Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 9 071

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

241

Freitag, 14.03.2014, 11:10

Zitat

Zitat:
Vontobel hat das Ziel, die uns anvertrauten Kundenvermögen langfristig
zu schützen und zu vermehren. Spezialisiert auf das aktive
Vermögensmanagement und massgeschneiderte Anlagelösungen beraten wir
verantwortungsvoll und vorausschauend...

Ich an seiner Stelle würde diese Bank aus der Zelle heraus verklagen.


Wieso das denn? Noch ist doch wohl jeder für sein Handeln selbst verantwortlich. Und wer Tag und Nacht Millionen verzockt, muss auch dafür geradestehen. Wer denn sonst?
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

coppi.reit

unregistriert

242

Freitag, 14.03.2014, 11:14

Uli Hoeneß tritt von allen Ämtern zurück und akzeptiert die Haftstrafe. Keine Revision.

Das ist zumindest konsequent.


http://m.t-online.de/#article?id=68495800
:thumbup:

Vorteil für ihn:
Je eher er in den Knast geht, umso eher ist er auch wieder draußen und kann dann die ganze Geschichte auch hinter sich lassen.

243

Freitag, 14.03.2014, 11:45

@ almgänger 72:
Wer Tag und Nacht Millionen verzockt muß keine Steuern zahlen. Steuern werden ja nur auf Spekulationsgewinne fällig. Ich wollte mich nur mal auf der Homepage dieser Schweizer Bank informieren. Und dann stößt man gleich am Anfang auf so einen Satz. Das las sich für mich wie Realsatire.

Beiträge: 2 819

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

244

Freitag, 14.03.2014, 14:14

Das habe ich nicht erwartet. Da muss man doch ein wenig Respekt an Hoeneß zollen. Eingestehen das man etwas falsch gemacht hat und die ausgeprochene Strafe akzeptieren ohne in Revesion zu gehen. Würde nicht jeder mit seinem Status machen.
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Beiträge: 728

Dabei seit: 1.03.2007

Wohnort: BI jetzt D´dorf

Beruf: Diplom Verwaltungswirt

  • Nachricht senden

245

Freitag, 14.03.2014, 17:14

Das habe ich nicht erwartet. Da muss man doch ein wenig Respekt an Hoeneß zollen. Eingestehen das man etwas falsch gemacht hat und die ausgeprochene Strafe akzeptieren ohne in Revesion zu gehen. Würde nicht jeder mit seinem Status machen.

Ja, da kann man Respekt zollen, aber ich denk mal, da ist auch Taktik dabei um die Staatsanwaltschaft, die sich ja auch die Revision vorbehalten hat, einzulullen... Wenn die nämlich Revision einlegt, weil ihr das Strafmass zu niedrig ist, könnte es noch enger für ihn werden...
Arminia Bielefeld Quo vadis?

246

Freitag, 14.03.2014, 17:43

Das habe ich nicht erwartet. Da muss man doch ein wenig Respekt an Hoeneß zollen. Eingestehen das man etwas falsch gemacht hat und die ausgeprochene Strafe akzeptieren ohne in Revesion zu gehen. Würde nicht jeder mit seinem Status machen.
Ich finde das auch respektabel, allerdings hat das wohl mit seinem Status eher weniger zu tun. Wer will schon gerne ins Gefängnis gehen?
Für immer Arminia!

coppi.reit

unregistriert

247

Freitag, 14.03.2014, 19:11

Eine Orden erhält er jetzt aber nicht dafür, oder? :rolleyes:

Ich will ihm eine gewisse Einsicht ja gar nicht absprechen, aber die vorrangigen Gründe für diese Entscheidung, dürften doch eher die sehr geringe Aussicht auf die Revision und ein milderes Urteil sein und dass sich die ganze Angelegenheit ansonsten noch mal locker ein Jahr hinziehen würde und damit auch der psychische Stress.

Beiträge: 9 071

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

248

Freitag, 14.03.2014, 19:29

Zitat

Eine Orden erhält er jetzt aber nicht dafür, oder? :rolleyes:

Ich will ihm eine gewisse Einsicht ja gar nicht absprechen, aber die vorrangigen Gründe für diese Entscheidung, dürften doch eher die sehr geringe Aussicht auf die Revision und ein milderes Urteil sein und dass sich die ganze Angelegenheit ansonsten noch mal locker ein Jahr hinziehen würde und damit auch der psychische Stress.



Da ist sicher was dran. Ich denke auch, dass ihm seine Familie geraten hat, die Sache jetzt möglichst schnell durchzuziehen. Ansonsten gäbe es wieder diesen Medienhyp und am Ende wird es doch nichts ändern.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 594

Dabei seit: 15.08.2005

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

249

Montag, 17.03.2014, 11:14

Die Staatsanwaltschaft verzichtet auch auf Revision: http://www.stern.de/sport/fussball/hoene…on-2097036.html

Dann kann man ja anfangen zu spekulieren, ob ihm der FCB einen Posten als Freigänger anbietet (wie z. B. bei Breno), oder ob er dann wieder in der Wurstfabrik tätig wird.
Selbst wenn wir Letzter sind und dauernd verlieren, es wird trotzdem nie geschehen, dass auch nur einer von uns mit euch tauschen will. Die Toten Hosen - Auswärtsspiel

Beiträge: 441

Dabei seit: 2.02.2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

250

Mittwoch, 19.03.2014, 09:08

Keine WM 2018 in Russland?

Bin mir nicht ganz sicher, ob es hier her gehört. Stelle es aber erst mal hier rein..

Aufgrund der ganzen Ereignisse in der Ukraine, bzw. der Krim wird jetzt auch die WM 2018 auf den Prüfstand geholt.

Meiner Meinung nach sollte man Putin die WM 2018 weg nehmen, damit der Selbstdarsteller nicht noch einmal so eine Bühne geboten bekommt, wie jetzt gerade erst in Sotschi geschehen.



kuckstdu hier..



.

251

Mittwoch, 19.03.2014, 10:01

Das ist völlig unsinnig. Nach der Logik hätte man Deutschland die Olympischen Spiele 1936, den Kataris die WM 2022 und Argentinien die WM 1978 abnehmen müssen. Gerade die FIFA ging und geht bewußt in Länder, die man getrost als undemokratisch bezeichnen kann. Die FIFA will damit den Fussball verbreiten, nicht die Demokratie. Das ist auch nicht deren Aufgabe, das übernehmen schon von Washington finanzierte Lobbyorganisationen, die ganze Länder wie die Ukraine aushöhlen. Genauso wenig sollte sie sich für politische Zwecke einspannen lassen. Die gegenseitigen Boykotte bei den olympischen Spielen 1980 und 1984 haben doch gar nichts gebracht, außer dass die Sportler die einzigen sind, die darunter leiden. Man darf nicht vergessen, WM ist nur alle 4 Jahre. Als Fussballer schaffst du maximal 4 Weltmeisterschaften: bei der ersten fährst du als Küken hin, bei der zweiten spielst du schon mit, bei der dritten bist du Stammspieler und bei der vierten die graue Eminenz auf der Bank. Man hat also nicht viele Chancen. Die sollte man nicht für fadenscheinige politische Spielchen verbrauchen. Das Einzige was der Sport zur Politik beitragen kann, das ist ein Gesprächskanal, der auch in den kältesten Stunden des kalten Krieges nicht einfror. Mehr aber auch nicht. Alles Andere würde den Sport überfrachten und auch schädigen.

Beiträge: 441

Dabei seit: 2.02.2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

252

Mittwoch, 19.03.2014, 10:28


Die FIFA will damit den Fussball verbreiten, nicht die Demokratie.


Na ja..ich glaube eher..die FIFA (insbesondere hier Blatter) wollen sich in erster Linie die Taschen füllen. Und die Möglichkeit in diesen Ländern (Russland, Katar) um ein vielfaches größer (Korruption).

Das die FIFA ehrbare Ziele verfolgt, ist in meinen Augen bereits gaaaaaaaanz lang Geschichte..





WM ist nur alle 4 Jahre. Als Fussballer schaffst du maximal 4 Weltmeisterschaften: bei der ersten fährst du als Küken hin, bei der zweiten spielst du schon mit, bei der dritten bist du Stammspieler und bei der vierten die graue Eminenz auf der Bank. Man hat also nicht viele Chancen. Die sollte man nicht für fadenscheinige politische Spielchen verbrauchen.

Ich vertrete ja auch nicht die Meinung, die WM zu boykottieren, sondern die Vergabe zurück ziehen und in ein anders Land vergeben..und Putin nicht weiter eine Bühne für sein selbstherrliches Verhalten zu bieten.

.


253

Mittwoch, 19.03.2014, 10:44

Das Eine schließt das Andere ja nicht aus - wenn du denn Fussball verbreitest kannst du dir anschließend auch die Taschen voll machen.

Aus politischen Gründen die WM zu verlegen ist grenzwertig. Damit könnte der Fussball schnell zum Spielball der großen Politik werden. Ich wäre damit vorsichtig.

Beiträge: 441

Dabei seit: 2.02.2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

254

Mittwoch, 19.03.2014, 11:40

In meinen Augen ist der Fußball schon lange zum Spielball der Politik geworden.

Wenn ich die Vergabe der WM nach Katar sehe..ist das doch auch ein reines Politikum. Im Hintergrund wurden so lange die Summen verschoben, bis es eine Mehrheit gab. Das hat doch nichts mehr damit zu tun..den Fußball in Struktur schwächere Gegenden zu bringen. Da möchte sich ein Scheich ein Denkmal setzen..und in die Geschichtsbücher einziehen...und er hat das Geld dafür.

Und genau so verhält es sich mit Putin. Und ja...es ist schon grenzwertig..mit dem Entzug einer solchen Veranstaltung zu drohen.

Aber auf der anderen Seite..was bleibt den noch an Möglichkeiten..um diesen "neu modernen Adolf" empfindlich zu treffen?

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

255

Mittwoch, 19.03.2014, 13:04

Ich würde auch eher Katar die WM entziehen als Russland. Abgesehen davon, dass Katar wirklich gar nichts mit Fußball zu tun hat, kommen dort noch ganz andere Faktoren zusammen. Die schlechte Behandlung der Arbeiter in einem der reichsten Länder der Welt, der DGB geht von mehr als 4.000! Toten auf den Baustellen für die Spielstätten aus. 4.000 Tote, weil dort massiv Arbeitsschutzrechte ignoriert werden. Dann hat das Land rein gar nichts mit Fußball zu tun, es ist doch völlig grotesk, dort eine WM zu spielen. Drittens müsste der komplette Spielplan im Fußball um und auf den Kopf gestellt werden, damit die WM im Winter stattfinden kann. Absurder geht es doch gar nicht mehr!

Die Vergabe nach Russland ist nach der aktuellen politischen Lage natürlich auch sehr unglücklich, aber Fußball ist in Russland wenigstens schon immer ein beliebter Sport gewesen und gehört so gesehen wenigstens in das Land. 2018 wird die Krim kein Thema mehr sein, vermutlich nicht mal mehr in 3 Monaten. Und die USA dürfen sich schon gar nicht mehr auf das Völkerrecht berufen. Das haben sie selber mehrfach gebrochen und Menschenrechte ignorieren sie auch, wenn es ihren eigenen Interessen dient.

Ich denke auch, dass man den Fußball so weit es geht aus der Politik raus halten muss. Politik hat mit Fußball auch recht wenig zu tun. Mit Geld hingegen schon..

coppi.reit

unregistriert

256

Mittwoch, 19.03.2014, 16:23

Wenn man große Sportveranstaltungen nur noch in Ländern austragen würde, in denen alles immer super-korrekt abläuft, dann wird es aber verdammt eng.
Dann dürfte u.a. die WM jetzt auch nicht in Brasilien stattfinden.

Ich finde die WM-Vergabe nach Katar auch schlimmer, als die nach Russland.
Gar nicht einmal wegen der klimatischen Verhältnisse.
Auch Länder aus solchen Regionen sollten das Recht haben, so ein Turnier auszutragen.
Was diesen Punkt angeht, hätte man sich nur vor der Vergabe damit befassen müssen.
Man kann doch nicht ein WM-Turnier vergeben und dann auf einmal feststellen: Hoppla, da haben wir ja ein Problem.

Der größere Skandal sind für mich aber auch die vielen toten Arbeiter.
Eigentlich unfassbar, dass man dort in acht Jahren ein Fußballfest feiern will.
Ein Fest, für dessen Austragung viele Menschen mit ihrem Leben bezahlen mussten.
Und das nur, weil diese Multis Geld sparen wollen.
Allein aus diesem Grunde, müsste man Katar das Turnier wieder wegnehmen.

Beiträge: 9 071

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

257

Mittwoch, 19.03.2014, 19:43

Also, wenn ich daran denke, dass Putin sich bald schon wieder als weltoffener, friedlicher Staatsmann bei der WM präsentieren darf, krieg ich echt das Kotzen.
Ich glaube aber, dass man Russland nicht die WM entziehen wird. Das Argument ist das übliche: die strikte Trennung von Sport und Politik.
Ein Rückblick in die Geschichte beim Boykott der olympischen Spiele zeigt: Boykotte haben nie etwas bewirkt. Auch wenn ein Entzug der WM kein Boykott im eigentlichen Sinn ist, so ist es für mich von der Wirkung schon vergleichbar.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

coppi.reit

unregistriert

258

Mittwoch, 19.03.2014, 20:06

Ach, für so einen korrupten Laden wie die FIFA zählt ohnehin nur die Kohle.
Wenn es am Nordpol Fußball und Geld gäbe, würden die die WM auch dort veranstalten lassen.
Selbst wenn da ein Diktator herrschen würde.

coppi.reit

unregistriert

259

Donnerstag, 20.03.2014, 01:29

Hoeneß soll knapp 500 Millionen Euro gehabt haben

Wenn diese Summen alle stimmen sollten und sie beim Urteil eine größere Bedeutung hätten, dann hätte man Hoeneß zu 100 Jahren Gefängnis verurteilen müssen. :lol:
Ich denke mittlerweile, das er noch sehr viel Glück gehabt hat.

http://www.welt.de/sport/fussball/bundes…habt-haben.html

Beiträge: 9 071

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

260

Donnerstag, 20.03.2014, 10:02

Zitat

Hoeneß soll knapp 500 Millionen Euro gehabt haben

Wenn diese Summen alle stimmen sollten und sie beim Urteil eine größere Bedeutung hätten, dann hätte man Hoeneß zu 100 Jahren Gefängnis verurteilen müssen. :lol:
Ich denke mittlerweile, das er noch sehr viel Glück gehabt hat.

http://www.welt.de/sport/fussball/bundes…habt-haben.html


Das Thema dürfte für Uli noch nicht durch sein. Im Gerichtsprozeß hat er auf Frage des Richters gesagt, dass er keine weiteren Millionen auf anderen Konten gehabt hätte. Wenn jetzt das Gegenteil rauskommt, ist Hoeness sicher noch mal dran und die Unterstützung seiner Sympathisanten dürfte erheblich bröckeln.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia: