Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 4 859

Dabei seit: 9.11.2002

Wohnort: woanders

Beruf: Informationsjunkie

  • Nachricht senden

681

Sonntag, 17.09.2017, 17:27

Wie sehr werde ich gesteinigt, wenn ich sage, dass der Unterschied zwischen Jeff und RR im Matchglück liegt?

Nein ernsthaft: die Spielkultur ist eine andere. Aber den Satz: "So viele Tore wie wir bekommen, können wir garnicht schießen" fiel bei RR auch öfter. Auch der Offensive Ansatz ist der selbe. Ich hoffe, Jeff kann die Defensive wieder stabilisieren. Das hat RR nämlich nicht wieder geschafft.


Ein großer Unterschied ist die Spieleransprache, ich halte Saibene für einen besseren Menschenversteher oder individuellen Typversteher nach allem, was man so lesen konnte, vergleichbar mit Rapolder.

682

Sonntag, 17.09.2017, 17:41

Was mir auch heute wieder fehlte, wie auch letzte Woche, war ein Plan B. Alle Wechsel streng getreu Position. Und bei Rückstand Vogl und Klos raus zu nehmen, naja.

Wie letzte Woche schon gesagt, jetzt werden wir sehen, wie gut Saibene wirklich ist. Auf ner Euphorie Welle treiben kann jeder.

8 Gegentore in 2 Spielen ist kein Zufall. Und da muss er Lösungen finden.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

683

Sonntag, 17.09.2017, 21:54

Und seine Auswechslungen sind auch diskutabel.
Unser Trainer ist ja nicht doof und bei einem "Schicksalsspiel" würde ich Dir da heute auch zustimmen können.

Zeitpunkt und Personal waren sicherlich eher ungewöhnlich. Saibene hatte aber vorab bereits erklärt, dass diese englische Woche viel Kraft und Substanz fordern wird.

Mit dem Abstand von jetzt einigen Stunden glaube ich eher, dass er z.B. bei Voglsammer und Klos bewußt mit deren Kräften haushalten wollte.

Das heißt nicht, dass der Graf das Spiel heute frühzeitig abgeschenkt hat. Vielleicht war es eher die Wahrnehmung, dass die Lilien in Halbzeit 2 nicht wirklich zu packen gewesen sind, bzw. Aufwand und Risiko zu hoch gewesen wären.

Dann wäre es die richtige Entscheidung, wenn man das Augenmerk frühzeitig auf die Begegnungen gegen Dresden und Heidenheim legt.

684

Sonntag, 17.09.2017, 21:58

Und seine Auswechslungen sind auch diskutabel.
Unser Trainer ist ja nicht doof und bei einem "Schicksalsspiel" würde ich Dir da heute auch zustimmen können.

Zeitpunkt und Personal waren sicherlich eher ungewöhnlich. Saibene hatte aber vorab bereits erklärt, dass diese englische Woche viel Kraft und Substanz fordern wird.

Mit dem Abstand von jetzt einigen Stunden glaube ich eher, dass er z.B. bei Voglsammer und Klos bewußt mit deren Kräften haushalten wollte.

Das heißt nicht, dass der Graf das Spiel heute frühzeitig abgeschenkt hat. Vielleicht war es eher die Wahrnehmung, dass die Lilien in Halbzeit 2 nicht wirklich zu packen gewesen sind, bzw. Aufwand und Risiko zu hoch gewesen wären.

Dann wäre es die richtige Entscheidung, wenn man das Augenmerk frühzeitig auf die Begegnungen gegen Dresden und Heidenheim legt.
Klos hat gegen Duisburg auch was gegen den Knöchel bekommen, dürfen wir nicht vergessen, vielleicht war es auch in der Hinsicht eine Vorsichtsmaßnahme ;)

Beiträge: 1 633

Dabei seit: 2.12.2013

Wohnort: neben dem Stadion

  • Nachricht senden

685

Sonntag, 17.09.2017, 22:17

Zitat

"So viele Tore wie wir bekommen, können wir garnicht schießen" fiel bei RR auch öfter.

Wenn wieder defensiver gespielt wird passiert vorne wieder gar nichts und man verliert 0:1,0:2; 1:2 oder erreicht halt mal ein Unentschieden.
Was dann genau wie bei RR der Anfang von Ende ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Terrier« (18.09.2017, 01:57)


Beiträge: 937

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

686

Sonntag, 17.09.2017, 23:36

Saibenes erster Fehler seit dem Wuerzburg-Spiel, wo er sich selbst als zu defensiv eingestellt beschrieb, war der Wechsel Salger - Börner.
Börner als frisch gebackener Papa, seit Wochen verletzt, ok, zwar Kapitän, aber eben mit Klopperfehlern wie vor dem 0:2 gegen Duisburg.
Salger dagegen aktuell so gut wie nie.
Polter von Union träumt seit dem Spiel jede Nacht Alb!
Saibene hat sich viel getraut, traut er sich den Wechsel zu?
In der Mannschaft wuerde es sicher unruhig werden.
Das muesste klar erklärt werden.

Fehler passieren, ok, wem nicht? Der Umgang mit Ihnen ist schwierig, wie bei RR gesehen.
Da ist der Chef sicher Anders dabei.
Jag viskade i öron på min sovande son
glöm aldrig bort var du kommer ifrån.
glöm aldrig bort all glädje.
och all sorg, sorg, sorg
glöm aldrig rött och blått
och Helsingborg


Schluss der Vereinshymne von Helsingborg IF, die 2016 in der Relegation zum Verbleib in der ersten schwedischen Liga gegen Halmstad BK unterlegen waren, nach einem 1:1 auswärts und dem 1:o im Rückspiel in der 82. Minute folgten das 1:1 in der 87. und das 1:2 in der 91. Minute.

687

Montag, 18.09.2017, 08:19

Also wenn das von Börner vor dem 0:2 gegen Duisburg ein Klopperfehler gewesen sein soll, dann hat sich Salger vor dem 1:1 von Union auch einen geleistet. In beiden Situationen haben sich unsere Verteidiger einfach durch geschickten Körpereinsatz des Gegners zu leicht abkochen lassen.
Es stimmt, Salger wirkt insgesamt in seiner Art ruhiger und unauferegter als Börner, bei dem es manchmal etwas hektisch wirkt. Aber wenn Börner zu der Form Ende der letzten Saison oder der ersten Spiele dieser Saison zurückfindet, kann ihm keiner unserer anderen IV das Wasser reichen. Ich habe das Gefühl, dass wenn es eine Statistik über abgefangene Flanken gibt, dass Börner da gefühlt doppelt so gut ist wie die anderen.
Und dann ist da auch wieder die Frage nach der Henne und dem Ei. Ist die Defensive insgesamt (auch die anderen Verteidiger haben an Niveau eingebüßt) schlechter, weil Börner wieder da ist, oder weil die Leistung der gesamten Mannschaft abfällt? Oder spielt Börner gar schlechter als vor seiner Verletzung, weil die Mannschaft jetzt schlechter spielt?

Beiträge: 2 370

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

688

Montag, 18.09.2017, 08:24

Zitat

"So viele Tore wie wir bekommen, können wir garnicht schießen" fiel bei RR auch öfter.

Wenn wieder defensiver gespielt wird passiert vorne wieder gar nichts und man verliert 0:1,0:2; 1:2 oder erreicht halt mal ein Unentschieden.
Was dann genau wie bei RR der Anfang von Ende ist.
So pauschal stimmt am Ende weder das eine, noch das andere. Es gilt die Balance zu finden, was hier auch schon als Spielintelligenz oder haushalten mit den Kräften bezeichnet wurde. Da fehl aktuell einfach die Variabilität, auf bestimmte Spielsituationen zu reagieren. Das heißt auch mal nen Gang zurück zu schalten, ohne in totales Verwalten zurückzufallen, oder wenn nötig noch ne Schippe drauf zu legen.

689

Montag, 18.09.2017, 15:20

Wie sehr werde ich gesteinigt, wenn ich sage, dass der Unterschied zwischen Jeff und RR im Matchglück liegt?


Gar nicht! Das sehe ich sogar in weiten Teilen genauso. Der Hauptunterschied ist vielleicht wie OhLeo schrieb, dass Jeff über eine bessere Ansprache verfügt und zudem dass sich Staude und Voglsammer sowie Klos extrem weiterentwickelt haben. Die Abwehr ist hingegen nach wie vor extrem anfällig und die (defensive) Qualität auf der 6 ist mehr oder weniger unverändert. Alles in allem glaube ich daher, dass wir früher oder später mit unveränderter Taktik wieder mitten in den Abstiegskampf rutschen könnten. Wir müssen in meinen Augen taktisch und von den Wechseln her variabler werden und eventuell mal mit einem 4-5-1 das Tempo aus dem Spiel nehmen.

690

Montag, 18.09.2017, 17:54

Typisch wir Arminen

691

Montag, 18.09.2017, 18:08

Nach der besten Halbzeit seit Ewigkeiten, ausgenommen Btsv, und immer noch 10 Pkt. Aus 6 Spielen mit immer noch Platz 6, ist der Retter der letzten Saison schon im Fokus.

Gegen die Zebras hat die Mannschaft kollektiv "versagt", gegen DA eine geile erste HZ und mit Würde verloren.

Klar scheinen einige Mitte der 2 HZ ziemlich die Körner auszugehen - aber wir haben doch jetzt nicht die frustrierenden last minute Gegentreffer, eher im Gegenteil.

Wir werden innige Klatschen kriegen diese Saison, und einige unerwartete Siege feiern.

Jeff will Fußball spielen, nicht kämpfen, und richtig kämpfen tun wir doch nur wenn wir Druck haben (Abstieg im Nacken)

Der Jeff ist nicht blind, die Stimmung scheint gut und im Winter kommt ein neuer IV......

Lasst sie mal in Ruhe machen, Ich habe schon lange keine gelungenen Pass- Staffetten gesehen wie zurzeit, der Sturm ist schon Spitze, der Rest wird sich unter Jeff entwickeln

Mit einigen "Rückschlägen"

Auf geht es :arminia:

Beiträge: 937

Dabei seit: 28.03.2016

Wohnort: Bielefeld

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

692

Montag, 18.09.2017, 18:35

Nach der besten Halbzeit seit Ewigkeiten, ausgenommen Btsv, und immer noch 10 Pkt. Aus 6 Spielen mit immer noch Platz 6, ist der Retter der letzten Saison schon im Fokus.

Gegen die Zebras hat die Mannschaft kollektiv "versagt", gegen DA eine geile erste HZ und mit Würde verloren.

Klar scheinen einige Mitte der 2 HZ ziemlich die Körner auszugehen - aber wir haben doch jetzt nicht die frustrierenden last minute Gegentreffer, eher im Gegenteil.

Wir werden innige Klatschen kriegen diese Saison, und einige unerwartete Siege feiern.

Jeff will Fußball spielen, nicht kämpfen, und richtig kämpfen tun wir doch nur wenn wir Druck haben (Abstieg im Nacken)

Der Jeff ist nicht blind, die Stimmung scheint gut und im Winter kommt ein neuer IV......

Lasst sie mal in Ruhe machen, Ich habe schon lange keine gelungenen Pass- Staffetten gesehen wie zurzeit, der Sturm ist schon Spitze, der Rest wird sich unter Jeff entwickeln

Mit einigen "Rückschlägen"

Auf geht es :arminia:
:thumbup: Wohl wahr! :thumbup:
Jag viskade i öron på min sovande son
glöm aldrig bort var du kommer ifrån.
glöm aldrig bort all glädje.
och all sorg, sorg, sorg
glöm aldrig rött och blått
och Helsingborg


Schluss der Vereinshymne von Helsingborg IF, die 2016 in der Relegation zum Verbleib in der ersten schwedischen Liga gegen Halmstad BK unterlegen waren, nach einem 1:1 auswärts und dem 1:o im Rückspiel in der 82. Minute folgten das 1:1 in der 87. und das 1:2 in der 91. Minute.

Beiträge: 6 361

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

693

Montag, 18.09.2017, 18:41

Von im Fokus sein würde ich noch nicht sprechen. Allerdings ist es augenscheinlich, dass wir taktisch etwas unflexibel und mit vorhersehbaren Wechseln daher kommen. Das ist durchaus ein sachlicher Kritikpunkt, über den man auch sprechen kann, ohne sich vorwerfen lassen zu müssen ein undankbarer Meckerpott zu sein.

Es wird interessant zu sehen sein, wie sich das Entwickelt und ob die Mannschaft in dem Punkt ein besseres Gleichgewicht zwischen Abwehr und Angriff findet. Denn die vielen gegentore wird auch der Graf so nicht gewollt haben.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

694

Montag, 18.09.2017, 20:31

Mir scheint es eher so, als ob die Wahrnehmung der Spielweise nach dem tollen Start etwas zu positiv wegkommt. Wenn man nämlich ehrlich ist, hat man auch gegen Regensburg oder Boxxum sehr viel zugelassen, war dort aber das glücklichere Team. Wenn man sich zudem die letzten Partien gegen Ddorf, Duisburg oder gestern anschaut, geht die Tendenz doch stark in eine neue, schlechtere Richtung! Man darf auch nicht vergessen, dass das 4-4-2 System bei uns schon mal nach hinten los ging. Folglich sollte ein Mahnen an dieser Stelle schon erlaubt sein, denn ich möchte nicht dass sich Vergangenheit wiederholt....

695

Dienstag, 19.09.2017, 17:38

Das sehe ich ganz genauso, Dude! Der glückliche Start ist über den Klee gelobt worden und jetzt wird man sehen, wie gut der Cheff wirklich ist. Ich mag ihn als Menschen und freue mich sehr auf seine viel gepriesenen Qualitäten.

696

Mittwoch, 20.09.2017, 10:25

Wie man hier jetzt langsam anfangen kann, den Trainer bzw. seine Spielweise zu kritisieren, ist schon recht abenteuerlich. Ich denke, dass Glück und Pech sich bisher die Waage halten und dass es eben kein Zufall ist, dass Saibene diese hervorragende Bilanz bisher hier vorweisen kann. Aber wir könnten ja schonmal bei Norbert nachfragen damit wir endlich wieder Angsthasenfußball und 20 Unentschieden hier sehen... :nein:

697

Mittwoch, 20.09.2017, 11:34

Um eines vorweg zu sagen: Ich mag Jeff, seine Art und tendenziell auch seine Spielweise und ich hoffe, dass er noch sehr lange hier Trainer sein wird. Aber dennoch muss es doch erlaubt sein zu hinterfragen, wie man sich in Darmstadt dermaßen in der 2.Halbzeit die Butter vom Brot nehmen lässt, nachdem man die 1.Hälfte dominiert hat! Zumal ich bei diesem Zitat von Jeff doch durchaus schmunzeln musste:

„Klar, die Gegentore sind im Fußball entscheidend, aber wenn man die mal außen vor lässt, war es für mich eines der besten Spiele, seitdem ich hier Trainer bin. Gerade die erste Halbzeit war überragend. Es ist schade, dass Darmstadt unsere Unachtsamkeiten so bitter bestraft hat. Der Gegner hatte fünf, sechs gute Chancen und macht daraus vier Tore. Dadurch verliert der gute Auftritt meiner Mannschaft an Wert.“

Denn leider zählen letzten Endes die Tore im Fußball. Und ich würde ja noch nicht mal sagen, dass wir in Darmstadt schlecht gespielt haben, aber wir waren letztlich sehr naiv und haben uns relativ einfach übertölpeln lassen. Und dann kann ich nicht wirklich von einem der besten Spiele sprechen, wenn ich gerade 4 Tore kassiert habe, soviel Einsicht muss eigentlich schon sein! Und die Einwechslung von Sporar hinterfragst du ja zum Beispiel auch.

Von daher wäre ein überzeugender Sieg in Dresden natürlich Gold wert und ich stimme dann gerne wieder in ein Loblied ein, aber aktuell zeigt meines Erachtens der Formindex in die falsche Richtung und ich hoffe da findet Jeff schnell Lösungen!

698

Mittwoch, 20.09.2017, 13:11

Ich denke es geht ja jetzt auch nicht darum, dass man hier plötzlich wieder alles schlecht reden will.
Vor allem muss man auch Saibene noch etwas Eingewöhnung an die Liga zugestehen und das das, was vielleicht in der Schweiz überwiegend gereicht hat, hier schon mal häufiger nicht reicht.

Saibene halte ich aber auch für schlau genug, dass er eben auch die Zeit unter Rehm im Hinterkopf hat und dementsprechend schon weiß, dass er hier den Fußball in Bielefeld nicht neu erfinden kann, sondern dann ggf. auch mal etwas von seiner Wunsch-Taktik abrücken muss und dann eben nicht so mit wirren Experimenten, wie Salger ins offensive Mittelfeld etc.

Zum Glück sind wir ja momentan in der Situation, dass wir hier durchaus noch ein wenig experimentieren können und noch keinen allzu großen Druck haben.

Hauptsache man redet jetzt, wie eben erwähnt, nicht jedes Spiel mit 4 Gegentoren schön, sondern zieht die richtigen Schlüsse daraus.
Und ich glaub an die Meisterschaft
Dass eines Tages einer der Söhne von uns Arminia zum Meister macht

Beiträge: 521

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: wieder Bielefeld

Beruf: SAP-Berater

  • Nachricht senden

699

Mittwoch, 20.09.2017, 13:30

Denn leider zählen letzten Endes die Tore im Fußball. Und ich würde ja noch nicht mal sagen, dass wir in Darmstadt schlecht gespielt haben, aber wir waren letztlich sehr naiv und haben uns relativ einfach übertölpeln lassen. Und dann kann ich nicht wirklich von einem der besten Spiele sprechen, wenn ich gerade 4 Tore kassiert habe, soviel Einsicht muss eigentlich schon sein! Und die Einwechslung von Sporar hinterfragst du ja zum Beispiel auch.
Er sagt wörtlich im NW Interview aber vorneweg: "Wir haben vieles sehr sehr gut gemacht, aber zu viele Gegentore bekommen und man kann nicht von einer guten Leistung sprechen, wenn man vier Gegentore bekommt!" Und er spricht auch nur von der ersten Halbzeit, als eine der Besten, die wir gespielt haben, seit er hier Trainer ist. Also, wenn man die Aussagen richtig wiedergibt scheint mir das alles schon nicht mehr so schlimm, wie es hier aus seiner Sicht dargestellt wird. Ich denke er kann die Leistung schon recht gut einschätzen und einordnen.
Semel emissum volat inrevocabile verbum.

700

Mittwoch, 20.09.2017, 13:50

Ich habe mich beim Zitat auf die Arminia-Homepage bezogen, hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen:

http://www.arminia-bielefeld.de/schedule…ia-bielefeld-4/