Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 491

Dabei seit: 14.06.2007

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

261

Freitag, 18.10.2019, 20:31

Das 4:3 von Aue mal wieder der Witz des Tages. Viel klarer Abseits ist kaum zu erkennen in der Zeitlupe. Stevie Wonder in Hochform im Kölner Keller.
I'm a Derek and Dereks don't run

Beiträge: 54

Dabei seit: 23.08.2004

Wohnort: Kirchlengern (OWL)

Beruf: Totengräber

  • Nachricht senden

262

Freitag, 18.10.2019, 23:13

Auch das 3:2 hätte meiner Meinung nach nicht zählen dürfen. Testroet stand im abseits, traf den Ball zwar nicht, aber es ist schon ein Eingreifen.
:arminia::arminia:OSTWESTFALENS GLORIA :arminia::arminia:

"Hier spricht der Kapitän der MS Niveau: Wir sinken!!"

263

Samstag, 19.10.2019, 00:05

Ich denke auch, dass diese beiden Auer Treffer nie hätten zählen dürfen.
Wenn der Video-Beweis nicht mal dazu taugt, um klare Abseitsstellungen zu belegen, wozu braucht es ihn dann überhaupt noch?
Abschaffen! Die Zahl der richtig korrigierten Entscheidungen steht doch in keinem Verhältnis zu den vielen Fehlern und dem Aufwand. Zudem ärgert man sich als Fan über diese Fehler doch mehr, als über die ohne Video-Beweis.
Für mich ist der Video-Beweis der größte Mist, der in den letzten Jahrzehnten im Fußball gemacht wurde. Und das will was heißen. :whistling:

264

Samstag, 19.10.2019, 00:42

Damit wird so viel Geld verdient in der großen kuscheligen DFB-Familie. Das wird nicht abgeschafft.

265

Samstag, 19.10.2019, 08:53

In der Zusammenfassung bei SSNHD bzw. Sport1 haben sie beide Treffer als korrekt gegeben gezeigt, weil wohl jeweils der Nürnberger Handwerker nach einer Grätsche auf LIV am Strafraumrand liegend das Abseits hauchdünn aufgehoben habe.
Er lag da aber auch jeweils etwas im Hintergrund, daher nicht sofort zu erkennen, die gezeigten Perspektiven waren auch seitlich zu verschoben, daher für mich als TV-Zuschauer schlussendlich nicht zu beurteilen, und es war wirklich jeweils hauchdünn, die gezogenen Linien waren quasi direkt nebeneinander.

266

Samstag, 19.10.2019, 15:43

Damit wird so viel Geld verdient in der großen kuscheligen DFB-Familie. Das wird nicht abgeschafft.


?(
Mit dem Video-Beweis verdient der DFB Geld? Woher hast du denn diese Info?
Vielmehr ist der Video-Beweis ein zusätzlicher Kostenfaktor für Verband und die Vereine.

267

Samstag, 19.10.2019, 16:11

Damit wird so viel Geld verdient in der großen kuscheligen DFB-Familie. Das wird nicht abgeschafft.


?(
Mit dem Video-Beweis verdient der DFB Geld? Woher hast du denn diese Info?
Vielmehr ist der Video-Beweis ein zusätzlicher Kostenfaktor für Verband und die Vereine.


Sorry..... ich habe mich missverständlich ausgedrückt. Die Familie verdient. Beim DFB hunderte neue Pöstchen und langfristige millionenschwere Investitionen in Infrastruktur. Würde mich sehr wundern, wenn die neuen Jobs und Aufträge nicht im Dunstkreis vergeben würden.

Beiträge: 1 072

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

268

Sonntag, 20.10.2019, 14:05

Geniale Szene gerade wieder! Der Schiedsrichter übersieht ein glasklares Foul an einen Bochumer. VAR schaltet sich ein, Elfmeter. So weit so gut. Was der VAR nicht überprüft hat: In der Entstehung steht ein anderer Bochumer aktiv im Abseits :lol:

Ganz ehrlich. Lasst es einfach sein...
Eines Tages an der Spitze stehen - Nach all den bitteren Jahren über den Witzen stehen - also schaut auf den DSC, baut auf den DSC - Faust hoch schreit alle laut für den DSC!

269

Sonntag, 20.10.2019, 14:19

Hab auch gleich gedacht "hö? War doch abseits vorher“. Aber was weiß ich schon.

Beiträge: 3 866

Dabei seit: 3.07.2009

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFM.Angestellter

  • Nachricht senden

270

Sonntag, 20.10.2019, 14:35

Auch der Platzverweis gegen den KSC ist der grösste Witz überhaupt.
Dann dieser Witz-Elfer nach klarem Abseits......

Mauert den Keller zu und lasst endlich diesen Blödsinn sein denn ihr seid dazu einfach zu dämlich oder zu parteiisch
Und Sky quakt auch alles noch schön......
Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single im Internet :love:

Und alle 5 Minuten verzweifelt ein Arminia Fan im Stadion ;(

271

Freitag, 25.10.2019, 23:36

VAR verhindert glasklare Fehlentscheidung

Dank des Videoassistenten konnte der Eingriff des Kieler Auswechselspielers Eberwein ins Spielgeschehen mit einem gerechten Elfmeter geahndet werden. Ohne Sichtung der Aufnahmen wäre der umsichtigen Spielleitung womöglich entgangen, dass das spielfremde Stoppen des Balls deutlich AUF der Torauslinie erfolgte: Die Bochumer Angriffsinitiative wäre im Keim erstickt... So aber eine Sternstunde der Gerechtigkeit!
:baeh:

Schöner ausgedrückt als von mir im VfL-Forum:
"So ein Elfmeter? Ist nicht mehr mein Sport. Ja ja, ich weiß, Regel ist Regel... Eventuell war im TV aber auch nicht zu sehen, wie der Kieler Auswechselspieler den sicheren Treffer von Ganvoula vereitelte, als er auf den Platz sprintete und den Ball fünf Meter neben das Tor grätschte..."
:thumbup:

Ansonsten erstaunlich hoffnungslos, wie sich die Bochumer über ihre derzeitige Situation äußern:
https://www.vfl4u.de/wbb2/thread.php?thr…htuser=0&page=2
"Liebe ist, dass Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle." (Franz Kafka, Briefe an Arminia oder Felice)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Chefankläger Kindermann« (26.10.2019, 01:07)


272

Samstag, 26.10.2019, 13:23

So einen Elfer darf es einfach nicht geben, daß widerspricht jeglichem Gerechtigkeitsgefühl.
Der Ball wäre klar ins Aus gegangen und damit muß auch gut sein. Vielleicht noch ne Ermahnung an den Mann, aber Elfmeter ist doch Irrsinn.
Schließlich hat ihn der Ersatzspieler nicht von der Torlinie gekratzt ...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

273

Samstag, 26.10.2019, 15:36

In der Vergangenheit gab es gerade in unteren Spielklassen ja immer wieder Fälle, wo Ersatzspieler oder auch Ordner Bälle von der Torlinie geschlagen haben. Dies dürfte diese Regeländerung erklären.
Allerdings besteht doch wohl ein großer Unterschied darin, ob auf diese Weise ein klares Tor verhindert wird oder ein Ball berührt wird, der klar am Tor vorbei geht. Zumal dies einem Ersatzspieler bei dem meist geringen Platz hinter der Grundlinie auch mal völlig unabsichtlich passieren kann.
Da sollte die Regel schon unterscheiden. Hält der Ersatzspieler einen Ball auf, der ins Aus gegangen wäre, gelbe Karte und es geht mit Ecke/Abstoß weiter, greift er ins Spielgeschehen ein, dann Elfer und Gelb. Wobei man beim Wegschlagen von der Torlinie auch einfach auf Tor und Gelb entscheiden könnte.
So wie die Regel jetzt ist, ist sie einfach nur Unsinn.

274

Samstag, 26.10.2019, 20:25

Das ganze ist doch ziemlich einfach, Ersatzspieler haben auf dem Spielfeld nichts verloren. Und ob es wegen einer Szene in 20 Jahren eine Regeländerung braucht, naja.
Für immer Arminia!

275

Samstag, 26.10.2019, 20:27

Gerade wieder eine absurde Auslegung der Handspielregel bei Leverkusen gegen Werder: ein Tor wird zurückgenommen, weil ein Bayer-Spieler den Ball an den Arm geschossen bekommt, aber ein klarer Handelfer für Werder wird vom VAR nicht mal überprüft. Ich verstehe das alles nicht mehr.

276

Samstag, 26.10.2019, 20:34

Was war des eben gerade wieder in Leverkusen?
Zunächst grätscht Toprak dem Leverkusener Angreifer den Ball auf den am Körper angelegten Arm, weshalb das kurz darauf erziele Tor der Leverkusener nicht anerkannt wurde.
Kurz vor Schluss blockt ein Leverkusener Abwehrspieler im 16er einen Bremer Pass mit der Hand. Kein Elfer.
Unter dem Strich ausgleichende Gerechtigkeit könnte man sagen. Für mich beides Fehlentscheidungen. Wobei ich die Handspielregel aber mittlerweile überhaupt nicht mehr kapiere. Eben wegen solcher Szenen. Ich bin verwirrt. 8|


@ Sacke

Überprüft wurde das bestimmt, aber merkwürdigerweise nicht gepfiffen.

277

Samstag, 26.10.2019, 20:38

Laut Kicker wurde der Handelfer doch überprüft. Das macht die Sache mit dem VAR noch schlimmer. Was für Amateure in Köln!

278

Samstag, 26.10.2019, 20:41

Also das nicht gegebene Tor für Leverkusen ist nach der Regel völlig korrekt nicht gegeben worden. Die Regel mag fragwürdig sein, aber sie ist zumindest eindeutig. In der Tor Entstehung ist Hand halt nach der Regel Hand. Korrekt entschieden.

Warum die Parade vom Leverkusener Abwehrspieler zum Schluss allerdings keinen Elfer nach sich zieht, keinen Schimmer. Bin für Erklärungen dankbar.

Aber gut, selbst Ball fangen bzw einklemmen ist ja kein Elfer, siehe 1.Spieltag gegen Pauli.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

279

Samstag, 26.10.2019, 20:50

Also das nicht gegebene Tor für Leverkusen ist nach der Regel völlig korrekt nicht gegeben worden. Die Regel mag fragwürdig sein, aber sie ist zumindest eindeutig. In der Tor Entstehung ist Hand halt nach der Regel Hand. Korrekt entschieden.


Für mich ist das überhaupt nicht so klar.
Wenn ein Treffer direkt durch ein unabsichtliches Handspiel vorbereitet wird, selbst durch Anschießen des Gegners, dann mag das ja noch irgendwie nachvollziehbar sein. Aber in diesem Fall war dem nicht so, das Tor fiel erst ein oder zwei Pässe nach dem Handkontakt. Wie weit wollen die denn in so einem Fall zurückspulen?

280

Montag, 28.10.2019, 06:48

Hat gestern jemand Zeigler gesehen...? Der hat mal wieder gut aufgezeigt, wie absurd dieser VAR in Verbindung mit der völlig behämmerten Handspielregel ist. Wann begreifen die endlich, dass dieser VAR so nicht funktioniert? Wann wird endlich eine sinnvolle Handspielregel eingeführt...d.h. eigentlich hatten wir ja eine gute Regel, die jetzt überarbeitet wurde und zum totalen Chaos führt. Aus meiner Sicht ist es einfach: absichtliches Handspiel ist strafbar, unabsichtliches nicht...
Jetzt haben sie die Regel so verkompliziert, dass definitiv niemand mehr durchblickt, vor allem auch die Schiris selber nicht. Wenn man dann auch noch auf immer die gleichen Superslowmotions beim Einsatz des Videobeweises schaut, anstatt sich die Szene aus verschiedenen Perspektiven in Echtzeit anzusehen, ist es kein Wunder, dass so eine Grütze bei den Handspielentscheidungen gepfiffen wird. Jetzt werden plötzlich Szenen im Angriff anders bewertet als in der Abwehr...es wird krampfhaft versucht, objektive Kriterien zu finden, wann ein Handspiel zu ahnden ist und wann nicht...das geht aber nicht, weil Bewegungsabläufe viel zu komplex sind, als das sich irgendwelche immer gültigen Regeln entwickeln ließen.
Warum werden sich manche Szenen angeschaut, andere identische nicht? Der VAR verschlimmert die Probleme massiv, da er die Erwartungshaltung bei allen verändert hat: wenn man schon mit diesen unsäglichen Unterbrechungen ständig leben muss und man erst drei Minuten nach der Szene weiß, ob der Treffer denn nun zählt oder nicht, sollte wenigstens mehr Gerechtigkeit entstehen. Dass kann der VAR aber nicht leisten, da Regeln schlecht sind, Fußball in vielen Szenen Auslegungssache bleibt und auch beim VAR immer noch Menschen die Entscheidungen treffen, die nunmal Fehler machen.
Daher gehört dieser Schwachsinn endlich abgeschafft.