Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: DSC4ever.de - Die Seite rund um den DSC Arminia Bielefeld. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26.09.2013, 13:19

Qualifikationsrunde zur WM 2014

Ich erstelle mal einen neuen Beitrag für die Qualifikationsrunde zur WM 2014. So viel wird hier ja nicht geschrieben, da ist es vielleicht besser, alle Spiele in einem Thread zusammenzufassen, als für jeden Kick einen eigenen Beitrag zu erstellen. Außerdem kann man hier dann aktuelle Themen zur Nationalmannschaft besprechen, ohne direkt ein neues Thema aufmachen zu müssen.

Am 11. und 15. Oktober stehen wieder Qualifikationsspiele auf dem Programm. Es geht gegen Irland und Schweden.

Und wie es das Schicksal so will, fällt neben Mario Gomez auch Miro Klose aus. :lol: Jetzt haben wir also den Salat. Max Kruse dürfte gesetzt sein. Das war es dann aber auch schon. Vielleicht nominiert Löw ja noch Volland. :D Götze könnte dann evtl. auch wieder einsatzbereit sein und als falsche 9 spielen.

Ich bin echt gespannt, wie Jogi Löw jetzt reagieren wird. Eine Nichtnominierung von Kießling wäre jetzt so langsam nicht mehr zu vertreten.

2

Donnerstag, 26.09.2013, 13:26

Die ist seit über nem Jahr nicht mehr zu vertreten, das kümmert den Kerl aber auch nicht.

Das ist schon ein dummer Zufall, dass der voll im Saft stehende Jungspund Klose sich verletzt. Da kann ja niemand mit rechnen. Und im Sommer nächstes Jahr, dass da auch beide Stürmer(plus Podolski) verletzt sind, das ist ja auch relativ unwahrscheinlich.... :rolleyes:

Blöd nur, wenn man die (eigentlich) einzige Alternative demontiert hat. Der Zeitpunkt für Reue und Einsicht ist eigentlich lange verpasst, da kann ein Spieler-Trainer-Vertrauen doch gar nicht mehr da sein.

Und nun Kruse, einen nicht fitten Götze? Dann lieber Reus oder Müller vorne rein. Und ich vermute, so wirds auch kommen.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26.09.2013, 13:43

Also ich muss sagen, dass das eigentlich eine ganz gute Fügung ist, dass jetzt beide verletzt sind. Das erspart uns die Diskussion im Falle eines Falles vor der WM 2014.

Solange Klose UND Gomez fit sind, kann man die Entscheidung gerade noch so durchgehen lassen, auch wenn sie weniger Sinn macht. Jetzt bleibt ihm aber echt nichts anderes mehr übrig. Und wenn er ihn vielleicht wie selbstverständlich beruft, dann glätten sich die Wogen vielleicht von selbst.

Also ich bin echt gespannt was jetzt passiert. Nominiert er ihn nicht, dann dürfte ein ziemliches Gewitter von der Presse über ihn hereinbrechen. Und es werden sich dann vermutlich auch erstmals namhaftere Leute zu der Thematik äußern. Der Druck wird in jedem Fall zunehmen.

4

Freitag, 27.09.2013, 13:01

Zitat

Original von Andreas2909
Also ich muss sagen, dass das eigentlich eine ganz gute Fügung ist, dass jetzt beide verletzt sind. Das erspart uns die Diskussion im Falle eines Falles vor der WM 2014.

Solange Klose UND Gomez fit sind, kann man die Entscheidung gerade noch so durchgehen lassen, auch wenn sie weniger Sinn macht. Jetzt bleibt ihm aber echt nichts anderes mehr übrig. Und wenn er ihn vielleicht wie selbstverständlich beruft, dann glätten sich die Wogen vielleicht von selbst.

Also ich bin echt gespannt was jetzt passiert. Nominiert er ihn nicht, dann dürfte ein ziemliches Gewitter von der Presse über ihn hereinbrechen. Und es werden sich dann vermutlich auch erstmals namhaftere Leute zu der Thematik äußern. Der Druck wird in jedem Fall zunehmen.


Hoffentlich kommt dann endlich zu ner objektiven Diskussion über diesen mittelmäßigen Taktiker, der der Mannschaft ihrer Fähigkeiten beraubt durch seine Versuche und kruden Aufstellungen...

Aber net, dass die uns den Krämer klauen wollen :D

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 27.09.2013, 13:09

Ja, ich hoffe auch, dass diese Diskussion dann eskaliert, wenn er jetzt Volland nominiert. Bei der Verletzungsanfälligkeit von Klose und Gomez ist es so schon kaum zu verantworten, dass Kießling überhaupt keine Rolle spielt. Ich finde da auch das ganze Geschwafel von der Perspektive völlig sinnfrei. Löw kann doch nicht ernsthaft lieber mit Volland als mit Kießling zur WM fahren wollen.

Es wird aber leider frühestens nach der WM zu einer Trennung kommen. Es sei denn, man vergeigt noch die Quali. :P

Krämer hat bestimmt keinen Bock auf den Job, der wird nächstes Jahr lieber 1. Bundesliga trainieren wollen. :D

6

Freitag, 4.10.2013, 09:59

Na, was passiert heute wohl? Kießlings Grinsen am Dienstag lässt ja auf eine Sensation hoffen(der kicker meint alleredings zu wissen, dass er keine Option ist), auch ein Weidenfeller Gerücht kursiert. Knickt Löw, mittlerweile unglaubwürdig natürlich, tatsächlich ein? Weidenfeller halte ich nach wie vor für Blödsinn, so respektabel die Leistungen auch sein mögen, wir haben in Deutschland genug hochklassige Keeper in besserem Alter und seine Harakiri Ausflüge braucht kein Mensch.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LeckerKnoppers« (4.10.2013, 10:56)


Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Freitag, 4.10.2013, 10:55

Ich bin auch gespannt. Ich wollte gestern schon etwas zu diesem Thema schreiben. Vielleicht hat sich Löws Lösung am Mittwoch in Manchester gezeigt. Thomas Müller im Sturm. Das wäre auch gar keine so schlechte Idee, gibt es schließlich im Mittelfeld auf den offensiven Positionen sowieso einen völligen Überschuss. Özil zentral, links Reus, rechts könnte Götze auflaufen. Mit Müller im Sturm wäre das eine starke Option. Das ganze würde natürlich sehr in Richtung des Bayern Systems unter Guardiola gehen.

Ich würde an Löws Stelle Kießling auf jeden Fall mitnehmen und hätte ihn auch schon davor mehrfach mitgenommen. Damit entledigt er sich von jetzt auf gleich jeglicher weiteren Diskussionen um Kießling. Ich verstehe überhaupt nicht, warum er ihn nicht einfach mitgenommen hat zur USA Reise. Das war einfach total dämlich. Es muss ihn doch auch selber nerven, dass ständig über dieses Thema gesprochen wird. Nominiert er ihn, ist erst mal Ruhe. Und wenn zur WM Klose, Gomez und Kruse fit sein sollten, dann wird es auch kein Geschrei geben, wenn Kießling zu Hause bliebe.

Ich bin klar pro Weidenfeller. Was spricht denn für Zieler oder ter Stegen? In meinen Augen wirklich nichts. Auch das Alter ist kein Argument, denn Manuel Neuer wird vermutlich noch die nächsten 6-8 Jahre das deutsche Tor hüten, solange er sich nicht schwer verletzt. Einen Leistungseinbruch kann man bei ihm wohl ausschließen. Das Argument, einen neuen Keeper aufbauen zu wollen, zieht in meinen Augen einfach nicht, weil es aktuell kein Thema ist. Grundsätzlich sollte als Kriterium sowieso die Leistung über der Perspektive ausschlaggebend sein. Und da spricht in meinen Augen eigentlich alles für Weidenfeller. Er spielt seit 4-5 Jahren auffallend konstant, ist erfahren, spielt international deutlich erfolgreicher und regelmäßiger als Zieler und ter Stegen das je getan haben. Davon mal abgesehen ist es eigentlich völlig Wurscht, ob er berufen wird oder nicht, weil die Nummer 1 und die Nummer 2 ganz klar fast im Sattel sitzen. Von daher wird er so oder so nie in einem entscheidenden Spiel im Tor stehen.

8

Freitag, 4.10.2013, 11:00

Weidenfeller macht für mich nur dann Sinn, wenn Adler rasiert würde und man eine erfahrene Variante bräuchte. Der dritte Platz sollte an einen jungen Keeper gehen. Und da bin ich übrigens weder für ter Stegen noch für Zieler, sondern für Leno oder Baumann.

In Sachen Kießling meint der kicker zu wissen, dass er nicht nominiert wird. Damit würde sich Löw dermaßen lächerlich machen, dass es endlich auch der letzte Vollpfosten begreifen müsste, dass dieser Trainer ganz schnell weg muss. Ohne einen echten Stoßstürmer im Kader zu Länderspielen, obwohl man einen konstanten Mann in der Bundesliga hat, furchtbar!
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Freitag, 4.10.2013, 11:12

Aber wozu sollst du einen jungen Keeper mitnehmen? Nur, damit man einen jungen Keeper im Kader hat? Wo ist der Vorteil? Ich könnte das verstehen, wenn Neuer jenseits der 30 wäre und das vielleicht seine letzte WM würde und sein vorletztes großes Turnier. Wenn Neuer abtritt, gibt es schon längst einen neuen jungen Keeper und die aktuellen Jungspunde sind um die 30.. Leno und Baumann mögen aktuell etwas besser sein, aber es ist ja auch albern, immer einen aus den vier talentierten Keepern zu wählen. Alle 4 haben eines gemeinsam: Ihnen fehlt noch die Konstanz. Zieler ist für mich schon seit 1,5 Jahren ehrlich gesagt überhaupt kein Kandidat mehr für die Nationalelf. Der spielt allenfalls durchschnittlich. Da finde ich Ullreich ja fast stärker.

Wer deutlich stärker hält ist klar Weidenfeller. Und zwar in allen Wettbewerben. Von daher wüsste ich auch nicht, warum man den zu Hause lassen sollte.

Also eine schlaue Lösung wäre es wirklich, Kießling einfach zu nominieren. Dann ist gut. Er muss ihn ja nicht spielen lassen. Ich gehe mittlerweile von Müller aus in den beiden Testspielen und halte das auch fast für die beste Lösung, wenn Müller in Zukunft häufiger bei Bayern die Spitze bildet. Dann halte ich ihn dort fast auch für wertvoller als Gomez, Klose oder Kruse. Vor allem gegen starke Mannschaften. Gegen Gegner die sich hinten einigeln braucht man vorne wirklich die maximale Durschlagskraft. Und die bringt ein echter Stürmer einfach eher mit. Mit Müller wäre man wesentlich variabler. Und man könnte im Mittelfeld eine weitere Granate wie Kroos oder Götze aufstellen, für die im Team eigentlich kein Platz ist, da Reus, Özil und Müller wohl gesetzt sind. Es ist fast schon grotesk wie viele unfassbar gute offensive Mittelfeldspieler wir haben.

Edit: Richtig lächerlich würde Löw sich machen, wenn er Volland nominieren würde. Dann kann man echt nur noch lachen über ihn. Ich bin echt gespannt, wer heute nominiert wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas2909« (4.10.2013, 11:24)


10

Freitag, 4.10.2013, 13:39

Zitat

Original von Andreas2909
Also eine schlaue Lösung wäre es wirklich, Kießling einfach zu nominieren. Dann ist gut. Er muss ihn ja nicht spielen lassen. Ich gehe mittlerweile von Müller aus in den beiden Testspielen und halte das auch fast für die beste Lösung, wenn Müller in Zukunft häufiger bei Bayern die Spitze bildet. Dann halte ich ihn dort fast auch für wertvoller als Gomez, Klose oder Kruse. Vor allem gegen starke Mannschaften. Gegen Gegner die sich hinten einigeln braucht man vorne wirklich die maximale Durschlagskraft. Und die bringt ein echter Stürmer einfach eher mit. Mit Müller wäre man wesentlich variabler. Und man könnte im Mittelfeld eine weitere Granate wie Kroos oder Götze aufstellen, für die im Team eigentlich kein Platz ist, da Reus, Özil und Müller wohl gesetzt sind. Es ist fast schon grotesk wie viele unfassbar gute offensive Mittelfeldspieler wir haben.


Ich verstehe nicht, welchen Sinn es macht Kießling zu nominieren und ihn dann nicht spielen zu lassen. Kießling wird wohl nicht von Löw nominiert, weil er international kaum etwas gerissen hat. In den letzten 16 Spielen mit Leverkusen hat er 2 Tore geschossen und keine Vorlage gegeben.
Für mich ist das ganze ohnehin nur ein Randthema, die Probleme der Nationalmannschaft liegen definitiv nicht in der Offensive. Und mittlerweile hat sich für mich Max Kruse im Kader auch festgespielt. Der ist bei Gladbach regelmäßig einer der besten Spieler und ist für mich auch nicht mehr weit von Kießling entfernt wenn er so weitermacht.

Ob nun Weidenfeller nominiert wird, ist ja auch eher nebensächlich, da es wohl nur um die dritte Position im Tor geht.
Spannend wird auch ob Großkreutz nominiert wird, worüber der Kicker spekuliert. Als Rechtsverteidiger spielt der bei Dortmund ja bärenstark und bis Schmelzer wieder fit ist, könnte Lahm dann ja wieder nach links rücken.
Für immer Arminia!

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Freitag, 4.10.2013, 14:04

Weil dann endlich Ruhe herrscht. Dann hat die leidige Diskussion endlich ein Ende. Und Kießling trainiert mit der Mannschaft und verlöre so nicht völlig die Bindung zum Team. Und du führst dein Argument mit der fehlenden Durchschlagskraft ja selber ad absurdum. Kruse hat noch überhaupt noch kein einziges internationales Spiel bestritten. Und es geht ja auch weniger um Kruse oder Kießling, sondern um Kießling oder Volland. Der hat jämmerliche 40 Bundesligaspiele absolviert und bisher halb so viele Tore in der Liga erzielt wie Kießling in der letzten Saison.

Großkreutz wäre eine große Überraschung, aber verdient hätte er es. Ich würde ihn auch gar nicht auf rechts spielen lassen, sondern links. Er hat ja vorher eh LM gespielt, da kann er auch LV. Großkreutz kannst du im Prinzip überall hinstellen. Ich fände ihn glaube ich sogar auf der LV besser als Schmelzer langfristig. Lahm würde ich rechts belassen bzw. es davon abhängig machen, wo Müller spielt.

Ich halte wie gesagt die Dreierblöcke aus München und Dortmund für ideal. Reus, Schmelzer/Großkreutz, Hummels und rechts Boateng, Lahm, Müller. Man könnte das sogar noch auf einen Viererblock erweitern mit Schweinsteiger und Gündogan/Bender.

12

Freitag, 4.10.2013, 14:10

Kießling ist jedenfalls nicht nominiert und würde zur WM nur in Betracht kommen, wenn Not am Mann wäre. Und Kruse kann es aktuell auch richten, der ist in Topform.
Ansonsten gibts keine weiteren Überraschungen im Aufgebot.
Für immer Arminia!

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Freitag, 4.10.2013, 14:20

Sorry, aber das Aufgebot ist einfach lächerlich.

Marcell Jansen. :lol: Sidney Sam. :lol: Zieler. :lol: Und über die Nominierung von Götze kann man sicherlich auch streiten. Der hat in den letzten 2 Monaten 15 Minuten gespielt..

Also wenn aktuell keine Not am Mann wäre, dann frage ich mich wann dann!? Wenn Kruse sich auch noch verletzt? :lol: Dann kommt ein Spieler zur Mannschaft, der seit 4 Jahren nicht mehr Teil des Teams war. Ganz wunderbar. Einfach nur ein Trottel der Löw. :nein:

Beiträge: 1 202

Dabei seit: 2.05.2010

Wohnort: 22Acacia Avenue

  • Nachricht senden

14

Freitag, 4.10.2013, 14:24

Zitat

Original von Andreas2909
Sorry, aber das Aufgebot ist einfach lächerlich.

Marcell Jansen. :lol: Sidney Sam. :lol: Zieler. :lol: Und über die Nominierung von Götze kann man sicherlich auch streiten. Der hat in den letzten 2 Monaten 15 Minuten gespielt..

Also wenn aktuell keine Not am Mann wäre, dann frage ich mich wann dann!? Wenn Kruse sich auch noch verletzt? :lol: Dann kommt ein Spieler zur Mannschaft, der seit 4 Jahren nicht mehr Teil des Teams war. Ganz wunderbar. Einfach nur ein Trottel der Löw. :nein:


Unterschreib!

Spätestens seit dem Halbfinale gegen Italien muss man Löw ernsthaft anzweifeln, um es mal ganz vorsichtig zu formulieren. Normalerweise müsste der Typ in der Quali auf die Fresse fliegen, aber das geht ja nicht...........

15

Freitag, 4.10.2013, 14:56

Also Jansen kann den linken Verteidiger solide spielen. Sidney Sam spielt aktuell bei Leverkusen überragend. Und wer als dritter Torhüter mitfährt ist ja wirklich völlig egal. Und das Thema Kießling ist höchstens für den Spieler selbst bitter. Der Erfolg der deutschen Nationalmannschaft hängt aber nicht an diesem Spieler. Bisher hat die Offensive auch ohne Kießling ausreichend Tore geschossen. Und es spricht nichts dafür, dass das plötzlich anders wird.
Die Probleme liegen wirklich ganz woanders.
Für immer Arminia!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Exteraner« (4.10.2013, 14:59)


Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Freitag, 4.10.2013, 15:26

Es geht ja nicht nur darum, ob die erste Elf gut besetzt ist oder nicht. Es geht auch ein Stück weit um den Rückhalt Löws bei der Mannschaft. Den mag er bei den Bayern haben, weil er mit ihnen (zumindest mit Lahm und vermutlich auch Schweinsteiger) einst die Ausbootung von Michael Ballack vorangetrieben hat und diese dann von ihm profitiert haben. Aber wenn man sich das Interview von Mats Hummels vor 1-2 Wochen im Kicker durchgelesen hat oder auch die Aussagen von Klopp, Watzke und Völler berücksichtigt, dann genießt Löw außerhalb von München nicht gerade die högschde Wertschätzung. Übrigens äußern sich Rummenigge und Hoeneß auffallend wenig zu Jogi Löw.

Wie über Löw bei Bayer Leverkusen innerhalb der Mannschaft geredet wird, möchte ich nicht wissen. In Dortmund das gleiche. Die halten die Füße relativ still, weil sie sich nicht alles verbauen wollen. Der einzige, der den Mund aufmacht ist Mats Hummels.

Das ganze hat zweierlei Folgen. Zum einen sorgt es für Spannungen innerhalb der Mannschaft. Von gutem Teamgeist wie er in den Clubs in Dortmund oder München herrscht und von den Spielern auch immer hervorgehoben wird, ist in der Nationalmannschaft schon lange keine Rede mehr.

Zum anderen gehen diese Diskussionen auch einfach zu Lasten der Autorität von Jogi Löw innerhalb der Mannschaft. Die Bereitschaft, alles zu geben. Das, was vor allem Dortmund in den letzten 3-4 Jahren ausgezeichnet hat und seit 1,5 Jahren auch die Bayern. Die absolute Identifikation mit der Mannschaft und der Spielidee! Das gibt es in der Nationalmannschaft nicht (mehr).

Es wird ja häufig davon gesprochen, dass einer der großen Erfolgsfaktoren bei großen Mannschaften mit vielen großen Spielern vor allem die Menschenführung ist. Und in der hat Jogi Löw einfach eklatante Defizite. Wie elegant er das Thema Kießling hätte lösen können. Ganz einfach auf der USA Reise. Egal ob er spielt oder nicht, er hätte ihn einfach mitnehmen sollen. Oder zumindest einladen sollen. Dazu die öffentliche Kritik an Schmelzer und Hummels (vor allem die dumme Aussage über Schmelzer, dass man mit ihm jetzt 2-4 Monate weiterarbeiten muss). Also mir fiele es als Leistungsträger der Nationalmannschaft schwer, Jogi Löw noch ernst zu nehmen. Wenn er anscheinend einen Volland mit 40 Bundesligaspielen vor dem Torschützenkönig der Liga sieht. Oder einen Jansen nominiert, der mit dem HSV in der schlechtesten Abwehr der Liga spielt. Das werden selbst Leistungsträger so sehen, die von Löw profitieren.. Schweinsteiger, Lahm, Kroos. Insbesondere die Dortmunder und die Bayern haben in ihren Vereinen Trainer, zu denen sie absolut aufblicken. Meinst du, in der Nationalmannschaft denkt sich noch einer: "Geil, jetzt fahre ich zu Jogi und lass mir mal richtig schön was beibringen!?" Özil und Khedira trainier(t)en unter Wenger, Mourinho und Ancelotti. Die Bayern und van Gaal, Heynckes und Guardiola. Die Dortmunder unter dem vermutlich besten deutschen Trainer seit 20-30 Jahren. Und die sollen sich jetzt von Löw ein System erklären lassen, wo wie im Verein ein viel moderneres und attraktiveres spielen!? Ich glaube, das ist ein großes Problem in der aktuellen Mannschaft. Die Spieler und ihre Vereine haben sich dermaßen schnell entwickelt in den letzten 2-4 Jahren, damit konnte Löw nicht mithalten. Bayern und Dortmund spielen den attraktivsten und modernsten Fußball Europas. Offensiv wie defensiv. Unter Löw gab es zuletzt wenig Entwicklung.

Und wenn die vielen Gegentore auch auf die Einstellung zurückzuführen sind, dann ist das einerlei. Es gehört aber zur Aufgabe des Trainers, die Mannschaft entsprechend zu motivieren. Das bekommt Löw aber nicht hin. Und ich glaube auch, dass das Tischtuch ziemlich zerschnitten ist zwischen den Dortmundern und Löw. Das ist nicht mehr als eine Zweckgemeinschaft.

Löw hat in meinen Augen das Glück, dass die Mannschaft individuell so dermaßen stark ist, dass sie die Quali im Prinzip überhaut gar nicht vergeigen KANN. Unser Mittelfeld sucht echt seines Gleichen. Da sitzen Leute wie Götze und Kroos vielleicht auf der Bank bei der WM. Das muss man sich mal vorstellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Andreas2909« (4.10.2013, 15:31)


17

Freitag, 4.10.2013, 15:34

Ich will dir da gar nicht groß widersprechen. Aber bis zur WM bleibt er definitiv der Trainer. Und die Bayernspieler stehen doch nicht nur zu Löw, weil er so nett zu ihnen ist. Die sind doch auch am Erfolg interessiert. Oder sehen die das einfach nicht? Bei aller Qualität der Einzelspieler, wenn das Gefüge so schrecklich wäre, dann würde die Mannschaft auch deutlich schlechter spielen.

Diese Diskussion können wir jetzt natürlich noch ewig weiterführen, aber etwas neues ergibt sich auch nicht mehr.
Für immer Arminia!

Beiträge: 5 078

Dabei seit: 28.01.2006

Wohnort: Köln

Beruf: Student

  • Nachricht senden

18

Freitag, 4.10.2013, 15:39

Ja, das stimmt schon. Löw wird die Mannschaft weiter trainieren bis zur WM. Man ist ja leider nicht so nah dran. Im DFB hätte man das schon eher erkennen müssen. Aber dort sitzen ja auch einfach nur Ja-Sager, seit Sammer sich Richtung München verdrückt hat. Vermutlich hätte man Löw nach der EM entlassen müssen. Oder nach dem Rücktritt von Heynckes bei Bayern. Ich bin mir sicher, dass er den Job übernommen hätte, wenn man ihn gefragt hätte.

Aber das ist natürlich nur Spekulation.

19

Freitag, 4.10.2013, 15:55

Löw zieht es durch, das ist immerhin (ausnahmsweise) konsequent von ihm.

Wie schon angedeutet, der kann nicht mehr zurück ohne unglaubwürdig zu werden. Der Kader für die WM steht bzw. der Kreis der Kandidaten. Da muss auch keiner mehr behaupten, dass Leistung belohnt würde, das ist einfach nicht so. Klar spielt Sam aktuell überragend, Kießling war die letzten Jahre aber genauso überragend in der Liga und neben Gomez der beste deutsche Stürmer. Aber Löw setzt auf Klose, der in Rom aktuell sein Gnadenbrot frisst.

Letztendlich liegt es auch an Kießling, in der CL und am besten auch morgen Abend zu zeigen, dass er die Big Points für Leverkusen einfahren kann, dann wird Löw nämlich auch dieses bekloppte letzte Argument genommen.

Und bis die beim DFB erkennen, was da schief läuft, bis dahin ist diese Generation um Lahm und Schweinsteiger vermutlich Geschichte. Die Bayern haben es letzte Saison immerhin mit dem CL Titel rund gemacht. Bei der Nationalelf wird das nicht passieren. Da wird man weiter munter Ausreden suchen. Ob es nun in Brasilen und Katar zu heiß oder in Russland zu kalt sein wird. Irgendwas wird man da immer finden.
Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Beiträge: 6 671

Dabei seit: 12.10.2002

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Grafik Design

  • Nachricht senden

20

Freitag, 4.10.2013, 23:49

wie man es macht, ist es falsch. Auf der einen Seite soll der Kader möglichst nicht zu "groß" sein und auf der anderen Seite soll Löw alles einpacken, was Fußball spielen kann. Ich denke, dass wir in der Nationalmannschaft genug Leute haben, die in der Lage sind Tore zu schießen. Sollte man den Titel nicht holen wird es sicherlich nicht daran liegen, dass man Kießling daheim gelassen hat.

Außerdem finde ich es schön, dass Jogi auch dem Nachwuchs eine Chance gibt, denn je eher sie reinschnuppern, desto schneller wachsen sie als Stammspieler heran und genau da steckt unsere Zukunft.