Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

3 281

Montag, 2.05.2011, 11:19

Vielleicht braucht Foda ja wieder nen Mental-Co.!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

3 282

Montag, 2.05.2011, 14:20

Zitat

Original von Arminen-Stefan

Zitat

Original von Arminenfan1
Natürlich wird er noch nen Job bekommen. Middendorp kriegt doch auch immer wieder irgentwo ein Job, obwohl er eigentlich sogut wie jährlich die Vereine wechselt, weil er rausgeschmissen wurd.


Middendorp hat aber auch den einen oder anderen Erfolg aufzuweisen, beispielsweise unseren unglaublichen Klassenerhalt vor ein paar Jahren. Gerstner hat nichts vorzuweisen. Außerdem war er nach der Entlassung durch uns sehr lange ohne Job, sieht also nicht so aus, als ob man sich um ihn reißt. Und jetzt dieses Desaster in Offenbach. Vielleicht heuert er wieder als Co-Trainer irgend wo an oder, wenn als Chef, vermutlich eher im Ausland. In Deutschland dürfte er bis auf weiteres verbrannt sein.


Gerstner hat doch gerade mal 1,5 Stationen hinter sich. Da passt ein Vergleich mit Middendorp wirklich noch nicht.
Für immer Arminia!

Beiträge: 7 243

Dabei seit: 21.05.2003

Wohnort: BI, jetzt BY

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

3 283

Montag, 2.05.2011, 14:37

Zitat

Original von Exteraner

Zitat

Original von Arminen-Stefan

Zitat

Original von Arminenfan1
Natürlich wird er noch nen Job bekommen. Middendorp kriegt doch auch immer wieder irgentwo ein Job, obwohl er eigentlich sogut wie jährlich die Vereine wechselt, weil er rausgeschmissen wurd.


Middendorp hat aber auch den einen oder anderen Erfolg aufzuweisen, beispielsweise unseren unglaublichen Klassenerhalt vor ein paar Jahren. Gerstner hat nichts vorzuweisen. Außerdem war er nach der Entlassung durch uns sehr lange ohne Job, sieht also nicht so aus, als ob man sich um ihn reißt. Und jetzt dieses Desaster in Offenbach. Vielleicht heuert er wieder als Co-Trainer irgend wo an oder, wenn als Chef, vermutlich eher im Ausland. In Deutschland dürfte er bis auf weiteres verbrannt sein.


Gerstner hat doch gerade mal 1,5 Stationen hinter sich. Da passt ein Vergleich mit Middendorp wirklich noch nicht.


Der Vergleich stammt auch nicht von mir.

3 284

Montag, 13.11.2017, 14:29

Ich habe gerade die (relativ unbefriedigende) 11 Freunde Reportage zum Groundhopping in Nordkorea gelesen, und dabei fiel dann plötzlich der Satz.

Zitat

Porada und Matten treffen Andersen zufällig im Drehrestaurant im 44. Stock, wo er mit Thomas Gerstner beim Essen sitzt. Der war unter anderem mal Trainer in Bielefeld und coacht jetzt die nordkoreanischen U19-Frauen.
Auch mal eine interessante Karrierestation. :D


https://www.11freunde.de/artikel/auf-groundhopping-tour-nordkorea
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

Beiträge: 6 265

Dabei seit: 30.01.2004

Wohnort: ---Exil Berliner---

  • Nachricht senden

3 285

Mittwoch, 15.11.2017, 12:08

:D Wie ist der denn da hingekommen? ?(
-Das Schweinebusiness am Ende der Nahrungskette-

3 286

Donnerstag, 16.11.2017, 21:50

Ich glaube ich würde lieber in Deutschland im Knast sitzen als in Nordkorea auf dem Trainerstuhl :wacko:

3 287

Donnerstag, 16.11.2017, 22:28

Ich glaube ich würde lieber in Deutschland im Knast sitzen als in Nordkorea auf dem Trainerstuhl :wacko:
Wir wollen mal nicht übertreiben. :|
Danke Bud.

Beiträge: 527

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: wieder Bielefeld

Beruf: SAP-Berater

  • Nachricht senden

3 288

Freitag, 17.11.2017, 07:52

Ich glaube ich würde lieber in Deutschland im Knast sitzen als in Nordkorea auf dem Trainerstuhl :wacko:
Ich vermute, dass du weder mit dem einen noch dem anderen Erfahrungen gesammelt hast, sonst würdest du dich bestimmt nicht zu so einer Aussage hinreißen lassen. :nein: :wall:
Semel emissum volat inrevocabile verbum.

Beiträge: 626

Dabei seit: 11.11.2013

Wohnort: Schilske

  • Nachricht senden

3 289

Freitag, 17.11.2017, 17:50

Wenn man in einer Diktatur ein Nationalteam coacht, arbeitet man für den Diktator und das System.

Insofern kann man sich schon zu einigen Aussagen hinreißen lassen.

Und komme jetzt hier keiner mit der Binsenweisheit Sport und Politik hätten nichts miteinander zu tun.

3 290

Montag, 20.11.2017, 08:25

Wenn du in einen deutschen Knast einfährst musst du dir wenigstens keine Sorgen machen, dass du bei einem falschen Mucks nicht gleich in ein Zwangsarbeitslager gesteckt wirst, aus welchem du wahrscheinlich nur noch mit den Füßen vorraus raus kommst. Im Land des Irren mit der Bombe wäre ich mir nicht so sicher, auch als Ausländer. Man denke nur an die lebende Leiche von einem Studenten, die die Nordkoreaner den Amis zurück geschickt haben.