Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

24 901

Donnerstag, 11.01.2018, 18:00

Wenn das wirklich so kommt wie im WB berichtet wäre Rejek die beste Verpflichtung der Vereinsgeschichte.
Ich wäre vorsichtig mit solchen Superlativen im Zusammenhang mit Arminias Managern. Seit 1993 sind unsere Manager entweder (größen-) wahnsinnig geworden (Lamm, Kentsch), geflüchtet (Bruchhagen), vom Hof gejagt worden (Schnitzel), ausgebrannt (Uhlig), oder abserviert worden (Meinke).

Rejek ist gerade etwas mehr als 100 Tage im Amt. Mal sehen was mit ihm hier passieren wird? So in 2, 3 Jahren etwa. Momentan würde ich auf größenwahnsinnig oder ausgebrannt tippen, eine Flucht a la Bruchhagen könnte ich mir bei Rejek als Außenseitertipp auch vorstellen :whistling:

Edit meint wenn man so drüber nachdenkt könnte Arminia auch ein guter Zulieferer für Eikelborn sein :lol:


Du darfst gerne noch etwas weiter zurückgehen, dann stößt man nämlich auf diesen Gesellen hier, für mich neben Kentsch immer noch der Arminia-Albtraum schlechthin:

https://de.wikipedia.org/wiki/Norbert_M%…funktion%C3%A4r)

Auf Fußballfunktionär klicken.
-
-
-
-
-

-
-
-

-"Wir müssen aufsässig sein!"

Der Beitrag von »distro« (Donnerstag, 11.01.2018, 18:07) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 13.04.2018, 19:15).

24 903

Donnerstag, 11.01.2018, 18:36

Zitat von »almgänger 72«

...
Die Aussage von Weber hinsichtlich unseres Arminia Kompetenz Team sollte hellhörig machen. Gerry wird schon wissen, wovon er spricht. Sonst käme so eine Aussage nicht in die Öffentlichkeit. Es wäre dann wohl wünschenswert, dass sich auf der JHV neue Bewerber vorstellen.
——- sorry, Zitierfunktion funzt nicht ——-

Dann wäre der Ball ja bei uns Mitgliedern, an dieser Stelle zu helfen und die richtigen Leute an Bord zu wählen. Da bedarf es aber seitens GW - wie ich heute früh schon gefragt habe - etwas mehr Input, wen von den aktuell Verantwortlichen er meint und wer es seiner Meinung nach besser könnte. Niemand räumt seinen Stuhl freiwillig und die Kandidaten sind an so einem Abend auch nicht wirklich bewertbar.

Das mit David Frink durchschaue ich nicht, der war doch immer sein Schoßhündchen, das brav Bericht erstattet hat und der vermeintlich einzige mit Ahnung von Finanzen war. Wobei - diesen Professor gibts ja auch noch...

Beiträge: 8 820

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

24 904

Donnerstag, 11.01.2018, 19:15

Die allgemeine Lage von Verein und Mannschaft:

Finde ich so positiv wie lange nicht mehr! Genk geputzt und finanziell begründete Hoffnung auf langfristige Verbesserungen.

Wenn es dann doch anders kommt mit dem Rettungsschirm, schade. Wenn es Montag keine Lizenz gibt und Nachbesserungen nötig sind, ziemlich schlecht. Auch wenn wir gegen Fürthverlieren und wieder in den Abstiegskampf rutschen, richtig mies. Stimmt alles.

Aber bis zum Montag ist alles richtig prima und das genieße ich sehr! :arminia:
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 538

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: BOH, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

24 906

Freitag, 12.01.2018, 06:39

http://www.westfalen-blatt.de/DSC/312249…-dritte-Versuch

Laut wb ist armijia fast auf der zielgeraden

Und passend dazu die früheren luftschlösser

Beiträge: 1 795

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

24 907

Freitag, 12.01.2018, 07:54

Gestern von einem Mitarbeiter von Gauselmann erfahren dass sie Arminia 75% Schulden erlassen (Hausinterner Nerdfunk). Gauselmann ist ja mit XTip bei Arminia als Sponsor geführt. Welche Schulden haben die da bei denen gemacht würde mich interessieren :D

Wahrheitsgehalt kann ich natürlich nicht bestätigen
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

Beiträge: 8 888

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

24 908

Freitag, 12.01.2018, 08:13

Gauselmann hat damals eine Million für uns abgedrückt.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Beiträge: 1 795

Dabei seit: 18.02.2014

Wohnort: Bad Oeynhausen

  • Nachricht senden

24 909

Freitag, 12.01.2018, 08:17

Ah siehste das ist kein kleiner Verzicht :arminia:
"Einfach geht es bei uns nicht. Bei Arminia ist Drama angesagt, das ist unsere DNA." - Marcus Uhlig

24 910

Freitag, 12.01.2018, 08:21

Ich meine mich aber zu erinnern, dass diese Million laut Berichten nach einem Jahr zurückgezahlt wurde.

Aber vielleicht war das ja nicht die einzige Unterstützung von dem Automatenhai...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pragmatiker« (12.01.2018, 08:44)


Der Beitrag von »distro« (Freitag, 12.01.2018, 08:27) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 13.04.2018, 19:15).

24 912

Freitag, 12.01.2018, 11:05

Finde leider auf die schnelle keinen Artikel als Beleg, ausser dass die 1 Mio von Gauselmann als Darlehn gegeben wurde. Bin mir aber ziemlich sicher, dass es auf irgendeiner JHV als Rückzahlung genannt wurde. Ist ja nicht so, dass in der Vergangenheit gar nicht getilgt wurde.

Eine Verrechnung mit Bandenwerbung finde ich übrigens sehr clever, durch die Drehbanden haben wir ja noch genügend Potenzial und kanibalisieren keine anderen Sponsoren, wenn hier Flächen angeboten werden. Zumindest kann man so von Seiten des Vereins ETWAS anbieten, anstatt nur auf Schuldenerlass zu drängen.

Bin eh noch auf die Gegenleistung gespannt, an Nächstenliebe glaube ich immer noch nicht, wenn es um Geld geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pragmatiker« (12.01.2018, 11:12)


Beiträge: 234

Dabei seit: 29.10.2016

Wohnort: Dortmund

Beruf: selbstständiger Kaufmann

  • Nachricht senden

24 913

Freitag, 12.01.2018, 11:15

Es ist doch egal wer wie viel Darlehn gegeben und wie viel er in seinen Büchern darauf abschreibt. Sind alles nur mutmassungen. Hauptsache ist es kimmtcein Ergebnis das tragbar ist.was mich verwundert, ist das alle sich hier die Hintergrund schreiben , nach Sponsored rufen.keiner hat bisher zum Beispiel eine Mitglieder Umlage angesprochen.wenn jedes Mitglied 100€ geben würde, wären das auch knapp 1Mio. Immer nur in die Geldtasche der anderen zu greifen ist einfach.

Der Beitrag von »distro« (Freitag, 12.01.2018, 11:23) wurde vom Autor selbst gelöscht (Freitag, 13.04.2018, 19:15).

Beiträge: 517

Dabei seit: 17.05.2005

Wohnort: Unterm Kaiser

  • Nachricht senden

24 915

Freitag, 12.01.2018, 12:19

...
Bin eh noch auf die Gegenleistung gespannt, an Nächstenliebe glaube ich immer noch nicht, wenn es um Geld geht.
Vor wenigen Tagen wurde doch vermeldet, dass Anstoetz auf die Rückzahlung irgendeiner Summe "X" verzichtet hat.

Wen haben wir nochmal bei den Trikots am Ärmel?

(Das finde ich ja auch nicht schlimm, würde sich aber wieder mit der Aussage von Rejek decken, dass wir permanent unsere Zukunft verkaufen.)
Nunja, das Unternehmen JAB Anstoetz wird genauso wenig von einem Werbe-Engagement bei Arminia haben, wie Gerry Weber. Die Zielgruppe von Bundesligawerbeträgern ist jedenfalls in der Regel nicht zwangsläufig an Teppichen, Vorhängen, Sofas für 10.000 € oder Damenoberbekleidung interessiert. Von daher kann ich hier einen Eigennutz von Anstoetz nicht erkennen und einen Verkauf der Zukunft schon mal gar nicht.
Wo die Weser einen großen Bogen macht,
Wo der Kaiser Wilhelm hält die treue Wacht,
Wo man trinkt die Halben in zwei Zügen aus,
Da ist meine Heimat, da bin ich zu Haus.

Beiträge: 234

Dabei seit: 29.10.2016

Wohnort: Dortmund

Beruf: selbstständiger Kaufmann

  • Nachricht senden

24 916

Freitag, 12.01.2018, 12:30

Ich schreibt euch hier die finger wund. Nehmt Gott und die Welt in die Pflicht. Wie viel Geld seit ihr bereit zu spenden.
Bei knapp 12000 Mitgliedern wären das bei 100€ 1.2 Mio.
Aber was meint ihr was für ein Aufschrei durch den Verein ginge wenn das gefordert würde. Dann doch lieber wie Pragmatiker etc. fordern das Sponsoren es richten

24 917

Freitag, 12.01.2018, 12:45

Das sieht ja jetzt schon mal alles ganz gut aus, wenn es sich so bewahrheitet.
Und dann wird es aber auch gleich richtig beim sportlichen Aufbau weitergehen, das jammern über die grauenhaften Finanzen gehört dann der Vergangenheit an und die Ansprüche werden mit Sicherheit nicht sinken.
Für immer Arminia!

Beiträge: 6 564

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

24 918

Freitag, 12.01.2018, 13:01

Ich schreibt euch hier die finger wund. Nehmt Gott und die Welt in die Pflicht. Wie viel Geld seit ihr bereit zu spenden.
Bei knapp 12000 Mitgliedern wären das bei 100€ 1.2 Mio.
Aber was meint ihr was für ein Aufschrei durch den Verein ginge wenn das gefordert würde. Dann doch lieber wie Pragmatiker etc. fordern das Sponsoren es richten


Die Mitglieder bringen auch regulär ca. 1 Million im Jahr auf die Waage. Die Frage bei einer Umlage wäre, ob sich das mittelfristig rechnet, da es mit Sicherheit auch Austritte geben würde. Träten infolge der Sonderumlage z.B. 2.000 Personen aus, dann schrumpft die Umlage schon mal um 200.000 Euro und jährliche Einnahmen in einer ähnlichen Größenordnung gingen verloren, sodass die Einmaleinahme nach 4 Jahren wieder verbraucht wäre. Mit den gesparten Zinsen holt man vielleicht noch was raus, aber die Welt kommt da nicht zusammen.

Die Idee ist nachvollziehbar, aber das Mittel halte ich für wenig geeignet, um sich mittelfristig besser zu stellen. Das wäre höchstens etwas auf freiwilliger Basis, um einen Beitrag zu leisten.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 6 609

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

24 919

Freitag, 12.01.2018, 13:01

https://www.deinetube.com/watch?v=yD99sjb7PPI


ruthe aktuell bringt es mal wieder auf den Punkt! :thumbsup:


Ich bin mal vorsichtig Optimistisch ich hab immer noch Angst das wir das im letzten Moment mit dem Arsch umreißen, wäre ja nicht das erstmal!
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

Beiträge: 234

Dabei seit: 29.10.2016

Wohnort: Dortmund

Beruf: selbstständiger Kaufmann

  • Nachricht senden

24 920

Freitag, 12.01.2018, 13:12

Ich schreibt euch hier die finger wund. Nehmt Gott und die Welt in die Pflicht. Wie viel Geld seit ihr bereit zu spenden.
Bei knapp 12000 Mitgliedern wären das bei 100€ 1.2 Mio.
Aber was meint ihr was für ein Aufschrei durch den Verein ginge wenn das gefordert würde. Dann doch lieber wie Pragmatiker etc. fordern das Sponsoren es richten


Die Mitglieder bringen auch regulär ca. 1 Million im Jahr auf die Waage. Die Frage bei einer Umlage wäre, ob sich das mittelfristig rechnet, da es mit Sicherheit auch Austritte geben würde. Träten infolge der Sonderumlage z.B. 2.000 Personen aus, dann schrumpft die Umlage schon mal um 200.000 Euro und jährliche Einnahmen in einer ähnlichen Größenordnung gingen verloren, sodass die Einmaleinahme nach 4 Jahren wieder verbraucht wäre. Mit den gesparten Zinsen holt man vielleicht noch was raus, aber die Welt kommt da nicht zusammen.

Die Idee ist nachvollziehbar, aber das Mittel halte ich für wenig geeignet, um sich mittelfristig besser zu stellen. Das wäre höchstens etwas auf freiwilliger Basis, um einen Beitrag zu leisten.
Ich schreibt euch hier die finger wund. Nehmt Gott und die Welt in die Pflicht. Wie viel Geld seit ihr bereit zu spenden.
Bei knapp 12000 Mitgliedern wären das bei 100€ 1.2 Mio.
Aber was meint ihr was für ein Aufschrei durch den Verein ginge wenn das gefordert würde. Dann doch lieber wie Pragmatiker etc. fordern das Sponsoren es richten


Die Mitglieder bringen auch regulär ca. 1 Million im Jahr auf die Waage. Die Frage bei einer Umlage wäre, ob sich das mittelfristig rechnet, da es mit Sicherheit auch Austritte geben würde. Träten infolge der Sonderumlage z.B. 2.000 Personen aus, dann schrumpft die Umlage schon mal um 200.000 Euro und jährliche Einnahmen in einer ähnlichen Größenordnung gingen verloren, sodass die Einmaleinahme nach 4 Jahren wieder verbraucht wäre. Mit den gesparten Zinsen holt man vielleicht noch was raus, aber die Welt kommt da nicht zusammen.

Die Idee ist nachvollziehbar, aber das Mittel halte ich für wenig geeignet, um sich mittelfristig besser zu stellen. Das wäre höchstens etwas auf freiwilliger Basis, um einen Beitrag zu leisten.
Da gebe ich dir Recht, war auch eher salomonisch gemeint, weil hier alle im Forum schreien, die Sponsoren sollen es richten, aber wenns ans eigene Geld geht, dann heisst es ,ich habe doch schon meinen Mitgliedsbeitrag geleistet....ist so ähnlich wenn der Hundebsitzer seinen Hund auf die Strasse scheissen lässt, und die Dreck nicht wegmacht, mit dem Hinweis , erzahle ja Hundsteuer..