Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 11 536

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

341

Montag, 19.02.2018, 12:36

Das hatte ich schon mal geäußert: Putaro zeigt ein schwach ausgebildetes Antizipationsvermögen.
Ich will ja nicht böse sein, aber Antizipationsvermögen hat oft etwas mit (Spiel-)Intelligenz zu tun und da mangelt es einem Putaro leider. Ansonsten hat der durchaus Potential.
Naja, der Junge ist 21 und hat kaum Spielpraxis bekommen seit er hier ist. Talent hat er aus meiner Sicht. Aber wie ich schon mal woanders geschrieben habe, er müsste jetzt eher ab der 60. rein kommen, anstatt von Beginn an reingeworfen zu werden. So bekommt er kein Selbstvertrauen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

342

Montag, 19.02.2018, 12:40

In der 1. HZ fand ich ihn durchaus ordentlich und habe auch einige intelligente, schnelle Pässe gesehen, die uns in unserem Spiel mitunter etwas abgehen. In der 2. HZ war er dann aber weitestgehend unsichtbar. Klos und Voglsammer tun mehr fürs Spiel, auch wenn sie nicht direkt an einem Tor beteiligt sind und nur Gegner binden/Bälle festmache/Defensivzweikämpfe gewinnen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

343

Montag, 19.02.2018, 13:07

Bei Putaro stehe ich bei @Richie.
Potential und Talent sind sicherlich vorhanden.
Er braucht mal ein paar Spiele am Stück, ab der 60 - 70 Minute, wo er sich zeigen darf.
Wo er einfach mal seinen Stiefel spielen darf.
Umsonst hat der keine Erfahrung in der Champions- League.
Wenn auch nur minimale...

Klar ist aber auch das wir mit Klos einen Spieler haben, der die Bälle festmacht und halten kann.
Der Gegenspieler zieht und bindet, somit Freiraum schafft.

Da eine gesunde Mischung zu finden ist richtig schwer.
Arminia-Fan zu sein bedeutet Masochist zu sein!

Es macht wieder Spaß! Und wie. . . .

344

Montag, 19.02.2018, 13:26

Fußballerisch macht Putaro so schnell keiner was vor, aber um in der Mannschaft und dem aktuellen System erfolgreich zu sein, muss er im wahrsten Sinne noch den einen Schritt mehr machen. Fällt mir bei ihm im Spiel gegen den Ball auf, dass er den letzten Schritt, der auch mal weh tun kann, nicht macht. Ähnlich in den Kopfballduellen. Sowas macht gegen Sulu oder Bregerie natürlich keinen Spaß, aber es muss sein. Aus meiner Sicht eine Einstellungssache. Staude wirkte da nach seiner Einwechslung wesentlich griffiger.

345

Montag, 19.02.2018, 13:35

Ich finde sogar, dass er sich seit diese Saison hervorragend entwickelt auf dem Platz. Wenn ich mir aber anschaue, wie er oft posend mit seinem "Bro" Keanu durch die Stadt zieht oder sich in den Sozialen Medien präsentiert, liegen andere Defizite für mich auf der Hand. ABER: Ich habe das Gefühl, dass er selbst gemerkt hat, dass es zunächst einmal wichtig ist, auf dem Platz gute Leistungen zu bringen, weshalb er sich auch ordentlich rein haut.

Gegen Union war er m.E. einer der besten Spieler auf dem Platz, weshalb ich seinen Startelf-Platz hier als absolut gerechtfertigt ansehe. Wenn wir einen fitten Klos im Kader haben, ist das natürlich nur schwer immer zu vermitteln. Andererseits ist es auch nicht einfach in 20-30 Minuten zu glänzen. Da muss man halt einen guten Mittelweg finden, damit er nah an die erste Elf gebunden bleibt und dann entsprechend mal rotieren, wenn es Sinn macht.

Ähnlich sieht es ja mit Staude aus, der seit seiner Verletzung nicht mehr in der Startelf steht wenn alle fit sind. Im Hinblick auf die nächste Saison halte ich beide für sehr wichtig, da für mich unklar ist, was im Sommer passiert.

Sollten wir in der 2. Liga bleiben und Klos ein gutes Angebot bekommen, kann ich mir gut vorstellen, dass er geht. Die Begehrlichkeiten, die Staude angeblich hervorgerufen hat, sind derzeit wohl verpufft. Bei Kerschbaumer steht sein Verbleib auch noch in den Sternen.