Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 15.11.2008, 23:18

Dr. Theo Zwanziger vs. Jens Weinreich

Zurzeit gibt es eine Auseinandersetzung zwischen dem Sportjournalisten Jens Weinreich und Theo Zwanziger, auf die ich an dieser Stelle gerne mal aufmerksam machen will.

Weinreich hat im Juni zwei Kommentare im Blog Direkter Freistoß geschrieben, in dem er den DFB-Präsidenten Theo Zwanziger als „unglaublichen Demagogen” bezeichnet. Daraufhin hat der DFB eine Unterlassungsverpflichtungserklärung von Weinreich eingefordert. Da Weinreich diese berechtigterweise nicht abgegeben hat, ging die ganze Sache vor die Pressekammer des Landgerichts Berlin. Hier wurde entschieden den “Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung” zurückzuweisen. Auszug:

„Mit der Äußerung des Antragsgegners, der Antragsteller sei ein “unglaublicher Demagoge”, wird dessen Persönlichkeitsrecht nicht rechtswidrig verletzt, weil es sich um eine zulässige Meinungsäußerung handelt, die keinen schmähenden Charakter hat.
[…]
Dass Diktatoren demagogisch agieren mögen, führt jedenfalls nicht dazu, dass derjenige, den man einen Demagogen nennt, mit einem Diktator gleichzusetzen wäre.“

Gegen diesen Beschluss wurde Beschwerde eingelegt und verlangt, eine einstweilige Verfügung zu erlassen. Für den Fall der Zuwiderhandlung solle ein Ordnungsgeld bis zu 250.000 Euro festgelegt werden, ersatzweise Ordnungshaft bis zu sechs Monaten. Der Beschwerde wurde nicht statt gegeben und deswegen landete die Angelegenheit vor Kammergericht in Berlin. Auch hier wurde diese Beschwerde zurückgewiesen.

Somit gibt es zwei gerichtliche Beschlüsse zu Gunsten Weinreichs. Stört den DFB aber nicht. Er bereitet eine weitere Unterlassungsklage vor. Diesmal allerdings in Koblenz. Begründung: Weil Internettexte auch in Koblenz abrufbar seien, sei das Landgericht Koblenz zuständig. Ob die Vita von Zwanziger eine Rolle spielt, soll jeder selbst beurteilen. 1980-1985: Verwaltungsrichter am Oberverwaltungsgericht in Koblenz - 1985: Landtagsabgeordneter in Rheinland-Pfalz - 1987: Regierungspräsident in Koblenz.

Weinreich bekommt diesbezüglich folgende Nachricht:

„Sollte Herr Weinreich uns gegenüber bis Mittwoch, den 12. November 2008, 10:00 Uhr, ausdrücklich erklären, dass er sich davon distanziert, dass er Herrn Dr. Zwanziger mit dem Begriff “unglaublicher Demagoge” im strafrechtlichen Sinne in die Nähe des Tatbestands der Volksverhetzung bringen wollte, würden wir von der Klageerhebung absehen.“

Daraufhin lässt Weinreich über seinen Anwalt mitteilen:

„Es ist unverständlich, dass ihr Mandant als Bedingung für die Nichterhebung der Unterlassungsklage verlangt, mein Mandant solle sich von etwas distanzieren, was er gar nicht gesagt hat. Wie die Äußerung meines Mandanten gemeint und allein zu verstehen war hat mein Mandant mehrfach auf seinem Blog , den offenkundig auch Ihr Mandant intensiv mitliest, erläutert.“

Hört sich nicht nach einer Distanzierung an, oder? Dennoch wird die Unterlassungsklage jetzt aber doch nicht kommen. Dafür hat der DFB aber eine Presseerklärung herausgegeben. In dieser heißt es unter anderem:

„Unmittelbar vor der Erhebung einer auf Unterlassung und Widerruf abzielenden Klage Dr. Zwanzigers gegen Weinreich hat der Berliner Journalist jedoch nunmehr über seinen Anwalt am 11. November 2008 dem DFB eine Erklärung zukommen lassen, die Dr. Zwanziger als ausreichende Entschuldigung und Eingeständnis eines Fehlverhaltens von Weinreich akzeptiert.“

Weinreich bestreitet jedoch, eine solche Erklärung abgegeben zu haben. Falls der DFB sich auf die oben genannte Erklärung bezieht, wenn er davon spricht, Weinreich habe sein Fehlverhalten eingestanden, ist das schon ziemlich dreist. Die ganze Pressemitteilung dient wohl dazu Weinreich zu diffamieren. So ist sie nicht nur auf der Homepage des DFB zu finden sondern wurde zudem durch Generalsekretär Wolfgang Niersbach per Mail an die Spitzen der deutschen Sportpolitik, Bundestags-Politiker, Sportfunktionäre wie den DOSB-Präsidenten Thomas Bach, Journalisten und viele mehr verbreitet. Ziemlich schlecht für einen freien Journalisten, wenn er bei solchen Leuten diskreditiert wird.

Eine ziemlich miese Sache, wie ich finde. Insofern hoffe ich, dass da die Geschichte hinter Geschichte auch an die (breite) Öffentlichkeit kommt. Ihr dürft das daher gerne weiterverbreiten. Und wer interessiert ist, sollte sich ein paar Minuten nehmen und mal auf dem Blog von Jens Weinreich vorbeischauen. Da ist die ganze Angelegenheit in mehreren Beiträgen sehr gut dokumentiert. Auch weiterführende Links findet man dort zur Genüge:

Dr. Theo Zwanziger ./. Weinreich - 22. Oktober
Dr. Theo Zwanziger … - 6. November
Neues zu Theo Zwanzigers Demagogie-Verständnis – 7. November
Auswärtsspiel in Koblenz: Zwanziger ./. Weinreich – 12. November
“DFB missbilligt Diffamierung von Dr. Theo Zwanziger” – 14. November
Das Lügengebilde des DFB – 15. November

Lohnt sich wirklich, den Fall mal komplett durchzulesen. Ziemlich abenteuerlich wie der DFB das Ganze behandelt. Könnte man durchaus als skandalös bezeichnen.
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

Beiträge: 6 612

Dabei seit: 11.04.2003

Wohnort: Born in OWL

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16.11.2008, 11:24

RE: Dr. Theo Zwanziger vs. Jens Weinreich

Habe davon auch schon gehört. Besonders der plötzliche "Umzug" nach Koblenz ist der Hammer. Da hat der gute Theo wohl Nachhilfeunterricht in Sachen "Pressearbeit" bei seinen Kumpels aus Hoppenheim bekommen.
:arminia: RIESE IST EIN GANZ GROßER :arminia:

Beiträge: 112

Dabei seit: 30.12.2002

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 16.11.2008, 22:37

Der DFB denunziert

vielen Dank für diese Informationen. Ich war ja bisher immer sehr verhalten, wenn der DFB mit mafiösen Verhalten in Verbindung gebracht wurde.

Wenn man sich das verlinkte Material mal genau anschaut, so fällt auf das in der besagten Pressemitteilung ein sonderbares Demokratievertändnis offenbar wird.

Diese Rufmordkampagne des DFB halte ich sogar für einen Skandal, weil sie meines Erachtens auf einem Lügengebilde konstruiert ist. Man kann das wohl nur als persönliche Abrechnung von Herrn Dr. Theo Zwanziger gegenüber dem kritischen Journalisten verstehen. Vor Gericht hat der Herr zweimal einen vors Schienbein bekommen und hat dann von ein Hauptklage Abstand genommen.

Ich hoffe sehr, dass sich das für den DFB zu einem Eigentor entwickelt. Das könnte passieren, wenn die Internetgemeinschaft entsprechend reagiert.
Wär doch mal interessant den Sachverhalt im Fernsehen mal aufzubereiten.

Ich habe z.B eine E-Mail an "info@gegen-vergessen.de" verfasst.
Laut DFB-Pressemitteilung soll HerrZwanziger am 25 November mit dem Preis "Gegen Vergessen -- Für Demokratie" ausgezeichnet werden.

Hier mein Text:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Es geht um die am 25 November geplante Auszeichnung für Dr. Theo Zwanziger "Gegen Vergessen -- Für Demokratie".

Ich habe die Auseinandersetzung zwischen Herr Dr. Zwanziger und Herrn Jens Weinreich intensiv im Internet verfolgt.
Die Pressemitteilung des DFB vom 14. November halte ich für ein übles und peinliches Nachtreten, in dem es vor unwahren Behauptungen und bewußtem Verschweigen nur so wimmelt. Zu diesem Urteil muß man kommen, wenn man die Fakten zu der Auseinandersetzung aus dem Internet zusammenträgt.

Es finde es daher unangemessen, eine Person wie Herrn Dr. Zwanziger mit einem solchen Preis zu ehren - trotz aller seiner Verdienste.

Demokratie bedeutet für mich auch, Urteile von demokratischen Instanzen anzuerkennen.
Demokratie bedeutet für mich auch, andere Personen nicht zu denunzieren, wenn ein Klageweg keine Aussicht auf Erfolg verspricht.

Sie sollten eine andere Person mit diesem Preis ehren, dafür ist die Ehrung zu wichtig.

Mit freundlichen Grüßen
xxx
Arminia ist wieder da, auf der Alm da singt man tralala

4

Sonntag, 16.11.2008, 23:42

Neben zahlreichen Blogs die über das Thema berichten, hat es das Thema zumindest schon einmal in dieOnline Ausgabe der FR geschafft. Ebenso gab es heute zum Thema einen recht bissigen Kommentar von Jürgen Roth im Deutschlandfunk. Hierkann man ihn sich anhören.

Es bleibt zu hoffen, dass genug Öffentlichkeit entsteht, damit Weinreich nicht zu unrecht als Verlierer aus der Sache hervorgeht.
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

5

Montag, 17.11.2008, 11:56

n-tv schlägt sich auch auf die Seite Weinreichs.

Auf dessen Blog gibt es mittlerweile eine schöne Zusammenstellung von Links zu Einträgen in Blogs, Fanforen und anderen Medien die sich mit dem Thema beschäftigen.

Webweiser durch den Lügendschungel
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

Beiträge: 112

Dabei seit: 30.12.2002

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19.11.2008, 01:42

Klasse Kommentar im Deutschlandfunk. Sogar die erzkonservative Welt berichtet gegen den DFB.

Bin gespannt was das noch für Wellen schlägt. Könnte sein, daß die Dummen am Ende tatsächlich die Dummen sind.
Arminia ist wieder da, auf der Alm da singt man tralala

Beiträge: 488

Dabei seit: 17.04.2008

Wohnort: Schildske /Köln

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19.11.2008, 15:18

Hab grad mal ne halbe Stunde investiert und mich in die ganze Sache eingelesen.
Fazit: Ich könnt kotzen! :kotzen:
Und das ist noch das harmloseste, was mir grad durch den Kopf geht. Alles andere schreib ich lieber gar nicht erst, um mir nicht sofort eine Klage wegen Beleidigung einzufangen.

@MonkeyMan: Danke fürs Aufmerksam machen. Is ne super Zusammenfassung der ganzen Sauerei.
- Fußball ist immer noch wichtig -

Beiträge: 112

Dabei seit: 30.12.2002

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

8

Freitag, 21.11.2008, 00:23

Bin etwas enttäuscht über Spiegel online. Die berichten doch sonst über jeden Sch...
Arminia ist wieder da, auf der Alm da singt man tralala

9

Freitag, 21.11.2008, 08:56

@ Aufsteiger.... Spiegel online ist eben nicht alles...;-)

@ alle

Hat Weinreich eigentlich schon bundesweites Stadionverbot...? Wird Hopp schon abgeschirmt und bereitet man in Hoffenheim schon einstweilige Verfügungen, präventiv natürlich, vor..:? Schäuble schon dran an dem Mann...?
"Derzeit keine Signatur"

Muss alles erstmal wieder gedanklich geordnet werden, was da die letzten Tage passiert ist
The good, the bad and Arminia is both in one.
:arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Superstar Arminia« (21.11.2008, 08:56)


10

Freitag, 21.11.2008, 09:41

Allesaußersport zu Deutschland vs. England

"Von Harald Stenger – Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) begrüsst den 1:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft am gestrigen Abend in Berlin. England hatte dem DFB ohne Anlass eine “unglaublichen Abreibung” verpassen wollen und als Reaktion darauf, dass sich Dr. Zwanziger dadurch in die Nähe des Tatbestands der Niederlage gerückt fühlte, statt einem naheliegenden klarstellenden Sieg, weitere unhaltbare, in diversen Medien veröffentlichte Spielzüge gegen deutsche Nationalmannschaft getätigt. Unmittelbar vor der Erhebung eines auf Spielbeendigung abzielenden Pfiffes, hat England jedoch nunmehr am 19. November 2008 dem DFB eine Partie zukommen lassen, die Dr. Zwanziger als ausreichende Sieg und Eingeständnis eines Fehlverhaltens von England akzeptiert....."

Mehr hier: Allesaußersport zu Deutschland vs. England


:)
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

Beiträge: 5 174

Dabei seit: 15.10.2002

Wohnort: Hamburg

Beruf: Teataster

  • Nachricht senden

11

Freitag, 21.11.2008, 20:06

[url=http://www3.ndr.de/ndrtv_pages_video/0,,OID5114432_VID5113912,00.html]Schlammschlacht - DFB kritisiert unliebsamen Sportreporter
NDR Zapp
[/url]

Beiträge: 471

Dabei seit: 1.09.2004

Wohnort: Lipperland

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21.11.2008, 23:27

Geil! Und so ein Mensch, wie der beleidigte Herr Zwanziger, der nun zweimal vor Gericht NICHT Recht bekommen hat, kriegt nach dem offensichtlichen Versuch, deshalb aus Rache eine Journalistenkarriere mutwillig zu zerstören, noch den Preis "Gegen Vergessen - Für Demokratie" verliehen...na danke!

Fussballmafia DFB...irgendwas scheint ja schon dran zu sein, nech wahr?
:arminia:

ALLEZ!!! ALLEZ!!!

13

Samstag, 22.11.2008, 00:09

Wieso sollte es im DFB auch anders sein als in anderen großen Organisationen oder Unternehmen. Zu viel Kritik ist eben nirgends gerne gesehen.
Für immer Arminia!

Beiträge: 440

Dabei seit: 30.07.2008

Wohnort: Bielefeleld

  • Nachricht senden

14

Samstag, 22.11.2008, 02:20

Ein erfahrener Journalist der Weinreich nunmal ist, hat sich sicher etwas im Ton vergriffen. Das sollte man nicht ganz unerwähnt lassen.

Das der DFB darauf überhaupt reagierte, und vor allem wie er darauf reagierte, war völlig überzogen und endet mit einem heftigem Eigentor(völlig verdient).

Beiträge: 488

Dabei seit: 17.04.2008

Wohnort: Schildske /Köln

  • Nachricht senden

15

Montag, 24.11.2008, 17:19

Zitat

Original von Aufsteiger02
Bin etwas enttäuscht über Spiegel online. Die berichten doch sonst über jeden Sch...

Nun berichtet auch SPON: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,591875,00.html
Starker Schwerpunkt auf die Reaktion der Blogosphäre und die schlechte Öffentlichkeitsarbeit des DFB...
- Fußball ist immer noch wichtig -

16

Mittwoch, 26.11.2008, 21:09

Und weiter geht es.

Weinreich hat eine einstweilige Verfügung gegen die Pressemitteilung des DFB erwirkt: hier kann man die Verfügung einsehen

Der DFB musste daraufhin die Pressemitteilung ändern: geänderte Pressemitteilung

Gefällt dem DFB natürlich überhaupt nicht, deswegen wird jetzt doch gegen Weinreich geklagt.

Weinreich dazu

Der DFB behauptet dreister Weise er hätte keine andere Wahl, da durch Weinreichs einstweilige Verfügung"auch der letzte Versuch gescheitert, auf eine gütliche Beilegung des Verfahrens hinzuwirken". Ja, der DFB war ja auch immer an einer gütlichen Beilegung interessiert. Frech, ohne Anstand, peinlich - trauriger DFB!
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MonkeyMan« (26.11.2008, 21:18)


Beiträge: 488

Dabei seit: 17.04.2008

Wohnort: Schildske /Köln

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 26.11.2008, 22:35

da war einer schneller im darstellen der aktuellen Entwicklung. Dann nur noch grad meine Meinung dazu:

Jetzt wirds spannend!
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der DFB bzw. Herr Zwanziger jetzt im 3. Anlauf mit seiner Ansicht der Dinge durchkomme sollte. Ich frage mich nur, was da im Hintergrund läuft, dass die wirklich das Risiko eingehen, sich endgültig zum Affen zu machen.
Soll da ein Exempel statuiert werden im Umgang mit kritischen und unliebsamen bloggenden Journalisten? Oder ist das einfach nur noch ein persönlicher Rachefeldzug?

Zumindest Unterhaltungswert hat das ganze ja...
- Fußball ist immer noch wichtig -

18

Freitag, 28.11.2008, 13:03

Nicht wahsinnig viel Neues, aber immerhin ein weiteres Zeichen dafür, dass der DFB mit seinen Sichtweisen ziemlich alleine da steht.

ntv: "DFB blamiert sich weiter"
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

19

Montag, 1.12.2008, 23:15

Das fiese Internet ist weiterhin böse zum DFB. Da werden die Änderungen vom DFB bei wikipedia einfach immer wieder zurückgesetzt und nun wurde der DFB auch noch gesperrt. Sowas gemeines.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?titl…3A217.89.32.180

Auszug:
(IP-Adresse des DFB, die bereits zum zweiten Mal versucht, in Theo Zwanziger eine ihr "genehme" Passage einzubauen bzw. unliebsame solche zu löschen. einen monat pause.)
Wir sind Fans und das ohne Pause - BIELEFELD - und die Alm ist unser zu Hause

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »MonkeyMan« (1.12.2008, 23:17)


Beiträge: 488

Dabei seit: 17.04.2008

Wohnort: Schildske /Köln

  • Nachricht senden

20

Montag, 8.12.2008, 17:34

Bei SPON "droht" der werte Herr Zwanziger jetzt mit seinem Rücktritt, falls er in dem Prozess gegen Weinreich verlieren sollte. Er möchte nämlich "seine persönliche Ehre nicht auf dem Altar des Amtes opfern".
Der scheint die Sache wirklich bitter ernst zu meinen...


Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,595142,00.html
- Fußball ist immer noch wichtig -