Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 23.10.2017, 08:05

12. Spieltag: Arminia - FC Ingolstadt

Freitag, 27.10. 2017 - 18.30 Uhr


Wieso eigentlich gegen die Schanzer?

Zitat

Im Jahr 1537 wurde Ingolstadt zur bayerischen Landesfestung Ingolstadt ausgebaut, die es mit einer kurzen Unterbrechung 400 Jahre blieb. Dies brachte der Stadt den Namen die Schanz ein und noch heute nennen sich viele Ingolstädter Schanzer
Lustig auch:

Zitat

Im Frühjahr 1632 belagerte Gustav II. Adolf von Schweden während des Dreißigjährigen Krieges die Stadt. Sein Pferd wurde ihm während eines Erkundungsritts förmlich „unter dem Hintern“ weggeschossen und ist im Stadtmuseum zu sehen, da es nach dem Abzug der Schweden in die Stadt geholt wurde. Der „Schwedenschimmel“ gilt als ältestes erhaltenes Tierpräparat Europas.
Wir haben auch eine Festung in Bielefeld. Die ist zwar nicht annähernd so alt, dafür wurden hier bereits ähnlich viele Schlachten geschlagen und Gefechte ausgetragen.

Die Festung Alm!



… und da wollen wir, um beim Beispiel von Gustav II. Adolf von Schweden zu bleiben, mal nicht unser Licht unter den Schimmel stellen. Ganz im Gegenteil: Es gibt gute Gründe dafür, dass wir den Schanzern jetzt am kommenden Freitag die Hose vom Arsch schießen. Die drei Punkte dafür kommen dann anschließend aber nicht ins Stadtmuseum. Die wissen schon gar nicht mehr wohin mit den ganzen Zählern aus 112 Jahren Vereinsgeschichte. Die Punkte kommen einfach in die aktuelle Tabelle, und zwar auf die Habenseite.

Da sind wir ganz bescheiden.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »distro« (23.10.2017, 08:19)


Beiträge: 8 243

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

2

Montag, 23.10.2017, 08:19

Tolle Eröffnung, distro!

Gegen qualitativ und individuell überlegene, aber durch den Pokalfight bei den Kleeblättern erschöpfte, Ingos erwarte ich einen äußerst befriedigenden knappen Heimsieg.

Die Mannschaftsaufstellung wird sich noch im Laufe der Woche ergeben.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 17 von 42 Punkten bis zum Klassenerhalt
Quelle: http://www.bulibox.de/statistik-box/abstieg-2.liga.html

3

Montag, 23.10.2017, 08:32

...

Die Mannschaftsaufstellung wird sich noch im Laufe der Woche ergeben.
"Meine" Aufstellung ist bereits fertig ;)


Beiträge: 8 625

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

4

Montag, 23.10.2017, 08:59

Die Schanzer werden wir niederkämpfen. Power und Kampf über 95 Minuten, bis die Pokalbeine weich werden. Soviel Geduld müssen wir haben und dann zuschlagen.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

5

Montag, 23.10.2017, 10:05

Den Optimismus kann ich nicht teilen, denn Ingolstadt hat über die erste Elf hinaus einen guten Kader mit erfahrenen Spielern in allen Mannschaftsteilen. Sicherlich kann man die läuferisch fordern, allerdings habe ich meine Zweifel, dass sie sich auf einen Schlagabtausch einlassen. Im Zweifel lassen die uns erstmal kommen und versuchen zu kontern. Damit hatten wir in den Heimspielen immer Schwierigkeiten. Ich rechne mir für dieses Spiel nicht viel aus.

Beiträge: 3 141

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

6

Montag, 23.10.2017, 12:14

Ich will ja nicht unken, aber vielleicht bekommen wir am Freitag dann doch ein großes Stürmerproblem. Nöthe immer noch verletzt, Putaro gesperrt, das Tischtuch zu Sporar zerschnitten und Quaschner noch nicht in der Form für 90 Minuten. Wenn jetzt an der Berichterstattung der Kieler Nachrichten wirklich was dran sein sollte, dann wird der DFB/die DFL da sicherlich drastisch durchgreifen, denn Attacken gegen Schiris gehen ja nun mal gar nicht. Und wenn Klos dann gesperrt würde, bliebe vorn nicht mehr so ganz viel von unserem vorherigen Überangebot in vorderster Linie übrig!
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

Beiträge: 69

Dabei seit: 6.03.2015

Wohnort: Brackwede

  • Nachricht senden

7

Montag, 23.10.2017, 12:30

Ich will ja nicht unken, aber vielleicht bekommen wir am Freitag dann doch ein großes Stürmerproblem. Nöthe immer noch verletzt, Putaro gesperrt, das Tischtuch zu Sporar zerschnitten und Quaschner noch nicht in der Form für 90 Minuten. Wenn jetzt an der Berichterstattung der Kieler Nachrichten wirklich was dran sein sollte, dann wird der DFB/die DFL da sicherlich drastisch durchgreifen, denn Attacken gegen Schiris gehen ja nun mal gar nicht. Und wenn Klos dann gesperrt würde, bliebe vorn nicht mehr so ganz viel von unserem vorherigen Überangebot in vorderster Linie übrig!


Da würde ich mir jetzt nicht die allzu großen Sorgen machen. Wenn dem so sein sollte, kann man immer noch versuchen, Quaschner mal von Anfang an zu bringen, was ihm vielleicht sogar mehr liegt, man kann Staude als hängende Spitze spielen lassen, mit Kerschbaumer, Schütz UND Prietl das Zentrum mehr schließen. Ausfälle vorne wiegen diese Saison bei Weitem nicht so schlimm wie hinten.
Oh Pardon? Sind Sie der Graf von Luxemburg?

Beiträge: 8 625

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

8

Montag, 23.10.2017, 12:32

Zitat

Ich will ja nicht unken, aber vielleicht bekommen wir am Freitag dann doch ein großes Stürmerproblem. Nöthe immer noch verletzt, Putaro gesperrt, das Tischtuch zu Sporar zerschnitten und Quaschner noch nicht in der Form für 90 Minuten. Wenn jetzt an der Berichterstattung der Kieler Nachrichten wirklich was dran sein sollte, dann wird der DFB/die DFL da sicherlich drastisch durchgreifen, denn Attacken gegen Schiris gehen ja nun mal gar nicht. Und wenn Klos dann gesperrt würde, bliebe vorn nicht mehr so ganz viel von unserem vorherigen Überangebot in vorderster Linie übrig!
Könnte wohl passieren, je nachdem was vorgefallen ist. Geldstrafe, Sperre wären möglich.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (23.10.2017, 12:46)


9

Montag, 23.10.2017, 12:43

Wir haben ja noch einen absoluten Killer als Trumpfkarte: Sören Brandy!

Ich gebe Sören mal einfach das Tor gegen Kiel, dann hat er zwei Treffer bei bisher 19 Einsatzminuten erzielt. Nicht auszudenken, wenn Brandy mal in der Startaufstellung steht. Dann glaubt unser Gegner später, dass er es hier mit einem Außerirdischen zu tun bekommen hat. ;)

10

Montag, 23.10.2017, 13:25

Also ich würde auf jeden Fall auch eher Brandy als Quaschner bringen! Der Nils hat mich in den zugegeben paar Einsatzminuten bislang überhaupt nicht überzeugt. Brandy ist wenigstens echter Kämpfer und hat einen richtigen Torriecher!

Ansonsten finde ich Distros Aufstellung schon ziemlich gut, ich würde allerdings die beiden 6er auf eine Linie in die Mitte ziehen und Staude nach links, dann noch Hemlein für Weihrauch und schon steht dem Heimsieg nichts mehr im Wege...

11

Montag, 23.10.2017, 14:24

Uff, das wird ein ganz schweres Spiel. Wie schon erwähnt haben die einen qualitativ sehr hochwertigen Kader. Das kann ganz schnell unsere 3. Niederlage in Folge geben, vor allem wenn wir pennen. Vor allem wenn die Audistädter sich pokalbedingt zurückziehen, uns das Spiel machen lassen und uns auskontern wollen. Dann könnte das ein ganz dickes Brett werden. Ich bin sehr skeptisch. Ich glaube ein Punkt wäre schon ein Erfolg.

12

Montag, 23.10.2017, 14:51

...
Ansonsten finde ich Distros Aufstellung schon ziemlich gut, ich würde allerdings die beiden 6er auf eine Linie in die Mitte ziehen und Staude nach links, dann noch Hemlein für Weihrauch und schon steht dem Heimsieg nichts mehr im Wege...
Weihrauch hin, Hemlein her: Da hat jeder hier seine persönliche Vorliebe oder Präferenz; .. und das ist ja auch gut.

Meine Raute mit dem linken Schütz gebe ich aber nicht her. Tom ist sicherlich die beste Absicherung für Staude und noch dazu weiß er, wie der Hase läuft (also der Keanu).

Ich habe immer noch das letzte Heimspiel gegen Braunschweig vor Augen und weiß natürlich auch, dass so ein Spiel nur alle fünf oder sechs Monate vorkommt. Ingolstadt muss man am Boden bekämpfen, genauso so, wie es gegen die Jägermeister und ihre (damals) robuste Abwehr zum Ziel geführt hat. Da nützt es nicht, wenn man zur Grundlinie durchmarschiert und dann die Kugel in die Mitte flankt (oder ins Toraus).

Idealerweise schafft man dies mit einem Maximum an vorhandenem spielerischen Element, da sollten dann auch der ein oder andere Doppelpass für herhalten.

Salger soll sich schon mal ein Bild von Kutschke in die Umkleide hängen. Dem darf er in den ersten 15 Minuten auch gern mal den Almrasen schmackhaft machen.

Stephan vs. Stefan: Es kann nur einen geben!

13

Montag, 23.10.2017, 15:19


Ich habe immer noch das letzte Heimspiel gegen Braunschweig vor Augen und weiß natürlich auch, dass so ein Spiel nur alle fünf oder sechs Monate vorkommt. Ingolstadt muss man am Boden bekämpfen, genauso so, wie es gegen die Jägermeister und ihre (damals) robuste Abwehr zum Ziel geführt hat. Da nützt es nicht, wenn man zur Grundlinie durchmarschiert und dann die Kugel in die Mitte flankt (oder ins Toraus).

Braunschweig = Mai = 5
Ingolstadt = Oktober = 10

OK. passt! :bigok:

Beiträge: 233

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

14

Montag, 23.10.2017, 19:52

@distro:

Staude in der Spitze?
Ist das einer möglichen Sperre von Klos geschuldet oder würdest du ihn generell dort anstatt Klos sehen?
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Beiträge: 11 485

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

15

Montag, 23.10.2017, 20:09



Ich würde Staude auch mal ins Zentrum ziehen, als hängende Spitze und Klos von der Bank bringen. Ich denke, Klose braucht mal ne kurze Pause. Brandy sehe ich am ehesten auf der linken Außenbahn. Alternativ Quaschner.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

Beiträge: 3 994

Dabei seit: 15.10.2004

Wohnort: Lippe - Detmold

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 24.10.2017, 22:43

Die Ingolstädter werden mit breiter Brust kommen und sie haben auch einen besseren Kader. Das wird verdammt schwer. Ein Sieg würde jetzt mal richtig gut tun und wäre auch ganz wichtig für die Mentalität.
:) DSC4EVER :)

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel und der nächste Spieltag ist immer der Wichtigste

17

Mittwoch, 25.10.2017, 09:44

Noch ein kurzer Denkanstoß bei der Wahl zwischen Weihrauch und Hemlein. Weihrauch gewann beim Spiel in Kiel nur 25% seiner Zweikämpfe, das zeigt schon ein wenig, dass er abgebrühter und auch körperlich präsenter in den Zweikämpfen sein könnte. Zum Vergleich: Staude gewann 73% seiner Zweikämpfe auf der anderen Seite. Am Freitag brauchen wir meines Erachtens richtige "Kampfsäue" auf dem Platz, das spielerische Element wird erst in 2.Linie entscheidend sein, von daher spricht einiges für Hemlein. Die Audis müssen 95 Minuten lang auf dem Feld beackert werden und dürfen erst gar keine Luft zum Atmen bekommen. Nach 65 Minuten dürfen dann gerne Klos und Weihrauch aufs Feld kommen und das Ding eintüten....

Beiträge: 8 625

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25.10.2017, 10:21

Die Audis haben in Fürth keine Bäume ausgerissen, haben aber trotzdem natürlich einen der besten Kader der Liga. Vermutlich auch den teuersten. Wir müssen es nutzen, dass bei denen zum Ende hin die Beine schwerer werden. Würde dafür auch erst mal die Kampfschweine wie Hemlein ran zu lassen, um den Tank der Audis erst mal leer zu " fahren" und dann zuschlagen.
Die NW in Form von Herrn Fritz thematisiert heute , ob unser Glas mit 17 Punkten ( und einer möglichen Niederlage) halb leer oder halb voll ist. Geht man davon aus, dass 40 Punkte unser Ziel sind, gibt es keine Zweifel, dass das Glas halb voll ist. Schließlich ist es nicht unmöglich die 20 Punkte zur Halbserie deutlich zu überschreiten. Davon ab spielen wir deutlich stabiler als Fürth und Lautern.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

19

Mittwoch, 25.10.2017, 13:44

... Geht man davon aus, dass 40 Punkte unser Ziel sind, gibt es keine Zweifel, dass das Glas halb voll ist. Schließlich ist es nicht unmöglich die 20 Punkte zur Halbserie deutlich zu überschreiten. Davon ab spielen wir deutlich stabiler als Fürth und Lautern.
Wenn man von der Aufregung um Super-Sporar absieht, dann befinden wir uns hier aktuell auf einer Insel der Glückseligen. Die angesprochenen Fürth und Lautern haben doch bereits richtig Schlagseite, Regensburg wandert ebenfalls still und heimlich in den Keller.

Da sollte man so eine Begegnung vor heimischer Kulisse, egal ob jetzt die Schanzer oder dann Braunschweig und St. Pauli schon mit breiter Brust, Kapelle mit Marschmusik und reichlich Lametta angehen. Das haben wir Fans uns auch verdient und das ist ja auch der Grund, warum wir letztendlich ins Stadion gehen.

20

Mittwoch, 25.10.2017, 14:32

Ob das Glas halb voll oder halb leer ist, würde ich nicht vom Ingolstadt-Spiel abhängig machen. Die beiden nächsten Auswärtsaufgaben heißen Aue und Lautern. 4 Punkte aus diesen beiden Spielen und ich wäre absolut zufrieden. Dann hat man einen ruhigen Advent und kann noch nachlegen. Zumal wir auswärts sowieso besser unterwegs sind in diesem Jahr. Viel mehr warne ich davor bei einer Niederlage gegen den FCI alles in Frage zustellen. Pokalspiel hin oder her, wenn die in Bestbesetzung antreten ist das eine starke Mannschaft, die in dieser Saison schon einiges verschenkt hat und daher brennen wird bis Jahresende die Lücke zur Tabellenspitze zu schließen.

Natürlich ist es mal wieder Zeit für einen Heimsieg, aber ich glaube, dass es am Freitag sehr, sehr schwer wird.