass es an der Bevölkerung und ihrem Verhalten hängt und letztlich nicht reglementierbar ist, sehe ich auch so. Ich will da angesichts der Sachlage aber nicht in die übliche Moralschelte mit einspringen. Vielmehr sehe ich massive Versäumnisse in Politik und auch Medien. Auf deren Seite wurde durch Kommunikationschaos, falsche Versprechungen (Corona-App, Dauer des Lockdowns), undifferenziertem moralischen Dauerbeschuss in den Medien, widersprüchliche Maßnahmen (Masken sind eher schädlich / helfen ein bisschen / sind das Ein und Alles), sowie teilweise absurden moralischen Verabsolutierungen (Söder: Eine Stunde früher oder später Sperrstunde entscheidet über Leben und Tod) usw. einfach extrem viel Kredit verspielt.

Glaubt ihr es verfolgt noch ernsthaft irgendein Schwein ob jetzt 10 Personen aus 3 Haushalten, minus Kinder unter 14 Jahren, von Weihnachten bis Neujahr oder 20 Personen aus vier Haushalten, mit Kindern, dafür aber nur über Weihnachten erlaubt sind und nimmt darauf Rücksicht? Eine realistische Diskussion wie viel Einschränkungen und wie viel Freiheit akzeptabel und notwendig sind wurde nie geführt und auch die eigentlichen Prioritäten waren schwammig und haben sich in Nebenkriegsschauplätzen verloren und im Zweifel wurde die moralische Keule geschwungen statt faktenbasiert zu erklären und sogar entsprechende wissenschaftliche Untersuchungen versäumt. Stattdessen fetischisiert man jetzt einen letztlich recht arbiträren Wert von 50/100.000 wöchentlichen Neuinfektionen und fordert sinnbefreit Verschärfungen, wenn die Zahlen nicht wie erhofft sinken, obwohl selbst die bisherigen Maßnahmen nicht mehr eingehalten werden und ganze Lebensbereiche auch hochoffiziell ausgeklammert sind und bleiben.


Ich mache niemandem einen Vorwurf, der sich bei dem Affentheater ausklinkt und sein eigenes Ding macht. Mein Lebensstil ist angesichts des aktuell ziemlich eingeschränkten öffentlichen Angebots an Freizeit- und Sportmöglichkeiten ohnehin nicht dazu geeignet, irgendwelche Viren zu verbreiten, weil mein privater Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis dafür zu klein und verstreut ist, aber ich verurteile auch niemanden mehr dafür, bei dem das anders ist und der seine eigenen Entscheidungen trifft.

Mal gucken was noch kommt, aber ich glaube die Hoffnung liegen inzwischen eher auf den Außentemperaturen und der Verfügbarkeit des Impstoffes als bei der Wirksamkeit irgendwelcher Semi-Lockdowns plus Moralpredigt der Pastorentochter in Chief.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 5 456

Dabei seit: 7.06.2009

Wohnort: Franken

Beruf: Giftmischer

  • Nachricht senden

3 280

Dienstag, 24.11.2020, 21:14

Guter Beitrag :thumbup:
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen: