Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

coppi.reit

unregistriert

1

Donnerstag, 17.10.2013, 19:25

Nations League

Monsieur Platini und seine Genossen haben mal wieder eine neue Idee ausgeheckt:
Nach EM-Aufstockung und europaweiter EM-Endrunde, planen sie nun die "Nations League".

Eine Liga für Nationalmannschaften, mit Auf- und Abstieg.
Dafür sollen die Freundschaftsländerspiele abgeschafft werden.
Die 54 UEFA-Mitglieder sollen nach ihrer jeweiligen Stärke auf 8 oder 9 Ligen verteilt werden.
Das wären dann 6 oder 7 Mannschaften pro Liga.
Deutschland würde dann in der stärksten Gruppe regelmäßig gegen Länder wie Italien, Spanien oder England spielen.
Und weil es dann ja keine Spiele gegen Mannschaften wie Brasilien oder Argentinien mehr geben würde, sollen solche Länder per "Wild Card" zu Europameisterschaften eingeladen werden!
Spätestens hier bekommt das Ganze doch einen fetten Haken:
Brasilien spielt dann WM, Copa America und auch noch die EM?
Ja nee, is' klar. :pillepalle: :lol:
Vielleicht laden uns die Südamerikaner dann ja auch endlich mal zur Copa ein.
Europameister Brasilien und Südamerikameister Deutschland - sehr geil! :lol:

Ich bin ja nicht so ein Freund dieser meist langweiligen Freundschaftskicks und das man sich da mal etwas Neues einfallen lässt, finde ich durchaus gut, aber "Nations League"?
Und wenn die besten europäischen Mannschaften jedes Jahr in einer Liga gegeneinander spielen, wozu dann noch Europameisterschaften?
Die würden doch automatisch abgewertet werden.
Die könnte man dann auch gleich abschaffen und dafür alle zwei Jahre WM spielen.
Würde Herrn Blatter sicher gefallen. ;)

Ich habe das für mich schon im Europacup festgestellt.
Früher war es etwas Besonderes, wenn eine deutsche Mannschaft mal gegen Real, Barca oder Juve gespielt hat.
Seitdem es das jedes Jahr gibt, ist mein Interesse an diesen Spielen deutlich zurückgegangen.
Und wo wäre da noch der Reiz, wenn wir ständig gegen England oder Holland spielen würden?

Also ich halte von dieser Idee überhaupt nichts, zumindest nicht in dieser Form.
Letztendlich geht es doch wieder mal nur darum, noch mehr Kohle zu machen.
Sportlich macht das doch überhaupt keine Sinn.
Und so langsam frage ich mich doch mal, was dieser Franzose für ein Zeug raucht.
Das muss ziemlich stark sein. :lol:

http://www.handelsblatt.com/fussball-uef…ue/8942830.html

Beiträge: 2 674

Dabei seit: 16.05.2009

Wohnort: BIELEFELD!!!

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17.10.2013, 19:47

Ich finde die Idee auch einfach nur :pillepalle:
Robert Enke *24.08.77 - †10.11.09 Ruhe in Frieden.Ich werde dich nie vergessen.

Für immer Arminia.Bis in den Tod und darüber hinaus :arminia:

Beiträge: 379

Dabei seit: 20.04.2010

Wohnort: Rinteln

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18.10.2013, 09:14

ist doch ein tolles event, oder? ?( mein fall ist es nicht, was ständig ist verliert schnell seinen reiz. außerdem finde ich es wirklich richtig schön, mal überraschungen zu erleben, so wie letztens die u21 des dfb fast gegen färöer verloren hätte. leckerbissen sollen leckerbissen bleiben. mein eindruckt ist, dass es eh nur um das mehr beim geldverdienen geht. wer es mag, bitte.
Adler gehören in ihren Horst und nicht auf den Fussballplatz

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18.10.2013, 17:26

Mir ist das nicht "denglisch" genug. Also mit einer Nations-Liga oder einer Nationen-League könnte ich mich doch sofort anfreunden :lol:

coppi.reit

unregistriert

5

Donnerstag, 27.03.2014, 12:30

UEFA-Kongress segnet die europäische Nationenliga ab

Perfekt! Ab 2018 kommt die Nations League

http://www.kicker.de/news/fussball/natio…ons-league.html

Nun ist sie also beschlossen: Die Nations League

Auch wenn noch keiner weiß, wie sie letztendlich ablaufen wird und das alles schon wieder ganz anders klingt, als noch vor einem halben Jahr.
Statt Liga sollen es nun doch Gruppenspiele mit anschließender Endrunde sein.
Der genaue Ablauf soll nun innerhalb des nächsten Jahres genau festgelegt werden.
Mal schauen, was dann dabei heraus kommt.

Was mich verwundert, ist dass man diese Liga 2018 starten und 2019 bereits den ersten Sieger ermitteln will.
Grundsätzlich soll die NL ja immer über zwei Jahre laufen und in den ungeraden Jahren enden.
Warum startet man dann nicht 2017 oder erst 2019?
So sollen die Gruppenspiele komplett im Herbst 2018 gespielt werden.
Zusätzlich zur EM-Quali!
Wie soll das funktionieren?
Man sollte dann zumindest im ersten Jahr in den Gruppen nur eine einfache Runde spielen, also drei statt sechs Spiele.

Und weil das alles ja noch nicht verwirrend genug ist, sollen sich Mannschaften über die NL noch für die EM 2020 qualifizieren können. :pillepalle:
Lustig wird es auch noch werden im Zusammenhang mit der WM 2022, wenn diese nicht im Sommer statt finden wird.
Bislang sieht das für mich erstmal nach einem ziemlichen (Termin-)Chaos aus.
Aber Hauptsache, man hat das jetzt erstmal beschlossen. :rolleyes:

Grundsätzlich finde ich die Idee, die langweiligen Freundschaftsländerspiele durch einen Wettbewerb zu ersetzen, ja gar nicht schlecht.
Nur sicherlich nicht so.

Die zweite Ausgabe der NL würde dann von 2019-2021 stattfinden.
Nach dem jetzt ins Auge gefasstem Modus würde das bedeuten, dass in diesem Zeitraum die sechs Gruppenspiele und die anschließende Endrunde gespielt werden würde.
Das wären dann bis zu acht Spiele, das wäre okay.

Ich finde diesen Modus besser, als den vorher angedachten, einfach weil es weniger Ligen und Spiele gibt.
Aber auch von den Gruppen-Spielen halte ich nicht so sonderlich viel.
Einfach weil es wie im Europacup dann Mannschaften geben wird, für die es in den letzten Spielen um nichts mehr geht.

Ich würde es besser finden, wenn man einen reinen K.O.-Wettbewerb nach Vorbild des Tennis-Davis-Cups spielen würde.
Also eine "Liga" mit 16 Mannschaften und vier K.O.-Runden (ohne Rückspiel).
Eventuell als Doppelspieltage, also vier Vierer-Turniere und die Vier Vorrunden-Sieger spielen dann den Gesamt-Sieger aus.
Die vier letzten der Vorrunden-Turniere steigen ab, oder ermitteln in einer weiteren Runde die Absteiger ( zwei oder drei).
In den Ligen darunter werden die Auf- und Absteiger nach dem gleichen Modell ausgespielt.
So einen Wettbewerb könnte man sogar jährlich ausspielen, eventuell auch nach dem Kalenderjahr.

Ich bin aber mal gespannt, was da nun am Ende bei herauskommen wird.
Ich hoffe nur, dass man sich von dem blödsinnigen Gedanken, nicht-europäische Mannschaften per Wildcard zur EM einzuladen, wirklich verabschiedet hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »coppi.reit« (27.03.2014, 15:30)


6

Donnerstag, 27.03.2014, 14:18

Ich glaube damit haben sich einige Verbände einen Bärendienst erwiesen, da die Freundschaftsspiele zukünftig nur noch unter Ihresgleichen stattfinden werden, was gerade für die kleinen Verbände nicht sonderlich attraktiv sein dürfte. Denn gerade die großen Teams werden ihren Spielern nach Liga, nat. Pokal, Europapokal, EM/WM(-Quali) und Nations League nicht noch weitere Spiele zumuten. Darunter werden dann die Verbände leiden, die sich sonst in regelmäßigen Abständen mit den Großen zu Freundschaftsspielen verabredet haben.

coppi.reit

unregistriert

7

Donnerstag, 27.03.2014, 17:50

Na ja, wie oft bestreiten wir denn Freundschaftsspiele gegen Malta, Liechtenstein oder San Marino?
Doch eher selten bis gar nicht.

Natürlich darf jetzt auch der Hinweis nicht fehlen, dass die NL auch für die kleinen Verbände interessant sein wird.
Ich habe aber so meine Zweifel, dass sich ein Spiel wie Andorra-Luxemburg besser vermarkten lässt, weil es dann ein Pflichtspiel sein würde.

Ich befürchte viel mehr, dass die NL nur der erste Schritt sein wird, um ähnlich wie im Europacup, die Kleinen von den Großen zu trennen.
Sofern die NL erfolgreich sein wird, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass man sie ausweiten wird, sprich mehr Spiele.
Dafür müsste man an anderer Stelle Spiele streichen.
Das könnte dann z.B. so aussehen, dass die Mannschaften der Divisionen A und B keine oder nur noch eine verkürzte EM-Quali mehr spielen werden.
Also vielleicht nur noch 4er statt 6er Gruppen.
Dazu müssten dann die Mannschaften aus den schwächsten Divisionen C und D eine Vor-Quali spielen, bzw. würde ihr Abschneiden dort darüber entscheiden, ob sie an der EM-Quali überhaupt teilnehmen dürfen.
Man lässt dann die Mannschaften der D-Division vielleicht gar nicht mehr an der EM-Quali teilnehmen.
Zum "Trost" dürfen sie dann aber auch mehr Spiele untereinander austragen.
EM-Quali-Spiele wie Deutschland-Liechtenstein oder Spanien-Andorra würde es dann nicht mehr geben.
Und genau das wollen ja manche schon seit längerem so.
Es lebe die Zweiklassengesellschaft. :rolleyes:

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

8

Freitag, 28.03.2014, 07:28

Was für ein bescheuerter Wettbewerb.. als ob der Terminkalender nicht schon voll genug wäre.. Hauptsache, es gibt mehr Spiele und es kann noch mehr Geld verdient werden.. :lol:

Ich glaube nicht, dass dieser Wettbewerb angenommen wird. Ich schätze eher, dass es ähnlich wie mit dem Ligacup laufen wird. Den wollte man ja auch künstlich aufblähen, aber er wurde vom Publikum abgelehnt. Im Fußball spielt Tradition einfach eine große Rolle und das ist auch gut so. Kein Mensch braucht so einen künstlichen neuen Pokal. Die Spieler sind eh schon völlig überlastet und machen 60 Pflichtspiele pro Jahr zum Teil.. man sollte mal eher darüber nachdenken, wie man die Anzahl der Spiele reduzieren kann. Ach ne, warte.. dann gibt es ja weniger Geld.. :nein:

Ich hoffe das ganze floppt kolossal.

9

Freitag, 28.03.2014, 09:41

Was für ein bescheuerter Wettbewerb.. als ob der Terminkalender nicht schon voll genug wäre.. Hauptsache, es gibt mehr Spiele und es kann noch mehr Geld verdient werden.. :lol:

Ich glaube nicht, dass dieser Wettbewerb angenommen wird. Ich schätze eher, dass es ähnlich wie mit dem Ligacup laufen wird. Den wollte man ja auch künstlich aufblähen, aber er wurde vom Publikum abgelehnt. Im Fußball spielt Tradition einfach eine große Rolle und das ist auch gut so. Kein Mensch braucht so einen künstlichen neuen Pokal. Die Spieler sind eh schon völlig überlastet und machen 60 Pflichtspiele pro Jahr zum Teil.. man sollte mal eher darüber nachdenken, wie man die Anzahl der Spiele reduzieren kann. Ach ne, warte.. dann gibt es ja weniger Geld.. :nein:

Ich hoffe das ganze floppt kolossal.
Danke Andreas, genau so wollte ich es auch schreiben. Da prügelt die UEFA so etwas extrem schnell durch die Gremien, keiner weiß wie das terminlich von statten gehen soll, aber hauptsache Wettbewerbscharakter. Und dann können die Nationalmannschaften noch zusehen, wie sie es vom Termin her gebacken bekommen, gegen starke Mannschaften anderer Kontinente zu spielen... Was für ein großer Kack!

Aber ich bin eh seit Jahren kein großer Fan mehr dieser aufgeblähten Turniere, die EM wird ja auch noch vergrößert und aufgebläht, hauptsache Kohle machen. Und wenn ich sehe, wie die WM in Brasilien durchgeprügelt wird oder dass wir bald in Russland oder Katar spielen werden... :wacko:

10

Samstag, 29.03.2014, 22:47

Die werden schon gewusst haben, warum sie das relativ unangekündigt auf die Tagesordnung gesetzt haben. Wäre das im Vorfeld heißer gekocht worden, dann wäre da vermutlich eine deutliche öffentliche Abwehrhaltung entstanden. So macht Platini weiter, was er will und man wundert sich jedes Jahr über irgendwelchen neuen Schwachsinn. Pokale nur noch oben auf der Tribüne, Aufgestockte EM, Torrichter, EM in ganz Europa, Nationsleague, was kommt als Nächstes?
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

11

Sonntag, 30.03.2014, 10:33

Ob man diesen neuen Cup braucht, kann man sich natürlich fragen, allerdings erscheint mir manche Ablehnung doch etwas "reflexhaft".
Das ganze geht wohl eindeutig auf die Initiative kleinerer Verbände zurück. Die haben davon wirtschaftlich wohl mehr, als von jetzigen Freundschaftsspielen. Und eine Mehrbelastung der Spieler soll es ja nicht geben.

http://www.rp-online.de/sport/fussball/n…e-aid-1.4134115
Für immer Arminia!