Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

2 841

Freitag, 7.04.2017, 23:42

Jau. Nichts Neues. Ich glaube, er weiß gar nicht, auf welches Tor Arminia jeweils spielt. Lustig war's nach der Halbzeitpause, als er seinen Chor zusammenrief: "Kommt her, noch 45 Min. singen !" Das Getrommel und die Fahnen gingen uns so auf die Nerven, dass wir unseren Platz zur HZ wechselten.
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

2 842

Samstag, 8.04.2017, 10:47

Echt schlimm, dass so ein Kasper die gesamte Fanschaft tyrannisiert. :schrei: :thumbdown:

2 843

Samstag, 8.04.2017, 10:53

"Kommt her, noch 45 Min. singen !"


...und klatschen und seinen Namen tanzen :D
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

2 844

Samstag, 8.04.2017, 12:28

Echt schlimm, dass so ein Kasper die gesamte Fanschaft tyrannisiert. :schrei: :thumbdown:

Ist mir ein bisschen zu viel des Guten, tyrannisieren. Jedem ist es freigestellt ob und was er mitsingt oder nicht und bei solchen Spielen wie gestern ist auch so viel Platz im Block das sich jeder aussuchen kann wo er stehen möchte. Wir standen gestern zunächst ziemlich zentral und haben uns das Aufwärmprogramm angeguckt und sind dann direkt zum Anpiff in weiser Voraussicht von uns aus gesehen nach links abgewandert weil man es mittlerweile einfach kennt: stehst du direkt hinter dem "harten Kern" siehst du maximal die Hälfte des Spiels, die andere Hälfte kannst du dir Fahnen angucken. Ich bin da ziemlich entspannt, wenn jemand 800km fährt um dann 90 Minuten mit dem Rücken zum Spielfeld zu stehen oder sich einen Muskelkater holt weil er 90 Minuten eine Fahne geschwenkt hat, na und? Das ist doch nicht mein Bier. Ich singe situationsbezogen auch gerne mal länger mit wenn ich es für passend halte und ansonsten halt nicht. Wenn der Capo meint er muss ins Rund bölken das man sich mal ein bisschen mehr beteiligen soll quittiere ich das mittlerweile mit einem müden lächeln denn ich lasse mir ganz gewiss von niemandem vorschreiben wann ich singe/schreie/fluche oder was auch immer. Im Gegenzug können die Jungs da vorne aber von mir aus auch ihr Ding machen. Leben und leben lassen.

2 845

Samstag, 8.04.2017, 13:43

Das sehe ich anders, möglicherweise meinem Alter geschuldet. 90 Minuten trommeln und singen bei der Halligkeit der Tribüne gehen mir nicht nur aufs Ohr und Wohlbefinden, sondern einfach auf den Sack ! Bitte jetzt keine Belehrung a la "nimm doch Sitzplatz" oder "bleib' doch zu Hause". :hi:
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

2 846

Samstag, 8.04.2017, 14:19

Das sehe ich anders, möglicherweise meinem Alter geschuldet. 90 Minuten trommeln und singen bei der Halligkeit der Tribüne gehen mir nicht nur aufs Ohr und Wohlbefinden, sondern einfach auf den Sack ! Bitte jetzt keine Belehrung a la "nimm doch Sitzplatz" oder "bleib' doch zu Hause". :hi:

Belehrungen dieser Art wirst du von mir niemals hören ;) . Die große Frage ist eben inwieweit es Sinn macht sich darüber aufzuregen. Ich kann es ja nachvollziehen das es dir auf den Senkel geht. Wie schon geschrieben, ich blende diese Dinge mittlerweile eher aus wenn sie mich nerven als das ich mich darüber echauffiere. Ich sehe einfach nicht das sich diesbezüglich in naher Zukunft etwas ändern wird, bei Heimspielen kann man dem ja noch halbwegs aus dem Weg gehen indem man sich z.B. auf Block 4 stellt (wo ich übrigens auch meine DK habe, das nur am Rande). Aber auswärts, gerade bei Spielen wie gestern wo 400 Leute da sind und man in so einer Wellblechhütte steht? Schwierig bis unmöglich, so ärgerlich das auch sein mag.

Beiträge: 656

Dabei seit: 14.06.2008

Wohnort: BIELEFELD

  • Nachricht senden

2 847

Montag, 10.04.2017, 20:59

Man muss ja schon echt sehr sehr schmunzeln wenn der Vorsänger anfängt sein Organ lauthals ertönen zu lassen ...okay hört sich eher an als wenn ne Ziege aufs blech pinkelt :respekt: aber er bemüht sich ja .... :lol: :lol: :lol: :lol:


Leider hat der so dermaßen einen am helm das er oftmals am ziel vorbei schießt gerade was das auffordern zum mitsingen angeht..


Wann Wie und ob ich mitsinge kann ja wohl noch jeder selber entscheiden ....aber diese SingSangKlasse da scheint das ja nicht zu raffen...die sind so in ihrem Ultrading drinne das sie auch eine andere Meinung garnicht aktzeptieren weshalb es auch völllig sinnfrei ist mit denen zu disskutieren .


Auswärts is das mit dem Fahnengewedel teilweise echt problematisch gerade wenn man nen kleinen Block hat ...wie zb in Sandhausen etc ..




Allgemein würde er sich selber, der ganzen gruppe und allen anderen einen gefallen tun wenn er mehr singsang aufs spielbezogen eingeht.
Und gerade wenn Block J mal was anstimmt das auch mitzunehmen und dann das ganze stadion hinter sich zu haben .




Im übrigen war das ''Gegen alle Stadionverbote'' nach dem sieg gegen Klautern SOWAS von unpassend und unplatziert das es ja schon weh tun muss ..


Aber gut was willste auch erwarten bei diesen Hirnis (teilweise) :pillepalle:
EINMAL ARMINE IMMER ARMINE :arminia: :arminia: :baeh: :baeh:

Beiträge: 257

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: Bocholt, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

2 848

Samstag, 29.04.2017, 16:31

Was war denn heute noch für ein Tumult zwischen block 1 und 3?

Der vorturner wollte die Mannschaft tatsächlich noch feiern nach dem unentschieden, oder was war da los?

Beiträge: 8 094

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

2 849

Samstag, 29.04.2017, 16:38

Was war denn heute noch für ein Tumult zwischen block 1 und 3?

Der vorturner wollte die Mannschaft tatsächlich noch feiern nach dem unentschieden, oder was war da los?

Erster Beitrag seit 2006, prima und weiter so. Bestimmt kann Dir auch jemand Deine Frage hier beantworten, ich hab davon nach meiner schnellen Flucht zum Spielende nix mitbekommen.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 257

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: Bocholt, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

2 850

Samstag, 29.04.2017, 16:41

Na besser spät als nie!

Nun gebe ich aber Vollgas

2 851

Samstag, 29.04.2017, 16:52

Der vorturner wollte die Mannschaft tatsächlich noch feiern nach dem unentschieden, oder was war da los?
Hast die Antwort doch schon selbst gegeben. Diese Mannschaft wurde noch der Leistung noch gefeiert. Manche wollen die Mannschaft halt gerne in die 3. Liga klatschen...

Beiträge: 8 094

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

2 852

Samstag, 29.04.2017, 17:03

Na besser spät als nie!

Nun gebe ich aber Vollgas

Nochmal prima, keine Eintagsfliege. Nach solchen Spielen braucht es auch mal frisches Blut hier. Und wenn dann auch noch etwas Positives trotz des Nackenschlag käme wäre das wunderbar.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 21 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 3 111

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

2 853

Samstag, 29.04.2017, 17:04

Der vorturner wollte die Mannschaft tatsächlich noch feiern nach dem unentschieden, oder was war da los?
Hast die Antwort doch schon selbst gegeben. Diese Mannschaft wurde noch der Leistung noch gefeiert. Manche wollen die Mannschaft halt gerne in die 3. Liga klatschen...
Zwischen Feiern und Auspfeifen lag genau 1 Spielminute! Hätte Davari nicht gepatzt, wäre Friede Freude Eierkuchen gewesen.

Ich fand das Pfeifkonzert unmöglich, und die Mannschaft war auch deutlich überrascht darüber. Man hätte das Team nicht überschwänglich feiern brauchen, aber die Pfiffe gingen gar nicht, denn der Einsatzwillen war die ganze Zeit da.

Vielleicht sollte sich die Süd auch sonst mal wieder an die eigene Nase fassen, der Singsang war heute z.B. wieder teilweise nervtötend eintönig und das acab-Banner ging natürlich gar nicht!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 320

Dabei seit: 21.04.2007

Wohnort: Detmold

  • Nachricht senden

2 854

Samstag, 29.04.2017, 17:51

Für mein Empfinden waren die Pfiffe absolut berechtigt. Das Spiel hatte über weite Strecken nichts mit Abstiegskampf zu tun.
Der Vorsänger war mal wieder unter aller Sau. Ich finde es auch auffällig, das seit einigen Spielen stehts die Unterstützung von Block J versucht wird zu unterdrücken, ganz dem Motto was der Block singt ist Gesetz.

Beiträge: 124

Dabei seit: 24.07.2015

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

2 855

Samstag, 29.04.2017, 18:37

Die Mannschaft hat heute versagt. Gegen 10 Fürther hätten 3 Punkte her gemusst. Die Chancen waren da, hinten hat man Fehler gemacht. Die erste Halbzeit hätte nichts mit Abstiegskampf zu tun. Man hätte in der zweiten nachlegen müssen. Die Mannschsftsleistung hat mich nur zu einem müden Klatschen motiviert, mehr nicht. Ich habe keinen wirklichen Kampf gesehen. Über die Saison gesehen steigt man nicht unverdient ab. Ich sehe es nicht ein für diese miese Saison noch zu applaudieren. Die Stimmung war dementsprechend. Anti-Highlight auf der Süd war, das ein Kumpel angemacht wurde, weil er zu laut war.

Beiträge: 6 313

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

2 856

Samstag, 29.04.2017, 19:39

Die Pfiffe waren die Quittung für die ganze Saison. Da hat die Einstellung zu oft nicht gepasst. Dazu das bittere Ende heute. Da muss man mit Pfiffen leben. Zumal man jetzt wohl nicht mehr viel kaputt machen kann.

Mir ist ehr die Kinnlade runter gefallen, wie man in der Situation noch fröhlich klatschen kann.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

2 857

Samstag, 29.04.2017, 19:55

Ich fand den aufmunternden Applaus und die Anfeuerung nach
dem Spiel bzw. als die Mannschaft sich Richtung Süd begeben hat, die richtige
Reaktion. Ich denke mal die Mannschaft weiß selbst, dass jeder Armine schwer
enttäuscht ist. In vielen Spielen der Saison war die Einstellung der Spieler
mehr als fragwürdig und sie haben dafür schon öfter den Kopf gewaschen bekommen,
wie z.B. nach dem desolaten Auftritt in Nürnberg. Was es jetzt aber bringen soll 3 Spieltage vor
Schluss draufzuhauen und wohlmöglich
Risse zu erzeugen erschließt sich mir nicht ganz. Hat das irgendeinen positiven
psychologischen Effekt? Man mag von der Truppe halten was man will, aber ich
denke das Wohl des Vereins steht über allem und es ist wichtig in den letzten 3
Spielen Zusammenhalt zu demonstrieren und an einem Strang zu ziehen, auch wenn
es schwer fallen mag. Könnte auch ein Vorteil sein gegenüber Vereinen wie 1860
oder Fortuna. Wir sind faktisch noch nicht abgestiegen und solange dies der
Fall ist, sollten sich auch die Fans versuchen im Sinne des Zieles
"Nicht-Abstieg zu verhalten. Sollte das ganze unter Dach und Fach sein,
kann man die Spieler immer noch in die Hölle wünschen.


Meiner Meinung nach hat die Einstellung heute gepasst. Ich
habe eine Mannschaft gesehen die wollte. Für Unvermögen und nicht vorhandene
Fähigkeiten, kann und sollte man Menschen nicht abstrafen. Wenn man sein bestes
gegeben hat und dann noch auf Deckel bekommt sorgt das allein für zusätzlichen
Frust und Wut. Ich denke das kann jeder nachvollziehen.


Zu Block J: Man vernimmt auf der Süd einfach viele Sänge die
aus der Ecke kommen nicht. Die beiden Sachen die heute akustisch rüber kamen, wurden
dann auch von der Süd übernommen.


Abgesehen davon, sehe ich das so wie viele andere hier.
Stimmungstechnisch gibt es einige Baustellen (Singsang etc.). Sollte jetzt aber
erst mal nebensächlich sein.





SWB-Gruß :arminia:

2 858

Samstag, 29.04.2017, 20:33

Stimmung: unterirdisch, hatte speziell in HZ1 das Gefühl, dass die Süd leiser ist als sonst.

Wie kann man eigentlich einen neuen Vorturner bekommen? Recht des Stärkeren oder wie läuft das?

Beiträge: 3 111

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

2 859

Samstag, 29.04.2017, 20:40

Ich fand den aufmunternden Applaus und die Anfeuerung nach
dem Spiel bzw. als die Mannschaft sich Richtung Süd begeben hat, die richtige
Reaktion. Ich denke mal die Mannschaft weiß selbst, dass jeder Armine schwer
enttäuscht ist. In vielen Spielen der Saison war die Einstellung der Spieler
mehr als fragwürdig und sie haben dafür schon öfter den Kopf gewaschen bekommen,
wie z.B. nach dem desolaten Auftritt in Nürnberg. Was es jetzt aber bringen soll 3 Spieltage vor
Schluss draufzuhauen und wohlmöglich
Risse zu erzeugen erschließt sich mir nicht ganz. Hat das irgendeinen positiven
psychologischen Effekt? Man mag von der Truppe halten was man will, aber ich
denke das Wohl des Vereins steht über allem und es ist wichtig in den letzten 3
Spielen Zusammenhalt zu demonstrieren und an einem Strang zu ziehen, auch wenn
es schwer fallen mag. Könnte auch ein Vorteil sein gegenüber Vereinen wie 1860
oder Fortuna. Wir sind faktisch noch nicht abgestiegen und solange dies der
Fall ist, sollten sich auch die Fans versuchen im Sinne des Zieles
"Nicht-Abstieg zu verhalten. Sollte das ganze unter Dach und Fach sein,
kann man die Spieler immer noch in die Hölle wünschen.


Meiner Meinung nach hat die Einstellung heute gepasst. Ich
habe eine Mannschaft gesehen die wollte. Für Unvermögen und nicht vorhandene
Fähigkeiten, kann und sollte man Menschen nicht abstrafen. Wenn man sein bestes
gegeben hat und dann noch auf Deckel bekommt sorgt das allein für zusätzlichen
Frust und Wut. Ich denke das kann jeder nachvollziehen.


Zu Block J: Man vernimmt auf der Süd einfach viele Sänge die
aus der Ecke kommen nicht. Die beiden Sachen die heute akustisch rüber kamen, wurden
dann auch von der Süd übernommen.


Abgesehen davon, sehe ich das so wie viele andere hier.
Stimmungstechnisch gibt es einige Baustellen (Singsang etc.). Sollte jetzt aber
erst mal nebensächlich sein.





SWB-Gruß :arminia:
:thumbup: :respekt:


Genauso sieht's aus. Es ist mir ein Rätsel, warum hier einige Schreiber den Abstieg schon als gegeben hinnehmen und deswegen auch jetzt schon die Unterstützung einstellen oder aber in den letzten Partien personell experimentieren wollen. Noch einmal ins Stammbuch: Wir sind noch nicht abgestiegen, und genau deswegen ist es wichtig, dass die Mannschaft weiterhin voll und eher noch intensiver unterstützt wird. Zusammen können wir es noch schaffen, die Mannschaft allein und im Zwist mit den Fans aber eher nicht!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 257

Dabei seit: 24.09.2006

Wohnort: Bocholt, im Herzen aber Bielefeld

  • Nachricht senden

2 860

Samstag, 29.04.2017, 23:02

Meiner Meinung nach kommt von J aber immer mehr eigene Stimmung