Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Mittwoch, 8.06.2016, 11:35

Um nochmals auf sein Sky-Interview zurückzukommen: Ich hätte zum derzeitigen Standpunkt lieber einfach abgelehnt und nichts gesagt. So bringt man sich de facto in eine Lage, wo man die Verhandlungen mit Darmstadt zum Abschluss bringen MUSS und kann eventuell die Höhe der Ablöse nicht bis zum Optimum ausreizen.

22

Mittwoch, 8.06.2016, 11:53

Geschickt fand ich das Interview auch nicht gerade, wie übrigens die Aussage von Laufer gestern auch nicht. Da zeigt sich mal wieder, dass an manchen entscheidenden Stellen immernoch semi-professionell gearbeitet wird. Meincke wirkt wie so ein Mini-Schmadtke im Porzellanladen. Lieber keine Aussagen, als ungeschickte.

Das muss man sich mal vor Augen halten, da bringt Meier die Geschäftsführung durch simples Nichtstun derart auf die Palme, dass die ihne eigene Verhandlungsposition durch ungeschickte Äußerungen derart schwächt. Sensationell!

Beiträge: 2 996

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 8.06.2016, 12:03

Um nochmals auf sein Sky-Interview zurückzukommen: Ich hätte zum derzeitigen Standpunkt lieber einfach abgelehnt und nichts gesagt. So bringt man sich de facto in eine Lage, wo man die Verhandlungen mit Darmstadt zum Abschluss bringen MUSS und kann eventuell die Höhe der Ablöse nicht bis zum Optimum ausreizen.


Ich finde man sollte es nicht übertreiben. Es war schon ok so das Interview. Das was irgendwie nur komisch war er grinste etwas dabei.

Die beste Position hat eh Darmstadt. Entweder Meier oder Schwarz. Pokern wir zu hoch sind wir die Verlierer. Hätte niemand was gesagt regen sich alle auf und so auch. Haben den Standpunkt klar gemacht und das finde ich gut.

Beiträge: 661

Dabei seit: 27.05.2010

Wohnort: Rheda

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 8.06.2016, 12:05

Arminia kann mit Meier auf keinen Fall weiter arbeiten können. Oder umgedreht. Von daher werden sie auch nur begrenzt pokern können. Wenn die Verhandlungen scheitern steht Arminia ziemlich dumm da.

Beiträge: 7 804

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 8.06.2016, 12:12

Was bitte ist ar denn daran ungeschickt und warum schwächt das die Verhandlungsposition? Semiprofessionell isi schon eine starke Abwertung, wie ich finde.


Meinke hat nichts gesagt was nicht schon bekannt war oder nicht den Tatsachen entspricht. Darmstadt hat immer noch den größeren Druck weil sie sich jetzt auf Meier festgelegt haben und da Meier auf alle Fälle geht, kann man hier nur noch etwas auf Zeit spielen.

Wenn ich mir so anschaue wie 60 und Lautern dieses Thema angehen bin ich mit unseren Protagonisten sehr zufrieden. Und das die auf der Palme sind hört und liest man aber nicht, lediglich eine kurze Bewertung des Sachstandes wurde vermeldet und das halte ich angesichts dieses Verhaltens auch für legitim.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 30 Punkte bis zum Klassenerhalt

26

Mittwoch, 8.06.2016, 12:12

Meier steht aber bei einem Scheitern genauso dumm dar, dann hätte er sich überreizt und verpokert.

@ Heimat:
Wenn ich von Vereinsseite von persönlich enttäuscht (Laufer) und hätte es mir anders gewünscht rede, dann zerschneide ich das Tischtuch öffentlich ohne Not und zeige dem Verhandlungspartner das auch noch. Für solche Aussagen wäre auch im Nachhinein Zeit gewesen. Eine entspannte Reaktion wäre gewesen zu sagen: Ja wir wissen von dem Interesse und sind in Gesprächen. Wenn wir mit DA übereinkommen, dann entsprechen wir der Bitte von NM, ansonsten bleibt er hier nächste Saison Trainer.

So ist man der meierschen Strategie schön auf den Leim gegangen und hat die Verhandlungsposition geschwächt. Das nenne ich dann semi-professionell.

Aber nur meine Ansicht...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pragmatiker« (8.06.2016, 12:24)


27

Mittwoch, 8.06.2016, 12:32

Meier steht aber bei einem Scheitern genauso dumm dar, dann hätte er sich überreizt und verpokert.

@ Heimat:
Wenn ich von Vereinsseite von persönlich enttäuscht (Laufer) und hätte es mir anders gewünscht rede, dann zerschneide ich das Tischtuch öffentlich ohne Not und zeige dem Verhandlungspartner das auch noch. Für solche Aussagen wäre auch im Nachhinein Zeit gewesen. Eine entspannte Reaktion wäre gewesen zu sagen: Ja wir wissen von dem Interesse und sind in Gesprächen. Wenn wir mit DA übereinkommen, dann entsprechen wir der Bitte von NM, ansonsten bleibt er hier nächste Saison Trainer.

So ist man der meierschen Strategie schön auf den Leim gegangen und hat die Verhandlungsposition geschwächt. Das nenne ich dann semi-professionell.

Aber nur meine Ansicht...
Wenn man das so öffentlich verkündet hätte, wäre das mMn aber nicht sehr glaubwürdig gewesen. Wie wollte man noch ein Jahr mit einem Trainer zusammenarbeiten, der seine Wechselabsicht nicht persönlich, sondern durch seinen künftigen Arbeitgeber mitteilen lässt. Da wäre doch Stress vorprogrammiert gewesen und bei jeder kleineren Niederlagenserie käme sofort die Frage, inwiefern der Trainer noch bei der Sache ist.

Insofern kann ich die Äußerungen von Arminiaseite recht gut nachvollziehen, da das Tischtuch eh schon zerschnitten war. Laufers Fußballromantikerspruch fand ich dabei ganz sympathisch.

Ich denke, dass man sich auch in der momentanen Verhandlungsposition auf einen fairen Preis für beide Seiten einigen wird. Öffentliche Äußerungen sind da vermutlich auch gar nicht so entscheidend, anders würde die Sache natürlich bei einer fixen Ablösesumme aussehen.
"Das ähh... läuft!"

Beiträge: 7 804

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 8.06.2016, 12:47

Danke TobbiX, entspricht meiner Denke. Die einzige Verhandlungsmasse wäre jetzt noch der Zeitfaktor, da aber die 2. Liga früher anfängt und auch Rehm Bescheid wissen will, bleibt als Gegengewicht nur der Pressedruck auf Seiten von D98.

Auch ich denke man wird sich schnell einigen und wenn es mal die 400k€ mit Nachschlag gibt, dann sind wir gut bedient. Strafzahlungen wird der Gegner vom Bölle sich auch nicht aufdrängen lassen.

Hauptsache der Neue steht so früh wie möglich auf der Matte.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 30 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 762

Dabei seit: 20.09.2004

Wohnort: Senne; Füssen

Beruf: Selbständig

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 8.06.2016, 13:11

Jau!

Ich finde jetzt auch nichts dramatisches an dem Interview von Meinke. Da haben mir die Aussagen damals von den Vorstellungen wie Heimspiele zu laufen haben sollten, deutlich mehr im Magen gelegen.
Zudem bin ich ein Freund klarer Worte. Sind vllt nicht immer chick, aber der gegenüber weiß woran er ist. Darüber hinaus finde ich die unsägliche Schleimerei und Speichelleckerei und verklausulierte Worthülsen immer mehr einfach nur widerlich und abstoßend.
Wenn man sich permanent überlegen muss, was darf ich WIE sagen, ja danke.
So hat aber jeder seine Strategie und Vorgehensweise in Diskussionen, gewisse "Regeln" müssen wohl eingehalten werden um im heutigen Fucking Fußball Business mitspielen zu können.

Reinhaun
Put the fucking puck in the fucking net behind the fucking goalie!

30

Mittwoch, 8.06.2016, 13:11

Ist doch schön, dass man auch mal entspannt unterschiedliche Meinungen vertreten kann. Danke dafür!

Beiträge: 7 804

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 8.06.2016, 13:17

Ist doch schön, dass man auch mal entspannt unterschiedliche Meinungen vertreten kann. Danke dafür!

Auch Danke und bitte, sehr gern. Gefällt mir übrigens auch sehr gut, daß man sich mal ein Thema im " Fucking Fußball Buisness" :lol: ohne persönliche Anfeindungen austauschen kann. :thumbsup:
Block4unterderUhrseit1966
Noch 30 Punkte bis zum Klassenerhalt

32

Mittwoch, 8.06.2016, 13:28

Darmstadt kommt wesentlich besser aus der Nummer raus. Im Zweifel nehmen sie Schwarz oder Person X und sagen, dass Meier gewollt hätte, aber der Wechsel an völlig überzogenen Forderungen von Arminia gescheitert ist. Schwarz ist beim Verein und in der Öffentlichkeit zwar nur Kandidat Nummer 2, aber was juckt ihn das, wenn er statt Meier den Job bekommt und sich Bundesligatrainer nennen darf?
In diesem Fall könnte es für Meier ab dem Trainingsauftakt zwar unbequem werden, weil er keinen Rückhalt mehr bei den Fans hat, aber er besitzt hier seinen laufenden Vertrag. Der Ball läge also wieder bei Arminia zu entscheiden, wie mit so einer Situation umzugehen wäre. Meiers Abwanderungspläne würden die Saisonvorbereitung überlagern und ich behaupte auch mal, dass so ein Szenario sportlich lähmen würde.

Ich sehe den Druck bei Arminia. Darmstadt wird für Wunschkandidat Meier kämpfen, aber sich auch nicht auf Summen einlassen, die wider der wirtschaftlichen Vernunft sind.

Beiträge: 2 996

Dabei seit: 15.12.2009

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 8.06.2016, 13:46

Darmstadt kommt wesentlich besser aus der Nummer raus. Im Zweifel nehmen sie Schwarz oder Person X und sagen, dass Meier gewollt hätte, aber der Wechsel an völlig überzogenen Forderungen von Arminia gescheitert ist. Schwarz ist beim Verein und in der Öffentlichkeit zwar nur Kandidat Nummer 2, aber was juckt ihn das, wenn er statt Meier den Job bekommt und sich Bundesligatrainer nennen darf?
In diesem Fall könnte es für Meier ab dem Trainingsauftakt zwar unbequem werden, weil er keinen Rückhalt mehr bei den Fans hat, aber er besitzt hier seinen laufenden Vertrag. Der Ball läge also wieder bei Arminia zu entscheiden, wie mit so einer Situation umzugehen wäre. Meiers Abwanderungspläne würden die Saisonvorbereitung überlagern und ich behaupte auch mal, dass so ein Szenario sportlich lähmen würde.

Ich sehe den Druck bei Arminia. Darmstadt wird für Wunschkandidat Meier kämpfen, aber sich auch nicht auf Summen einlassen, die wider der wirtschaftlichen Vernunft sind.



Sagte ich oben auch bereits, Darmstadt hat da kein Stress und die Aussagen von den Verantwortlichen waren alle korrekt.

34

Mittwoch, 8.06.2016, 13:47

Meier steht aber bei einem Scheitern genauso dumm dar, dann hätte er sich überreizt und verpokert.

@ Heimat:
Wenn ich von Vereinsseite von persönlich enttäuscht (Laufer) und hätte es mir anders gewünscht rede, dann zerschneide ich das Tischtuch öffentlich ohne Not und zeige dem Verhandlungspartner das auch noch. Für solche Aussagen wäre auch im Nachhinein Zeit gewesen. Eine entspannte Reaktion wäre gewesen zu sagen: Ja wir wissen von dem Interesse und sind in Gesprächen. Wenn wir mit DA übereinkommen, dann entsprechen wir der Bitte von NM, ansonsten bleibt er hier nächste Saison Trainer.

So ist man der meierschen Strategie schön auf den Leim gegangen und hat die Verhandlungsposition geschwächt. Das nenne ich dann semi-professionell.

Aber nur meine Ansicht...


Das sehe ich ganz genauso! Einfach ein paar Tage nichts sagen und dann kann man sich im Nachhinein immer noch über das Wie und Warum auslassen...

Und Balotelli hat auch recht, wir sind in der deutlich schwierigeren Verhandlungsposition letztendlich, obwohl ein anderer Trainer in Darmstadt immer mit dem Makel "2.Wahl" leben müsste....

Beiträge: 3 075

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 8.06.2016, 13:54

Ad 1) Darmstadt hat sich klar für Meier als Wunschkandidat Nr. 1 positioniert (und damit die eigene Verhandlungsposition viel mehr geschwächt).

Ad 2) Alois Schwarz weiß jetzt, dass er nur Kandidat Nr. 2 ist. Aber selbst dieser Kandidat Nr. 2 wäre nach Medienberichten nur noch bis heute und nur gegen eine Zahlung von 500.000 € zu haben. Preisfrage: Für wen zahlt man mehr: Für Wunschkandidat Nr. 1 oder für Plan B?

Letztendlich wissen aber beide Seiten, dass sie sich einigen müssen. Norbert Meier hat die Situation (wahrscheinlich bewusst) so eskaliert, dass eine Einigung die einzige Möglichkeit ist.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

36

Mittwoch, 8.06.2016, 15:27


In diesem Fall könnte es für Meier ab dem Trainingsauftakt zwar unbequem werden, weil er keinen Rückhalt mehr bei den Fans hat, aber er besitzt hier seinen laufenden Vertrag. Der Ball läge also wieder bei Arminia zu entscheiden, wie mit so einer Situation umzugehen wäre. Meiers Abwanderungspläne würden die Saisonvorbereitung überlagern und ich behaupte auch mal, dass so ein Szenario sportlich lähmen würde.




Wenn der Deal scheitert, wird Meier unter Garantie wieder bei euch angewinselt kommen. Der Typ ist komplett wandelbar.
Der wird dann irgendeinen Mist erzählen von wegen: "Ich habe zwar mit Darmstadt verhandelt. Aber das ist komplett abgehakt
und Vergangenheit. Ich habe daraus gelernt."

"Wissen Sie, wenn ein Manager eines Bundesligisten kommt und Ihnen einen Korb voller Käsebrötchen anbietet, würden Sie dann
auch sofort ablehnen?"



Beiträge: 117

Dabei seit: 15.08.2011

Wohnort: vonne Alm

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 6.11.2016, 10:05

Auszug aus einem Interview, dass uns vielleicht schon zwei Trainer gekostet hat ... ?(


Was erwarten Sie sportlich für die nächste Saison?

Meinke: Meine Hoffnung ist schon, dass wir den Zuschauern in den Heimspielen mehr bieten. Das sollte unser Anspruch sein. Das muss nicht heißen, dass wir hier alle Gegner 3:0 weghauen. Aber ich habe schon den Anspruch, dass man auch mal ein Stück weit dominanter in ein Heimspiel geht, vielleicht weniger diese abwartende Haltung hat. Aber natürlich dürfen wir nicht ins offene Messer rennen, da hat unser Trainer Norbert Meier vollkommen Recht. Grundsätzlich wollen wir uns aber fußballerisch weiterentwickeln. Und dazu gehört für mich, dass man die Schüco-Arena auch wieder zur Festung macht.



Ist das denn nur eine Frage der Ausrichtung oder auch des Personals?

Meinke: Sicherlich beides. Wir haben die ersten 15 Heimspiele aber mit demselben Personal wie die letzten beiden bestritten. Und in den letzten beiden Partien waren die Leistungen und die Ergebnisse klasse. Natürlich war auch eine gewisse Befreiung da, die dazu beigetragen hat.



Ist es auch als Auftrag an Norbert Meier zu verstehen, wenn Sie sagen, dass es zuhause durchaus einen forscheren Fußball geben darf? Ist das Konsens zwischen Ihnen, dem Trainer und Sportchef Samir Arabi?

Meinke: Unsere ausführliche Saison-Rückbetrachtung steht noch aus. Norbert hat immer betont, dass er den Fußball spielen lässt, für den er das Personal hat. Wir sind uns alle drei einig, dass wir uns bei der Qualität verbessern wollen. Dann muss ich den Anspruch haben, dass wir Anfang August einen Kader haben, der von der Qualität besser ist als der aktuelle. Damit kann ich ein Stück weit dominanter auftreten und kann weniger abwartend spielen.


Wie denken Sie über Trainer Norbert Meier?

Meinke: Wir sind froh, dass wir nach dem Abstieg an ihm festgehalten haben. Du hast einen erfahrenen Mann an der Seite. Gleichzeitig hast du einen Trainer, der bereit ist, sich weiterzuentwickeln. Derzeit ist Norbert Meier der beste Trainer, den wir hier bei Arminia haben können



Quelle:

http://www.westfalen-blatt.de/DSC/237876…o-wir-hinwollen

Beiträge: 7 804

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 6.11.2016, 10:27

^Ich finde diese Aussagen immernoch vollkommen in Ordnung und in keinster Weise überzogen. In wie weit uns dieses Statement zwei Trainer gekostet haben soll erschließt sich mir nicht.
Block4unterderUhrseit1966
Noch 30 Punkte bis zum Klassenerhalt

Beiträge: 2 290

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Student

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 6.11.2016, 11:05

Für mich auch absolut differenzierte und bescheidene Aussagen, die auch heute noch richtig sind. Klar muss es der Anspruch für Arminia sein zu Hause dominant zu sein. Das kann langfristig für uns nur der Weg sein, sich in der Liga zu etablieren. Er sagt doch klar, dass er kein 3:0 erwartet. Er lobt Meiers Arbeit ausdrücklich und sagt lediglich, dass man sich verbessern will. Und er stellt den Zusammenhang her, dass Meier das spielen lässt, was der Kader hergibt und das dementsprechende Verpflichtungen getätigt werden müssen. Warum diese Aussagen nun zwei Trainer kosten ist für mich fraglich. Er übt eher Druck auf arabi aus, solche Spieler zu holen, mit denen dieser bescheidene Anspruch, zuhause dominanter zu sein, umgesetzt werden kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »marcopolo« (6.11.2016, 12:30)


Beiträge: 117

Dabei seit: 15.08.2011

Wohnort: vonne Alm

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 6.11.2016, 12:30

Gerrit Meinke war zu dem Zeitpunkt, als er dieses Interview gegeben hat, alleiniger Geschäftsführer des DSC, und damit auch Vorgesetzter des damaligen sportlichen Leiters Samir Arabi und des Trainers Norbert Meier.


Wenn ich der Trainer gewesen wäre, und mein Chef würde mich kurz nach einer sportlich erfolgreichen Saison, - öffentlich - vor einer gemeinsamen „ausführliche Saison-Rückbetrachtung“ in einem Interview so anzählen, wäre ich auch bei nächster Gelegenheit weg.

Wenn er dominantere, offensivere Auftritte fordert, ohne gleichzeitig aufzuzeigen, wie er das Offensiv-Theater bezahlen will, darf er sich doch nicht anschließend wundern, wenn ich die Chance ergreife und in die erste Liga gehe.


Auch zum Zeitpunkt der Verpflichtung von Rüdiger Rehm war Gerrit Meinke alleiniger Geschäftsführer. Nochmal ein Zitat vom 15.06.2016.

Rüdiger Rehm zählt aktuell zu den gefragtesten Trainern im deutschen Profifußball. Deshalb freut es mich besonders, dass er sich für Arminia entschieden hat. Das verstehe ich auch als Wertschätzung unserer Arbeit. Die Entwicklung unseres Clubs ist längst nicht abgeschlossen. Rüdiger Rehm hat in Großaspach gezeigt, dass er eine Mannschaft und Spieler weiterentwickeln kann. Ich bin mir sicher, dass wir uns mit ihm weiter stabilisieren und unsere Ziele erreichen werden.

Quelle: http://www.arminia-bielefeld.de/2016/06/…inia-bielefeld/