Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

161

Sonntag, 2.02.2014, 15:48

Das ist aber auch ein komischer Bericht.. hatte eben auch davon gelesen.. da stand nicht, dass Wollitz geflüchtet ist, sondern dass er die PK abgebrochen hat. Wie auch immer, das hat Wollitz sich in der Tat selber eingebrockt. Das ist ja kein Zufall, dass es immer Wirbel um und mit ihm gibt. Und die Osnasen sind jetzt ja auch nicht gerade als Krawallbrüder bekannt. Das ist doch eigentlich ein recht faires Publikum eher alter Schule, uns in Bielefeld nicht ganz unähnlich.

Beiträge: 496

Dabei seit: 9.04.2012

Wohnort: Zwischen Tinnef + Zwiebel

Beruf: Leider kein Fußballprofi

  • Nachricht senden

162

Sonntag, 2.02.2014, 19:18

Glasner in action & Wollitz brodelt wieder mal

Den Ball hat der schon bei uns versemmelt und Wollitz spielt mal wieder sich selbst :D

Ich will mich nicht über die Schwächen anderer lustig zu machen - aber Wollitz Grammatik ist schon bemerkenswert: die einen haben "keinen Respekt gegenüber die anderen" und die "Navität" sollte man besser auch nicht hochsterilisieren :S
Andererseits ist mir Wollitz sympathisch, weil er neben seiner Prollerei auch echte Leidenschaft zeigen kann.

Im ZDF lief eben ein sehr positives Portrait über Jens Keller. Tenor: ein ziemlich offener, überhaupt nicht abgehobener Typ, der sich im persönlichen Gespräch deutlich mehr auf sein Gegenüber einlässt gibt als der eine oder andere Ex-Meistertrainer.
Ein Seitenhieb auf Klopp ließ sich in diesem Zusammenhang natürlich nicht vermeiden, was natürlich auch mit seiner barschen Anmache gegenüber ZDF-Mitarbeiter Rethy zu tun haben könnte ("nicht so ein Zeugs fragen"????). Die Analyse der Person Keller basierte auf einem psychlogischen Gutachten und vermittelte einen interessanten Zugang zu dem Schalker.
Die reinen Zahlen sprechen übrigens auch für ihn:Keller hat die 3.-beste Punkte-Bilanz aller bisherigen Schalke Trainer.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

163

Sonntag, 2.02.2014, 19:48

Glasner in action & Wollitz brodelt wieder mal

Den Ball hat der schon bei uns versemmelt und Wollitz spielt mal wieder sich selbst :D

Ich will mich nicht über die Schwächen anderer lustig zu machen - aber Wollitz Grammatik ist schon bemerkenswert: die einen haben "keinen Respekt gegenüber die anderen" und die "Navität" sollte man besser auch nicht hochsterilisieren :S
Andererseits ist mir Wollitz sympathisch, weil er neben seiner Prollerei auch echte Leidenschaft zeigen kann.

Im ZDF lief eben ein sehr positives Portrait über Jens Keller. Tenor: ein ziemlich offener, überhaupt nicht abgehobener Typ, der sich im persönlichen Gespräch deutlich mehr auf sein Gegenüber einlässt gibt als der eine oder andere Ex-Meistertrainer.
Ein Seitenhieb auf Klopp ließ sich in diesem Zusammenhang natürlich nicht vermeiden, was natürlich auch mit seiner barschen Anmache gegenüber ZDF-Mitarbeiter Rethy zu tun haben könnte ("nicht so ein Zeugs fragen"????). Die Analyse der Person Keller basierte auf einem psychlogischen Gutachten und vermittelte einen interessanten Zugang zu dem Schalker.
Die reinen Zahlen sprechen übrigens auch für ihn:Keller hat die 3.-beste Punkte-Bilanz aller bisherigen Schalke Trainer.

Ich frage mich sowieso, weshalb Keller ein so schlechtes Standing hat.
Er leistet gute Arbeit auf Schalke und mit seiner ruhigen Art ist er doch wesentlich angenehmer als der Poser aus Dortmund, der sich in jedem Interview zu profilieren versucht.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

164

Sonntag, 2.02.2014, 19:59

Ich halte Keller auch für den falschen Trainer auf Schalke. Er schafft es nicht, für Ruhe zu sorgen. Dafür fehlt im etwas die Autorität. Diese prollige Art von Jürgen Klopp ist doch genau das, was die Leute im Ruhrgebiet wollen und brauchen. Da muss man doch nur an den "Professor" Rangnick zurückdenken. Oder den Leisetreter Slomka. Die waren auch in den Top 3 oder mittlerweile den Top 5. Darauf allein kommt es dort aber nicht an. Keller ist eher ein Trainer für einen Verein wie den VFB oder vielleicht auch Werder. Dort kann man einigermaßen in Ruhe arbeiten in einem seriösen Umfeld. Auf Schalke und auch in Dortmund muss man zusätzlich auch noch das Publikum auf seine Seite bringen. Das ist leider keine Qualität von Keller, sehr wohl aber von Jürgen Klopp. Und Klopp versteht das anscheinend nicht nur beim Umfeld, sondern auch in der Kabine.

Mögen tue ich Klopp auch nicht, aber begeistern kann er. Das muss man bei manchen Clubs eben auch können und bei manchen Vereinen besteht genau darin die Herausforderung.

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

165

Sonntag, 2.02.2014, 20:23

Klopps aufgesetzte Art ist irgendwann verbraucht und ich behaupte, daß er seine erfolgreichste Zeit hinter sich hat.
Und wenn man sich in Dortmund diese Art von Trainer als Maßstab nimmt, wird man nach seiner Zeit in ein tiefes Loch fallen.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

166

Sonntag, 2.02.2014, 20:40

Viel erfolgreicher geht ja auch ehrlich gesagt auch kaum. 2x in Folge Meister mit einer selbst aufgebauten Mannschaft, einmal das Double, danach das CL Finale. Das ist schon schwer zu toppen, erst Recht in der heutigen Zeit. Was soll da noch kommen? Wenn man sich konstant für die CL qualifiziert ist das doch ein riesiger Erfolg in Dortmund. Ich traue ihm auch ohne weiteres zu, einen traditionellen Spitzenclub zu trainieren. Der letzte Trainer, der so etwas vollbracht hat, war eigentlich Mourinho. Ansonsten stand doch seit 10 Jahren kein solcher Underdog mehr im Finale der CL..

Beiträge: 9 295

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

167

Dienstag, 11.03.2014, 14:54

Der neuesten Meldung zufolge hat Uli Hoeneß insgesamt nun 23,7 Mio. !!!! Euro an Steuern hinterzogen. Wenn er dafür nicht in den "Bau" muss, dann frage ich mich, wie will man je wieder einen Steuersünder mit Freiheitsstrafen bestrafen, denn viel mehr Steuern als Einzelperson zu hinterziehen ist sicher schwierig.
Bei all seiner persönlichen Lebensleistung, die ja sehr beachtlich ist, hier ist einfach eine Grenze überschritten, die ein normaler Arbeitnehmer
nicht mehr verstehen kann.

Auch als Präsident eines Vereins ist er untragbar geworden. Man darf gespannt sein, ob auch der FCB daraus die Konsequenzen zieht oder weiterhin dem Motto treu bleibt " piep, piep piep wir haben ihn alle lieb."
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

168

Dienstag, 11.03.2014, 15:09

Der neuesten Meldung zufolge hat Uli Hoeneß insgesamt nun 23,7 Mio. !!!! Euro an Steuern hinterzogen. Wenn er dafür nicht in den "Bau" muss, dann frage ich mich, wie will man je wieder einen Steuersünder mit Freiheitsstrafen bestrafen, denn viel mehr Steuern als Einzelperson zu hinterziehen ist sicher schwierig.
Bei all seiner persönlichen Lebensleistung, die ja sehr beachtlich ist, hier ist einfach eine Grenze überschritten, die ein normaler Arbeitnehmer
nicht mehr verstehen kann.

Auch als Präsident eines Vereins ist er untragbar geworden. Man darf gespannt sein, ob auch der FCB daraus die Konsequenzen zieht oder weiterhin dem Motto treu bleibt " piep, piep piep wir haben ihn alle lieb."

Der neuesten Meldung zufolge hat Uli Hoeneß insgesamt nun 23,7 Mio. !!!! Euro an Steuern hinterzogen. Wenn er dafür nicht in den "Bau" muss, dann frage ich mich, wie will man je wieder einen Steuersünder mit Freiheitsstrafen bestrafen, denn viel mehr Steuern als Einzelperson zu hinterziehen ist sicher schwierig.
Bei all seiner persönlichen Lebensleistung, die ja sehr beachtlich ist, hier ist einfach eine Grenze überschritten, die ein normaler Arbeitnehmer
nicht mehr verstehen kann.

Auch als Präsident eines Vereins ist er untragbar geworden. Man darf gespannt sein, ob auch der FCB daraus die Konsequenzen zieht oder weiterhin dem Motto treu bleibt " piep, piep piep wir haben ihn alle lieb."
...und selbst die 23,7 Mio €uro sind eine "Best-Case" Betrachtung der Fahnderin, da kommt noch mehr... Ich finde es ungeheuerlich, wie Hoeneß hier noch aussagen kann, er sei kein Sozialschmarotzer...schließlich habe er auch bis 5 Mio €uro gespendet. Ich finde das eine hat nichts mit dem anderen zu tun. Da sieht man wie man auch als "Gutmensch" wie Hoeneß zu einem gierigen Sack werden kann. Wieviel Geld muß ich verdienen / haben um min. 23,7 Mio €uro Steuern hinterziehen zu können... :pillepalle: Wenn Hoeneß nicht in den Bau geht, weiß ich es auch nicht mehr. Sollte er in den Bau gehen wird er kaputt gehen...

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

169

Dienstag, 11.03.2014, 15:43

Ich finde die Summen auch total absurd.. ich glaube mittlerweile, dass er mit einer Haftstrafe wegen "popeliger" Steuerhinterziehung noch ganz gut aufgehoben ist. Bei den Summen, die da mittlerweile gehandelt werden, spielt die Herkunft des Geldes eine immer wichtigere Rolle. Bei der Summe an hinterzogenen Beträgen muss man ja von einem dreistelligen Millionenvermögen ausgehen. Wie soll er das je erwirtschaftet haben!? Seine Firma macht 45 Mio. Umsatz, selbst bei einer Top-Rendite bleiben da keine 5 Mio. hängen.. brutto wohlgemerkt. Wenn er nicht irgendein wahnsinnig gutes und glückliches Investment gemacht hat vor einigen Jahren, dann kann das Geld im Prinzip nur aus Veruntreuung oder Schmiergeldern stammen. Der Stadionbau und der Verkauf von Anteilen des FC Bayern kommen da eigentlich nur in Frage.

Das Verfahren ist jedenfalls auch ein Desaster für seinen Steueranwalt. Das ganze hat ja jetzt erst eine ganz neue Dimension erhalten. Was haben die eigentlich im letzten Jahr so gemacht? Unglaublich..

Beiträge: 9 295

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

170

Dienstag, 11.03.2014, 15:50

Das entwickelt sich zum größten Finanzskandal in Deutschland. Die Summe wird immer astronomischer. Im Moment liegen wir gerade bei 26 Mio. , Ende offen. Laut Steuerfahnundung fehlen noch x Mio. , wo keiner weiß, wo sie sind.
Unterlagen im Wäschekorb plus Salami Taktik. Keine große Indizien, dass Uli wirklich reinen Tisch machen will.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (11.03.2014, 15:56)


Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

171

Dienstag, 11.03.2014, 16:01

Die Unterlagen aus dem Wäschekorb stammen ja von der Steuerfahnderin.. Hoeneß hat seine Unterlagen alle über USB Sticks abgegeben..

Wenn die Zahl von über 50.000 Trades stimmt, die er getätigt haben soll, dann hat er in den letzten 10 Jahren am Tag im Schnitt um die 20 Spekulationsgeschäfte getätigt. Neben seinem normalen Job.. das ist ja ein völlig krankes Verhalten und würde auch ein Stück weit den Realitätsverlust erklären, dem er anscheinend unterlegen ist.

Oder es wurde halt versucht, die Herkunft des Geldes zu verschleiern. Im Widerspruch dazu steht allerdings, dass die 18,5 Mio. gestern von seinen eigenen Anwälten angegeben wurden..

Wahnsinn diese Geschichte. Ich bin echt völlig platt..

172

Dienstag, 11.03.2014, 16:22

Das 'völlig kranke verhalten' wird sicher auch Taktik der Verteidigung sein...eine Art unzurechnungsfähigkeit, so wie Spielsucht. Würde mich nicht wundern, wenn die damit durchkommen..

Beiträge: 3 309

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

173

Dienstag, 11.03.2014, 16:48

Die 23,7 Mio von heute kommen aber auf die ursprünglich zu verhandelnden 3,5 Mio oben drauf. Macht also - Stand heute - 27,2 Mio Euro. Wahnsinn! ;(

Beiträge: 271

Dabei seit: 10.05.2011

Wohnort: Vlotho

  • Nachricht senden

174

Dienstag, 11.03.2014, 17:00

da stand auch was das ende 2008 wars glaub ich ca 156 mio € auf seinen konten lagen
schon heftig

Beiträge: 594

Dabei seit: 15.08.2005

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

175

Dienstag, 11.03.2014, 17:19

Begonnen haben soll Hoeneß ja mit 20 Millionen D-Mark, die ihm Robert Louis-Dreyfus (seinerzeit Adidas-Chef) auf Freundschaftsbasis geliehen haben soll. Und laut Aussage der Steuerfahnderin verlangte die Bank bei Devisengeschäften, wie Hoeneß sie getätigt haben soll, wohl nur 5% Sicherheit verlangt haben. Da können wohl durchaus diese Summe zusammenkommen.

Zitat

Sie erklärte zudem, wie solche Geschäfte laufen, und es klang schon
hanebüchen absurd, als sie meinte, bei einem Tauschgeschäft von 500
Millionen Dollar gegen Yen bräuchte die Bank als Sicherheit nur fünf
Prozent des Kapitals: "Bei einem Geschäft, um von 500 Millionen Dollar
gegen Yen, braucht man nur 25 Millionen an Sicherheit."
Quelle: http://goo.gl/Rl7ZWr

Was mich aber viel mehr interessiert, als die letztendlich hinterzogene Summe ist, ob das wirklich als nur zum "Zocken" und "freundschaftlich" war. Man kann ja viel über Hoeneß sagen, aber der Mann ist ja nicht dumm. Solche Summen in der Schweiz nur zum "Zocken" bunkern? Hat er da wirklich den Überblick verloren? Hat er das Geld wirklich als "Freund" bekommen, oder hängt es auch irgendwie mit dem FC Bayern und dem Ausrüster Adidas zusammen? Gab es noch andere Einzahlungen? Bin mir aber nicht sicher, ob das im Prozeß überhaupt näher verfolgt wird.
Selbst wenn wir Letzter sind und dauernd verlieren, es wird trotzdem nie geschehen, dass auch nur einer von uns mit euch tauschen will. Die Toten Hosen - Auswärtsspiel

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

176

Dienstag, 11.03.2014, 17:31

Was mich aber viel mehr interessiert, als die letztendlich hinterzogene Summe ist, ob das wirklich als nur zum "Zocken" und "freundschaftlich" war. Man kann ja viel über Hoeneß sagen, aber der Mann ist ja nicht dumm. Solche Summen in der Schweiz nur zum "Zocken" bunkern? Hat er da wirklich den Überblick verloren? Hat er das Geld wirklich als "Freund" bekommen, oder hängt es auch irgendwie mit dem FC Bayern und dem Ausrüster Adidas zusammen? Gab es noch andere Einzahlungen? Bin mir aber nicht sicher, ob das im Prozeß überhaupt näher verfolgt wird.


Das war auch mein erster Gedanke, schon vor einem Jahr, als schon einmal über Summen von über 100 Mio. € die Rede war.. vor allem das Geld von Adidas fällt ziemlich exakt mit der Beteiligung am FC Bayern zusammen. Das würde auch erklären, warum das Geld in der Schweiz auf einem Nummernkonto gelegen hätte. Dann kommen da noch der Stadionbau und auch die WM 2006 in Betracht..

Bin mal gespannt, welche Details da sonst noch ans Licht kommen. Alerdings - selbst wenn das eine Art Schmiergeld gewesen wäre, dann wird das nie raus kommen, da ja nur 2 Beteiligte davon wissen und es wohl auch keinerlei Belege darüber gibt. Das ganze nimmt jetzt aber Ausmaße an, die klar über die Privatsache von Uli Hoeneß hinausgehen und direkt auf den FC Bayern zurückfallen..

coppi.reit

unregistriert

177

Dienstag, 11.03.2014, 19:46

Uli Hoeneß und die Millionen...

3,5 Mio...18,5 Mio...27,2 Mio...ob es das jetzt schon wirklich gewesen ist...? ;)

Aber selbst wenn, dieses Ergebnis bestätigt mich nur in meiner Meinung, dass immer nur ein Teil dessen, was tatsächlich hinterzogen wurde, ermittelt werden kann und sich schon von daher Steuerhinterziehung offensichtlich lohnt.
Da hinterzieht einer beispielsweise 5 Mio, nachweisen kann man ihm vielleicht 2 Mio davon, die dritte Mio zahlt er als Strafe.
Bleibt ein "Gewinn" von 2 Mio und die Bewährungsstrafen jucken diese Promis doch überhaupt nicht.

Der Fall Hoeneß sprengt natürlich sämtliche Dimensionen und wirft so einige Fragen auf.

Ich will mir gar nicht ausmalen, wieviele Mio da Jahr für Jahr am Fiskus vorbei manövriert werden, wenn schon eine einzelne Person soviel Steuern hinterziehen kann.
Und wie kann so etwas überhaupt möglich sein?
Da müssen sich Justiz und Politik mal selbst hinterfragen.

Spätestens jetzt zeigt sich auch, dass man in der Vergangenheit in ähnlich gelagerten Fällen, viel zu milde war.
Eine Strafe soll auch immer eine abschreckende Wirkung auf andere haben.
Ob dieses nun endlich geschehen wird?
Ich habe da so meine Zweifel.
Das man jetzt überhaupt darüber diskutiert, ob Hoeneß ins Gefängnis muss, ist für mich einfach nur ein riesengroßer Witz.
Und falls ja, wird sein Gefängnisaufenthalt sich von dem eines herkömmlichen Straftäters unterscheiden.
Seine Geschäfte würden weiterlaufen und am Ende würden sie ihm noch den roten Teppich auslegen.
Das die Bayern ihn noch nicht seiner Ämter enthoben haben, ist doch ein Beleg dafür.
Die stellen ihn ja sogar noch als Opfer und nicht als Täter dar - unfassbar!

Über Hoeneß selbst, wundere ich mich nicht.
Ich habe ihn schon immer für eine zwielichtige Person gehalten, die ihre ganz eigenen Vorstellungen zu Gerechtigkeit und Moral hat.
Sein Bedauern kaufe ich ihm daher auch nicht ab.
Hoeneß gehört zu den Menschen, die gar nicht begreifen, was sie eigentlich für ein Glück haben, in einer Branche tätig zu sein, bei der sie in einem Jahr mehr verdienen, als andere in ihrem ganzen Leben.
Den könnten sie auch zu fünf Jahren bei Wasser und Brot verurteilen, er würde es trotzdem nicht verstehen und sich wohl eher noch selbst bemitleiden.
Dem ist nicht mal ansatzweise bewusst, dass mit einem hohen Einkommen auch so etwas wie eine Pflicht verbunden ist.

Und nach einem Jahr, fällt ihm plötzlich ein, dass da noch mehr war, als zunächst angenommen? :lol:

Ist Hoeneß krank?
Ja.
Er leidet unter der weit verbreiteten Krankheit Gier.
Und je mehr ein Mensch hat, umso kränker und gieriger wird er.
Hoeneß ist der Beweis dafür.

Sein Fall wird die Diskussion über Ethik und Moral anfachen und auch darüber, wieviel ein einzelner Mensch überhaupt verdienen darf oder sollte.
Es gibt ja auch Menschen, die der Meinung sind, dass die hohen Spitzensteuersätze bei uns, solch ein Verhalten erst begünstigen würden.
Blödsinn!
Selbst wenn sie nur 10% Steuern zahlen würden, gäbe es immer noch genug reiche Menschen, die trotzdem ihrer kriminellen Energie freien Lauf lassen würden, um noch mehr Geld zu haben.
Meinetwegen könnten sie die Steuern bis zu einem Verdienst von einer Mio sogar deutlich senken.
Dafür sollte auf alles was darüber geht 80% oder 90% Steuern gezahlt werden.
Dann hätte die Allgemeinheit sogar was davon.
Schließlich ermöglicht sie mit ihrem Geld solche Einkommen ja auch erst.
Aber wie gesagt, dass würde die kriminelle Energie der Reichen eher noch beflügeln.

Mir ist es auch egal, wie und auf welche Weise Hoeneß sein Einkommen erzielt, dass es überhaupt erst ermöglicht, solche Summen zu hinterziehen.
Das dürfte auch in dem jetzigen Verfahren gar nicht das Thema sein.

Hoeneß ist auch kein "Steuersünder", sondern ein Steuerbetrüger.
Ein Straftäter, der über Jahre hinweg systematisch den Staat und damit die Allgemeinheit, also uns alle, vorsätzlich betrogen und hintergangen hat.
Seine Wohltätigkeiten erscheinen angesichts der Summen, die da jetzt im Raume stehen, wie blanker Hohn.
Bei der Summe hätte er ja wenigstens unsere Ost-Tribüne bezahlen können. :D

Ich bin aber nicht so naiv zu glauben, dass er nun auch nur ansatzweise die gerechte Strafe erhalten wird.

Zum Schluss würde ich auch noch gerne die Frage aufwerfen, ob der Steuerfall Uli Hoeneß überhaupt noch in den allgemeinen Fußball-Thread gehört.
Weil mit Fußball hat das eigentlich nicht mehr wirklich viel zu tun... :nein:

Beiträge: 271

Dabei seit: 10.05.2011

Wohnort: Vlotho

  • Nachricht senden

178

Dienstag, 11.03.2014, 20:29

du sprichst mir aus der seele, 100%ige zustimmung und lesenswerter beitrag

am ende wird er wenn überhaupt 2 jahre auf bewährung bekommen und gut ist, wenn überhaupt. würde der prozess in berlin oder dresden stattfinden wärs vllt anders...

eig dachte ich schon fast man würde das ganze einfach todschweigen

Beiträge: 9 295

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

179

Dienstag, 11.03.2014, 20:57

Zitat

du sprichst mir aus der seele, 100%ige zustimmung und lesenswerter beitrag

am ende wird er wenn überhaupt 2 jahre auf bewährung bekommen und gut ist, wenn überhaupt. würde der prozess in berlin oder dresden stattfinden wärs vllt anders...

eig dachte ich schon fast man würde das ganze einfach todschweigen


Sorry, aber was du da schreibt entspricht überhaupt nicht den Tatsachen. Ersten scheint der Richter ein richtig guter und harter zu sein, zweitens erscheint eine Bewährungsstrafe bei der hohen Hinterziehungsumme ausgeschlossen. Es können ja auch nur Strafen zur Bewährung ausgesprochen werden, die bis zu zwei Jahren gehen. Höhere Strafen müssen abgesessen werden . Und da ist im Fall Uli Hoeness ziemlich sicher von auszugehen. Denn wie will man je wieder Gefängnisstrafen bei Steuerbetrug aussprechen, wenn 27 Mio. nicht ausreichen jemanden einzubuchten. Ich erwarte eher eine Haftstrafe zwischen 3-5 Jahren. Jedenfalls keine Bewährungsstrafe.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 2 939

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

180

Dienstag, 11.03.2014, 21:13

Alles andere als eine Haftstrafe, wäre ein großer Skandal und würde ein völlig Falsches Signal senden.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia: