Sie sind nicht angemeldet.

581

Donnerstag, 9.06.2016, 12:38

Wieder jemand, den dieses Gnadenlose Geschäft dahinrafft hat. :nein:
Wie kommst du denn darauf?
Für immer Arminia!

582

Donnerstag, 9.06.2016, 12:51

Die Polizei geht von Suizid aus . . . .

Mein herzliches Beileid den Angehörigen.

Beiträge: 7 710

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

583

Freitag, 10.06.2016, 14:53

Wieder jemand, den dieses Gnadenlose Geschäft dahinrafft hat. :nein:
Wie kommst du denn darauf?

Stimmt da war ich wohl etwas voreilig...

Verdacht auf Kindesmissbrauch

Aber was tun sich denn da plötzlich für Abgründe auf... ?(
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schmitty1969« (10.06.2016, 15:04)


584

Freitag, 10.06.2016, 15:35

Wieder jemand, den dieses Gnadenlose Geschäft dahinrafft hat. :nein:
Wie kommst du denn darauf?

Stimmt da war ich wohl etwas voreilig...

Verdacht auf Kindesmissbrauch

Aber was tun sich denn da plötzlich für Abgründe auf... ?(

Ob nun Selbstmorde, Burnouts, Depressionen, Verbrechen, Unfälle, Krankheiten... Fußballprofis sind keinen Deut besser und oder schlechter als der Rest der Gesellschaft, und was denen widerfährt bzw. was die tun, geschieht um uns herum zigtausendfach. Solange ich nicht einen halbwegs engeren Bezug zu den Personen habe (bei Spielern von Arminia wäre das so), tu ich mich eher schwer mit Betroffenheit. Aber das geht jedem anders, vielleicht bin ich da auch etwas gefühllos
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

Beiträge: 296

Dabei seit: 19.12.2002

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

585

Freitag, 10.06.2016, 15:44

Wieder jemand, den dieses Gnadenlose Geschäft dahinrafft hat. :nein:
Wie kommst du denn darauf?

Stimmt da war ich wohl etwas voreilig...

Verdacht auf Kindesmissbrauch

Aber was tun sich denn da plötzlich für Abgründe auf... ?(

Ob nun Selbstmorde, Burnouts, Depressionen, Verbrechen, Unfälle, Krankheiten... Fußballprofis sind keinen Deut besser und oder schlechter als der Rest der Gesellschaft, und was denen widerfährt bzw. was die tun, geschieht um uns herum zigtausendfach. Solange ich nicht einen halbwegs engeren Bezug zu den Personen habe (bei Spielern von Arminia wäre das so), tu ich mich eher schwer mit Betroffenheit. Aber das geht jedem anders, vielleicht bin ich da auch etwas gefühllos
Kann man gut nachvollziehen Rene Dörfel.
Diese total betroffenheit bei manchen wenn irgendwer verstirbt der bekannt war ist wirklich albern.
Solange man die Person kaum kennt ist man auch nicht ernsthaft betroffen. Man nimmt es zur Kenntnis und das wars. Geht mir auch so.

586

Freitag, 10.06.2016, 15:52

Ich kann mich RD da auch nur anschließen. Inwieweit sich jemand vom Unglück oder Tod einer öffentlichen Person betroffen fühlt, muss jeder selber wissen. Aber ich finde das oftmals auch völlig übertrieben.
Und was den Vorwurf an Lewandowski angeht, der wird nun durch seinen Tod nicht weiter verfolgt werden und von daher macht es mMn auch keinen Sinn, das weiter zu thematisieren. Da soll sich jeder seine eigenen Gedanken zu machen und für sich behalten. An anderer Stelle haben sie Threads deswegen auch geschlossen, was ich in diesem Falle nicht für das Schlechteste halte. Ich hoffe, dass das hier nicht notwendig sein wird.

Beiträge: 7 710

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

587

Freitag, 10.06.2016, 16:02

Nun das muß auch jeder nach seiner Coleur entscheiden wie ob/er trauert. RIP usw. schreiben finde ich einfach als Respekt gegenüber der Person und der Familie auch in Ordnung. Man hat ja dann auch einen Bezug zu diesen Leuten, war evt Fan oder hat das Wirken dieses Menschen lange Zeit verfolgt. Schlimm finde ich dann kommentare z.b. unter YT Videos von Unfällen, wo Leute verletzt oder gestorben sind, die dann noch mit verunglimpfenden Kommentaren und Smileys verziert werden. Sowas ist völlig empathilos und respektlos gegenüber den Menschen die da zu schaden gekommen sind. Und da krieg ich nen richtigen Hals!
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Beiträge: 3 534

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

588

Freitag, 10.06.2016, 18:54

völlig empathilos und respektlos

Diese "Personen" nennt man im allgemeinen Psychopathen.

589

Samstag, 2.07.2016, 17:57

Das Trainer-Domino, welches Schalke mit der Verpflichtung von Weinzierl ausgelöst hat, ist mittlerweile in der 5.Liga beim Hamburger Club Wedeler TSV angekommen.
Ob das irgendwann nochmal zu Ende geht, indem ein Verein einen arbeitslosen Trainer verpflichtet? :lol:

http://www.kicker.de/news/fussball/regio…-chefcoach.html

590

Sonntag, 3.07.2016, 11:16

Das Trainer-Domino, welches Schalke mit der Verpflichtung von Weinzierl ausgelöst hat, ist mittlerweile in der 5.Liga beim Hamburger Club Wedeler TSV angekommen.
Ob das irgendwann nochmal zu Ende geht, indem ein Verein einen arbeitslosen Trainer verpflichtet? :lol:

http://www.kicker.de/news/fussball/regio…-chefcoach.html
Vielleicht holt der Wedeler TSV auch einfach Breitenreiter. Dann haben wir ein geschlossenes System :D

Beiträge: 335

Dabei seit: 7.05.2013

Wohnort: Nordrhein-Westfalen

  • Nachricht senden

591

Mittwoch, 6.07.2016, 20:30

Lionel Messi ist zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Die Strafe wird vermutlich zur Bewährung ausgesetzt. Dies ist in Spanien üblich, sofern der Täter nicht vorbestraft ist. Gleiches gilt für seinen Vater.

Es muss ein höchst amüsantes Verfahren gewesen sein, denn Lionel Messi, dem die Gelder zu flossen, hatte lt. eigener Aussage, keine Ahnung, was mit dem Geld welches er in den Jahren verdient hat geschehen ist.

592

Mittwoch, 6.07.2016, 21:19

Lionel Messi ist zu zwei Jahren Haft verurteilt worden. Die Strafe wird vermutlich zur Bewährung ausgesetzt. Dies ist in Spanien üblich, sofern der Täter nicht vorbestraft ist. Gleiches gilt für seinen Vater.

Es muss ein höchst amüsantes Verfahren gewesen sein, denn Lionel Messi, dem die Gelder zu flossen, hatte lt. eigener Aussage, keine Ahnung, was mit dem Geld welches er in den Jahren verdient hat geschehen ist.


Daran siehst Du aber auch, daß die Murmel an seinem Fuß, größer ist, als die in seinem Kopf... "Jungchen, tu Du Dich aufs Fussballspielen konzentrieren tun, Papi macht das schon." Wundert mich immer wieder bei einigen, die so viel Kohle verdienen, daß sie kein Interesse daran haben zu wissen was damit geschieht.

593

Mittwoch, 6.07.2016, 22:56

Wenn sich jemand nicht dafür interessiert, was mit seinem Geld passiert, dann ist das ein deutlicher Beleg dafür, dass er zuviel davon hat.
Und mit "Papa macht das schon" ist Steffi Graf auch schon auf ihre lange Nase gefallen, da ist Messi nicht der erste.

594

Donnerstag, 7.07.2016, 12:41

"Zwangs-Aufstieg" für den SV Wilhelmshaven?

Im September wird der BGH das finale Urteil im Fall SV Wilhelmshaven verkünden.
Die Chancen, dass das von der FIFA verhängte und vom NFV durchgeführte Urteil Zwangsabstieg revidiert wird, stehen wohl recht gut.
Für diesen Fall will der SVW, der mittlerweile in die 7. Liga abgestürzt ist, auf die Wiedereingliederung in die RL bestehen.

Auch wenn es schon ein wenig albern anmutet, dass ein Club, der sowohl sportlich, als auch wirtschaftlich immer so seine Mühe hatte, um überhaupt in der 4.Liga bestehen zu können, diesen ganzen beschwerlichen Weg auf sich genommen hat, so finde ich das, was da jetzt am Ende bei herauskommt richtig gut.
Der großen FIFA werden ihre Grenzen aufgezeigt und DFB und NFV kapieren nun vielleicht mal, dass sie sich für ihre Vereine einzusetzen haben und eben nicht nur die willenlosen Werkzeuge der FIFA sind.
Wie die Wilhelmshavener den direkten Weg von der 7. in die 4.Liga dann bewerkstelligen wollen, ist natürlich noch eine ganz andere Frage.
Wobei ihnen ja auch ein nicht unerheblicher Schadenersatz zustehen wird.

http://www.kicker.de/news/fussball/regio…bgh-urteil.html

https://www.ndr.de/sport/fussball/Wilhel…mshaven456.html

595

Mittwoch, 20.07.2016, 16:01

Ups!

Ein englischer Drittligist ist in die Negativschlagzeilen geraten - weil er unter seinen Fans einen Platz im Trainingslager verloste. Weil nämlich kaum jemand die teuren Lose kaufte, fand der FC Chesterfield einen kreativen Weg, um die Aktion abzublasen. Doch Fans kamen dem Schwindel auf die Schliche.

http://www.kicker.de/news/fussball/intli…saster-ein.html

596

Mittwoch, 20.07.2016, 17:46

Ein englischer Drittligist ist in die Negativschlagzeilen geraten - weil er unter seinen Fans einen Platz im Trainingslager verloste. Weil nämlich kaum jemand die teuren Lose kaufte, fand der FC Chesterfield einen kreativen Weg, um die Aktion abzublasen. Doch Fans kamen dem Schwindel auf die Schliche.

http://www.kicker.de/news/fussball/intli…saster-ein.html



Wird wahrscheinlich nicht lange dauern, bis gegnerische Fans irgendwas vom FC Cheatersfield, oder so, singen werden :rolleyes: :D

Ist schon eine ziemlich peinliche Geschichte, aber auch irgendwie typisch 3. Liga. Da ist halt alles nicht mehr so megaprofessionell.

597

Donnerstag, 28.07.2016, 19:18

Dortmunds Trainer zum aktuellen Finanzgebaren
Tuchels Sorge: Fußball außer Kontrolle

"Es ist eine Frage der Zeit, bis das außer Kontrolle gerät."


Ist das nicht schon längst geschehen?

"Wir müssen aufpassen, dass wir die Menschen nicht verlieren. Wir spielen für sie, nicht für unser Ego."

Das haben viele doch schon längst vergessen.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/656890/artikel_tuchels-sorge_fussball-ausser-kontrolle.html

598

Donnerstag, 28.07.2016, 20:10

Lustigerweise wollte ich mich Heute nach Feierabend schon hier ein wenig auskotzen zu diesem Thema, obwohl ich bei dieser immer größer werdenden Kommerzialisierung ja normalerweise sehr entspannt bin.

Diese Bilder aus China mit Chinesen mit gelben Heja, BVB-Schildchen in Kombination mit Pep's Reallife-Fußball-Manager hat mir dann Heute auch mal mächtig aufs Gemüt geschlagen.

Aber wenn wir ehrlich sind, gibt es diese Bedenken doch schon seit Jahrzehnten. Gefühlt seit Einführung der CL, dem Wegfallen von Begrenzungen für die Anzahl ausländischer Spieler in einer Mannschaft etc.

Ich kann mir sogar durchaus vorstellen, dass hier mittelfristig das Interesse ab nimmt, oder was für mich wahrscheinlicher ist, dass der "Top-Fußball" nicht mehr in Europa stattfindet, sondern eben in China oder auch den USA. Grad China wird wohl nicht auszubremsen sein und dann ist es mit der schönen Fußball-Kultur/Tradition eh vorbei.

Wenn ich dann eben zu der ehemals graußen Maus ManC blicke, wird mir schon echt übel. Ein früheres Durchschnittsteam, was durch Scheich-Millionen hochgepusht wurde, hat jetzt quasi überhaupt keine Grenzen mehr.
Dazu der Trainer Guardiola. dem eine Nachhaltigkeit komplett am Arsch vorbeigeht und der nun wirklich so seinen Trainer-Job auslebt, wie wir es vielleicht früher am PC bei Bundesliga Manager Pro und Anstoß 3 gemacht haben.

Achnee stop - Selbst bei meinen Teams in diesen Simulationen habe ich immer Wert drauf gelegt, dass es eine virtuelle Nachhaltigkeit gibt und nicht die Spieler beliebig ausgetauscht werden.
Bei Pep und Co hat man das Gefühl, dass die mit einem Einkaufswagen durch einen Supermarkt marschieren und sich den Wagen ordentlich vollpacken und sollte was übrig bleiben und verderben, alles halb so wild.

Früher war Real Madrid ja immer ein wenig das Team, was einfach drauflosgekauft hat, aber selbst bei Real kann man sich eben an bestimmte Generationen erinnern, die eine Ära geprägt haben. Zidane, Figo, Beckham nur so als Beispiel.

Wenn ein Konstrukt wie ManC eines Tages die CL gewinnen sollte, wird sich 10 Jahre später niemand mehr an die Spieler aus diesem Team erinnern.

Umso mehr freue ich mich tatsächlich auf eine coole 2.Liga-Saison und fieber unserer kleinen charmanten Alm entgegen. Unser "No Limit" begeistert doch deutlich mehr, als das was momentan so passiert...
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 2 367

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

599

Donnerstag, 28.07.2016, 21:15

Die Legende Totti hat ja auch vor ein paar Tagen einen Spruch zu dem Thema rausgehauen der durch die Medien ging ..

http://www.ran.de/fussball/italien/news/…desaster-112379

Ich denke er spricht vielen Spielern als auch Fans aus der Seele ..
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

600

Freitag, 29.07.2016, 15:25

Wenn für jeden mittelmäßigen Erstliga-Kicker mittlerweile zweistellige Mio-Summen gezahlt werden und die Top-Spieler bald nur noch für dreistellige Mio-Ablösen zu haben sein werden, dann ist das ganze System schon längst außer Kontrolle geraten. Von den Gehältern will ich gar nicht erst reden.
Dass die Zahlen immer weiter steigen ist nicht das Problem, nur in welcher Geschwindigkeit und in welchen Dimensionen dies mittlerweile geschieht, das ist einfach nur noch irrsinnig. Zumal dadurch die Abstände zwischen den Clubs immer weiter zunehmen.

Fußball ist heutzutage in aller erster Linie ein Geschäft und dann erst ein Sport.
Spieler wechseln in immer kürzeren Abständen die Vereine. Da wechselt einer vom 4. zum 3., oder vom 10. zum 12. weil der vielleicht ein paar Euro mehr zahlt. Sportlich ist sowas schon lange nicht mehr nachzuvollziehen. Befeuert wird das natürlich von den Beratern, denn jeder Wechsel lässt deren Kasse klingeln.
Langfristige Verträge werden oftmals nur noch abgeschlossen, um möglichst hohe Ablösen zu erzielen. Nach jeden Jahr greift eine Klausel. Siehe Beispiel Sané. Bei begehrten Spielern hat keiner der Beteiligten wirklich die Absicht den Vertrag zu erfüllen. Spätestens ein Jahr vorher wird der Spieler verkauft.

Es gibt ja eine Initiative, die die Ablösesummen generell abschaffen will. Das müsste man eigentlich begrüßen. Nur das Geld wäre ja trotzdem vorhanden und würde dann verstärkt in die Taschen der Spieler wandern. Ob das die bessere Lösung wäre? Wohl kaum.

Im Gegensatz zu sushinator glaube ich aber nicht, dass sich der Mittelpunkt dieses ganzen Wahnsinns von Europa woanders hin verlagern wird.
USA? Sicher nicht! Zwar steigen die Zahlen dort auch immer weiter, aber das ganz große Geld fließt nur in NBA, NHL, NFL und MLB. Der Stellenwert des Fußballs ist dort zu gering, sodass die Zahlen dort nicht explodieren werden.
China? Glaube ich auch nicht. Die derzeitige Geld-Offensive dort erinnert mich an Japan oder die Emirate. Die chinesische Liga als auch das Land selbst sind für die meisten der europäischen Stars viel zu uninteressant. Solange in Europa die Gehälter nicht einbrechen werden, wird es dort auch nur wieder "Alt-Stars" hinziehen. Eine echte Konkurrenz wird aber auch in China nicht entstehen.

Den Zusammenbruch dieses ganze Irrsinns sagt man doch schon seit Jahren voraus. Wird mMn aber auch nicht sobald passieren. Denn wir werden auch weiterhin unser Geld in die Stadien, in die Fan-Shops, zu den TV-Sendern und zu den Sponsoren tragen. Freiwillig! ;)
Wir werden zwar darüber meckern, wenn die Preise steigen, sie aber dennoch bezahlen. Notfalls reden wir uns halt noch ein, dass alles andere ja auch ständig teurer wird.
Wir werden uns auch weiterhin über die irren Summen aufregen, schalten dann aber doch den Fernseher ein, um das nächste aus sportlicher Sicht völlig schwachsinnige "Test-Spiel" eines deutschen Bundesligisten in China anzuschauen. Spätestens an diesem Punkt müsste man eigentlich erkennen, es geht ums Geld und nicht mehr um den Sport.