Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 6 799

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 6.11.2018, 14:28


Außerdem hätte sich das nervige Reinlaufen in den 16er, was nahezu bei jedem Elfer geschieht, damit endlich erledigt.


Das wäre sehr zu begrüßen. Hoffentlich denken die Regelexperten auch an die Möglichkeit, dass ein Elfer gepasst werden kann. Sonst stehen nachher doch wieder alle an der Linie und laufen vorzeitig rein.

Was mir immer noch fehlt sind Regeln, die recht einfach das Fairplay födern würden:
- Gespräche mit dem Schiri nur noch durch die Spielführer, sonst Gelb.
- Nach Freistoßentscheidung keine Ballberührung durch die dann verteidigende Mannschaft, sonst Gelb.
- Keine Strafen fordern, sonst selbst Gelb.
- Pflicht gelbe Karte für klare Schwalben, wegen Täuschungsversuch und unsportlichkeit.


Es gäbe so viel, um den Sportsgeist wieder zu verbessern. Andere Sportarten zeigen, dass es hilft.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

42

Dienstag, 6.11.2018, 14:47


Außerdem hätte sich das nervige Reinlaufen in den 16er, was nahezu bei jedem Elfer geschieht, damit endlich erledigt.


Das wäre sehr zu begrüßen. Hoffentlich denken die Regelexperten auch an die Möglichkeit, dass ein Elfer gepasst werden kann. Sonst stehen nachher doch wieder alle an der Linie und laufen vorzeitig rein.


Das müsste dann natürlich auch gleich mit abgeschafft werden, ist eh überflüssig.
Ein Torwart, ein Schütze, ein Versuch.
Alle anderen müssten deutlich außerhalb des 16ers stehen.



Was mir immer noch fehlt sind Regeln, die recht einfach das Fairplay födern würden:
- Gespräche mit dem Schiri nur noch durch die Spielführer, sonst Gelb.
- Nach Freistoßentscheidung keine Ballberührung durch die dann verteidigende Mannschaft, sonst Gelb.
- Keine Strafen fordern, sonst selbst Gelb.
- Pflicht gelbe Karte für klare Schwalben, wegen Täuschungsversuch und unsportlichkeit.


Es gäbe so viel, um den Sportsgeist wieder zu verbessern. Andere Sportarten zeigen, dass es hilft.


Der Fußball könnte sich so manches von anderen Sportarten abgucken.
So den von mir hervorgehobenen Punkt, der mich schon immer ziemlich nervt.
Einfach mal schauen wie die Handballer dieses Problem gelöst haben.
Sobald der Schiri pfeift hat der Ball liegen zu bleiben, sonst gibt es 2 Minuten.
Im Fußball sollte man es genauso machen: Sobald er pfeift, Ball liegen lassen und nicht blockieren, ansonsten gibt es Gelb.
Das wäre eigentlich ganz einfach und logisch...
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
"Das Gute am Video-Beweis ist, dass man dem Schiedsrichter nochmal 2 oder 3 Minuten Zeit gibt, sich am Ende so richtig in die Scheiße zu reiten."
Matze Knop

Beiträge: 4 992

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 6.11.2018, 14:56

Es gäbe so viel, um den Sportsgeist wieder zu verbessern. Andere Sportarten zeigen, dass es hilft.


Zeitspiel mehr berücksichtigen. Entweder muss der Schiri da bei jeder offensichtlichen Zeitverzögerung des führenden Teams nen internen TimeOut auf seiner Uhr einrichten, oder halt nach Gefühl auch mal 8 Minuten nachspielen lassen oder aber mehr Gelbe Karten verteilen (obwohl das am wenigsten der Mannschaft hilft, die zurückliegt).

44

Dienstag, 6.11.2018, 15:03

Es gibt wohl keine andere Sportart, in der so viel reklamiert wird, wie im Fußball.
Das geht von Spielern, die deutlich sichtbar den Ball ins Aus spielen und dann kacken-dreist den Arm heben bis hin zum Fordern von Karten für den Gegner. Gerade letzteres ist für mich eine grobe Unsportlichkeit, die zwingend mit Gelb bestraft werden müsste. Aber kaum ein Schiedsrichter macht das.
Die Verbände müssten ihren Schiedsrichtern mal eine klare Vorgabe erteilen, dass diese ganzen Unsportlichkeiten strikt zu bestrafen sind. Dann hagelt es vielleicht mal kurzweilig Karten, aber dann werden die Spieler es auch irgendwann begreifen. Funktioniert in anderen Sportarten ja schließlich auch. Im Fußball wird vieles zu lasch gehandhabt.
-
-
-
-
-

-
-
-

-
"Wir müssen aufsässig sein!"

45

Dienstag, 6.11.2018, 19:20

Ich wäre sehr für eine Nettospielzeit. Das würde schon mal die ganze Schauspielerei zum Zeitschinden unterbinden. Auch Auswechslungen wären kein Instrument mehr, um Zeit zu schinden. Das ganze extrem unsportliche Verhalten muss endlich auch unterbunden werden. Ich würde ähnlich wie beim Handball ebenfalls Zeitstrafen einführen. Ne gelbe Karte bringt da wenig.

46

Dienstag, 6.11.2018, 19:44

Ich wäre sehr für eine Nettospielzeit. Das würde schon mal die ganze Schauspielerei zum Zeitschinden unterbinden.


Ja vor allem in der Nachspielzeit wird das mittlerweile einfach nur noch lächerlich, wenn bei 5 Min Nachspielzeit eh netto nur noch 90 Sekunden effektiv gespielt werden, weil die Zeitschinderei dann total überhand nimmt.

Deswegen find ichs auch immer gut, wenn in solchen Situationen der Schiri einfach nochmal was draufpackt.

Damals in den Anfängen von Premiere wurde glaube ich immer die Nettospielzeit eingeblendet. Wäre bspl ein guter Richtwert um eine angemessene Netto-Spielzeit pro Spiel festzulegen.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

47

Mittwoch, 7.11.2018, 13:51

Und noch eine geplante Regeländerung.
Ab der kommenden Saison soll die Zahl der Auswechselspieler in der 1. und 2. BL von 7 auf 9 erhöht werden:

http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…on-ab-2019.html


Beim IFAB-Treffen fand der Vorschlag Auswechselungen in der Nachspielzeit zu verbieten allerdings keine Unterstützung.
Das taktische Mittel damit Zeit zu schinden bleibt also erhalten. :rolleyes:

http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…tschritten.html
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
"Das Gute am Video-Beweis ist, dass man dem Schiedsrichter nochmal 2 oder 3 Minuten Zeit gibt, sich am Ende so richtig in die Scheiße zu reiten."
Matze Knop

48

Mittwoch, 7.11.2018, 15:23

Auswechselungen in den Nachspielzeit finde ich ok. Kann ja auch verletzungsbedingt erforderlich sein. 5 Minuten Nachspielzeit zu zehnt bestreiten zu müssen wäre schon ein Handicap. Oder man stelle sich vor der Torwart verletzt sich in der Nachspielzeit.

Ob der Kader vergrößert werden sollte sei mal dahingestellt. Da profitieren wohl nur die Topmannschaften die eh schon die Qual der Wahl haben. Auch die Spieler die zusätzlich in den Kader rutschen dürften sich freuen.

Gibt es eigentlich eine Antrittsprämie für den Platz auf der Bank? ?(

49

Mittwoch, 7.11.2018, 17:36

Jo, daran hatte ich auch gedacht.

Letztendlich gibt es wohl keine Sportart in der die Spielzeit so verzerrt und "abgekürzt" werden kann, wie im Fußball.
Es gibt zwar auch Sportarten, in denen die Uhr nicht wegen jeder Kleinigkeit angehalten wird, aber der Schiri kann die Uhr eben anhalten.

Würde man da endlich mal ansetzen, würden so viele Dinge einfacher werden im Fußball und das Spiel würde nicht zu einer Theater-Veranstaltung weiter verkommen.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

50

Donnerstag, 8.11.2018, 14:53

Und noch mehr Regeländerungen stehen auf dem Prüfstand:

http://www.kicker.de/news/fussball/bunde…pruefstand.html
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
"Das Gute am Video-Beweis ist, dass man dem Schiedsrichter nochmal 2 oder 3 Minuten Zeit gibt, sich am Ende so richtig in die Scheiße zu reiten."
Matze Knop

Beiträge: 6 799

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 8.11.2018, 18:42

Eine Menge unwichtiger oder gar blödsinniger Kram dabei.

Gerade beim Rückpass gibt es grenzwertig Situationen und genau da soll es jetzt um Elfer gehen?

Oder Zeitspiel durch zu kurze Abschläge innerhalb des 16ers? Jau ... Da ärgere ich mich jedes Spiel drüber auf .... nicht!

Diese Sportart nimmt sich selbst mal wieder viel zu wichtig und will das Rad neu erfinden. Und einfache bewehrte Regeln, die man aus anderen Sportarten leicht übernehmen könnte ohne das ursprüngliche Wesen des Spiels zu ändern werden bei den offiziellen nicht mal diskutiert. :thumbdown:
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten!

52

Donnerstag, 8.11.2018, 19:30

Beim Handspiel sollte es nur ein Kriterium geben: die erkennbare Absicht.
Alles andere ist angeschossen und nicht strafbar.
Diese Argumentation mit "unnatürlichen" Bewegungen und "Körpervergrößerung" ist doch hanebüchen.
Hat schon man jemand versucht, mit auf den Rücken gebundenen Armen Fußball zu spielen?
Darauf läuft es doch letztendlich hinaus, wenn man einen Elfer vermeiden will ...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960