Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

441

Dienstag, 28.02.2017, 22:25

@ Maskottchen und foreverDSC:
Ich habe mit der s-w-b Brille nicht euch gemeint, sondern den Hünting Arminen, der mir eine Hasskappe andichten wollte. Daher auch der Beginn des Posts. Sorry, ich hatte ihn eigentlich zitiert, aber mein Eifon hat das nicht gebacken bekommen.

442

Dienstag, 28.02.2017, 22:30

Starke Leistung-alle entgegengelaufen Fans der Eintracht haben uns applaudiert... cooler Abend... einfach mal so genießen
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

Beiträge: 11 362

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

443

Dienstag, 28.02.2017, 22:32

In den Nachberichten geht's jetzt eh nur um Russ. Arminias Leistung jetzt schon Nebensache. Bisher kein Armine am Mikro. Man of the Match ein Frankfurter.

So spielt kein Absteiger? Jein. Ohne Tore steigst du ab, egal wie gut du spielst. Und das Problem haben wir ja leider nicht nur heute. Darum sollte man sich an so nem Spiel auch nicht zu sehr aufgeilen.
Langsam geht es mir auch auf den Zwirn. Da spielt der 16. der zweiten Liga gegen den 6. der Bundesliga und steht dicht vor einem Ausgleich. Ich behaupte, dass kaum ein Zweitligatorhüter das Ding von Voglsammer ins lange Eck hält. Genauso wie den Fernschuss von Salger auch nicht alle Zweitligatorhüter so locker abwehren. Der Frankfurter Keeper hat ihnen jetzt in drei Pokalspielen den Arsch gerettet.

Einsatzwille und Leistung waren heute genauso top, wie gegen Hannover. Wo liegt denn das Problem, das auch mal anzuerkennen? Man hat den Eindruck, dass die Mannschaft langsam versteht, wie Kramny gern Fussball spielen lassen will. Dieses situative Pressing ist schon sehr auffällig.

Ich fand heute Voglsammer, Klos und Schütz wieder herausragend. Die Innenverteidiger waren aus meiner Sicht heute richtig klasse und man muss wieder mal erwähnen, dass Salger einen hervorragenden Job gemacht hat. Für die unfreiwillige Vorlage beim 1:0 kann er aus meiner sicht gar nichts. Positiv auch, dass Prietl zurück ist.

Görlitz war heute wieder mal nicht schlecht, macht aber den entscheidenden Fehler vor dem 1:0. Schuppan heute solide, Hesl mal wieder etwas unsicherer. Bei Nöthe merkt man, wie sehr ihm ein Tor fehlt. Der spielt nicht schlecht, aber er nutzt die Chancen nicht. Wenn der endlich mal ne Bude macht, kommen da auch schnell wieder drei oder vier in der Liga dazu. Hemlein finde ich derzeit kämpferisch vorbildlich, aber spielerisch ist das schlicht und ergreifend ein guter Drittligaspieler. Wenn der das Spiel nicht vor sich und weniger Platz hat, kann der mit der Kugel gar nichts anfangen. Brandy braucht in der aktuellen Verfassung allerdings kein Mensch.

Aus dem Spiel muss man Selbstvertrauen saugen. Es ist genauso, wie die Reporter auf Sky nach den Spielen und Hannover und Frankfurt gesagt haben: So spielt kein Absteiger! Wichtig ist, diese Leistung in der Liga auf Dauer auf den Boden zu bringen. Man sieht bei Sankt Pauli, wohin das schnell mal führen kann. Mit der Leistung von heute und vor allem mit dem Mut, auch mal nach vorne zu spielen, kann man Aue und auch Lautern zu Hause schlagen.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

444

Dienstag, 28.02.2017, 22:55

Wieder zurück. Ein bis auf das Ergebnis und die Schweinekälte gelungener Abend. Der Support während des ganzen Spiels auch erwähnenswert ! Während der 2. HZ auf unsere Kurve konnte man schön das Positive und auch die Defizite sehen. Im Mittelfeld sogar Kombinationsfußball, ein sehr agiler Voglsammer und unerwartet ein sehr starker Görlitz. Die Abschlussschwäche war auffallend, was aber auch mit technischen Problemen zu tun hat. Bei zwei Chancen hatten wir den Torschrei schon auf den Lippen. Bei Torwarttausch hätten wir wohl das Spiel gewonnen.
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

445

Dienstag, 28.02.2017, 23:04

Auch wieder zurück! Tolle Leistung unserer Arminia, das war in der 2. Hälfte mehr als ordentlich. Einzig und allein Hradecky hat der Eintracht heute die Blamage erspart, die Leistung von ihm muss man dann auch einfach mal anerkennen!

446

Mittwoch, 1.03.2017, 08:23

Wir haben uns wirklich teuer verkauft mit einer Leistung, die man der Mannschaft vor 2-3 Wochen so im Leben nicht zugetraut hätte. Einsatz, Mut, eine gewisse Spielfreude, alles gut. Auf der anderen Seite bin ich nach dem Spielverlauf schon etwas enttäuscht, dass man Frankfurt nicht zumindest in die Verlängerung zwingen konnte. Bei der Eintracht hat man gerade den vielen jungen Spielern angemerkt, dass sie momentan zum ersten Mal Gegenwind bekommen. Die waren sehr fahrig und nervös. Bedanken kann sich die Eintracht am Ende beim bärenstarken Hradecky.

Dennoch bin ich auch der Meinung, dass unsere Mannschaft gegen bessere Gegner Nadelstiche setzen kann, aber es verpasst einem Gegner mal richtig weh zu tun. In Braunschweig, Stuttgart oder Hannover waren wir auch gut im Spiel, mit unter dem Strich geringer Ausbeute. Auch in Fürth hatten wir den Gegner am Abgrund, aber stoßen ihn nicht runter. Klar sind wir auch nicht umsonst nur 16. in der Liga, aber in den restlichen Spielen brauchen wir noch mehr Kälte und Entschlossenheit.

Beiträge: 6 251

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

447

Mittwoch, 1.03.2017, 08:30

Am liebsten würde ich den Thread hier jetzt sofort zu machen. Es darf jetzt nur noch um Aue gehen. Und gegen Aue wird das eine härtere Nummer als gegen Frankfurt. Das Spiel ist mehr als nur Bonus und Aue wird agressiv verteidigen. Auf der anderen Seite ... Hier geht's weiter!
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 507

Dabei seit: 2.11.2006

Wohnort: komme aus Lübbecke, bin in Rahden

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

448

Mittwoch, 1.03.2017, 08:38



Dennoch bin ich auch der Meinung, dass unsere Mannschaft gegen bessere Gegner Nadelstiche setzen kann, aber es verpasst einem Gegner mal richtig weh zu tun. In Braunschweig, Stuttgart oder Hannover waren wir auch gut im Spiel, mit unter dem Strich geringer Ausbeute. Auch in Fürth hatten wir den Gegner am Abgrund, aber stoßen ihn nicht runter. Klar sind wir auch nicht umsonst nur 16. in der Liga, aber in den restlichen Spielen brauchen wir noch mehr Kälte und Entschlossenheit.


Das stimmt. In der Torausbeute war der Wurm drin und wir sind "unglücklich" 16. Vom Potential und von der Attraktivität unserer Spiele (4:4, 3:3, 2:2), gerade gegen Mannschaften, die oben stehen her gehören wir auf jeden Fall in die 2. Bundesliga. In der dritten Liga wären wir jetzt schon wieder 1. mit Rekordtorverhältnis gegen Ponyhof Asbach :wall: und wasweissich wen.

Ich wiederhole mich, irgendwie war die Mannschaft blockiert, und zwar insofern, dass sie sich die verdienten Loorbeeren nicht geholt hat. Und zum Schluss frustriert, worallem Klos tat mir leid, der ist immer so fleissig und war Opfer der Blockade.

Arminia gehört in Liga 2, dazu spielen wir viel zu attraktiven und spannenden Fussball und haben zu grosses Potential. Unteres Mittelfeld 2. Liga, da gehören wir hin und nirgendwo sonst. Jederzeit mit der Fähigkeit den Spitzenreiter schlagen zu können. :bier:
Aue soll man absteigen, die haben die Klasse NICHT für Liga 2. Am Sonntag hoffentlich ein 4:0 !

:arminia:


Arminia - Meister der Nerven

Optimistischer Armine 8|

Nur noch 37 Punkte bis Platz 8 :D

"In Deutschland darf man alles sagen." (Serdar Somuncu) - Nicht nur für Herrn Hoffmann: Wählt Linkspartei - soziale Gerechtigkeit :arminia:
:D

449

Mittwoch, 1.03.2017, 09:47

Also Schuppan kann man bei dem Gegentor keinen Vorwurf machen. Er macht da nichts falsch. Es war vielmehr Hemlein, der seinem Gegenspieler nicht folgen konnte. Also in diesem Spiel Schuppan und Hesl als die Schuldigen auszumachen, ist wirklich Unsinn. Positiv muss man vor allem Vogelsammer herausheben, der aus meiner Sicht eines seiner besten Spiele gemacht hat und deutlich stärker als Brandy war. Der ist leider eine einzige Enttäuschung und hilft uns so kein Stück weiter...sehr schade, da er das eigentlich drauf haben müsste. Salger auf der Sechs gefällt mir überhaupt nicht. Auch beim Gegentor sah er schlecht aus; wenn er dahingeht, muss er den Ball anders klären. Wenn er den Ball durchlässt, haben wir immer noch die Möglichkeit das Ding zu verteidigen. Im Spielaufbau ist er auch einfach zu fehlerhaft. Der kann hinten spielen, aber bitte nicht auf der Sechs. Schütz und Klos mit in der letzten Zeit gewohnt guten Auftritten. Behrendt und Börner auch sehr stark; für mich ein Grund, warum die beiden letzten Spiele besser liefen. Die haben den Laden da hinten richtig gut im Griff. Görlitz offensiv stark, ein Außenverteidiger wird er nicht mehr. Aus meiner Sicht stellt er ein Sicherheitsrisiko dar. Dafür hat er immer wieder gute Situationen nach vorne. Hemlein kampfstark wie immer. Er kompensiert durch seinen Einsatz seine Schwächen. Tja und dann zu Nöthe: er zeigt sich sicherlich leicht verbessert und man merkt, dass er Spiele braucht, um wieder eine gute Form zu erreichen. Ich weiß nur nicht, ob wir die Zeit haben. Gestern war er aus meiner Sicht der entscheidende Mann im negativen Sinne. Den 45 Meter Schuss kann man machen, muss man aber nicht. Allerdings bei der Hereingabe, als Schütz und Klos verpassen, muss er den Ball einfach besser spielen. das war genauso überhastet, wie sein Abschluss frei vor dem Keeper. Er hätte gestern zum Matchwinner werden können, ist er aber nicht. Der muss jetzt mal anfangen zu treffen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pasi« (1.03.2017, 11:20)


450

Mittwoch, 1.03.2017, 11:34

Schön, dass Du DIE Ahnung hast und andere Meinungen als Unsinn hinstellst. Dadurch ist Deine Interpretation natürlich jetzt gesetzt. :lol: :nein:

Beiträge: 11 362

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

451

Mittwoch, 1.03.2017, 12:23

Schön, dass Du DIE Ahnung hast und andere Meinungen als Unsinn hinstellst. Dadurch ist Deine Interpretation natürlich jetzt gesetzt. :lol: :nein:
Wobei ich Schuppan gestern auch eher solide und ohne große Fehler gesehen habe. Im Gegnsatz zu manch anderem Spiel. Generell finde ich, man sieht, dass er, wenn er unter Druck steht und viel über seine Seite geht, einiges von früherer Souveränität eingebüßt hat. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass er immer so viel Drang nach vorne hat.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

452

Mittwoch, 1.03.2017, 13:33

Ich will seine Leistungen über 90 Minuten auch gar nicht schlecht reden, aber er war in den letzten Wochen nunmal immer wieder für Gegentore (mit-) verantwortlich. MMn gestern auch. Das können wir uns im Abstiegskampf nicht leisten.

Ähnlich Hesl, was nutzen die starken Momente, wenn immer wieder erhebliche Fehler passieren, die Spiele entscheiden. Und wir haben jemand starken auf der Bank.

Aber gut, Diskussionen sind gut, aber eigentlich überflüssig, denn das Trainerteam wird entscheiden und steht in der Verantwortung.

453

Mittwoch, 1.03.2017, 13:54

Vielleicht kannst Du dann mal erläutern, inwiefern Schuppan Mitverantwortung an dem Gegentreffer trägt. Was hätte er denn in der Situation anders machen müssen? Oh, ich habe gerade gesehen, dass Du das ja schon gemacht hast:

"Schuppan war beim Gegentor mal wieder meterweit vom Gegenspieler weg und ist in der Mitte herumgeirrt, anstatt hinten am 2. Pfosten seinen Gegenspieler zu decken. Natürlich sind vorher auch Fehler passiert, aber mit konsequentem Positionsspiel wäre das Tor sehr wahrscheinlich nicht gefallen trotz abgefälschtem Ball."


Das sehe ich allerdings anders. Salger war zu weit von seinem Mann weg. Daher musste Schuppan damit rechnen, dass der Ball zu Salgers Gegenspieler kommt. Dadurch muss er sich in die Mitte orientieren. Dass Salger das Ding dann so blöd abfälscht, war nicht zu erahnen. Für mich ganz klar kein Fehler von Schuppan sondern von Salger und zuvor von Hemlein. An der Stelle stand man 4 gegen 3 und hätte die Hereingabe verhindern müssen. Für mich die Hauptursache des Tores.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pasi« (1.03.2017, 14:07)


454

Mittwoch, 1.03.2017, 15:19

Ich will seine Leistungen über 90 Minuten auch gar nicht schlecht reden, aber er war in den letzten Wochen nunmal immer wieder für Gegentore (mit-) verantwortlich. MMn gestern auch. Das können wir uns im Abstiegskampf nicht leisten.

Ähnlich Hesl, was nutzen die starken Momente, wenn immer wieder erhebliche Fehler passieren, die Spiele entscheiden. Und wir haben jemand starken auf der Bank.

Aber gut, Diskussionen sind gut, aber eigentlich überflüssig, denn das Trainerteam wird entscheiden und steht in der Verantwortung.


Verstehe ich nicht. Du hast doch gestern behauptet er hätte die Mannschaft um den Erfolg gebracht. Du versucht zurückzurudern, anstatt einfach zuzugeben, dass du mit deiner Einschätzung falsch gelegen hast.

455

Donnerstag, 2.03.2017, 07:08

Das würde ich sofort zugeben, wenn ich von anderen Argumenten überzeugt wäre. Bin ich aber auch heute noch nicht, für mich war Schuppan's Positionsspiel in dieser Situation falsch.

Als Zurückrudern sehe ich das auch nicht, denn man kann über 90 Minuten ganz passabel spielen, aber trotzdem den entscheidenden Fehler begehen. (ist z.B. Borges häufig auch so ergangen). Dass es Schuppan nicht allein war, habe ich auch gesagt, trotzdem wird es mit so (für mich) kapitalen Fehlern schwer, Spiele zu gewinnen.

Egal, es zählt sowieso nur Aue.

Beiträge: 7 826

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

456

Donnerstag, 2.03.2017, 09:19

Das würde ich sofort zugeben, wenn ich von anderen Argumenten überzeugt wäre. Bin ich aber auch heute noch nicht, für mich war Schuppan's Positionsspiel in dieser Situation falsch.

Als Zurückrudern sehe ich das auch nicht, denn man kann über 90 Minuten ganz passabel spielen, aber trotzdem den entscheidenden Fehler begehen. (ist z.B. Borges häufig auch so ergangen). Dass es Schuppan nicht allein war, habe ich auch gesagt, trotzdem wird es mit so (für mich) kapitalen Fehlern schwer, Spiele zu gewinnen.

Egal, es zählt sowieso nur Aue.

In der Gesambeurteilung kann ich das so unterschreiben.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 26 Punkte bis zum Klassenerhalt

457

Donnerstag, 2.03.2017, 12:00

Das würde ich sofort zugeben, wenn ich von anderen Argumenten überzeugt wäre. Bin ich aber auch heute noch nicht, für mich war Schuppan's Positionsspiel in dieser Situation falsch.

Als Zurückrudern sehe ich das auch nicht, denn man kann über 90 Minuten ganz passabel spielen, aber trotzdem den entscheidenden Fehler begehen. (ist z.B. Borges häufig auch so ergangen). Dass es Schuppan nicht allein war, habe ich auch gesagt, trotzdem wird es mit so (für mich) kapitalen Fehlern schwer, Spiele zu gewinnen.

Egal, es zählt sowieso nur Aue.

In der Gesambeurteilung kann ich das so unterschreiben.


Ich nicht. Vor Schuppan haben Fehler gemacht: Hemlein/Görlitz, denn über ihre Seite kam der, zugegeben mit viel Tempo, vorgetragene Angriff. Die Hereingabe wurde dann selten unglücklich/dämlich von Salger abgefälscht. Das wurde hier doch schon ausführlich diskutiert!! Klar kann Schuppan etwas mehr einrücken, aber dass Salger dem Ball so einen Drall gibt - damit lässt sich schwer rechnen.

Beiträge: 7 826

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

458

Donnerstag, 2.03.2017, 12:51

Gut, aber Schuppan ist zum wiederholten Mal nicht bei seinem Mann. Und das auch schon vor dem Eingreifen von Salger , übrigens auch nicht zu ersten Mal in den letzten Spielen.

Recht gebe ich Dir damit das Hemlein die Flanke verhindern hätte sollen.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 26 Punkte bis zum Klassenerhalt

459

Donnerstag, 2.03.2017, 13:47

Die Mannschaft war doch als Ganzes komplett durch den Wind vor anscheinender Nervosität. Warum man hier jetzt hier unbedingt wem die Hauptschuld geben will, erschließt sich mir nicht ganz.

Ist gestern übrigens in der 3. Minute auch einem Weltmeister passiert, dass er durch den Wind war und der erlebt solche Spiele mehrmals pro Jahr.

Ich würde das Spiel eh gesondert betrachten und hoffe das Trainerteam wird da entsprechend auch schnell keine großartige Nachbesprechung machen, sondern sich einfach auf Aue konzentrieren bzw probieren dann lediglich die positiven Aspekte des Spiels mitzunehmen und da gab es ja durchaus einige.

Übrigens war der Support in Frankfurt wie ich finde wirklich großartig und nach dem Spiel haben uns das Frankfurter Fans, mit denen man auf Straße und in der Bahn gesprochen hat bestätigt.
Die Leistung der Mannschaft und der Support hat in Frankfurt schon ordentlich Eindruck hinterlassen.

Jetzt mit breiter Brust gegen Aue und dann klappts auch mit dem Heimdreier!
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

460

Montag, 15.05.2017, 21:39

Hört sich vielleicht blöd an, aber ich bin der festen Überzeugung das wir mit Jeff was hätten holen können. Le Cheff lässt sich bei solchen Spielen nicht die Butter vom Brot nehmen. Seis drum, nach dem Spiel ist vor dem Spiel....
Lebbe geht weiter