Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 124

Dabei seit: 11.05.2004

Beruf: Fleißig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8.01.2006, 14:16

Ex-Finanz-Geschäftsführer Roland Kentsch

Da ja alle oder viele über Kentsch gemeckert haben , und das nicht zu wenig vielleicht fällt ja euch auch was positives auf .
Vor allem , wie wir uns im moment positiv Finanziel dastellen , auf jedenfall in meinen Augen .
Es kann keiner Perfekt sein ,ich schon lange nicht -aber von mir ist auch keine Rede , Es hat alles seine Gründe ,warum er manches nicht zustimmte , er kannte Zahlen und Fakten um das so zu handhaben , und wir haben alle unsere Lieblinge und das ist jedem das seine .
In meinen Augen hat er für Arminia alles koreckt gemacht ,was für unsere Arminia wichtig ist . Weiter so :hi: :hi: :klatschen:
Es sieht in ziemlich allen Bereichen possitiv für uns aus .
Auf ein nächstes Jahr Bundesliga :)
Nocheinmal
Ein Frohes Neues Jahr
Wünscht euch Bloondy :hi:

Beiträge: 2 978

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: BI jetzt Köln

Beruf: Physiker

  • Nachricht senden

2

Montag, 9.01.2006, 11:08

Am Ende muss man das Gesamtergebnis sehen und das ist wie folgt:

- Finanziell gesund
- Der stärkste Kader seit SEEEEEEHR langem
- 8 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz - nach den Verstärkungen
und Rückkehr der Verletzten sollte eher Luft nach oben sein
- Stadionausbau im Sommer

------> Alle Achtung, Herr Kentsch ! :respekt:
Wie soll das denn heissen ? Ernst-Kuzorra-seine-Frau-ihr-Stadion ?
Johannes Rau zum Vorschlag, Fußballstadien nach Frauen zu benennen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andreas« (9.01.2006, 11:08)


Beiträge: 4 437

Dabei seit: 11.10.2002

Wohnort: Halle

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 8.08.2007, 11:46

von der homepage

Roland Kentsch im DFL-Aufsichtsrat

Dr. Reinhard Rauball ist am Dienstag zum neuen Präsidenten des Ligaverbandes gewählt worden. Die Vertreter der 36 Profi-Clubs bestimmten den Präsidenten von Borussia Dortmund bei ihrer Generalversammlung in Berlin zum Nachfolger von Wolfgang Holzhäuser. DSC-Geschäftsführer Roland Kentsch wurde unterdessen in den Aufsichtsrat der Deutschen Fußball Liga gewählt.

freut mich. kentsch leistet hier sehr gute arbeit und wird sicher den sauhaufen dfl etwas aufräumen

4

Mittwoch, 8.08.2007, 11:51

Als Geschenk erhält er von mir Eintrag Nummer vier.
SEIT 1978 - 39 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

Beiträge: 1 590

Dabei seit: 28.09.2004

Wohnort: Köln

Beruf: Beamter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 8.08.2007, 11:55

Nr. 5 plus Lob für sehr gute Arbeit.
:arminia: da simma dabei, dat is prima VIVA ARMINIA :arminia:

6

Mittwoch, 8.08.2007, 11:56

So haben wir mal einen Arminen in einer hohen Position in der DFL. Das kann ja nur nützlich sein.
Für immer Arminia!

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16.08.2007, 18:19

Im Oktober erscheint ein Buch von ihm über soziale Verantwortung im Profifußball:
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

8

Donnerstag, 16.08.2007, 18:34

Will ja kein Klugsch... sein, aber er fungiert nur als Herausgeber. Die unterschiedlichen Berichte stammen darin von den Vereinen selbst, wo sie über ihr soziales Engagement berichten...

Interessant ist aber, dass man es bei Amazon schon bekommt, Ausgabetermin aber Oktober 2007 ist...
Jedes schwankende Regime hat bisher versucht, als letzten Ausweg seine Untertanen durch einen Krieg an sich zu fesseln.(George Bernard Shaw)

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16.08.2007, 18:44

Zitat

Original von justdoitDSC
Will ja kein Klugsch... sein, aber er fungiert nur als Herausgeber. Die unterschiedlichen Berichte stammen darin von den Vereinen selbst, wo sie über ihr soziales Engagement berichten...

Interessant ist aber, dass man es bei Amazon schon bekommt, Ausgabetermin aber Oktober 2007 ist...

Letzteres hat mich auch gewundert.

Und wo habe ich behauptet, dass er der Autor ist? ;)

PS: Habs mal einfach bestellt, mal gucken ob es kommt :lol:
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anturios« (16.08.2007, 18:48)


Beiträge: 4 746

Dabei seit: 18.04.2004

Wohnort: Oberzentrum

Beruf: Rechtsanwalt

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16.08.2007, 18:49

Zitat

Original von Anturios
Und wo habe ich behauptet, dass er der Autor ist? ;)


Das hat das Landgericht Hamburg so entschieden. Am 12. Mai 1998. [SIZE=7]Privatverkauf! Keine Garantie![/SIZE]
Noch 102 Punkte!


Die Philosophen haben die Verhältnisse nur verschieden interpretiert. Es kommt aber darauf an, sie zu ändern.



Beiträge: 418

Dabei seit: 5.09.2007

Wohnort: BI n wech

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 25.10.2007, 22:51

da es wohl sonst leider niemand tut, moechte ich der vereinsfuehrung schwick/kentsch in diesem thread ein kompliment machen. ein kompliment fuer die laut bekundete absicht, mit saftig verlaengern zu wollen. im richtigen moment die richtigen massnahmen vorzuschlagen und damit fuer eine eindeutige klaerung zu sorgen, zeichnet professionelles management aus.

es ist auch ein beispiel fuer proaktives vorgehen, eben durch fruehzeitiges handeln themen gar nicht erst auf den tisch kommen zu lassen bzw fragen sich gar nicht erst stellen zu lassen.
dabei geht es mir hier weniger um saftig als um das schliessen von tueren fuer ernst und damit um klare richtungsangaben fuer die zukunft. eine entscheidung pro saftig ist eine absage an spekulationen, die fuer ernst ein plaetzchen in der gf - nach einem scheitern als trainer - vorsehen, aber auch an ein tandem middendorp/tvh.
ernst sollte spaetestens jetzt wissen, dass ihm bei arminia nur der trainerstuhl angeboten wird. eine alternative im verein gibt es fuer ihn wohl nicht.
ob das nun sein verhalten zur mannschaft beeinflussen wird oder vielleicht schon beeinflusst hat, wird man vielleicht schon am samstag sehen koennen.
Wer die Menschen behandelt wie sie sind, macht sie schlechter.
Wer sie aber behandelt wie sie sein koennten, macht sie besser.
JWvG

12

Donnerstag, 25.10.2007, 23:43

Ja, wirklich ein sensationeller Schachzug vom alten Kentschie.
Vielleicht sollte man der Gerechtigkeit wegen im Zuge dessen auch noch einen thread für Hans Hermann Schwick eröffnen...
SEIT 1978 - 39 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

Beiträge: 418

Dabei seit: 5.09.2007

Wohnort: BI n wech

  • Nachricht senden

13

Freitag, 26.10.2007, 01:07

Zitat

Original von CrimePays
Ja, wirklich ein sensationeller Schachzug vom alten Kentschie.
Vielleicht sollte man der Gerechtigkeit wegen im Zuge dessen auch noch einen thread für Hans Hermann Schwick eröffnen...


gute idee ;) , aber zweimal sollte eigentlich reichen....
Wer die Menschen behandelt wie sie sind, macht sie schlechter.
Wer sie aber behandelt wie sie sein koennten, macht sie besser.
JWvG

14

Samstag, 3.11.2007, 18:51

wenn der vertrag von ernst das problem ist weshalb er nicht entlassen wird, dann MUSS kentsch mindestens im abstiegsfall ebenfalls gehen. man kann sich als verein nicht derartig an einen trainer ketten. so etwas KANN nicht sein. das muss dann folgen haben, sogar in bielefeld.


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MJockel« (3.11.2007, 18:52)


Beiträge: 506

Dabei seit: 27.01.2007

Wohnort: Beelen

Beruf: Ja

  • Nachricht senden

15

Samstag, 3.11.2007, 18:59

.........Ok und dann soll das der Rainer Calmund weitermachen :lol:

Beiträge: 4 585

Dabei seit: 17.11.2005

Wohnort: Das L in OWL

Beruf: Staatsdiener

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 4.11.2007, 00:13

Zitat

Original von MJockel
wenn der vertrag von ernst das problem ist weshalb er nicht entlassen wird, dann MUSS kentsch mindestens im abstiegsfall ebenfalls gehen. man kann sich als verein nicht derartig an einen trainer ketten. so etwas KANN nicht sein. das muss dann folgen haben, sogar in bielefeld.

Das sehe ich in der inhaltlichen Bewertung genauso, auch wenn ich der Konsequenz nicht folgen will. Allerdings kennen wir alle den Vertrag nicht ansatzweise, von daher ist es müssig irgendwas reininterpretieren zu wollen.

Fakt ist aber, dass man erst vor wenigen Wochen (begrüßt durch die meisten Fans) verlängert hat, das ist dann dementsprechend naturgemäß eine schlechte Situation jemanden rauszuwerfen, weil die Abfindung sich an der restlichen Vertragsdauer orientiert.

Der Fehler ist also wahrscheinlich nicht im Vertrag, sondern der Verlängerungsvertrag an sich ist der Fehler - wobei fraglich ist, ob diese Schwächephase vorhersehbar und der Fehler damit vermeidbar war.
Wenn die Wahrheit zu schwach ist, sich zu verteidigen, muss sie zum Angriff übergehen.

17

Sonntag, 4.11.2007, 00:36

Zitat

Original von Anturios
Der Fehler ist also wahrscheinlich nicht im Vertrag, sondern der Verlängerungsvertrag an sich ist der Fehler - wobei fraglich ist, ob diese Schwächephase vorhersehbar und der Fehler damit vermeidbar war.


Die Handlung, also aus heutiger Sicht der Fehler, wurde jedoch ohne grössere Not, und somit fahrlässig begangen.
Die Frage der Vermeidbarkeit stellt sich also mE so gar nicht.
Man hätte sich in diesem Fall einfach der Arbeitsweise Saftigs bedienen sollen - nichts tun -
SEIT 1978 - 39 JAHRE LEIDENSCHAFT

DSC Arminia Bielefeld - Nicht schön, aber erfolglos

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 4.11.2007, 00:44

Zitat

Original von CrimePays

Zitat

Original von Anturios
Der Fehler ist also wahrscheinlich nicht im Vertrag, sondern der Verlängerungsvertrag an sich ist der Fehler - wobei fraglich ist, ob diese Schwächephase vorhersehbar und der Fehler damit vermeidbar war.


Die Handlung, also aus heutiger Sicht der Fehler, wurde jedoch ohne grössere Not, und somit fahrlässig begangen.
Die Frage der Vermeidbarkeit stellt sich also mE so gar nicht.
Man hätte sich in diesem Fall einfach der Arbeitsweise Saftigs bedienen sollen - nichts tun -


Der Vertrag läuft bis 2009 mit automatischer Verlängerung bis 2010 bei Nichtabstieg in dieser Saison. Im Grunde könnte man ihn jetzt feuern, denn die Chance des Hühnerhaufens, den Klassenerhalt zu schaffen, ist in der momentanen Verfassung ungefähr null. Damit hätte Ernst am Ende dieser Saison nur noch ein Jahr Vertrag - das könnten wir finanziell sicher stemmen. Bleiben wir drin, kassiert er noch für zwei Jahre... aber auch das sollte uns ein Klassenerhalt doch eigentlich Wert sein, denn ein Abstieg wäre noch viel, viel teurer.

Beiträge: 418

Dabei seit: 5.09.2007

Wohnort: BI n wech

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 4.11.2007, 00:56

es gibt zwei dinge, die dem vertrag mit ernst eine etwas besondere note verleihen;
da ist zum einen das empfinden, dass die beiden gf ueber den reinen nichtabstieg hinaus, ernst zu dank verpflichtet waren, hatten sich doch beide im winter in sachen tvh und fg nicht unbedingt mit ruhm bekleckert - auch wenn man ihnen keinen spezifischen vorwurf machen kann. fakt ist allerdings, dass sehr viel kostbare handlungszeit verstrichen ist und es am ende schon fast an ein wunder grenzte, als ernst dann doch noch den klassenerhalt schaffte.

der zweite punkte ist in meinen augen, dass erste einzelheiten des vertrages gerade dann ans tageslicht kamen, als sich abzeichnete, dass sich aus sportlichen gruenden die trainerfrage stellen koennte. es schien fast so, als wenn man gezielt haette versuchen wollen, mit diesen informationen druck auf die mannschaft ausueben.

hoffnung, dass aktuell gehegte befuerchtungen nicht zutreffen koennten, naehren sich vor allem aus der tatsache, dass die gf eigentlich wissen sollten, dass sich entwicklungen nie oder hoechst selten linear fortschreiben lassen, sondern sich in der regel zyklisch vollziehen. d.h., dass ein "ueber den tisch ziehen lassen" in der euphorie eigentlich ausgeschlossen sein sollte;

auch mag man ernst im sportlichen das ein oder andere vorwerfen koennen; ich wuerde aber nie so weit gehen, ihm unterstellen zu wollen, den verein seines herzens zu seinen gunsten uebervorteilt zu haben.

insofern sollte eigentlich der vertrag kein hindernis fuer eine beurlaubung bilden koennen.
Wer die Menschen behandelt wie sie sind, macht sie schlechter.
Wer sie aber behandelt wie sie sein koennten, macht sie besser.
JWvG

20

Sonntag, 4.11.2007, 02:23

Zitat

Original von CrimePays

Zitat

Original von Anturios
Der Fehler ist also wahrscheinlich nicht im Vertrag, sondern der Verlängerungsvertrag an sich ist der Fehler - wobei fraglich ist, ob diese Schwächephase vorhersehbar und der Fehler damit vermeidbar war.


Die Handlung, also aus heutiger Sicht der Fehler, wurde jedoch ohne grössere Not, und somit fahrlässig begangen.
Die Frage der Vermeidbarkeit stellt sich also mE so gar nicht.
Man hätte sich in diesem Fall einfach der Arbeitsweise Saftigs bedienen sollen - nichts tun -

Ich persönlich fand die Verlängerung so frühzeitig auch mehr als überflüssig, aber mit der Meinung stand ich schon damals alleine da. INichts desto trotz konnte ich Arminia schon gut verstehen, denn ich vermute mal, dass man eine Diskussion - wie unter TvH - vermeiden und für Ruhe sorgen wollte.
Wenn es unter Ernst besser laufen würde, wären jetzt einige sicherlich schon am nörgeln, warum denn noch nicht verlängert worden ist. Ergo: Es ist wie im richtigen Leben, wie man's macht, man macht es falsch.
Frieden für Lampukistan!