Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 14.10.2014, 11:31

Bei der ersten Elf sind von den Namen her aber nur Rüdiger, Durm und Bellarabi abgefallen, wobei letzterer ja ein starkes Spiel gemacht hat.

Da müsste man dann noch Kramer dazuzählen, der ja auch keine internationale Klasse hat. Und die Spieler, die auf der Bank saßen, würden es bei Bayern wohl kaum in den 18er Kader schaffen... Aber Bellarabi war schon nicht schlecht, das ist wahr - der hat im Vergleich mit gehobenem Bundesliga-Durchschnitt wie Rüdiger, Durm und Kramer sicher noch das größte Potenzial.
Kramer spielt aber für meine Begriffe in der Nationalmannschaft so, als ob er schon jahrelang dabei wäre. Und in Gladbach ist er vollkommen unumstrittener Stammspieler.

Die Holländer haben übrigens gestern schon ihr zweites Qualispiel verloren, dass ist schon sehr verwunderlich.
Für immer Arminia!

43

Dienstag, 14.10.2014, 21:29

Langweilig-planlos-So wird das nix immer nur durch die Mitte

Beiträge: 3 316

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 14.10.2014, 21:33

Was ist denn das für eine Stimmung. Da war ja beim Geisterspiel in Moskau in der CL mehr los. Auch, wenn das Spiel natürlich nicht dazu beiträgt, dass der Funke auf die Ränge überspringt. Viel zu statisch, kein Tempo, geschweige denn Tempowechsel. Kein Aussenspiel (wie auch, bei dem Personal). Da macht man es den Iren leicht. Ich möchte Nichtwissen, was passien würde, wenn irgend ein Standard durchrutscht und wir wie gegen Polen in Rückstand geraten.
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

45

Dienstag, 14.10.2014, 22:38

Jawoll, die gerechte Strafe - verabreicht von irischen Gurken :thumbsup:

Beiträge: 3 316

Dabei seit: 18.12.2006

Wohnort: Paderborn

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 14.10.2014, 22:40

So, 1 von 6 möglichen Punkte ist also die Ausbeute dieses Doppelspieltages. Da brauchen wir gar nicht hämisch Richtung Niederlande zu schauen. Man konnte richtig fühlen, wie sie hinten raus einfach nur irgendwie die drei Punkte behalten wollten. Die hatten ja gefühlt Blei in den Beinen. da war das Ding fast zwangsläufig.
"Don't take life too seriously. You will never get out of it alive"
Elbert Hubbard

47

Dienstag, 14.10.2014, 22:41

Was für ne kackmannschaft....

48

Dienstag, 14.10.2014, 22:43

Da stimmts einfach hinten und vorne noch nicht. Die Spielweise ist ja kein großer Unterschied zu sonstigen Qualirunden, nur bisher wurde so ein 1:0 immer über die Zeit gebracht.
Für immer Arminia!

49

Dienstag, 14.10.2014, 22:48

Das Tor von D war reiner Zufall, völlig planloses angerenne aufs Tor der Iren und zum Schluss schon mit dem Kopf in der Kabine. Tja... So geht das dann. Spiel ist erst zuende wenn der Schiri pfeift.

50

Mittwoch, 15.10.2014, 00:32

Weltmeister sind wir trotzdem. ;)

Gehen halt einige doch ziemlich auf dem Zahnfleisch inzwischen von den WM-Helden, dazu viele Verletzte und ne durchgewürfelte Mannschaft. Ärgerlich, aber kann passieren. Qualifizieren werden wir uns schon noch und von den drölftausend gewonnen Qualispielen in Folge konnte man sich eh nie was kaufen. Italien gurkt sich alle 2 Jahre einen zurecht in der Quali und ist dann beim Turnier trotzdem regelmäßig vorne dabei.

Für mich sind die Jungs seit dem Triumph in Brasilien unangreifbar.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

51

Mittwoch, 15.10.2014, 00:54

Weltmeister sind wir trotzdem. ;)

Gehen halt einige doch ziemlich auf dem Zahnfleisch inzwischen von den WM-Helden, dazu viele Verletzte und ne durchgewürfelte Mannschaft. Ärgerlich, aber kann passieren. Qualifizieren werden wir uns schon noch und von den drölftausend gewonnen Qualispielen in Folge konnte man sich eh nie was kaufen. Italien gurkt sich alle 2 Jahre einen zurecht in der Quali und ist dann beim Turnier trotzdem regelmäßig vorne dabei.

Für mich sind die Jungs seit dem Triumph in Brasilien unangreifbar.

Ist so eins zu eins von mir unterschrieben. :)

Ohne den Treffer von Kroos geht das Ding eher 0:0 aus. Mit der Führung wird nochmal etwas nachgesetzt. Am Ende versucht die aus der Not zusammen gewürfelte Truppe das Ergebnis zu verwalten. Mit dem "Erfolg", das Irland nochmals aufkommt und letztendlich gar den Ausgleich erzielt.
Hat nicht geklappt, keine Frage. Aber der Niedergang des deutschen Fußball Abendlandes ist das beiweitem nicht.

52

Mittwoch, 15.10.2014, 02:04

Es ist peinlich, einen verdienten Arbeitssieg gegen einen derart biederen Gegner noch zu vergeigen. Das kann man ruhig mal so aussprechen, ohne die unbestrittenen Verdienste der Jungs damit zu leugnen.

Die unverletzten Weltmeister sind platt, die anderen Spieler Bundesligadurchschnitt. So wird es eben gegen fast jeden Gegner schwer. Aber die Personalsituation ändert sich ja auch wieder. Und wenn alle Stricke reißen, wird nächstes Jahr Lahm zurückgeholt ;)
Armine zu sein heißt immer wieder aufzustehen.

Beiträge: 228

Dabei seit: 3.08.2014

Wohnort: Steinhagen

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 15.10.2014, 13:34

Ich war gestern vor Ort. Bis auf die ersten 10-15 Minuten in der zweiten Halbzeit war kaum Laufbereitschaft, wenig Kreativität und ne Menge Unkonzentriertheit bei den Deutschen zu sehen. Der absolute Wille fehlte einfach. Die Iren waren extrem schwach, haben aber mit Leidenschaft und Einsatz, ähnlich wie die Polen, uns Punkte abgenommen. Absolut unnötig, denn es gab ja durchaus einige Chancen. Für mich war gestern Jerome Boateng der beste Mann aufm Platz. Aber der Trend geht nach oben, spätestens mit einem souveränen Sieg gegen Gibraltar im November. :)

Trotz alkoholfreiem Bier, der Knappencard und nem Videowürfel ohne Video hatten wir trotzdem Spaß... :)
Und es wird sicherlich auch nicht das letzte Mal bei unserer Nationalmannschaft gewesen sein.

54

Mittwoch, 15.10.2014, 13:44

Tja, ein Spaziergang wird diese Quali also nicht.
Gilt aber auch für ein paar andere Länder.
Fehlende Spieler, andere außer Form, vielleicht auch nicht hundertprozentig bei der Sache, dazu mittelprächtige Gegner, die angesichts der vielen EM-Startplätze ihre Chance wittern. Wahrscheinlich von allem etwas.
Die EM-Teilnahme sehe ich aber dennoch nicht ernsthaft in Gefahr.
Die nächsten 3 Spiele (2x Gibraltar, Georgien) sind Pflichtsiege, während die anderen sich die Punkte gegenseitig abnehmen werden. Dann dürfte es schon wieder deutlich besser aussehen.
Richtig ernst wird es dann erst im Herbst 2015, Polen und dann zweimal auf die Insel.
Und wenn es doch nicht so rund laufen sollte, dann hauen wir in den Play-offs halt die Holländer raus. :P

Zu den Vorkommnissen in Belgrad:
Eine Fahne löst einen Spielabbruch aus... :S
Wie Jens Lehmann habe ich mich auch gefragt, warum der Schiri nicht hat weiterspielen lassen. Lässt sich aufgrund von ein paar TV-Bildern sicher nicht beurteilen. Aber wenn ich da an das Play-off-Spiel von vor ein paar Jahre zwischen der Schweiz und der Türkei denke, da schien es um einiges wilder zugegangen zu sein.
Habe gestern noch ein paar Kommentare gelesen, wo einige Leute den Ausschluss beider Länder von der Quali fordern. Erscheint mir doch etwas zu hart zu sein.
Wiederholung? Unwahrscheinlich. Eher wird das Spiel für beide als verloren gewertet. Mal abwarten.
FIFA und UEFA sollten vielleicht mal mehr darauf achten, bestimmte Länder in der Quali zu trennen. Damit würde man solche Dinge sicherlich vermeiden oder zumindest deutlich reduzieren können. Armenien und Aserbaidschan durften ja auch nicht zusammen in eine Gruppe gelost werden.

55

Mittwoch, 15.10.2014, 15:34


Zu den Vorkommnissen in Belgrad:
Eine Fahne löst einen Spielabbruch aus... :S
Wie Jens Lehmann habe ich mich auch gefragt, warum der Schiri nicht hat weiterspielen lassen.
Die Albaner sollen sich geweigert haben weiterzuspielen.Die Bedingung war das alle Fans das Stadion verlassen würden.
Da kann der Schiri dann nicht viel tun.
Danke Bud.

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 15.10.2014, 17:39

Ja, unsere Jungs gehen auf dem Zahnfleisch. Trotzdem wird es in 2015 deutlich besser laufen, wir werden
die EM Quali als Gruppensieger bestehen. Davon bin ich überzeugt. Man sieht aber auch an den vier
Spielen ( inkl Argentinien ) nach der WM, dass ein Weltmeisterbonus sehr schnell dahin gehen kann. Ich bin
ein wenig überrascht, über die teilweise extrem harten Reaktion der Öffentlichkeit. Ein wenig mehr Ruhe
und Zuneigung wären wünschenswert und angebracht. Natürlich muss auch negative Kritik immer erlaubt
sein, das steht ausser Frage. Wir sind ja mit unseren schwachen Leistungen in guter Gesellschaft. Holland
und Spanien brechen sich auch gerade die Beine. Das ist aber nach solchen Turnieren normal, da fällt
man in ein Loch. Dazu kommt noch die personelle Situation. Also locker gegen Gibraltar und dann rennt das ;)

Zu Serbien vs Albanien

Sollten die Albaner sich wirklich ungerechtfertigt verweigert haben ( wer mag das beurteilen ? ) dann dürfte es eine
sehr harte Bestrafung für den albanischen Verband geben. Ich habe heute ein Kurzvideo gesehen, also der
Mob auf den Tribünen tobte schon erheblich, dazu die üblichen Leuchtraketen etc... Keine Ahnung, was der
Schiri hätte anders machen sollen. Fakt ist doch, dass die Serben auch immer dabei sind, sobald es im Fußball
um Randale, Spielabbrüche oder Knochenbrecherfouls geht. Sympathisch sind die mir nicht nur deshalb nicht.

Was T-Bag schreibt ist mir absolut unbekannt gewesen. Wenn zwei Länder nicht mal Fußball gegeneinander
spielen können/dürfen, was soll der ganze Kram dann ? Wenn man Länder aus politischen Gründen in
unterschiedliche Gruppen packen muss, dann sollten solche Länder gar nicht mehr spielen dürfen. Das ist
doch absolute Kacke !

57

Mittwoch, 15.10.2014, 22:39

Ich finde das auch nicht gut, aber was wären denn die Alternativen?
Geisterspiele? Spiele auf neutralem Platz? Und das nicht als Strafe, sondern als Grundvoraussetzung bei solch brisanten Duellen.
Oder immer solange warten, bis wieder etwas passiert und dann die Verbände bis hin zum Ausschluss bestrafen?
Das kann doch nicht im Interesse des Fußballs sein.
Da wäre das Trennen dieser Länder noch das geringste Übel.

Wenn man sich die Videos anschaut, dann war das, was zwischen den Spielern abging eher ein Handgemenge und noch vergleichsweise harmlos.
Die Prügel haben die Albaner von den auf den Platz stürmenden serbischen Zuschauern bekommen und das sogar mit Stühlen.
Als die albanische Mannschaft in die Kabine geflüchtet ist, ist sie nach eigenen Angaben sogar noch von serbischen Ordnern im Tunnel attackiert worden. Dass sie sich geweigert haben, weiter zu spielen, kann man da schon nachvollziehen.
Die Stimmung war aber trotz des Fehlens albanischer Zuschauer schon von Beginn an ziemlich aufgeheizt, was nicht nur an den Bengalos lag.
Die Flagge, die nach Angabe der Serben vom Bruder des albanischen Präsidenten aus der VIP-Loge heraus gesteuert worden sein soll, hat das Fass dann zum Überlaufen gebracht.
Der Präsidenten-Bruder bestreitet dies und auch dass er vorübergehend von der Polizei festgenommen wurde.
Kritik gab es schon vorher, weil das Spiel im kleinen Partizan-Stadion und nicht im größeren Stadion von Roter Stern ausgetragen wurde. So oder so: Wenn Zuschauer aufs Spielfeld rennen und auf gegnerische Spieler einprügeln können, dann haben sämtliche Sicherheitsmaßnahmen kläglich versagt und auf die Serben dürfte eine fette Strafe zukommen.
Sofern den Albanern die Provokation nicht nachgewiesen werden kann, darf man sie eigentlich nicht bestrafen.
Aber verstehen werde ich so etwas nie. Okay, die Flagge war sicher eine Provokation, aber dieser Hass und diese Aggressionen? :nein:
Nächste Woche Donnerstag tagt die UEFA und sie wird dann wohl auch Stellung zu der Geschichte nehmen.

58

Donnerstag, 16.10.2014, 00:54

Das Publikum ist bei solchen Spielen in Osteuropa auch ein völlig anderes. Die aktiven Fanszenen sind da leider (anders als hier) in den meisten Fällen extrem nationalistisch bis offen rechtsradikal (geht bis zu Hakenkreuzfahnen im Block etc., und das sogar in Ländern, die im 2. WK extrem unter den Nazis gelitten haben) und nutzen u.a. auch Länderspiele als Bühne, während bei uns sich dort ja vorallem Familien, Eventfans und vielleicht noch ein paar Groundhopper blicken lassen.
"Was da im Internet zwischen 22 Uhr und halb eins von Halbakademikern betrieben wird, ist unsäglich und desaströs. Denen sollte man ein Kicker-Managerspiel schenken, aber aus dem Profifußball sollten sie sich raushalten. Davon haben sie keine Ahnung." (Heribert Bruchhagen)

59

Donnerstag, 16.10.2014, 02:49

Das Publikum ist bei solchen Spielen in Osteuropa auch ein völlig anderes. Die aktiven Fanszenen sind da leider (anders als hier) in den meisten Fällen extrem nationalistisch bis offen rechtsradikal (geht bis zu Hakenkreuzfahnen im Block etc., und das sogar in Ländern, die im 2. WK extrem unter den Nazis gelitten haben) und nutzen u.a. auch Länderspiele als Bühne, während bei uns sich dort ja vorallem Familien, Eventfans und vielleicht noch ein paar Groundhopper blicken lassen.

Osteuropa würde ich im Zusammenhang mit dem Spiel nicht sagen. Auch wenn du natürlich richtig mit deiner Gesamt Einschätzung liegst.
Dort ist eben EX Jugoslawien , gepaart mit dem noch immer vorhandenen nazistischen Denken Großserbiens auf den Nachbarstaat Albanien getroffen. Mit allen Ressentiments die zwischen den beiden Staaten weiterhin herschen. Dazu noch diese unsägliche Glaubensfrage. Auf dem eigentlich national und historisch fast immer auf Krawall gebürsteten Balkan liegt die Urasche jedenfalls tiefer.

Traurig ist das mal wieder der Fussball als Bühne herhalten darf/muss.

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 16.10.2014, 09:11

Man darf gespannt sein, wie die UEFA entscheidet. Ich denke, die sind da komplett überfordert.
Ist ja eigentlich auch nicht Aufgabe eines Sportverbandes, politische/ethnische Konflikte zu klären.
Dazu noch in einer Region die seit Jahrzehnten brennt. Der Balkan ist und bleibt ein kompliziertes Gebilde.