Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 2 052

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

381

Mittwoch, 27.06.2018, 10:08

Zitat

Es hatte sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: Klaus-Michael Kühne (Foto) will den erstmals aus der Bundesliga abgestiegenen Hamburger SV künftig nicht mehr finanziell unterstützen. „Ich werde den Verein nicht weiter fördern“, sagte der 81-jährige Logistikunternehmer der „Sport Bild“ in einem Interview.
https://www.transfermarkt.de/hsv-investo…iew/news/312083
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

382

Mittwoch, 27.06.2018, 10:38

Au weia, da werden die Vorzeichen für die neue Saison aber immer negativer. Aber auch hier ist es erstens die Bild, zweitens der wankelmütige Kühne und vielleicht plant der HSV ja strategisch schon länger ohne diesen Gönner.

Bei Arminia habe ich auch gedacht ohne Gerry gehen hier die Lichter aus, daß Gegenteil scheint hoffentlich der Fall zu sein.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 2 052

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

383

Mittwoch, 27.06.2018, 11:02

Es ist und bleibt sein "Herzensverein" aber Kaufmann bleibt der Herr Kühne trotzdem. Er wollte das bestmögliche aus dem Abstieg herausholen. Und das beste wären viele Anteile zu kleinem Preis.
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

384

Mittwoch, 4.07.2018, 16:51

Die können was

https://www.transfermarkt.de/hsv-zahlt-3…iew/news/312860

Bei diesen Summen ist der HSV ja zum Aufstieg verdammt und wehe das klappt nicht reibungslos, dann werden da aber einige Verantwortliche richtig nervös.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

385

Freitag, 6.07.2018, 11:14

Kühne und die Kohle

https://www.transfermarkt.de/5-mio-trans…iew/news/312992

So etwas in der Art meinte ich als ich die möglichen Vogl-Millionen ansprach. Unvorstellbar wäre es ja nicht das auch wir durch das merkwürdige Schuldengebaren der letzten Jahre da irgendwas irgendwem vertraglich zugesagt hätten.

Ich will diese Art von finanziellem Harakiri allerdings unserem Verein dan doch nicht zutrauen. Zumal Herr Gauselmann ja zum Beispiel weiterhin Sponsor bei uns ist.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

386

Freitag, 6.07.2018, 12:00

Mein Hamburger Spezi und ich freuen uns, das unsere beiden Lieblingsteams in der gleichen Liga endlich mal wieder zusammentreffen. Also hat er eine Karte für mich mit bestellt und wir waren nicht alleine

reichlich erstaunt, daß die Preise für die gehobene Kategorie trotz Abstieg um ca. 15% angehoben wurden.
Das hat nicht nur im Hamburger Umfeld für Erstaunen und Verwunderung gesorgt, sondern auch wieder
viel Unverständnis und Wut auf die Verantwortlichen erzeugt. Anscheinend wurde der Abstieg immer noch nicht von allen realisiert.

Das der harte ( noch fremde) Zweitligalltag recht bald auch den Dino erwischt, dazu könnte Arminia am 3.Spieltag vielleicht beitragen. ;)
reinhauen :arminia:
Seltsam, dass Leute, die zusammen leiden, stärkere Beziehungen haben, als die Leute, die sehr zufrieden sind. B. Dylan

Beiträge: 9 936

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

387

Sonntag, 26.08.2018, 10:59

:hi: Huhu Hamburch, wenn die Suche nach einem Ersatz-Linksaußen bei den europäischen Topvereinen aus unerklärlichen Gründen doch nicht klappen sollte: Wir haben da noch einen zweitligaerfahrenen LA, der sogar schon reichlich Hamburg-Erfahrungen sammeln konnte. Gell, Chris :thumbsup:

Dem Jürgen mit seiner Reisegruppe wünsche ich natürlich einen schönen und erfolgreichen Ausflug in die Hansestadt! Man sieht sich bestimmt bald mal wieder auf der Alm.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 9 936

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

388

Mittwoch, 14.11.2018, 19:23

Meine Fresse, sogar das Schuldenmachen kann der HSV um ein Vielfaches besser als wir: https://www.transfermarkt.de/kuhne-verar…iew/news/323497

Da weiß man doch erst recht unsere Entschuldung zu schätzen.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Beiträge: 2 500

Dabei seit: 19.03.2007

Wohnort: OWL (zurück aus Kiel)

  • Nachricht senden

389

Mittwoch, 14.11.2018, 22:17

Meine Fresse, sogar das Schuldenmachen kann der HSV um ein Vielfaches besser als wir: https://www.transfermarkt.de/kuhne-verar…iew/news/323497

Da weiß man doch erst recht unsere Entschuldung zu schätzen.


Das konnte ein Verein mit gelb-schwarzen Trikots vor 13 Jahren auch schon. Die wurden aber auch nicht fallen gelassen....sowas geht nur bei grauen Mäusen wie RWE oder dem MSV.
Zitat Anleihe 2006:
Dabei legt der Club großen Wert darauf, dass das aus der Fananleihe erwirtschaftete Kapital mit Umsicht verwendet wird und tatsächlich der Zukunft des Vereins zugute kommt.

Wanted wegen Anlagebetrugs !

ROLAND KENTSCH (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006)
REINHARD SAFTIG (GF und Unterzeichner der Fananleihe 2006) sowie diverse Komplizen aus Vorstand und AR

Beiträge: 9 936

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

390

Dienstag, 20.11.2018, 19:08

Das kann doch nur in die Hose gehen, oder?

http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…s-in-folge.html

https://www.transfermarkt.de/teure-trenn…iew/news/323831

Hoffentlich will unser Rejek nicht irgendwann sein Meisterstück von 25 Mio. auf 85 Mio. € Schuldenabbau ausbauen.
Arminia, mein Heimatverein seit 1966 :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »33615« (20.11.2018, 19:33)


Beiträge: 11 924

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

391

Dienstag, 20.11.2018, 19:55

Das kann doch nur in die Hose gehen, oder?

http://www.kicker.de/news/fussball/2bund…s-in-folge.html

https://www.transfermarkt.de/teure-trenn…iew/news/323831

Hoffentlich will unser Rejek nicht irgendwann sein Meisterstück von 25 Mio. auf 85 Mio. € Schuldenabbau ausbauen.

Das ist insofern nicht vergleichbar, weil der HSV zwar hohe Verbindlichkeiten hat, aber auch eine akzeptable Eigenkapitalquote von mehr als 50% der Verbindlichkeiten. Ihr Stadion gehört ihnen auch noch. Verbindlichkeiten sind kein Problem, solange sie planmäßig im Rahmen der vereinbarten Raten gedeckt werden können. Bei einem Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro ist der HSV da ganz anders aufgestellt, als wir es sind. Die stehen nicht vor der Insolvenz, zumindest ist es nicht offensichtlich.
_
Wie das aber in Bezug auf die Lizenz aussieht, das müssen wieder andere beurteilen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

392

Mittwoch, 21.11.2018, 06:46

Trotzdem kann man den Euro immer nur einmal ausgeben, das gilt auch für den HSV. Gesund kann das nicht sein, wenn man mal vielleicht 10 Jahre weiter denkt und die Zunsen dann vielleicht drei- oder viermal so hoch sein werden. Außerdem steigt natürlich jährlich die Zinslast bei immer neuen Schulden sowieso jedes Jahr.
Oder man stelle sich vor, der HSV steigt nicht auf und nächste Saison vielleicht auch nicht...Kühne pumpt auch kein Geld mehr rein. Ohne mich näher mit dem HSV beschäftigt zu haben, sieht das aus der Ferne nicht gerade gesund aus.

393

Mittwoch, 21.11.2018, 10:43

Die Bilanz"werte" eines Fußballvereins sind einfach unmöglich zu erfassen. Was ist der reelle Wert eines Fußballstadions? Was ist der reelle Wert eines Spielers? Vertragslaufzeit, Verletzung, Kicker Note vom Wochenende, ... ändert sich doch ständig. Der HSV hat ein Minus erwitschaftet, gleichzeitig aber das Eigenkapital erhöht und die Verschuldung abgebaut. Das muß man durch kreative Buchführung erstmal hinkriegen.