Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

421

Montag, 2.06.2014, 23:16

Ich verstehe die Aufregung nicht. Ein paar tolle Paraden und zwei gute Spieleröffnungen und alle weinen einem durchschnittlichen Zweitligatorhüter hinterher. Ich kann mich gut erinnern, wie ich mich über seine Unsicherheiten und seine langen Bälle ins Aus Spiel für Spiel aufgeregt habe. Einzig sein jugendliches Alter sorgt für einen kleinen Wermutstropfen.
An guten Torhüterrn gibt es in Deutschland eindeutig einen Überhang, sprich der neue wird ablösfrei zu haben sein. Dafür haben wir schon ca. 150.000 für nen Neuen auf den Flügeln. In der 3. Liga eine beachtliche Summe.

422

Dienstag, 3.06.2014, 00:24

Ortega is schon nen starker Keeper, der noch Entwicklungspotenzial hat. Ihn abzugeben wäre äußerst schade. Allerdings dürften wir wohl ne Schmerzgrenze haben, die relativ schnell erreicht ist bzgl Ablösesumme. So ist das halt als Drittligist...
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

423

Dienstag, 3.06.2014, 01:54

Ein Abgang von Ortega wäre natürlich bedauerlich und nur bei einer richtig hohen Ablösesumme vertretbar. Damit meine ich eine Summe, für die man im Gegenzug einen, besser zwei Top-Drittligaspieler verpflichten kann.

Ist 1860 oder ein anderer Club nicht genug von Ortega überzeugt, um so eine Summe abzurufen, dann muss der Junge sich halt weiter bei uns ins Schaufenster stellen und so gut werden, dass ein betuchter Club (muss ja nicht 1860 sein) auch wirklich bereit ist, das Portemonnaie aufzumachen.

Ich bin skeptisch, da 60 ihn offenbar als Nummer 2 verpflichten will und dafür wohl nicht viel Kohle abdrücken möchte. Da wünsche ich Arabi jetzt viel Verhandlungsgeschick.

Es sei denn, da gibt's 'ne festgeschriebene Ablösesumme - dann hat sich das Thema natürlich erledigt.
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

424

Dienstag, 3.06.2014, 06:50

Das Problem bei uns ist aber doch die Schmerzgrenze. Wedelt einer mit 50 Scheinchen, werden unsere Verantwortlichen feucht im Schritt und präsentieren es als einen Sensationstransfer.

Ich kann ja verstehen, wenn Spieler ohne gültigen Vertrag sich aus dem Staub machen. Aber bei einem bitte bitte von einem Spieler wie Ortega muss der Verein dann einfach auch mal hart bleiben. Ein Spieler wird eine Absage bei einem Wechselwunsch auch mal verkraften. Es sei denn, die Höhe der Ablöse lässt ein lohnendes Geschäft daraus werden. Und so dreht sich die Argumentation im Kreis, denn jetzt könnt ihr wieder oben anfangen, zu lesen.

Beiträge: 922

Dabei seit: 17.11.2004

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

425

Dienstag, 3.06.2014, 07:38

Die frage ist doch auch, wollen wir oben mitspielen? Dann dürfen wir Spieler wie ortega und Klos nicht abgeben.
man kann sich im Leben alles aussuchen, nur nicht seinen Fussballverein, da wird man reingeboren und rausgestorben. :Hail: :arminia:

Beiträge: 513

Dabei seit: 16.02.2009

Wohnort: wieder Bielefeld

Beruf: SAP-Berater

  • Nachricht senden

426

Dienstag, 3.06.2014, 08:17

Vielleicht hat der Kostmann aus seiner Zeit als Jugend-Nationaltrainer auch noch den ein oder anderen fähigen Torhüter auf seinem Zettel, den er zu Arminia lotsen kann und der eine entsprechende Alternative zu Ortega darstellen würde?
Semel emissum volat inrevocabile verbum.

427

Dienstag, 3.06.2014, 08:43

Ich halte es nach wie vor für völlig unrealistisch, dass einige hier fordern Arminia müsse Spieler für unverkäuflich erklären oder für passable Zweitligaspieler astronomische Summen aufrufen. In der jetzigen Situation wird Arminia nicht in der Lage sein die Preise zu diktieren. Die Konkurrenz weiß doch auch, was hier los ist. Die Schulden drücken und wir hatten wirtschaftlich gerade mal ein gutes Jahr in der 2. Liga. Insofern hinken auch Vergleiche mit Erzg. Aue, die seit Jahren ordentliche Einnahmen in der 2. Liga generieren und keine überdimensionierte Tribüne an der Backe haben.

Außer der Zusage, dass unsere Lizenzunterlagen pünktlich und vollständig eingegangen sind, haben wir doch momentan nichts in der Hand. Dass Meier Trainer bleibt werte ich auch als gutes Zeichen, dass es die Zulassung für die kommenden Saison gibt, aber schwarz auf weiß hat Arminia das noch nicht. Dass man etwas die Werbetrommel rührt und als Ziel ausgibt "oben anzugreifen" ist ja gut und schön, aber es soll sicherlich auch dazu dienen den Dauerkartenverkauf etc. anzukurbeln. Allerdings sehe ich noch nicht, dass dieses Ziel mit entsprechend sportlicher Substanz untermauert wird. Wenn nach endgültiger Lizenzerteilung die große Attacke mit Gerrys Millionen geritten wird, soll mir das sehr sehr recht sein, aber aktuell sehe ich uns in einer schlechten Ausgangslage, was die Kaderplanung betrifft und gehe davon aus, dass Ortega nicht der letzte Abgang sein wird.

Beiträge: 2 610

Dabei seit: 23.04.2003

Beruf: Halb-Profi

  • Nachricht senden

428

Dienstag, 3.06.2014, 10:22

Und wenn es für Ortega ganz dumm läuft, dann darf er sich von der Bank aus ansehen, wie Opa Kiraly weiterhin spielt.


Wenn es NORMAL läuft, wird es so kommen, meiner Meinung nach.
Babyboom in Deutschland nach der Fußball-WM - kein Wunder!
Franz Beckenbauer war ja mit dem Hubschrauber kreuz und quer in Deutschland unterwegs.

Stefan Raab

429

Dienstag, 3.06.2014, 10:33

Ich halte es nach wie vor für völlig unrealistisch, dass einige hier fordern Arminia müsse Spieler für unverkäuflich erklären oder für passable Zweitligaspieler astronomische Summen aufrufen. In der jetzigen Situation wird Arminia nicht in der Lage sein die Preise zu diktieren. Die Konkurrenz weiß doch auch, was hier los ist. Die Schulden drücken und wir hatten wirtschaftlich gerade mal ein gutes Jahr in der 2. Liga. Insofern hinken auch Vergleiche mit Erzg. Aue, die seit Jahren ordentliche Einnahmen in der 2. Liga generieren und keine überdimensionierte Tribüne an der Backe haben.

Das finde ich nur bedingt richtig. Im Fall Ortega (und auch schon bei Schönfeld) muss Arminia keine Preise diktieren, weil der Spieler einen gültigen Vertrag hat. Wenn sich durch einen Wechsel weder signifikante Einsparungen beim Gehalt, noch ordentliche Ablösen erzielen lassen, dann muss man einem Wechsel nicht zustimmen. So sehe ich das bei Ortega, weil seine Qualität bekannt und er noch entwicklungsfähig ist. Es bringt uns absolut nichts, ihn für nen Appel und nen Ei zu verramschen, auch wenn der Spieler das gerne möchte. Bei Schönfeld mag es anders sein, da ich ihn als einfacher zu ersetzen einstufe und es auf seiner Position torgefährlichere Spieler geben dürfte, die nicht teurer sind.

Die "astronomischen Summen", die Du ansprichst, dienen doch nur als Anhaltspunkt, ab wann man bei einem Wechsel schwach werden sollte und entsprechen nicht dem reellen Wert des Spielers.

Beispiel Ortega: Bei ihm würde ich eine Ablöse von 0,5 - 0,75 Mio als erstrebenswert erachten, selbst wenn es ablösefreie Torhüter auf dem Markt gibt. Ortega passt zu Arminia, entwickelt sich ordentlilch, ist erst 21, ist "Eigengewächs" und bekommt ein moderates Gehalt. Also warum sollten wir ihn für weniger abgeben?

Beispiel Klos: Ihn würde ich nicht unter 1,5 - 2 Mio ziehen lassen, weil uns erst ab dann ein wirklicher Benefit für uns entsteht. Für diese Summe bekommt man vergleichbaren Ersatz und es bleibt noch ordentlich Kohle übrig. Klos kann für uns DEN Unterschied ausmachen, wenn man wirklich oben mitspielen will. Natürlich wird diese Summe vss. niemand bieten, aber so what, Fabi soll ja auch hier bleiben.

Der Preis bestimmt sich immer aus Angebot und Nachfrage und wir haben aktuell keine Not - auch wenn das hier gerne mal skand(al)iert wird - Spieler billig abzugeben.

430

Dienstag, 3.06.2014, 11:03

Ich halte es nach wie vor für völlig unrealistisch, dass einige hier fordern Arminia müsse Spieler für unverkäuflich erklären oder für passable Zweitligaspieler astronomische Summen aufrufen. In der jetzigen Situation wird Arminia nicht in der Lage sein die Preise zu diktieren. Die Konkurrenz weiß doch auch, was hier los ist. Die Schulden drücken und wir hatten wirtschaftlich gerade mal ein gutes Jahr in der 2. Liga. Insofern hinken auch Vergleiche mit Erzg. Aue, die seit Jahren ordentliche Einnahmen in der 2. Liga generieren und keine überdimensionierte Tribüne an der Backe haben.

Das finde ich nur bedingt richtig. Im Fall Ortega (und auch schon bei Schönfeld) muss Arminia keine Preise diktieren, weil der Spieler einen gültigen Vertrag hat. Wenn sich durch einen Wechsel weder signifikante Einsparungen beim Gehalt, noch ordentliche Ablösen erzielen lassen, dann muss man einem Wechsel nicht zustimmen. So sehe ich das bei Ortega, weil seine Qualität bekannt und er noch entwicklungsfähig ist. Es bringt uns absolut nichts, ihn für nen Appel und nen Ei zu verramschen, auch wenn der Spieler das gerne möchte. Bei Schönfeld mag es anders sein, da ich ihn als einfacher zu ersetzen einstufe und es auf seiner Position torgefährlichere Spieler geben dürfte, die nicht teurer sind.
Ganz ehrlich, die Realität im Profifußball ist doch eine vollkommen andere. Auf einen gültigen Vertrag pochen können nur die Bayern, ansonsten werden wechselwillige Spieler bei allen andern Vereine zu 99% abgegeben.
Im übrigen hat Ortega ja nur noch ein Jahr Vertrag. Und wenn er deutlich gemacht hat, den nicht zu verlängern, dann muss man ihn eben jetzt verkaufen. Denn die Entwicklungsfähigkeit des Spielers hilft Arminia dann auch nicht mehr.
Für immer Arminia!

431

Dienstag, 3.06.2014, 13:45

Sofern da keine Ausstiegsklausel in Ortegas Vertrag drin steht, hat er hier noch 1 Jahr zu kicken. Punkt. Das ist ein gültiges Vertragswerk. Da gibt es überhaupt nix zu diskutieren.

Ob der Spieler weg will, oder nicht - das interessiert erstmal nicht. Er hat hier unterschrieben. Wenn er keinen Bock mehr hat, kann man sich immer noch überlegen, ob man die Ablöse einstreichen will, oder es noch 1 Jahr mit ihm probiert? Immerhin muß er in dem Jahr auch Leistung zeigen, sonst gibt es so oder so keinen neuen Vertrag - weder in München, noch in Bielefeld, noch sonst irgendwo.

Die Spieler gucken häufig, wo sie den besten Schnitt machen können und manche zeigen sich dabei äußerst takt- und stillos und lassen dabei den Egoisten voll raushängen. Das meine ich generell, nicht auf Ortega bezogen. Aber im Fall Ortega sitzen diesmal wir am längeren Hebel und wenn Ortega eh weg will, dann kann unser Verein ja auch mal nach dem Besten für sich schauen, ohne große Rücksichtnahme.

Also, wenn 1860 ihn haben will, dann sollen sie die Brieftasche auch öffnen. Ansonsten bleibt er hier. Oder wir warten mal ab, ob Ortegas Berater nicht noch einen anderen interessierten Verein anschleppt? Wir haben doch alle Zeit der Welt, das Transferfenster schließt irgendwann im August. 1860 will doch was von uns und nicht wir von denen.

Und wenn manch einer meint, wir bräuchten die Kohle aber ganz dringend und wir wären deshalb in einer schlechten Verhandlungsposition, dann irrt er. Dabei ist es sogar egal, ob die Ablösen so gering sind wie ihr meint, oder höher liegen wie ich meine. Denn Arminias Gesamtetat wird diese Saison vermutlich wie vor 2 Jahren um die 9 Millionen liegen, wenn die Ankündigungen stimmen. Da machen 50 bis 350 Tsd. für Ortega den Kohl auch nicht mehr fett. Es würde uns höchstens erleichtern, mal beim Handgeld einen anderen Verein im Transferpoker um einen Neuzugang auszustechen. Aber nötig haben wir es nun wirklich nicht.

In diesem Poker haben wir das As auf der Hand!

432

Dienstag, 3.06.2014, 14:01

Sofern da keine Ausstiegsklausel in Ortegas Vertrag drin steht, hat er hier noch 1 Jahr zu kicken. Punkt. Das ist ein gültiges Vertragswerk. Da gibt es überhaupt nix zu diskutieren.

Ob der Spieler weg will, oder nicht - das interessiert erstmal nicht. Er hat hier unterschrieben. Wenn er keinen Bock mehr hat, kann man sich immer noch überlegen, ob man die Ablöse einstreichen will, oder es noch 1 Jahr mit ihm probiert? Immerhin muß er in dem Jahr auch Leistung zeigen, sonst gibt es so oder so keinen neuen Vertrag - weder in München, noch in Bielefeld, noch sonst irgendwo.

Die Spieler gucken häufig, wo sie den besten Schnitt machen können und manche zeigen sich dabei äußerst takt- und stillos und lassen dabei den Egoisten voll raushängen. Das meine ich generell, nicht auf Ortega bezogen. Aber im Fall Ortega sitzen diesmal wir am längeren Hebel und wenn Ortega eh weg will, dann kann unser Verein ja auch mal nach dem Besten für sich schauen, ohne große Rücksichtnahme.

Also, wenn 1860 ihn haben will, dann sollen sie die Brieftasche auch öffnen. Ansonsten bleibt er hier. Oder wir warten mal ab, ob Ortegas Berater nicht noch einen anderen interessierten Verein anschleppt? Wir haben doch alle Zeit der Welt, das Transferfenster schließt irgendwann im August. 1860 will doch was von uns und nicht wir von denen.

Und wenn manch einer meint, wir bräuchten die Kohle aber ganz dringend und wir wären deshalb in einer schlechten Verhandlungsposition, dann irrt er. Dabei ist es sogar egal, ob die Ablösen so gering sind wie ihr meint, oder höher liegen wie ich meine. Denn Arminias Gesamtetat wird diese Saison vermutlich wie vor 2 Jahren um die 9 Millionen liegen, wenn die Ankündigungen stimmen. Da machen 50 bis 350 Tsd. für Ortega den Kohl auch nicht mehr fett. Es würde uns höchstens erleichtern, mal beim Handgeld einen anderen Verein im Transferpoker um einen Neuzugang auszustechen. Aber nötig haben wir es nun wirklich nicht.

In diesem Poker haben wir das As auf der Hand!
Nötig haben wir es nicht? Oh, das ist ein Satz, den Arabi mit Sicherheit liebend gerne öffentlich aussprechen würde, ohne rot zu werden. Ok, sagen wir mal so. Wenn Arminia eine Mannschaft aufstellen möchte, die vielleicht im Mittelfeld, vielleicht sogar im gehobenen Mittelfeld spielen soll, dann hat man dieses Geld sicherlich nicht nötig. Wenn man jedoch einen aufstiegsfähigen Kader zusammenstellen möchte, dann können einem 350.000 € zusätzliches Geld sehr gut zu Gesicht stehen. Das wären immerhin mehr als ein Zehntel des Spieleretats, der bei unter 3 Mio. liegen wird. Das ist die entscheidende Größe, die man zur Verfügung hat. Mit diesen 350.000 € könnte man u.U. das Gehalt von zwei bis drei Spielern bezahlen.

434

Dienstag, 3.06.2014, 14:46

Verstehe ich nicht. Ihr würdet also einen Ortega für 100.000 an 1860 verkaufen, weil er nur noch ein Jahr Vertrag hat und danach ablösefrei weg ist? Wer sagt denn, dass ein Nachfolger ablösefrei ist und ähnlich viel/wenig verdient? Wie hoch wäre denn der Wert von Ortega zu beziffern, wenn er 1 Jahr für uns als Stammtorwart spielt und uns möglicherweise zum Aufstieg führt?

Ich habe doch auch geschrieben, dass 1,5 Mio für Klos unrealistisch wären, weil sie keiner bezahlt. Das ist aber der Preis, ab dem man als Verein richtig profitiert, wenn man einen Topstürmer der 3. Liga 2 Jahre vor Vertragsende ziehen lässt. Es ist doch völlig irrelevant, wie hoch "sein Preis" ist, solange wir ihn nicht abgeben wollen

435

Dienstag, 3.06.2014, 14:53

@Herminatorix
Der war gut :lol:

Alternativ kann der schlanke Tim ja noch als Ordner vorm VIP Bereich bei 1860 arbeiten, falls da mal jemand dem Araber an die Gurgel gehen will, Wiese wird es schon aufhalten ;)

@jögi
Aus der Erinnerung: 4,5 Mio hat die Mannschaft beim letzten Aufstieg gekostet.

Beiträge: 3 076

Dabei seit: 18.01.2009

Wohnort: Herford

Beruf: Nervensäge in den Arminia-Foren

  • Nachricht senden

436

Dienstag, 3.06.2014, 14:53

Wenn ich so lese, wie Ortega in München eingeschätzt wird ( http://www.abendzeitung-muenchen.de/inha…8b6f89c23c.html ), dann würde ich mir an Ortegas Stelle den Wechsel gut überlegen. Das liest sich nicht so, als ob man ihm wirklich zutraut, die Nummer 1 zu werden. Und bei der internen Konkurrenz kann er dann sehr schnell auch in der Regionalliga verschwinden.

Wenn Ortega aber weg will, dann sollte er gehen. Ein unersetzlicher Leistungsträger ist er (noch) nicht, und das Geld könnten wir dann auch gut für eine andere Verstärkung ausgeben.
Herzblut ist blau!

\"Wer die Vergangenheit nicht studiert, wird ihre Irrtümer wiederholen. Wer sie studiert, wird andere Möglichkeiten zu irren finden.\" (Helmut Schmidt)

\"Wer Kritik übel nimmt, hat etwas zu verbergen.\" (Helmut Schmidt)

437

Dienstag, 3.06.2014, 15:09

@Herminatorix
Der war gut :lol:

Alternativ kann der schlanke Tim ja noch als Ordner vorm VIP Bereich bei 1860 arbeiten, falls da mal jemand dem Araber an die Gurgel gehen will, Wiese wird es schon aufhalten ;)

@jögi
Aus der Erinnerung: 4,5 Mio hat die Mannschaft beim letzten Aufstieg gekostet.

Arabi sagte in einem Interview nach dem Aufstieg mit der NW, dass man in der Saison einen Spieleretat von rund 3 Mio. hatte.


Laut wdr.de wird sich der Etat für die nächste Saison von 6 Mio. auf weniger als die Hälfte reduzieren. Vielleicht liegt er inzwischen etwas höher, so dass er wohl ungefähr in der Größenordnung der Aufstiegssaison liegen wird.

@Pragmatiker

Habe ich was von 100.000 € geschrieben? In meinen Rechenbeispielen bin ich von 350.000 € ausgegangen.

438

Dienstag, 3.06.2014, 15:19

@ jögi:

Habe ich Dich zitiert? Ich habe mich auf die Statements bezogen, die 100 - 150 T € für Spieler wie Ortega für realistisch halten, da es ja TW zu hauf gibt und die 0,5 Mio, ab denen ich Ortega ziehen lassen würde, ins Land der Fabeln schreiben. Du bist ja gar nicht so weit weg davon, sozusagen in der goldenen Mitte.

Beiträge: 1 091

Dabei seit: 22.04.2010

Wohnort: Arminenland

  • Nachricht senden

439

Dienstag, 3.06.2014, 17:01

Reisende soll man nicht aufhalten. Wenn wir für Ortega 150 K erzielen, wäre das sehr erfreulich.
Einen gleichwertigen Torwart finden wir allemal in den U23-Teams der Bundesligisten, wo manch einer versauert und vielleicht lieber 3. Liga spielen will.
Ortega war alles andere als ein Über-Torwart hier, hat sicherlich manchen Ball gehalten, aber auch genügend (Punkte kostende) Fehler produziert.
Rechtsaussen wird zwar das Herz bluten, aber...
Erstmals auf der Alm beim 2:3 gegen Spfr. Siegen im Jahre 1973

440

Dienstag, 3.06.2014, 17:50

Laut einer Meldung von Liga-zwei.de mit Verweis auf die TZ ist der Wechsel alles andere as so gut wie fix:

Noch nicht perfekt ist dabei die Verpflichtung von Torhüter Stefan Ortega. Der 21-Jährige von Arminia Bielefeld ist laut Poschners Aussage gegenüber der “TZ” nur “einer von mehreren Torhütern auf unserer Liste.” Fest steht dagegen, dass der bisherige Ersatzkeeper Vitus Eicher seinen Vertrag verlängern und verliehen werden soll.

Quelle: http://liga-zwei.de/tsv-1860-muenchen-ne…ht-sicher/33788


Also erstmal abwarten wie heiß die Suppe am Ende überhaupt gegessen wird.

Ich an Stefan Ortegas Stelle würde mir allerdings Gedanken machen ob der Wechsel so viel Sinn macht. Erstmal wird er wohl hinter Kiraly die NUmmer 2 sein so wie hier mit Platins. Gut denkbar dass Kiraly vielleicht nach der kommenden Saison dann aufhört, aber wenn Stefan Ortega bereits jetzt nur ein Kandidat von vielen sein soll, hört sich das nicht nach dem Vertrauen in seine Fähigkeiten an, die ihn danach zum unumstrittenen Nachfolger machen würden.

Bin gespant...