Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 8 472

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 621

Mittwoch, 29.10.2014, 14:56

Zitat



Wir haben in dieser Saison mit Dick, Schuppan, Kluge, Hemlein, Ulm einen auf entscheidenden Positionen deutlich besser besetzten Kader, als in der letzten Saison. Ich denke allein ein Dick anstelle eines Appiah wäre in der vergangenen Saison schon fast die halbe Miete gewesen.

Norbert Meier hat an den Stationen, wo er Erfolg hatte, immer mit einem für die Liga deutlich überdurchschnittlich besetzten Kader gearbeitet. Diese Chance hat er jetzt auch bei Arminia. Und die Spiele gegen Dresden und Hertha geben allen Grund daran zu glauben, dass Arminia nun auch entsprechend die Liga dominieren wird und frühzeitig den Aufstieg klar macht.

Dann beginnt die eigentliche Aufgabe, mit für die 2. Liga durchschnirttlichen Mitteln ein Team zu entwickeln, dass Perspektiven hat.


Das wir auf den genannten Positionen offensivtlich besser besetzt sind, ist wohl unstrittig. Aber die Mannschaft muss zusammenwachsen, um wirklich aufzusteigen. Viele gute Einzelspieler geben halt keine Garantie. Und dieses Zusammenwachsen scheint im Moment zu passieren. Ich hoffe zwar auch, dass wir uns dominant absetzen können, aber zu erkennen ist dies zur Zeit nicht. Es fehlt die Konstanz. Und bisher haben wir nach tollen Siegen regelmäßig die Karre wieder in den Sand gesetzt. Rostock und Telgte lassen grüssen. Wenn wir das jetzt gegen die Störche hinkriegen würden wäre das ein Fortschritt. Glauben tue ich es nicht. Das gibt höchstens ein Remis.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »almgänger 72« (29.10.2014, 17:11)


Beiträge: 1 091

Dabei seit: 22.04.2010

Wohnort: Arminenland

  • Nachricht senden

1 622

Mittwoch, 29.10.2014, 15:31

Hast du dich mal gefragt, weshalb diese Spieler überhaupt zu uns gewechselt sind?
...oder war es doch das liebe Geld?
Erstmals auf der Alm beim 2:3 gegen Spfr. Siegen im Jahre 1973

1 623

Mittwoch, 29.10.2014, 15:52

Oder Gerry Weber ;)? Vor allem die Aussage man möchte eine schlagkräftige Truppe ins Rennen schicken und damit verbunden auch eine gewisse Perspektive für die Spieler. Fakt ist, dass die Qualität der Mannschaft besser ist als die der letzten Jahre, aber auch diese Qualität muss man erstmal auf den Platz bringen können, wenn auch das sicherlich einfacher ist als mit nicht vorhandener Qualität erfolgreichen und schönen Fussball spielen zu lassen, wie es im Auftstiegsjahr geklappt hatte. Die Hauptfehler wurden dann im Anschluss gemacht, sowohl mit Fehleinkäufen als auch mit fehlenden Mitteln und Pech mit wichtig(st)en Spielern kam auch hinzu. Sorry für off topic
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

1 624

Mittwoch, 29.10.2014, 15:57

Hast du dich mal gefragt, weshalb diese Spieler überhaupt zu uns gewechselt sind?
...oder war es doch das liebe Geld?

Einige der Neuzugänge hatten Angebote aus der zweiten Liga, wo sie sicherlich nicht weniger Geld verdient hätten.
Es gibt noch mehr Gründe als die finanziellen, weshalb Spieler bei einem Verein unterschreiben.
Und dazu gehört auch die sportliche Perspektive, sowie der zukünftige Trainer.
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 8 472

Dabei seit: 15.12.2008

Wohnort: ArminenCity

Beruf: Arminenprofi seit 50 Jahren

  • Nachricht senden

1 625

Mittwoch, 29.10.2014, 16:09

Machen wir uns nix vor. Die Kohle rangiert weit oben . Natürlich sind bei finanziell vergleichbaren Angeboten auch andere Faktoren wie Trainer , Perspektive und Umfeld wichtig. Aber die Aussage Gerry Webers , dass er die Unterstützung nicht zurückfährt bzw. sogar erhöht, passt da schon richtig ins Bild.
Meine Jahre der Leidenschaft
Aufstiege:1970,78,80,95,96,99,2002,2004,2013,2015
Abstiege :1972,79,85,98,2000,2003,2009,2011,2014
03.10.1970:Arminia-Bayern1:0;Braun
10.03.1979:Bayern-Arminia 0:4;Eile(2),Graul,Schröder
06.11.1982: Dortmund-Arminia11:1
13.02.2005:Arminia-Bayern 3:1;Porcello,Buckley(2)
11.05.2013:Arminia-Osnabrück1:0;Hille


:arminia: Wir sind Ostwestfalen-stur·hartnäckig·kämpferisch :arminia:

1 626

Mittwoch, 29.10.2014, 17:03

Ich war immer ein Befürworter, dass NM hier weitermacht, nicht nur weil ich ihn für einen fähigen Trainer halte, sonder auch damit hier endlich ein wenig langfristiger gearbeitet werden kann. Aber genauso wie nach 4 Spieltagen nicht alles schlecht war, muss man jetzt auch nichts überhöhen. Der Pokal ist ein nettes Zubrot, aber das Brot und Butter Geschäft ist die 3.Liga und da gilt es jetzt darum, wie vom Almgänger beschrieben, endlich auch auswärts eine Konstanz reinzubekommen. Letzten Endes wird der Trainer am Ende der Saison am Aufstieg (oder auch Nichtaufstieg) bewertet werden, Erreichen des Achtelfinales im Pokal hin oder her.

Beiträge: 4 241

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Jöllenbeck

  • Nachricht senden

1 627

Mittwoch, 29.10.2014, 17:09

und der mangelnden Bereitschaft seinen Buddies neue Leute vor die Nase zu setzen geschuldet ist.

Ich denke, wir sollten uns hier in diesem Thread mit Herrn Meier beschäftigen und nicht Legenden-Bildung in Sachen Krämer untermauern. Ich für meinen Teil glaube jedenfalls kaum, dass Krämer einen Florian Dick oder David Ulm abgelehnt hätte, wenn Arabi sie ihm finanzierbar präsentiert hätte.

Wir haben in dieser Saison mit Dick, Schuppan, Kluge, Hemlein, Ulm einen auf entscheidenden Positionen deutlich besser besetzten Kader, als in der letzten Saison. Ich denke allein ein Dick anstelle eines Appiah wäre in der vergangenen Saison schon fast die halbe Miete gewesen.

Norbert Meier hat an den Stationen, wo er Erfolg hatte, immer mit einem für die Liga deutlich überdurchschnittlich besetzten Kader gearbeitet. Diese Chance hat er jetzt auch bei Arminia. Und die Spiele gegen Dresden und Hertha geben allen Grund daran zu glauben, dass Arminia nun auch entsprechend die Liga dominieren wird und frühzeitig den Aufstieg klar macht.


Du machst es Dir einfach. Mir unterstellst Du Legenden- Bildung, behauptest aber selber einfach mal, dass Norbert Meier nur Erfolg hatte, weil er mit überdurchschnittlichen Kadern arbeiten durfte. Dem halte ich entgegen, dass Stefan Krämer in der zweiten Liga einen größeren finanziellen Spielraum hatte, als Meier in dieser Saison. Meier hat aber einfach mehr daraus gemacht, sei es wegen seiner Kontakte, Spielerkenntnisse oder sonstwas. Er war niemandem verpflichtet und so kommt es wohl nicht von ungefähr, dass er sich von großen Teilen der alten Truppe getrennt hat. Übrigens geht es mir nicht darum, hier Stimmung gegen Krämer zu machen, sondern darum die Stärken Meiers im Vergleich hervorzuheben. Dass wird umgekehrt in Sachen Sympathie ja auch gern gemacht.
oemmes

"Am Ende wirkte alles wie eine Demonstration der Tradition gegen die moderne Fußballindustrie. Als wollten die Fans eines alten Bundesligastandorts den modernen Parvenüs aus den Retortenklubs zeigen wie sich echte Stimmung anhört."
(BZ am 30.04.2015 nach dem Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg)

1 628

Mittwoch, 29.10.2014, 17:13

Dude hats auf den Punkt gebracht. Nur das ist was zählt, wir wollen am Ende direkt aufsteigen, ohne Relegation, nochmal überlebe ich das nicht...
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

1 629

Mittwoch, 29.10.2014, 17:53

:respekt: Herr Meier. Möglich das du mir doch irgendwann noch sympathisch wirst :D wäre ja nicht auszuhalten...so weitermachen!

Beiträge: 11 422

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

1 630

Mittwoch, 29.10.2014, 20:01

Das einzige was mich im Moment noch stört ist, dass er in meinen Augen zu spät und zu schematisch wechselt und das er an Spielern, die (wie Hemlein) augenscheinlich mal eine Pause bräuchten, dennoch fest hält. Auch gestern hätte ich Ulm wesentlich früher gebracht, weil es in der zweiten Hälfte schlechter lief und Klos immer unzufriedener wurde, weil er kaum noch gute Bälle bekam. Hätte Burmeister sich nicht verletzt, hätte Meier vermutlich innerhalb der 90 Minuten gar nicht gewechselt.

Aber taktisch war das gestern wirklich hervorragend. Tief aber nicht zu tief gestanden. Alle Räume zu gelaufen, schnell umgeschaltet, die besseren Chancen gehabt und Hertha war richtig genervt. Einzig Hosogai hätten man in meinen Augen noch mehr anlaufen müssen, um ihn am Aufbau zu hindern, aber das war eher eine Randerscheinung.

In der Liga spielt die Mannschaft ihren Stiefel runter, egal wie der Gegner heisst. Spielerisch wird es immer besser. Meier macht jetzt hier einen richtig guten Job :respekt: .
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

1 631

Mittwoch, 29.10.2014, 20:46

Das einzige was mich im Moment noch stört ist, dass er in meinen Augen zu spät und zu schematisch wechselt und das er an Spielern, die (wie Hemlein) augenscheinlich mal eine Pause bräuchten, dennoch fest hält. Auch gestern hätte ich Ulm wesentlich früher gebracht, weil es in der zweiten Hälfte schlechter lief und Klos immer unzufriedener wurde, weil er kaum noch gute Bälle bekam. Hätte Burmeister sich nicht verletzt, hätte Meier vermutlich innerhalb der 90 Minuten gar nicht gewechselt.

Aber taktisch war das gestern wirklich hervorragend. Tief aber nicht zu tief gestanden. Alle Räume zu gelaufen, schnell umgeschaltet, die besseren Chancen gehabt und Hertha war richtig genervt. Einzig Hosogai hätten man in meinen Augen noch mehr anlaufen müssen, um ihn am Aufbau zu hindern, aber das war eher eine Randerscheinung.

In der Liga spielt die Mannschaft ihren Stiefel runter, egal wie der Gegner heisst. Spielerisch wird es immer besser. Meier macht jetzt hier einen richtig guten Job :respekt: .
sehe ich im grossen und ganzen auch so, wobei ich was die gestrigen wechsel angeht anderer meinung bin. in der 2.hz war zwar nach ca 55 minuten zu erkennen dass die kräfte nachliessen, aber es funktionierte noch, hertha konnte auch in dieser phase keine chancen herausspielen und so ab der 75. minute merkte man denen den verschleiss dann auch an...ich hätte daher angesichts der absehbaren verlängerung und der tatsache dass das auf dem platz befindliche team einfach hervorragend funktionierte auch möglichst spät gewechselt. denke meier hat gestern mal alles, aber auch wirklich alles richtig gemacht, von der taktik über die aufstellung bis zur benennung der elfmeterschützen. chapeau.


Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel.


1 632

Mittwoch, 29.10.2014, 21:53

Genauso sieht es aus. Gestern früh zu wechseln wäre fahrlässig gewesen. Nicht bei möglichen 120 Minuten. Dann hätte man möglicherweise in der 118. keinen ML7 mehr einwechseln können.

Beiträge: 2 514

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 633

Mittwoch, 29.10.2014, 22:07

Genau so siehts aus, frühe Wechsel hätten möglicherweise Unruhe gebracht, außerdem hat man ja gesehen, dass ein paar frische Männer genau das richtige in der Verlängerung waren. Außerdem hat man sich die Möglichkeit Testroet bei Rückstand zu bringen
Danke Stefan Krämer :arminia:

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

1 634

Donnerstag, 30.10.2014, 11:15

Ich finds saukomisch, wie Nöbbken bei jeder PK sein Käsebrötchen mampft... :lol:
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

1 635

Donnerstag, 30.10.2014, 11:39

Ich finds saukomisch, wie Nöbbken bei jeder PK sein Käsebrötchen mampft... :lol:


Geil oder?? :D :D

Der hat halt immer nen Riesen-Knast nach nem Spiel...

Beiträge: 3 166

Dabei seit: 30.05.2010

Wohnort: früher Bielefeld, jetzt Marienfeld

  • Nachricht senden

1 636

Donnerstag, 30.10.2014, 11:48

Ich finds saukomisch, wie Nöbbken bei jeder PK sein Käsebrötchen mampft... :lol:


Geil oder?? :D :D

Der hat halt immer nen Riesen-Knast nach nem Spiel...

Woanders gibt es Scampis oder Lachshäppchen.
Aber Nöbbken greift zur Käsestulle. :D
"Jetzt rollen wir das Feld von hinten auf"

Stefan Ortega nach dem 2:1-Heimsieg gegen Unterhaching

Beiträge: 4 241

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Jöllenbeck

  • Nachricht senden

1 637

Donnerstag, 30.10.2014, 13:09

Wenn schon nicht hier, so erfährt Meier aber in der NW die passende Würdigung. Schön.
oemmes

"Am Ende wirkte alles wie eine Demonstration der Tradition gegen die moderne Fußballindustrie. Als wollten die Fans eines alten Bundesligastandorts den modernen Parvenüs aus den Retortenklubs zeigen wie sich echte Stimmung anhört."
(BZ am 30.04.2015 nach dem Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg)

1 638

Donnerstag, 30.10.2014, 14:51

:lol: :sorry:
:arminia: :lol: :nein: :wall: ;( :mad: :kotzen:

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

1 639

Donnerstag, 30.10.2014, 18:59

Also die Käsestulle hat mich echt zum Lachen gebracht.
Das hat was :jump:

Beiträge: 2 514

Dabei seit: 8.01.2008

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 640

Donnerstag, 30.10.2014, 20:12

Da hat er dem Butterbrot auf jedenfall was voraus!
Danke Stefan Krämer :arminia: