Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 301

Mittwoch, 4.01.2017, 01:07

Ich hoffe, dass man ihm bei der PK leckere Käsebrötchen unter die Nase hält und schnell wegzieht, bevor er danach greifen kann. :lol:
Das ist glaube ich die größtmögliche Demütigung, die wir ihm unterjubeln können, abgesehen von einem Sieg natürlich. ;)
:lol: :thumbsup:
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

3 302

Mittwoch, 4.01.2017, 10:47

Ob er Saumagen und Leberknödel auch so gut verträgt ? :nein:
:arminia:
If I should die, think only this of me,
that there's a Football Club in a foreign field
that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

Beiträge: 474

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

3 303

Mittwoch, 4.01.2017, 11:14

Am Sonntag im Hallenturnier sehen wir das Käsebrötchen wieder. Dagegen wird das Spiel Trainigslager gegen Lautern aller Voraussicht nach nicht stattfinden. :baeh:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Anton« (4.01.2017, 13:43)


Beiträge: 192

Dabei seit: 23.10.2016

Wohnort: Rheda- Wiedenbrück

  • Nachricht senden

3 304

Mittwoch, 4.01.2017, 13:39

Jau!

Wir waren uns noch nicht mal im klaren, warum Meier damals ZU uns kam.
Wir waren uns nicht im klaren, warum Meier dann gegangen ist.
Weshalb wird versucht, sich darüber im klaren zu sein, warum Meier jetzt irgendwo was macht?

WINTERPAUSE und LANGEWEILE!
Scheiss Kombi!

Reinhaun

Das trifft es richtig gut! :)

Das ist jetzt binnen eines guten halben Jahres (!) die dritte (!) Trainerstation von NM.
Und heute kann man bei kicker.de lesen, wie schön er es findet bei einem Traditionsverein zu sein...
Blablabla...

Ich will nicht in Nostalgie verfallen.
Aber das ganze ist wieder einmal ein schönes Beispiel für den ausufernden Kommerz im Fussball.

Wie heißt es in einem alten Schlager:
"Heute hier morgen dort, bin kaum hier bin ich fort..."
"Not a bad life really"
R.I.P. Rick Parfitt 1948 - 2016

Beiträge: 6 251

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

3 305

Mittwoch, 4.01.2017, 15:49

Es braucht ja auch keine Nostalgie. Etwas weniger Heuchelei würde ja schon völlig ausreichen.

Zum Beispiel hat niemand Norbert Meier gezwungen über die Presse zu verbreiten, dass er ein Angebot aus der ersten Liga ablehnen würd, weil er es in Bielefeld so toll findet. Ein schlichtes „Ich habe Vertrag bis Sommer 2017 und das ist der aktuelle Stand“ hätte es auch getan. Wenn sich die Situation dann ändert, dann ist das beim Profifußball nun einmal so, aber alles andere ist verarsche und deshalb kann ich es niemanden verdenken, wenn er Meier beim nächsten Auftritt auf der Alm auspfeift.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 78

Dabei seit: 30.10.2011

Wohnort: Hermeskeil

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

3 306

Mittwoch, 4.01.2017, 22:56

Es braucht ja auch keine Nostalgie. Etwas weniger Heuchelei würde ja schon völlig ausreichen.

Zum Beispiel hat niemand Norbert Meier gezwungen über die Presse zu verbreiten, dass er ein Angebot aus der ersten Liga ablehnen würd, weil er es in Bielefeld so toll findet. Ein schlichtes „Ich habe Vertrag bis Sommer 2017 und das ist der aktuelle Stand“ hätte es auch getan. Wenn sich die Situation dann ändert, dann ist das beim Profifußball nun einmal so, aber alles andere ist verarsche und deshalb kann ich es niemanden verdenken, wenn er Meier beim nächsten Auftritt auf der Alm auspfeift.

Es hat dich auch keiner gezwungen diese Aussage für bare Münze zu nehmen...
Wer in der heutigen Zeit Sätze dieser Art ernst nimmt, egal ob von Spielern, Trainern oder Leuten aus Vorstand und Aufsichtsrat
(nichts für ungut, Gönner) , dem ist nicht mehr zu helfen... :arminia:

Beiträge: 6 251

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

3 307

Donnerstag, 5.01.2017, 08:14

Prinzipiell hast Du natürlich Recht, aber die Zeitspanne zwischen Aussage und gegenteiliger Handlung war schon bemerkenswert kurz. Dazu war die Aussage extrem deutlich und man hatte auch aufgrund des Gesamteindruckes das Gefühl, dass Meier gerne in Bielefeld war. Das hätte bei seiner wechselhaften Vita und der zuletzt aber ehr langfristiger Arbeitsweise (Düsseldorf) auch gepasst, sodass ich in dieser speziellen Situation schon naiv genug war, um auf das Schmierentheater herein zu fallen. Etwas das mir sonst auch nicht so ohne weiteres passiert.

Abgesehen davon, kann man diese falschen Lippenbekenntnisse – so üblich sie auch mittlerweile sein mögen – trotzdem mal als das Ansprechen, was sie sind: Heuchelei.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

Beiträge: 7 827

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

3 308

Donnerstag, 5.01.2017, 08:57

^Recht haste da, meiner Meinung nach. Ich zumindest bin so positiv gepolt, daß ich immer noch an die guten Seiten im Menschen glauben will. Das es so etwas im Proffußball so gut wie nicht mehr gibt, ist allerdings eine nicht mehr zu leugnende Tatsache. Von daher hat der Abgang von Norbert M. hier wenigstens einen positiven pädagogischen Effekt.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 26 Punkte bis zum Klassenerhalt

3 309

Donnerstag, 5.01.2017, 11:14

Mit seinen Aussagen hier bei uns, in Darmstadt und nun in Lautern zeigt Herr Meier, dass er anscheinend nur einen kleinen Schalter in seinem Kopf umlegen muß und schon kann er sich auf jeden Verein dieser Welt einstellen, ganz der Routinier halt. Mir ist das eindeutig zu aalglatt und zeugt in meinen Augen selbst für die abgezockte Fussballbranche von extrem wenig Loyalität. Denn diese von Gönner zitierte Aussage geht nun einmal weit über das hinaus, was man sonst so sagt. Da legt man sich schon sehr fest und ich glaube auch, dass unsere gesamte Vereinsspitze fest davon ausging, dass Meier unser Trainer beim Trainingsauftakt sein würde, als jener in den Urlaub flog. Aber das und auch die Erfolge bei uns waren ihm anscheinend scheiß egal, auf einmal zählte nur noch der SVD. Was folgte war ein Laienschauspiel von Meier, das man gut und gerne als schäbigen Abgang bezeichnen kann. Wie das mit dem Zitat zusammenpasst kann ja jeder selbst entscheiden und wirft die Frage auf inwiefern Meier überhaupt einmal sagt was er denkt, oder ob er lediglich nur das sagt, wovon er glaubt, dass es ihm bei seinen eigenen Zielen weiterhilft? Womit sich dann die Frage stellt wie weit man mit so einer Person über das Tagesgeschäft hinaus vertrauensvoll zusammenarbeiten kann? Insofern ist es erstaunlich, dass Meier wieder so schnell einen neuen Club mit dem FCK gefunden hat. Anscheinend ist er so redegewand, dass er so ziemlich jede Clubführung von sich zu überzeugen weiß, ohne dass er sich dabei in die Karten gucken lässt.

Man darf gespannt sein wie viel Erfolg er in Lautern haben wird? Nach meinen Geschmack können die gerne abstürzen und uns die Relegation abnehmen. Aber wahrscheinlich ist das nicht gerade angesichts des Punktevorsprungs und fachlich hat es Meier schon drauf, keine Frage. Außerdem könnte sich angesichts Meiers altmodischen Sicherheitsfussballs so manch ein Lauterer an König Otto erinnert fühlen. Dann könnte sich dort mit Meier vielleicht eine Erfolgsstory ähnlich wie in Ddorf entwickeln. Vielleicht nicht ganz so erfolgreich wie am Niederrhein, weil es in der Pfalz dann doch zu sehr an der Kohle fehlt. Aber eine gewisse Substanz ist mit der Defensive ja vorhanden. Die Probleme der Teufel liegen ja eher vorne, wobei die Offensive nicht gerade Meiers Steckenpferd ist. Es wird also interessant sein, an welchen Stellschrauben er dort drehen wird. Auch im Hinblick auf das Spiel gegen uns.

Die 3 Punkte auf der Alm zu halten wäre gegen schwächelnde Lauterer mit Korkut (oder jemand anderes) einfacher gewesen als gegen schwächelnde Lauterer mit Meier, der unsere Truppe in- und auswendig kennt. Da kann man nur drauf hoffen, dass der Spielverlauf frühzeitig eine Richtung vorgibt, sodass Meier mit seinem Insiderwissen nichts mehr anfangen kann und wir die Ernte sicher einfahren können.

3 310

Donnerstag, 5.01.2017, 14:10

Meier muss unsere Truppe gar nicht in- und auswendig kennen. Wenn der beim FCK ähnlich spielen lässt wie bei uns, werden die auswärts nur ganz schwer zu bezwingen sein. Da würde ich im März lieber auf dem Betzenberg antreten wollen....

Mit Häme wäre ich VOR dem Spiel vorsichtig.

Beiträge: 11 362

Dabei seit: 18.12.2002

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

3 311

Donnerstag, 5.01.2017, 16:54

Mit seinen Aussagen hier bei uns, in Darmstadt und nun in Lautern zeigt Herr Meier, dass er anscheinend nur einen kleinen Schalter in seinem Kopf umlegen muß und schon kann er sich auf jeden Verein dieser Welt einstellen, ganz der Routinier halt. Mir ist das eindeutig zu aalglatt und zeugt in meinen Augen selbst für die abgezockte Fussballbranche von extrem wenig Loyalität. Denn diese von Gönner zitierte Aussage geht nun einmal weit über das hinaus, was man sonst so sagt. Da legt man sich schon sehr fest und ich glaube auch, dass unsere gesamte Vereinsspitze fest davon ausging, dass Meier unser Trainer beim Trainingsauftakt sein würde, als jener in den Urlaub flog. Aber das und auch die Erfolge bei uns waren ihm anscheinend scheiß egal, auf einmal zählte nur noch der SVD. Was folgte war ein Laienschauspiel von Meier, das man gut und gerne als schäbigen Abgang bezeichnen kann. Wie das mit dem Zitat zusammenpasst kann ja jeder selbst entscheiden und wirft die Frage auf inwiefern Meier überhaupt einmal sagt was er denkt, oder ob er lediglich nur das sagt, wovon er glaubt, dass es ihm bei seinen eigenen Zielen weiterhilft? Womit sich dann die Frage stellt wie weit man mit so einer Person über das Tagesgeschäft hinaus vertrauensvoll zusammenarbeiten kann? Insofern ist es erstaunlich, dass Meier wieder so schnell einen neuen Club mit dem FCK gefunden hat. Anscheinend ist er so redegewand, dass er so ziemlich jede Clubführung von sich zu überzeugen weiß, ohne dass er sich dabei in die Karten gucken lässt.

Man darf gespannt sein wie viel Erfolg er in Lautern haben wird? Nach meinen Geschmack können die gerne abstürzen und uns die Relegation abnehmen. Aber wahrscheinlich ist das nicht gerade angesichts des Punktevorsprungs und fachlich hat es Meier schon drauf, keine Frage. Außerdem könnte sich angesichts Meiers altmodischen Sicherheitsfussballs so manch ein Lauterer an König Otto erinnert fühlen. Dann könnte sich dort mit Meier vielleicht eine Erfolgsstory ähnlich wie in Ddorf entwickeln. Vielleicht nicht ganz so erfolgreich wie am Niederrhein, weil es in der Pfalz dann doch zu sehr an der Kohle fehlt. Aber eine gewisse Substanz ist mit der Defensive ja vorhanden. Die Probleme der Teufel liegen ja eher vorne, wobei die Offensive nicht gerade Meiers Steckenpferd ist. Es wird also interessant sein, an welchen Stellschrauben er dort drehen wird. Auch im Hinblick auf das Spiel gegen uns.

Die 3 Punkte auf der Alm zu halten wäre gegen schwächelnde Lauterer mit Korkut (oder jemand anderes) einfacher gewesen als gegen schwächelnde Lauterer mit Meier, der unsere Truppe in- und auswendig kennt. Da kann man nur drauf hoffen, dass der Spielverlauf frühzeitig eine Richtung vorgibt, sodass Meier mit seinem Insiderwissen nichts mehr anfangen kann und wir die Ernte sicher einfahren können.
Welche schwächelnden Lauterer meinst Du denn? Die hatten nach schwächerem Start 8 Spiele am Stück nicht verloren. Zuletzt 5 Unentschieden, aber mit nur einem Gegentor. Davor 3:0 gegen Bochum und jeweils 1:0 gegen Fürth und Union Berlin. Die haben mit 15 Gegentoren nach Heidenheim die beste Defensive der Liga. Deren Problem ist vor allem die Offensive, weil sie da nach der Verletzung von Kacper nicht gut genug aufgestellt sind. Der kommt aber zur Rückrunde wieder.

Die Mannschaft passt zu Meiers Spielweise wie die Faust aufs Auge und die Bedingungen sind fast identisch mit Bielefeld im letzten Jahr. Deshalb glaube ich auch, dass Meier da sehr erfolgreich sein wird. Lautern wird mit der Spielweise nicht mehr in den Abstiegskampf rutschen und wir können mit unserer durchsichtigen Offensive, egal ob da Korkur oder Meier sitzt, froh sein, wenn wir gegen die einen Punkt zu Hause holen!

Ich befürchte, dass der derzeitige FCK hervorragend zu Meier passt.
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah!

Ich bin nur für das verantwortlich was ich schreibe und nicht für das, was andere verstehen.

3 312

Donnerstag, 5.01.2017, 18:30

Ach, wir wollen die Pfälzer Hinterwäldler nicht größer machen als sie sind! Union hat laut Kicker schon seit Ewigkeiten nicht mehr auf dem Betze gewonnen. Als die Lauterer am Ronhof waren hatte gerade der Fürther Schwiegermutterlieblingstrainer Götterdämmerung und Bochum hat schon bei uns nicht gerade Angst und Schrecken verbreitet. Danach haben sie in ihrer Serie gegen die ganzen Kellerkinder nur Unentschieden gespielt, wie schon gegen uns. Hinten mögen die einigermaßen sicher stehen, aber ob das dann immer noch so ist, wenn die mit ihrer biederen Spielweise mal auswärts bei einem Topteam richtig auf die Fresse bekommen? Das bleibt natürlich abzuwarten. Wo es bei denen definitiv hapert ist in der Offensive. Die haben ja sogar deutlich weniger Tore als unsere Arminia erzielt. Ein zurückkehrender Kasper und ein Osawe werden da nicht reichen. Aber vermutlich schlägt Lautern noch auf dem Transfermarkt zu. Wenn die dann eine Transferoffensive fahren, die sich auch in Punkten auszahlt, dann steige ich gerne in den Chor der Klassenerhaltsgratulanten ein. Aber vorab will ich noch nicht die Flinte ins Korn werfen. Schließlich müssen wir ja noch irgendjemanden überholen, wenn wir nicht diese dämliche Relegation spielen, oder sogar noch direkt absteigen wollen. Und je mehr Kandidaten dafür in Frage kommen umso besser für uns. Hat also nix mit Häme zu tun, eher mit Hoffnung.

Beiträge: 7 827

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

3 313

Donnerstag, 5.01.2017, 20:00

Sport1 Hallenturniere: Lautern:SSV Ulm 0:5 :D
Block4unterderUhrseit1966
Noch 26 Punkte bis zum Klassenerhalt

3 314

Donnerstag, 5.01.2017, 20:27

Der Bereich heißt zwar Nachgetreten, aber ein wenig absurde Züge nimmt das Ganze hier schon an, wenn jetzt schon Zwischenstände aus irgendwelchen Hallenturnieren mit NM hämisch kommentiert werden. Spieler und Trainer wechseln Vereine und in der Presse wird eben zumeist PR betrieben und keine wirklichen Einblicke gewährt, kommt damit klar. So langsam kann man jedenfalls mal darüber hinweg sein.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 7 827

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

3 315

Donnerstag, 5.01.2017, 20:38

Sorry, das sollte nur ein kleiner Scherz am Rande sein. Norbert M. ist Geschichte und mir ziemlich egal. Natürlich weiß ich auch das er mit diesem Spielstand nix zu tun hat. Ansonsten teile ich die Einschätzung von Richie zu Lautern und Herrn Meier.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 26 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 78

Dabei seit: 30.10.2011

Wohnort: Hermeskeil

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

3 316

Freitag, 6.01.2017, 07:34

Hi
Prinzipiell hast Du natürlich Recht, aber die Zeitspanne zwischen Aussage und gegenteiliger Handlung war schon bemerkenswert kurz. Dazu war die Aussage extrem deutlich und man hatte auch aufgrund des Gesamteindruckes das Gefühl, dass Meier gerne in Bielefeld war. Das hätte bei seiner wechselhaften Vita und der zuletzt aber ehr langfristiger Arbeitsweise (Düsseldorf) auch gepasst, sodass ich in dieser speziellen Situation schon naiv genug war, um auf das Schmierentheater herein zu fallen. Etwas das mir sonst auch nicht so ohne weiteres passiert.

Abgesehen davon, kann man diese falschen Lippenbekenntnisse – so üblich sie auch mittlerweile sein mögen – trotzdem mal als das Ansprechen, was sie sind: Heuchelei.

Gebe ich dir Recht, kann man so sehen... Aber, wie N.M. mir auch schon persönlich gesagt hat. "Der Profi Fußball ist ein Haifischbecken, indem jeder erst einmal an sich selbst denkt..." Und da macht er halt auch keine Ausnahme!Es ist sein Job, mehr nicht egal ob bei Arminia, FCK oder sonstwo.... Das dürfen wir bei allen Euphorismen von Spieler /Trainer Aussagen nie vergessen :arminia:

Beiträge: 78

Dabei seit: 30.10.2011

Wohnort: Hermeskeil

Beruf: Physiotherapeut

  • Nachricht senden

3 317

Freitag, 6.01.2017, 07:52

Sport1 Hallenturniere: Lautern:SSV Ulm 0:5 :D

Das war aber nur ein FCK Nachwuchs Team... Die A Mannschaft hat zeitgleich in Mannheim mit Norbert Meier gegen Sandhausen Waldhof Mannheim und seinen Ex Club Darmstadt gewonnen. Erst im Finale gegen Karlsruhe verloren....
So viel Zeit muss sein :arminia:

3 318

Freitag, 6.01.2017, 09:42

"Richie: [..]Die Mannschaft passt zu Meiers Spielweise wie die Faust aufs Auge und
die Bedingungen sind fast identisch mit Bielefeld im letzten Jahr.
Deshalb glaube ich auch, dass Meier da sehr erfolgreich sein wird.
Lautern wird mit der Spielweise nicht mehr in den Abstiegskampf rutschen
und wir können mit unserer durchsichtigen Offensive, egal ob da Korkur
oder Meier sitzt, froh sein, wenn wir gegen die einen Punkt zu Hause
holen!
Ich befürchte, dass der derzeitige FCK hervorragend zu Meier passt. "


Das amüsante dabei ist, dass der momentane Sicherheitsfußball der Lauterer (zumindestens bei den Fans) ja sehr unbeliebt ist. Wenn die Fans mit dem (aus der Not geborenen) "Mauerfussball" von Korkut nicht warm wurden, dann kommt jetzt der "Ober-Maurer" auf sie zu :lol:
"Heinz Anders trinkt mit den Fans vor dem Rathaus bier!!! Geiler Typ "

3 319

Freitag, 6.01.2017, 10:50

Sicherheitsfußball ist bei den Fans nie beliebt. Bei uns war es doch auch nicht anders und hätten wir die Möglichkeit gehabt Rehm gegen Meier einzutauschen, hätten wir alle sofort "Ja" geschrieben.
Ich behaupte auch einfach mal, dass man bei Atletico den Fußball von Simeone auch nicht toll fand und jetzt ist er da quasi ein Halbgott.

Man kann auch behaupten, dass die Lauterer auf Bielefeld geschaut haben und gesehen haben, dass ein plötzlicher Systemwechsel auch komplett in die Hose gehen kann und haben sich mit Meier einen Typen geholt, der die Arbeit von Korkut fortsetzen wird und ggf. noch perfektionieren wird.
Bei dem Lauterer-Kader wäre ein Trainer, der auf Offensive schätzt doch völlig fehl am Platz

Ich bin auch relativ sicher, dass wir nicht darauf bauen sollten, dass die Lauterer nochmal in Abstiegsgefahr geraten werden. Das wird Meier ganz entspannt über die Runden bringen und vielleicht sogar eher in der oberen Hälfte landen
"Selbstverständlich!"
(Ernst auf die DSF Reporter Frage, unmittelbar nach der Entlassung am 10.12.07, ob er sich vorstellen könne, nochmal nach Bielefeld zu kommen)

3 320

Freitag, 6.01.2017, 11:23

Sicherheitsfußball ist bei den Fans nie beliebt. Bei uns war es doch auch nicht anders und hätten wir die Möglichkeit gehabt Rehm gegen Meier einzutauschen, hätten wir alle sofort "Ja" geschrieben.
Ich behaupte auch einfach mal, dass man bei Atletico den Fußball von Simeone auch nicht toll fand und jetzt ist er da quasi ein Halbgott.

Man kann auch behaupten, dass die Lauterer auf Bielefeld geschaut haben und gesehen haben, dass ein plötzlicher Systemwechsel auch komplett in die Hose gehen kann und haben sich mit Meier einen Typen geholt, der die Arbeit von Korkut fortsetzen wird und ggf. noch perfektionieren wird.
Bei dem Lauterer-Kader wäre ein Trainer, der auf Offensive schätzt doch völlig fehl am Platz

Ich bin auch relativ sicher, dass wir nicht darauf bauen sollten, dass die Lauterer nochmal in Abstiegsgefahr geraten werden. Das wird Meier ganz entspannt über die Runden bringen und vielleicht sogar eher in der oberen Hälfte landen


Im Sommer war Lautern unser Konkurrent um Rehm, jetzt hätten sie ihn für lau haben können. Dann hätten sie ihren offensiveren Ansatz gehabt ...

Ich denke, dass sie in Lautern die Rückrunde nun unter das Motto stellen werden, sich zu stabilisieren und nicht mehr unten reinzurutschen. Die ersten drei Spiele sind mit Hannover und Düsseldorf auswärts sowie dem Heimspiel gegen Würzburg recht anspruchsvoll.