Sie sind nicht angemeldet.

25 141

Mittwoch, 17.01.2018, 23:27

Ich komme nicht so richtig mit, ich hoffe, das wird auch nochmal bei der JHV erklärt für die nicht BWLer ...

Vom Steuerrecht hab ich keine Ahnung.


Ich hab mich jetzt an der Fernuni Hagen angemeldet zum BWL-Studium. Im Sommersemester geht's los mit "kreative Buchführung" und "Grundlagen des Steuerrechts". Mein Schwerpunkt "Insolvenzrecht und Wirtschaftsprüfung für Einsteiger" startet erst im Oktober.
Für Arminia-Fans sollten zwei, drei BWL-Semester eine Selbstverständlichkeit sein.
:help:
Freistoß Schnier - in die Mauer :wall:

Beiträge: 8 755

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

25 142

Mittwoch, 17.01.2018, 23:46

Die Bild weiß es wieder als erster. Angeblich soll es zwei Interessenten für den Kauf des Stadions geben.

Und auch ohne BWL Studium ist es nicht so schwer zu verstehen, denn am Ende bleiben 3- 4 Mio. Restschuld stehen, die Arminia hauptsächlich an institutionelle Darlehnsgeber zurück zahlen muss, etwa ein Drittel an private.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

25 143

Donnerstag, 18.01.2018, 00:06

Alm nach Verkauf

Auf der PK wurde ja überlegt, wie man die Alm noch nutzen kann.
Dabei wurde die Nähe zur Uni und zur Stadt betont

Will man da demnächst Hörsäle errichten oder Läden eröffnen....?!?!?

Aber wer will das überhaupt kaufen???

Stadt Bielefeld kein Geld!!!

Bleibt doch wohl wieder an einem Partner des Büdnisses hängen...
... spielen wir bald doch auf der Oetker-ALM zu Bielefeld

Beiträge: 2 540

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25 144

Donnerstag, 18.01.2018, 00:12

Grad die ganze PK gesehen. Lohnt wirklich. Einfach wow. Meine Gedanken dazu:

- Was für ein unverhoffter Schulterschluss. Und dann noch die Perspektive, dass diese Unternehmen zukünftig im AR die Geschicke mit lenken. Einfach klasse.
- man hat gesehen, wie emotional Laufer dabei ist insbesondere beim Thema Weber. Wehe ich höre nochmal Grüßonkel
- Wenn man 1 und 1 zusammenzählt brannte der Baum schon als Meinke von fehlenden Merchandising und sponsorengeldern sprach, was ja im Nachhinein falsch war. Dahingehend müssen dann auch Kritiker hier (mich eingeschlossen) ein wenig hinsichtlich dieser Punke zurückrudern. Jedenfalls ist der Rauswurf meinkes aus den Puzzleteilen schlüssig nachzuvollziehen.
- Auch die Frage von (ich glaube) Terrier, wo denn die DFB Pokal Kohle immer blieb, hat Rejek beantwortet. Alles schon in der Vergangenheit verplant.
- endlich Hoffnung für unser total unprofessionelles Trainingsgelände
- spannend auch die Andeutungen zur sportlichen Zukunft. Da wird noch einiges kommen

25 145

Donnerstag, 18.01.2018, 06:49

Erschreckend, wie wir hier bisher verarscht wurden...Meinke hat uns doch nur Bullshit erzählt! Scheinbar brechen mit Herrn Rejek auch neue Zeiten der Kommunikation an...auch wenn für mich noch einige Fragen offen geblieben sind. Aber dieses dumme Gerede von wegen zu wenig Zuschauereinnahmen, zu wenig verkaufte Trikots, kein Wort über die Millionen aus dem Pokal usw. stehen aus heutiger Sicht nochmal in einem anderen Licht. Zum Glück ist Herr Meinke weg...! Obwohl man ihm das sicherlich auch nicht alleine anlasten kann. Aber es bedurfte wahrscheinlich erst wieder dieser Notsituation, um Gläubiger und Gönner an einen Tisch zu bekommen. Ich vermute, man war jetzt auf Arminias Seite mutig genug bzw. gezwungen genug, alle vor die Wahl zu stellen, 20 % oder gar nichts. Das ist natürlich ein Drahtseilakt, der auch ganz schnell nach hinten losgehen kann. Bleibt zu hoffen, dass es alles gut geht. Noch ist nichts in trockenen Tüchern.

Beiträge: 3 071

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

25 146

Donnerstag, 18.01.2018, 08:38

2 Liga online berichtet wir sind Schuldenfrei?
Also wohl nur noch 400.000 Euro Schulden? Oder habe ich das falsch verstanden?

25 147

Donnerstag, 18.01.2018, 08:42

Hier klingt es auch angenehm seriös:

https://www1.wdr.de/sport/fussball/armin…rettet-100.html

Jetzt mal schnell bei DMG Mori anrufen und einen Termin für eine neue Maschine klarmachen. Die "ofenfrische" gab es gestern Abend bereits.

Beiträge: 8 755

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

25 148

Donnerstag, 18.01.2018, 08:46

Der Schulterschluß war sicher nur möglich, weil es hieß " Vogel friß oder stirb".
Offensichtlich sind Meinke die Dinge entglitten und der AR hat ebenfalls die drohende Notlage nicht erkannt. Meinke wußte sicher was er mit den Vorgriffen und Geldverschiebungen tat, hat du h aber nicht getraut das anzuprangern und Lösungen zu erreichen. Erst Rejek als Neuer hat sofort Kadsensturz gemacht und anschließend Tabula rasa.

Die Alm zu einem lebendigem Ort machen? Oh je, beim ersten kleinen Pubs werden die Anwohner auf der Matte stehen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (18.01.2018, 10:29)


Beiträge: 8 755

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

25 149

Donnerstag, 18.01.2018, 08:49

Zitat

2 Liga online berichtet wir sind Schuldenfrei?
Also wohl nur noch 400.000 Euro Schulden? Oder habe ich das falsch verstanden?

Wir werden nach dem Verkauf des Stadion knapp unter vier Mio. Schulden haben. Das hat Rejek doch mehrmals auf allen Kanälen zu Protokoll gegeben.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

25 150

Donnerstag, 18.01.2018, 09:00


Beiträge: 2 540

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25 151

Donnerstag, 18.01.2018, 09:04

@ Almgänger. Ich weiß nicht ob man das so kritisch bewerten kann, dass der AR die Situation nicht erkannt hat. Er hätte ganz klar die geschönten Zahlen vorher erkennen müssen/können. Aber als Meinke dann im September?! mit den fehlenden Merchandising und Sponsoren Einnahmen kam, hat die Clubführung meiner Meinung nach schon reagiert. Es folgte die Einstellung von Rejek im Oktober, der Rauswurf von Meinke und das Initiieren der Maßnahmen, die letztlich in diesem Entschuldungskonzept mündeten. Weber lobt auch ausdrücklich die Kompetenz Rejeks. Auch das man zur passenden Zeit diese Personalie realisieren konnte, muss man der Clubführung positiv anrechnen. Für mich haben Sie die Notlage rechtzeitig erkannt und letztlich richtig gehandelt. Viel kritischer muss die Planung vorher beäugt werden. Solche Zahlen hätten nie so eingereicht werden dürfen. Da ist die Frage, ob Meinke nur das Bauernopfer ist und sich so alle anderen rein waschen.

25 152

Donnerstag, 18.01.2018, 09:22

Ja, die Frage stelle ich mir auch. War das alles Meinke‘s Schuld oder ein Gemeinschaftswerk? Wie verhindert man solche „unseriösen“ Geschäftsgebaren in der Zukunft?

Wir haben nicht viel gekonnt, wenn nach dem Schuldenschnitt der erstbeste wieder neue blühende Landschaften baut und zur nächsten Bank läuft oder in die Zukunft greift.

Beiträge: 2 540

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

25 153

Donnerstag, 18.01.2018, 09:35

^ Was mich dahingehend zuversichtlich stimmt und was Rejek ja auch betont hat, dass von diesen ganzen namhaften Unternehmen bald kompetente Menschen bei uns im AR sitzen. Die werden sehr darauf achten, dass die Investition nicht zum Fenster raus fliegt. Das war ja auch im Forum hier ein breiter Konsens. Mit der wirtschaftlichen Konsolidierung muss auch ein gewisser personeller Neuanfang kommen. Mit Rejek haben wir den wichtigsten Posten schon gut besetzt und die Kompetenz aus der Wirtschaft wird das übrige tun.

25 154

Donnerstag, 18.01.2018, 09:40

Wichtig ist jetzt, dass Carsten Maschmeyer oder Lars Windhorst nicht als Investor für das Stadion ins Spiel gebracht werden. :)

Obwohl, ich gehe weiterhin davon aus, dass der Deal mit dem Stadion bereits in trockenen Tücher ist! Es ist einzig und allein nur so, dass man diese Tücher noch nicht ins Schaufenster hängen kann.

Beiträge: 271

Dabei seit: 8.01.2017

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Erzieher

  • Nachricht senden

25 155

Donnerstag, 18.01.2018, 09:41

Ich bin gespannt was das für den lizensspieleretate bedeutet, wird es dann eine Anhebung geben? Hört sich ja erstmal so an: wettbewerbsfähig... darin versteckt es sich oder liege ich da falsch?
Das in Ausbildung und trainingsinfrastruktur investiert werden soll finde ich stark... da scheint es nachholbedarf zu geben... die Plätze für fast jedes Wetter tauglich zu machen erfordert teure Maßnahmen...

Was mich noch hellhörig gemacht hat bei dem alm verkauf und der anschließend verbesserten Situation im operativen Bereich war: wer kauft ein Stadion und vermietet es zu günstigeren mieten als die Pacht beträgt 8| das erschließt sich mir in kleinster weiße wie das funktionieren kann
Lass ma' über Haie reden

Beiträge: 406

Dabei seit: 2.02.2004

Wohnort: Braunschweig

  • Nachricht senden

25 156

Donnerstag, 18.01.2018, 09:55

Was mich noch hellhörig gemacht hat bei dem alm verkauf und der anschließend verbesserten Situation im operativen Bereich war: wer kauft ein Stadion und vermietet es zu günstigeren mieten als die Pacht beträgt 8| das erschließt sich mir in kleinster weiße wie das funktionieren kann


Wenn ich es richtig verstanden habe...geht der Erlös des Verkaufes komplett an die Gläubiger.

Hier ist also aus Sicht von Arminia dann ein möglichst geringer Verkaufspreis wünschenswert. A...um die Option des späteren Rückkaufs realistischer zu ermöglichen..und B...das eine zukünftige Miete sich ja auch am Kaufpreis orientiert. Je geringer dieser ausfällt, desto günstiger kann auch die Miete festgelegt werden. Vorausgesetzt, das Staion geht in die Hände eines Sympatisanten von Arminia..

Beiträge: 423

Dabei seit: 20.06.2015

Wohnort: Lage

  • Nachricht senden

25 157

Donnerstag, 18.01.2018, 10:09

Was mich noch hellhörig gemacht hat bei dem alm verkauf und der anschließend verbesserten Situation im operativen Bereich war: wer kauft ein Stadion und vermietet es zu günstigeren mieten als die Pacht beträgt 8| das erschließt sich mir in kleinster weiße wie das funktionieren kann


Wenn ich es richtig verstanden habe...geht der Erlös des Verkaufes komplett an die Gläubiger.

Hier ist also aus Sicht von Arminia dann ein möglichst geringer Verkaufspreis wünschenswert. A...um die Option des späteren Rückkaufs realistischer zu ermöglichen..und B...das eine zukünftige Miete sich ja auch am Kaufpreis orientiert. Je geringer dieser ausfällt, desto günstiger kann auch die Miete festgelegt werden. Vorausgesetzt, das Staion geht in die Hände eines Sympatisanten von Arminia..


Das verstehe ich nicht, warum sich der niedrige Kaufpreis auf die Miete auswirken sollte? Der Eigentümer muss dann doch für die Betriebskosten aufkommen und wenn es ein privater sein sollte, wird der doch bestimmt nicht die Miete so gering ansetzen, dass er dabei nichtmal seine Nebenkosten decken kann.

Beiträge: 6 509

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

25 158

Donnerstag, 18.01.2018, 10:31

So eine Miete setzt sich zusammen aus Nebenkosten, Erhaltungskosten und Rendite/Abschreibung für das investierte Kapital. Der letzte Posten fällt geringer aus, je niedriger der Kaufpreis ist. Damit wäre die Miete geringer, als die Kosten die Arminia bisher für Nebenkosten, Erhaltungskosten und Kapitaldienst leisten musste.

Mal eine ganz blöde Theorie. Alle vermissen Dr. Wolff im Bündnis OWL. Es ist aber bekannt, dass das Stadion aus steuerrechtlichen Gründen und damit sich das Land nicht veräppelt fühlen muss von einer dritten Partei zu erwerben ist … :whistling:
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

25 159

Donnerstag, 18.01.2018, 10:34

Zitat


...
Wenn ich es richtig verstanden habe...geht der Erlös des Verkaufes komplett an die Gläubiger.

Hier ist also aus Sicht von Arminia dann ein möglichst geringer Verkaufspreis wünschenswert. A...um die Option des späteren Rückkaufs realistischer zu ermöglichen..und B...das eine zukünftige Miete sich ja auch am Kaufpreis orientiert. Je geringer dieser ausfällt, desto günstiger kann auch die Miete festgelegt werden. Vorausgesetzt, das Staion geht in die Hände eines Sympatisanten von Arminia..
Mit dem Stadionverkauf werden alle noch daran liegenden Verpflichtungen bedient. Hier kommt dann wieder ins Spiel, dass einige institutionelle Gläubiger ja bereits über jetzt zehn Jahre von einem aktuell unüblich hohen Zins profitiert haben. Da mag die Restschuld nach Tilgungen vielleicht buchtechnisch noch unappetitlich hoch sein, aber es hat einen guten Zulauf über die Zinsen gegeben.

Ansonsten könnte man das Stadion ja für einen symbolischen Euro verticken, wie es zu besten Treuhandzeiten bei den Großimmobilien in den neuen Bundesländern üblich war.

25 160

Donnerstag, 18.01.2018, 10:36

Zitat

Was mich noch hellhörig gemacht hat bei dem alm verkauf und der anschließend verbesserten Situation im operativen Bereich war: wer kauft ein Stadion und vermietet es zu günstigeren mieten als die Pacht beträgt 8| das erschließt sich mir in kleinster weiße wie das funktionieren kann


Wenn ich es richtig verstanden habe...geht der Erlös des Verkaufes komplett an die Gläubiger.

Hier ist also aus Sicht von Arminia dann ein möglichst geringer Verkaufspreis wünschenswert. A...um die Option des späteren Rückkaufs realistischer zu ermöglichen..und B...das eine zukünftige Miete sich ja auch am Kaufpreis orientiert. Je geringer dieser ausfällt, desto günstiger kann auch die Miete festgelegt werden. Vorausgesetzt, das Staion geht in die Hände eines Sympatisanten von Arminia..


Das verstehe ich nicht, warum sich der niedrige Kaufpreis auf die Miete auswirken sollte? Der Eigentümer muss dann doch für die Betriebskosten aufkommen und wenn es ein privater sein sollte, wird der doch bestimmt nicht die Miete so gering ansetzen, dass er dabei nichtmal seine Nebenkosten decken kann.
Sagt ja niemand das die Betriebskosten nicht ein Teil der Miete sein werden. Aber bei niedrigeren Anschaffungskosten kann man ja trotzdem eine niedrigere Miete aushandeln und eine bessere Rückkaufoption. Für uns kann der Verkauf an sich eigentlich kein "Plus-Geschäft" sein, aber irgendetwas muss man seinen Gläubigen ja auch bieten. Für einen Investor kann das aber ein gutes (allerdings auch risikobehaftetes) Geschäft sein. Die Mieteinnahnen sind die Zinsen für angelegtes Kapital und am Ende bekommt man sein Geld beim Rückkauf eventuell komplett zurück.