Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 869

Dabei seit: 28.05.2008

Wohnort: Teutoburger Wald / Südhang

  • Nachricht senden

2 581

Montag, 15.03.2010, 14:50

Hier mal ein guter Kommentar aus dem "nw"-Forum von heute, sehr treffend und sachlich (... und nicht von mir):
----------------------------------------------------------------------------------

Wir, eine Gemeinschaft unabhängiger Arminen (die kein Amt innerhalb des Vereins bekleiden und mit/an Arminia kein Geld verdienen oder verdienen wollen) fordern alle ebenfalls unabhängigen Anhänger des DSC Arminia Bielefeld zu friedlichen Fanprotesten vor, während und nach dem Heimspiel gegen Paderborn am kommenden Samstag auf!!! Unser Verein wurde in den vergangenen Jahren von einer Macht und Geld geilen Clique, bestehend aus den Personen Kentsch, Schwick, Langenscheidt und Ihrer Helfer und Helfershelfer aus Restvorstand (Mamerow, Lämmchen...), Aufsichtsrat (Leopoldseder und Co.), Verwaltungsrat sowie Ehrenrat herab gewirtschaftet und durch zahlreiche mutwillige Fehlentscheidungen (Tribünenbau, Millionen-Abfindungen an Trainer und Manager, deren Verträge unnötig verlängert wurden) an den Rand der Zahlungs- und Handlungsunfähigkeit gebracht. Statt auf sportlichen Erfolg zu setzen (die Grundlage eines Proficlubs) entschieden sich diese Herren für den Bau einer Luxustribüne, die vom Unternehmen des Aufsichtsratsmitglieds Klaus Langenscheidt gebaut wurde. Personen, die sich den Verantwortlichen gegenüber als loyal erwiesen (Dammeier, Saftig etc.) wurden von den Herren belohnt, Kritiker (Hain etc.) rausgemobbt. Die selbsternannten Kritischen Arminen versuchte man vor der Jahreshauptversammlung 2009 zu kaufen. Einige von Ihnen wurden mit Posten belohnt, als Gegenleistung werden von den "Kritischen" Abzockereien wie die "SMS-Aktion" unterstützt, mit denen man an die Geldbeutel der treuen Anhänger möchte. Wir, die unabhängigen Arminen, sind nicht länger dazu bereit, uns von den Herren Schwick, Langenscheidt und den von Ihnen gehegten und gepflegten Seilschaften belügen und betrügen zu lassen!!! Wir sind nicht mehr länger dazu bereit, plötzliche Millionenlöcher, Punktabzüge, Geldstrafen sowie grausamen und erfolglosen Fußball hinzunehmen und dafür gerade zu stehen, nur weil eine Riege älterer Herrschaften (die ihre Machtfunktion mißbraucht) nicht von ihren Posten zurücktreten will. Wir fordern eine lückenlose Aufklärung seitens der zuständigen Staatsanwaltschaft bezüglich der Osttribünenbaus, insbesondere der Vergabepraxis des Bauauftrags an Aufsichtsratsmitglied Klaus Langenscheidt. Weiterhin fordern wir eine Offenlegung der Bilanzen. Jedes Vereinsmitglied und jeder Almbesucher hat ein Recht darauf zu erfahren, was mit seinem Geld passiert ist. Z.B. Wie viel Aufwandsentschädigung Herr Schwick tatsächlich (und vor allem für welchen Aufwand) kassiert und wie viel Geld Aufsichtsratsmitglied Klaus Langenscheidt am Bau der Osttribüne verdient hat! Weiterhin wollen wir wissen, woher das Millionenloch kommt, das nun plötzlich aufgetaucht ist. Wer ist/war an möglichen Vertuschungen beteiligt? Wir möchten die Frage beantwortet haben, ob Herr Kentsch (der den Finanzentwurf für die Saison 2009/2010 erstellt hat) für mögliche bewusste Falschangaben zur Verantwortung gezogen wird! Konkret: Bezahlt Herr Kentsch eine mögliche Geldstrafe seitens des DFB aus der eigenen Tasche? Sollte sich herausstellen, dass die Herren Kentsch, Schwick, Langenscheidt und Co. ihre Ämter mißbraucht haben, fordern wir rechtliche Schritte, Schadensersatzzahlungen und Stadionverbote auf Lebenszeit für sämtlich Verantwortlichen! Diejenigen, die uns in diese Situation gebracht haben, müssen dafür nun endlich zur Rechenschaft gezogen werden. Ansonsten wird Arminia noch total zerstört. Also: Friedliche, lautstarke und gut sichtbare Fanproteste gegen Vorstand, Aufsichtsrat und alle, die uns in diese Situation gebracht haben!!!FANPROTESTE JETZT!!!

Beiträge: 1 338

Dabei seit: 14.02.2007

Wohnort: BI

Beruf: Projektingenieur

  • Nachricht senden

2 582

Montag, 15.03.2010, 15:38

Habe gerade auf dem Ernst seiner seite ein bisschen gelesen....
Habe dieses Zitat hier gefunden passte damal wie heute wie ich finde,
nicht falsch verstehen...möchte Ernst hier momentan auch noch nicht wieder sehen da einfach damals zu viel vorgefallen ist aber die Aussage von damals trifft noch heute den Nagel auf den Kopf.

Zitat

Da können die Sitzungen machen in welchem Stall auch immer. Seit Monaten muss hier gesprochen werden. Aber was ist? Keiner kommt aus der Kiste. Die Spieler, deren Verträge auslaufen – und das sind verdiente Spieler wie Gabriel, Kauf, Hain, Böhme – die wollen ein Wort haben, wie es mit ihnen weitergeht. Das kann doch hier nicht jedes Jahr erst im Dezember sein! Seit drei Jahren warten die hier bis Dezember auch mit der Suche nach neuen Spielern. Man wird vertröstet. Das gilt für einen von Heesen, das gilt für einen Geideck, das gilt für Middendorp. Es passiert nichts.
Wann haben wir gespielt? Am Freitag! Seitdem warte ich auf einen Anruf , um über das Spiel zu sprechen. Und was passiert? Nichts passiert. Wer hat denn das Arminen-Herz? Herr Saftig? Hier, der hat's (deutet ins Auto von Co-Trainer Frank Geideck), der Geideck. Ich hab's, Kauf hat's, Böhme. Und die anderen verpissen sich! Ich bin seit 20 Jahren Armine! Ich wünsche noch einen schönen Tag.«


Die Mannschaft ist Kopflos und die Herren da oben einfach total unfähig und von sich so dermaßen eingenommen das sie sich einfach nicht eingestehen können das sie díe Karre vor die Wand gefahren haben und zwar nicht jetzt sondern schon vor Jahren. Nur merken Sie das nicht...kleben immer noch vor dieser Wand und geben weiterhin vollgas...ich habe die Schnauze endgültig voll. Es muss jetzt was passieren von Fanseite...wir können das so nicht weiter akzeptieren... ;(
„Jeder Punkt kann zum Wendepunkt werden - und sich in deine dunkelste oder größte Stunde verwandeln.“ [André Agassi]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dst« (15.03.2010, 15:39)


2 583

Montag, 15.03.2010, 16:44

Genauso sieht das aus. Und jetzt sind wir noch angeblich an der Finanzmisere schuld, weil wir nicht in Scharen auf die Alm strömen und so unseren Verein finanziell unterstützen, indem wir uns die tollen Spiele angucken! Und dann das Schöngerede von Dammeier, da würde ja jeder Politiker rot vor Scham. Ausmisten!

Beiträge: 1 167

Dabei seit: 17.08.2007

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 584

Montag, 15.03.2010, 16:49

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Zitat

Original von herzich
Wir als Fans haben (abgesehen von der JHV) lediglich die Möglichkeit, die restlichen Spiele zu boykottieren. Das wird so vermutlich auch passieren- gut so.


Nur leider schadet diese Art des Protests nur dem Verein. Irgendwo stand ja, dass die Finanzierungslücke mit sinkenden Zuschauerzahlen auch noch größer werden könnte. Wenn 15 000 kalkuliert waren und zu den letzten 5 Spielen jeweils nur 10 000 kommen, dann wären das schon mal 25 000 Zuschauer weniger als geplant.

Ob das zu irgendwas Positivem führt, ist fraglich. Wer nicht hingehen möchte, weil er einfach keinen Bock mehr hat, soll wegbleiben, aber als Form des Protests ist das meiner Meinung nach der falsche Weg. Da bringt ein volles Stadion, was deutlich sagt, was in Fankreisen vorgeht, deutlich mehr. Damit meine ich übrigens nicht, die Mannschaft auszupfeifen, sondern konzentrierte Aktionen, etwa eine Choreo. Das ist ein Signal, was auch ankommt, denn es sagt aus, wir Fans stehen zur Arminia, aber nicht dazu, was derzeit abläuft. Das sind dann auch die Zeichen, die Sponsoren, künftige Trainer und Verantwortliche sehen wollen. Sie sehen, der Verein lebt, nur die Führung stimmt nicht.

Ein leeres Stadion in den letzten Spielen hat genau die gegenteilige Wirkung. Unabhängig zum finanziellen Schaden gibt es zusätzlich ein Bild ab, was neue Leute sicherlich nicht anlockt.
Bereit für den sportlichen Neustart! Ich bin Fan Arminia geworden, als der Verein zum letzten Mal am Boden war. Sorgen wir dafür, dass sich jetzt wieder viele Leute für Arminia entscheiden und den Verein mit Herzblut bei seiner Wiederauferstehung begleiten. Wie Phoenix aus der Asche neu zu erstehen, fasziniert vermutlich mehr Leute, als immer nur im Mittelmaß der 2. Liga zu spielen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Düsseldorf_Armine« (15.03.2010, 16:51)


2 585

Montag, 15.03.2010, 16:53

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Zitat

Original von Düsseldorf_Armine

Zitat

Original von herzich
Wir als Fans haben (abgesehen von der JHV) lediglich die Möglichkeit, die restlichen Spiele zu boykottieren. Das wird so vermutlich auch passieren- gut so.


Nur leider schadet diese Art des Protests nur dem Verein. Irgendwo stand ja, dass die Finanzierungslücke mit sinkenden Zuschauerzahlen auch noch größer werden könnte
. Wenn 15 000 kalkuliert waren und zu den letzten 5 Spielen jeweils nur 10 000 kommen, dann wären das schon mal 25 000 Zuschauer weniger als geplant.

Ob das zu irgendwas Positivem führt, ist fraglich. Wer nicht hingehen möchte, weil er einfach keinen Bock mehr hat, soll wegbleiben, aber als Form des Protests ist das meiner Meinung nach der falsche Weg. Da bringt ein volles Stadion, was deutlich sagt, was in Fankreisen vorgeht, deutlich mehr. Damit meine ich übrigens nicht, die Mannschaft auszupfeifen, sondern konzentrierte Aktionen, etwa eine Choreo. Das ist ein Signal, was auch ankommt, denn es sagt aus, wir Fans stehen zur Arminia, aber nicht dazu, was derzeit abläuft. Das sind dann auch die Zeichen, die Sponsoren, künftige Trainer und Verantwortliche sehen wollen. Sie sehen, der Verein lebt, nur die Führung stimmt nicht.

Ein leeres Stadion in den letzten Spielen hat genau die gegenteilige Wirkung. Unabhängig zum finanziellen Schaden gibt es zusätzlich ein Bild ab, was neue Leute sicherlich nicht anlockt.


Aja...nu sollen wir also wieder Schuld sein oder zu Zigtausenden zu den verbleibenden Freundschaftsspielen kommen...aber was reg ich mich auf, hab ja ne Dauerkarte... :rolleyes: ....meiner Meinung spiegelt ein "leeres Stadion" z.Zt. nur das wieder, was Vorstand und GS Sport in den letzten Jahren gesät haben...Erntezeit halt ;) (auch wenns eigentlich eher traurig ist).


SWB Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ALMVETERAN1967« (15.03.2010, 16:57)


Beiträge: 1 167

Dabei seit: 17.08.2007

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 586

Montag, 15.03.2010, 17:00

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Zitat

Original von ALMVETERAN1967

Zitat

Original von Düsseldorf_Armine

Zitat

Original von herzich
Wir als Fans haben (abgesehen von der JHV) lediglich die Möglichkeit, die restlichen Spiele zu boykottieren. Das wird so vermutlich auch passieren- gut so.


Nur leider schadet diese Art des Protests nur dem Verein. Irgendwo stand ja, dass die Finanzierungslücke mit sinkenden Zuschauerzahlen auch noch größer werden könnte
. Wenn 15 000 kalkuliert waren und zu den letzten 5 Spielen jeweils nur 10 000 kommen, dann wären das schon mal 25 000 Zuschauer weniger als geplant.

Ob das zu irgendwas Positivem führt, ist fraglich. Wer nicht hingehen möchte, weil er einfach keinen Bock mehr hat, soll wegbleiben, aber als Form des Protests ist das meiner Meinung nach der falsche Weg. Da bringt ein volles Stadion, was deutlich sagt, was in Fankreisen vorgeht, deutlich mehr. Damit meine ich übrigens nicht, die Mannschaft auszupfeifen, sondern konzentrierte Aktionen, etwa eine Choreo. Das ist ein Signal, was auch ankommt, denn es sagt aus, wir Fans stehen zur Arminia, aber nicht dazu, was derzeit abläuft. Das sind dann auch die Zeichen, die Sponsoren, künftige Trainer und Verantwortliche sehen wollen. Sie sehen, der Verein lebt, nur die Führung stimmt nicht.

Ein leeres Stadion in den letzten Spielen hat genau die gegenteilige Wirkung. Unabhängig zum finanziellen Schaden gibt es zusätzlich ein Bild ab, was neue Leute sicherlich nicht anlockt.


Aja...nu sollen wir also wieder Schuld sein oder zu Zigtausenden zu den verbleibenden Freundschaftsspielen kommen...aber was reg ich mich auf, hab ja ne Dauerkarte... :rolleyes: ....meiner Meinung spiegelt ein "leeres Stadion" z.Zt. nur das wieder, was Vorstand und GS Sport in den letzten Jahren gesät haben...Erntezeit halt ;) (auch wenns eigentlich eher traurig ist).
SWB Gruss


Wer spricht denn von Schuld sein, man muss doch nicht immer und überall einen Schuldigen suchen. Ich schreibe doch nur, dass es vom Signal her eine andere Wirkung hat, wenn das Stadion voll ist, als wenn kein Mensch kommt. Natürlich sind die Fans nicht Schuld, ist doch auch völlig Wurst.

Mir geht es einzig und allein darum, wie die Außenwirkung ist. Außerdem ist das Argument mit den fünf Freundschaftsspielen doch Blödsinn, denn dann würden ja die Stadien fast sämtlicher 2. und 1. Ligisten im letzten Saisondrittel leer sein, denn für die meisten geht es um nichts mehr.
Bereit für den sportlichen Neustart! Ich bin Fan Arminia geworden, als der Verein zum letzten Mal am Boden war. Sorgen wir dafür, dass sich jetzt wieder viele Leute für Arminia entscheiden und den Verein mit Herzblut bei seiner Wiederauferstehung begleiten. Wie Phoenix aus der Asche neu zu erstehen, fasziniert vermutlich mehr Leute, als immer nur im Mittelmaß der 2. Liga zu spielen.

2 587

Montag, 15.03.2010, 17:05

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Zitat

Original von Düsseldorf_Armine

Zitat

Original von herzich
Wir als Fans haben (abgesehen von der JHV) lediglich die Möglichkeit, die restlichen Spiele zu boykottieren. Das wird so vermutlich auch passieren- gut so.


Nur leider schadet diese Art des Protests nur dem Verein. Irgendwo stand ja, dass die Finanzierungslücke mit sinkenden Zuschauerzahlen auch noch größer werden könnte. Wenn 15 000 kalkuliert waren und zu den letzten 5 Spielen jeweils nur 10 000 kommen, dann wären das schon mal 25 000 Zuschauer weniger als geplant.

Ob das zu irgendwas Positivem führt, ist fraglich. Wer nicht hingehen möchte, weil er einfach keinen Bock mehr hat, soll wegbleiben, aber als Form des Protests ist das meiner Meinung nach der falsche Weg. Da bringt ein volles Stadion, was deutlich sagt, was in Fankreisen vorgeht, deutlich mehr. Damit meine ich übrigens nicht, die Mannschaft auszupfeifen, sondern konzentrierte Aktionen, etwa eine Choreo. Das ist ein Signal, was auch ankommt, denn es sagt aus, wir Fans stehen zur Arminia, aber nicht dazu, was derzeit abläuft. Das sind dann auch die Zeichen, die Sponsoren, künftige Trainer und Verantwortliche sehen wollen. Sie sehen, der Verein lebt, nur die Führung stimmt nicht.

Ein leeres Stadion in den letzten Spielen hat genau die gegenteilige Wirkung. Unabhängig zum finanziellen Schaden gibt es zusätzlich ein Bild ab, was neue Leute sicherlich nicht anlockt.


Klar am Ende sind die Fans schuld, wenn Kentsch falsch rechnet und der AR den Zahlen noch zustimmt. :wall:
Wie fertig muss man sein um so zu argumentieren. :nein: :rolleyes:
Die KGaA ist ein Unternehmen im Verein. Wer ein schlechtes Produkt liefert, geht eben pleite. Wenn hier jeder im Unternehmen machen kann was er will, wie Kentsch, und dem entsprechend nicht bestraft wird, dann muss es der Konsument ausbaden oder wie ?????? :nein:
Die VERANTWORTLICHEN der KGaA habe die Suppe ganz alleine auszulöffenln, selber schuld, wenn man Kentsch nicht belangt und statt dessen noch sein Gehalt weiterzahlt. So DUMM ist unsere Profitruppe dort!!! Deshalb weg mit den Dilettanten und Seilschaftenschieber im AR.
Schwarz Weiss Blau Arminia und der HSV


Friendship since 1974


VOTEN FÜR ARMINIA
www.club-vote.com<<<draufklicken,anmelden,voten

2 588

Montag, 15.03.2010, 17:12

Wenn ich hier lese, das die Zuschauer fernbleiben, kann ich das nur nachvollziehen. Wenn ich an Freitag denke wird mir einfach nur schlecht, deswegen werde ich mir Samstag das Debakel auch nur im TV angucken. Wenn dann noch der Name Oenning o.ä. fällt als neuer Trainer, werde ich sofort eine Austrittserklärung schreiben und persönlich zur Geschäftsstelle bringen.
Falls mir dort Einer der Vorstands-Versager über den Weg läuft, gibts was auf die Backen. Ich könnte kotzen, so ein heruntergekommener Verein. Normalerweise müßte es am Samstag so knallen nach dem Spie,l wie in Berlin, wenn wir, wovon ich ausgehe, gegen die Paddis verlieren.

Schöne Woche noch.
VERSAGER RAUS, ALLE !!!!!

2 589

Montag, 15.03.2010, 17:14

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Zitat

Original von Düsseldorf_Armine

Zitat

Original von ALMVETERAN1967

Zitat

Original von Düsseldorf_Armine

Zitat

Original von herzich
Wir als Fans haben (abgesehen von der JHV) lediglich die Möglichkeit, die restlichen Spiele zu boykottieren. Das wird so vermutlich auch passieren- gut so.


Nur leider schadet diese Art des Protests nur dem Verein. Irgendwo stand ja, dass die Finanzierungslücke mit sinkenden Zuschauerzahlen auch noch größer werden könnte
. Wenn 15 000 kalkuliert waren und zu den letzten 5 Spielen jeweils nur 10 000 kommen, dann wären das schon mal 25 000 Zuschauer weniger als geplant.

Ob das zu irgendwas Positivem führt, ist fraglich. Wer nicht hingehen möchte, weil er einfach keinen Bock mehr hat, soll wegbleiben, aber als Form des Protests ist das meiner Meinung nach der falsche Weg. Da bringt ein volles Stadion, was deutlich sagt, was in Fankreisen vorgeht, deutlich mehr. Damit meine ich übrigens nicht, die Mannschaft auszupfeifen, sondern konzentrierte Aktionen, etwa eine Choreo. Das ist ein Signal, was auch ankommt, denn es sagt aus, wir Fans stehen zur Arminia, aber nicht dazu, was derzeit abläuft. Das sind dann auch die Zeichen, die Sponsoren, künftige Trainer und Verantwortliche sehen wollen. Sie sehen, der Verein lebt, nur die Führung stimmt nicht.

Ein leeres Stadion in den letzten Spielen hat genau die gegenteilige Wirkung. Unabhängig zum finanziellen Schaden gibt es zusätzlich ein Bild ab, was neue Leute sicherlich nicht anlockt.


Aja...nu sollen wir also wieder Schuld sein oder zu Zigtausenden zu den verbleibenden Freundschaftsspielen kommen...aber was reg ich mich auf, hab ja ne Dauerkarte... :rolleyes: ....meiner Meinung spiegelt ein "leeres Stadion" z.Zt. nur das wieder, was Vorstand und GS Sport in den letzten Jahren gesät haben...Erntezeit halt ;) (auch wenns eigentlich eher traurig ist).
SWB Gruss


Wer spricht denn von Schuld sein, man muss doch nicht immer und überall einen Schuldigen suchen. Ich schreibe doch nur, dass es vom Signal her eine andere Wirkung hat, wenn das Stadion voll ist, als wenn kein Mensch kommt. Natürlich sind die Fans nicht Schuld, ist doch auch völlig Wurst.

Mir geht es einzig und allein darum, wie die Außenwirkung ist. Außerdem ist das Argument mit den fünf Freundschaftsspielen doch Blödsinn, denn dann würden ja die Stadien fast sämtlicher 2. und 1. Ligisten im letzten Saisondrittel leer sein, denn für die meisten geht es um nichts mehr.


Die wollten auch net ALLE 1. werden... ;) und ich bin der Meinung man muss Leistung belohnen, net Nichtleistung als Zuschauer...da waren wir schon letzte Saison mehr als gnädig hier (mit dem 3.besten 1.Ligaschnitt aller Zeiten hier)...auch wenn ich schon verstehe was Du sagen willst...ich seh es anders...und trotzdem werden noch mehr als genug Leute kommen, an die wirklich schlimmen Zuschauertage, kann sich doch hier kaum noch wer erinnern...3stellig in Liga 2 oder 4stellig in Liga 1..wie auch immer...wir sind uns sicher einig, im Verein muss sich noch viel ändern, bevor wir wieder über echte Erfolge und hohe Zuschauerzahlen reden können.. :bier:

SWB Gruss

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ALMVETERAN1967« (15.03.2010, 17:16)


Beiträge: 1 167

Dabei seit: 17.08.2007

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2 590

Montag, 15.03.2010, 17:20

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Zitat

Original von DSC-Worldwide
Wie fertig muss man sein um so zu argumentieren. :nein: :rolleyes:


Bevor du hier persönlich beleidigend wirst, lies doch bitte mal richtig, was ich schreibe. 2x habe ich jetzt schon geschriebe, dass ich keinen Schuldigen suche, sondern nur das entstehende Bild beschrieben habe.

Verdammt was wollt ihr denn? Die Führungsmannschaft derzeit ist scheiße, das wissen wir. Was sollen wir tun? Fahren wir den Verein vor die Wand, wow, damit haben wir es denen aber mal so richtig gezeigt. Deren Leben geht auch ohne Arminia weiter. Also was soll es bringen?

Nochmal in aller Deutlichkeit: Ich suche keinen Schuldigen, aber ich sehe auch nicht, was es bringen soll, aus Protest fernzubleiben und den Verein noch tiefer in Finanzprobleme zu stürzen. Wer weg bleiben will, soll es doch tun, was hält ihn auf, niemand wird in Stadion geprügelt, wer aber nur nicht kommt, um es "denen da oben" mal so richtig zu zeigen, wählt den falschen Weg.

Nicht mehr und nicht weniger möchte ich sagen.

Und nun bitte keine persönlichen Beleidigungen mehr...
Bereit für den sportlichen Neustart! Ich bin Fan Arminia geworden, als der Verein zum letzten Mal am Boden war. Sorgen wir dafür, dass sich jetzt wieder viele Leute für Arminia entscheiden und den Verein mit Herzblut bei seiner Wiederauferstehung begleiten. Wie Phoenix aus der Asche neu zu erstehen, fasziniert vermutlich mehr Leute, als immer nur im Mittelmaß der 2. Liga zu spielen.

Beiträge: 963

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: Bielefeld

Beruf: kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

2 591

Montag, 15.03.2010, 17:54

Ich kann gar nicht wiedergeben wie sehr ich enttäuscht bin! Ich hatte wirklich gehofft(geträumt), heute kommt nochmal neue Aufbruchstimmung unterstützt durch Installierung von Uwe Rapolder und dann nochmal volle Hütte gegen Paderborn. Und was muß ich dann heute lesen bzw. hören, dass unsere Verantwortlichen(wer auch immer?) frisierte Unterlagen zur DFL gegeben haben. Damit verbunden höchstwahrscheinlich ein Punktabzug von 3-4 Punkten diese Saison noch! Da hört es dann doch wirkich auf! Wiedereinmal wurde mit dem Hintern umgeschmissen, was man vorne aufgebaut hat. Ich kann es einfach nicht fassen! Und wenn ich dann noch die blödsinnigen Kommentare von Dammeier lese, kriege ich echt die Hasskappe auf! Ich für meine Person kann nur sagen, diese Saison live im Stadion hat sich erledigt! Mit diesem Haufen, egal ob Spieler oder Verantwortliche kann ich mich nicht identifizieren. Traurig aber wahr! ;(
SCHWARZ-WEIß-BLAU-ARMINIA UND DER HSV!!!

Beiträge: 3 004

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

2 592

Montag, 15.03.2010, 17:56

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Zitat

Original von Düsseldorf_Armine

Zitat

Original von herzich
Wir als Fans haben (abgesehen von der JHV) lediglich die Möglichkeit, die restlichen Spiele zu boykottieren. Das wird so vermutlich auch passieren- gut so.


Nur leider schadet diese Art des Protests nur dem Verein. Irgendwo stand ja, dass die Finanzierungslücke mit sinkenden Zuschauerzahlen auch noch größer werden könnte. Wenn 15 000 kalkuliert waren und zu den letzten 5 Spielen jeweils nur 10 000 kommen, dann wären das schon mal 25 000 Zuschauer weniger als geplant.

Ob das zu irgendwas Positivem führt, ist fraglich. Wer nicht hingehen möchte, weil er einfach keinen Bock mehr hat, soll wegbleiben, aber als Form des Protests ist das meiner Meinung nach der falsche Weg. Da bringt ein volles Stadion, was deutlich sagt, was in Fankreisen vorgeht, deutlich mehr. Damit meine ich übrigens nicht, die Mannschaft auszupfeifen, sondern konzentrierte Aktionen, etwa eine Choreo. Das ist ein Signal, was auch ankommt, denn es sagt aus, wir Fans stehen zur Arminia, aber nicht dazu, was derzeit abläuft. Das sind dann auch die Zeichen, die Sponsoren, künftige Trainer und Verantwortliche sehen wollen. Sie sehen, der Verein lebt, nur die Führung stimmt nicht.

Ein leeres Stadion in den letzten Spielen hat genau die gegenteilige Wirkung. Unabhängig zum finanziellen Schaden gibt es zusätzlich ein Bild ab, was neue Leute sicherlich nicht anlockt.


Also ich kann dem nur zustimmen! Denn ein leeres Stadion bringt den Verein noch weiter nach unten und wir können bald unsere Schals und sonstiges als Andenken verwenden! Denn ein volles Stadion zeigt vieles Arminia lebt noch, sprich die Fans, das gibt einigen Mut, so kann man besser protestieren, besser als im Forum! Da kann man vernünftige Aktionen starten, hier können wir reden, aber so wirklich interessiert es ja kein!

Anderseits verstehe ich alle die sagen, das sie kein Bock mehr haben, denn wir geben Geld ohne Ende aus und was bekommen wir? Also das ganze ist ein schmaler Grad, jeder muss für sich entscheiden was er macht!!!

Beiträge: 1 282

Dabei seit: 6.06.2008

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

2 593

Montag, 15.03.2010, 18:04

@ Chucky

Anderseits verstehe ich alle die sagen, das sie kein Bock mehr haben, denn wir geben Geld ohne Ende aus und was bekommen wir? Also das ganze ist ein schmaler Grad, jeder muss für sich entscheiden was er macht!!!

Zitat ende.


Wieso? Der Verein gibt doch auch Geld ohne Ende aus, nur halt nicht für die Mannschaft und Fans...

Das geht schön in noble Tribünen und vielleicht sogar in die eine oder andere private Tasche...

Aber die Fans reißen den Club noch weiter rein, is klar... :wall:

Wie wäre es denn mal, wenn jeder der edlen Herren mal ein Zeichen setzen und selber 10.000,- € hinblättern, für den Club????
Mit Geld könnten die Herrschaften helfen, aber wohl kaum mit ihren bisherigen Leistungen in ihrer jeweiligen Funktion !
Erstes Auswärtsspiel: Doofmund-Bielefeld: 11:1

Beiträge: 2 548

Dabei seit: 3.07.2009

Wohnort: Gütersloh

Beruf: KFM.Angestellter

  • Nachricht senden

2 594

Montag, 15.03.2010, 18:04

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Welch ein armselig geführter Verein :rolleyes:
Sollte man gegen den SC Paderborn in Rückstand geraten müssten alle Arminen-Fans geschlossen das Stadion verlassen!!!
Für immer schwarz-weiss-blau :arminia:

Beiträge: 3 004

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

2 595

Montag, 15.03.2010, 18:08

Zitat

Original von Arnold
@ Chucky

Anderseits verstehe ich alle die sagen, das sie kein Bock mehr haben, denn wir geben Geld ohne Ende aus und was bekommen wir? Also das ganze ist ein schmaler Grad, jeder muss für sich entscheiden was er macht!!!

Zitat ende.


Wieso? Der Verein gibt doch auch Geld ohne Ende aus, nur halt nicht für die Mannschaft und Fans...

Das geht schön in noble Tribünen und vielleicht sogar in die eine oder andere private Tasche...

Aber die Fans reißen den Club noch weiter rein, is klar... :wall:

Wie wäre es denn mal, wenn jeder der edlen Herren mal ein Zeichen setzen und selber 10.000,- € hinblättern, für den Club????
Mit Geld könnten die Herrschaften helfen, aber wohl kaum mit ihren bisherigen Leistungen in ihrer jeweiligen Funktion !


Arnold hast du falsch verstanden! Aber man kann es so oder so sehen, es geht darum das die Sponsoren oder generell alle sehen, das noch Fans da sind, es ging auch mehr um das Paderbornspiel, wegen Proteste usw.! Das man da versucht das Stadion nochmal voll zu bekommen und Aktionen zeigen kann, im Forum ist das schlecht!

Hier mal was aus einem anderen Forum:
Um es mal einfach zu erklären:

Es gibt einen Unterschied zwischen Schalke und Arminia.
Während Schalke über 200 Millionen Euro Schulden hat, steht bei Arminia ein Liquiditätsproblem von 3,5 Millionen Euro zu Buche.

In Sachen Lizensierung ergibt sich daraus:

Schalke hat in seiner Lizensierung einen gewissen Betrag, der für die Schuldenabzahlung berechnet wurde, und somit als laufende Kosten während der Saison zählt. Werden alle Rechnungsposten ohne Probleme bedient, so ist der Verein liquide(hat Geldmittel zur Verfügung, jedoch eine Schuldverpflichtung die bedient werden KANN).
Da dies fest steht, werden Auflagen für die Lizensierung gemacht.

Arminia widerum hat eine Zahlungslücke von 3,5 Millionen Euro.
Die Rechnungsposten und laufende Kosten können nicht bedient werden, es muss also neues Geld rangeschaft werden, um die laufenden Kosten bezahlen zu können (Sale->Back-Leasing bei der Sparkasse, Krankenhauskredit).
Da dies aber in der Lizensierung nicht angegeben wurde, wurden keine Auflagen auferlegt, somit hätte Arminia ggf. mehr für Transfers ausgeben können, oder Dauerkarten billiger abgeben, da die Lizensierungsrechnung nicht passt.
Wurde diese Falschberechnung vorsätzlich begangen, so droht der Punktabzug.
Wurden jedoch einfach alle Posten zusammen gezählt, und durch die Reorganisation bei Anders wurden Missstände des früheren Geschäftsführers aufgedeckt, so bleibt es bei einer Geldstrafe und schärferen Auflagen seitens der DFL.

Dies kann beinhalten:
- Neuverhandlung der Spielergehälter
- Mindestwert an Transferüberschuss (Ausverkauf der "Stars")
- Wirtschaftlichkeitsplan, um die Liquidität des Vereins für die kommende Saison zu sichern.

2 596

Montag, 15.03.2010, 18:12

Is ja schön das de mich zitierst ^^
Is auch eher Laienhaft ausgedrückt, das genaue Verfahren ist mir natürlich auch nicht so geläufig ;)

Edit: Gibt sicher den ein oder anderen hier, der das Erläutern kann

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tenshin« (15.03.2010, 18:13)


Beiträge: 1 282

Dabei seit: 6.06.2008

Wohnort: Gütersloh

  • Nachricht senden

2 597

Montag, 15.03.2010, 18:21

:hi:

@Chucky

wie geil ist das denn...wir zwei Beiden reden aber genial aneinander vorbei.
Wollte in meinem post nicht direkt dich ansprechen, sondern eigentlich nur unterstreichen, dass ich mittlerweile jeden verstehen kann, der diese Stümper in Vorstand und Aufsichtsrat nicht mehr sehen und hören will.

Die ganze Zeit läßt man die Fans und Mitglieder im Regen stehen (vielleicht geht dies auch z.Zt. nicht anders), aber dann Vorhaltungen machen, das es dem Club noch schlechter geht, wenn wir nicht kommen...

Hallo???? Aufwachen meine Herren.

Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.
Ich hoffe, wenn alles erstmal offen liegt und bekannt ist, das die "Alten" das Echo überhaupt ertragen können.

80 % unserer Probleme sind doch Hausgemacht und wurden nicht durch unvorhersehbare Dinge und Vorgänge ausgelöst.

Die Stümper müssen jetzt endlich weg und seriöse Leute ans Ruder.
Wer soll diese Machenschaften denn noch weiter unterstützen?
Bisher hat sich keiner hingestellt: "sorry, liebe Mitglieder und Fans, wir haben mächtig Scheiße gebaut und versuchen dies jetzt wieder hinzubekommen."
Erstes Auswärtsspiel: Doofmund-Bielefeld: 11:1

Beiträge: 3 004

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

2 598

Montag, 15.03.2010, 18:22

Zitat

Original von Tenshin
Is ja schön das de mich zitierst ^^
Is auch eher Laienhaft ausgedrückt, das genaue Verfahren ist mir natürlich auch nicht so geläufig ;)

Edit: Gibt sicher den ein oder anderen hier, der das Erläutern kann


Wieso warst du derjenige der das in Studivz reingepostet hat? Löl!^^

Ja ich weiß es ja selber nicht wie das abläuft, aber eins weiß ich, es läuft alles gegen uns!

Ok Arnold!^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chucky« (15.03.2010, 18:23)


2 599

Montag, 15.03.2010, 18:34

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Wer spricht denn von Schuld sein, man muss doch nicht immer und überall einen Schuldigen suchen. Ich schreibe doch nur, dass es vom Signal her eine andere Wirkung hat, wenn das Stadion voll ist, als wenn kein Mensch kommt. Natürlich sind die Fans nicht Schuld, ist doch auch völlig Wurst.

Entschuldigung, aber das ist Politik seitens der Leitung des DSC: Da werden Punkte für unkorrekte Arbeit abgezogen werden und sofort wird ein Nebenkriegsschauplatz errichtet: Die Fans, die nicht mehr kommen. Obwohl ja nach deren Aussage eigentlich ordentlich gespielt wird. Ich bin der Meinung, es ist NICHTvollkommen Wurst, wer die Karre in den Dreck gefahren hat und dass diese Provinzposse endlich ein würdiges Ende findet. In Letzterem sind wir uns hier doch alle ziemlich einig. Also sollten wir unsere Meinung kundtun. Hier machen wir es ja schon. Es gibt auch viele gute Einzelideen wie Dauerkarte zurückgeben, Austritt, nicht zum nächsten Spiel gehen - aber eben Einzelideen. Ist es nicht besser, dass ALLE was gemeinsam machen? Mein Vorschlag: Wir gehen alle Samstag hin und sind Mucksmäuschenstill bis zum Anpfiff. Und dann verlassen wir alle schweigend das Stadion. Das hätte mediale Wirkung (überregional, unsere Zeitungsschlaffis kriegen ja nichtmal ein inhaltlich anständiges Interview zustande)

2 600

Montag, 15.03.2010, 18:49

RE: Nachruf auf Arminia Bielefeld

Zitat

Original von Herminatorix
Mein Vorschlag: Wir gehen alle Samstag hin und sind Mucksmäuschenstill bis zum Anpfiff. Und dann verlassen wir alle schweigend das Stadion. Das hätte mediale Wirkung (überregional, unsere Zeitungsschlaffis kriegen ja nichtmal ein inhaltlich anständiges Interview zustande)


Das Stadion verlassen, zuvor Protestplakate aufhängen - und dann einfach nicht wiederkommen! Unrealistisch, aber das wäre der Hammer. Alle gehen wieder nach Hause. Oder Banner mit Klartext aufhängen - und 90 Minuten keinen Mucks. Selbst nach Spielende nicht. Keine Begrüßung, keine Mannschaftsaufstellung, keinen Gesang, keinen Torjubel - absolut nixx...
Mein Name ist Lohse, ich kaufe hier ein!

Bonjour tristesse!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chrill-E« (15.03.2010, 18:50)