Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 8 820

Dabei seit: 14.11.2009

Wohnort: Sichtweite Alm

  • Nachricht senden

61

Freitag, 24.11.2017, 13:45

Sehe ich immer noch grundlegend anders, aber zu diesem Thema sind ja auch schon alle Argumente für und wider zweite Mannschaft oft genug vorgebracht worden.
Block4unterderUhrseit1966

Beiträge: 590

Dabei seit: 9.11.2016

Wohnort: Miltenberg (Unterfranken)

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 3.12.2017, 16:04

:S und schon wieder aussichtslos zurück 0 3 in Rheine

63

Sonntag, 3.12.2017, 16:34

16. Spieltag

Endstand: 0-4:

http://www.kicker.de/news/fussball/amate…ld-ii-4243.html

nächstes Spiel (Rußheide):
So 10.12. 14,30 Uhr: Arminia - SC Paderborn II

Arminia-Torschützen:
3 Kasumovic
3 Kaynak
3 Ulm
2 Aydincan
2 Danner
2 Latifaj
1 Jaddoua
1 Lücke
1 Putaro
1 Rausch-Bönki
1 Ucar
+ 2 Eigentore
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Kein Kommentar - Manche Dinge erklären sich von ganz alleine.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Armin E.« (3.12.2017, 20:38)


64

Sonntag, 3.12.2017, 19:34

Seitdem Trainer Müller wieder dabei ist, geht ja gar nichts mehr ...
:ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :ball: :arminia:


SCHWARZ-WEISS-BLAU - Ein Leben lang - SINCE 1960

Beiträge: 3 237

Dabei seit: 12.11.2007

Wohnort: Castrop-Rauxel

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 3.12.2017, 19:42

Vorher doch auch nicht wirklich, oder?

66

Montag, 4.12.2017, 14:30

So langsam wird es dann mal peinlich.
Man sollte sich dieses Ballasts endlich entledigen und diese Mannschaft nach dieser Saison auflösen.
-
-
-
-
-

-
-
-

-"Wir müssen aufsässig sein!"

67

Montag, 4.12.2017, 15:19

Ja, reine Zeit- und Geldverschwendung!

68

Montag, 4.12.2017, 18:16

Wer war der letzte Spieler, der sich wirklich über die U23 zu den Profis gekämpft hat???
Staude, Weigelt und Massimo sind alle direkt aus der Jugend. Rehnen und Gaye auch, wenn man mal davon absieht, dass der dritte Keeper häufig bei der U23 das Tor hütet.
Da sollte man mal ernsthaft analysieren, was da an Kostenersparnis drin ist! Vllt spart man da ja das nötige Kleingeld für Vertragsverlängerungen samt Gehaltsanpassungen oder gar eine Neuverpflichtung...

69

Mittwoch, 6.12.2017, 18:54

Das sehe ich vollkommen anders. Die U23 ist wichtig. Es gibt immer wieder sogenannte Spätentwickler, die erst in solchen U23 Truppen ihr Potential entfalten. Paradebeispiel Klos in der U23 von Wob. Ohne die hätte er nie die Qualität bekommen, die ihn zu uns brachte.

Unsere U23 mag jetzt momentan nicht gerade die Talentschmiede sein, aber dort können Spieler wie Weigelt, oder Staude Spielpraxis sammeln - und nichts ist wichtiger als das.

Woran es zur Zeit bei unserer U23 hapert kann ich nicht beurteilen, ob es an der krankheitsbedingten, langen Abwesenheit von Müller lag, oder der Jahrgang einfach schwach ist, oder, oder, oder... Wäre vielleicht mal eine Nachfrage auf der JHV wert.

Jedenfalls ist die Abstiegsgefahr für die U23 sehr gering, da ich im SC Verl Forum was gelesen hatte, dass Marl Hüls und SC Hassel sich bereits jetzt schon aus Oberliga aus finanziellen Gründen zurückgezogen haben und damit die Abstiegsgefahr nur noch besteht wenn viele Clubs aus der Regio West in die Oberliga Westfalen absteigen würden. Danach sieht es aber zur Zeit ganz und garnicht aus.

70

Mittwoch, 6.12.2017, 19:11

Mit Westfalia Rhynern und dem TuS Erndtebrück befinden sich zwei Mannschaften auf den Abstiegsrängen in der Regionalliga West - und das schon seit Monaten. Von daher glaube ich nicht, dass sich diese beiden Mannschaften vom Abstieg aus der Regionalliga West retten können. Meinst Du mit Deiner Aussage "viele Clubs", dass es mehr als diese zwei sein müssen?

71

Mittwoch, 6.12.2017, 20:15

Ja, das meint er. 2 Mannschaften steigen in die RL auf, die kompensieren die beiden sehr wahrscheinlichen Absteiger. Wenn die anderen westfälischen Vereine aus der Rl sich weiter schadlos halten, steigen nach Abmeldung der beiden ebenfalls schon genannten noch 2 weitere Mannschaften ab. Der Kicker hat das in seiner OL Westfalen-Tabelle bereits berücksichtigt, die beiden Mannschaften, die zurückgezogen wurden sind nicht mehr drin, vom Rest steigen stand jetzt 2 ab.

72

Mittwoch, 6.12.2017, 22:40

Zur Zahl der Absteiger:

Ja, das meint er. 2 Mannschaften steigen in die RL auf, die kompensieren die beiden sehr wahrscheinlichen Absteiger. Wenn die anderen westfälischen Vereine aus der Rl sich weiter schadlos halten, steigen nach Abmeldung der beiden ebenfalls schon genannten noch 2 weitere Mannschaften ab. Der Kicker hat das in seiner OL Westfalen-Tabelle bereits berücksichtigt, die beiden Mannschaften, die zurückgezogen wurden sind nicht mehr drin, vom Rest steigen stand jetzt 2 ab.


Das stimmt so nicht.
Stand jetzt würde es keine weiteren Absteiger mehr geben.

Es gilt die gleiche Regelung wie in den letzten Jahren auch:
2 westfälische Absteiger aus der RL = 2 Absteiger aus der OL
3 = 3 und
4 = 4
Und da mit Marl-Hüls und Hassel bereits 2 Absteiger fest stehen, könnten nur noch 2 weitere dazu kommen.
Grundvoraussetzung für diese Regelung ist, dass von den 4 Erstplatzierten der OL mindestens 2 aufsteigen wollen und auch die Zulassung zur RL erhalten.
Theoretisch könnten bis zu 6 Mannschaften aus der OL absteigen, das ist aber doch eher unwahrscheinlich.
Von den aktuell 7 westfälischen Regionalligisten sind mit Rhynern und Erndtebrück derzeit nur 2 akut abstiegsgefährdet.
Nach einem erneuten Massen-Abstieg westfälischer Clubs sieht es also nicht aus.
Das alles zusammen betrachtet, ist die Abstiegsgefahr für unsere U23 insgesamt also eher gering, trotz des bislang schwachen Abschneidens.


Zu unserer U23 @ SWB Zwecke:

Was hat die Wolfsburger U23 mit unserer zu tun?
Es geht hier in der Diskussion doch darum, ob unsere U23 überhaupt noch Sinn macht und nicht um die U23-Mannschaften im Allgemeinen.

Keanu Staude hat übrigens noch nicht ein einziges Mal für unsere U23 gespielt.
Der einzige - abgesehen vom 3. Torhüter, der aber auch nicht der Maßstab sein darf - der dort derzeit mehr oder minder zu regelmäßigen Einsätzen kommt ist Henri Weigelt.
Nämlich immer dann, wenn er nicht im Kader der Profis steht.
Aber auch Weigelt ist wie die anderen genannten Spieler direkt von der A-Jugend zu den Profis gewechselt.
Auch bei uns existiert also längst dieser Trend ohne den Umweg U23.

Der letzte Spieler, der von der U23 zu den Profis aufgestiegen ist, war, wenn ich mich nicht völlig irre, Marcel Appiah.
Wobei dieser aber erst als 20-jähriger überhaupt zu uns gekommen und somit nicht unserer A-Jugend entsprungen ist.
Zudem standen unsere Profis zu dieser Zeit auch noch eine Stufe tiefer da als jetzt.


Ich kann somit auch keinen einzigen Grund mehr erkennen, warum man immer noch weiter an dieser Mannschaft fest hält.
Es fehlen die Mittel, um die U23 in die RL zu bringen und dort auch zu halten.
Auch bei uns wechseln die jungen Spieler i.d.R. von der A-Jugend direkt in die Profi-Mannschaft.
Sollte man bei einem Spieler mal das Potenzial sehen Profi zu werden, aber noch einen Zwischenschritt für nötig halten, dann muss das halt über eine Leihe gehen.
Was ja auch jetzt schon geschieht: Siehe Beispiel Dantas.
Das Argument "fehlende Spielpraxis" würde ich auch nicht gelten lassen.
Andere Clubs, die ihre U23 abgemeldet haben, lösen dies über zusätzliche Freundschaftsspiele.
Eventuell könnte man mit solchen Clubs auch eine gemeinsame Spielrunde organisieren.

Ein weiteres Argument für die Abschaffung der U23 ist für mich zudem unser Trainer.
Bei ihm haben die jungen Spielern größere Chancen, weil er einen kleinen Kader bevorzugt und auch bereit ist diese Jungs reinzuwerfen.

Die Spieler unserer U23 haben praktisch keine richtige Perspektive, zumindest nicht bei uns.
Aufsteigen ist nicht möglich und wer länger in dieser Mannschaft spielt, hat den Sprung zu den Profis ohnehin längst verpasst.
Warum also an der U23 noch weiter festhalten?
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Kein Kommentar - Manche Dinge erklären sich von ganz alleine.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Armin E.« (6.12.2017, 23:47)


73

Mittwoch, 6.12.2017, 23:43

Sehr guter Beitrag!

Wenn man die eine Hälfte der Kohle in die A-Jugend und die andere in die Profimannschaft (z.B. für Freundschaftsspiele der jungen und der wenig eingesetzten Spieler) stecken würde, wäre 2 Mannschaften etwas geholfen und der Nachwuchs hätte eine reelle Chance!

Beiträge: 6 562

Dabei seit: 13.10.2002

Wohnort: Ostwestfalen

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 7.12.2017, 07:45

Sportlich gibt es im Moment wenig Argumente für die zweite Mannschaft. Zumal die Regionalliga der Anspruch sein müsste, damit das Niveau halbwegs passt.

Auf der anderen Seite würde mir die zweite Truppe schon leid abgehen. Auch diese hat schon ein paar Schlachten geschlagen. Nächstes Jahr geht es vielleicht gegen die zweite von den Münsteraner Grillhähnchen. Dann wäre es mal wieder soweit. :D

Zu einem vollständigen Fußballclub gehören überdies irgendwo auch zusätzliche Mannschaften die den Kontakt zum regionalen Fußball wahren. Allein diese weichen Faktoren sind jedoch keine stichhaltigen Argumente für einen Proficlub sich diesen Luxus zu gönnen. Vor allem nicht in unserer Position.

Alternative zu einer Abmeldung wäre dann höchstens eine echte Amateurmannschaft aus Vereinsmitgliedern auf Kreisebene.
Arminia Bielefeld - Stadion Alm
Tradition & Identität erhalten! Übersetzung für Neoliberale: "Markenimage schützen!"

75

Donnerstag, 7.12.2017, 12:36

Alternative zu einer Abmeldung wäre dann höchstens eine echte Amateurmannschaft aus Vereinsmitgliedern auf Kreisebene.


Wenn den Nostalgikern damit geholfen wäre, dann könnte man in der Tat eine reine Hobby-Truppe ein paar Klassen tiefer spielen lassen.

Was mir schon seit Jahren fehlt, ist eine plausible Erklärung seitens des Vereins, warum man an der U23 fest hält, was man mit ihr überhaupt noch bezwecken will.
Dies könnte oder sollte sogar mal ein Punkt bei der JHV sein.
Denn es passt einfach nicht zusammen, dass man bei den Profis an allen Ecken und Enden Einschnitte macht, sich aber weiterhin diese ineffiziente Mannschaft leistet.
In Arminias U23 werden keine Spieler für den eigenen Verein ausgebildet, sondern für andere Vereine.
Für Vereine, die in der 4. oder 5. Liga spielen und von denen somit auch keine Ablösen zu erzielen sind.
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Kein Kommentar - Manche Dinge erklären sich von ganz alleine.

76

Donnerstag, 7.12.2017, 14:33

Wie hoch sind denn wohl die Kosten, die diese Mannschaft ungefähr verschlingt?

Alles in allem leistet man sich da doch bestimmt einen mittleren 6-stelligen Betrag. Und das dafür, dass Weigelt da ab und zu mal spielt, Ulm weiterhin eine Wiese zum Traben angeboten bekommt und der ein oder andere Spieler nach einer Verletzung mal etwas Spielpraxis sammeln kann. Steht in keinem Verhältnis, wie ich finde. Das spieltechnische lässt sich wie schon geschrieben weitgehend kostenneutral über Freundschaftsspiele abbilden, ansonsten entsteht eigentlich kein weiterer Nutzen.

77

Freitag, 8.12.2017, 09:56

Freundschaftsspiele sollen Oberligapflichtspiele ersetzen? Das kann nicht euer Ernst sein 8|

Die KGaA macht vermutlich in etwa 20 Mio. Umsatz, ich denke die viertel Mio. für die II. Mannschaft sind da weder ein Beinbruch, noch rausgeworfenes Geld. Und Klos habe ich mal als Paradebeispiel genannt, unabhängig davon in welcher U23 er ausgebildet wurde. Hätte man in WOB vor ein paar Jahren genauso kurzfristig und egoistisch gedacht wie ihr hier gerade - es hätte keinen Mr. Arminia gegeben! So einfach ist das!

Nicht jeder ist mit 18 schon so weit, dass er gleich in die I. Mannschaft aufrücken kann, aber das heißt noch lange nicht, dass er es nicht auch mit 23 Jahren schaffen könnte. Manchen muss man einfach etwas Zeit gönnen und dafür kann die II. Mannschaft genau der richtige Platz sein. Man kann den Übergang ja auch fließend gestalten, spielen und trainieren in der U23 und dazu noch 2x in der Woche bei der I. mittrainieren. So wurde es ja auch schon bei dem einen, oder anderen Nachwuchskicker bei uns gemacht.

Die U23 macht gerade eine schwere Zeit durch. Woran das liegt kann ich nicht beurteilen. Aber vor nicht all zu langer Zeit wurde ihr Aufstieg nur durch den Abstieg der I. verhindert. Da ist also auch mit unseren "bescheidenen Mitteln" was möglich. Und diese Möglichkeit sollte der Verein nicht wegen Geiz & Kurzsichtigkeit einfach wegwerfen!

78

Freitag, 8.12.2017, 10:16

Traditionell argumentiert hast Du damit sicherlich Recht. Aktuell sehe ich den Trend aber eher in die andere Richtung, dass eben solche U23 Mannschaften zunehmend obsolet werden.

Bei Fabian Klos bin ich mir sicher, dass er auch ohne eine U23 seinen Weg gemacht hätte.

Und bei einem Verein, bei dem z.B.
- ein Trainer ein Trainingslager aus eigenen Mitteln finanziert
- Stadionhefte nicht mehr gedruckt und verschickt, sondern nur noch als pdf per Email verschickt werden
- Teile der Tribüne geschlossen bleiben, um Reinigungskosten zu sparen
- nahezu jeden Winter Bürgschaften zur Liquiditätssicherung benötigt werden,
ist jede Viertelmillion ein Beinbruch, wenn sie aus dem Fenster geworfen wird.

79

Freitag, 8.12.2017, 10:41

Was soll da obsolet werden? An der Entwicklung junger Menschen zum Erwachsenen hat sich in den letzten hundertausend Jahren nichts geändert. Insofern kann die U23 Erfindung ja nett so schlecht gewesen sein in der Vergangenheit und sie ist es meiner Meinung nach auch heute nicht, weil der Mensch in seiner Entwicklung sich nicht so einfach verändern lässt, auch wenn es der momentan perverse Zeitgeist gerne so hätte.

80

Freitag, 8.12.2017, 12:00

Freundschaftsspiele sollen Oberligapflichtspiele ersetzen? Das kann nicht euer Ernst sein 8|


Wo wäre das Problem?
Es ginge hierbei doch nicht um eine komplette 2. Mannschaft, sondern nur noch um die Spieler aus dem Profi-Kader, die in der Liga nicht zum Einsatz kommen.
Und glaubst du, dass ein Weigelt in einem Pflichtspiel gegen Ennepetal mehr lernt, als z.B. in einem Testspiel gegen die Reserve des VfL Bochum?



Die KGaA macht vermutlich in etwa 20 Mio. Umsatz, ich denke die viertel Mio. für die II. Mannschaft sind da weder ein Beinbruch, noch rausgeworfenes Geld.


Für einen Verein, der so notorisch klamm ist wie Arminia, sind 250.000 € viel Geld.
Jedes Jahr 250.000 € dafür, dass ein oder vielleicht mal zwei Ersatzspieler aus dem Profi-Kader etwas Spielpraxis sammeln können?

Und Klos habe ich mal als Paradebeispiel genannt, unabhängig davon in welcher U23 er ausgebildet wurde. Hätte man in WOB vor ein paar Jahren genauso kurzfristig und egoistisch gedacht wie ihr hier gerade - es hätte keinen Mr. Arminia gegeben! So einfach ist das!

Nicht jeder ist mit 18 schon so weit, dass er gleich in die I. Mannschaft aufrücken kann, aber das heißt noch lange nicht, dass er es nicht auch mit 23 Jahren schaffen könnte. Manchen muss man einfach etwas Zeit gönnen und dafür kann die II. Mannschaft genau der richtige Platz sein. Man kann den Übergang ja auch fließend gestalten, spielen und trainieren in der U23 und dazu noch 2x in der Woche bei der I. mittrainieren. So wurde es ja auch schon bei dem einen, oder anderen Nachwuchskicker bei uns gemacht.


Spätzünder hat es auch schon vor den U23-Mannschaften gegeben und sie haben auch damals schon ihren Weg gefunden.
Und sie werden ihn natürlich auch ohne U23 finden.
Erst Recht bei den Sichtungssystemen, die die Vereine heutzutage haben.
Klos hat damals in der Oberliga alles zusammengeschossen.
Wenn nicht die Wolfsburger auf ihn aufmerksam geworden wären, dann halt irgendein anderer höherklassiger Verein.



Die U23 macht gerade eine schwere Zeit durch. Woran das liegt kann ich nicht beurteilen. Aber vor nicht all zu langer Zeit wurde ihr Aufstieg nur durch den Abstieg der I. verhindert. Da ist also auch mit unseren "bescheidenen Mitteln" was möglich. Und diese Möglichkeit sollte der Verein nicht wegen Geiz & Kurzsichtigkeit einfach wegwerfen!


Und selbst wenn unsere U23 mal den Aufstieg schaffen sollte, was dann?
Würde sie dann auf einmal regelmäßig Spieler für die Profi-Mannschaft produzieren?
Das darf man doch bezweifeln.
Und ein Aufstieg alleine würde auch nicht reichen, man müsste sich schon in der RL etablieren, was angesichts unserer Mittel auch äußerst schwer werden dürfte.
-
-
-
-
-
-
-
-
-
-
Kein Kommentar - Manche Dinge erklären sich von ganz alleine.